Das Wichtigste in Kürze
  • Wenn Sie sich entscheiden eine Pizzaschaufel zu kaufen, ist die allererste Frage, welche Form Sie persönlich mehr anspricht. Grundsätzlich ist ein runder Pizzaschieber genauso funktional, wie ein eckiger. Wichtig ist, dass die Kanten zumindest vorne abgeflacht sind, damit leicht unter die Pizza gefahren werden kann. Die Pizzaschaufeln aus Holz sind meist etwas dicker, weshalb hier die abgeflachte Kante besonders wichtig wird. Beim Pizzaschaufel-Vergleich werden Sie schnell feststellen, dass viele Schieber schon rundum abgeflachte Kanten besitzen.
  • Die Stabilität des Griffs und die Belastbarkeit der Pizzaschaufel sind besonders wichtig. Wenn Sie die Pizzaschaufel auch für Brot und Kuchen nehmen wollen, sollten Sie einige Pizzaschaufeln einem Test unterziehen und die Handlichkeit und Belastbarkeit überprüfen. Eine Pizzaschaufel aus Edelstahl ist generell stabiler und belastbarer als eine aus Sperrholz. Auch ein langer Griff und eine große Fläche können Indizien sein.
  • Einige Pizzaschaufeln sind gelocht bzw. besitzen keine durchgehende Fläche. Das trägt unter anderem dazu bei, dass der noch ungebackene Teig nicht so sehr an der Schaufel kleben bleibt. Welche für Sie die beste Pizzaschaufel ist, kommt aber auch darauf an, wie häufig Sie diese nutzen wollen und welche vielleicht auch Ihren persönlichen Geschmack am besten trifft.

test-pizzaschaufel-relaxdays