Das Wichtigste in Kürze
  • Wir empfehlen in unserem Gasgrill-3-Brenner-Vergleich Produkte mit einem möglichst großen Grillrost. So haben Sie bei der nächsten Grillparty genug Platz auf dem Grillrost zur Verfügung, um genügend Grillgut zur selben Zeit zubereiten zu können.
  • Die besten Hersteller von Gasgrills mit drei Brennern, wie beispielsweise Weber, legen besonders hohen Wert auf die Mobilität des Gerätes. Ganz besonders bei der mobilen Verwendung sollten Sie flexibel bleiben und besser einen etwas kompakteren Grill mit drei Brennern kaufen.
  • Verschiedene Gasgrill-3-Brenner-Tests im Internet empfehlen, Produkte aus rostfreiem Edelstahl zu verwenden, wenn Sie den Grill für den Balkon verwenden wollen. Das Material ist leicht zu reinigen und sehr witterungsbeständig.

Gasgrill 3 Brenner Test
Wenn die ersten warmen Sonnentage des Jahres näherrücken, freuen sich viele Garten- und Terrassenbesitzer vor allem auf eins: das Grillen. Dabei herrschen unterschiedliche Philosophien unter den Barbecue-Liebhabern vor.

Während die Einen das Grillen mit Holzkohle als die einzig wahre Methode betrachten, sind Andere überzeugt von dem Tempo, der Unkompliziertheit und der gesunden Art des Grillens auf einem Gasgrill.

Vor allem Geräte mit mehreren Brennern ermöglichen es dem Grillmeister oder der Grillmeisterin unterschiedliche Gerichte, Fleisch- und Fischsorten sowie Gemüse und Käse punktgenau zu garen.

Sollten auch Sie zu den überzeugten Anhängern des Gasgrills gehören oder sind Sie auf der Suche nach einer völlig neuen Grillerfahrung, möchten wir Ihnen in unserer Kaufberatung 2020 auf Vergleich.org wichtige Informationen und Tipps zum Kauf des perfekten Gasgrills liefern.

1. Was ist das Besondere an einem Gasgrill mit 3 Brennern?

Gasgrill mit 3 Brennern auf dem Gemüse und Fleisch bei geöffnetem klappbaren Deckel gegrillt wird

Dank der Möglichkeit des indirekten Grillens lassen sich auch empfindlichere Lebensmittel, wie Gemüse, Käse oder Fisch, wunderbar auf einem Gasgrill mit 3 Brennern zubereiten.

Ein Gasgrill wird mit Gasflaschen betrieben. Deren Zuleitung lässt sich an einem Gasgrill mit 3 Brennern meist individuell anpassen, was es dem Grillenden ermöglicht, in drei unterschiedlichen Temperaturzonen zu grillen.

Durch den Brenner und entsprechende Öffnungen wird das Gas in einem 3-Brenner-Gasgrill mit Druckreglern in den Grill geleitet, wo es entzündet wird und besonders schnell und gleichmäßig für die nötige Hitze sorgt.

Mit den Druckreglern eines Gasgrills mit 3 Brennern wird der hohe Druck in den Gasflaschen auf dem Weg in den Grill gemindert, sodass das Gas gleichmäßig einströmen kann.

Dank klappbarem Deckel und Seitenbrenner ist mit einem 3-Brenner-Gasgrill auch indirektes Grillen möglich, also das Garen eines Stückes Fleisch oder eines Fisches abseits der eigentlichen Flamme. Dies macht den Gasgrill zu einem kulinarischen Alleskönner. Sogar Pizza und Kuchen gelingen in ihm oft sehr gut.

Außerdem ist der Gasgrill günstig im Unterhalt, da Gas im Vergleich zur Kohle wesentlich preiswerter ist und ist zudem die eindeutig gesündere Variante.

Da kaum eine Rauchentwicklung zu verzeichnen ist und kein Fett in glühende Kohlen tropft, was wiederum schädliche Stoffe begünstigt, eignet sich ein Gasgrill mit 3 Brennern auch für Balkone und Terrassen, ähnlich wie ein Elektrogrill.

2. Welcher 3-Brenner-Gasgrill ist der beste für meine Ansprüche?

Das indirekte Grillen eröffnet viele Möglichkeiten

Neben der klassischen direkten Grillvariante, also dem Braten über offener Flamme bei etwa 270 Grad Celsius, kann ein Gasgrill, dank mehrerer Brenner und Seitenkocher, auch indirekt grillen. Bei maximal 220 Grad gleicht der Grill dann beinahe einem Ofen und kann neben Gemüse und Fisch auch saftige Braten im BBQ-Bräter des 3-Brenner-Gasgrills zubereiten. Probieren Sie doch auch einmal süße Leckereien, wie Apfelstrudel, Brot oder Pizza aus.

Um den richtigen Gasgrill zu finden, sollten Sie zunächst die unterschiedlichen Gasgrill-Kategorien kennen.

Auf Vergleich.org stellen wir Ihnen die Unterschiede zwischen den Modellen vor.

2.1. Gasgrills mit 3 Brennern im Vergleich: Welche Gasgrill-Arten gibt es überhaupt?

Ein wichtiger Punkt, den Sie vor dem Kauf eines 3-Brenner-Gasgrill-Sets beachten sollten, ist der potenzielle Standort.

Einige Modelle ermöglichen es Ihnen, diesen dank Rollen frei zu variieren. Andere Gasgrills mit 3 Brennern, die weniger kompakt sind, müssen möglicherweise auch fest installiert werden.

Um abwägen zu können, welche Variante eher zu Ihnen und Ihren Ansprüchen passt, haben wir Ihnen die Eigenschaften der unterschiedlichen Typen zusammengefasst:

3-Brenner-Gasgrill-Typ Eigenschaften
mobiler Gasgrill mit 3 Brennern

Gasgrill mit 3 Brennern aus Edelstahl, der dank Rollen mobil einsetzbar ist

  • Grill kann variabel positioniert werden
  • im Winter leichter in Garage oder Werkstatt verstaubar
  • schmale 3-Brenner-Gasgrills mit 40–50 kg meistens 2 Räder, Modelle ab 50 kg meistens 4 Räder
  • kleine Räder nur schwer über Rasen oder Pflaster zu rollen, daher oft trotzdem Tragen nötig
  • Seitenteile des mobilen 3-Brenner-Gasgrills oft klappbar, was zusätzlich Platz spart
fest installierter Gasgrill mit 3 Brennern

fest installierter Gasgrill mit 3 Brennern in einer Outdoorküche

  • vor allem sinnvoll, wenn Grill immer an einem Ort steht
  • oft besonders große Modelle
  • vor allem bei Rost-unempfindlichen 3-Brenner-Gasgrills aus Edelstahl und ganzjährigem Außenstandort sinnvoll

2.2. Was sind die Vor- und Nachteile von 3-Brenner-Gasgrills mit Infrarot-Keramikbrenner?

Besonders hochwertige Gasgrills und 3-Brenner-Gasgrills in der Gastro-Variante verfügen auch über Infrarot-Keramikbrenner.

Ob ein solches Modell auch für Sie die richtige Wahl sein könnte, können Sie anhand der folgenden Vor- und Nachteile entscheiden.

  • sehr schnelles Aufheizen
  • hohe Temperaturen (bis zu 900 Grad Celsius) in kürzester Zeit
  • perfekt für Fleischzubereitung, da Kruste kross und versiegelt wird, während Kern zart und saftig bleibt
  • Nutzung des Infrarot-Keramikbrenners am Gasgrill mit 3 Brennern bedarf einiger Übung
  • sehr hohe Temperaturen erschweren Zubereitung von empfindlicheren Speisen
  • nicht für das Garen von Fisch, Teigwaren, Käse oder Gemüse geeignet

3. Gasgrills mit 3 Brennern im Test: Welche wichtigen Kriterien sollten Sie beachten, bevor Sie einen 3-Brenner-Gasgrill kaufen?

Benötigen Sie einen 3-Brenner-Gasgrill mit zusätzlichem Seitenbrenner? Sollten Sie eine besonders große Grillfläche wählen oder reicht vielleicht ein kleinerer Rost bei einem Gasgrill mit 3 Brennern für 2 Personen aus? Und müsste es eher ein Guss- oder doch ein Edelstahlrost sein?

3.1. Die wichtigsten Kaufkriterien im Überblick

Damit Sie all diese Fragen für sich beantworten können, möchten wir Ihnen im Folgenden nicht nur nützliche Infos rund um 3-Brenner-Gasgrills mitgeben, sondern Ihnen auch die wichtigsten Kaufkriterien nennen:

  • Gasverbrauch
  • 3-Brenner-Gasgrill mit oder ohne Seitenbrenner
  • Grillflächen-Größe
  • Material (Gusseisen, Edelstahl, etc.)
  • einfaches Modell oder Gasgrill mit 3 Brennern im Set inklusive Seitentisch und Seitenkocher
  • Mobilität

Generell sind die Gaskosten eines 3-flammigen Gasgrills laut diversen Tests deutlich niedriger als vergleichbare Kosten für Holzkohle bzw. Kohlebriketts. Bei 3 Brennern liegt der Verbrauch i. d. R. zwischen 400 und 1200 g/h.

3.2. Eine große Grillfläche versorgt viele Gäste

Gasgrill mit 3 Brennern in dem Pizza bäckt

Neben klassischen Gerichten, wie Steaks, Würstchen und Grillkäse, können in einem Gasgrill mit 3 Brennern auch ausgefallenere Speisen, zum Beispiel Pizza oder süßes Gebäck, kreiert werden.

Der Verbrauch ist unter anderem abhängig von der zu beheizenden Fläche. Wenn Sie lediglich einen Grill für 1 bis 2 Personen suchen, sind kleine Grillflächen mit einer Größe von etwa 30 x 50 Zentimetern vollkommen ausreichend.

Möchten Sie hingegen Garten- und Grillpartys versorgen oder häufig mit Nachbarn, Freunden und Familie grillen, empfiehlt sich ein größeres Modell mit mindestens 65 x 45 Zentimetern Grillfläche oder 200 cm² Grillrost pro Person.

In einem solchen Fall sollten Sie zudem auf das Vorhandensein eines klappbaren oder fest installierten Grilltisches achten, auf dem Sie zusätzlich Pfannen oder Töpfe zwischenlagern können. Auch Warmhaltegrills und Seitenkocher sind dann eine gute Idee.

Auch die Art der Gerichte, die zubereitet werden sollen, entscheidet darüber, welches Modell sich für Sie eignet. 3-Brenner-Gasgrills mit Seitenbrenner ermöglichen es, ganze Menüs im Grill zuzubereiten. Vor dem Seitenkocher des Gasgrills mit 3 zusätzlichen Brennern können auch Suppen oder Eintöpfe gezaubert werden.

Wer gerne Hähnchen oder Enten auf einem Drehspieß zubereiten möchte, sollte zudem über einen 3-Brenner-Gasgrill mit Spieß und 1 Rückwandbrenner nachdenken. Dieser sorgt dafür, dass das Fleisch gleichmäßig gegart und die Haut knusprig gebräunt wird.

Achten Sie außerdem darauf, dass der Grill eine angenehme Höhe hat (üblicherweise zwischen 80 und 90 cm), um Rückenschmerzen und Ermüdung zu vermeiden.

3.3. Wählen Sie das richtige Material

Das Material ist ebenfalls ein Punkt, den man vor dem Kauf genau bedenken sollte. Ein Gasgrill mit 3 Brennern und Gusseisen-Rost begünstigt die Entstehung der markanten Grillstreifen, speichert und leitet die Wärme besonders gut, was den Grillprozess leicht beschleunigt und ist häufig etwas preisgünstiger.

Dafür ist das Material aufwendiger zu reinigen und der Gussrost eines 3-Brenner-Gasgrills auch besonders schwer. Zudem ist das indirekte Grillen auf dem Rost dank der sehr guten Wärmeleitung kaum möglich. Gusseisen-BBQ-Bräter sind auf 3-Brenner-Gasgrills wiederum optimal geeignet, um Braten oder Eintopfgerichte zuzubereiten.

Grillroste aus Edelstahl sind rostfrei, leicht zu reinigen, besonders langlebig und ebenfalls für ein gutes Branding des Fleisches bekannt. Dafür sind sie oft etwas teurer. Außerdem sollten Sie auf möglichst dicke Roststäbe achten, da diese die Hitze besser speichern und leiten.

3-Brenner-Gasgrills mit Chromstahl-Rost sind hingegen zwar günstig, allerdings nicht rostfrei, schwerer zu reinigen und geben zudem die nur oberflächlich aufgetragene Nickelschicht im Zuge der Erhitzung an das Grillgut ab, was unter Umständen gesundheitsschädigend sein oder zu allergischen Reaktionen führen kann.

4. Welche Hersteller von Gasgrills mit 3 Brennern sind am beliebtesten?

Einige Marken und Produzenten von Gasgrills sind nicht nur besonders bekannt, sondern auch beliebt bei Stamm- wie auch Neukunden.

Zu diesen gern gekauften Gasgrill-Marken zählen unter anderem:

  • VidaXL
  • Burnhard
  • Tenneker
  • Rothmann
  • Florabest
  • Justus
  • Landmann
  • Weber

5. Wie pflege und säubere ich meinen Gasgrill und mein Grillzubehör richtig?

Grundsätzlich sollten Sie, wie bei einem Holzkohlegrill auch, vor allem auf Hitze setzen, um den Gasgrill in hygienischem Zustand zu halten. Dazu empfiehlt es sich, den Grill nach dem Barbecue freizubrennen.

Stellen Sie Ihren 3-Brenner-Gasgrill mit Gussrost oder Edelstahlrost auf volle Hitze, schließen Sie die Abdeckhaube und lassen Sie Fett und Rückstände von Fleisch, Fisch, Käse und Gemüse auf diese Weise verkohlen. Anschließend lassen sich die Rückstände mit einer Drahtbürste entfernen. Auch die Brennerabdeckungen reinigen Sie durch Ausbrennen mit.

Achtung: Lassen Sie Ihren Gasgrill zunächst vollständig abkühlen, bevor Sie Reinigungen des Grills und der Zubehörteile (Lavastein, Brennerabdeckungen, Grillrost, etc.) vornehmen. Bei der Reinigung mit Hochdruck- oder Dampfreinigern sollten zunächst sämtliche empfindliche Bauteile, wie Gasschläuche und Brenner, entfernt werden.

Gasgrill, der unter einer dünnen Schneeschicht liegt

Vor allem wenn Sie Ihren Gasgrill auch im Winter im Garten oder auf der Terrasse stehen lassen möchten, sollten Sie ein wetterfestes Material, wie z.B. Edelstahl, wählen. Optimalerweise nutzen Sie zusätzlich eine Grill-Abdeckhaube.

Eine Reinigung mit Wasser und einem milden Reiniger oder Backofenspray sollten Sie lediglich am Ende der Grillsaison und vor einer eventuellen Einlagerung des Grills über den Winter durchführen.

Auch wenn Sie Ihren Gasgrill im nächsten Frühjahr wieder in Betrieb nehmen, kann eine Grundreinigung durchgeführt werden. Von außen lässt sich ein Gasgrill am besten mit Edelstahlreiniger oder einem Allzweckreiniger säubern.

Regelmäßig muss bei jedem Gasgrill die Fett-Auffangschale ausgeleert und gereinigt werden. Und auch der Grillinnenraum sowie die Brenner können hin und wieder einer groben Reinigung unterzogen werden.

Achten Sie bei einem 3-Brenner-Gasgrill aus Edelstahl darauf, ihn nicht mit einem Stahlschwamm oder einem ähnlich kratzigen Schwamm abzureiben, da sonst unansehnliche Kratzer entstehen könnten.

Wer einen Gasgrill mit 3 Brennern und Gusseisen-Rost reinigen möchte, sollte unbedingt auf Spülmaschinenreinigungen oder Spülmittel verzichten und lediglich Hitze und warmes Wasser zur Reinigung nutzen, um die Beschichtung nicht zu zerstören.

Reiben Sie den Rost anschließend mit Erdnussöl (oder einem anderen hoch erhitzbaren Öl) ein und brennen Sie ihn noch einmal ein.

6. Zu welchen Ergebnissen kommt Stiftung Warentest im 3-Brenner-Gasgrill-Test?

Einen exklusiven Test von Gasgrills mit 3 Brennern gibt es in dieser Art nicht von der Stiftung Warentest. Allerdings führte man einen Test mit 12 verschiedenen Gasgrills durch, unter denen auch mehrere hochpreisige wie günstige 3-Brenner-Gasgrills waren.

Dabei gingen Modelle von Weber, Landmann und Toom als Testsieger unter den Gasgrills mit 3 Brennern hervor. Sie überzeugten durch Grillleistung, Sicherheit und/oder Temperaturkontrolle, waren jedoch zum Teil etwas schwieriger aufzubauen bzw. schwerer.

Von Öko-Test liegt im Übrigen kein Test zu Gasgrills mit 3 Brennern vor. Das Institut testete lediglich verschiedene Holzkohlekugelgrills und wies dabei auf die Entstehung schädlicher Stoffe durch das Tropfen von Öl und Fett auf die Kohle hin. Dieser Vorgang wird im Gasgrill vermieden.

7. Häufig gestellte Fragen zu Gasgrills mit 3 Brennern

Sollten auch jetzt noch einige Fragen unbeantwortet geblieben sein, hoffen wir Ihnen diese auf Vergleich.org abschließend beantworten zu können.

7.1. Wie lange braucht ein Hähnchen auf einem Gasgrill mit 3 Brennern?

Möchten Sie ein ganzes Hähnchen grillen, empfehlen wir zunächst ein indirektes Vorgehen. Nachdem Sie das Hähnchen gewaschen, getrocknet und nach Belieben gewürzt und gefüllt haben, kann es, entweder klassisch auf dem Rost mit etwas Flüssigkeit oder am Drehspieß, für etwa eine Stunde bei 200 Grad Celsius garen.

Die Kerntemperatur sollte bei etwa 75 Grad Celsius liegen. Nutzen Sie zur Überprüfung am besten ein Fleisch-Thermometer.

Um eine perfekte Haut zu kreieren und dem Hähnchen seine knusprig-braune Hülle zu verleihen, können Sie den Vogel dann mit einem Gemisch aus Öl und Gewürzen bepinseln und ihn rundum für etwa 5 Minuten direkt über der Flamme grillen.

7.2. Welcher Gasgrill mit 3 Brennern ist für Einsteiger geeignet?

Gasgrill-Neulinge können erst einmal ein Modell wählen, das günstiger ist und über weniger zusätzliche Funktionen verfügt. Auf diese Weise können Sie entspannt testen, ob das Gasgrillen auch für Sie die einzig wahre Art des Grillens ist. Schauen Sie auch nach 3-Brenner-Gasgrill-Auslaufmodellen, bei deren Kauf Sie zusätzlich Geld sparen können.

Ein einfacher Gasgrill mit 3 Brennern ohne Seitenbrenner oder Infrarotbrenner ist für Einsteiger vollkommen ausreichend. Wenn Sie dann viele verschiedene Gerichte gleichzeitig garen oder spezielle Garmethoden anwenden möchten und bereits Erfahrungen mit dem Gasgrillen gesammelt haben, können auch komplexere Modelle mit Zusatzfunktionen interessant werden.