Das Wichtigste in Kürze
  • Spargel kann mit jedem handelsüblichen Sparschäler geschält werden. Mit speziellen Spargelschälern gelingt die lästige und langwierige Arbeit jedoch einfacher und schneller.
  • Spargelschäler gibt es in verschiedenen Ausführungen: Ein Spargelschäler mit Doppelklinge erlaubt das Schälen von beiden Seiten, ohne dass die Spargelstange verrutscht. Spargelmesser lassen sich perfekt auf die Größe (bzw. Dicke) des zu behandelnden Spargel einstellen. Das Hantieren mit Sparschälern erfordert hingegen etwas Übung und Fingerspitzengefühl.
  • Eine bewegliche Klinge erleichtert vor allem Anfängern und Küchen-Laien die Arbeit. Ein integrierte Messerspitze kann das holzige Ende der Spargelstange direkt mit einem Handgriff entfernen.

Spargelschäler test

Sommer, Sonne, Spargelzeit! Des Deutschen liebstes Sommergemüse liegt bei Sterneköchen und Hobby-Gourmets gleichermaßen hoch im Kurs. Traditionell wird der Spargel von Mitte April (je nach Wetter auch bereits im März) bis zum Johannistag am 24. Juni gestochen. Bei der Zubereitung heißt es wie so oft im Leben: Erst die Arbeit, dann das (Genuss-)Vergnügen. Denn vor allem weißer Spargel muss unbedingt geschält werden, damit er schmeckt. Zwar gibt es mittlerweile den Spargel vom Feld schon geschält zu kaufen, der Geschmack kann sich dabei aber schnell verflüchtigen.

Wer selber schält, ist klar im Vorteil. Denn nicht nur die intensive Beschäftigung mit dem Saison-Gemüse macht Lust auf mehr, auch die Spargel-Schale kann noch verwendet werden, z.B. in einer Spargelcrème-Suppe. Was es zu beachten gibt, wenn Sie einen Spargelschäler kaufen möchten und wie man den Spargel am besten schält, erfahren Sie in unserem Spargelschäler-Vergleich 2020.

1. Wie funktioniert ein Spargelschäler?

Wenco Spargelschäler

Damit es schmeckt, muss die Spargelstange vor dem Kochen geschält werden.

Während grüner Spargel auch mit Schale schmeckt, ist das Schälen beim weißen Spargel unabdingbar. Damit das Spargel-Essen ein voller Erfolg wird, muss das beliebte Sommergemüse vor dem Kochen erst von Sand, Erde, dem holzigen Ende und der Schale befreit werden. Erst in dieser Form wird der Spargel für uns Menschen genießbar und kann seinen unverkennbaren Geschmack entfalten. Gerade weißer Spargel muss sorgfältig geschält werden.

Allerdings ist Spargel schälen eine Kunst für sich. Wer zu viel bzw. zu dick abschält, bekommt dünnen Spargel – wer zu wenig der Schale entfernt, bekommt holzige Spargel, die schlecht zu essen sind. Deshalb muss die Schale dünn und gleichzeitig möglichst vollständig entfernt werden, damit das Spargel-Essen auch zum Genuss wird. Bevor das Gemüse in den Spargeltopf kommt, muss die Schale also intensiv entfernt werden.

Zum Schälen kann ein Sparschäler, Kartoffelschäler oder anderer herkömmlicher Gemüseschäler verwendet werden. Ähnlich wie man eine Karotte schält, wird auch der Spargel mit einem Schäler von oben nach unten in Streifen geschält. Für das schnellere und einfachere Schälen gibt es spezielle Spargelschäler, die perfekt auf das zu behandelnde Gemüse ausgerichtet sind.

Ein Küchenhelfer mit flexiblen Doppelklingen kann einen Spargel mit etwas Übung in ein paar Sekunden von der Schale trennen – je nach Übung und Spargel.

Aber lohnt sich die Anschaffung? Die Vor- und Nachteile eines Spargelschälers im Überblick:

  • einfacheres und schnelleres Schälen
  • mit Messer zum Abtrennen der Enden
  • auch für anderes Gemüse verwendbar
  • erfordert etwas Übung

2. Welche Schäler-Typen gibt es?

Es gibt viele Möglichkeiten, einen Spargel zu schälen. Einige sind für Laien in der Küche besser geeignet, andere erfordern etwas Übung und Fingerfertigkeit. Natürlich funktioniert das auch mit einem einfachen Sparschäler oder Gemüserschäler. Spezielle Produkte, die auf das Schälen von Spargel ausgerichtet sind, hören auf die Namen Spargelschäler und Spargelmesser. Worin die Unterschiede zwischen den beiden Arten liegen, erfahren Sie in der nachfolgenden Tabelle:

Kategorie Beschreibung
Spargelschäler

Spargelschäler WMF

Der Spargelschäler besteht in der Regel aus rostfreiem Edelstahl und ist für die Reinigung in der Spülmaschine geeignet. Von der Größe her ist der Spargelschäler ähnlich klein und kompakt wie ein Sparschäler oder herkömmlicher Gemüseschäler und passt damit in jede Schublade.

Mit einem Spargelschäler haben Sie in der Regel die Möglichkeit, den Spargel mit dem Gerät gleichzeitig festzuhalten. Am vorderen Ende befindet sich meistens ein Messer, mit dem die holzigen Spargelenden abgetrennt werden können. Einige Spargelschäler sind mit einer Doppelklinge ausgestattet, sodass der Spargel von beiden Seiten gleichzeitig geschält werden kann. Eine bewegliche Klinge bei Schälern erleichtert grundsätzlich das Arbeiten mit Gemüse.

  • geeignet für: Anfänger, Hobby-Köche
Spargelmesser

roesle spargelschaeler spargelschaelmesser

Achtung: Verwechslungsgefahr! Denn nicht nur das Gerät in Messer-Form zum Spargel schälen, auch das Eisen zum Spargel stechen wird teilweise als Spargelmesser bezeichnet. Wer ein Spargelmesser benutzen möchte, braucht etwas Übung im Umgang mit dem Schäler. Denn die Gemüsemesser sind weder mit einer Doppelklinge noch mit einer beweglichen Klinge ausgestattet. Außerdem ist diese Art der Spargelschäler für Linkshänder oft ungeeignet.

Der Griff ist meist aus Kunststoff, während die Klinge aus rostfreiem Edelstahl gefertigt ist. Der Vorteil liegt im Detail: Das Spargelmesser lässt sich mit Stellschrauben genau auf die Dicke und Größe des Spargels einstellen. Vor allem professionelle Spargelschäler (in der Gastronomie oder auf dem Spargelhof) schätzen das Spargelschälmesser. Denn wer einmal den Dreh raus hat, kann in kurzer Zeit sehr viel Spargel schälen.

  • geeignet für: Köche, Profi-Spargelschäler, Gastronomie
Mit einem normalen Kartoffelschäler oder Sparschäler kann der Spargel natürlich auch von seiner Schale befreit werden. Beliebt ist außerdem die Spargelschälmaschine: Hier wird der Spargelschäler elektrisch betrieben und der Schäler muss nur noch den Spargel einführen. Allerdings überzeugt kaum eine Spargelschälmaschine die Kunden im Internet in Sachen Schälergebnis, weshalb wir in unserem Spargelschäler-Vergleich auf diese Schäl-Art verzichtet haben.

3. Kaufberatung: Was macht einen guten Spargelschäler aus?

Hunger bekommen? Das passt zu Spargel!
  • Schnitzel
  • Schinken
  • Rinderfilet
  • Putensteak
  • Lachsfilet
  • Kasseler
  • Crêpes

3.1. Material

Die Klinge ist bei den meisten Produkten aus verschiedenen Spargelschäler-Tests aus rostfreiem Edelstahl, sodass die Reinigung keine Probleme bereiten wird. Damit auch der Rest des Schälers zum Beispiel in die Spülmaschine darf und nicht nach der Reinigung sofort abgetrocknet werden muss, sollten auch der Griff und der Schaft aus rostfreiem Material bestehen.

Die etwas hochklassigere Variante des Spargelschälers besteht komplett aus Edelstahl oder Cromargan und erhält dadurch einen edlen Anstrich. Leichtere Modelle haben einen Griff aus Kunststoff – in Sachen Qualität gibt es dabei keine Einbußen, schließlich kommt es beim Schälen auf die Klingen an. Plastik-Spargelschäler liegen außerdem meist besser in der Hand.

3.2. Klinge

Eine bewegliche Klinge, die bei den meisten einfachen Kartoffelschälern und Sparschälern vorzufinden ist, eignet sich vor allem für Anfänger. Eine feste Klinge erfordert etwas Übung und Gefühl, das Ergebnis ist aber dasselbe: Geschältes Gemüse. Gerade der Spargel muss vorsichtig geschält werden, damit er nicht bricht. Ein Messerkopf kann direkt die holzigen Enden abschneiden.

Einige Modelle aus gängigen Spargelschäler-Tests besitzen eine Doppelklinge – also für jede Seite eine Klinge. Hat der Spargelschäler 2 Klingen, kann der Spargel in die Spargelzange genommen und von zwei Seiten gleichzeitig geschält werden. Anschließend dreht man den Spargel um ein bis zwei Zentimeter und schält erneut. Mit einer Doppelklinge – am besten zwei flexible Klingen – geht das Spargelschälen in jedem Fall schnell und einfach von der Hand. Das Schälen mit dem Doppelschäler erfordert allerdings etwas Übung – mit nur einer Klinge lässt sich der Spargel genauso gut schälen.

3.3. Hersteller und Marken

  • WMF
  • APS
  • Solingen
  • Contacto
  • Fackelmann
  • Gefu
  • GSD
  • Küchenprofi
  • Lurch
  • Rösle
  • OXO
  • Peel Appeal
  • Rösle
  • Westmark
  • Victorinox
  • Wüsthof

4. Wie lässt sich Spargel schnell und einfach schälen?

Spargel schälen will gelernt sein. Vor allem wenn es schnell gehen soll, stehen Spargelschäler klar im Vorteil gegenüber normalen Gemüse- oder Kartoffelschälern. Gleichzeitig wird beim Spargel viel mehr Gefühl vom Schäler erwartet, als bei anderen Gemüsesorten. Aber wie wird Spargel geschält? Die folgenden 4 Schritte sollten beachtet werden, damit nichts mehr schief gehen kann:

  1. Zuerst sollten Sie den Spargel waschen, damit die Sand- und Erdreste aus dem Spargelkopf gespült werden. Einfach unter dem fließenden Wasserhahn abbrausen und danach abtropfen lassen.
  2. Den Spargel immer vom Kopf zum Schnittende schälen – von oben nach unten. Geschält wird ab der Spargelspitze, die unberührt bleibt.
  3. Der Vorgang des Schale-Entfernens beim Spargel funktioniert genau wie bei einer Karotte oder anderem Gemüse, erfordert allerdings etwas mehr Zärtlichkeit und Vorsicht: Der Spargel kann leicht zerbrechen oder bei zu viel Druck in einem Ruck längs halbiert werden.
  4. Ist der Spargel geschält, werden die holzigen Enden abgeschnitten. Viele Modelle aus unterschiedlichen Spargelschäler-Tests haben bereits ein Messer zum Abtrennen der Enden integriert.

Tipp für besonders Eilige: Bei vielen regionalen Spargelbauern, aber auch im Supermarkt, gibt es den Spargel gegen einen kleinen Aufpreis bereits geschält zu kaufen. Geschälter Spargel sollte spätestens am nächsten Tag verzehrt werden und in einem feuchten Handtuch eingewickelt im Kühlschrank übernachten.

5. Was sagt die Stiftung Warentest zu Spargelschälern?

Spargelschäler Möhre

Für das Schälen der Spargelstangen kann auch ein normaler Sparschäler verwendet werden.

Um Spargel-Schäler direkt hat sich die Stiftung Warentest noch nicht gekümmert, weshalb wir Ihnen keinen Spargelschäler Testsieger in dieser Kategorie präsentieren können. Alternativ können wir auf den Sparschäler-Test des schweizerischen Prüfinstiuts Ktipp aus Ausgabe 03/2015 verweisen.

Hier loben die Tester vor allem die günstigen Spargelschäler und Sparschäler in höchsten Tönen. Für (umgerechnet) unter 10 Euro bekommen Sie einen guten Schäler, der jedes Gemüse problemlos bearbeiten kann.

6. Fragen und Antworten rund um das Thema Spargelschäler

6.1. Wie kann ich Spargel schälen ohne Spargelschäler?

Wie schält man Spargel ohne Schäler? Ein Gemüseschäler ist fast unabdingbar, wenn Sie nicht mühselig mit einem Kochmesser am Spargel herumschnitzen möchten. Wenn Sie noch kein Spargelschäler-Profi sind und mit einem Spargelmesser nicht hantieren möchten, kann der Griff zum klassischen Sparschäler völlig ausreichen.

Mit einem Pendelschäler oder Gemüseschäler funktioniert das Schälen genauso gut wie mit einem Spargelschäler. Einzig auf die Spargelzange zum Festhalten des Gemüses müssten Sie dann verzichten.

6.2. Wie gut ist ein automatischer Spargelschäler?

spargelschaeler lurch

Anders als eine elektronische Spargelschälmaschine lässt sich der Lurch Spargelschäler wie ein Schraubstock anbringen.

Ein elektrischer Spargelschäler klingt erst einmal nach weniger Arbeit, das Gegenteil ist aber oft der Fall. Die meisten Produkte dieser Art können den empfindlichen Spargel zerstören und die Schale nicht vollständig und gleichmäßig entfernen. Wenn man anschließend mit der Hand nachschälen muss, bedeutet das doppelte Arbeit.

Eine mechanische Variante gibt es beispielsweise von der Firma Lurch: Hier werden die Spargel einfach durchgeschoben und gleichzeitig durch elektrische Klingen geschält. Wie ein Schraubstock lässt sich das Gerät an jeder Arbeitsplatte, am Kühlschrank oder Küchentisch befestigen. Achtung: Eimer für die Schalen darunter stellen.

6.3. Wie kann ich die Spargel-Schale verwenden?

Die Spargel-Schalen können wunderbar als Grundlage für eine Spargelsuppe dienen. So wird wirklich alles aus dem Spargel geholt und die Schalen müssen nicht bedeutungslos im Komposter landen. Das Kochen einer leckeren Spargelsuppe inklusive idealer Reste-Verwertung im Haushalt geht ganz einfach:

  1. Die Spargelschalen einfach in einen Kochtopf mit kochendem Wasser geben
  2. 20 Minuten auskochen lassen
  3. Anschließend alles durch ein Sieb gießen
  4. Sud in einem zweiten Topf auffangen

6.4. Wie kocht man Spargel?

Selbst der beste Spargelschäler hilft wenig, wenn das Sommergemüse nicht richtig zubereitet wird. Am besten und einfachsten geht das Spargel kochen mit einem Spargeltopf. Alternativ und klassisch einfach etwas Salzwasser, einen Spritzer Zitronensaft und einen Löffel Butter in einen großen Topf zum Kochen bringen. Anschließend den Spargel hineingeben und ca. 20 Minuten ziehen lassen.