Pizzaofen Test 2016

Die 6 besten Pizzaöfen im Vergleich.

AbbildungTestsiegerPreis-Leistungs-Sieger
ModellG3Ferrari 1XP20000 Pizza Express Kelizia PizzamakerPrincess 01.115000.01.001 Pizza MakerBestron DLD9070Emerio PO-102929 PizzaofenTrebs 99299 PizzaofenTrebs 99294 Pizza Ofen
Testergebnis¹
Hinweis zum Testverfahren
Vergleich.org
Bewertung1,3sehr gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,8gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung2,2gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung2,3gut
11/2016
Kundenbewertung
278 Bewertungen
1 Bewertungen
69 Bewertungen
22 Bewertungen
93 Bewertungen
30 Bewertungen
Größe1 Pizza1 Pizza1 Pizza6 Pizzen4 Pizzen4 Pizzen
max. Temerpaturbereich390° Ck.A.350° C300° Ck.A.k.A.
Leistung120 W1.500 W2.000 W1.100 W800 Wk.A.
Zubereitungszeitca. 6 min.ca. 6 min.ca. 6 min.ca. 6 min.-ca. 6 min.
Zubehör
  • Pizzawender
  • Rezeptsammlung
  • Anti-Rutsch-Füße
  • Rezeptsammlung
  • 3 Anti-Rutsch-Füße zur Stabilisierung
  • isolierte Pizza-Spachtel
  • Teigausstecher
  • Teigausstecher
  • Backblech
  • 4 isolierte Backspatel
  • 4 isolierte Backspatel
  • Backblecht
  • Form zum Teigausstechen
TiefkühlpizzaJaJaJaNeinNeinNein
selbst gemachte PizzaJaJaJaJaJaJa
Timer
Temperatur einstellbark.A.
Vorteile
  • schnelle Zubereitung
  • knuspriges Ergebnis
  • modernes Design
  • einfach zu reinigen
  • Antihaftbeschichtung
  • leichte Bedienung
  • schnelle Zubereitung
  • schönes Design
  • einfache Handhabung
  • leichte Bedienung
  • schönes Design
  • knuspriges Ergebnis
  • sehr gut verarbeitet
  • auch zum Backen von Keksen geeignet
Zum Angebotzum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Erhältlich bei
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • tomishop
  • check24.de
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Fonq.de
  • Rakuten.de
  • Amazon
  • Ebay
  • check24.de
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4.5/5 aus 44 Bewertungen

Pizzaofen-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Pizzaöfen gibt es nicht nur für den Garten. Mit einem Pizzaofen für zu Hause können Sie direkt auf Ihrem Küchentisch selbst gemachte oder gekaufte Pizzen zubereiten.
  • Vergleichen Sie vor dem Pizzaofen kaufen die Temperaturleistung verschiedener Geräte, da diese maßgebend für die Dauer der Zubereitungszeit ist. Zuweilen kann ein Gerät eine Temperatur von knapp 400 Grad Celsius erreichen.
  • Achten Sie in unserem Pizzaofen Test auch auf das nötige Zubehör wie Pizzawender oder Teigausstecher, um Ihnen das Pizzabacken zu erleichtern.

Pizzaofen

Ein Pizzaofen für zu Hause wird auch Pizzamaker oder Pizzabäcker genannt und ist ein Tisch Pizzaofen, mit dem Sie entweder tiefgekühlte Pizzen aufbacken oder selbst gemachte Pizzen, ganz nach Ihrem Geschmack, zubereiten können. Anders als bei großen Profigeräten, werden die Modelle namhafter Herstellern wie Trebs, Food and Fun oder Adler, aus unserem Pizzaofen Vergleich nicht mit Holz befeuert. Der Vorteil eines Pizzaofens gegenüber einem herkömmlichen Backofen ist, dass die Backdauer viel geringer ist und der Teig somit schön knusprig wird ohne, dass der Belag an Frische einbüßen muss. Ein weiterer positiver Effekt ist, dass Sie mit einem Pizzaofen Energiekosten einsparen, da das Vorheizen der Geräte nur wenige Minuten dauert. In unserem Pizzaofen Test erfahren Sie, welche Hersteller es auf dem Markt gibt und welche Vorzüge verschiedene Geräte aufweisen. Außerdem können Sie Ihr bevorzugtes Modell vor dem Pizzaofen kaufen mit unserem Pizzaofen Testsieger vergleichen.

1. Wie funktioniert ein Pizzaofen?

Pizzaofen Test

Ein Terrakotta-Pizzaofen garantiert den optimalen Kochspaß.

Je nach Hersteller ist ein Pizzabackofen in seinen Funktionen anders zu bedienen. Die Bauanleitung liegt jeder Verpackung bei und zeigt meistens nur auf, dass Sie die Terrakotta-Glocke auf den Pizzaofen stellen oder das Pizzablech richtig in den Miniofen schieben müssen. Danach müssen Sie den Pizzaofen anheizen. Damit ist der Aufbau eines Pizzaofens für zu Hause wesentlich einfacher, als der eines Holzbackofens oder Steinbackofens im Garten. Beim Backen selbst legen Sie eine gekaufte Tiefkühlpizza oder eine selbst gemachte Pizza in die dafür vorgesehenen Pfännchen oder auf das Pizzablech und lassen sie 5-10 Minuten aufbacken. Bei manchen Pizzaöfen stellen Sie die Temperatur und Zeit manuell ein, während Sie beispielsweise bei Pizzaöfen mit Terrakotta-Glocke lediglich auf den Ein- und Ausschaltknopf drücken müssen um den Pizzaofen anzuheizen. Damit ist der Pizzaofen für zu Hause wesentlich benutzerfreundlicher, als der Pizzaofen im Garten, welcher meistens mit Holz befeuert werden muss.

  • knusprige Pizza in 5-10 Minuten
  • stromsparend
  • platzsparend
  • Highlight auf jeder Party
  • nicht geeignet für große Familienpizzen

2. Welche Pizzaofen-Typen gibt es?

Sie möchten für sich den besten Pizzaofen kaufen? Dann sollten Sie vor dem Kauf grundlegend darüber nachdenken, wie oft Ihr Pizzaofen zum Einsatz kommen wird. Essen Sie nur alle 2-3 Monate eine Pizza, dann genügt ein günstiger Pizzaofen mit geringer Leistungsfähigkeit. Steht die Pizza allerdings regelmäßig auf Ihrem Speiseplan, empfehlen wir einen Pizzaofen, der in der Kategorie Leistung und Temperaturbereich höhere Zahlen aufweist, wie es beispielsweise bei Mini Pizza Ofen üblich ist. Doch auch in diesem Fall können Sie einen günstigen Pizzaofen erwerben. Sie müssen nicht unbedingt ein Profi sein, um die Bauanleitung von den von uns gewählten Produkten zu verstehen. Welcher Typ Pizzaofen zu Ihnen und Ihren Bedürfnissen am besten passt, erfahren Sie in unserem Pizzaofen Vergleich 2016.

2.1. Elektrische Terrakotta Pizzaöfen

Für gesellige Abende mit der Familie oder Freunden ist ein Elektro-Ofen mit Terrakotta-Kuppel bestens geeignet und steht Pizzaöfen, die mit Holz beheizt werden, geschmacklich in nichts nach. Ähnlich wie beim Raclette, wird der Elektro-Pizzaofen in der Mitte des Tisches so platziert, dass jeder Gast ca. eine Armlänge davon entfernt sitzt. Auch im Garten können Sie mit einem Elektro-Gerät Pizza backen. Achten Sie dabei nur darauf, dass sich in der Nähe des Tisches eine Steckdose befindet. Nachdem jeder Gast sein eigenes Pfännchen mit seiner Lieblingspizza vorbereitet hat, werden diese einfach durch die Öffnung in den Terrakotta Pizzaofen geschoben und kross gebacken. Meistens müssen elektrische Terraktotta Pizzaöfen für 10 Minuten vorgeheizt werden. Die Zeit des Pizzabackens an sich beträgt in der Regel fünf Minuten, wobei sich die Zeit verlängern kann, sollte der Ofen komplett befüllt sein.

2.2. Pizzaofen mit Pizzastein

Pizzaofen

Knusprige Pizzen im Pizzaofen mit Pizzastein zubereiten.

Ein Pizzabackofen mit Pizzastein ist sehr leistungsstark und perfekt bei dem Vorhaben, Pizza selber machen zu wollen. Innerhalb weniger Minuten kann er eine Temperatur von 400 Grad Celsius erreichen. Durch den feuerfesten und lebensmittelechten Pizzastein aus Schamott erhalten Sie besonders knusprig gebackene Pizzen, die den Teigspezialitäten von italienischen Restaurants in nichts mehr nachstehen. Aufgeheizt ist der Pizzamaker nach ca. 4 Minuten. Die normale Backzeit beträgt je nach Belag 5 Minuten. Auch Calzonen und Flammkuchen  können mit dieser Art Pizzaofen mühelos hergestellt werden.

2.3. Pizza aus dem Minibackofen

Minibackofen sind wahre Alleskönner. Sie backen Pizza, fungieren als Grill und können sogar Fleisch und Fisch dünsten. Auch als Toaster sind sich diese Geräte nicht zu schade. Diese Pizza Backofen eigenen sich vor allem für Haushalte, die keinen Platz für große Gas- oder Umluft Backofen haben, aber trotzdem nicht auf Pizza, Pommes oder Weihnachtskekse verzichten möchten. Der Minibackofen muss bei 200 Grad Celsius ca. 10 Minuten vorgeheizt werden. Die Pizza können Sie dann nach weiteren 12 Minuten genießen.

3. Kaufkriterien für Pizzaöfen: Darauf müssen Sie achten

3.1. Temperatur

Pizzaofen

Schnelle Pizzazubereitung in einem kleinen Pizzaofen.

Pizza wird bei durchschnittlich 200 Grad Celsius gebacken. Achten Sie daher vor dem Kauf Ihres Geräts darauf, dass diese Temperatur mit dem entsprechenden Modell auch wirklich erreicht werden kann. Pizzaöfen, die auch als Grill verwendet werden, können meistens eine höhere Temperatur erreichen.

3.2. Durchmesser

Bei Modellen mit Terrakotta-Haube können Sie hauptsächlich Minipizzen mit einem Durchmesser von ca. 11 cm zubereiten. Manche Hersteller vertreiben auch Geräte, in denen sowohl kleine als auch große Pizzen zubereitet werden können. Meistens haben diese Produkte auch eine Grill-Funktion. Der Durchmesser großer Pizzen beträgt in der Regel zwischen 26 und 30 cm. In unserem Pizzaofen Vergleich 2016 können Sie den besten Pizzaofen für Ihre bevorzugte Pizzagröße finden.

3.3. Timer

Ein Timer erleichtert Ihnen das Pizzabacken wesentlich, vor allem, wenn Sie bei einem Fest im Garten Pizza backen und die Uhrzeit nicht immer im Blick haben. Neuanfängern empfehlen wir daher einen Ofen, der über einen Timer verfügt, damit Ihre erste Pizza nicht Gefahr läuft, anzubrennen. Auch unter Verwendung der Grillfunktion können Sie ruhigen Gewissens den Raum verlassen, während Ihre Lebensmittel im Ofen sind. Wundern Sie sich jedoch nicht, wenn Ihr Terrakotta Pizzaofen keinen integrierten Timer besitzt. Da das Pizzabacken hier viel mehr als ein Event gefeiert wird, stehen die kleinen Pizzen sowieso hauptsächlich unter der Beobachtung hungriger Blicke.

3.4. Zubehör

Zu ordentlichen Pizzaöfen gehört das entsprechende Zubehör. Anders als für große Pizzaöfen im Garten, ist das Pizzaofen Zubehör bei Tischöfen ein paar Nummern kleiner. In unserem Tisch Pizzaofen Vergleich haben wir ausschließlich Produkte gelistet, die das benötigte Zubehör wie Pizzaheber, Backblech oder Grillrost mit beinhalten. Vor allem eine Pizzaschaufel oder ein Pizzawender sind besonders wichtig, um Verbrennungen zu vermeiden.

3.5. Farbe

Die Farbe des Pizzaofen ist Ihrem individuellem Geschmack überlassen. Erhältlich sind die Pizzamaker hauptsächlich in terrakotta, rot, schwarz oder creme.

4. Pflege und Reinigungstipps

Schleifpapier: Das sollten Sie wissen

Schleifpapier wird auch Sand- oder Schmirgelpapier genannt und zur Bearbeitung von Oberflächen verwendet. Schleifpapier hat sich vor allem beim Bearbeiten von Metallen, Lacken und Naturstein durchgesetzt. Beim Pizzaofen reinigen sollten Sie ein besonders feinkörniges Schmirgelpapier verwenden, da Sie ansonsten die Beschichtung Ihres Ofens ruinieren.

Sie möchten Ihren Pizzaofen reinigen, ohne den Stein oder den Grillrost zu beschädigen? Im Normalfall wischen Sie, nachdem der Ofen abgekühlt ist, einfach mit einem feuchten Tuch über den Stein, den Grillrost oder die Pizzabackpfännchen. In der Bauanleitung steht beschrieben, wie Sie Ihren Pizzaofen auseinandernehmen können, um auch zu schwer erreichbaren Stellen vordringen zu können. Natürlich kann es passieren, dass Zutaten während des Backens nicht auf der Pizza bleiben, sondern auf den Stein fallen, verbrennen und Brandflecken hinterlassen.

Auch Pizzaöfen, die bereits gebraucht erworben wurden, sind oft mit Brandflecken versehen. In besonders hartnäckigen Fällen können Sie mit einer Spachtel, wie sie auch zum Reinigen eines Ceranfeldes benutzt wird, den Pizzaofen reinigen. Kommen Sie auch damit nicht weiter, können Sie mit einem Schmirgelpapier den Stein abschleifen. Gehen Sie mit dieser Methode allerdings lieber sparsam um, da sie jedes Mal einen Teil Ihres Steines verlieren und zudem Staubpartikel entstehen. Vermeiden Sie zudem, Ihren heißen Pizzasteinofen unter kaltes Wasser zu stellen. Die Gefahr, dass der Stein dabei zerspringt ist sehr hoch. Mit der richtigen Pizzaofen-Pflege bleibt Ihr Modell noch lange wie neu!

5. Die wichtigsten Hersteller

In unsrem Pizzaofen Test haben wir fünf Marken getestet, die sich aufgrund ihrer guten Qualität und Benutzerfreundlichkeit etabliert haben.

Hersteller Produkte
Klarstein Die hochwertigen Produkte des Unternehmens Klarstein werden in der deutschen Hauptstadt Berlin designt und regelmäßig durch externe Tester auf ihre Umgänglichkeit und Langlebigkeit überprüft, was für einwandfreie Kocherlebnisse sorgt.
G3Ferrari G3Ferrari bietet Küchengeräte im oberen Preissegment an. Die Produkte zeugen von guter Qualität und erleichtern den Küchenalltag jedes Hobbykochs. Die Pizzen aus dem Pizzamaker sind besonders knusprig und erfreuen den Nutzer immer wieder aufs Neue.
Emerio Emerio ist ein internationales Unternehmen und hat sich bei den Pizzaöfen im unteren Preissegment angesiedelt. Nutzer bezeugen die Langlebigkeit der aus qualitativ hochwertigen Materialien erzeugten Produkte.
Ultratec Ultratec verkauft Pizzaöfen, Mixer, Mikrowellen aber auch Personenwagen und Blutdruckmessgeräte. Die Qualität der Produkte von Ultratec befindet sich in der mittleren Preisklasse und sind qualitativ hochwertig verarbeitet.
Melissa Die Preisspanne von Melissa Pizzaöfen reicht von 44 Euro bis 118 Euro. Die Firma garantiert für eine gute Verarbeitung der Produkte, mit denen Sie lange eine Freude haben werden.

6. Rezept für einen Pizzaofen

Pizzaofen

Backen Sie Ihre Lieblingspizza.

Rezepte für den perfekten Pizzaboden wie in der Pizzeria gibt es viele. Manchmal finden Sie in der Bauanleitung Ihres Pizzaofens auch Rezeptvorschläge vom Hersteller. Wer einen Teig mit nicht allzu viel Hefe zubereiten möchte, nimmt dafür 300 g Weizenmehl, Type 550, 200 g Grieß, für noch knusprigere Pizzen, 200 ml Wasser, 4 g Hefe, eine gute Prise Salz und 3 EL Olivenöl. Lösen Sie zuerst die Hefe im Wasser auf und kneten Sie danach alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig, bis er sich vollständig vom Schüsselrand gelöst hat. Lassen Sie den Teig anschließend ca. 2 Stunden bei Zimmertemperatur gehen. In dieser Zeit verdoppelt sich das Volumen des Teiges. Kneten Sie den Teig erneut gut durch und Teilen Sie ihn in kleine Portionen. Während Sie Ihre Pizza belegen, können Sie Ihren Pizzaofen bereits anheizen. Legen Sie anschließend die fertig belegte Pizza in Ihren Ofen.

Unsere Redaktion wünscht Ihnen einen guten Appetit!

7. Pizzaofen bei der Stiftung Warentest

Vergleiche und Ergebnisse der Stiftung Warentest sind bei der Wahl eines Produktes immer von Vorteil. Leider gibt es bis jetzt noch keine Testresultate von Pizzaöfen. Informieren Sie sich in unserem Pizzaofen Test 2016 über die Vor- und Nachteile der verschiedenen Marken und orientieren Sie sich beim Vergleichen der einzelnen Kategorien an unsrem Pizzaofen Testsieger oder unserem Pizzaofen Preis-Leistungs-Sieger. In unserem Pizzaofen Test kommen Sie auch unkompliziert zum Internet-Versand, bei dem die Lieferzeit in der Regel nur wenige Tage beträgt.

8. Fragen und Antworten rund um das Thema Pizzaofen

  • 1. Auf wieviel Grad stelle ich meinen Pizzaofen ein?

    Terrakotta-Pizzaöfen besitzen lediglich einen Ein- und Ausschaltknopf. Die Pizzaofen Temperatur im inneren der Terrakottakuppel kann, je nach Hersteller, eine Temperatur von bis zu 300 Grad Celsius erreichen. Bei Mini-Backöfen stellen Sie die Temperatur zwischen 200 und 300 Grad Celsius ein. Beachten Sie dabei bitte die Temperaturangabe Ihres Pizza-Rezeptes oder den Empfehlungen auf der Verpackung Ihrer Tiefkühl-Pizza.
  • 2. Kann ich einen Pizzaofen auch mieten?

    Hochwertige Pizzaöfen oder auch mobile Pizzaöfen können auf diversen Internetseiten angemietet werden. Auch in der Gastronomie ist es üblich, einen Pizzaofen zu mieten, beispielsweise, wenn ein Sommerfest für Urlaubsgäste ausgerichtet wird. Pizzaöfen für den heimischen Gebrauch, also Terrakotta- oder kleine Pizzaöfen mit Pizzastein, werden in der Regel nicht angemietet.
  • 3. Wie lange muss ich meinen Pizzaofen vorheizen?

    Das hängt ganz von Ihrem Artikel ab. Normalerweise reicht eine Vorheizzeit von 10 Minuten vollkommen aus. Sollten Sie allerdings bemerken, dass die Pizzaplatte nach den 10 Minuten erst lauwarm ist, warten Sie noch weitere 5 Minuten ab. Geräte, die für die Gastronomie bestimmt sind, benötigen eine wesentlich längere Zeit, um heiß zu werden.
  • 4. Was kann man alles im Pizzaofen machen?

    Ein Pizzaofen ist sehr vielfältig. Manchmal finden Sie auch ein Angebot, bei dem der Pizzaofen auch Quiche oder Flammkuchen zubereiten kann. Im Minibackofen ist es sogar möglich, Hähnchen oder andere Fleischsorten zu grillen. Sollten Sie einen Pizzofen kaufen, der bereits gebraucht ist, fragen Sie den Vorbesitzer auch nach einem möglichen Rezeptheft.
  • 5. Wie viel Strom braucht ein Pizzaofen?

    Der Stromverbrauch bei Pizzaöfen ist relativ gering, da die Zubereitungszeit kürzer ist als beim herkömmlichen Pizzabacken im großen Backofen. Die Pizzaofen Temperatur eines Pizzaofen lässt sich individuell von ca. 190 Grad bis etwa 400 Grad Celsius einstellen. Suchen Sie ein Angebot, dass eine breite Gradspanne zulässt, da sie so selbst über den Strombverbrauch entscheiden können.

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von Vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Pizzaofen.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Küchengeräte

Jetzt vergleichen

Küchengeräte Brotbackautomat Test

Brotbackautomaten übernehmen nicht nur das Backen, sondern auch das Kneten des Brots. Sie müssen nur die Zutaten zugeben, den Rest übernimmt das …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Brotschneidemaschine Test

Brotschneidemaschinen benutzt man heute nicht nur zum Schneiden von Brot, sondern man setzt sie heute in vielen Küchen als Allesschneider ein. Der …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Dampfgarer Test

Dampfgarer dienen zur schonenden Zurbereitung von Lebensmitteln. Vor allem Gemüse verliert weniger Vitamine durch das sanfte Garen durch den …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Design-Wasserkocher Test

Wasserkocher sind erheblich effizienter als als Töpfe auf der Herdplatte. Sie verbrauchen weniger Energie und schonen dadurch Umwelt und Geldbeutel…

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Doppelkochplatte Test

Eine Doppelkochplatte (auch: Doppelherdplatte oder Doppelkochfeld) ist ein autarkes Kochfeld mit zwei Heizelementen (Koch- bzw. Herdplatten). Es gibt…

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Edelstahl-Wasserkocher Test

Mit einem elektrischen Wasserkocher können Sie bequem und schnell Wasser zum Kochen bringen. Dabei übernimmt der Kocher die ganze Arbeit. Sie mü…

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Eierkocher Test

Ein Eierkocher ist praktisches und effizientes Küchengerät zum Eierkochen und Stromsparen - Sie verbrauchen damit 50 % weniger Energie als beim …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Einbau-Mikrowelle Test

Eine Einbau-Mikrowelle verschmilzt optisch mit der Küchenfront. Der Einbau in einen Küchenhoch- oder Oberschrank ist zumeist recht leicht zu …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Einzelkochplatten Test

Eine Einzelkochplatte, oder ein Einzelkochfeld, ist eine mobile, also tragbare Herdplatte, die an jedem beliebigen Ort mit Stromanschluss aufgestellt …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Elektrische Kaffeemühle Test

Eine elektrische Kaffeemühle mahlt aus frischen Kaffeebohnen feines Kaffeepulver, das direkt verarbeitet werden sollte. So entfaltet es mehr Aroma…

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Elektromesser Test

Ein Elektromesser (EM) ist ein Alleskönner und schneidet in der Küche jegliche Lebensmittel in Scheiben und zarte Stücke…

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Elektrischer Espressokocher Test

Ein elektrischer Espressokocher ist eigentlich ein elektrischer Kaffeekocher, da er streng genommen keinen echten Espresso zubereitet. Dennoch …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Espressokocher Test

Für den flotten und vor allem preiswerten Kaffeegenuss Daheim macht sich kaum ein Küchenhelfer so gut wie der Espressokocher…

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Espressomaschine Test

Espressomaschinen funktionieren dergestalt, dass Wasser in einen druckdichten Kessel erhitzt wird. Nachdem frisch gemahlener Kaffee in einen Siebträ…

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Fritteuse Test

Fritteusen, wie man sie in der Gastronomie oder in privaten Haushalten findet, sind Geräte zum Ausbacken von Lebensmitteln in Fett. Am häufigsten …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Glas-Wasserkocher Test

Mit einem Glas-Wasserkocher wird Wasser nicht nur schnell und bequem zum Kochen gebracht, er dient auch als schöner Hingucker in jedem Raum. Mit …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Handmixer Test

Handmixer sind zuverlässige Küchenhelfer, die in keiner Küche fehlen sollten, da sie für einige Aufgaben, z.B. beim Kochen und Backen von Torten …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Heißluft-Friteuse Test

Heißluft Friteusen sind Geräte zum Ausbacken von Lebensmitteln mit wenig Fett. Sie werden auch Airfryer (aus dem englischen Air = Luft und fry = …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Herdschutzgitter Test

Schutzgitter für den Herd gibt es aus verschiedenen Materialien. Plastik ist oft transparent und fällt nicht so stark ins Auge wie eine …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Kaffeemaschine mit Mahlwerk Test

Eine Kaffeemaschine mit Mahlwerk ist eine erweiterte Variante der klassischen Filterkaffeemaschine: mit einer oberhalb des Filterkorbs eingebauten …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Kaffeemaschine Test

Klassische Filterkaffeemaschinen haben noch längst nicht ausgedient. Tatsächlich sind sie in Deutschland noch immer stark vertreten. Aufgrund der …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Kaffeemühle Test

Bei Kaffeemühlen haben Sie grundsätzlich die Wahl zwischen dem manuellen und dem elektrischen Mahlbetrieb. Puristen, bei denen bereits das Mahlen …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Kaffeepadmaschine Test

Kaffeepadmaschinen brühen Kaffee in Sekundenschnelle auf. In unter zwei Minuten steht der Kaffee trinkfertig bereit - inklusive Aufheizen. Im …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Kaffeevollautomat Test

Kaffeevollautomaten sind die Creme de la Creme des Kaffeegenusses. Es handelt sich um eine vollautomatische Kaffeemaschine: Per Knopfdruck werden sä…

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Kapselmaschine Test

Kapselmaschinen sind einfach zu bedienen und bieten in Sekunden frisch gebrühten Kaffee. Nespresso ist dabei marktführend und bietet die teuersten …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Kontaktgrill Test

Kontaktgrills sind wahre Allrounder: Auf ihnen lassen sich nicht nur hervorragend Panini zubereiten, sondern auch Burger, Burritos und Cubanos…

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Küchenmaschinen Test

Küchenmaschinen sind zuverlässige Helfer bei kleineren und größeren Arbeiten in der Küche, die im Alltag anfallen. Sie vereinen die Funktionen …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Mikrowelle mit Grill Test

Mit einer Mikrowelle mit Grill können Sie Speisen und Getränke schnell und unkompliziert erwärmen. Dank der Grillfunktion ist es aber auch mö…

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Mikrowellen Test

In einer Mikrowelle können fertige Mahlzeiten aufgewärmt oder Tiefgefrorenes aufgetaut werden. Die Wärme entsteht dabei durch elektromagnetische …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Mini-Fritteuse Test

Eine Mini-Fritteuse ist eine kleinere Ausführung der Haushalts-Fritteuse. Sie ist für kleine Mengen von ca. 200 - 600 Gramm ausgelegt, welche in …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Minibackofen Test

Ein Minibackofen ist die kleine Version eines herkömmlichen Backofens mit den gleichen Grundfunktionen: Backen mit Ober- und Unterhitze…

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Multikocher Test

Das Kochen mit Multikocher-Geräten garantiert einen abwechslungsreichen Speiseplan. Je mehr Programme das Gerät besitzt, desto mehr Speisen können …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Nudelmaschine Test

Man unterscheidet manuelle und elektrische Nudelmaschinen. Die manuellen Modelle lassen sich besser kontrollieren als die elektrischen Vertreter und k…

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Reiskocher Test

Das größte Argument für einen Reiskocher ist, dass es kein Anbrennen und Überkochen gibt. Vorbei sind die Zeiten, da man geduldig neben dem Herd …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Retro-Kühlschrank Test

Retro-Kühlschränke sind Kühlgeräte, die im Stil der 50er und 60er Jahre designt, sind. Sie werden meist als Kühl-Gefrierkombination, als Kü…

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Siebträgermaschine Test

Mit einer Siebträgermaschine bzw. Espressomaschine können Sie selbst entscheiden, mit wie viel Brühwasser und Druck Ihr Espresso zubereitet wird. …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Slow-Cooker Test

Slow Cooker sind Langsamgarer, die ein vitaminschonendes Garen von Gemüse zwischen 60 und 90° Celsius ermöglichen. Sie erhalten mehr der Vitamine, …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Sous-Vide-Garer Test

Sous Vide Garer sind Geräte, bei denen Fleisch, Fisch und Gemüse in einem Vakuumbeutel bei niedriger Temperatur in einem Wasserbad punktgenau …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Stabmixer Test

Stabmixer, wie man sie heute in fast jeder Küche findet, gibt es seit 1955 in Deutschland im Handel zu kaufen. Damit kann man Soßen herstellen, …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Standkühlschrank Test

Standkühlschränke sind Kühlgeräte, die frei in der Küche oder einem anderen Raum stehen, also nicht als Einbaukühlschrank in den restlichen Mö…

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Standmixer Test

Der Universelle: Ein Standmixer wird für Smoothies, das Pürieren von Suppen, Energy Drinks und die Herstellung von Babynahrung genutzt. Je nach …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Teemaschine Test

Teemaschinen ermöglichen das Aufbrühen von Tee ohne großen Aufwand. Sie können sich, je nach Modell, auf die notwendige Brühtemperatur von z.B. …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Toaster Test

Toaster sollen die Scheiben Toasts bräunen und erwärmen, um den Geschmack der selben zu verbessern…

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Vakuumierer Test

Vakuumierer dienen zum Verschließen von Lebensmitteln oder Kleidung unter einer Vakuumverpackung. Dadurch werden sie vor äußeren Einflüssen und …

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Wasserkocher Test

Wichtig bei einem Wasserkocher ist zunächst das Fassungsvermögen. Für Single- oder 2-Personen-Haushalte reicht ein Gerät mit einem Fassungsvermö…

zum Test
Jetzt vergleichen

Küchengeräte Zitruspresse Test

Zitruspressen, auch Zitronenpressen oder Orangenpressen genannt, sind Saftpressen mit einem Presskegel, auf dem Zitrusfrüchte ausgepresst werden. Im …

zum Test