Das Wichtigste in Kürze
  • Pizzasteine werden zumeist aus Schamott oder Cordierit gefertigt. Diese Materialien können Wärme besonders gut aufnehmen und wieder abgeben. Um eine Pizza auf diesen Steinen zu backen, müssen sie im Ofen etwa 30 bis 45 Minuten aufgeheizt werden.
  • Der beste Pizzastein passt nicht nur in den Ofen, sondern kann auch auf dem Grill genutzt werden. Soll der Stein hauptsächlich im Ofen genutzt werden, darf er die Maße 46 x 42 cm (eines haushaltsüblichen Elektro-Ofens) nicht überschreiten.
  • Auf den Steinen können Sie nicht nur Pizzen zubereiten. Auf dem Pizzastein können auch Brot, Flammkuchen oder Brötchen gebacken werden. Damit die Teigwaren nicht am Stein kleben, sollten sie etwas eingemehlt sein.

Gebackene Pizza auf Pizzastein Test

Die Tiefkühlpizza wird in Deutschland von fast 30 Millionen Personen mehrmals im Monat verspeist (Quelle: VuMA). Allerdings dauert das Aufbacken tiefgefrorener Pizza bis zu 20 Minuten.

Mit einem Pizzastein dauert das Backen einer selbstgemachten Pizza hingegen nur wenige Minuten.

Der Stein sorgt nicht nur für eine kurze Backzeit – die Pizza soll dadurch den typischen Steinofen-Geschmack annehmen und besonders knusprig werden. Allerdings müssen Sie das Pizzabacken auf Ihrem Pizzastein etwas im Voraus planen: Der Stein muss im Ofen bis zu 45 Minuten vorheizen, bevor Sie die Pizza darauf knusprig backen können.

In der Kaufberatung unseres Pizzastein-Vergleichs2020 erfahren Sie, mit welchen Maßen der Stein in Ihren Backofen passt, was die Materialien voneinander unterscheidet und wie Sie den Pizzastein sauber machen sollten.

Weitere nützliche Küchenhelfer im Vergleich:

1. Pizzastein-Vergleich 2020: Darauf kommt es an

Eines der wichtigsten Kriterien in unserem Pizzastein-Vergleich ist die Tatsache, wie einfach sich die fertige Pizza wieder von dem Stein löst und wie knusprig der Boden wird. Dafür haben wir eine Vielzahl von Nutzerberichten und Kundenrezensionen (auf der Basis ihrer eigenen Pizzastein-Tests) zu den jeweiligen Produkten analysiert, um ein klares Bild von diesen Backeigenschaften zu erhalten.

Sollten Sie einmal selbst einen Pizzastein-Test durchführen wollen, könnten Sie zudem messen, wie heiß der Stein wird und wie beständig sich die Hitze auf dem Stein verteilt. Durch die richtige Hitzeverteilung wird der Teig gleichmäßig erwärmt und gegart. Wie von den verschiedenen Herstellern und Marken empfohlen, sollten Sie den Stein in den kalten Ofen legen und meist bei 250 °C und Ober-/ Unterhitze erwärmen.

In der Regel kann ein Pizzastein Temperaturen zwischen 200 °C und über 300 °C aushalten. Damit diese Hitze erreicht werden kann, muss der Pizzastein vorheizen, bevor die Pizza aufgelegt wird.

Temperatur und Aufwärmzeit können Sie den Empfehlungen in den Bedienungsanleitungen entnehmen.

pizzastein test vglObwohl bei einigen Produkten speziell darauf verwiesen wird, dass die Pizzasteine für den Gasgrill sind, können Sie die Steine auch im Ofen verwenden. Achten Sie aber auf die Maße des Steins, da einige Pizzasteine für den Grill größer ausfallen (z. B. Weber-Pizzastein für den Grill mit der Größe 44 x 30 cm). Ein Pizzastein für den Kugelgrill ist eher klein und rund. Auf einem größeren Gasgrill werden Sie eher einen rechteckigen Pizzastein benutzen, da durch die Form mehr Platz für eine Pizza ist.

Piizastein Schamott

Bevor Sie die köstlichen Teigwaren zubereiten, sollten Sie den Pizzastein im Backofen aufheizen lassen. Je nach Dicke und Material des Pizzasteins muss er 20 bis 45 Minuten aufgewärmt werden.

2. Maße: Ein Durchmesser von 41 cm passt gerade so in den Backofen

pizzastein Höhenvergleich

Die Steine gibt es in unterschiedlichen Höhen zu kaufen. Ein Pizzastein mit 3 cm oder 5 cm Höhe kann die Wärme länger speichern, als ein Stein, der nur einen Zentimeter hoch ist.

Besonders viel Wert haben wir in unserem Vergleich auf die Größe und das Gewicht der Steine gelegt. Schließlich ist es am wichtigsten, dass die Steine in den Ofen passen. Hierbei ist es egal, ob es sich um einen Gas- oder Elektro-Ofen handelt, da das Innere in der Regel gleich groß ist (46 x 42 cm).

Doch nicht nur Länge und Breite sind bei einem Pizzabackstein wichtig – es kommt auch auf die Höhe an. Denn je höher der Stein ist, desto länger kann er die Hitze speichern. Ein potentieller Pizzastein-Testsieger kann die Wärme also lange speichern, sodass Sie den Ofen auch etwas herunterschalten können, wenn der Stein einmal aufgewärmt ist. Allerdings ist ein größerer und höherer Stein auch immer schwerer als ein kleinerer.

pizzstein gewichtPizzasteine können ziemlich schwer sein. Je größer und dicker der Stein, desto schwerer ist er auch. In unserem Pizzastein-Vergleich wiegen einige Modelle beinahe 8 kg. Dieses hohe Gewicht müssen Sie nicht nur hin- und hertragen, sondern bei Nichtbenutzung lagern.

Belegte Pizza auf Holzbrett

Kurze Pizzastein-Anleitung: Heizen Sie das Produkt im Ofen auf. Bereiten Sie während der Wartezeit die Pizza vor. Wir empfehlen die Zubereitung auf einer Pizzaschaufel oder einem Blech (z. B. Pizzablech von Weber), damit Sie Pizza einfacher auf den Stein befördern können. Ist das leckere Hefegebäck im Ofen, können Sie diese nach etwa zehn Minuten Backzeit genießen.

3. Arten und Typen: Schamott, Speckstein und Cordierit halten die Wärme am besten

pizzastein zubehör

Kaufen Sie einen Backstein für den Backofen, bieten die Hersteller in der Regel auch Zubehör an. Der Rösle-Pizzastein kommt beispielweise mit einer Halterung, damit der Transport des Steins einfacher ist. Das Blech und die Pizzaschaufel erleichtern den Transport der Pizza.

Da der Stein die erhaltene Wärme an die Pizza abgibt, verliert er auch automatisch etwas von dieser Hitze.

Nehmen Sie die fertige Köstlichkeit aus dem Ofen, müssen Sie den Stein allerdings nicht lange nachheizen lassen, sondern können sofort die Nächste auf den Stein schieben. Die während des Aufwärmens gespeicherte Hitze wird an die nächste Teigware abgeben.

Das Material des Backsteins muss feuerfest und hitzebeständig sein. Daher finden Sie am häufigsten Schamott- oder Cordieritsteine unter den Pizzasteinen. Aus Keramik oder Speckstein wird er nur selten angefertigt, da die Vorteile der anderen Materialien überwiegen.

Im Folgenden haben wir aufgelistet, welche Eigenschaften die Pizzasteine aus Schamott, Cordierit, Speckstein oder Keramik aufweisen.

Material Eigenschaften
Schamott

pizzastein schamott

  • feuerfester Stein aus Quarzsand (Naturstein)
  • wird auch für den Bau von Kaminen genutzt
  • relativ günstiges Material für Pizzasteine
  • braucht etwas länger, um warm zu werden
  • sollte nicht zu dick sein (Pizzastein mit 5 cm)
Cordierit

pizzastein cordierit

  • Rohstoff bei der Keramikherstellung
  • Aufheizzeit relativ gering
  • kann zum Beispiel mit Emaille glasiert werden (einfache Reinigung)
  • eher teures Material
Speckstein

pizzastein speckstein

  • hält Wärme besonders lange und wird daher auch in normalem Steinofen verwendet
  • gibt Hitze besonders gleichmäßig wieder ab
  • braucht lange, um warm zu werden (kürzer als Schamott)
  • teures Material, aber günstiger als Cordierit
Keramik

pizzastein keramik

  • besonders leicht
  • wird schnell warm
  • kann Wärme nicht so gut im Material halten
  • Pizzastein muss eventuell nachgeheizt werden
  • eher teures Material
pizza vorbereiten

Während die eine Pizza auf dem Pizzastein liegt, können Sie bereits die Nächste vorbereiten. Dadurch sind die Wartezeiten zwischen den Pizzen nicht so lang.

4. Backvorgang: Etwas Mehl verhindert das Kleben des Teigs am Stein

Pizzastein reinigen

Der Pizzastein ist nach der Nutzung im Backofen eigentlich bereits sauber. Durch die hohen Temperaturen werden jegliche Keime und Bakterien auf dem Stein abgetötet. Wollen Sie dennoch ein paar Speisereste und Flecken beseitigen, können Sie dies mit einem feuchten Lappen und einem Cerankochfeldschaber erledigen. Um den Weber-Pizzastein zu reinigen, können Sie laut Herstellerangabe sogar Spülmittel verwenden.

Da der selbstgemachte Pizzateig in der Regel aus einem Hefeteig besteht, sollten Sie daran denken, dass der Teig einige Zeit im Voraus angefertigt werden sollte. In der Regel müssen diese Teige ein paar Stunden ziehen, bevor Sie diese weiterverarbeiten können. Damit Sie den Teig auf den Pizzastein befördern können, empfehlen wir Ihnen einen Stein, bei dem eine Pizzaschaufel oder ein Backblech im Lieferumfang enthalten ist.

So können Sie die Pizza auf dem Blech oder der Schaufel ausrollen und belegen. Dadurch wird die Teigware auch nicht größer als der Pizzastein und sie passt perfekt auf die Backfläche. Wir empfehlen Ihnen, die Fläche, auf der Sie die Pizza belegen, mit Mehl zu bestreuen, damit diese einfacher auf den Stein gleiten kann.

pizzastein im ofen

Damit Sie den Stein nicht extra aus dem Ofen holen müssen, ist es von Vorteil, wenn sich die Pizza einfach vom Stein lösen lässt.

Damit die Pizza nur eine kurze Zeit auf dem Stein bleibt, muss dieser vorgeheizt werden. Je nach Herstellerangabe benötigt der Stein zwischen 25 und 45 Minuten, bis er warm genug ist. Durch die direkte Wärme, die der Stein abgibt, wird dem Teig die Feuchtigkeit entzogen und die Teigware wird besonders knusprig.

Hier gilt: Je dünner der Teig ausgerollt ist, desto knuspriger wird Ihre Pizza. Dadurch wird Ihre Pizza besonders schnell fertig. Nach bereits acht bis zehn Minuten können Sie Ihre Speise entnehmen und genießen.

Haben Sie zu wenig Mehl benutzt, kann die Pizza etwas schwerer vom Stein zu lösen sein. Verbrennen Sie sich nicht beim Entnehmen Ihres leckeren Hefegebäcks: Am besten schieben Sie das Gitter etwas aus dem Ofen, um die Pizza vom Stein zu holen.

pizza auf pizzasteinSie benötigen kein Backpapier auf dem Pizzastein. Der Stein entzieht den Pizzen die Feuchtigkeit, wodurch diese nicht nur knusprig werden, sondern sich auch einfach vom Stein lösen lassen. Wir empfehlen Ihnen, die Pizzaschaufel leicht mit Mehl zu bestäuben, bevor Sie die Pizza darauf anfertigen, damit sich die rohe Teigware besser auf den Stein schieben lässt.

pizzastein formen

Schamottsteine für den Ofen gibt es in verschiedenen Formen. Ein runder Schamottstein eignet sich besonders gut, um eine Pizza im Kugelgrill zu fertigen. Wichtig bei den unterschiedlichen Steinen ist nur, dass der Backstein in den Backofen oder auf den Grill passt.

5. Unser Fazit

knusprige pizza

Die Pizza vom Pizzastein wird besonders knusprig und benötigt nur etwa 10 Minuten, bis sie fertig ist.

In unserem Pizzastein-Vergleich können die Steine vor allem in der Kategorie der Knusprigkeit der Hefegebäcke überzeugen. Hier sind die Ergebnisse der Produkte stets besser als die vom Backblech. Eine Backofen-Pizza vom Pizzastein gewährt zwar nicht den Geschmack einer Steinofenvariante, allerdings werden die Teigwaren genauso knusprig. Wollen Sie einen Pizzastein, der die Temperatur besonders lange hält, empfehlen wir einen etwas dickeren Stein.

Durch das dicke Material wird die Wärme besser gespeichert. So kann nicht nur eine Pizza auf dem Stein gefertigt werden, sondern mehrere hintereinander. Bei einigen Pizzasteinen können Sie die Höhe direkt bei der Bestellung auswählen (z. B. Pizzastein von Vesuvo). Günstige Pizzasteine sind in der Regel dünner und müssen zwischendurch wieder aufgeheizt werden, damit der Teig nicht roh bleibt und die Pizza trotzdem nur eine kurze Zeit im Ofen verbracht hat.

Wollen Sie den Pizzastein nicht im Backofen, sondern auf einem Grill verwenden, sollten Sie darauf achten, dass der Stein die hohen Temperaturen auch aushalten kann. Obwohl die Steine aus dem gleichen Material zu sein scheinen, bestehen sie oft aus Materialgemischen. Halten Sie sich daher an die Herstellerangabe der empfohlenen Temperatur. Der Gasgrill kann beispielsweise sehr hohe Temperaturen erreichen (über 300 °C), daher sollten Sie sicherstellen, dass der Backofenstein dort nicht kaputt geht.

Im Rahmen ihres persönlichen Pizzastein-Tests sollten Sie zum Vergleich auch eine Pizza auf einem normalen Backblech backen. Das Ergebnis der Pizzasteine im Vergleich zu dem Backblech wird Sie sicher überzeugen: Die Pizza hat zwar keinen angepriesenen Steinofengeschmack, allerdings wird das Endprodukt knuspriger und der Teig ist weniger feucht.

Wir haben Ihnen die wichtigsten Vor- und Nachteile eines Pizzasteins gegenüber einem Backblech nochmal aufgelistet:

    Vorteile
  • knusprige Pizza
  • kurze Backzeit
  • kein Backpapier notwendig
  • manche Modelle auch auf dem Grill verwendbar
    Nachteile
  • lange Vorbereitungszeit
  • dickere Steine eher schwer

Wollen Sie Schamottsteine kaufen, um den Pizzastein selber zu machen, sollten Sie darauf achten, dass Sie das Steinstück auf die richtige Größe zuschneiden. Verfügen Sie weder über das passende Werkzeug noch über das Wissen, wie Sie Steine richtig bearbeiten können, sollten Sie diese Arbeit besser den Profis überlassen. Ist der Stein zu scharfkantig, können Sie sich schnell verletzen.

Generell empfehlen wir Ihnen, die leckere Backware besser selbst zu machen, als auf eine Tiefkühlvariante zurückzugreifen. Durch die Selbstherstellung wissen Sie genau welche Inhaltsstoffe verwendet wurden. Haben Sie doch mal keine Lust den Teig lange ziehen zu lassen, können Sie im Test der Stiftung Warentest von 2015 erfahren, welche die beste Tiefkühlpizza ist.

6. Rezepte für Ihren eigenen Pizzastein-Test

zutaten fuer eine pizza

Alles, was Sie für die Basis einer leckeren Pizza benötigen.

Wollen Sie sich selbst eine Pizza backen?

Zutaten für den Teig:

  • 500 g Mehl
  • 4 g Hefe
  • 2 EL Olivenöl
  • 300 ml Wasser
  • 10 g Salz

Kneten Sie die Zutaten zusammen und lassen den Teig für 30 Minuten aufgehen. Für eine leckere Tomatensoße empfehlen wir eine Dose gehackter Tomaten, welche Sie mit Pfeffer und Salz würzen. Probieren Sie verschiedene Pizzabeläge aus – da die Pizza nur wenige Minuten im Ofen verbringt, können Sie so viele verschiedene Pizzen an einem Abend genießen.

Bildnachweise: VGL/Jan Fecke, VGL/Jan Fecke, VGL/Jan Fecke, VGL/Jan Fecke, VGL/Jan Fecke, VGL/Jan Fecke, VGL/Jan Fecke, VGL/Jan Fecke, VGL/Jan Fecke, VGL/Jan Fecke, (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)

Gibt der Pizzasteine-Vergleich auf Vergleich.org einen Überblick über das gesamte Spektrum an Herstellern im Bereich Pizzasteine?

Unser Pizzasteine-Vergleich stellt 12 Pizzasteine von 12 verschiedenen Herstellern vor. Die Liste umfasst unter anderem Produkte von folgenden Herstellern: Dolce Mare, Blumtal, BURNHARD, Rösle, Rommelsbacher, Pizza Mondo, Esprevo, Relaxdays, Amazy, Pimotti, PUR Schamotte, Weber. Mehr Informationen »

Welche Pizzasteine aus dem Vergleich.org-Vergleich warten mit dem günstigsten Preis auf?

Der günstigster Pizzastein in unserem Vergleich kostet nur 14,99 Euro und ist ideal für preisbewusste Kunden. Wer bereit ist, für bessere Qualität ein wenig mehr auszugeben, ist mir unserem Preis-Leistungs-Sieger Burnhard Uni­ver­sal-Piz­za­s­tein gut beraten. Mehr Informationen »

Gibt es im Pizzasteine-Vergleich auf Vergleich.org einen Pizzastein, welcher besonders häufig von Kunden bewertet wurde?

Ein Pizzastein aus dem Vergleich.org-Vergleich sticht durch besonders viele Kundenrezensionen hervor: Der Blumtal Piz­za­s­tein wurde 2077-mal bewertet. Mehr Informationen »

Welcher Pizzastein aus dem Vergleich.org-Vergleich wurde von anderen Kunden mit der besten Bewertung ausgezeichnet?

Die beste Bewertung erhielt der Rom­mels­ba­cher Pizza-/Brot­back­stein Set PS 16, welcher Käufer mit hervorragenden Produkteigenschaften überzeugt hat – das spiegelt sich in einer Bewertung von 307 von 5 Sternen für den Pizzastein wider. Mehr Informationen »

Welchen Pizzastein aus dem Vergleich hat das Team der VGL-Verlagsgesellschaft mit der Bestnote "SEHR GUT" ausgezeichnet?

Das VGL-Team konnte sich vor allem für einen Pizzastein aus dem Vergleich begeistern und hat daher den DOLCE MARE Piz­za­s­tein mit der Bestnote "SEHR GUT" ausgezeichnet. Mehr Informationen »

Welche Pizzasteine hat die VGL-Redaktion für den Pizzasteine-Vergleich ausgewählt und bewertet?

Das Vergleich.org-Team hat insgesamt 12 Pizzasteine für den Vergleich ausgewählt. Wir präsentieren Ihnen ein breites Spektrum an unterschiedlichen Herstellern und Modellen, z. B.: DOLCE MARE Piz­za­s­tein , Blumtal Piz­za­s­tein, Burnhard Uni­ver­sal-Piz­za­s­tein, Rösle 25074 BBQ Piz­za­s­tein, Rom­mels­ba­cher Pizza-/Brot­back­stein Set PS 16, Pizza Mondo Piz­za­s­tein, Esprevo Piz­za­s­tein, Re­lax­days 10019339 Piz­za­s­tein, Amazy Piz­za­s­tein, Pimotti 202_002, PUR Scha­mot­te Piz­za­s­tein und Weber 17057 Mehr Informationen »

Welche weiteren Suchbegriffe sind für Kunden, die sich für Pizzasteine interessieren, relevant?

Wenn Sie auf der Suche nach einem Pizzastein-Modell sind, können auch Suchbegriffe wie „Weber Pizzastein“, „Pizzastein Grill“ und „Pizzastein Gasgrill“ relevant für Sie sein. Mehr Informationen »

Name das Produkts Preis in Euro bei Amazon Pizza lässt sich leicht vom Stein lösen Vorteil des Pizzasteins Produkt anschauen
DOLCE MARE Pizzastein 59,90 +++ Sehr leicht zu reinigen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Blumtal Pizzastein 45,99 +++ Pizza besonders knusprig » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Burnhard Universal-Pizzastein 24,90 +++ Pizza besonders knusprig » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Rösle 25074 BBQ Pizzastein 54,21 +++ Pizza besonders knusprig » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Rommelsbacher Pizza-/Brotbackstein Set PS 16 46,78 ++ Pizza besonders knusprig » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Pizza Mondo Pizzastein 39,19 ++ Pizza besonders knusprig » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Esprevo Pizzastein 44,95 ++ Gute Knusprigkeit » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Relaxdays 10019339 Pizzastein 14,99 ++ Gute Knusprigkeit » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Amazy Pizzastein 47,99 + Gute Knusprigkeit » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Pimotti 202_002 57,99 + Pizza besonders knusprig » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
PUR Schamotte Pizzastein 28,99 + Gute Knusprigkeit » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Weber 17057 24,26 + Gute Knusprigkeit » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen