Das Wichtigste in Kürze
  • Ein Eierkocher ist ein praktisches und effizientes Küchengerät zum Eierkochen – schneller als der Herd, mit einem geringen Wasser- und Stromverbrauch und einer unkomplizierten Bedienung.
  • Unterschieden werden Eierkocher nach ihrer Härtegradregulierung. Unser Test hat gezeigt: Eierkocher mit Drehregler brauchen rund zwei Minuten länger zum Eierkochen als Modelle mit Regulierung via Wassermenge.
  • Mikrowellen-Eierkocher weisen eine besonders kurze Garzeit auf, bieten jedoch häufig Platz für nur ein Ei.

eierkocher test

Das perfekte Frühstücksei zu kochen ist eine wahre Kunst und ein beliebtes Diskussionsthema. Viele Faktoren haben Einfluss auf den Härtegrad der gekochten Eier: Neben der Kochzeit sind auch die Größe und die Temperatur der Eier entscheidend für das Ergebnis.

Elektrische Eierkocher können hier nützliche Helfer in der Küche sein. Die gewünschte Anzahl Eier wird in den Träger gesetzt, Wasser eingefüllt, der Deckel geschlossen und das Gerät eingeschaltet. Dann heißt es warten.

Ein Signalton verkündet das Ende der Garzeit. Wenn die richtige Einstellung gefunden wurde, liefern Eierkocher immer das gleiche Ergebnis – je nach Wunsch weiche, wachsweiche oder harte Eier. Doch nicht alle Geräte sind gleich – während sich bei den meisten Modellen der Härtegrad mit der Wassermenge bestimmen lässt, besitzen andere Eierkocher dafür einen Drehregler.

In unserem Eierkocher-Test 2020 haben wir verschiedene Modelle auf ihre Funktion, Handhabung und Ausstattung geprüft.

eierkocher test gewichtung

Neben elektrischen Eierkochern fanden zudem Eierkocher für die Mikrowelle Berücksichtigung.

Unser Ratgeber liefert Ihnen sämtliche Ergebnisse sowie eine Kaufberatung, die Ihnen dabei hilft, das passende Modell für Ihren Haushalt zu finden.

1. Eierkocher-Test 2020: Nur wenige Handgriffe bis zum perfekten Frühstücksei

vergleich.org LogoUnser Kurzfazit: Soll das Eierkochen möglichst schnell gehen, sollten Sie einen elektrischen Eierkocher kaufen, der den Härtegrad über die Wassermenge reguliert. Eierkocher mit Drehregler benötigen im Schnitt zwei Minuten länger.

Besonders schnell und einfach gelingt das Garen der Eier mit einem Modell für die Mikrowelle – Nachteile hierbei sind allerdings die geringe Eier-Kapazität (meist nur ein Ei pro Eierkocher) sowie der höhere Stromverbrauch durch die Mikrowelle.

Alle modernen elektrischen Eierkocher arbeiten nach dem gleichen Prinzip. Die Modelle unterscheiden sich jedoch darin, wie der Härtegrad des gekochten Eis festgelegt wird.

Typ & Anwendungsart Beschreibung & Merkmale
Regulierung via Wassermenge
elektrischer Eierkochereierkocher wasser-regulierung
Die klassische Methode besteht darin, dass je nach Anzahl und Größe der Eier der gewünschte Härtegrad durch eine festgelegte Menge an Wasser erreicht wird. Darum müssen Sie nicht extra einen Messbecher zum Eierkocher kaufen, dieser gehört zur Austattung dazu und verfügt über entsprechende Skalen zum Abmessen.

+ schnelle Garzeit
+ keine Wasserreste nach dem Kochen
- genaues Wasserabmessen – relativ hoher Eigenaufwand

Regulierung via Drehregler
elektrischer Eierkochereierkocher drehregler-regulierung
Viele neuere Eierkocher verzichten auf die genaue Abmessung des Wassers. Stattdessen wird immer die gleiche Menge Wasser eingefüllt und der Härtegrad mit einem Drehregler reguliert. Als Skala dienen meist drei Symbole für weiche, wachsweiche und harte Eier, auf welche die Markierung des Reglers gerichtet wird.

+ kein genaues Wasserabmessen – geringer Eigenaufwand
- meist Wasserreste nach dem Kochen
- etwas längere Garzeit

Regulierung via Garzeit
Mikrowellen-Eierkochereierkocher garzeit-regulierung
Bei Mikrowellen-Eierkochern entscheidet die gewählte Garzeit sowie die Leistung der Mikrowelle letztlich über die Ei-Konsistenz. Ein exaktes Abmessen des Wassers ist auch hier nicht notwendig.

+ besonders schnelle Garzeit
+ geringer Eigenaufwand
- höherer Stromverbrauch
- geringe Kapazität – meist Eierkocher für ein Ei

Eierkocher-Modelle mit Wasser-Regulierung verfügen über einen Temperaturschalter. Ist das gesamte Wasser verdampft, erhitzt sich die Heizplatte im Boden auf über 100 °C, wodurch sich der Kocher automatisch abschaltet bzw. der Signalton ertönt.

2. Kochergebnis: Der beste Eierkocher liefert in kurzer Zeit den gewünschten Härtegrad

Auch wenn die Meinungen über das perfekt-gekochte Ei weit auseinander gehen – wir haben den Test gewagt und uns an den drei gängigsten Härtegraden orientiert: weich, wachsweich und hart.

  • Weiches Ei: Das Eigelb ist flüssig und nur ein kleiner Teil des Eiweiß noch nicht komplett fest.
  • Wachsweiches Ei: Das Ei besitzt einen wachsweichen bis flüssigen Kern, wobei der Rand des Eigelbs bereits leicht fest ist. Das Eiweiß sollte vollends fest sein.
  • Hartes Ei: Sowohl das Eiweiß als auch das Eidotter sind vollkommen fest, ohne jedoch trocken zu sein.

Mit allen Eierkochern im Test haben wir ein Ei mit der jeweiligen Konsistenz unter Berücksichtigung der Zubereitungsempfehlungen des Herstellers gekocht.

eier kochen leicht gemacht

Mit dem besten Eierkocher gelingt die Zubereitung im Handumdrehen: Eier anpieksen, Wasser einfüllen, in den Eierträger setzen, Deckel drauf und anstellen. Verbrennen Sie sich beim Abnehmen des Deckels und der Entnahme der Eier nur nicht die Finger!

vergleich.org LogoProbieren geht über Studieren: Auch wenn Sie die Angaben des Herstellers zum Kochen der Eier mit dem Eierkocher genau befolgen, z. B. über die Skala am Messbecher die angegebene Menge an Wasser für den gewünschten Härtegrad einfüllen, haben Sie keine Garantie auf ein akkurates Kochergebnis.

Lediglich zwei Eierkocher im Test lieferten auf Anhieb die gewünschten Ergebnisse bezüglich des Härtegrads.

2.1. Härtegrad & Konsistenz: Trotz korrekter Anwendung oft keine optimalen Ergebnisse

In puncto Härtegrad waren die Unterschiede von Eierkocher zu Eierkocher im Test teils gravierend, wie die folgende Darstellung eines weich-gekochten Eis mit drei verschiedenen Modellen verdeutlicht:

Eier-Härtegrade im Vergleich

Das weich-gekochte Ei aus dem Cloer Eierkocher 6090 (links) hat für uns die gewünschte Konsistenz sehr gut erreicht. Den Härtegrad des Eis aus dem Severin Eierkocher EK 3056 (mittig) empfanden wir als gut, aber etwas zu hart. Der Edelstahl-Eierkocher Clatronic EK 3321 (rechts) konnte im Test hingegen nicht überzeugen – das Ei wurde deutlich zu hart.

In der Regel wurden die Eier für einen weichen bzw. wachsweichen Härtegrad etwas zu hart. Dies zeigte sich besonders an der Konsistenz des Eigelbs.

Wir empfehlen deshalb generell: Verlassen Sie sich nicht blindlings auf die Bedienungs-Angaben der Eierkocher und geben Sie nicht gleich auf, wenn das gewünschte Ergebnis nicht auf Anhieb erreicht wird. Meist werden Sie zwei bis drei Kochversuche benötigen, um die richtige Anwendung für den perfekten Härtegrad mit Ihrem persönlichen Eierkocher-Testsieger zu finden.

Tipp: Nehmen Sie die Eier vor dem Kochen rechtzeitig aus dem Kühlschrank, sodass diese bis zum Garvorgang sich der Zimmertemperatur annähern können. Denn: Ein kaltes Ei aus dem Kühlschrank (ca. 7 °C) kann bis zu einer Minute länger brauchen, bis es fertig gekocht ist, als ein Ei mit Zimmertemperatur (ca. 20 °C).

2.2. Dauer der Garzeit: Eierkocher mit Härtegradregulierung via Drehregler brauchen am längsten

Unser Eierkocher-Test hat gezeigt: Geräte mit einer Härtegrad-Regulierung via Drehregler benötigen in der Regel zwei Minuten länger als Eierkocher, die den Härtegrad über die Wassermenge bestimmen.

Eine einfache Erklärung dafür ist, dass Sie bei Drehregler-Modellen unabhängig von der Eiermenge oder der gewünschten Konsistenz stets einen vollen Messbecher Wasser einfüllen. Bei klassischen Eierkochern hingegen befüllen Sie entsprechend des gewollten Härtegrads und der Anzahl der Eier den Messbecher mit kleineren oder größeren Wasserdosen.

kochzeit eierkocher vergleich

Kochzeit im Vergleich: Mit dem Steba Eierkocher für 3 Eier war ein weiches Ei nach lediglich 5:20 min im Test fertig. Das Edelstahl-Modell „Egg Boiler & More“ mit Drehregler-Regulierung der Marke Solis benötigte hingegen fast 8 min für ein weichgekochtes Ei.

Deshalb gilt generell: Die Kochdauer der Eier ist abhängig von der Wassermenge, die in den elektrischen Eierkocher gefüllt wird.

Eine klare Ausnahme hiervon bilden Mikrowellen-Eierkocher. Hier wird die Garzeit – je nach gewünschtem Härtegrad – an der Mikrowelle eingestellt, zusammen mit der passenden Watt-Zahl und Leistung. Diese Eierkocher-Art liefert deshalb in der Regel die kürzesten Garzeiten, ein weiches Ei beispielsweise bereits in vier Minuten. Wichtig bei Modellen für die Mikrowelle: Halten Sie sich an die Angaben aus der Bedienungsanleitung, um die richtigen Ergebnisse zu erzielen.

3. Handhabung: Alle Eierkocher-Typen lassen sich einfach bedienen – Unterschiede liegen im Detail

Generell ist die Bedienung eines Eierkochers sehr simpel und einfach strukturiert. Von Modell zu Modell variieren lediglich Aspekte wie Bedienkomfort oder Passgenauigkeit der Teile.

eierkocher heißer dampf

Der austretende Dampf ist sehr heiß, sodass Sie während des Eierkochens Ihre Hände nicht über das Gerät halten sollten.

Oft sind es Kleinigkeiten, die hier im Test den Ausschlag gegeben haben:

  • Sind die Bedienelemente intuitiv gestaltet und gut platziert?
  • Sitzt der Deckel gut auf und verrutscht während des Garens nicht?
  • Lässt sich der Drehregler leichtgängig verstellen oder der Knopf problemlos drücken?
  • Kann der Eierträger ohne Verbrennungsgefahr entnommen werden?
  • Ist das Kabel lang genug und liegt es beim Eierkochen nicht im Weg?
eierkocher bedienung

Verschiedene Bedienelemente der Eierkocher im Vergleich: Ein klar gekennzeichneter Schalter sowie eine Kontrollleuchte gehören meist zur Standardausstattung. Die qualitativen Unterschiede waren im Test deshalb sehr gering.

Welche Eierkocher bei unserem Test-Kriterium „Bedienkomfort“ am besten abgeschnitten haben, entnehmen Sie bitte unserer Produkttabelle.

vergleich.org LogoUnser Kurzfazit: Das beste Verhältnis zwischen Eier-Kapazität und platzsparender Aufbewahrung bieten eckig geformte Eierkocher, wie z. B. das Modell Arendo Sixcook für 6 Eier oder der Krups Ovomat Trio Eierkocher für 3 Eier.

Die Griffe an Deckel und Eierträger sollten sich nicht über 60 °C erhitzen, damit diese mit bloßen Händen direkt nach dem Garen angefasst werden können. Einen Zusammenhang zwischen der Wärmeisolierung und dem Material sowie der Platzierung der Griffe konnten wir im Test hingegen nicht feststellen.

3.1. Großfamilie vs. Single-Haushalt – eine hohe Eier-Kapazität verhindert meist eine platzsparende Aufbewahrung

Ob Sie einen Eierkocher für 2 Eier, 4 Eier oder gar 7 Eier kaufen, hängt natürlich in erster Linie von Ihrem persönlichen Gebrauch ab. Wer häufiger viele Eier möglichst gleichzeitig kochen möchte, sollte zu Modellen mit einer Kapazität von mindestens 4 Eiern greifen und die Finger von Eierkochern für die Mikrowelle lassen.

platz eierkocher wmf solis

Platzsparende Aufbewahrung vs. viele Eier gleichzeitig kochen: Der runde Edelstahl-Eierkocher von Solis hat Kapazitäten für bis zu 7 Eier, benötigt dafür im Küchenschrank deutlich mehr Platz als z. B. der WMF KÜCHENminis 2-Eier-Kocher (rechts im Bild).

Bedenken Sie jedoch auch immer den Stauraum, der in Ihrer Küche zur Verfügung steht. Eierkocher für 6 oder 7 Eier sind meist rund geformt und lassen sich schwieriger aufbewahren.

Eier kochen

Praktischer Blick von oben: Anhand der Eierträger ist ersichtlich, wie viele Eier maximal in jedem Modell gekocht werden können.

3.2. Vorsicht heiß! Manche Griffe erreichen beim Kochen Temperaturen von über 60 Grad

Eierkocher Vergleich Griffe

Mit max. 52 °C lässt sich der Deckel des Cloer-Eierkochers 6090 (rechts) noch gut abnehmen – die 62 °C am Griff des Severin EK 3056 (links) sind jedoch zum Anfassen zu heiß!

Im Schnitt wurde bei jedem dritten Eierkocher im Test der Griff zu heiß, sodass Deckel und/oder Eierträger nicht direkt nach dem Garvorgang mit bloßen Händen abgenommen werden konnten.

Der Moment, ab dem diese Teile des Eierkochers nicht mehr schmerzfrei angefasst werden konnten, trat ab ca. 60 °C ein.

Zur Sicherheit empfehlen wir: Warten Sie nach dem Ertönen des Signaltons mindestens 60 Sekunden, bis Sie mit der Entnahme der Eier beginnen. Alternativ können Sie auch Ofenhandschuhe verwenden.

eierkocher eiträger griffe

Auch bei den Griffen am Eierträger gibt es Unterschiede: Ist der Griff mittig platziert, wie hier beim Clatronic EK 3321 (rechts), müssen Sie nach dem Eierkochen in den heißen Wasserdampf greifen. Praktischer sind seitliche Griffe außerhalb des Deckels, wie beim Cloer 6090 (links). So bleiben Ihre Hände nicht nur trocken, sondern auch vor der restlichen Hitze geschützt.

Eier abschrecken – sinnvoll oder nicht?

ei abschreckenNicht nur die Frage, wie lange ein perfektes Frühstücksei kochen sollte, sorgt für großen Diskussionsstoff. Auch über den Sinn des Abschreckens nach dem Garen scheiden sich die Geister.

Fakt ist: Gekochte Eier abzuschrecken sorgt nicht dafür, dass diese sich besser Schälen lassen. Wie gut Sie Eier von ihrer Schale befreien können, hängt vielmehr vom Alter der Eier ab.

Trotzdem kann sich das Abschrecken der Eier nach der Zubereitung im Eierkocher lohnen, wie die Stiftung Warentest empfiehlt: Denn das kalte Wasser hilft dabei, den Garprozess zu stoppen und ein Weitergaren zu verhindern.

4. Ausstattung & Zubehör: Messbecher mit Eierpiekser vervollständigen das elektrische Eierkocher-Set

4.1. Messbecher mit Eierpiekser – fast schon obligatorisch!

eierkocher messbecher

Ist die Skala am Messbecher aufgedruckt, ist diese zu Beginn sehr gut lesbar, dafür besteht die Gefahr der schnellen Abnutzung.

Ein Messbecher mit Eierpiekser an der Unterseite gehört zur Standardausstattung eines elektrischen Eierkochers. Auch wir finden: ein unabdingbares Extra, welches die Handhabung beim Eierkochen deutlich vereinfacht.

Die Skala am Messbecher zeigt Ihnen an, wie viel Wasser Sie für welche Eiermenge und welchen Härtegrad einfüllen müssen.

Wird der Härtegrad über einen Drehregler reguliert, genügt es natürlich, wenn der Messbecher eine Markierung für die maximale Füllmenge besitzt.

Tipps zum Eierkochen: Stechen Sie die Eier immer an der stumpfen Seite an, um ein Platzen beim Kochen zu vermeiden. Stellen Sie die Eier dann mit der angestochenen Seite nach oben in den Kocher.

4.2. Signalton und Kontrollleuchte: Wann sind die Eier fertig?

eierkocher kontrollleuchte

Die rote Leuchte am Eierkocher signalisiert: Das Gerät ist angeschaltet und der Garprozess am Laufen.

Ein lauter Signalton sowie eine Kontrolllampe am Eierkocher sind besonders nützliche Merkmale, die darauf aufmerksam machen, wenn die Eier fertig gekocht sind bzw. das Gerät angeschaltet ist.

In der Regel sind Eierkocher mit beidem ausgestattet, nur wenige Modelle verzichten auf eine integrierte Leuchte.

Der Signalton variiert von Modell zu Modell in puncto Klang und Lautstärke. In der Regel können Sie zwischen einem hohen Piepston und einem durchgehend tiefen Surren wählen.

Die Lautstärke entspricht in etwa dem Schallpegel einer Waschmaschine oder gar eines Staubsaugers und liegt somit im Belästigungsbereich zwischen 50 und 70 dB.

eierkocher lautstärke signalton

Unser Praxistest hat ergeben: Signaltöne zwischen 50 und 55 dB sind etwas zu leise – bei diesen Eierkochern sollten Sie also während des Garens den Raum besser nicht verlassen, wenn Sie das Piepsen auch sicher hören möchten.

4.3. Garschalen-Einsätze schaffen zusätzliche Funktionsvielfalt

garschalen eierkocher

Verfügt ein Eierkocher über Garschalen-Einsätze, müssen Sie sich entscheiden – möchten Sie gedämpfte oder gekochte Eier zubereiten?

Kleine Garschalen können als Einsätze entweder auf dem Eierträger oder anstatt diesem passgenau platziert werden. Darin lassen sich gedämpfte Eier oder sogar Gemüse zubereiten.

Garschalen als Zubehör kommen eher selten vor und meist nur bei großen Geräten mit einer Kapazität von sechs oder mehr Eiern.

Wir finden: Mehr Spielerei als nützliches Extra und empfehlen, für das Dämpfen von Lebensmitteln besser auf einen richtigen Dampfgarer zurückzugreifen – passende Modelle finden Sie in unserem Vergleich.

Sicherheit geht vor! Schalten Sie den Eierkocher nie ein, wenn kein Wasser eingefüllt ist! Einige Modelle besitzen einen Überhitzungsschutz für solche Fälle, d. h. das Gerät schaltet sich automatisch ab oder ein Signalton ertönt als Warnung. Eierkocher mit Abschaltautomatik sorgen somit auch dafür, dass nach dem Kochen, wenn das Wasser verdampft ist, keine Überhitzungsgefahr besteht, falls Sie einmal nicht rechtzeitig den Kocher ausmachen und die Eier entnehmen.

5. Fragen und Antworten rund um das Thema Eierkocher

5.1. Wie genau funktioniert ein elektrischer Eierkocher?

  • Ein elektrischer Eierkocher besteht aus einem Behälter, in dem eine Heizschale sitzt. In diese wird das zum Garen benötigte Wasser eingefüllt.
  • Darüber sitzt der Eierträger, der die Eier während des Garvorgangs fixiert.
  • Verschlossen werden die Geräte mit einem Deckel, an dessen Oberseite sich ein kleines Loch befindet. Dieses dient zum Auslassen von heißem Wasserdampf, denn damit arbeiten Eierkocher.

eierkocher funktionsweise

5.2. Welche Vor- und Nachteile hat ein Eierkocher für die Mikrowelle?

Unser Eierkocher-Test hat gezeigt: In der Mikrowelle wird der gewünschte Härtegrad besonders schnell erreicht. Werden die Zubereitungsangaben des jeweiligen Herstellers bezüglich Mikrowellen-Einstellung (Watt-Angabe) und Garzeit korrekt berücksichtigt, gibt es auch an der Eier-Konsistenz kaum etwas auszusetzen.

Doch natürlich bringt ein kleiner Eierkocher der Kategorie Mikrowelle nicht nur Vorteile mit sich:

  • besonders schnelle Garzeit
  • einfache Bedienung
  • klein & platzsparend
  • leicht zu reinigen
  • geringe Eier-Kapazität – oft nur für ein Ei
  • Mikrowelle zum Eierkochen notwendig
  • höherer Stromverbrauch

vergleich.org LogoUnsere Eierkocher-Empfehlung: Eierkocher für die Mikrowelle eignen sich besonders für den Single-Haushalt oder das unregelmäßige Eierkochen zwischendurch. Möchten Sie häufiger gegarte Eier genießen oder Ihre ganze Familie versorgen, lohnt sich aber auch der Kauf mehrerer Mikrowellen-Eierkocher. Denn: Oft sind z.B. drei Modelle eines Mikrowellen-Geräts immer noch günstiger, als ein elektrischer Eierkocher für drei Eier.

WMF Eierkocher Mikrowelle

Testergebnisse des WMF-Eierkochers „McMicro“ für die Mikrowelle: Mit 360 Watt und Eiern der Größe M erzielten wir sehr zufriedenstellende Resultate in allen drei Härtegraden.

5.3. Was ist besser – Eierkocher oder Topf?

Das mathematisch perfekte Ei

Der Physiker Charles D. H. Williams hat eine Formel für das Gelingen des perfekten Eis aufgestellt. Diese ergibt sich aus Faktoren wie Gewicht, Temperatur und gewünschte Konsistenz der Eier sowie dem Siedepunkt des Wassers.

Einfacher ist es natürlich trotzdem, Sie verlassen sich auf die automatische Regulierung eines elektronischen Eierkochers.

Betrachtet man den Energieverbrauch beim Kochen der Eier, so ist der Eierkocher klar die günstigere Variante. Beim Kochen auf dem Herd wird etwa doppelt so viel Energie verbraucht wie bei einem elektrischen Eierkocher.

Hinzu kommt, dass die Geräte deutlich weniger Wasser benötigen, um dieselbe Menge Eier zu garen.

Wenn Sie einmal die richtige Einstellung für Ihre bevorzugte Eier-Größe und -Anzahl gefunden haben, liefert ein Eierkocher ein durchweg gleichbleibendes Ergebnis in verhältnismäßig kurzer Zeit.

das perfekte Ei

Wie sieht das perfekte Frühstücksei aus? Auch ohne Eierkocher können zwar Kochzeiten einen Anhaltspunkt bieten, doch auch Ei-Größe und -Temperatur haben Einfluss auf die Konsistenz, sodass es sich stets nur um Richtwerte handeln kann.

Zudem sparen Sie sich mit einem elektrischen Eierkocher das Abpassen des richtigen Zeitpunkts, zu welchem die Eier den gewünschten Härtegrad haben.

Letztlich rentiert sich ein elektrischer Eierkocher jedoch nur dann, wenn Sie regelmäßig oder in größeren Mengen Eier kochen wollen.

eierkocher wmf mikrowelle

Perfekt für den Single-Haushalt: Mit dem kleinen Eierkocher von WMF können Sie in der Mikrowelle genau ein Ei kochen. Dafür dient das kleine McMicro-Männchen gleichzeitig auch als Eierbecher oder Warmhalter!

5.4. Wie sollte ein Eierkocher gereinigt werden?

Zunächst ist es wichtig, dass Sie den Eierkocher regelmäßig reinigen. Die Schale der Eierkocher, in welche Sie das Wasser zum Kochen einfüllen, ist in der Regel antihaftbeschichtet. Somit lassen sich einfache Kalkrückstände mit einem feuchten Tuch ohne Probleme entfernen.

Folgende Punkte sind weiterhin bei der Reinigung des Eierkochers zu beachten:

Eierkocher reinigen

In der Regel lassen sich Eierkocher sehr schnell und einfach nach Gebrauch wieder reinigen. Ausnahme: Etwas Ei ist beim Kochen ausgelaufen, wie hier beim Eierkocher Russell Hobbs 14048-56 Cook@Home. Auch hierbei helfen bewährte Hausmittel wie Essig oder Zitronensäure.

  • Verwenden Sie zum Reinigen keine scharfen Gegenstände, mit denen Sie die Beschichtung zerstören könnten.
  • Benutzen Sie keine scharfen Reinigungs- oder Scheuermittel.
  • Auch wenn abnehmbare Teile wie Deckel oder Eierträger häufig spülmaschinengeeignet sind, genügt es meist, diese Bestandteile unter fließendem Wasser direkt nach der Benutzung abzuspülen, statt in den Geschirrspüler zu stellen.
  • In regelmäßigen Abständen empfehlen wir, den Eierkocher zu entkalken. Lassen Sie dafür eine Wasser-Essig-Mischung im Gerät verkochen, ohne dass der Deckel des Eierkochers dabei aufgesetzt ist.

Tipp: Eine genaue Anleitung zur Entkalkung und richtigen Reinigung finden Sie stets in der Bedienungsanleitung Ihres Modells.