Das Wichtigste in Kürze
  • Grillbürsten (auch Grillrostbürsten genannt) sind für das Entfernen von hartnäckigem Schmutz an Ihrem Grillrost geeignet. Die Bürsten erhalten Sie mit Edelstahl- oder Messingborsten. Die Anzahl der Bürstenköpfe liegt dabei zwischen einem und drei Köpfen.
  • Beschichtete Roste wie verchromte oder emaillierte Roste neigen dazu, bei falscher Behandlung schnell kaputt zu gehen. Bei der Reinigung sollten Sie auf zu viel Kraft verzichten und Messingbürsten nutzen. Edelstahlbürsten, die speziell für Emaille-Roste ausgelegt sind, finden Sie beim Hersteller Weber.
  • Grillroste aus Edelstahl sollten Sie weder mit einem Stahlschwamm noch einer Drahtbürste reinigen. An diesen Reinigungsmitteln setzt sich Rost ab, der durch die Reinigung auf Ihr Grillrost übertragen wird.

grillbürste-test

In den warmen Sommermonaten ist nichts so gesellig wie ein gemeinsames Grillen mit Freunden und Verwandten. Rund sechs Millionen Menschen gaben bei einer Umfrage aus Deutschland im Jahr 2017 an, dass sie mehrmals im Monat grillen oder ein Barbecue veranstalten (Quelle: VuMA). Während das schmutzige Geschirr am Ende der Feier bequem im Geschirrspüler gesäubert wird, gelingt die Reinigung des Grillrosts am besten mit einer Grillbürste.

In unserem Grillbürsten-Vergleich 2020 zeigen wir Ihnen die Vor- und Nachteile von Grillbürsten mit Messing- und Stahlborsten, erklären Ihnen, weshalb eine große Anzahl an Bürstenköpfen sinnvoll ist, und zeigen Ihnen, auf welche Weise und mit welcher Grillrostbürste Sie Ihr Grillrost am besten säubern.

grillbuerste-messing-oder-edelstahl

Grillbürsten haben unterschiedliche Vorteile. Grillbürsten aus Edelstahl sind besonders langlebig. Mit Grillbürsten aus Messing reinigen Sie Ihren Grillrost dafür besonders sanft.

1. Kaufberatung: Sollten nur Gusseisenroste mit einer Edelstahlbürste gereinigt werden?

Eins, zwei oder drei

Grillbürsten werden mit unterschiedlicher Bürstenkopfanzahl angeboten. Diese variiert von einer bis drei Bürstenköpfen und bringt verschiedene Vor- und Nachteile mit sich.

Grillbürste mit einem Bürstenkopf:
+ gelangt auch in Ecken

- Rostsprossen müssen einzeln gereinigt werden

Grillbürste mit zwei oder drei Bürstenköpfen:
+ reinigt mehrere Grillrostsprossen auf einmal
+ durch enganliegende Sprossen 360°-Reinigung möglich

- schmale Ecken können wegen der Größe nicht gereinigt werden

Grillbürsten finden Sie in mehreren Variationen. So haben Sie bei den unterschiedlichen Marken ein großes Spektrum zur Auswahl. Abgesehen davon, ob die für Sie beste Grillbürste einen integrierten Spatel für die Reinigung hat oder nicht, sollten Sie bei Ihrer Entscheidung vor allem auf das Material der Borsten achten. Hersteller bieten die Grillbürsten in zwei Kategorien an: als Grillbürsten mit Messingborsten und als Grillbürsten mit Edelstahlborsten.

Bevor Sie sich eine Grillbürste kaufen, sollten Sie daher gut überlegen, ob Sie lieber eine Grillbürste aus Messing oder Edelstahl für die Reinigung nutzen möchten. Welche der beiden Borsten-Arten für Ihre Grillbürste günstig ist, entscheiden Sie dabei anhand des Grillrostmaterials und des Aufwands, den Sie beim Reinigen des Rost zu betreiben bereit sind.

Um Ihnen einen schnellen Überblick über die jeweilige Bürsten-Art zu verschaffen, haben wir für Sie die beiden Grillbürsten-Arten näher beleuchtet und Ihre Vor- und Nachteile für Sie aufgeführt. Für einen schnellen Überblick finden Sie zusätzlich am Ende eines jeden Kapitels die Vor- und Nachteile des Grillbürsten-Typs kurz aufgelistet.

1.1. Wollen Sie eine Reinigungsbürste, die besonders lange hält, greifen Sie zur Edelstahlbürste

Wenn Sie sich bereits in verschiedenen Foren zum Thema Grillbürsten schlau gemacht haben, wird Ihnen aufgefallen sein, dass die allgemeine Meinung dahin geht, dass Grillbürsten aus Edelstahl hauptsächlich für Gussroste genutzt werden sollten. Dies liegt daran, dass die Edelstahlborsten relativ hart sind. Üben Sie bei der Reinigung von emaillierten oder verchromten Rosten viel Kraft aus und nutzen dabei eine Edelstahlbürste, würden die Borsten den Rost schnell zerkratzen.

grillbürste-stahlschwämme

Edelstahlbürsten haben sehr robuste Borsten. Mit diesen entfernen Sie selbst hartnäckige Verkrustungen an Ihrem Gussrost.

Entgegen der allgemeinen Meinung gibt es allerdings Hersteller wie Nordland oder Weber, die Grillbürsten aus Edelstahl anbieten, welche emaillierten Rosten nicht schaden sollen. Wollen Sie auf Nummer sicher gehen, raten wir Ihnen allerdings, für die empfindlichen Grillrost-Arten auf Grillbürsten aus Messing zurückzugreifen.

Einen Vorteil, der Edelstahlbürsten auszeichnet, ist ihre Langlebigkeit. Die Borsten fallen bei diesen Bürsten seltener aus als bei Messingborsten, sodass Sie diese seltener ersetzen müssen. Auch halten die Borsten weitaus mehr Druck aus. Müssen Sie bei einigen Verkrustungen mehr Kraft aufwenden oder wollen Sie Geld sparen, empfehlen wir Ihnen eine Grillrostbürste aus Edelstahl.

Hier sehen Sie die Vor- und Nachteile der Grillbürste mit Edelstahlborsten auf einen Blick:

  • besonders robust
  • Borsten halten besonders lange
  • für Grillrost aus Gusseisen geeignet
  • bei schonender Nutzung in einigen Fällen als Grillbürste für Emaille geeignet
  • besonders harte Borsten
  • kann verchromte und emaillierte Roste zerkratzen

1.2. Eine besonders sanfte Reinigung bekommen Sie nur bei einer Grillbürste mit Messingborsten

grillbuerste-ausfallende-borsten

Bei Messingbürsten fallen die Borsten leicht aus. Achten Sie nach der Reinigung darauf, den Rost ordentlich abzuspülen, damit keine Borste am Rost hängen bleibt.

Grillrostbürsten aus Messing sind die kleinen Allrounder unter den Reinigungsbürsten. Wie Grillbürsten-Tests gezeigt haben, sind die Borsten besonders weich und schaden dem Rost dadurch auch bei festem Druck nicht. Nutzen Sie zum Grillen einen Rost, der emailliert, verchromt oder aus Edelstahl ist, sollten Sie deshalb zu einer Messingbürste greifen.

Wollen Sie diese Grillbürste nutzen, um Ihr Grillrost zu reinigen, sollten Sie vor der Reinigung genau auf die Beschaffenheit der Bürste achten. Im Gegensatz zu Edelstahlbürsten, neigt dieser Grillbürsten-Typ besonders stark dazu, Borsten zu verlieren. Werden die ausgefallenen Borsten auf dem Rost übersehen, kann es schnell passieren, dass diese beim nächsten Grillabend mit gegessen werden. Verletzungen im Mund und Rachenraum können dann die Folge sein.

Fällt Ihnen bereits vor der Reinigung auf, dass sich vereinzelnd Borsten lösen, raten wir Ihnen dazu, eine neue Bürste zu kaufen, um das Verletzungsrisiko zu umgehen. Suchen Sie noch nach einer neuen, guten Grillbürste für Ihren Emaille-Grillrost, empfehlen wir Ihnen eine Messingbürste mit integriertem Spatel, wie sie bspw. der Hersteller Napoleon im Angebot hat. So verbinden Sie beides: die sanften Borsten und der Spatel für besonders hartnäckige Verkrustungen.

Hier sehen Sie die Vor- und Nachteile der Grillbürste mit Messingborsten auf einen Blick:

  • besonders weiche Borsten
  • speziell für verchromte und emaillierte Roste geeignet
  • Borsten können schnell ausfallen

Das Problem von Grillbürsten mit kurzen Griffen: Um Zeit zu sparen und den Grillrost optimal zu reinigen, empfehlen die meisten Hersteller, den Rost zu erhitzen. Hierdurch werden bereits einige Rückstände per Pyrolyse (Selbstreinigung durch Hitze) zu Asche verwandelt. Ebenfalls sind durch die Wärme festsitzende Reste einfacher zu lösen. Damit Sie sich nicht am Rost verbrennen, sollten Sie beim Kauf Ihrer Grillbürste darauf achten, dass der Griff nicht zu kurz ist. Die Grillbürste sollte daher eine ungefähre Länge von 45 cm haben, damit der Griff eine ausreichende Länge hat. Sollten Sie hingegen ohne Hitze arbeiten, ist ein kurzer Griff nicht problematisch – tatsächlich ist die Kraftübertragung bei hohem Kraftaufwand sogar besser.

grillbürste-grillbürsten-für-die-reinigung

Reinigungsbürsten für den Grill gibt es aus unterschiedlichen Materialien. Wie Grillrostbürsten-Tests gezeigt haben, sollten Sie neben der geeigneten Bürste auch auf die richtige Reinigungstechnik achten, um ein perfektes Ergebnis zu erzielen. Mehr dazu in Kapitel 2.

2. Bürsten oder Wischen: Ist der Kraftaufwand der Reinigung vom Grillrost abhängig?

Damit Sie beim BBQ im Garten mit Freunden und der Familie auch nur den guten Holzkohle-Geschmack an Ihrem Fleisch haben, muss der Grillrost vorher ordentlich gesäubert worden sein. Doch Vorsicht: Auch beim Rost gilt; Grillrost ist nicht gleich Grillrost. Neben dem Borstenmaterial Ihrer Grillbürste kommt es deshalb auch darauf an, wie Sie Ihren Grill sauber machen.

Damit Sie genau wissen, auf welche Weise Sie Ihren Rost mit der Grillbürste besonders gut reinigen, haben wir die wichtigsten Reinigungsinformationen in der nachstehenden Tabelle zusammengefasst.

Grillrosttyp Reinigungsinformation
Grillrost aus Gusseisengrillbürste-gussrost Grillroste aus Gusseisen brennen durch Ihre Form die bekannten BBQ-Rillen in Ihr Fleisch. Damit Sie auch noch den letzten Schmutz von Ihrem Grill bekommen, empfehlen wir Ihnen als Grillbürste für Ihr Gussrost Edelstahl.

Hier sehen Sie einige Tipps, wie Sie Ihr Rost aus Gusseisen effektiv reinigen:

  • da der Rost rund ist, eignen sich Grillbürsten mit mehreren geraden Bürstenköpfen
  • um Kraft zu sparen, sollte Ihre Grillbürste einen langen Griff besitzen (Bürstenlänge ca. 40 cm)
  • für eine optimale Reinigung sollte die Grillbürste bei der Reinigung in einem 90° Winkel angesetzt werden
  • das Putzen fällt leichter, wenn Sie den Grillrost etwa zehn Minuten auf höchster Stufe einbrennen lassen.

Suchen Sie noch eine Edelstahlbürste für Ihr Gussrost, finden Sie eine solche Grillbürste bspw. beim Hersteller Weber.

Grillrost aus Edelstahlgrillbürste-edelstahl-grillrost Der Grillrost aus Edelstahl wird am häufigsten zum Grillen verwendet. Es zeichnet sich besonders durch seine Eigenschaft aus, nicht zu rosten. Zur Reinigung nutzen Sie Messingbürsten.

Hier sehen Sie einige Tipps, wie Sie Ihr Rost aus Edelstahl effektiv reinigen:

  • für eine leichte Reinigung sollte der Rost noch heiß sein. Die Säuberung gleich nach dem Grillen bietet sich daher an
  • zur Reinigung sollte die Bürste mit Wasser befeuchtet werden
  • ein normaler Kraftaufwand reicht bei der Reinigung dieses Grillrostes vollkommen aus
Grillrost
(beschichtet)grillbürste-grillrost-verchromt
Emaillierte oder verchromte Grillroste sind besonders empfindlich und können durch falsche Pflege schnell beschädigt werden. Achten Sie daher darauf, bei der Reinigung nicht zuviel Druck auf den Rost auszuüben.

Hier sehen Sie einige Tipps, wie Sie Ihr verchromtes oder emailliertes Rost effektiv reinigen:

  • grobe Verschmutzungen sollten Sie mit einer Grillbürste entfernen
  • für die Hauptreinigung des Rostes nutzen Sie am besten warmes Wasser und ein Tuch. Achten Sie darauf, nicht zu viel Kraft aufzuwenden.
  • sollten Sie sich bei der Vorreinigung (mit Grillbürste) unsicher wegen des Kraftaufwandes sein, empfehlen wir Ihnen, eine Messingbürste zu nutzen.
grillbürste-guter-stand-beim-grill

Unabhängig von Ihrem Grill-Ort sollten Sie immer darauf achten, dass Ihr Grill einen sicheren Stand hat. Durch ungeschickte Bewegungen kann dieser sonst schnell umfallen und zu einem Verletzungsrisiko werden.

3. Gibt es einen Grillbürsten-Test bei der Stiftung Warentest?

Grillprofis und Liebhaber des Barbecues haben die Auswahl zwischen verschiedenen Grill-Typen. Ob Holzkohlegrill, Elektrogrill oder Gasgrill entscheiden Sie nach verschiedenen Kriterien, wie dem Grill-Geschmack oder dem vorhandenen Platz.

Diese unterschiedlichen Grill-Typen prüfte die Stiftung Warentest in ihrem test 05/2008 und stellte heraus, dass vier der getesteten Gasgrillwagen leicht zu Fall zu bringen sind. Einer dieser Grill-Typen war vom Hersteller Weber, der dadurch im Bereich Sicherheit nur mit einem „Ausreichend“ bewertet werden konnte.

grillbürste-mit-spatel

Reinigungsbürsten für den Grill übertragen keinen Rost bei der Reinigung. Auch kommen einige Bürsten mit einem Spatel, der die Reinigung erleichtert.

Neben den Bewertungen gab die Stiftung Warentest Tipps und Tricks, wie Sie Ihr Grill-Erlebnis noch weiter verbessern. So warnte sie davor, ein Grillrost aus Edelstahl mit einer herkömmlichen Drahtbürste oder einen Stahlschwamm zu zu reinigen. Durch diese wird Rost an den Grillrost übertragen, wodurch dieses selbst zu rosten beginnt. Um dies zu vermeiden, rät die Stiftung Warentest daher, Grillroste aus Edelstahl mit speziellen Edelstahlbürsten zu reinigen.

Möchten Sie lange Freude an Ihrem Grill haben, raten wir Ihnen allgemein dazu, für die Reinigung auf Grillbürsten mit Edelstahl- oder Messingborsten zurückzugreifen. Diese sind speziell als Reinigungsbürsten für Grillroste ausgelegt und können diesem nicht schaden. Suchen Sie einen Grillbürsten-Testsieger von der Stiftung Warentest, müssen wir Sie allerdings enttäuschen. Diese hat bisher noch keinen Grillbürsten-Test durchgeführt.

Sind Sie noch auf der Suche nach dem passenden Grill für Ihren nächsten Grillabend, sollten Sie einen Blick in unsere Test- und Vergleichstabellen werfen. Hier haben wir für Sie die besten Grills zusammen gestellt:

grillbuerste-reinigungsbuerste-auf-weißem-hintergrund

4. Fragen und Antworten rund um das Thema „Grillbürste“

4.1. Wie kann ich meine Grillbürste reinigen?

grillbürste-waschmaschine-oder-glas

Grillbürsten sind rostfrei: Sie reinigen diese entweder in der Spülmaschine oder weichen sie in einem Glas Wasser mit Spülmittel ein.

Um Ihre Grillbürste zu reinigen, haben Sie viele unterschiedliche Optionen zur Auswahl. Grillbürsten rosten nicht, sodass Sie diese beispielsweise direkt in Ihrer Spülmaschine mitwaschen können.

Eine weitere Möglichkeit ist es, dass Sie diese (mit den Borsten voran) in ein Glas stellen. Hier geben Sie kochendes Wasser und Spülmittel dazu, um das Fett von der Bürste zu lösen. Damit kein Spülmittel an der Bürste hängen bleibt, empfehlen wir Ihnen, diese nach der Reinigung noch einmal gründlich mit klarem Wasser abzuwaschen.

Handelt es sich um kleinere Verkrustungen und ist der Griff Ihrer Bürste lang genug, können Sie diese auch zusammen mit dem Rost anbrennen lassen, um den Schmutz zu lösen.

4.2. Womit kann ich mein Rost neben der Bürste noch reinigen?

Der Rost ist schmutzig und bei der Grillbürste fallen alle Borsten aus? Das ist kein Problem, wenn Sie wissen, wie Sie auch ohne Grillbürste Ihr Rost reinigen können. Im Folgenden haben wir Ihnen einige kleine Tipps aufgeführt, mit denen Sie auch ganz ohne Grillrostbürste Ihren Rost wieder zum Strahlen bekommen.

Reinigungstipp Erklärung
Wasserbadgrillbürste-in-regentonne-reinigen Für eine effektive Reinigung gehen Sie wie folgt vor:

  • den Rost legen Sie zunächst in ein großes Wasserbad (eine gefüllte Badewanne oder ein Regenfass)
  • für die Einweichung empfehlen wir Ihnen, den Rost über Nacht in dem Wasserbad liegen zu lassen
  • der Rost lässt sich am nächsten Tag ganz leicht mit Spülmittel reinigen

Achtung: Beginnen Sie mit der Reinigung sofort nach dem Grillen, damit die Rückstände nicht verkrusten und die Säuberung erschweren.

Kaffee-Schmirgelpapiergrillbürste-kalter-kaffee-zum-reinigen Für eine effektive Reinigung von schwereren Ablagerungen gehen Sie wie folgt vor:

  • platzieren Sie den Rost zunächst in Ihrem Garten oder dem Ausguss Ihrer Spüle
  • begießen Sie anschließend den Rost mit kaltem Kaffee und lassen diesen für eine kurze Zeit einwirken
  • nehmen Sie nun einen handelsüblichen Spülschwamm und reinigen Sie den Rost wie gewohnt
  • sind die Ablagerungen zu Ihrer Zufriedenheit entfernt, spülen Sie den Rost mit klarem, warmem Wasser ab

Ein kleiner Tipp: Dieser Trick funktioniert ebenfalls mit dem Kaffeesatz. Dazu müssen Sie diesen nur auf den Spülschwamm geben und Ihr Rost damit reinigen.

Waschsoda-Reinigunggrillbürste-waschoda Für eine effektive Reinigung gehen Sie wie folgt vor:

  • für die Reinigung mit Waschsoda benötigen Sie eine große Pfanne, beispielsweise eine Fettpfanne
  • füllen Sie warmes Wasser in die Pfanne und vermischen Sie es mit zwei bis drei Löffeln Waschsoda
  • anschließend tauchen Sie den Grillrost in der Pfanne unter. Achten Sie dabei darauf, dass der Rost auch vollständig vom Wasser umgeben ist.
  • lassen Sie den Rost für etwa dreißig Minuten in dem Wasserbad liegen.
  • nach der Einwirkzeit können Sie den Rost normal abspülen