Pelletgrill Vergleich 2018

Die 9 besten Pellet-Smoker im Überblick.

Ein guter Smoker das Highlight jeder Gartenparty und bietet Platz für Unmengen an Grillgut. Geräte, die mit Pellets befeuert werden, gewinnen dabei an Popularität: Sie sind leicht zu bedienen und regulieren die Temperatur im Inneren vollautomatisch.

Zwar können alle Pellet-Smoker Fleisch hervorragend garen, doch nur wenige erreichen die über 300 Grad Celsius, welche zum Grillen und zum Backen von Pizza benötigt werden. Achten Sie auf die Höchsttemperatur in unserer Test- oder Vergleichstabelle, wenn Sie auf diese Zubereitungsart ebenfalls großen Wert legen.
Aktualisiert: 29.08.2018
17 von 9 der besten Pelletgrills im Vergleich

Bewerten

4,7/5 aus 15 Bewertungen
Pelletgrill Vergleich
Louisiana Grills 900Louisiana Grills 900
Rösle Memphis PRO 18/0Rösle Memphis PRO 18/0
Bob Grillson Premimum SBob Grillson Premimum S
Traeger Pro Series 22Traeger Pro Series 22
ZGrills Master 700DZGrills Master 700D
Tepro New OrleansTepro New Orleans
Landmann 13140Landmann 13140
Char-Broil The Big EasyChar-Broil The Big Easy
GMG Davy CrockettGMG Davy Crockett
Abbildung Vergleichssieger Louisiana Grills 900Rösle Memphis PRO 18/0Bob Grillson Premimum S Preis-Leistungs-Sieger Traeger Pro Series 22ZGrills Master 700DTepro New OrleansLandmann 13140Char-Broil The Big EasyGMG Davy Crockett
Modell Louisiana Grills 900 Rösle Memphis PRO 18/0 Bob Grillson Premimum S Traeger Pro Series 22 ZGrills Master 700D Tepro New Orleans Landmann 13140 Char-Broil The Big Easy GMG Davy Crockett

Vergleichsergebnis

Das Qualitätsmanagement für unser Test- und Vergleichsverfahren ist nach ISO 9001 TÜV-geprüft

Vergleich.org
Bewertung 1,3 sehr gut
06/2018
Vergleich.org
Bewertung 1,4 sehr gut
06/2018
Vergleich.org
Bewertung 1,6 gut
06/2018
Vergleich.org
Bewertung 1,7 gut
06/2018
Vergleich.org
Bewertung 1,9 gut
06/2018
Vergleich.org
Bewertung 2,0 gut
06/2018
Vergleich.org
Bewertung 2,3 gut
06/2018
Vergleich.org
Bewertung 2,5 gut
06/2018
Vergleich.org
Bewertung 3,0 befriedigend
06/2018
Kundenbewertung noch keine noch keine
3 Bewertungen
3 Bewertungen
noch keine
8 Bewertungen
noch keine
20 Bewertungen
2 Bewertungen
Format
Höchsttemperatur
315 °C

344 °C

430 °C

230 °C

290 °C

245 °C

260 °C

260 °C

290 °C
Haupt-Grillrost
4.100 cm²
ca. 70 x 58 cm

3.600 cm²
ca. 62 x 58 cm

2.415 cm²
58 x 42 cm

2.700 cm²
ca. 56 x 48 cm

3.200 cm²
ca. 66 x 48 cm

3.600 cm²
ca. 50 x 72 cm

2.600 cm²
Ø ca. 58 cm

1.200 cm²
Ø ca. 39 cm

1.500 cm²
ca. 46 x 32 cm
Zweit-Rost Ein weiterer Rost, der sich oberhalb des großen Rosts befindet.
1.800 cm²

separat erhält­lich

1.200 cm²

1.300 cm²

1.200 cm²
Gewicht 73 kg 100 kg 90 kg 45 kg 78 kg 56 kg 41 kg 23 kg 35 kg
Maße
(B x T x H)
111 x 60 x 111 cm 135 x 74 x 116 cm 113 x 80 x 130 cm 104 x 69 x 124 cm 123 x 57 x 120 cm 120 x 69 x 122 cm 97 x 84 x 115 cm 60 x 60 x 92 cm 86 x 58 x 81 cm
Ausstattung
Fleisch-Thermometer
für Kerntermperatur

2 Stück

2 Stück
Garraum-Thermometer
Smartphone-App
zeigt Temperatur an
Rollen
Integrierter Zünder
Seitenablage
Fußraum-Ablage
Schrank mit Türen

Schrank mit Türen
Fettschale In manchen Fällen handelt es sich um eine Fettschublade. Die Funktion ist identisch.
Pelletspeicher 6,5 kg 7,5 kg 2,0 kg 8,2 kg 9,0 kg 5,0 kg ca. 5,0 kg ca. 4,0 kg 8,5 kg
Vorteile
  • erreicht beson­ders hohe Tem­pe­ra­turen
  • beson­ders große Grill­fläche
  • zusätz­li­ches Deckel-Ther­mo­meteranalog
  • mit zweitem Rost
  • Ablage im Fußraum
  • erreicht beson­ders hohe Tem­pe­ra­turen
  • beson­ders große Grill­fläche
  • inte­grierter Schrank für Zubehör
  • Sei­ten­ab­lage für Zubehör
  • erreicht beson­ders hohe Tem­pe­ra­turen
  • mit AppSie behalten die Tem­pe­ratur über Ihr Smart­phone im Auge.
  • Haken für Grill­be­steck
  • Deckel-Ther­mo­meterAnalog. Ersetzt in diesem Fall das Haupt-Ther­mo­meter.
  • Bat­te­rie­be­trieb mög­lich
  • zwei Fleischther­mo­meter
  • Sei­ten­ab­lage für Zubehör
  • Ablage im Fußraum
  • mit zweitem Rost
  • zwei Fleischther­mo­meter
  • inte­grierter Schrank für Zubehör
  • mit zweitem Rost
  • beson­ders große Grill­fläche
  • Ablage im Fußraum
  • Ablage im Fußraum
  • auch mit Gas beheizbar
  • mit Hän­ge­haken für Ripp­chen
  • mit AppSie behalten die Tem­pe­ratur über Ihr Smart­phone im Auge.
  • Sei­ten­ab­lage für Zubehör
Zum Angebot Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot »
Erhältlich bei*
Sie wünschen sich noch mehr Auswahl?
Jetzt Pelletgrill bei eBay entdecken!
Weiter »
Vergleichssieger
Louisiana Grills 900
1,3 (sehr gut) Louisiana Grills 900 0 Bewertungen Zum Angebot »
  • Recherchierte Produkte
    87
  • Überprüfte Produkte
    9
  • Investierte Stunden
    70
  • Überzeugte Leser
    638
Vergleich.org Statistiken

Pelletgrills-Kaufberatung:
So wählen Sie das richtige Produkt aus dem obigen Pelletgrill Test oder Vergleich

Das Wichtigste in Kürze
  • Pelletgrills sind große Smoker (also Räuchergrills), in denen das Fleisch über mehrere Stunden hinweg schonend gegart wird. Hochwertige Pelletgrills können so heiß werden, dass darin gebacken werden kann.
  • Anders als beim klassischen Smoker kommen Holzpellets statt Holzkohle zum Einsatz. Diese sind in vielen Fällen aromatisiert und sorgen so für zusätzliche Würze.
  • Die Dosierung funktioniert vollautomatisch: Nach Voreinstellen der Temperatur reguliert die Maschine selbst, wie viele Pellets ins Feuer nachrutschen und wie stark die Belüftung ist. Das Gerät steht daher nicht nur Vollblut-Grillprofis zur Verfügung.

Pelletgrill Test

Wenn Sie ein großes Barbecue für den Sommer planen, sich aber bislang nicht an große Smoker herangetraut haben (vielleicht, weil diese über 400 Grad Celsius erreichen können), finden Sie im Pelletgrill ein gutes Einstiegsgerät.

Spirale im Inneren eines Pelletgrills

Eine Spirale transportiert die Pellets automatisch in den Kessel, damit die Flamme immer gleich stark lodert.
Im Bild: Pelletgrill The Boss von Klarstein.

Die Bedienung ist relativ einfach und die Technik nimmt Ihnen viele Sorgen ab: Im Prinzip müssen Sie nur die gewünschte Temperatur voreinstellen und den Pellet-Tank auffüllen, den Rest regelt der Apparat allein. Die Temperatur bleibt über Stunden konstant, ohne, dass Sie das Gerät im Blick haben müssen.

Die meisten Modelle sind bereits für etwa 600 bis 800 Euro zu haben, nur für Smoker mit besonders viel Grillfläche oder Markenprodukte müssen Sie noch tiefer in die Tasche greifen. Hier kann der Preis sogar 3.000 Euro übersteigen.

In unserem Pelletgrill-Vergleich 2018 finden Sie ausschließlich Smoker, die mit Holzpellets beheizt werden. Für ähnliche Grill-Typen empfehlen wir einen Blick in die nachfolgenden Ratgeber:

Unterseite eines Pelletsmokers

Der Pelletgrill ist im Kern ein Smoker, das Fass enthält die Speisen. Vom Pelletspeicher links rollen gemächlich Pellets nach, damit die Flamme gleich bleibt. Rechts ist der Eimer für das ablaufende Fett zu sehen.
Im Bild: Pelletgrill 440D der Marke Pit Boss.

1. Ein großer Rost für viele Gäste

Zwei Rollen am Traeger Pellet Smoker

Räder an den Füßen vereinfachen das Verschieben des Geräts.
Im Bild: Traeger Pelletgrill Pro Series 22.

Die meisten Grills haben zwischen 2.000 und 3.000 Quadratzentimeter Rostfläche, das entspricht etwa vier DIN-A4-Blättern. Diese Größe ist selbst für eine gut besuchte Gartenparty vollkommen ausreichend und sollte Sie nicht vor Platzprobleme stellen.

Sparen können Sie mit einem kleineren Rost ohnehin kaum: Die kompakteren Modelle sind nicht wesentlich günstiger.

In manchen Fällen befindet sich noch ein zweiter, kleinerer Rost im Gerät. Darauf finden zwar keine Riesen-Fleischstücke Platz, aber für ein paar Rippchen reicht es allemal. Auch das Format des zweiten Rosts haben wir in der Tabelle am Anfang dieser Kaufberatung angegeben.

Selbstverständlich lässt sich der obere (oder auch untere) Rost bei Nichtbedarf ganz einfach entnehmen.

Grillrost eines Pelletgrills

Viel Ablagefläche ist wichtig bei besonders großen Grillpartys: Über 2.000 Quadratzentimeter (also eine Fläche von 45 x 45 cm) sollten es dann schon sein.
Im Bild: Bob Grillson Premiums S.

Seitenfläche am Rösle Pelletgrill

Ablagefläche kann es nie genug geben.
Im Bild: Memphis Pelletgrill von Rösle.

Alte „Räucherhasen“ wissen: Platz für Fleisch, Besteck, Marinadeschüsseln und Zubehör aller Art wird immer gebraucht. Viele Smoker haben daher einklappbare Seitenteile, auf denen Sie alles mögliche abstellen können.

Des Weiteren gibt es oft eine Ablagefläche im Fußbereich des Grills. Hier wird ein zwischen den Standbeinen ein Blech eingezogen, auf dem Sie etwa einen Reserve-Sack Pellets abstellen können.

Manche Hersteller bauen sogar einen ganzen Schrank mit Türen in den Smoker ein. Zweifellos ist das eine sehr komfortable Lösung – nur das Gesamtgewicht wächst entsprechend mit.

Der untere Teil eines Pellet-Smokers mit leicht geöffneten Schranktüren

Viele, auch günstige Pelletgrills haben eine Ablagefläche im Fußbereich. Manche Hersteller gehen sogar noch weiter und installieren einen ganzen Schrank zur Aufbewahrung von Zubehör.
Im Bild. ZGrills Master 700D Pelletsmoker.

Nach dem Grillen muss der Pellet-Smoker auskühlen. Ziehen Sie nicht einfach den Stecker, da sonst der Ventilator nicht mehr funktioniert, sondern richten Sie sich nach der Bedienungsanleitung.

2. Auch Pizza, Flammkuchen, Blätterteig: Hohe Temperaturen machen's möglich

Ein Grillfan tippt die Wunsch-Temperatur in den Regler ein

Die Bedienung ist denkbar einfach: Ein kleiner Regler genügt zur Steuerung der Temperatur.
Im Bild. Bedienung des Rösle Pelletgrills Memphis PRO 18/0.

Für die meisten Speisen benötigen Sie keine allzu hohen Temperaturen: Pulled Pork etwa liegt bei ungefähr 110 °C im Smoker. Geflügel braucht zwischenzeitlich um die 180 °C – auch das ist mit jedem Modell problemlos möglich.

Die besten Pelletgrills erzielen allerdings Temperaturen von über 300 Grad Celsius. Diese Hitze macht das Gerät zum Pizzaofen, mit dem Sie prima backen können.

Auch Flammkuchen lässt sich gut darauf zubereiten und weitere Speisen, die gebacken werden müssen – zum Beispiel Kuchen.

Blick in den geöffneten Pelletgrill

Die Regulierung des Pelletgrills geschieht vollautomatisch: Nach dem Einstellen der Wunschtemperatur fließen automatisch so viele Pellets aus dem Vorratsbehälter (links im Bild) nach, dass die Hitze in etwa gleich bleibt.
Im Bild: Pelletsmoker von ZGrills.

Suchen Sie noch den passenden Pizzastein zum Pellet-Smoker?

Im Test haben wir beliebte Modelle von Weber & Co. unter die Lupe genommen:

Die Pellets müssen unbedingt trocken gelagert werden und insbesondere dann trocken sein, wenn Sie in den Grill kommen.

3. Die richtige Ausstattung macht das Grillen erst zum Vergnügen

Ein Eimer hängt an der Seite eines Pelletgrills

Alle Geräte besitzen ein Gefäß zum Auffangen von Fett, das aus den Speisen heraustropft. Zumeist handelt es sich um einen Eimer, aber auch Schubladen sind keine Seltenheit.
Im Bild: Pit Boss PB440D.

Die zentralen Bestandteile finden sich bei allen Pellet-Smokern. Sie besitzen eine Wanne zum Auffangen des Fetts und eine Rinne, die dieses Fett ableitet. Es sammelt sich in einem Eimer oder einer Schublade zum einfachen Entleeren.

Auch Rollen zum schnellen Transport sind fast ausnahmslos vorhanden.

Ihr Feuerzeug können Sie in der Küche lassen, denn alle Geräte haben einen integrierten Zünder, eine Temperatur-Voreinstellung mit digitalem Display und automatischen Pellet-Nachschub.

Wichtig ist allerdings der Stromanschluss: Ohne Steckdose läuft bei den Pellet-Smokern nichts.

Blick in den Pelletgrill

Das Fass des Pelletgrills beinhaltet neben dem Edelstahl-Grillrost auch eine Fettwanne, um herabtropfendes Fett aufzufangen. Sie ist leicht zur Seite geneigt, sodass es automatisch abfließt und sich außen in einem kleinen Eimer sammelt.
Im Bild: Tepro Pelletgrill New Orleans.

Kleiden Sie die Fettwanne mit etwas Aluminium-Folie aus. Das erleichtert später die Reinigung.

Thermometer-Spieß an Kabel liegt im Louisiana-Grill

Ein Kerntemperatur-Thermometer misst permanent die Temperatur im Inneren des Fleisches.
Im Bild: Pelletsmoker von Louisiana Grills, Modell 900.

Alle Grills verfügen über ein bis drei Thermometer: Das Hauptthermometer ist digital und zeigt die Temperatur im Garraum an. Manche Geräte haben zusätzlich ein analoges Deckelthermometer (ebenfalls für den Garraum), welches aber eher eine optische Verschönerung ist.

Des Weiteren gibt es den Kerntemperatur-Fühler, also einen Metallspieß, der dauerhaft im Fleisch verbleibt und Ihnen anzeigt, ob die optimale Gartemperatur erreicht wurde.

Solche Thermometer sind natürlich auch separat erhältlich – dann mit größerer Funktionsvielfalt.

Detailansicht Deckelthermometer eines Smokers

Das Deckelthermometer ermöglicht einen schnellen Blick auf die Temperatur im Inneren des Smokers.
Im Bild: Klarstein Pelletgrill, Modell The Boss.

Wir haben einige der Grillthermometer mit Funkverbindung für Sie getestet:

4. Die Zukunft ist da: Steuerung per Smartphone

Mit einem Smartphone wird ein Funk-Test Pelletgrill durchgeführt.

Mit dem Smartphone die Temperatur im Blick behalten: momentan noch eher die Ausnahme.
Im Bild: GMG Pellet Smoker (also GMG Pelletgrill) Davy Crockett. Die Abkürzung GMG steht für Green Mountain Grills.

Sie möchten den Smoker auch im Blick behalten, während Sie noch Beilagen in der Küche zubereiten? Kein Problem: Nicht wenige Hersteller bieten eine App an, über die Sie jederzeit nach dem Rechten sehen können.

Der Pelletgrill besitzt eine Antenne und sendet damit Funksignale an das Handy oder Ihr Heimnetzwerk.

In der App finden sich Angaben zur Temperatur im Grill und gegebenenfalls auch des Fleisches, falls ein Kerntemperatur-Thermometer angeschlossen ist.

Pelletgrill Grillson im Detail

Pelletgrills mit App-Steuerung kommen oft besonders modern daher.
Im Bild: Pelletgrill Bob Grillson Premiums S.

5. Passende Pellets für den Smoker gibt es überall

Ein Behälter mit Holzpellets

Die Pellets werden in einen Kasten gefüllt, welcher sich entweder seitlich oder am Rücken des Geräts befindet. In diese Ablage passen in der Regel fünf bis zehn Kilogramm hinein, was für mehrere Grillvorgänge reicht.
Im Bild: Reserve im Pellet Smoker Memphis von Rösle.

Viele Hersteller führen eigene Pellets im Sortiment. Sie sind allerdings nicht zwingend darauf angewiesen: Die Packungen aus dem Baumarkt tun es auch.

Allerdings finden Sie dort gegebenenfalls nicht alle möglichen Spezial-Sorten, die besondere Aromen verströmen. Beliebte Geschmacksrichtungen sind etwa Apfel und Kirsche, Aber auch besondere Hölzer wie Mesquite und Hickory.

Für die Herstellung der Pellets werden große Holzschnitzel fein zerkleinert und getrocknet. Unter hohem Druck werden sie in eine zylindrische Form gepresst und sind am Ende im Idealfall etwa drei Zentimeter lang.

Offener Pellet Smoker auf einem Steinboden

Das neue Schmuckstück Ihres Gartens: Ein Pellet Smoker.
Im Bild: Modell Master 700D von ZGrills

6. Fragen und Antworten zum Pelletgrill

6.1. Welches Zubehör benötige ich?

Nicht alles ist überlebenswichtig

Auf dem profitablen Grillzubehör-Markt gibt es mittlerweile allerlei Tand. Kaufen Sie nur, was sich in der Vergangenheit sicherlich als nützlich erwiesen hätte.

Für den Betrieb des Grills an sich sind ausschließlich Holzpellets notwendig – und Strom aus der Steckdose, wenn man diesen zum „Zubehör“ rechnen möchte.

Darüber hinaus empfiehlt sich aber der Einsatz von Schutzkleidung und passendem Besteck.

In unseren anderen Ratgebern finden Sie vielleicht das ein oder andere Teil, das Ihnen bislang fehlte:

6.2. Gibt es platzsparende Modelle?

Grill-Korb wird aus dem Pelletgrill The Big Easy entnommen

Platzsparende Modelle nehmen manchmal die Form von Fässern an. Ein spezieller Grillkorb enthält das Grillgut.
Im Bild: Smoker von Char-Broil.

Die meisten Pelletgrills sind ähnlich groß: um die 1,20 m breit und hoch, 60 cm tief. Das macht sie durchaus wuchtig, sie benötigen weitaus mehr Platz als beispielsweise ein einfacher Kugelgrill.

Es gibt jedoch vereinzelt kleinere Modelle, falls der Raum im Vorgarten knapp ist oder sowieso nicht allzu viele Personen versorgt werden müssen.

Diese nehmen mitunter die Form von Ugly Drum Smokern an, fassförmigen Modellen, die aufrecht stehen. Wenn Sie einen solchen Pelletgrill kaufen, bleibt außen herum wesentlich mehr Platz.

Eimer-Gerippe mit vollständig gebratenem Vogel im Inneren

Im Grillkorb von Smokern der „hochformatigen Kategorie“ findet bequem ein ganzes Brathuhn Platz.
Im Bild: The Big Easy von Char-Broil. Das Modell lässt sich auch mit Gas betreiben.

6.3. Warum sind viele Angaben nur in Grad Fahrenheit zu finden?

Pelletsmoker von Traeger

Ein Klassiker: Modell aus den USA gelten als die besten. Das Barbecue ist in der Kultur tief verankert.
Im Bild: Traeger Pellet Smoker aus der Pro Series 22.

Smoker erfreuen sich in den Vereinigten Staaten einer besonders großen Beliebtheit. Das traditionelle Barbecue (BBQ) ist ein Fest für die ganze Familie oder Nachbarschaft.

US-amerikanische Firmen sind besonders stark auf dem Markt vertreten und natürlich verwenden Sie die imperiale Maßeinheit Grad Fahrenheit (°F) statt der hierzulande üblichen, metrischen Maßeinheit Grad Celsius (°C).

Die Umrechnung funktioniert wie folgt: Fahrenheit minus 32, dividiert durch 1,8.

Keine Lust zu rechnen? Hier ist eine kleine Tabelle:

FahrenheitCelsius
300 °F149 °C
350 °F177 °C
400 °F204 °C
450 °F232 °C
500 °F260 °C
600 °F316 °C
700 °F371 °C
Alternativ tippen Sie die Gradzahl einfach in einer Suchmaschine ein oder verwenden den integrierten Taschenrechner Ihres Betriebssystems.
Temperatur-Drehregler an einem Smoker mit Fahrenheit-Angaben

Angaben in Fahrenheit sind keine Seltenheit an Holzpelletgrills. Auch viele Rezepte aus dem amerikanischen Raum verwenden Temperaturen in °F, die Sie erst umrechnen müssen.
Im Bild: Pelletsmoker Tepro New Orleans.

6.4. Welche Vorteile hat ein zweiter Rost?

Manche Pellet-Smoker besitzen einen zweiten Grillrost, der optional eingesetzt werden kann. Dies sind die Vorteile gegenüber einem Grill ohne solchen Zweitrost:

  • mehr Grillfläche
  • flexibel im Einsatz
  • durchschnittlich höhere Anschaffungskosten
  • manchmal etwas umständliches Einsetzen
Bauteil des Bob Grillson Pelletgrills

Die Montage ist auch für Laien machbar. Kalkulieren Sie aber eine gute Stunde ein und lassen Sie sich von einem Nachbarn helfen (den Sie später mit einem schönen Stück Fleisch entlohnen).
Im Bild: Pellet-Smoker Bob Grillson Premiums S.

Stiftung Warentest hat bislang keinen Pelletgrill-Test durchgeführt und auch keinen Pelletgrill-Vergleichssieger prämiert.

Vergleichssieger
Louisiana Grills 900
1,3 (sehr gut) Louisiana Grills 900 0 BewertungenZum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
Traeger Pro Series 22
1,7 (gut) Traeger Pro Series 22
3 Bewertungen
Zum Angebot »
Hinterlassen Sie einen Kommentar

Abbrechen

Kommentare (1) zum Pelletgrill Vergleich
  1. Andreas
    18.06.2018

    Ich finde das Nachfüllen der Pellets etwas nervig. Wie viel passt in die Kanister?

    Antworten
    1. Vergleich.org
      18.06.2018

      Lieber Leser,

      die Kapazität der Pellet-Behälter beträgt in der Regel vier bis acht Kilogramm. Wir haben diese Angabe in unserer Produkttabelle ergänzt.

      Mit freundlichen Grüßen
      Ihr Vergleich.org-Team

      Antworten

Ähnliche Tests und Vergleiche - Grillen & Barbecue

Jetzt vergleichen
Camping-Gasgrill Test

Grillen & Barbecue Camping-Gasgrill

Ein Camping-Gasgrill muss handlich sein und sollte über genug Grillfläche für Steak, Wurst und Co. verfügen…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Dönergrill Test

Grillen & Barbecue Dönergrill

Bei einem Dönergrill handelt es sich um einen elektrischen Drehgrill. Das Fleisch wird auf einen Dönerspieß aufgesteckt und gegrillt. Vielfach dreht …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Edelstahl-Gasgrill Test

Grillen & Barbecue Edelstahl-Gasgrill

Ein Edelstahl Gasgrill unterscheidet sich in der Funktionsweise nicht von einem normalen Gasgrill. Auch mit diesem Typ können Sie direkt und indirekt …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Elektrogrill Test

Grillen & Barbecue Elektrogrill

Kohle- und Gasgrills sind toll, haben aber einige Mankos: Sie brauchen viel Platz oder eine sehr tolerante Nachbarschaft. Am besten beides. In …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Enders-Gasgrill Test

Grillen & Barbecue Enders-Gasgrill

Enders gehört zu den beliebtesten Marken in Deutschland, wenn es um Grills und nicht zuletzt Gasgrills geht. Sowohl Erfahrung und Tradition als auch …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Balkon-Gasgrill Test

Grillen & Barbecue Balkon-Gasgrill

Ein Balkon-Gasgrill eignet sich für das Grillen auf dem Balkon, weil es praktisch keine Rauchentwicklung gibt, die Sie oder Ihre Nachbarn stören …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Gasgrill Test

Grillen & Barbecue Gasgrill

Ein Großteil der Grillfreunde schwört nach wie vor auf Holzkohle-Grills. Feuer und Rauchentwicklung gehören für viele zum Grillen dazu. In den letzten…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Grill Test

Grillen & Barbecue Grill

Holzkohlegrills sind die Klassiker unter den Grills und sorgen für eine gute Grillatmosphäre. Für ein besonderes BBQ-Feeling sorgen die hochwertigen …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Grilleimer Test

Grillen & Barbecue Grilleimer

Grilleimer sind Holzkohlegrills und praktische Begleiter auf Ausflügen. Kohle, Grillgut, Ketchup und Servietten hineinlegen, schon geht's los zum …

zum Test
Jetzt vergleichen
Grillwagen Test

Grillen & Barbecue Grillwagen

Grillwagen stellen ein mit Ablagen und Rädern bestücktes Grillgerät dar und sind meist als Smoker-, Gas- und Holzkohletyp erhältlich…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Hering Test

Grillen & Barbecue Hering

Hering ist in verschiedenen Formen im Handel erhältlich. So können Sie den Fisch in Konservendosen, als Tiefkühlprodukt oder als frisches Heringsfilet…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Holzkohlegrill Test

Grillen & Barbecue Holzkohlegrill

Ein Grill, der traditionell mit Holzkohle und mit Hilfe von einem Grillanzünder feuert, nennt sich Holzkohlegrill. Die meisten Menschen nutzen ihn in …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Keramikgrill Test

Grillen & Barbecue Keramikgrill

Mit einem Keramikgrill (auch Kamado-Grill) können Sie nicht nur Steaks und Würstchen grillen, sondern profitieren von zusätzlichen Möglichkeiten als …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Kugelgrill Test

Grillen & Barbecue Kugelgrill

Der Holzkohlegrill stellt den Klassiker unter den Kugelgrills dar. Das Anheizen und die Temperaturregulierung der Holzkohle bedürfen etwas Geschick …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Lavasteingrill Test

Grillen & Barbecue Lavasteingrill

Lavasteingrills zählen, je nach Heizart, zur Kategorie der Gas- oder Elektrogrills, wobei die gasbetriebenen Varianten am häufigsten im Privatgebrauch…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Lotusgrill Test

Grillen & Barbecue Lotusgrill

Rauchfreie Holzkohlegrills werden oft auch Lotusgrill genannt, obwohl es sich hierbei um eine Eigenmarke des Herstellers "LotusGrill" handelt. Beide …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Outdoorchef-Gasgrill Test

Grillen & Barbecue Outdoorchef-Gasgrill

Das patentierte EASY-Flip-Trichtersystem verhindert bei Grills der Firma Outdoorchef Fettbrände. Auf diese Weise wird außerdem verhindert, dass sich …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Räucherlachs Test

Grillen & Barbecue Räucherlachs

Der Räucherlachs-Preis kann je nach Hersteller sehr verschieden sein. Auch wenn diese Unterschiede zwischen verschiedenen Marken nicht immer leicht zu…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Räucherofen Test

Grillen & Barbecue Räucherofen

Die in diesem Räucherofen-Vergleich vorgestellten Geräte dienen, wie ebenfalls Smoker Grills, zum Heißräuchern von Fischen oder Fleisch. Diese Art des…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Smoker Test

Grillen & Barbecue Smoker

Es gibt verschiedene Arten von Smokern. Der fassförmige Barrel-Smoker kann wohl dank der weiten Verbreitung als Klassiker gelten. Er ist für …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Tepro Gasgrill Test

Grillen & Barbecue Tepro Gasgrill

Gasgrills sind die perfekten Grills für die Stadt: Sie sind rauchfrei, werden schnell heiß und halten dank guter Verarbeitung viele Grillsaisons…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Tisch-Gasgrill Test

Grillen & Barbecue Tisch-Gasgrill

Besonders im Sommer bekommen die Leute wieder Lust auf Grillgut. Nicht in jeder Umgebung ist es jedoch möglich, des Deutschen beliebteste Grillmethode…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Tischgrill Test

Grillen & Barbecue Tischgrill

Beim Kauf eines Tischgrills müssen Sie sich zunächst entscheiden, ob Sie einen Holzkohle-, Gas- oder Elektrogrill bevorzugen. Jede Kategorie liefert …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Trüffel Test

Grillen & Barbecue Trüffel

Trüffeln sind teuer, aber so geschmacksintensiv, dass Sie nur ein wenig des Edelpilzes über Ihr Essen geben müssen…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Weber Gasgrill Test

Grillen & Barbecue Weber Gasgrill

Der traditionsreiche Grillhersteller Weber bietet eine Reihe von Gasgrill-Modellen an, die sich an Anfänger wie auch an Grillprofis richten. Kunden …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Weber Grill Test

Grillen & Barbecue Weber Grill

Weber startete 1952 mit einem revolutionären Grillmodell und hat sich bis heute als einer der Global Player im Grillsegment etabliert, sowohl was …

zum Vergleich