Grillbesteck Test 2016

Die 7 besten Grillbesteck-Sets im Vergleich.

AbbildungTestsiegerPreis-Leistungs-Sieger
ModellWeber 6630 GrillbesteckWeber 6707 Style GrillbesteckSpringlane Selection Grillbesteck-Set Barney BarbecueWeber 6645 Grillbesteck kompaktNapoleon GrillbesteckLandmann GrillbesteckTepro Grillbesteck
Testergebnis¹
Hinweis zum Testverfahren
Vergleich.org
Bewertung1,3sehr gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,4sehr gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,5gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,6gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung2,0gut
11/2016
Kundenwertung
61 Bewertungen
6 Bewertungen
19 Bewertungen
100 Bewertungen
5 Bewertungen
64 Bewertungen
1 Bewertungen
MaterialEdelstahlEdelstahlEdelstahlEdelstahlEdelstahlEdelstahlEdelstahl
GriffmaterialMetall leitet Wärme. Das bedeutet, dass Sie sich bei langem Einsatz am Grill an Ihrem Edelstahl-Grillbesteck verbrennen können. Ein Griff aus Holz oder Kunststoff bannt diese Gefahr, weil es hitzeunempfindliche Materialien sind.

Holz macht optisch einen hochwertigeren Eindruck, verhindert aber die Nutzung der Spülmaschine. Kunststoff ist dagegen widerstandsfähiger und splittert beispielsweise nicht, sollte Ihnen das Grillbesteck mal ungünstig auf den Boden fallen.
KunststoffKunststoffAkazienholzKunststoffKunststoffEdelstahlKunststoff
BestecklängeDie Länge des Bestecks ist deshalb wichtig, weil Sie mit zu kurzem Grillbesteck unter Umständen zu nah an den heißen Grill geraten. Das kann unangenehm heiß werden und die Verletzungsgefahr erhöhen. Grillbestecke sollten so lang sein, dass sie Ihnen einen bequemen Abstand vom Grill ermöglichen.45 cm46 cm45 cm40 cm41 cm35 cm42 cm
Set-Größe3-teilig2-teilig3-teilig2-teilig3-teilig3-teilig3-teilig
Grillzange
Grillwender
Grillgabel
Spülmaschinenfest
Vorteile
  • hochwertige Verarbeitung
  • sehr stabil
  • sehr handlich trotz Länge
  • hochwertige Verarbeitung
  • sehr lang und robust
  • edles Design
  • gute Verarbeitung
  • hochwertige Verarbeitung
  • stabil
  • gute Handhabung
  • Extra: Marinierpinsel
  • gute Handhabung
  • Wender mit Flaschenöffner & Schneidefunktion
Zum Angebotzum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Erhältlich bei
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • 1a-neuware.de
  • Amazon
  • Ebay
  • Alternate
  • Fun-Sport  and more
  • Amazon
  • Ebay
  • Conrad.de
  • JACOB
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4.5/5 aus 88 Bewertungen

Grillbesteck-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Zur Basis-Ausstattung beim Grillen gehören die Grillzange, der Grillwender und die Grillgabel. Damit lässt sich das Grillgut greifen, wenden, aufspießen und servieren.
  • Achten Sie darauf, dass Ihr Grillbesteck über eine ausreichende Länge verfügt, damit Ihre Hände nicht zu nah an den heißen Grill geraten. Bei einer Länge von unter 40 cm sollten Sie bei der Benutzung erhöhte Vorsicht walten lassen.
  • Wichtig zur Schonung der Hände sind Griffe aus Kunststoff oder Holz, die sich nicht mit dem restlichen Edelstahl aufheizen.

weber grill
Grillen ist auf der ganzen Welt ein sehr beliebtes Thema, das von vielen regelmäßig und mit Leidenschaft betrieben wird. Jeden Sommer treibt es auch Millionen Deutsche an die frische Luft, um ihre Grillkünste zum Besten zu geben. Die Grill-Hersteller bedienen diese Lust am Barbecue nur zu gerne und stellen eine große Bandbreite unterschiedlichster Grillmodelle und Grillutensilien bereit. Es kann also eine Wissenschaft für sich sein, das richtige Grillzubehör zu finden. In unserem Grillbesteck Test 2016 stellen wir eine Reihe erhältlicher Bestecksets vor.

1. Grillbesteck für Anfänger und Profis – Was gehört zur Grundausstattung?

Eines ist klar: Wenn Sie sich selbst als Grill-Profi bezeichnen, der viel Wert auf ein möglichst umfangreiches Arsenal an Grill-Zubehör mit vielen einzelnen Werkzeugen, wie einem Fleischthermometer, Grillspießen, diversen Bestecken je nach Grillgut oder verschiedenen Materialien legt, werden Sie vermutlich auch bereit sein, sich etwa einen üppig bestückten Grillbesteck-Koffer zuzulegen.

In einem solchen Grillkoffer finden Sie oft noch weitaus mehr Utensilien, wie Grillthermometer, Grillpinzetten und anderes Spezialbesteck. Falls Sie es jedoch etwas simpler mögen und sich erst mal mit der Grundausstattung an Grill-Zubehör ausstatten wollen, gibt es diverse Grillbestecksets, deren Lieferumfang schlank daher kommt, Sie aber für die nächste Grillparty trotzdem rundum fit macht.

Typen Merkmale
Grillzangegrillbesteck-test Unverzichtbar ist die Grillzange. Mit ihr legen Sie die leckeren Speisen auf den Grill und nehmen sie wieder herunter. Wagemutige sparen sich öfters das Ablegen des rohen Fleisches auf den Grill per Werkzeug und machen es per Hand, unterschätzen dabei aber in schöner Regelmäßigkeit, wie schmerzvoll es sein kann, einem aufgeheizten Grill zu nahe zu kommen. Die Grillzange dient hier als sinnvoller, „verlängerter Arm“, der Sie vor Verletzungen bewahrt. Auch Hygiene ist ein nicht zu verachtender Faktor, gerade, wenn Sie für Freunde und Familie am Grill stehen.
Grillwenderweber grillbesteck Damit Ihr Grillgut nicht anbrennt, sollten Sie immer in der Nähe des Grills bleiben und das Geschehen im Blick behalten. Dazu gehört auch, die Speisen zwischendurch zu drehen, damit sie gleichmäßig von beiden Seiten durchgebraten werden. Mit spitzen Gegenständen in das Grillgut zu stechen, um es dann umzudrehen, kann sich je nach Art und Größe der Speise aber als ziemlich umständlich erweisen. Deutlich fachmännischer erledigen Sie das mit einem Grillwender mit gerader, breiter Fläche. Mit etwas Geschick können Sie das fertige Grillgut mit dem Grillwender auch direkt auf den Teller servieren.
Grillgabelgrillbesteck mit gravur Echte Grill-Experten wissen: der Bratensaft macht das Fleisch erst so richtig zart. Sie wählen den Einsatz der Grillgabel daher sehr sorgsam. Mit ihr wird nämlich ins Grillgut gestochen, wodurch der Bratensaft entweichen und das Fleisch trockener werden kann. Haben Sie jedoch schwerere Fleischstücke auf dem Grill, sind diese mit dem Grillwender oder der Grillzange oft nicht so gut anzuheben. Dann macht der Gebrauch einer Grillgabel Sinn.

2. Kaufberatung für Grillbesteck: Darauf müssen Sie achten

Welcher Grill soll’s denn werden?

Je mehr Menschen sich für etwas begeistern, desto vielfältiger fallen ihre Ansprüche aus. Das gilt auch für die Grills, von denen es eine beachtliche Artenvielfalt und mehrere Kategorien gibt. Wir haben das für Sie schon mal unter die Lupe genommen.

2.1. Material

Die meisten Arten von Grillbesteck sind mit einer Edelstahllegierung versehen. Der wichtigste Vorteil hiervon ist, dass sie lebensmittelfreundlich ist, also keine Rückstände hinterlässt, wenn das Grillbesteck mit Grillgut in Berührung kommt. Zudem ist die Stabilität ein großes Plus, wer möchte schließlich schon gerne riskieren, dass das teure Rumpsteak plötzlich auf dem Boden landet, weil das billige Einweg-Plastikgeschirr beim Anheben abbricht? Darüber hinaus gibt es auch Varianten aus Holz, die aber Nachteile haben können. Sie können mit der Zeit Grillspuren aufnehmen, absplittern und über offenem Feuer sind sie anfällig für Schäden – es ist und bleibt schließlich Holz.

2.2. Länge

Der Einsatz von Grillbesteck soll vermeiden, dass Sie mit Ihren Händen zu nah an den heißen Grill geraten. Dieser Nutzen geht jedoch verloren, wenn Ihr Grill-Zubehör so kurz ist, dass sie es letztlich doch nah an die Hitzequelle halten müssen. Wenn Sie Grillbesteck kaufen wollen, achten Sie auf eine Länge von mindestens 40 cm. Damit sind Sie auf der sicheren Seite. Haben Sie sich für ein hochwertiges Grillbesteck entschieden, zweifeln aber, weil es z.B. nur 32 cm lang ist, muss das kein Grund sein, sich dagegen zu entscheiden. Wenn Ihr Grill nicht zu groß ist, können auch kürzere Grillbestecke ihren schützenden Zweck erfüllen.

2.3. Griff

Allgemein bekannt ist, dass Metall Hitze aufnimmt. Die heißen Temperaturen des Grills übertragen sich daher auch auf das Grillbesteck aus Edelstahl. Je länger Sie also die Grillzange, den Grillwender oder die Grillgabel verwenden, desto wärmer werden sie. Es ist daher wichtig, dass der Bereich, an dem Sie das Grillzubehör anfassen, mit einem hitzebeständigen Material versehen ist und Sie schützt. Dabei kann das Grillbesteck Holz- oder Kunststoffgriffe haben, beide heizen sich nicht auf.

  • bei genügend Länge ein wirkungsvoller Schutz für die Hände
  • erleichtert die typischen Handgriffe beim Grillen
  • Gute Produkte haben ihren Preis

3. Pflege und Reinigungstipps

Alle Modelle in unserem Grillbesteck Vergleich 2016 brauchen kein zusätzliches Reinigungszubehör und können ganz normal im Spülwasser gesäubert werden. Jene Modelle, die aus Edelstahl gefertigt sind und auch keinen Griff aus Holz haben, sind ebenfalls für die Reinigung in der Spülmaschine geeignet.

Sorgsamkeit empfohlen: Ist das Barbecue vorüber, geht der unangenehmere Teil los: das Spülen von Gläsern und Geschirr. Was liegt da näher, als alles in die Geschirrspülmaschine zu räumen und das leckere Essen in Ruhe zu verdauen? Diese verlockende Zeitersparnis kann sich aber auch rächen. Gerade bei höherwertigem Grillbesteck (auch, wenn es als spülmaschinenfest gilt, weil es keine Holzbestandteile hat) ziehen Grill-Experten das Waschen per Hand meistens vor. So kann man selbst beeinflussen, dass das Besteck keine Kratzer abbekommt.

4. Beliebte Hersteller

Viele beliebte Hersteller von Grills bieten auch entsprechendes Zubehör an. Die Auswahl an Anbietern ist dabei fast genauso groß wie das Angebot und beschränkt sich nicht nur auf die Platzhirsche wie Weber, WMF oder Fackelmann.

  • Weber
  • WMF
  • Fackelmann
  • Landmann
  • Pearl
  • Activa
  • Tepro
  • Napoleon
  • Perel
  • Bodum
  • Springlane Collection
  • Arvago
  • Outdoorchef
  • Thüros
  • Rösle
  • Broil King
  • Rosenstein & Söhne
  • BBQ Collection

Nicht so vorschnell: Die Grillgabel oder das Grillmesser können bei häufigerem Gebrauch an Schärfe verlieren. Das ist aber kein Grund, sie auszusortieren. Sie können ihre Langlebigkeit erhöhen, indem Sie sie mit einem Messerschärfer oder einem Wetzstahl bearbeiten.

5. Fragen und Antworten rund um das Thema Grillbesteck

grillbesteck test

Gutes Rüstzeug fürs Barbecue.

5.1. Was gehört zum Grillbesteck?

Die Antwort auf diese Frage richtet sich im Prinzip danach, was für ein Grillertyp Sie sind. Betreiben Sie das Grillen als eine Art Leidenschaft? Haben Sie also nicht nur Spaß am fertig gegrillten Essen, sondern erfreuen sich ebenso sehr an allen Arbeitsschritten, die dafür nötig sind? Haben am liebsten von der Grillschürze bis zur Pinzette für jede Situation das richtige Grillwerkzeug parat? Dann raten wir Ihnen zu einem größeren Besteck-Set wie etwa einem Grillbesteckkoffer.

Sind Sie hingegen eher ein Gelegenheits-Griller, für den das Miteinander mit Familie und Freunden die Attraktion ist, reicht Ihnen für den Anfang eine Besteckset mit Grillzange, Grillwender und Grillgabel. Sollte Ihre Leidenschaft dann doch im Laufe der Zeit entfacht werden, sind Ihren Ambitionen bei der Ausstattung mit dem unterschiedlichsten Grillzubehör kaum Grenzen gesetzt.

5.2. Was rät die Stiftung Warentest?

Leider hat die Stiftung Warentest noch keinen Artikel veröffentlicht, der Grillbesteck unter die Lupe nimmt. Die in unserem Grillbesteck Test 2016 vorgestellten Kriterien, die die besten Grillbesteck-Sets ausmachen, sollten Ihnen aber schon sehr gute Anhaltspunkte liefern, um sich für Ihren persönlichen Grillbesteck Testsieger entscheiden zu können.

5.3. Wie langlebig ist Grillbesteck?

Die Langlebigkeit vieler Gegenstände hängt von mehreren Faktoren ab. Die Qualität des Materials und der Verarbeitung bilden die Ausgangsbasis. Dazu kommt dann natürlich auch noch, wie der Endverbraucher damit umgeht und wie oft er gedenkt, es zu nutzen. Grillbestecke, die nur aus Holz bestehen, werden mit der Zeit deutliche Gebrauchsspuren durch Kontakt mit dem heißen Grillrost und dem Bratensaft des Grillguts aufweisen. Hier wird es Ihnen kaum erspart bleiben, über kurz oder lang für Ersatz zu sorgen. Ob sich das auf Dauer rechnet, ist fraglich, insbesondere, wenn Sie häufiger als zwei- bis dreimal im Jahr grillen. Grillbestecke aus Edelstahl sind allgemein sehr stabil und für den häufigeren Gebrauch die ideale Wahl. Schwachstellen können mit der Zeit bei unsauber gesetzten Schweißnähten oder Schrauben auftreten. Dies sind oft Anzeichen, die die unterschiedlichen Preisspannen bei den unterschiedlichen Grillbesteck-Sets erklären können. Wenn Sie Ihr Grillbesteck sorgsam benutzen und es lieber vorsichtig per Hand waschen als es in die Spülmaschine zu legen, können Sie auch aktiv beeinflussen, wie lange Ihnen Ihr Grillbesteck gute Dienste tun kann.

5.4. Wie wichtig ist es, einheitliches Grillzubehör von einer Marke zu haben?

Echte Fans bestimmter Hersteller legen zudem Wert darauf, dass ihr Grill und das Grillbesteck einheitlich sind. Haben sie also einen Weber Grill, greifen viele Grill-Veteranen auch auf das Weber-Grillbesteck zurück. Das ist keineswegs ein Muss, hat aber den Vorteil, dass Sie wissen, welche Qualität sie bekommen und erwarten dürfen. Kalkulieren Sie aber möglicherweise höhere Anschaffungskosten mit ein.

Kommentare (2)
  1. Donis Y. sagt:

    Hi Team,

    ihr erwähnt auch Grillkoffer, was ist da denn gut?

    Cu,
    Donis

    Antworten
    1. Vergleich.org sagt:

      Hallo Donis,

      danke für Ihr Interesse an unserem Grillbesteck Test!

      Grillkoffer haben viele weitere Besteckteile, die sie beim Grillen verwenden können, wenn Sie mit der Grundausstattung, wie wir sie hier vorstellen, nicht mehr auskommen sollten. Ein beliebter Grillkoffer ist zum Beispiel der hier.

      Viel Vergnügen beim Grillen,
      Ihr Vergleich.org-Team.

      Antworten
Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Grillen

Jetzt vergleichen

Grillen Edelstahl-Gasgrill Test

Ein Edelstahl Gasgrill unterscheidet sich in der Funktionsweise nicht von einem normalen Gasgrill. Auch mit diesem Typ können Sie direkt und indirekt…

zum Test
Jetzt vergleichen

Grillen Elektrogrill Test

Ein normaler Standgrill ist vor allem für den Balkon oder den Garteneinsatz geeignet. Tischgrills können auch in der Wohnung für Grillspaß sorgen…

zum Test
Jetzt vergleichen

Grillen Balkon-Gasgrill Test

Ein Balkon-Gasgrill eignet sich für das Grillen auf dem Balkon, weil es praktisch keine Rauchentwicklung gibt, die Sie oder Ihre Nachbarn stören kö…

zum Test
Jetzt vergleichen

Grillen Gasgrill Test

Ein Großteil der Grillfreunde schwört nach wie vor auf Holzkohle-Grills. Feuer und Rauchentwicklung gehören für sie einfach zum richtigen Grillen …

zum Test
Jetzt vergleichen

Grillen Grill Test

Holzkohlegrills sind die Klassiker unter den Grills und sorgen für eine gute Grillatmosphäre. Für ein besonderes BBQ-Feeling sorgen die …

zum Test
Jetzt vergleichen

Grillen Grilleimer Test

Bei einem Grilleimer handelt es sich um einen kompakten und transportablen Holzkohlegrill, der durch den sog. Kamineffekt besonders schnell bereit ist…

zum Test
Jetzt vergleichen

Grillen Grillhandschuhe Test

Grillhandschuhe schützen Sie vor direktem Hautkontakt mit dem heißen Grill, der oft sehr hohe Temperaturen erzeugt. Auch Fettspritzer und …

zum Test
Jetzt vergleichen

Grillen Grillkohle Test

Bei Grillholzkohle kann man zwischen herkömmlicher Holzkohle und Briketts unterscheiden. Sie sollten selbst entscheiden, welche Kohlen und Hölzer …

zum Test
Jetzt vergleichen

Grillen Funk-Grillthermometer Test

Funk-Grillthermometer funktionieren kabellos über Entfernungen von bis zu 100 Metern. Die im Fleisch oder sonstigem Grillgut gemessenen Temperaturen …

zum Test
Jetzt vergleichen

Grillen Grillthermometer Test

Ein Grillthermometer dient hauptsächlich zur Bestimmung der Kerntemperatur von Fleisch. Die meisten Modelle besitzen daher nur einen Messfühler, der…

zum Test
Jetzt vergleichen

Grillen Grillzange Test

Neben den traditionellen Grillzangen aus Holz gibt es Edelstahlgrillzangen in moderner und ansprechender Optik…

zum Test
Jetzt vergleichen

Grillen Holzkohlegrill Test

Ein Grill, der traditionell mit Holzkohle und mit Hilfe von einem Grillanzünder feuert, nennt sich Holzkohlegrill. Die meisten Menschen nutzen …

zum Test
Jetzt vergleichen

Grillen Kugelgrill Test

Der Holzkohlegrill stellt den Klassiker unter den Kugelgrills dar. Das Anheizen und die Temperaturregulierung der Holzkohle bedürfen etwas Geschick …

zum Test
Jetzt vergleichen

Grillen Lavasteingrill Test

Lavasteingrills zählen, je nach Heizart, zur Kategorie der Gas- oder Elektrogrills, wobei die gasbetriebenen Varianten am häufigsten im …

zum Test
Jetzt vergleichen

Grillen Räucherofen Test

Zunächst sollten Sie sich entscheiden, welche Form eines Räucherofens Sie bevorzugen. In der Regel kommen einfache Räucherschränke vor. In ihnen …

zum Test
Jetzt vergleichen

Grillen Schwenkgrill Test

Ein Schwenkgrill funktioniert ähnlich wie ein Holzkohlegrill, nur dass der Grillrost frei über der Feuerquelle schwebt. Dadurch kann das Grillgut …

zum Test
Jetzt vergleichen

Grillen Smoker Test

Auch wenn es viele verschieden Arten von Smokern gibt, ist der Klassiker, der Barrel-Smoker, am weitesten verbreitet. Vor allem für Einsteiger ist er…

zum Test
Jetzt vergleichen

Grillen Tisch-Gasgrill Test

Besonders im Sommer bekommen die Leute wieder Lust auf Grillgut. Nicht in jeder Umgebung ist es jedoch möglich, des Deutschen beliebteste …

zum Test
Jetzt vergleichen

Grillen Tischgrill Test

Beim Kauf eines Tischgrills müssen Sie sich zunächst entscheiden, ob Sie einen Holzkohle-, Gas- oder Elektrogrill bevorzugen…

zum Test
Jetzt vergleichen

Grillen Weber Gasgrill Test

Der traditionsreiche Grillhersteller Weber bietet eine Reihe von Gasgrill-Modellen an, die sich an Anfänger wie auch an Grillprofis richten. Kunden …

zum Test
Jetzt vergleichen

Grillen Weber Grill Test

Weber startete 1952 mit einem revolutionären Grillmodell und hat sich bis heute als einer der Global Player im Grillsegment etabliert, sowohl was …

zum Test