Backofen Test 2016

Die 7 besten Einbau-Backöfen im Vergleich.

AbbildungTestsiegerPreis-Leistungs-Sieger
ModellAEG BP5013021MSiemens HB63AS521Siemens iQ700 HB674GBS1Neff BCR 4522 NKKT KOLBE EB8015EDBosch HBG73U150Beko BIM22300X
Testergebnis¹
Hinweis zum Testverfahren
Vergleich.org
Bewertung1,4sehr gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,5gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,6gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung2,1gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung2,2gut
11/2016
Kundenwertung
30 Bewertungen
9 Bewertungen
5 Bewertungen
16 Bewertungen
6 Bewertungen
21 Bewertungen
11 Bewertungen
EnergieeffizienzklasseA+AAAAAA
Energieverbrauch konventionellDer konventionelle Energieverbrauch bezeichnet den Verbrauch des Geräts im Ober-/Unterhitze-Modus (für Umluft ergeben sich andere Werte). Dies sagt jedoch nichts über die eigentliche Qualität des Backens und Grillens des Ofens aus.0,89 kWh0,89 kWh0,87 kWh0,69 kWh0,78 kWh0,91 kWh0,88 kWh
Innenraum-VolumenDas Innenraumvolumen gibt das Fassungsvermögen des Ofens in Litern an.71 l63 l71 l71 l70 l65 l71 l
Ober-/ UnterhitzeJaJaJaJaJaJaJa
HeißluftJaJaJaJaJaJaJa
UmluftJaJaJaJaJaJaJa
GrillJaJaJaJaJaJaJa
ReinigungssystemViele moderne Backöfen weisen eine Selbstreinigungsfunktion auf, die das Reinigen per Hand überflüssig macht. Andere Backöfen haben unterstützende Systeme, die nur groben Schmutz entfernen.Pyrolyse
komplette Selbstreinigung
Pyrolyse
komplette Selbstreinigung
Pyrolyse
komplette Selbstreinigung
EasyClean
unterstützt die Reinigung
Dampf-Clean
unterstützt die Reinigung
Pyrolyse
komplette Selbstreinigung
Dampf-Clean
unterstützt die Reinigung
AusstattungZum Standardzubehör für den Backofen gehören Backblech und Backofenrost. Ein weiteres praktisches Zubehör sind sogenannte Teleskopauszüge. Dabei handelt es sich um Gestelle mit Schienen, die die Handhabung mit dem Backblech leichter machen, indem sie es zum Beispiel erlauben, das Backblech vollständig herauszuziehen.
  • Backbleche
  • Kombirost
  • Teleskopauszüge
  • Backblech
  • Kombirost
  • Teleskopauszüge
  • Backblech
  • Kombirost
  • Universalpfanne
  • Backblech
  • Kombirost
  • Universalpfanne
  • Backbleche
  • Grillrost
  • Teleskopauszüge
  • Backblech
  • Kombirost
  • Universalpfanne
  • Teleskopauszüge
  • Backblech
  • Fettpfanne
  • Gitterrost
Abmessungen
Tiefe x Breite
56,7 x 59,5 cm
Standardhöhe (59,9 cm)
59,5 x 59,5 cm
Standardhöhe (59,5 cm)
54,8 x 59,5 cm
Standardhöhe (59,5 cm)
54,8 x 59,5 cm
Standardhöhe (59,6 cm)
59,5 x 57,5 cm
Standardhöhe (59,5 cm)
59,5 x 54,8 cm
Standardhöhe (59,5 cm)
56,7 x 59,4 cm
Standardhöhe (59,5 cm)
Vorteile
  • Edelstahl unempfindlich gegen Fingerabdrücke
  • extra große Backbleche
  • besonders gründliche Selbstreinigung
  • angenehm leichte Bedienung
  • sehr schnelles Aufheizen
  • besonders gründliche Selbstreinigung
  • Türdämpfung beim Öffnen und Schließen
  • auch zum Pizza backen geeignet
  • angenehm leichte Bedienung
  • sehr schnelles Aufheizen
  • gute & gleichmäßige Hitzeverteilung
  • auffallend gute Ausstattung
  • angenehm leichte Bedienung
  • sehr schnelles Aufheizen
  • angenehm leichte Bedienung
  • auffallend gute Verarbeitung
Zum Angebotzum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Erhältlich bei
  • Amazon
  • Ebay
  • Premiumshop24
  • Ekinova
  • Amazon
  • Ebay
  • electrohouse24
  • Rakuten.de
  • Amazon
  • Ebay
  • Premiumshop24
  • elektrogeraete-neumann.de
  • Amazon
  • Ebay
  • Rakuten.de
  • elektrogeraete-neumann.de
  • Amazon
  • Ebay
  • elektrofachmarkt24.com
  • Amazon
  • Ebay
  • Rakuten.de
  • wermuth.de
  • Amazon
  • Ebay
  • Megasparmarkt
  • wermuth.de
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4.5/5 aus 44 Bewertungen

Backofen-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Backofen, Pizzaofen und Dampfgarer in einem? Mit modernen Backöfen kein Problem, denn heutzutage weisen Backöfen meist eine Reihe von unterschiedlichen Beheizungsarten auf. Von der klassischen Ober-/Unterhitze zur neueren Pizzastufe – der moderne Backofen hat für Hobbyköche viel zu bieten.
  • Dabei ist die Energieeffizienzklasse A zum Standard geworden. Trotz dieser positiven Entwicklung ist der Kilowattverbrauch pro Stunde von Gerät zu Gerät immer noch unterschiedlich. Achten Sie auf die Angaben vom Hersteller.
  • Besonders bei Familien mit Kindern ist die Sicherheit am Backofen essenziell. Achten Sie beim Kauf eines Geräts auf eine Kindersicherung und ein Kühlgebläse.

In unserem Backofen Test klären wir sie über die wichtigsten Kriterien und besten Produkte auf.
Ob Garen, Grillen, Braten oder Backen – noch nie zuvor waren Backöfen in der Lage, Speisen so punktgenau und individuell zuzubereiten wie heute. Der moderne Backofen hat nicht nur verschiedenste Automatikprogramme und Beheizungsarten aufzuweisen, sondern auch eine besondere Ausstattung von der Kindersicherung über Hitze-Schutz-Fenster und digitales Display bis hin zum Kühlgebläse. Besonders praktisches Extra vieler moderner Backofen ist ein integriertes Reinigungssystem, dass mühseliges Putzen überflüssig macht. Dabei verbraucht er insgesamt weniger Energie als veraltete Modelle.

Backöfen gehören zu den beliebtesten Küchengeräten in deutschen Haushalten: 93% haben laut Statista einen Herd mit Elektrobackofen zuhause. Noch häufiger anzutreffen sind bei den Deutschen nur der Fernseher und die Waschmaschine. Wer sich einen neuen Backofen zulegen möchte, steht angesichts dieser vielfältigen Auswahlkriterien häufig vor einer schwierigen Wahl. Welches ist das richtige Gerät für Ihre Küche? Welche Funktionen kann ein Backofen über die bereits genannten hinaus aufweisen? In unserem großen Backofen Test 2016 geben wir Ihnen einen Überblick über die besten Produkte, die wichtigsten Kaufkategorien und Marken und präsentieren Ihnen einen Backofen Testsieger 2016.

1. Was ist ein Backofen und wie funktioniert er?

intelligenter Backofen

Der moderne Backofen weist viele Automatikprogramme und Funktionen auf – er backt sozusagen „intelligent“.

Bei einem herkömmlichen Backofen handelt es sich um einen elektrischen oder brennstoffbeheizten Apparat zum Backen, Braten und Grillen von Lebensmitteln, der in nahezu jedem Haushalt zum Einsatz kommt. Er wird in einigen Teilen Deutschlands auch Backrohr, Backröhre oder Rohr genannt. Der wärmeisolierte Innenraum des Backofens wird entweder durch Umluft-Hitze, Ober-/Unterhitze oder Heißluft beheizt.

Wie genau diese Beheizungsarten funktionieren, wird weiter unten im Backofen Vergleich erläutert. Der Backofen (z.B. von Miele oder Siemens) kann entweder mit Gas oder Elektrizität beheizt werden. Da es sich bei letzterem um die herkömmliche Beheizungsform handelt, stellen wir in unserem Backofen Test vor allem elektrische Backöfen vor.

Der Backofen ist zu unterscheiden vom Herd. Bei diesem handelt es sich um einen Backofen mit dazugehörigem Kochfeld, das über die Bedienblende des Herdes gesteuert wird. Der Backofen dagegen ist autark vom Kochfeld. Dies erlaubt es, die Küche ganz individuell zu gestalten und Einbaubackofen und Kochfeld unabhängig voneinander einzubauen. So können das Kochen und das Backen räumlich unabhängig voneinander stattfinden.

Der Backofen kann zwar teilweise auch klassisch unter eine Arbeitsplatte gebaut werden, sehr viel häufiger ist heute allerdings das Einbauen in einen Hochschrank. In unserem Backofen Vergleich geben wir Ihnen daher einen Überblick über vielfältig einsetzbare Modelle und den besten Backofen 2016. Darüber hinaus ist auch der Minibackofen beliebt, jedoch ebenfalls vom Einbaubackofen zu unterscheiden.

2. Welche Backofen-Typen gibt es?

Die Geschichte des Backofens

Den Backofen gibt es schon seit über 5000 Jahren. Zunächst handelte es sich dabei um eher eigene Gebäude bzw. Bauten, die außerhalb der Häuser errichtet wurden. Von oben wurden die Speisen hineingegeben und von unten wurde der Backofen befeuert. Der Vorläufer des heutigen Backofens wurde erst im 19. Jahrhundert entwickelt. Nachdem zunächst noch gemauerte Versionen für den Familienhaushalt gängig waren, entwickelte man ab 1851 auch tragbare Geräte. Diese wurden zunächst mit Holz, anschließend mit Öl betrieben. Mit der Ausweitung des Gasnetzes setzte sich dies als Energieträger durch. Elektrische betriebene Backöfen sind dagegen erst seit den 1930er Jahren etabliert.

Grundsätzlich kann man den Einbaubackofen in Gasbacköfen, Elektrobacköfen und Induktionsbacköfen unterscheiden, bei denen jeweils unterschiedliche Energieträger zum Einsatz kommen.

2.1. Gasbackofen

Hierbei handelt es sich um einen Backofen, der mit Gas betrieben wird. Aufgrund der niedrigeren Gaspreise und der geringeren Emissionswerte können Sie mit einem Gasbackofen gegenüber dem Elektrobackofen Energiekosten einsparen.

2.2. Elektrobackofen

Hierbei handelt es sich um das herkömmliche Modell. Der Elektrische Backofen verbraucht meist zwischen 2100 und 3000 kWh und damit zwischen 50 und 70 Cent pro Stunde.

2.3. Induktionsbackofen

Diese Art des Backofens gibt es erst seit 2014. Dabei wurde die Technik der Induktion von der Herdplatte auf den Backofen übertragen, wie z.B. bei Geräten von Bauknecht. Die Induktion zeichnet sich durch ihr schnelles Aufheizen aus. Bei der Induktion ist außerdem die Wärme sehr gleichmäßig verteilt, was gute Backergebnisse verspricht.

3. Kaufkriterien für den Backofen: Darauf müssen Sie achten

Beim Kauf eines Einbaubackofens gibt es sehr viele Kriterien zu beachten. Damit sie beim Backofen Test wissen, welchen Kriterien Sie besondere Aufmerksamkeit schenken sollte, haben wir Ihnen die wichtigsten in übersichtlicher Form in unserem Backofen Test zusammengestellt.

3.1. Beheizungsarten

Beim modernen Backofen sind Ober- und Unterhitze, Heißluft, Umluft sowie der Grill-Modus als Beheizungsarten Standard. Weitere Funktionen wie die Pizzastufe oder das Auftauen ergeben sich aus Kombinationen dieser grundlegenden Beheizungsarten. Als Teil unserer Kaufberatung haben wir Ihnen hier eine Übersicht über die wesentlichen Beheizungsarten zusammengestellt:

Beheizungsart Funktionsweise Eignet sich für?
Heißluft Im Heißluft-Modus produziert ein Ringheizkörper heiße Luft und ein Gebläse verwirbelt sie im gesamten Backraum. So erreicht die Hitze die Speisen von allen Seiten. Damit lässt sich auf mehreren Ebenen backen und braten. Die Gartemperatur liegt dabei ca. 20 Grad niedrigerer als bei der Ober-/Unterhitze. Kuchen, Kleingebäck oder Pizza
Ober-/Unterhitze Bei dieser Beheizungsart wird der Innenraum durch Heizspiralen erwärmt, die sich an Decke und Boden befinden. Benutzt man nur die Heizspiralen an der Decke, wird von Oberhitze gesprochen, umgekehrt heißt das Beheizen durch die Spirale am Boden Unterhitze. Braten, Biskuit, Aufläufe etc.
Umluft Im Backofen befindet sich ein Ventilator, mit dessen Hilfe die erhitzte Luft verteilt wird. So können zeitgleich zwei Ebenen zum Backen genutzt werden. Gleichzeitig ist die Temperatur bis zu 30° C geringer als bei anderen Beheizungsarten. Mit der Umluft-Funktion lassen sich die Speisen ähnlich energiesparend garen wie mit Heißluft. Kuchen, Kleingebäck oder Pizza
Grill (Großflächen-/Kleinflächengrill) Im Backofen befindet sich eine Heizwendel, die unverdeckt auf das Innere des Ofens herunterstrahlt. Dies führt zum gewünschten Grilleffekt und einer ordentlichen Bräunung des Grillguts. Es kann entweder flaches Grillgut (Großflächengrill) oder kleineres Grillgut zum Grillen oder Gratinieren (Kleinflächengrill) im Grill-Modus zubereitet werden. Steak, Fisch etc.
Auftauen Bei der Auftau-Funktion schaltet sich meist nur das Gebläse ein und wälzt die Garraumluft bei Raumtemperatur um. Die Zeit des Auftauens richtet sich nach Art und Gewicht des Gefrierguts. Hierzu gibt es vom Hersteller meist detaillierte Anweisungen. gefrorene Lebensmittel
Pizzastufe/Pizzaofen Hierbei handelt es sich meist um eine Heißluft-Einstellung mit zugeschalteter Unterhitze, die den Backofen einem Pizzaofen gleichen lässt. Pizza, Pommes Frites, Flammkuchen etc.
Integriertes Dampfgarsystem Hierbei ist der Backofen mit einem Dampferzeuger ausgestattet und ermöglicht so ein schonendes Dämpfen von Speisen. Es kann entweder mit Druck oder mit Wasser gedämpft werden. Bei einem Dampfgarer mit der letzteren Funktionsweise erfolgt die erforderliche Wasserzufuhr entweder über eine Wasserschublade oder über einen fest angeschlossenen Wasserzulauf und -ablauf.

Der Dampfgarer ermöglicht es, frische Lebensmittel schonend zuzubereiten und Lebensmitteln vom Vortag wieder neue Frische einzuhauchen. Das Dampfgarsystem ist somit ein vielseitiges Extra, das jedoch seinen Preis hat.

Gemüse etc.
Schnellaufheizung Bei der „Schnellaufheizung“ wird der Ofen mit hoher Leistung und meistens in Kombination mit einem Gebläse sehr schnell auf die gewünschte Temperatur aufgeheizt. Das Gerät schaltet sich je nach Modell anschließend automatisch auf die gewünschte Heizart zurück oder muss ggf. manuell zurückgestellt werden. alle Speisen

3.2. Ausstattung

Der moderne Einbaubackofen kann mit unterschiedlichsten Funktionen und Ausstattungsmerkmalen aufwarten, wie auch unser Backofen Testsieger 2016. Hier ein Überblick über die häufigsten Ausstattungsmerkmale:

Ausstattung Eigenschaften
Zubehör Das mitgelieferte Zubehör ist je nach Hersteller unterschiedlich. Standardmäßig sollten jedoch immer dabei sein: Backblech, Backrost und Teleskopauszüge. Bei letzterem handelt es sich um Gestelle mit Schienen, auf denen das Backbleck aufgelegt wird und somit leichter heraus- und hineingeschoben werden kann. Darüber hinaus können auch eine Universalpfanne, ein Kombirost oder andere Bleche zum Zubehör gehören.
Beleuchtung Der moderne Einbauofen weist immer eine Innenraumbeleuchtung auf. Dabei handelt es sich um Spezialleuchtmittel, die Temperaturen von 300 Grad und mehr dauerhaft widerstehen können. Häufig unterscheiden sich günstige von teuren Backöfen darin, dass die Beleuchtung bei ersteren Modellen nur funktioniert, wenn ein Programm eingeschaltet ist. Das Reinigen im „Dunkeln“ kann dann etwas beschwerlich sein. Backofen-Ersatzteile, wie z.B. Ersatz-Lampen zum Wechseln, gibt es meist bei den jeweiligen Herstellern.
Sichtfenster Nahezu jeder Backofen weist ein Sichtfenster auf. Dieses kann jedoch je nach Hersteller unterschiedlich gefertigt sein. So gibt es zum Beispiel extra Hitze-Schutz-Fenster, bei denen man sich auch bei hohen Backtemperaturen nicht die Finger an der Außenseite der Scheibe verbrennen kann. Ähnlich funktioniert auch die Kühlfunktion der Türaußenfläche.
Elektronische Regelung Mit deren Hilfe kann die eingestellte Temperatur im Ofen exakt gehalten werden, was besondere Vorteile im Bereich der niedrigen Gar-Temperaturen ermöglicht.
Automatikprogramme Bei modernen Automatikprogrammen können Garvorgänge vollkommen automatisch ablaufen. Hierzu kann der Anwender ein spezielles Programm auswählen und bestimmte Informationen eingeben wie z. B. die Art und das Gewicht seines Gerichtes. Der Backofen stellt die Garart- und zeit dann selbstständig ein.
Zeitschaltautomatik Hiermit kann der Einbauofen so programmiert werden, dass er sich zu einem gewünschten Zeitpunkt ein- und nach Ablauf einer bestimmten Dauer wieder ausschaltet. Es kann auch eine gewisse Dauer bestimmt werden, nach der der Backofen sich abschalten soll.

3.3. Energieverbrauch

Der Energieverbrauch eines Backofens wird zum einen mit der Energieeffizienzklasse und zum anderen mit dem Kilowattverbrauch pro Stunde angegeben.

Beim modernen Backofen ist das Energielabel A der Standard.

Beim modernen Backofen ist das Energielabel A der Standard.

  • Energieeffizienzklasse: Für Elektrobacköfen gilt seit 2002 die Kennzeichnungspflicht mit dem EU-Energielabel. Dieses gibt Auskunft über den spezifischen Verbrauch des Geräts, sodass Sie den potentiellen Stromverbrauch kalkulieren können. Das Energielabel reicht von „A“ = niedriger Verbrauch bis „G“ = hoher Verbrauch. Alle von uns im Backofen Test 2016 getesteten Geräte weisen die Energieeffizienzklasse A auf, da diese mittlerweile den größten Teil des Produktangebots bestimmen.
  • Energieverbrauch: Der Energieverbrauch eines Backofens wird mit „Energieverbrauch konventionell“ (Ober-/Unterhitze) angegeben und liegt bei den von uns getesteten Geräten zwischen 0,80 und 0,91 kWh. Laut Öko-Institut e.V. liegt der Stromverbrauch eines herkömmlichen Modells mit 0,8 kWh-Verbrauch bei ca. 19,20 Euro pro Jahr, wenn man einen Strompreis von 24 Ct. /kWh annimmt.

3.4. Innenraumvolumen

Das Inneraumvolumen der Backröhre wird in Litern angegeben und gibt Auskunft darüber, wie viel in den Backofen hineinpasst. Ab 70 Litern handelt es sich um ein großes Modell, unter 60 Litern eher um ein kleineres. Die Abmessungen geben allerdings nur Aufschluss über die äußere Größe und sagen wenig über das Innenvolumen an sich aus.

4. Pflege und Reinigungstipps

Während man den Backofen bis vor einigen Jahren noch mühsam mit teurem Backofenspray und viel Schweiß putzen musste, gibt es heute den Backofen mit Selbstreinigungssystem. Diese tragen Namen wie Aquaclean oder Easyclean. Man unterscheidet beim Backofen mit Selbstreinigungssystem zwei verschiedene Funktionsweisen: Pyrolyse und Katalyse. Den Backofen reinigen, ohne Chemie zu verwenden, ist natürlich immer noch mit den herkömmlichen Hausmitteln wie Backpulver oder Essig möglich.

4.1. Pyrolyse

Pyrolyse bedeutet, dass der Ofen auf über 500 Grad erhitzt wird, so dass jeglicher Schmutz und Reste zu Asche zerfallen und hinterher einfach herausgekehrt oder gewischt werden können. Hier einmal die Vor- und Nachteile der Pyrolyse:

  • sehr effektiv
  • spart den Einsatz teurer, chemischer Reinigungsmittel
  • hoher Stromverbrauch – ca. 4,5 bis 5 kWh
  • Die Reinigung ist recht zeitintensiv (ca. 3 Std.).
  • Geräte mit Pyrolyse sind ca. 100 bis 200 Euro teurer als solche ohne.

4.2. Katalyse

Hierbei haben Seitenwände, Decke und Rückwand des Innenraums eine besonders glatte Beschichtung, die Fettpartikel aufsaugt. Durch die Zugaben bestimmter Metalloxide, die als Katalysatoren wirken und Fettpartikel in Wasser und Kohlendioxid zerfallen lassen, tritt die selbstreinigende Wirkung automatisch während des Garprozesses ein. Hinterher müssen nur noch Tür und Boden ausgewischt werden. Hier die wesentlichen Vor- und Nachteile der Katalyse:

  • Reinigung bereits während des Backens und Bratens
  • Zucker- und säurehaltige Verschmutzungen lösen sich nicht so leicht.
  • Die Beschichtung nutzt sich mit der Zeit ab.

Falls Sie einen Backofen ohne integriertes Reinigungssystem erwerben möchten (auch in unserem Backofen Test vorhanden), finden Sie im folgenden Video noch einige Tipps zur herkömmlichen Reinigung bzw. zum Backofen Reinigen ohne Chemie:

5. Darauf sollte man bei der Backofen-Nutzung achten

5.1. Kindersicherung

Besonders jüngere Kinder sollten beim Kochen oder Backen niemals alleine sein.

Kinder sollten beim Kochen oder Backen nie unbeaufsichtigt sein.

Wenn Kinder im Haus sind, ist die Sicherheit der Backöfen und Herde das oberste Gebot. Daher sollten Sie beim Backofen Test darauf achten, dass bestimmte Sicherheitsmerkmale gegeben sind:

  • Eine erste wirksame Maßnahme, um Kinder am Öffnen des Ofens zu hindern (ob beim Kochen oder Backen), ist das Einbauen des Gerätes in einen Hochschrank und somit außerhalb der Reichweite des Kindes.
  • Eine integrierte Kindersicherung beim Backofen bedeutet, dass dieser sich elektronisch verriegeln lässt, damit Kinder nicht die Möglichkeit haben, ihn zu öffnen.
  • Eine weitere wirksame Maßnahme gegen neugierige Kinderhände sind außerdem versenkbare Bedienhebel, sodass nichts verstellt werden kann.

5.2. Geräusche

Einige Backöfen weisen eine recht aufdringliche Geräuschkulisse auf. Achten Sie auf entsprechende Herstellerangaben, um unangenehme Überraschungen zu vermeiden.

5.3. Erstes Aufheizen

Vor dem ersten Backen oder Braten sollte der Ofen gut ausgewischt und einmal kräftig leer aufgeheizt werden, damit mögliche Fertigungsrückstände verbrennen können.

5.4. Nicht vorheizen

Laut Stiftung Warentest kann auf das Vorheizen verzichtet werden. Das Backergebnis bleibt davon unberührt, aber dafür wird Strom eingespart.

Tipp: Bei Ober-/Unterhitze lassen sich durch den Verzicht auf das Vorheizen etwa 0,4 bis 0,5 Kilowattstunden (ca. 10 bis 13 Cent) einsparen, bei Heißluft 0,2 bis 0,3 Kilowattstunden (ca. 5 bis 7 Cent).

5.5 Anschließen des Backofens

Den Backofen anschließen sollte zu Ihrer eigenen Sicherheit und aus versicherungstechnischen Gründen nur ein Fachmann. Möchten Sie trotzdem selbst Hand anlegen, achten Sie auf die genauen Angaben vom Hersteller zur Anschlussstärke.

Teaser_Backoffen_Muffins

6. Beliebte Marken für den Backofen

Es gibt einige beliebte Marken und namhafte Hersteller, die gute Backöfen herstellen. Dazu gehören zum Beispiel Miele, Siemens oder Bauknecht:

  • Bauknecht: Bauknecht ist ein führender Hersteller von Haushaltsgeräten. Der Bauknecht Backofen ist meist sehr gut ausgestattet, von hoher Qualität und besteht oft aus Edelstahl.
  • AEG: AEG ist ebenfalls ein großer Hersteller für Haushaltsgeräte. Der AEG Ofen ist meist sehr gut verarbeitet. Sein Design wird von hochwertigem Material wie Edelstahl bestimmt. Auch einer unserer besten Backöfen ist von AEG.

Aber auch von folgenden Herstellern sind Backöfen erhältlich:

  • Coleman
  • Bosch
  • Neff Mega
  • KKT Kolbe
  • Miele
  • Beko
  • Siemens
  • Juno
  • Teka
  • Amica

7. Der Backofen bei der Stiftung Warentest

Stiftung Warentest haben Produkte wie diesen AEG Backofen getestet.

In der Ausgabe 09/2012 hat Stiftung Warentest 16 Elektro-Einbaubacköfen auf ihre Tauglichkeit getestet, davon 3 baugleiche Modelle. Getestet wurde in mehreren Kategorien:

  • Backen und Grillen (40%): Hierbei wurden die Funktionen Aufheizen, Backergebnis, Grillen und das Halten der Temperatur getestet.
  • Handhabung (20%): Hier wurden die Gebrauchs- und Einbauanleitung, das Einstellen und die Bedienung des Backofens (u.a. Öffnen und Schließen der Tür, das Einsetzen und Herausnehmen von Grillrost, Backblech und Fettpfanne) auf ihre Verständlichkeit und Einfachheit hin getestet.
  • Reinigung (10%) nach Zeit, Aufwand und Ergebnis.
  • Sicherheit (15%): Hier wurden die elektrische Sicherheit sowie die Berührbarkeit von heißen Flächen geprüft.
  • Umwelteigenschaften (15%): Bei diesem Kriterium wurden der Energieverbrauch und die Geräuschkulisse bewertet.

Insgesamt reichen die Testergebnisse von GUT bis AUSREICHEND. Deutlich wird, dass sich wie bei anderen Großgeräten für die Küche, wie beispielsweise der Gefriertruhe, eine größere Investition lohnt: Günstige Backöfen schnitten insgesamt schlechter ab, als teure Modelle.

8.1 DIY: Hundekekse selber machen

Möchten Sie Ihrem Vierbeiner etwas Gutes tun? Für leckere Karotten-Kekse:

Für … Hundekekse benötigen Sie:

1 Ei

2 Karotten

50 g Haferflocken

100 g Mehl

1 EL Sonnenblumenöl

Plätzchenausstecher in Hunde- oder Knochen-Form

Schritt 1: 

Waschen Sie die Karotten und schneiden Sie die Enden ab. Raspeln Sie diese.

Schritt 2: 

In einer Schüssel vermengen Sie die Karotten-Raspeln mit dem Ei und den Haferflocken. Je nachdem, wie feucht die Mischung ist, geben Sie Mehl hinzu, sodass Sie eine teigige Konsistenz erreichen.

Schritt 3:

Sie können den Teig zu kleinen Kugeln rollen, oder, wenn Sie den Leckerlis eine besondere Form verpassen

Schritt 4:

Sie

9. Fragen und Antworten rund um das Thema Backofen

9.1. Bei wie viel Grad kann man Speisen im Ofen warmhalten?

Prinzipiell lassen sich Speisen wie Fleisch nach dem Kochen bei 60-70°C gut im Ofen warmhalten. Dabei sollten sie zusätzlich in Alufolie eingewickelt werden, damit sie nicht trocken oder zäh werden. Einige Backöfen weisen auch eine integrierte „Warmhalte-Funktion“ auf, bei der der Backofen die richtige Temperatur und Heizart automatisch nach Eingabe der Informationen über die Speise einstellt.

Die Symbole am Backofen geben Auskunft über die entsprechenden Funktionen vom Backofen.

Die Symbole am Backofen geben Auskunft über die entsprechenden Funktionen des Backofens.

9.2. Was bedeuten die Symbole am Backofen?

Die Symbole am Einbaubackofen können ähnlich verwirrend sein, wie solche für das Kochfeld. Prinzipiell kann man jedoch sagen, dass es für jede Einstellung ein individuelles Symbol gibt. Diese sind jedoch von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich. Am besten informieren Sie sich daher direkt bei diesem über die Bedeutung der einzelnen Symbole.

9.3. Was ist Heißluft?

Wie bereits weiter oben in unserem Backofen Vergleich erwähnt, produziert in diesem Gar-Modus ein Ringheizkörper heiße Luft. Ein Gebläse verwirbelt diese dann im gesamten Backraum. So erreicht die Hitze die Speisen von allen Seiten. Damit lässt sich auf mehreren Ebenen backen und braten – bei ca. 20 Grad niedrigeren Temperaturen als bei der Ober-/Unterhitze. Heißluft eignet sich vor allem für das Backen von Kuchen, Kleingebäck oder Pizza.

9.4. Welche Marke ist die Beste?

Es gibt einige gute Marken für Backhöfen. Dazu gehören unter anderem: Miele, Bauknecht, Neff Mega, Coleman, Bosch oder auch KKT Kolbe.

9.5. Was ist wichtig beim Backofen?

Besonders wichtig ist es, auf die vorhandenen Beheizungsarten sowie auf Ausstattung und Zubehör zu achten. Ersteres beinhaltet neben den Standard-Beheizungsarten (Heißluft, Umluft etc.) z. B. einen Dampfgarer oder einen Pizzaofen.

Hinweis: Näheres zu den verschiedenen Beheizungsarten ist weiter oben in unserem Backofen Vergleich zu finden.

Unser Testsieger
Preis-Leistungs-Sieger

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von Vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Backofen.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Elektro-Großgeräte

Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Ablufttrockner Test

Eine beliebte Alternative zu Wäscheleine und Wäscheständer sind Ablufttrockner. Diese können die Wäsche in kurzer Zeit trocknen und dabei auch …

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Bosch-Geschirrspüler Test

Geschirrspülmaschinen von Bosch gelten seit Jahren als qualitativ hochwertig und gehören mit etwa 12 Prozent Marktanteil zu den drei beliebtesten …

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Ceran-Kochfeld Test

Unter Ceran-Kochfeldern werden Glaskeramik-Kochfelder verstanden. Diese übertragen ihre Wärme an den Topf per Infrarot-Strahlung, die fürs …

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Dunstabzugshaube Test

In der Kategorie der Dunstabzugshauben gibt es verschiedene Modelle. Einfache Unterbauhauben, die unter einem Schrank montiert werden, sind am hä…

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Durchlauferhitzer Test

Durchlauferhitzer sind Geräte zur Warmwasseraufbereitung für Haushalte, die nicht an die zentrale Warmwasserversorgung angeschlossen sind…

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Elektroherd Test

Ein Elektroherd ist eine gute Alternative zum Gasherd. Sie können einen Elektroherd als Standherd oder als Einbauherd kaufen…

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Frontlader Test

Bei der Suche nach einer Waschmaschine werden Sie auf zwei große Unterarten stoßen: die Toplader-Waschmaschine und die Frontlader-Waschmaschine. Der…

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Gasherd Test

Beim Gasherd wird das Kochfeld ausschließlich mit Gas betrieben. Das Gas-Kochfeld erhitzt sich schnell und die Temperatur kann haargenau reguliert …

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Gaskochfeld Test

Gaskochfelder sind autark, wenn sie einzeln installiert und unabhängig vom Herd betrieben werden. Sie sind eine in Deutschland kaum genutzte, aber …

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Teilintegrierte Geschirrspüler im Test

Ein teilintegrierbarer Geschirrspüler wird unter eine vorhandene Arbeitsplatte gestellt und die Vorderfront nachträglich, dem Design der Kü…

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Vollintegrierbarer Geschirrspüler Test

Ein vollintegrierbarer Geschirrspüler (z.B. von Neff, Bauknecht etc.) zählt zur Kategorie der Einbauspülmaschinen. Er ist wie ein Unterbau …

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Geschirrspüler Test

Zeit für die wichtigen Dinge: Überlassen Sie den Abwasch einem Geschirrspüler Testsieger - er arbeitet leise, effizient und gründlich…

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Getränkekühlschrank Test

Ein Getränkekühlschrank oder Flaschenkühlschrank ist ein Kühlgerät, das ausschließlich für die Lagerung und Kühlung von Getränken genutzt …

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Herd Test

Allgemein wird zwischen drei Herdtypen unterschieden: Gasherd, Elektroherd und Induktionsherd. Erstere sind besonders energiesparend, während …

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Induktionsherd Test

Ein Induktionsherd besteht aus einem regulären Elektro-Backofen sowie einem modernem Induktionskochfeld…

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Induktionskochfeld Test

Besitzer eines Induktionskochfelds freuen sich über einen geringeren Stromverbrauch als Nutzer eines gewöhnlichen Ceranfeldes…

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Kondenstrockner Test

Ein Kondenstrockner spart im Haushalt viel Zeit. Denn innerhalb kürzester Zeit ist eine Ladung Wäsche trocken – viel schneller, als wenn Sie Ihre …

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Mini-Waschmaschine Test

Beim Kauf einer Mini-Waschmaschine können Sie zwischen zwei Arten wählen: Einer Mini-Waschmaschine ohne Wasseranschluss, die manuell mit Wasser und …

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Pyrolyse-Backofen Test

Pyrolyse Backöfen reinigen sich selbst. Diese Funktion bewirkt, dass die Innenwände des Backofens auf bis zu 600° Celsius erhitzt werden. …

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Tischgeschirrspüler Test

Tischgeschirrspüler erledigen das Abwaschen dreckigen Geschirrs ebenso zuverlässig wie herkömmliche Spülmaschinen…

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Toplader-Waschmaschine Test

Toplader haben eine kompakte Bauweise und sind mit ca. 40 bis 43 cm Breite deutlich schmaler als Frontlader-Waschmaschinen. Aufgrund ihrer Bauweise …

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Unterbau-Geschirrspüler Test

Unterbau-Geschirrspüler sind Spülmaschinen für die Einbauküche, die direkt unter der Arbeitsplatte installiert werden. Daher besitzen sie keine …

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Wärmepumpentrockner Test

Wärmepumpentrockner bieten heutzutage die verlässlichste und beste Möglichkeit, Wäsche zu trocknen, wenn Sie z.B. keinen Balkon oder Garten haben…

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Wäschetrockner Test

Der beste Wäschetrockner glänzt mit geringem Verbrauch um 220 kWh, hohem Fassungsvermögen um 7 kg und kurzer Trockenzeit um 110 min…

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Warmwasserspeicher Test

Elektro-Warmwasserspeicher oder Warmwasserboiler sollen ein bestimmtes Volumen an Wasser in relativ kurzer Zeit erwärmen. Dafür dient eine …

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Waschmaschine Test

Es gibt zwei Arten von Waschmaschinen: Frontlader sind die häufigeren Geräte, besitzen eine große Trommel und lassen sich bequem von der …

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Waschtrockner Test

Waschtrockner kombinieren im Vergleich zu den handelsüblichen Trocknern die Funktionen des Waschens und Trocknens miteinander. Sie gelten noch immer…

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Wasserenthärtungsanlagen Vergleich

Zwar erhöht eine Wasserenthärtungsanlage auch die Qualität von Trinkwasser, sie soll jedoch in erster Linie einen hohen Kalkgehalt im Wasser …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte WLAN-Waschmaschine Test

WLAN Waschmaschinen sind Smart Home Geräte, die per Smartphone App gesteuert werden können…

zum Test