Das Wichtigste in Kürze
  • Rechenmaschinen sind eine große Bereicherung für den Alltag. Egal ob in der Schule, im Studium oder im Büro, überall können die batterie- oder solarbetriebenen Maschinen eingesetzt werden. Sie erleichtern das Lösen einer einfachen Prozentrechnung sowie die Berechnung einer komplizierten Funktion gleichermaßen.
  • Die Produktvielfalt im Bereich der Rechenmaschinen ist groß. Es gibt Basisrechner für die Grundrechenarten und wisschenschaftliche Modelle für Schule und Studium. Mit einem Luxusmodell, wie einem Grafikrechner, können sogar Diagramme dargestellt werden. Großer Beliebtheit erfreuen sich auch Online Rechner und Handy Apps.
  • Natürlich spielen beim Kauf die Funktionen des Geräts die größte Rolle. Aber auch die gute Lesbarkeit des Displays und die gute Bedienbarkeit der Tasten sollten für einen ökonomischen Bedienkomfort nicht unterschätzt werden.

taschenrechner test frau

Taschenrechner gibt es heute wie Sand am Meer. Vielfältig sind die einzelnen Funktionen, Tasten und zusätzlichen Ausstattungen. Da verliert man auf der Suche, geblendet von dem großen Maß an Zubehör, leicht den Überblick. Gerne denkt man da an Schulzeit oder Studium zurück, wo es noch klare Vorgaben zur Benutzung und zum Kauf eines Modells gegeben hat. Es wurde das gekauft, was der Mathematiklehrer vorgab oder was zur jeweiligen Prüfung zugelassen war. Heute sind Sie selbst verantwortlich, für das was Sie kaufen. Sinnvoll ist deshalb, sich vor dem Kauf genau bewusst zu machen, für was man das Gerät braucht und welche Funktionen notwendig und welche verzichtbar sind. Unser Taschenrechner-Vergleich 2020 greift Ihnen bei der Beantwortung dieser Fragen gerne etwas unter die Arme und führt durch eine Auswahl der besten Taschenrechner. So findet jeder am Ende ganz einfach seinen persönlichen Taschenrechner-Testsieger.

1. Was ist ein Taschenrechner?

Der 222 von Genie - ein Tischrechner für den Alltagsgebrauch.

Der 222 von Genie – ein Tischrechner für den Alltagsgebrauch.

Jeder kennt die Bezeichnung Rechenmaschine. Was gerne auch als Spitzname für Menschen mit Rechenkünsten eingesetzt wird, wird auch als Synonym für den Taschenrechner verwendet. Eine richtige Maschine setzte man früher auch zum Rechnen ein, denn Vorläufer der heutigen Modelle waren die sogenannten mechanischen Rechenschieber. Diese kennen viele noch aus der Grundschule. Mechanisch wird bei heutigen Taschen Rechnern zwar noch die Zahl eingegeben, der Rechner läuft hingegen über den Einsatz von Batterie- oder Solarenergie. Das Ergebnis erscheint anschließend auf einem LCD-Display. Und nicht nur die Grundrechenarten, wie Addition, Subtraktion, Multiplikation und Division kann man heute auf einer Rechenmaschine lösen, auch Brüche, Prozent Zahlen oder komplexe Zahlen lassen sich lösen.

Hier sehen Sie die Vor- Und Nachteile der Modelle auf einen Blick:

    Vorteile
  • tragbar
  • viele Modelle auch programmierbar
  • gut für häufiges, schnelles und komplexes Rechnen
    Nachteile
  • von Energieversorgung abhängig
  • Kopfrechnen ist gut fürs Gehirn

2. Welche Taschenrechner-Typen gibt es?

Wie eingangs schon erwähnt, gibt es sehr viele verschiedene Arten von Taschenrechnern. In unserem Taschenrechner-Vergleich erklären wir welche Kategorien von Rechnern Ihnen beim Kauf sicherlich begegnen werden.

Taschenrechner-Typ Information
Basis Taschenrechner Hier handelt es sich um ein Gerät, dass die Funktionen für das alltägliche Rechnen abdeckt. Es geht hier besonders um die einfachen Rechenarten, also die Grundrechenarten. Auch Prozentrechnung kann hier vorgenommen werden. Auch ein Speichern einzelner Zahlenwerte und Ergebnisse ist mit diesen Rechnern möglich.
wissenschaftlicher Taschenrechner Mit einem wissenschaftlichen Taschenrechner ist schon Einiges mehr möglich als mit einem Basisrechner. Winkel, Logarithmus oder Statistik Funktionen sind für diesen Rechner kein Problem. Auch Klicken, Blättern oder Editieren sind schöne Zusatzfunktionen.
Grafikrechner Grafische Taschenrechner benötigt man hauptsächlich für die Darstellung von Funktionen, z.B einer Sinus Funktion und Kurven sowie Diagrammen. Besonders schön ist hier meist das LCD-Display. Eine Unterkategorie der grafischen Rechner ist dabei der Cas-Rechner. Mit ihm lassen sich auch ganz einfach komplizierte Formeln berechnen.
Finanz Rechner Diese Art des Taschenrechners ist eine sehr spezielle Form von Rechnern. Eingesetzt wird er häufig im Wirtschaftsbereich zur Berechnung von Zinsen oder Prozentrechnung. Möchten Sie sich nicht unbedingt einen Taschenrechner hierzu kaufen, dann bietet Ihnen Stiftung Warentest gute Alternativen online. Auf der Seite der Stiftung Warentest finden Sie Online-Rechner zu den unterschiedlichsten Themen und Bereichen.
Online Rechner Online Taschenrechner erfreuen sich heutzutage immer größerer Beliebtheit. Wer keinen Rechner online nutzen möchte, hat heute aber auch noch weitere Möglichkeiten. Auch bei Computern oder Laptops mit einem Windows Betriebssystem findet man unter Zubehör einen Taschenrechner für den Desktop. Und auch Mobiltelefone besitzen meist einen integrierten Rechner. Falls diese nicht ausreicht kann ein Gerät auch durch eine Handy Taschenrechner App erworben werden. Dies ist sowohl für Android, iPad oder iPhone möglich. Vielen ist der Taschenrechner Apple Watch sicher auch schon ein Begriff.

3. Kaufberatung für Taschenrechner: Worauf ist beim Kauf zu achten?

Vor dem Taschenrechner Kauf gilt es einige wichtige Punkte zu klären. Wir sagen Ihnen im Taschenrechner-Vergleich 2020 auf was Sie achten sollten um den besten Taschenrechner für Schule, Studium, Beruf oder Alltag zu finden.

3.1. Die Betriebsart

Der TI82 Stats - ein Grafikrechner von Texas Instruments.

Der TI82 Stats – ein Grafikrechner von Texas Instruments.

Bei der Betriebsart des Rechners kann man meist zwischen Batterie- oder Solarbetrieb wählen. Solarbetriebene Modelle benötigen keine Batterie und auch für den vollen Rechenbetrieb nur wenig Licht. Die Geräte arbeiten also sowohl umweltfreundlich als auch sparsam, was nachhaltig den Geldbeutel des Nutzers schont. Taschenrechner mit Batterien garantieren einen langen Betrieb. Wir empfehlen diese Betriebsart besonders bei programmierbaren Taschenrechnern. Zumindest sollte hier aber, wenn der Solarbetrieb im Vordergrund steht, eine Stützbatterie integriert sein.

3.2. Das Display

Wie viele Taschenrechner-Tests belegen, gibt es schon in puncto Display einige Unterschiede. Unser Taschenrechner-Vergleich sagt Ihnen, welche diese genau sind. Standard ist hier meist ein LCD-Display. Einzeilige Displays können nur eine Zahlenreihe abbilden, es handelt sich hierbei also nicht um einen Taschenrechner für Brüche oder komplexe Zahlen. Zweizeilige Rechner findet man häufig bei der wissenschaftlichen Variante, wie bei den Casio Taschenrechnern. Hier ist der Überblick über die Rechnung größer und die Darstellung folgt meist der aus dem Mathematikbuch.

Großes Display vor allem bei grafischen Rechnern: Die Luxusvarinate, was den Bildschirm betrifft, stellen die grafischen Rechner dar. Die Displays umfassen hier meist 4 bis 6 Zeilen und auch Farbdisplays sind hier keine Seltenheit.

3.3. Die Anzahl der Zeichen pro Zeile

Stark abhängig von der Displaygröße ist die Anzahl der Zeichen, die in eine Zeile passen. 12 Zeichen pro Zeile ist hier der Standard, der sowohl nach Oben und Unten abweichen kann. Rechnet man häufig mit komplexen Zahlen, langen Zahlen oder vielen Nachkommastellen, dann empfehlen Taschenrechner-Tests ein Produkt, bei dem mehr Zeichen in eine Zeile passen.

3.4. Die Tasten

Die Basisrechner aus unserem Taschenrechner-Vergleich besitzen nur das Zahlenfeld und somit kaum zusätzliche Funktionen. Wissenschaftliche Rechner bieten hier dem Nutzer schon einiges mehr an Tasten. Die Luxusvariante ist und bleibt hier natürlich der Grafikrechner. Besonders beliebt ist der Farbdisplay mit Touchscreen. Gerade im Bereich der Diagrammdarstellung ist der Touchscreen unschlagbar.

4. Welche Hersteller und Marken von Taschenrechnern gibt es?

  • 5 Star
  • Canon
  • Genie
  • Hewlett-Packard HP
  • Olympia
  • Rebell
  • TOPPOINT
  • Aurora
  • Casio
  • Exacompta
  • LEO
  • Maul
  • Reflects
  • Staples
  • Citizen
  • Fiamo
  • Ibico
  • Triumph
  • Adler
  • Wedo
  • Idena
  • Lexon
  • Olivetti
  • Sharp
  • Texas Instruments

taschenrechner rechner

5. Fragen und Antworten rund um das Thema Taschenrechner

5.1. Ab wann gab es Taschenrechner?

Taschenrechner gibt es schon seit sehr langer Zeit. Natürlich ist hier die Frage, was man unter einem Taschenrechner versteht mit inbegriffen. Die noch aus der Grundschule bekannten Rechenschieber benutzt man beispielsweise schon sehr lange. Meint man aber die Modelle, die auch heute noch in der bekannten Form genutzt werden, dann kann man sagen, das der erste elektronische und tragbare Taschenrechner 1967 auf den Markt kam. Hesteller war hier Texas Instruments. Technisch-wissenschaftliche Taschenrechner gibt es seit 1972. Die ersten stammten hier vom Hersteller Hewlett-Packard. Mit diesem Modell ließen sich auch Aufgaben der Trigonometrie oder auch ein Logarithmus berechnen. Auch die Exponentialrechnung war mit diesem Modell möglich. 1974 kam dann der erste programmierbare Taschenrechner auf den Markt.

Zulassung an Schulen

Gerade in der Schule ist es wichtig in der Oberstufe oder bei der Abiturprüfungen auf die Zulassung des Taschenrechners zu achten. Hier finden Sie eine aktuelle Übersicht zu den Bestimmungen der einzelnen Bundesländer.

5.2. Ab wann darf man in der Schule einen Taschenrechner benutzen?

Die Erfahrung zeigt, dass man erst einen Taschenrechner benutzen sollte, wenn der Lehrer in der Schule dies auch ausdrücklich genehmigt. Meist ist es erst ab diesem Zeitpunkt auch wirklich erlaubt und vom Lehrplan vorgesehen. Kauft man schon frühzeitig irgendein Modell, dann kann es passieren, dass später die benötigten Funktionen nicht vorhanden sind. Häufig wird in der Schule und im Studium auch ein spezielles Modell benutzt, sodass Bedienung, Eingabe und Rechnung einheitlich erklärt werden können.

5.3. Wie gebe ich Logarithmen in den Taschenrechner ein?

Hat man seinen individuellen Taschenrechner-Testsieger gefunden, dann stellen sich häufig noch ein paar Fragen. Z. B. wie genau man damit einen Logarithmus berechnen kann. Die Antwort hierzu gibt Ihnen das folgende Video:

5.4. Taschenrechner – was bedeutet MRC?

MRC bedeutet so viel wie Memory Recall. Über diese Taste können Zwischenergebnisse abgespeichert und anschließend mit anderen Zahlen zusammengerechnet werden.

5.5. Wo kann man Taschenrechner kaufen?

Taschenrechner kann man fast überall kaufen. Eine große Auswahl bietet das Internet. Suchen sie einen gebrauchten Taschenrechner, dann werden Sie sicher über Ebay fündig. Aber auch große Märkte wie Media Markt, Saturn oder Real bieten die Taschen Rechner an. Günstige Taschenrechner gibt es auch immer mal wieder bei Lidl, Netto oder Aldi zu kaufen.

Bildnachweise: dollarphotoclub.com/mweichse, dollarphotoclub.com/DDRockstar (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)