Das Wichtigste in Kürze
  • Ein Sparschäler ist ein Küchenhelfer zum Schälen von Obst und Gemüse. Sparschäler mit integriertem Ausstecher funktionieren wie ein Messer, sodass unschöne Stellen beim Schälen entfernt werden können.
  • Sparschäler gibt es mit fester Klinge und mit beweglicher Klinge. Eine bewegliche Klinge ist angenehmer zu führen, während eine feste Klinge mehr Übung bedarf.
  • Die meisten Sparschäler sind für Rechtshänder konzipiert. Für Linkshänder sind nur wenige Sparschäler-Typen geeignet.
Obstschäler oder Gemüseschäler? Ein guter Sparschäler kann beide Arten schälen.

Sparschäler sind zum Schälen von Gemüse und Obst geeignet. Sie trennen die Schale sparsam ab und lassen das Fruchtfleisch unbeschädigt.

Fast jeder Vierte in Deutschland hat laut einer Umfrage von Statista keinen Spaß am Kochen. Dabei wollen laut einer weiteren Statista-Umfrage 41 Prozent der Deutschen häufiger zu Hause kochen. Mit den richtigen Küchenutensilien macht Kochen wieder Spaß und Sie sparen Zeit in der Küche . Damit Sie auch beim Schälen von Obst und Gemüse auf den besten Sparschäler zurückgreifen können, geben wir eine Kaufberatung.

Anstatt Obst oder Gemüse mit einem Schälmesser zu schälen, sollten Sie einen Sparschäler kaufen. Dieser löst besonders sparsam die Schale von der Frucht, ohne zu viel von der Frucht anzugreifen. In unserem Sparschäler-Vergleich finden Sie den besten Sparschäler für sich, der garantiert den Sparschäler-Test in Ihrer Küche besteht.

Mit guten Küchenhelfern macht das Kochen richtig Spaß. Diese Produkte haben wir ebenfalls für Sie verglichen:

1. Sind Pendelschäler anfängerfreundlich und leicht zu handhaben?

Ein Pendelschäler aus der Kategorie: Sparschäler mit beweglicher Klinge

Für Laien in der Küche eignen sich Sparschäler mit beweglicher Klinge. Dieses Küchenutensil ist besonders einfach zu bedienen und gehört in jeden Haushalt.

Sparschäler gibt es in zwei Arten. Die eine Art besitzt eine feste Klinge, während die andere Art eine bewegliche Klinge besitzt und deshalb Pendelschäler genannt wird. Bei den beweglichen Klingen unterscheidet man in eine längliche Form und eine Y-Form. Ein Pendelschäler in Y-Form wird auch Querschäler genannt.

Das Wichtigste auf einen Blick zu dem Sparschäler-Typen haben wir für Sie zusammengestellt:

feste Klinge bewegliche Klinge
Kartoffelschäler aus der Kategorie: Sparschäler mit fester Klinge Ein Querschäler oder Pendelschäler aus der Kategorie: Sparschäler mit beweglicher Klinge
besonders hohe Präzision

dünne Schalen nur mit Feingefühl

besonders für dicke Schalen

geringer Platzbedarf

x nicht für Laien

x selten für Linkshänder

besonders einfach zu bedienen

dünne Schalen auch mit viel Druck auf Schäler

auch für Laien

für Linkshänder WENN in Y-Form

x hoher Platzbedarf WENN in Y-Form

x geringe Präzision

Linkshänder aufgepasst: Querschäler mit beweglicher Klinge sind stets auch für Linkshänder. Bei länglichen Sparschälern ohne beweglicher Klinge müssen die Klingen in beide Richtungen geschärft sein, damit diese für Linkshänder funktionieren.

2. Sparschäler-Typen: Keramik-Sparschäler und Schäler mit Edelstahlklinge

Ein Universalschäler als Karottenschäler aus Keramik vom Typ: Querschäler in Y-Form

Ein Sparschäler in Y-Form ist stets auch ein Sparschäler für Linkshänder. Viele Hersteller bieten auch Pendelschäler in Längsform an, die für Linkshänder geeignet sind.

In immer mehr Haushalten finden sich Küchenhelfer aus Keramik. Keramikmesser, Keramikpfannen und sogar Auflaufformen aus Keramik halten Einzug in die Küche. Aber was macht Keramikschäler so besonders? Wir haben für Sie die wichtigsten Fakten zum Keramik-Sparschäler zusammengestellt:

  • rostet nicht
  • besonders langlebig
  • besonders scharf
  • nur bedingt spülmaschinenfest
  • zerbricht leicht beim Herunterfallen

Edelstahlklingen in Sparschälern sind nach wie vor weit verbreitet. Die Solingen-Klinge aus Solingen gilt als besonders scharf und wird häufig für Sparschäler verwendet.

Tipp: Achten Sie darauf, dass der Edelstahl rostfrei und auch für Geschirrspüler geeignet ist. So haben Sie lange Freude an Ihrem Küchenhelfer.

3. Welche Kaufkriterien zeichnen einen guten Sparschäler aus?

Der persönliche Sparschäler-Testsieger für Ernährungsbewusste: Ein Pendelschäler mit Julienne-Funktion

Einige Schäler mit Julienne-Klinge können Zucchini-Spaghetti herstellen. Falls Sie die „Zoodles“ probieren wollen, sollten Sie auf diese Funktion achten. Stellen Sie Ihr eigenes Julienne-Gemüse her.

Stiftung Warentest

Sparschäler im Praxistest gab es 2015 bei der Stiftung Warentest. Fazit: Sie können auch hochwertige Sparschäler günstig kaufen. Unser Sparschäler-Vergleich 2020 bestätigt das.

Hochwertige Sparschäler müssen nicht immer von bekannten Marken sein. Hat ein Sparschäler folgende Eigenschaften, kann er als zuverlässiger und qualitativ hochwertiger Küchenhelfer bezeichnet werden:

  • für Spülmaschinen geeignet
  • aus rostfreiem Material
  • bequeme Handhabung

Einige Sparschäler besitzen einen integrierten Ausstecher oder ein spitzes Ende. Diese Zusatzfunktion ist perfekt zum Entfernen von Kartoffelaugen und unschönen Stellen an Obst- und Gemüseschalen. Ein Schäl-oder Küchenmesser benötigen Sie nicht zusätzlich.

Tipp: Falls Ihr Besteckkasten überquillt, sollten Sie sich für einen Sparschäler mit Aufhänger-Öhse entscheiden. So können Sie Ihren neuen Küchenhelfer aufhängen und behalten die Übersicht in Ihrem Besteckkasten.

4. Wie lassen sich eckige Gemüsestreifen selber herstellen?

Gemüse in Form von Julienne: Der Sparschäler schält rechteckige Streifen die sehr dekorativ aussehen und garantiert den Sparschäler-Test in Ihrer Küche bestehen

Kennen Sie schon Julienne-Streifen? Sparschäler mit einer Julienne-Funktion schälen das Obst oder Gemüse in rechteckige kleine Streifen. Für Garnituren und selbstgemachten Salat der auch noch dekorativ aussieht, ist diese Art Sparschäler optimal. Alternativ eignen sich auch ein Spiralschneider.

Für Julienne-Schäler und die rechteckigen Gemüsestifte gibt es im Internet zahlreiche Low-Carb-Rezepte. Wir empfehlen Ihnen ein Karotten-Zucchini-Julienne, welches nach cirka 40 Minuten auf dem Tisch steht. Dieses Rezept ist nicht nur gesund, sondern auch vegan:

Zutaten für 3 Portionen:
– 450 g Möhren
– 300 g Zucchini
– 2 Knoblauchzehen
– 1 kleine Zwiebel
– 3 Handvoll grüne Bohnen
– 400 g stückige Tomaten aus der Dose
– 400 g Champignons
Zubereitung Julienne:
– die Karotten und Zucchini mit dem Julienne-Schäler schneiden
– die Karotten- und Zucchini-Spaghetti mit dem Knoblauch in Öl dünsten
Zubereitung Soße:
– die Zwiebel dünsten
– grüne Bohnen und 150 ml Wasser hinzugeben
– cirka 25 Minuten kochen lassen
– Champignons und Tomaten dazugeben
– nach Belieben würzen
Die Gemüsespaghetti sind ungefähr zeitgleich mit der Soße fertig und können serviert werden.
Guten Appetit!

5. Fragen und Antworten rund um das Thema Sparschäler

Zwei kinder schälen mit einem Sparschäler und schauen sich fragend an

Woher hat der Sparschäler seinen Namen? Und wer hat ihn eigentlich erfunden? Wir haben die Antworten für Sie.

Warum heißt der Sparschäler „Sparschäler“?

Das Wort Sparschäler setzt sich aus dem Verb „sparen“ und dem Substantiv „Schäler“ zusammen. Ein Sparschäler soll also sparsam schälen und nur die Schale von Obst und Gemüse entfernen, ohne zu viel der Frucht anzugreifen. Wer mit einem Küchenmesser schält, schneidet oftmals dicke Scheiben und schält mehr als nur die Schale von dem Obst oder Gemüse. Ob großer Haushalt oder kleiner Haushalt: Ein Sparschäler lohnt sich.

Die „Geschichte“ des Sparschälers

Der Sparschäler wurde 1936 von Albert Deimel in Nordrhein-Westfalen auf den Markt gebracht. Die Patenturkunde für den Sparschäler mit fester Klinge hängt sogar noch heute in dem Ort Schönholthausen.

Das Modell „Rex-Sparschäler“ – der erste Sparschäler mit beweglicher Klinge – wurde 1947 von dem Schweizer Alfred Neweczerzal entwickelt.