Keramikpfanne Test 2016

Die 7 besten Pfannen mit Keramikbeschichtung im Vergleich.

AbbildungTestsiegerPreis-Leistungs-Sieger
ModellRÖSLE 91479 Silence BratpfanneTefal MeteorKopf EmeraldSilit DuradoCulinario BratpfanneFissler Crispy Ceramic ComfortDurandal 2454 Keramikpfanne
Testergebnis¹
Hinweis zum Testverfahren
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
10/2016
Vergleich.org
Bewertung1,8gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung2,0gut
10/2016
Vergleich.org
Bewertung2,1gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung2,3gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung2,4gut
08/2016
Kundenwertung
20 Bewertungen
96 Bewertungen
71 Bewertungen
41 Bewertungen
248 Bewertungen
110 Bewertungen
18 Bewertungen
Durchmesser28 cm24 cm24 cm28 cm24 cm28 cm20 cm
MaterialEdelstahl
sehr stabil, langsame aber gleichmäßige Wärmeleitung
Aluminium
sehr leicht, gute Wärmeleitung, aber weniger haltbar
Aluguss
sehr leicht, gute, gleichmäßige Wärmeleitung
Edelstahl
sehr stabil, langsame aber gleichmäßige Wärmeleitung
Aluminium
sehr leicht, gute Wärmeleitung, aber weniger haltbar
Edelstahl
sehr stabil, langsame aber gleichmäßige Wärmeleitung
Keramik
Gewicht1,5 kg0,86 kg0,76 kg1,6 kg0,96 kg0,8 kg0,66 kg
induktionsgeeignetJaJaJaJaJaJaJa
spülmaschinengeeignetJaNeinJaNeinNeinNeinNein
mit Deckel
Vorteile
  • hochwertige Verarbeitung
  • Keramikbeschichtung gut haltbar
  • besonders hoher Rand
  • ergonomischer Griff
  • gut zu reinigen
  • Keramikbeschichtung sehr gut haltbar
  • kann bis 175° C in den Backofen
  • besonders hoher Rand
  • gut zu reinigen
  • liegt gut in der Hand
  • Keramikbeschichtung sehr gut haltbar
  • gut zu reinigen
  • Keramikbeschichtung gut haltbar
  • besonders hoher Rand
  • gut zu reinigen
  • gleichmäßige Hitzeverteilung
  • gut zu reinigen
  • erhitzt sich sehr schnell
  • Sichgerheitsgriff verhindert Verbrennungen
  • schöne Kruste bei Fleischgerichten
  • besonders für kleine Gerichte geeignet
  • liegt gut in der Hand
  • auch ohne Öl kein Anbraten
Zum Angebotzum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Erhältlich bei
  • Amazon
  • Ebay
  • Tischideen und Ambiente
  • Rakuten.de
  • Amazon
  • Ebay
  • Ekinova
  • OTTO
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Tritschler.com
  • Springlane
  • Amazon
  • Ebay
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4.9/5 aus 35 Bewertungen

Keramikpfanne-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Keramikpfannen liegen dank ihrer vielen Vorteile im Trend: Sie lassen sich problemlos auf hohe Temperaturen erhitzen, die Beschichtung hält auch metallisches Kochbesteck aus und zum Braten wird nur eine sehr geringe Menge Öl benötigt. Sie eignen sich damit für die fettarme Zubereitung von Speisen ebenso wie für scharf angebratene Fleischgerichte.
  • Gegenüber klassischen antihaftbeschichteten Pfannen sind Keramikpfannen zwar robuster, dafür lässt der Antihaft-Effekt bei Keramik schneller nach. Beide Pfannen-Typen sind nicht für die Ewigkeit gemacht und müssen regelmäßig ersetzt werden.
  • Wichtig ist, dass die Pfanne zu Ihrem Herd passt. Nicht alle Modelle sind z.B. für Induktion geeignet. Induktionspfannen benötigen ein ferromagnetischen Boden. Achten Sie bei der Wahl der Größe auch auf die Größe Ihrer Kochplatten. Der Durchmesser von Pfannen wird immer an der Oberkante gemessen, am Boden sind es in der Regel um die 5 cm weniger. Eine zu kleine Herdplatte kann dazu führen, dass sich der Boden Ihrer Bratpfanne verzieht und die Wärme nicht mehr gleichmäßig abgegeben werden kann.

Keramikpfanne Test
Gutes Essen trägt erheblich zu einem hohen Lebensstandard bei. Eine gut ausgestattete Küche ist dafür das A und O – nur dort macht Kochen auch Spaß. Eine Keramik-Bratpfanne findet sich vielleicht auch bereits in Ihrer Küche oder Sie überlegen, ob Sie ein solches Modell kaufen sollen? Im Ratgeber zu unserem Keramikpfanne Test 2016 finden Sie alles Wissenswerte zu dem nützlichen Kochgeschirr. Wir erklären Ihnen, welche Vorteile Materialien wie Aluminium oder Edelstahl haben, wie man durch die richtige Pflege und Reinigung die Haltbarkeit von Pfannen und Töpfen erhöhen kann und ob sich die neuartige Beschichtung zum Braten mit wenig Fett tatsächlich besser eignet als herkömmliche Antihaftbeschichtungen.

1. Was ist das Besondere an Keramikpfannen?

Tefal setzt auch bei Keramikpfannen auf den Thermospot, der anzeigt, wenn die Pfanne heiß genug ist.

Tefal setzt auch bei Keramikpfannen auf den Thermospot, der anzeigt, wann die Pfanne heiß genug ist.

Die Modelle, die Sie im Keramikpfanne Test finden, zeichnen sich durch eine spezielle, mineralische Beschichtung aus. Dadurch unterscheiden sie sich von Pfannen mit der klassischen Antihaftbeschichtung auf PTFE-Basis (umgangssprachlich „Teflon“), da es sich dabei um einen speziellen Kunststoff handelt. Mit der typischen Keramik, die man bei Steingut oder Porzellan findet, hat die Beschichtung aber nur wenig zu tun.

Beschichtungen aus Keramik sind extrem hart und widerstandsfähig. Sie halten große Hitze aus, sodass man die Pfannen auch ohne Bratgut aufheizen kann, ohne dass die Keramik beschädigt wird. Die Antihaftwirkung der Keramikbeschichtung ist sehr gut, ganz ohne Zugabe von Öl sollte man dennoch nicht braten. Die notwendige Menge ist aber wesentlich geringer als bei einer unbeschichteten Pfanne. Zum fettarmen Kochen eignen sich die Produkte im Keramikpfanne Vergleich also auf jeden Fall.

Die Reinigung ist einfach, allerdings dürfen Keramikpfannen, wie viele andere Pfannen und Töpfe auch, meist nicht in die Spülmaschine.

Einen Nachteil haben wir im Keramikpfanne Vergleich 2016 allerdings auch bemerkt: Selbst die beste Keramikpfanne verliert mit der Zeit ihre gute Antihaftwirkung. Woran genau das liegt, ist bisher noch nicht abschließend geklärt. Bei manchen Modellen setzt der Effekt bereits nach wenigen Wochen im Gebrauch ein. Andere halten mehrere Jahre. Daher empfehlen wir Ihnen, den Keramikpfanne Testsieger Ihrer Wahl immer gründlich von Hand zu reinigen und ihm die notwendige Pflege angedeihen zu lassen. So lässt sich die Lebensdauer der Pfanne deutlich verlängern.

  • eignen sich für Braten mit wenig Fett
  • sehr gute Antihaft-Eigenschaften
  • lassen sich sehr leicht reinigen
  • keine Dämpfe, die der Gesundheit schaden
  • lassen sich sehr stark erhitzen
  • Antihaftwirkung lässt mit der Zeit nach

2. Welche Pfannen-Typen gibt es?

2.1. Materialien

Material Eigenschaften
Aluminium Ist besonders leicht und wird grundsätzlich beschichtet. Bei PTFE-haltigen Beschichtungen sollte darauf geachtet werden, dass die Pfanne nicht zu stark erhitzt wird.
Edelstahl Ist sehr robust, aber auch schwerer als Aluminium. Es gibt die Pfannen mit und ohne Beschichtungen. Die unbeschichteten Modelle können stark erhitzt werden und eignen sich sehr gut zum scharfen Anbraten, z.B. von Steaks. Da das Material selbst keine optimalen, wärmeleitenden Eigenschaften besitzt, sollten Sie auf einen mehrschichtigen Boden („Sandwich-Boden“) achten, der einen Kern aus Kupfer oder Aluminium enthält.
Eisen und Gusseisen Hat etwas schlechtere Wärmeleiteigenschaften (braucht lange zum Erhitzen, speichert die Hitze aber ), kann dafür sehr stark erhitzt werden. Eisen- und Gusseisenpfannen sind sehr schwer und daher etwas unhandlich. Sie eignen sich besonders zum Anbraten und für Schmorgerichte. Die Pflege ist anspruchsvoll: Nur mit Wasser und einem Lappen abreiben, kein Spülmittel verwenden! Dann bildet sich nach einiger Zeit eine Patina, die wie eine natürliche Antihaftbeschichtung wirkt. Eisenpfannen müssen zunächst eingebraten werden, verbessern aber mit jeder Nutzung ihre Koch- und Brateigenschaften. Selten gibt es Modelle mit Beschichtung, die weniger pflegeintensiv sind.
Kupfer Viele Profis greifen zu dem eher teuren Material, da es Wärme hervorragend leitet. Dementsprechend lassen sich Pfannen aus Kupfer schnell aufheizen, kühlen aber auch schnell wieder ab. Somit lässt sich die Temperatur des Bratguts sehr präzises regulieren. Eine Beschichtung verhindert, dass Kupfer in die zubereiteten Speisen gelangen kann. Kupfer muss regelmäßig mit Politur gepflegt werden, damit es seinen Glanz behält.

2.2. Beschichtungen

Günstige Keramikpfanne Culinario.

Günstige Keramikpfanne Culinario.

Grundsätzlich kann man zwei Arten von Beschichtungen bei Pfannen unterscheiden. Die klassische Antihaftbeschichtung basiert auf dem Kunststoff Polytetrafluorethylen, kurz PTFE. Dazu zählen z.B. Teflon der Marke DuPont oder Durit Protect Plus von WMF. PTFE-Beschichtungen haben viele Vorteile. Wärme und Kälte schaden dem Material ebenso wenig wie chemische Reiniger.

Allerdings darf man PFTE-beschichtete Pfannen nicht zu stark erhitzen. Zum einen greift die Hitze ab etwa 230 Grad Celsius die Beschichtung an, sodass sich diese ablöst. Zum anderen können ab 360 Grad Celsius giftige Dämpfe freigesetzt werden. Befindet sich Bratgut in der Pfanne, wir diese Temperatur normalerweise nicht erreicht. Man sollte die Pfannen allerdings nicht leer erhitzen – besonders auf Induktionsherden erhitzt sich das Material mit enormer Geschwindigkeit.

Eine der bekanntesten Marken bei Pfannen ist Fissler.

Eine der bekanntesten Marken bei Pfannen ist Fissler.

Übrigens müssen Sie sich keine Sorgen machen, wenn Partikel der Beschichtung ins Essen geraten. Diese schaden der Gesundheit nicht – sie werden unverdaut ausgeschieden. Um dennoch zu vermeiden, dass die Antihaftbeschichtung leidet, sollten keine scharfkantigen Kochbestecke aus Metall benutzt werden.

Keramikbeschichtungen wie bei den Pfannen im Keramikpfanne Vergleich 2016 haben ähnliche, aber teils auch abweichende Eigenschaften. Gegenüber den PTFE-haltigen Beschichtungen ist Keramik deutlich widerstandsfähiger. Metallisches Kochbesteck greift die Schicht in der Regel nicht an.

Sie lassen sich bis auf 400 Grad Celsius erhitzen, ohne dass Dämpfe entstehen oder die Schutzschicht abblättert. Dadurch kann man in einer Keramikpfanne sehr gut Fleisch anbraten oder auch Bratkartoffeln zubereiten. Dabei benötigt man nur sehr wenig Fett um zu verhindern, dass das Bratgut am Boden festklebt. Allerdings lässt die Antihaftwirkung mit der Zeit nach – manchmal schon nach wenigen Wochen, manchmal erst nach Jahren.

2.3. Formen

  • Klassische Bratpfannen haben einen relativ niedrigen Rand. Sie eignen sich dazu, Fleisch anzubraten oder Eierspeisen zuzubereiten.
  • Crêpe-Pfannen verzichten fast vollständig auf einen Rand. Sie werden genutzt, um die dünnen Teigfladen auszubacken und anschließend zu wenden.
  • Fischpfannen unterscheiden sich durch ihre ovale Form von anderen Pfannen. So passt ein Fisch im Ganzen hinein.
  • Eine Grillpfanne zeichnet sich durch den speziellen Boden aus, der von Rillen durchzogen ist. So kann das Fett des Bratguts abtropfen und es bilden sich unterschiedliche Grillzonen. Dadurch entstehen auch die typischen Grillstreifen.
  • Eine Schmorpfanne ähnelt einem Bräter. Sie besitzt einen besonders hohen Rand und meist auch einen Deckel. Prinzipiell kann man Alles darin braten, sie eignen sich aber vorrangig zum Schmoren.
  • Der Wok ist als Pfanne vor allem im asiatischen Raum im Einsatz, hat aber mittlerweile auch hierzulande Einzug in viele Küchen gehalten. Er hat einen besonders großen Durchmesser und zeichnet sich durch seinen sehr hohen, gewölbten Rand aus. Das hat den Vorteil, dass man auf dem Boden der Pfanne scharf anbraten kann, um das Essen anschließend zum fertig Garen an den Rand zu schieben. Mit einem entsprechenden Aufsatz kann der Wok auch zum Dämpfen genutzt werden.

3. Kaufkriterien für Keramikpfannnen: Darauf müssen Sie achten

Bevor Sie sich entscheiden, Ihr Essen zukünftig in einer Keramikpfanne zu braten oder zu kochen, sollten Sie eine Reihe von Faktoren beachten. Wir haben an dieser Stelle unseres Keramikpfanne Tests verschiedene Kriterien zusammengestellt, die Ihnen dabei helfen sollen, die beste Keramikpfanne zu finden. Wenn Sie eine günstige Keramikpfanne suchen, lohnt sich die Investition in ein Set.

3.1. Durchmesser

Diese Vergleiche könnten Sie auch interessieren:

Als erstes sollten Sie sich Gedanken über die Größe Ihrer neuen Pfanne machen. Diese sollte zu Ihrem Herd passen. Eine zu kleine Herdplatte kann z.B. dafür sorgen, dass sich der Boden Ihrer Keramikpfanne verzieht oder wölbt, wodurch die Beschichtung abplatzen kann. Beachten Sie dementsprechend den Durchmesser der Pfanne. Der Durchmesser wird am oberen Rand gemessen. Er ist deutlich größer als am Boden der Keramikpfanne. Der Boden misst in der Regel etwa 5 bis 10 cm weniger.

Bedenken Sie auch: Je größer die Pfanne, desto schwerer liegt sie in der Hand. Achten Sie also auch auf einen guten Griff, damit sich die Pfanne gut handhaben lässt. Natürlich sollte die Pfanne auch ausreichend Platz in Ihrer Küche haben – Keramik ist zwar robust, Stöße verträgt sie allerdings nicht gut. Praktisch kann auch die Investition in ein Pfannen-Set sein. So erhalten Sie mehrere Pfannen mit unterschiedlichen Durchmessern zu einem günstigeren Preis, da sie im Set meist weniger als im Einzelkauf kosten.

3.2. Material

Im Set sind Pfannen meist günstiger als im Einzelkauf.

Im Set sind Pfannen meist günstiger als im Einzelkauf.

Über die Eigenschaften der verschiedenen Materialien haben wir Sie bereits in Kapitel 2.1. aufgeklärt. Es gehört zu den wichtigsten Kriterien, egal ob Sie eine Keramikpfanne kaufen wollen oder eine andere Pfanne. Eine Keramikpfanne aus Edelstahl ist grundsätzlich schwerer aber auch stabiler als eine aus Aluminium. Außerdem benötigt sie länger zum Aufheizen, hält die Wärme aber länger. Aluminium heizt sich dafür schneller auf und gibt die Hitze schnell weiter. So kann man Energie sparen.

Viele Edelstahl-Pfannen haben einen sogenannten Sandwich-Boden, der aus mehreren Schichten unterschiedlicher Metalle mit besseren Wärmeleiteigenschaften besteht. Wenn Sie über einen Herd mit Induktion haben, achten Sie darauf, dass die Keramikpfanne einen ferromagnetischen Boden hat. Ob die Pfanne induktionsgeeignet ist, steht auch in der Produktbeschreibung.

Das Material des Griffs ist aber ebenso relevant. Kunststoff-Griffe heizen sich nicht auf und liegen sicher in der Hand, dafür sind sie in der Regel nicht so hitzebeständig wie ein Griff aus Metall. D.h., Pfannen mit Kunststoff-Griff können meist nicht in den Backofen gestellt werden, um das Bratgut zu überbacken oder einfach warm zu halten.

3.3. Wichtige Marken und Hersteller von Keramik-Bratpfannen

  • WMF
  • Ballarini
  • Berndes
  • Bialetti
  • Culinario
  • Elo
  • GreenPan
  • Krüger
  • Kuhn Rikon
  • King
  • Tefal
  • Silit
  • Zwilling

4. Die Keramikpfanne reinigen und pflegen: So geht’s

Mit der richtigen Pflege und Reinigung halten Keramikpfannen länger. Meist benötigt man nur eine geringe Menge Öl zum Braten. Manche Speisen lassen sich auch ganz ohne Zugabe von Fett zubereiten, wie wir im Keramikpfanne Test festgestellt haben. Wenn Sie z.B. Eierspeisen ohne Fett zubereitet haben, ist die Reinigung besonders einfach. Entfernen Sie mit einem Küchenpapier alle Reste von Essen aus der Pfanne. Anschließend spülen Sie sie unter klarem Wasser ab. Verwenden Sie dazu ausschließlich die weiche Seite des Spülschwamms! Anschließend die Pfanne trocknen lassen.

Haben Sie Öl oder ein Hartfett beim Kochen verwendet, ist es sehr wichtig, dass Sie den Boden der Pfannen gründlich von allen Rückständen befreien. Dafür spülen Sie die Pfanne mit Wasser und Spülmittel ab, auch hier kommt nur ein weicher Spülschwamm zum Einsatz.

Wenn Sie lange Freude an Ihren Keramikpfannen haben wollen, dürfen Sie die Reinigung nicht auf die leichte Schulter nehmen. Bleibt Fett auf dem Boden zurück, kann dieses Eintrocknen. Wenn Sie das nächste Mal mit der Pfanne braten und diese erhitzen, können die Rückstände verharzen. Das schadet nicht nur der Beschichtung aus Keramik, sondern auch Ihrer Gesundheit. Es entsteht vermehrt Teer, der gesundheitsschädlich ist.

Übrigens: Bei einer Keramikpfanne mit weißer Beschichtung aus dem Keramikpfanne Test ist es nicht ungewöhnlich, dass diese mit der Zeit etwas nachdunkelt.

5. Pfannen bei der Stiftung Warentest

Nachfolger der Comfort CeraDur von WMF ist die CeraDur Profi.

Nachfolger der Comfort CeraDur von WMF ist die CeraDur Profi.

Bisher hat Stiftung Warentest keinen gesonderten Keramikpfanne Test veröffentlicht. Es gibt jedoch verschiedene Pfannen Tests, in denen auch Keramikpfannen geprüft wurden.

Im Pfannen Test 01/2011 wurde mit der WMF Comfort CeraDur (Testurteil Gut, Note 1,8) sogar eine Keramikpfanne zum Testsieger gekürt. Was dem Test von 2011 jedoch fehlte, war eine Überprüfung der Haltbarkeit des Antihaft-Effekts bei Keramikpfannen, weshalb das Testergebnis nur bedingt als Empfehlung herangezogen werden kann. Aus diesem Grund wurden zu den exemplarisch getesteten Keramikpfannen aus der Ausgabe 03/2015 keine Testergebnisse veröffentlicht. Eine geeignete Prüfmethode für die Langlebigkeit der Antihaftwirkung gibt es bisher nicht, daher wurde auch kein Keramikpfanne Testsieger gekürt.

6. Fragen und Antworten rund um das Thema Keramikpfannen

  • 1. Was kostet eine Keramikpfanne?

    Pauschal lässt sich das natürlich nicht beantworten. In unserem Keramikpfanne Test reichten die Preise von unter 20 bis über 100 Euro, wobei teuer nicht immer gleichbedeutend mit hochwertig ist. Es muss also nicht immer die teure Pfanne von WMF oder Fissler sein, auch andere Marken erreichen gute, manchmal sogar bessere Testergebnisse. Wichtig ist: Keine Keramik-Bratpfanne hält ewig. Die Antihaftwirkung der Keramikbeschichtung lässt mit der Zeit nach, unabhängig von guter Pflege. Wer möglichst günstig eine Keramikpfanne kaufen möchte, sollte über die Investition in ein Keramik-Pfannenset nachdenken. Im Set kosten die Pfannen meist weniger als einzeln.
  • 2. Wie lange halten Keramikpfannen?

    Auch auf diese Frage gibt es keine allgemein gültige Antwort. Die Antihaftbeschichtung auf Keramik-Basis verliert mit der Zeit ihre Wirkung. Bei manchen Pfannen hält der Effekt nur wenige Monate an, andere können mehrere Jahre benutzt werden. Bisher gibt es noch keine Technik, mit der der Antihaft-Effekt verstärkt oder dauerhaft garantiert werden kann.
  • 3. Wie reinige ich eine Keramikpfanne?

    Zu einer langen Lebensdauer der Keramikpfannen trägt auch der richtige Umgang damit bei. Dazu gehört, dass man in den Pfannen nicht ohne Zugabe von Fett braten sollte. Zwar benötigt man weniger Fett, als mit herkömmlichen Pfannen, dennoch sollte auf die Zugaben von Öl nicht gänzlich verzichtet werden. Gereinigt wird eine Keramikpfanne mit einem weichen Schwamm, warmem Wasser und etwas Spülmittel, um Speisereste und Fett zu entfernen. Um Eingebranntes zu entfernen, können Sie die Pfanne mit etwas Wasser füllen. Fügen Sie ein Päckchen Backpulver hinzu und kochen Sie das Gemisch kurz auf. Lassen Sie die Lauge etwas ziehen. Anschließend spülen Sie die Pfanne ganz normal ab.

    Die raue Seite des Spülschwamms, Topfreiniger, Scheuermilch oder andere scharfe Reinigungsmittel sind auch bei Keramikpfannen wie bei Pfannen mit herkömmlicher Antihaftbeschichtung absolut tabu.

  • 4. Wo gibt es Keramikpfannen?

    Die mit Keramik beschichteten Pfannen gibt es überall zu kaufen, wo es Kochgeschirr gibt: In großen Warenhäusern, auch bei gut sortierten Supermärkten oder im Internet bei verschiedenen Online Händlern.
  • 5. Keramikpfanne: Wie braten?

    Wichtig für die Zubereitung von Bratgut in der Keramikpfanne ist zunächst die Wahl des richtigen Öls. Zum Braten Omelette oder Rührei können Sie mitunter zwar ganz auf Öl verzichten, für Fleisch oder Gemüse sollten Sie aber darauf achten, keine nativen, kaltgepressten Öle zu verwenden. Nicht raffiniertes Olivenöl z.B. eignet sich grundsätzlich nicht zum Anbraten. Es hat einen sehr niedrigen Rauchpunkt, bei dem sich die einzelnen Bestandteile des Öls zersetzen und sich giftige Rückstände entwickeln können. Greifen Sie stattdessen entweder zu einem raffinierten Olivenöl und halten Sie die Temperatur auf dem Herd in Ihrer Küche eher niedrig, oder wählen Sie ein hitzebeständigeres Öl. Zu dieser Kategorie gehören: raffiniertes Erdnussöl, raffiniertes Sesamöl, raffiniertes Sojaöl, raffiniertes Rapsöl, raffiniertes Sonnenblumenöl.

Kommentare (2)
  1. Erna Kopytko sagt:

    Hallo,
    die Keramikbeschichtung von Bratpfannen macht vielen “ Köchen“ nach längerer Benutzung Probleme mit Anhaftung von Bratgut. Dieses Problem hatte ich auch. Doch dann benutzte ich mein Wundermittel „Ballistol“- Universalöl. Ich sprühte die Pfanne ein und ließ es eine Nacht lang wirken. Die fast nicht sichtbaren Verharzungen von
    Bratölen lösten sich beim Auswischen und die Bratpfanne war wieder top. Nichts mehr haftete an der Keramikbeschichtung fest. Das Ganze wird bei Bedarf wiederholt .

    Antworten
    1. Vergleich.org sagt:

      Liebe Frau Kopytko,

      vielen Dank für Ihren Tipp zu unserem Keramikpfanne Vergleich. Sicherlich hilft dieser auch anderen Lesern weiter.

      Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Spaß beim Kochen,
      Ihr Vergleich.org Team

      Antworten
Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Kücheninventar

Jetzt vergleichen

Kücheninventar Auflaufform Test

Wer gerne bäckt und seinen Ofen für abwechslungsreiche Gerichte nutzt, weiß, dass eine oder mehrere Auflaufformen zum Grundgeschirr einer gut …

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Bräter Test

Bräter werden immer dann in Küchen eingesetzt, wenn es darum geht Fleisch besonders zart und saftig zuzubereiten. Charakteristisch sind die beiden …

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Brotbackform Test

Brot gehört hierzulande zu den Grundnahrungsmitteln. Es versorgt den Körper mit wichtigen Nährstoffen und ist überaus sättigend. Da traditionelle…

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Brotkasten Test

Brot ist das Grundnahrungsmittel der Deutschen - nirgendwo auf der Welt ist der Brotkonsum so hoch wie hierzulande. Für ein gutes Geschmackserlebnis …

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Brotmesser Test

Brotmesser mit einer langen Klinge eignen sich vor allem für dicke Krustenbrote. Mit einer etwas kürzeren Klinge können Sie dünne Baguettes in …

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Cocktailgläser Test

Cocktailgläser sind spezielle Gläser, die sich für das Servieren von Cocktails eignen. Häufig kommen sie in einem Cocktailgläser Set daher…

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Damastmesser Test

Bei einem Damaszenermesser handelt es sich um ein Messer mit einer Klinge aus Stahl. Dieser wurde in mehreren Lagen gefaltet, sodass das typische …

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Dutch Oven Test

Ein Dutch Oven ist ein Gusseisen Topf für den Grill, in dem mittels Ober- und Unterhitze Fleisch, Gemüse und Eintöpfe zubereitet werden können. …

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Edelstahl-Trinkflasche Test

Eine Edelstahl-Trinkflasche ist für unternehmungslustige Outdoor-Fans sowie für ambitionierte Sportler ein unverzichtbares Utensil, um sich auch …

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Einbau-Abfalleimer Test

Der Einbau-Abfalleimer (auch: Einbau-Mülleimer) ist ein Mülleimer für die Küche oder fürs Badezimmer, der direkt in einen Einbauschrank – …

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Eisenpfanne Test

Die Eisenpfanne ist eine Bratpfanne zum scharfen Anbraten, Rösten oder Schmoren. Vor allem Bratkartoffeln, Fleisch wie z.B. Steak oder Gemüse lassen…

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Etagere Test

Eine Etagere (frz.: étagère "Regal") ist ein mehrstöckiges Gestell zum Darreichen von Vor- und Nachspeisen, Naschwerk und Knabbergebäck. Ursprü…

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Fleischklopfer Test

Fleischklopfer sind praktische Küchenhelfer, die als Vorbereitung fürs Kochen zum Plattieren und Mürben von Fleisch eingesetzt werden. Mit ihnen …

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar French-Press Test

Eine French-Press ist eine nicht-elektrische Methode der Kaffeezubereitung, bei der Kaffeepulver und heißes Wasser direkt miteinander in einem Behä…

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Geschirr Set Test

Ein Set an Geschirr nennt man Service. Das klassische Tafelservice besteht aus Speise- und Suppentellern. Je nach Modell kommen auch kleine Teller (f…

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Gewürzregal Test

Ein Gewürzregal sorgt für Ordnung in der Küche. Gewürze können, abgepackt in beschriftbare Behälter, in ein extra dafür vorgesehenes Gewü…

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Grillpfanne Test

Wer im Winter nicht auf Grillaromen verzichten will oder keine Möglichkeit hat, einen Holzkohlegrill oder Gasgrill aufzustellen, kann stattdessen zu …

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Grinder Test

Oregano, Thymian, Kaffee oder Weed werden im Grinder zerkleinert. Das Mahlergebnis sollte so fein wie möglich sein, damit sich die Aromastoffe …

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Gusseisen-Pfanne Test

Gusseisenpfannen haben ein hohes Eigengewicht und sind für alle Herdarten geeignet. Speziell auch für Induktionsherde…

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Keramikmesser Test

Keramikmesser gehören zu den Küchenmessern. Die Klinge besteht aus Zirkoniakeramik, einem sehr feinen und hochwertigen Material, das den Messern …

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Kinderbesteck Test

Kinderbesteck meint in erster Linie Besteck aus Edelstahl, das unserem normalen Besteck optisch ähnelt, aber doch kleiner und somit kindgerechter ist…

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Kochmesser Test

Die Messer aus diesem Kochmesser Vergleich sind die Allrounder unter den Schneidgeräten. Mit diesem generalistischen Küchenmesser schneiden Sie …

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Kochtöpfe Test

Kochtöpfe und Kochgeschirr sind aus den meisten Küchen nicht wegzudenken. Die besten Kochtöpfe sind stabil, langlebig und wandlungsfähig. So kö…

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Kochtopf Induktion Test

Ein Induktionskochtopf ist immer mit einem ferromagnetischen Boden ausgestattet, damit die Wärme, die durch eine Kupferspule in der Kochplatte …

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Kombiservice Test

Das Kombiservice ist ein Geschirrset, das normalerweise Teller, Tassen, Untertassen und Schüsseln bzw. Schalen beinhaltet. Extras können Eierbecher…

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Küchenmesser Test

Ein Kochmesser ist ein Allzweckmesser, das täglich in der Küche als Zubehör Verwendung findet. Deshalb sollte es schnell und mühelos Lebensmittel …

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Messbecher Test

Messbecher ermöglichen das genaue Abmessen von Lebensmitteln, wie Zucker, Mehl und Reis, mithilfe von Maßeinheiten wie Liter (l), Gramm (g) und …

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Messerblock Test

Ein solider Messerblock ist aus Holz gefertigt und bietet neben dem stabilen Gewicht auch eine ausreichend große Standfläche, damit keine …

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Messerschärfer Test

Messerschärfer werden zum Schleifen von stumpfen Messerklingen verwendet. Die Schleifsteine der Messerschärfer bestehen aus unterschiedlichen …

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Messerset Test

Ein Set aus Messern wird in der Küche gebraucht, um mit jedem Schnittgut (Fleisch, Fisch, Obst, Gemüse etc.) umgehen zu können…

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Mikrowellengeschirr Test

Mikrowellengeschirr ist spezielles Geschirr, das verwendet wird, um Speisen in der Mikrowelle zu erwärmen oder Gerichte zwischenzeitlich einzufrieren…

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Mülleimer Test

Ein Mülleimer, auch Abfalleimer genannt, ist ein Behälter, in dem Abfall aus dem Haushalt so lange gelagert wird, bis er voll ist und der Müll samt…

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Müllsackständer Test

Ein Müllsackständer eignet sich besonders zum Festhalten von großen Müllsäcken – je nach Modell können das bis zu 120 l sein. Dadurch kann er …

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Pfannen Test

Achten Sie beim Kauf der Pfanne darauf, dass sie für Ihre heimische Herdart geeignet ist…

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Santokumesser Test

Santokumesser stammen aus Japan und sind zum Einsatz in der Küche geschaffen. Als Allzweckmesser zerteilen Sie sowohl Fisch und Fleisch als auch Gem…

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Schmortopf Test

Soll Fleisch besonders zart gekocht werden, kommt der Schmortopf zum Einsatz. In diesem schweren Topf kann das Rezept wahlweise auf der Herdplatte …

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Schnellkochtopf Test

Mit Schnellkochtöpfen können Sie Fleisch und Gemüse in einem Bruchteil der normalen Zeit schmoren und garen. Ein Schweinebraten kann zum Beispiel …

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Simmertopf Test

Ein Simmertopf ist ein spezielles Kochgeschirr, das wegen seines integrierten Wasserbads für die schonende Zubereitung von Pudding, Milchreis und …

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Spargeltopf Test

Ein Spargeltopf ist senkrecht ausgerichtet, sodass die Spargelstangen aufrecht im Topf stehen. Er wird nur bis zur Hälfte mit Wasser gefüllt, um die…

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Springform Test

Neben der Kastenform ist die Springform die bekannteste Kuchenform. Ihr Durchmesser beträgt 24, 26 oder 28 cm und fasst ein durchschnittliches …

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Steakbesteck Test

Achten Sie beim Steakbesteck Set darauf, für wie viele Personen es konzipiert wurde. Für eine Großfamilie eignet sich ein Set von Zwilling oder WMF…

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Steakmesser Test

Ein Steakmesser gehört zum Steakbesteck und ist ein Messer mit besonders schmaler und scharfer Klinge. Es ermöglicht, dass das Fleisch einfach …

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Tablett Test

Ein Tablett ist ein vielfältig einsetzbarer Helfer im Haushalt: Es gibt Tabletts nicht nur als Küchentablett oder Serviertablett, sondern auch als …

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Teebox Test

Unter der klassischen Teebox versteht man eine kleine, meist in 6 bis 12 Fächer unterteilte Holzkisten, in der Teebeutel aufbewahrt werden. Neben …

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Teekanne Test

Tee ist schon viele Jahrhunderte bekannt und auf der ganzen Welt beliebt. Ob zur Tea Time in Großbritannien oder als Nationalgetränk in der Türkei…

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Topfset Test

Ein Topfset ist empfehlenswert für Ihren Haushalt, wenn Sie gerne und häufig kochen. Die meisten Topfsets enthalten eine Grundausstattung, die aus …

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Wasserkaraffe Test

Wasserkaraffen gibt es in verschiedenen Größen. 1 bis 1,5 Liter Fassungsvermögen sind optimal. So passen die Karaffen auch in jeden gängigen Kü…

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Weingläser Test

Rotweingläser besitzen eine bauchige, voluminöse Form. Weißweingläser hingegen sind schmaler gehalten und besitzen einen langen Stiel. Wir …

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Weinkühler Test

Die optimale Temperatur für einen Wein ist wichtig, weil die frische Säure des Weißweins bei hohen Temperaturen gedämpft oder Rotwein bei zu …

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Weinregal Test

Ein Weinregal dient zur liegenden Weinaufbewahrung im Keller, in der Küche oder auch im Wohnzimmer. Je nach Einsatzort sind Weinregale eher …

zum Test
Jetzt vergleichen

Kücheninventar Wok Test

Ein Wok besteht entweder aus Gusseisen oder aus Edestahl. Gusseisen erhitzt sehr gut und gleichmäßig, benötigt dafür aber lange. Aluminium …

zum Test