Das Wichtigste in Kürze
  • Mithilfe eines Wassersprudlers lässt sich normales Leitungswasser mit Kohlensäure versetzen. Damit erübrigen sich das Einkaufen schwerer Mineralwasserflaschen und das lästige Hantieren mit Pfandflaschen.
  • Die Kohlensäure lässt sich ganz individuell dosieren: Ein kurzes Betätigen des Schalters sprudelt das Wasser nur leicht auf. Für ein stark prickelndes Sprudelwasser muss der Schalter mehrmals kräftig gedrückt werden.
  • Bei einem elektrischen Wassersprudler wie dem SodaStream Power funktioniert die CO²-Dosierung dagegen vollautomatisch. Ein kleiner Motor öffnet und schließt den CO²-Zylinder für einen festgelegten Zeitraum, je nachdem, ob ein hoher, mittlerer oder niedriger Kohlensäuregehalt gewünscht ist.
Wassersprudler Test

Sodasprudler im Test bei Vergleich.org

Etwa zwei von drei Deutschen trinken regelmäßig Leitungswasser. Das ergab eine vom Wassersprudler-Hersteller SodaStream in Auftrag gegebene forsa-Umfrage. Nur eine Minderheit aber bevorzugt stilles Wasser. 60 % der Befragten mögen Wasser mit Kohlensäure.

Vergleich.org hat eine Reihe von Wassersprudlern getestet, die Ihr Leitungswasser im Handumdrehen in prickelndes Sprudelwasser verwandeln. Mit welchen Geräten die CO²-Dosierung besonders einfach gelingt und wie Sie nicht nur Wasser, sondern auch Säfte oder Wein mit Kohlensäure versetzen können, verraten wir in unserer Kaufberatung.

1. Wassersprudler-Test 2020 – Fazit: Sprudelwasser, Softdrinks und fruchtige Limonaden aus einem Gerät

Vergleich.org empfiehlt: Der beste Wassersprudler versetzt Leitungswasser wahlweise mit viel oder wenig Kohlensäure und verursacht einen geringen Wartungs- und Reinigungsaufwand.

Als besonders praktisch erwiesen sich im Test Wassersprudler mit Glasflaschen, die bequem in der Spülmaschine gereinigt werden können und deutlich länger haltbar sind als die PET-Flaschen.

2. Wassersprudler-Test 2020 – So haben wir getestet

wassersprudler

Alle Wassersprudler im Test funktionieren ähnlich: Ein CO²-Zylinder bildet das Herzstück innerhalb des Gehäuses. Eine Flasche wird in die Halterung eingehängt und per Knopfdruck wird anschließend das CO² aus dem Zylinder in die Flasche gelassen. Dort verbindet sich das Gas mit dem Wasser zu Kohlensäure.

Für unseren Sprudler-Test 2020 haben wir verschiedene Modelle des Marktführers SodaStream sowie auch einige andere Geräte bekannter Hersteller und Marken wie KitchenAid in unsere Produktauswahl aufgenommen.

Neben der Qualität des zubereiteten Sprudelwassers haben wir vor allem auf eine komfortable Handhabung und eine solide Verarbeitung und Materialqualität geachtet.

3. Sprudelzubereitung: Ein Gerät im Test sprudelt neben Wasser auch Saft und Wein

Kategorie Kriterien
Sprudelzubereitung
Gewichtung im Test: 50 %zubereitung
  • Flaschen-Füllmenge
  • CO²-Dosierung
  • Sirup-Zusätze

3.1. Flaschen-Füllmenge: Keine Flasche im Test fasst mehr als 900 ml

wassersprudler-flaschen

Sprudelautomaten im Test: Ein besonders geringes Füllvolumen von nur 600 ml hat der Sodastream Crystal mit Glasflasche (5. v.r.). Am meisten Wasser passt in die PET-Flasche von Rosenstein & Söhne (3. v.l.).

Vor allem in größeren Haushalten ist ein großes Füllvolumen der Sprudler-Flaschen wichtig, damit beim gemeinsamen Essen nicht ständig neues Wasser mit Kohlensäure versetzt werden muss. Haushalte mit mehr als drei Personen sollten einen Wassersprudler kaufen, der mindestens mit einer 900-ml-Flasche oder aber mit zwei Flaschen ausgestattet ist.

Besonders praktisch: Manche Wassersprudler, z. B. von Levivo, kommen mit zwei Flaschen im Lieferumfang. Bei Bedarf können Sie sich auch zusätzliche Flaschen beim Hersteller bestellen. Da die Flaschen in der Regel ein Verfallsdatum haben, müssen sie nach einigen Jahren der Benutzung ohnehin ausgetauscht werden.

3.2. CO²-Dosierung: Präzise Dosierung nur mit Kohlensäuregehalt-Anzeige oder Dosierautomatik

vollautomatische-kohlensäuredosierung

Wenn Sie den Sodastream Power kaufen, können Sie sich das Zählen der Sprühstöße sparen: Die Kohlensäure wird vollautomatisch per Knopfdruck dosiert.

Alle Wassersprudler mit Ausnahme des iSi Soda-Siphons erlauben eine individuelle Dosierung des Kohlensäuregehalts. Wenn Sie Ihr Wasser besonders stark prickelnd mögen, fügen Sie der befüllten Flasche einfach noch etwas mehr CO² hinzu.

kohlensäureanzeige

Die Kohlensäuregehaltanzeige des Geräts von KitchenAid erleichtert die präzise CO²-Dosierung.

Vor allem bei den meisten günstigen Wassersprudlern wird der Kohlensäuregehalt manuell über die Anzahl der Sprühstöße angepasst. Ein enthusiastisches Drücken kann hier unbeabsichtigt zu ganz anderen Sprudelergebnissen führen als eine zaghafte Betätigung des Bedienknopfes.

Einige Modelle wie beispielsweise der KitchenAid-Wassersprudler und der SodaStream Source New erlauben dagegen eine präzisere Dosierung dank einer integrierten Kohlensäuregehalt-Anzeige: Sie zeigt Ihnen beim Sprudeln an, ob Ihr Sprudelwasser noch „medium“ oder schon „spritzig“ ist.

Tipp: Ganz besonders bequem funktioniert das Sprudeln mit einem Geräte-Typ mit automatischer CO²-Dosierung. Der elektrische Wassersprudler SodaStream Power reichert Ihr Leitungswasser mit nur einem Knopfdruck mit Kohlensäure in drei verschiedenen Intensitätsstufen an.

3.3. Sirup-Zusätze: SodaStream bietet über 40 Sorten Geschmackszusätze an

Mit einem Wassersprudler sparen Sie sich nicht nur den Einkauf von Mineralwasser: Es lassen sich auch Softdrinks und fruchtige Schorlen damit zubereiten. Die Marke SodaStream hat mehr als 40 verschiedene Sirup-Zusätze für den Wassersprudler im Sortiment, mit denen Sie aus reinem Leitungswasser Ginger Ale, Cola, Bio-Limonade oder sogar ein prickelndes alkoholisches Getränk mit Riesling-Aroma ganz einfach zuhause herstellen können.

Hinweis: Beachten Sie, dass der Sirup und auch alle anderen Geschmackszusätze immer erst nach dem Sprudeln hinzugefügt werden sollten. Beim Aufsprudeln sollte ausschließlich Wasser in der Flasche sein. Das gilt für alle Sprudelwassermaschinen im Test mit Ausnahme des WS-300.multi von Rosenstein & Söhne.

Eine Besonderheit ist der Rosenstein & Söhne WS-300.multi, mit dem sich neben Wasser auch Saft und Wein mit Kohlensäure versetzen lassen. Um ein Überschäumen der zuckerhaltigen Getränke zu vermeiden, sollten Sie vorab aber unbedingt die Bedienungsanleitung zurate ziehen.

Zwischenfazit: Je mehr CO² Sie dem Wasser per Knopfdruck zuführen, umso mehr Kohlensäure enthält am Ende Ihr Getränk. Vordosiert und daher individuell nicht regulierbar ist der Kohlensäuregehalt lediglich beim iSi Soda-Siphon.

4. Handhabung: Zylinderwechsel klappt bei allen Geräten problemlos

Kategorie Kriterien
Handhabung
Gewichtung im Test: 35 %handhabung
  • CO²-Zylinder-Volumen
  • Einsetzen & Reinigen der Flasche

4.1. CO²-Zylinder-Volumen: Nach 60 l steht meist ein Zylinderwechsel an

zylinderwechsel

Einfacher Zylinderwechsel: Einfach die rückseitige Gehäuseabdeckung lösen und den CO²-Zylinder in die Halterung einschrauben.

Zwar müssen Sie mit einem Wassersprudler im Haus keine Getränkekisten mehr schleppen, dafür muss aber der CO²-Zylinder regelmäßig ausgetauscht werden. Je größer das Volumen des Zylinders, desto seltener müssen Sie allerdings zum Umtauschen in den Supermarkt.

Die meisten Wassersprudler im Test sind kompatibel mit Gaszylindern, die 425 g CO² enthalten: Das reicht zum Aufsprudeln von etwa 60 Litern Wasser. Die große Ausnahme ist hier der iSi Soda-Siphon, der mit kleinen CO²-Kapseln für den einmaligen Gebrauch bestückt wird. Zu empfehlen ist diese Art des Wassersprudlers wegen der großen Menge anfallenden Kapsel-Mülls nur für den gelegentlichen Gebrauch.

4.2. Einsetzen & Reinigen der Flasche: Besonders einfach handhabbar sind Klickhalterungen

sodastream-crystal-becherhalterung

Bedienung manueller Wassersprudler: Flasche einhängen, kräftig auf die Sprudeltaste drücken, fertig.

Vor dem Sprudeln muss die mit Leitungswasser befüllte Flasche fest in die Halterung des Sprudlers eingesetzt werden. Bei vielen Modellen wird die Flasche ganz klassisch in die Halterung geschraubt. Komfortabler sind Wassersprudler mit Klickhalterung, in welche die Flasche mit nur einer Hand eingehängt werden kann.

Das Einsetzen der Flasche erweist sich bei fast allen Wassersprudlern im Test als recht einfach, lediglich die Flaschen des MySodapop Sharon-Wassersprudlers und des Rosenstein & Söhne WS 300.multi zeigen sich unseren Testern von ihrer widerspenstigen Seite.

Auch die Reinigung der Flaschen stellte uns im Test vor keine größeren Probleme. Der Flaschenhals ist in fast allen Fällen breit genug, um das Innere bequem mit einer Flaschenbürste erreichen zu können.

Lediglich das Soda-Siphon von iSi enttäuschte uns: Nicht nur ist der Hals viel zu eng für die Bürste, auch das bloße Ausspülen ist eine Herausforderung, denn recht viel Spülwasser bleibt hörbar im Inneren des Behältnisses zurück und lässt sich nur durch mühsames Schütteln Tröpfchen für Tröpfchen nach draußen befördern.

isi-siphon-handhabung

Sprudelwasser selber machen klappt nicht nur mit einem großen CO²-Zylinder, sondern auch mit kleinen vordosierten CO²-Kapseln: Die Kapsel einfach einsetzen, fest zuschrauben, schütteln und das Sprudelwasser servieren.

Zwischenfazit: Ein typischer SodaStream-Zylinder enthält genug CO² für das Aufsprudeln von etwa 60 Litern Wasser. Danach kann er im Supermarkt gegen einen vollen Zylinder eingetauscht werden. Im Gegensatz dazu ist bei der Verwendung des iSi Soda-Siphons nach jedem Gebrauch eine neue CO²-Kapsel fällig.

5. Material & Verarbeitung: Glas- sind Kunststoffflaschen klar überlegen

Kategorie Kriterien
Material % Verarbeitung
Gewichtung im Test: 15 %verarbeitung
  • Material der Flasche

5.1. Material der Flasche: Alle PET-Flaschen im Test sind BPA-frei

BPA-freie Flaschen

Bisphenol (BPA) ist ein häufiger Bestandteil von Weichmachern in Kunststoffen und steht in Verdacht, den menschlichen Hormonhaushalt zu stören und die Stoffwechselfunktion verschiedener Enzyme negativ zu beeinflussen.

Daher sollten Sie für die Aufbewahrung von Lebensmitteln und Getränken nur Behältnisse verwenden, die aus BPA-freiem Kunststoff gefertigt sind. Auch Wassersprudler mit Glaskaraffe sind unbedenklich.

Die meisten Sprudelmaschinen im Test sind mit mindestens einer PET-Flasche ausgestattet: Sie sind leicht und können bequem mit zur Arbeit oder zum Sport genommen werden. Der Nachteil: Sie können nicht in der Spülmaschine gereinigt werden und sollten nicht mit heißem Wasser über 50° C in Berührung kommen.

Hygienischer sind Wassersprudler mit Glasflaschen, wie der SodaStream-Wassersprudler Crystal, der MySodapop Sharon und der Aquabar-Wassersprudler. Sie können mit heißem Wasser ausgespült werden und sind in der Regel auch spülmaschinenfest. Zudem sind SodaStream-Glasflaschen deutlich haltbarer als Kunststoff-Flaschen.

Wir haben hier einmal übersichtlich alle Vor- und Nachteile von Glas- gegenüber PET-Flaschen für Sie aufgelistet:

    Vorteile
  • umweltfreundlich
  • hygienisch & spülmaschinenfest
  • schließen dicht – kein Kohlensäureverlust
    Nachteile
  • hohes Gewicht
  • nicht bruchsicher
pet-oder-glasflasche

Glas ist Kunststoff klar überlegen: Aquabar, MySodapop und Sodastream punkten mit Glas-Gefäßen.

Zwischenfazit: Sie haben die Wahl zwischen Wassersprudlern mit Glaskaraffe oder mit PET-Flaschen. Aus hygienischen Gesichtspunkten sind Wassersprudler mit Gefäßen aus Glas klar zu bevorzugen.

6. Fragen und Antworten rund um den Wassersprudler

Sie haben noch Fragen zur Anwendung Ihres Wassersprudlers? Wir geben an dieser Stelle die wichtigsten Antworten zum hygienischen Umgang mit dem Sodasprudler und zur Verwendung von Geschmackszusätzen wie Sirup.

6.1. Wie gesund sind Wassersprudler?

Wassersprudler-Testsieger der Stiftung Warentest: Soda Club Cool

Der Wasserbereiter-Test der Stiftung Warentest ist schon eine Weile her: In der Ausgabe 07/2002 kürte das Prüfinstitut den Soda Club Cool zum Testsieger. Die Marke Soda Club gehört heute wie auch der ehemals bekannte Hersteller Wassermaxx zum deutschen Marktführer SodaStream.

Das Bundesinstitut für Risikobewertung warnt vor Trinkwasserspendern in öffentlichen Einrichtungen wie Arztpraxen, Bürgerämtern und Apotheken. Bei mangelnder Reinigung und falscher Handhabung vermehren sich im Inneren der Wasserspender und im Trinkwasser schnell Keime, die für immungeschwächte Personen zum Gesundheitsrisiko werden können.

Auch bei Ihrem heimischen Wassersprudler sollten Sie unbedingt auf eine regelmäßige Reinigung der Flaschen und der Teile des Geräts achten, die mit dem Sprudelwasser in Berührung kommen: Das sind vor allem die Dichtungen.

Es ist davon auszugehen, dass die Keimbelastung in Wassersprudlern im Vergleich zu Trinkwasserspendern allerdings deutlich geringer ausfällt, da das Wasser aufgrund der geringen Menge kürzer in der Flasche aufbewahrt wird. Die meisten Hersteller empfehlen, das aufgesprudelte Wasser innerhalb von ein bis zwei Tagen zu verbrauchen.

Wir raten außerdem dazu, nur Sirup-Zusätze zu verwenden, die herstellerseitig empfohlen werden. Geschmackszusätze, die besonders zucker- oder stärkehaltig sind, begünstigen die Vermehrung von Keimen in der Flasche zusätzlich.

6.2. Welcher Sirup ist für Wassersprudler geeignet?

geschmackszusätze

Nach dem Sprudeln können Sie sich Ihr Sprudelwasser nach Belieben mit Sirup versüßen.

Sie können den Sirup für Ihren Wassersprudler nach Lust und Laune auswählen: Bei SodaStream haben Sie unter anderem die Wahl zwischen fruchtigen Sorten wie Kirsche und Pink Grapefruit, klassischen Softdrinks wie Cola oder Cola-Orange und Bio-Getränken wie Limette und Holunderblüte. Für eine gesunde, kalorienbewusste Erfrischung empfehlen sich die zuckerreduzierten Sorten Free Kiwi-Birne oder Free Apfel-Pfirsich.

Mithilfe eines alkoholhaltigen Sirups lassen sich aus bloßem Leitungswasser auch alkoholische, kohlensäurehaltige Getränke herstellen, z.B. bietet SodaStream die Sorte Sparkling-Gold mit Riesling-Geschmack an.

Neben SodaStream ist MySodapop der einzige andere Hersteller der von uns getesteten Wassersprudler, welcher ebenfalls Geschmackszusätze anbietet: Mit nur acht verschiedenen Sorten allerdings in wesentlich kleinerem Umfang.

Bildnachweise: VGL/JF (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)

Wassersprudler von wie vielen unterschiedlichen Herstellern wurden für den Vergleich auf Vergleich.org herangezogen?

Das Team der VGL-Verlagsgesellschaft hat 8 Wassersprudler von 5 verschiedenen Herstellern für den Vergleich herangezogen, um Kunden die ganze Bandbreite an Möglichkeiten zu präsentieren. Wählen Sie in unserem großen Wassersprudler-Vergleich aus Marken wie SodaStream, Aarke, Levivo, Rosenstein & Söhne, iSi. Mehr Informationen »

Welche Wassersprudler aus dem Vergleich.org-Vergleich bieten das beste Preis-Leistungs-Verhältnis?

Das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bietet unser Preis-Leistungs-Sieger Levivo Was­ser­sprud­ler (weiß). Für unschlagbare 66,01 Euro bietet der Wassersprudler die besten Eigenschaften. Mehr Informationen »

Welcher Wassersprudler aus dem Vergleich.org-Vergleich wurde von Kunden besonders häufig bewertet?

Besonders häufig wurde der So­da­St­ream Crystal 2.0 von Kunden bewertet: 10541-mal haben Käufer den Wassersprudler bewertet. Mehr Informationen »

Welcher Wassersprudler aus dem Vergleich.org-Vergleich glänzt mit der höchsten Anzahl an Sternen?

Der So­da­St­ream Crystal 2.0 glänzt mit einer Kundenbewertung von 10541 von 5 Sternen. Der Wassersprudler hat somit den meisten Kunden gut gefallen. Mehr Informationen »

Welche Wassersprudler aus dem Vergleich.org-Vergleich glänzen mit einer besonders guten Bewertung durch die Redaktion?

Mit der Bestnote "SEHR GUT" glänzt keines der im Wassersprudler-Vergleich vorgestellten Produkte. Die Vergleich.org-Redaktion hat dennoch einen Vergleichssieger benennen können, der den Kundenbedürfnissen gerecht wird: den So­da­St­ream Crystal 2.0 für 112,69 Euro. Mehr Informationen »

Welche Wassersprudler hat das Team der VGL-Verlagsgesellschaft im Wassersprudler-Vergleich zusammengetragen?

Das VGL-Team hat sich äußerste Mühe gegeben, eine breite Auswahl an Produkten im Wassersprudler-Vergleich für Sie zusammenzutragen. Darunter befinden sich: So­da­St­ream Crystal 2.0, Aarke Car­bo­na­tor II, Levivo Was­ser­sprud­ler (weiß), So­da­St­ream Easy, Ro­sen­stein & Söhne WS-300.multi, Ro­sen­stein & Söhne WS 110, So­da­St­ream Cool und iSi 1020 Soda Siphon Mehr Informationen »

Welche weiteren Suchbegriffe sind für Kunden, die sich für Wassersprudler interessieren, relevant?

Wenn Sie auf der Suche nach einem Wassersprudler-Modell sind, können auch Suchbegriffe wie „Sodastream Easy“, „Aarke Wassersprudler“ und „SodaStream Power“ relevant für Sie sein. Mehr Informationen »

Name das Produkts Preis in Euro bei Amazon Sprudelintensität Vorteil des Wassersprudlers Produkt anschauen
SodaStream Crystal 2.0 112,69 +++ Hochwertige Verarbeitung » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Aarke Carbonator II 169,00 +++ Hochwertige Verarbeitung » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Levivo Wassersprudler (weiß) 66,01 +++ Gute Verarbeitung » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
SodaStream Easy 85,00 +++ Gute Verarbeitung » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Rosenstein & Söhne WS-300.multi 41,70 ++ Zwei verschieden große Flaschen im Lieferumfang enthalten » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Rosenstein & Söhne WS 110 43,69 ++ Gute Verarbeitung » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
SodaStream Cool 86,20 ++ Gute Verarbeitung » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
iSi 1020 Soda Siphon 58,27 +++ Hochwertige Verarbeitung » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen