Das Wichtigste in Kürze
  • Eine Pfanne mit Deckel gehört in jeden Haushalt: Bei der Wahl spielen sowohl die Abmessungen, als auch die Herdart und Beschichtung der Pfanne eine wichtige Rolle. Der passende Deckel kann beim Kochen in der Pfanne hilfreich sein und schützt Sie und Ihre Küche vor Fett- und Soßenspritzern.

1. Online-Tests von Pfannen mit Deckel zeigen: Auf Abmessung, Beschichtung und Herdart kommt es an

Wenn Sie mit dem Gedanken spielen, sich eine neue Pfanne mit Deckel zu kaufen, möchten Sie sich wahrscheinlich zuerst die Abmessungen ansehen und überlegen, für wie viele Personen Sie welches Gericht kochen möchten. Auch die Wahl des Herstellers spielt für viele Hobbyköche eine große Rolle: Die meisten Tests im Internet nennen hier u. a. Marken-Pfannen mit Deckel von WMF, Tefal oder Rohe als ihren Testsieger. Im folgenden Ratgeber erfahren Sie, worauf es beim Kauf einer Pfanne mit Deckel ankommt.

Während sich Bratpfannen mit Deckel und 28 cm Durchmesser gut für Familien bis zu drei Personen eignen, sind die kleineren 20-cm-Pfannen mit Deckel hervorragend für kleine Speisen wie Spiegel- oder Rühreier für eine Person nutzbar. Auch bieten beispielsweise Hersteller wie Tefal Pfannen mit Deckel im Set an, in dem sich große und kleine Pfannen mit Deckel zusammen finden.

Wenn Sie auch Soßen oder Geschmortes in Ihrer Pfanne zubereiten möchten, empfiehlt sich eine tiefere bzw. große Pfanne mit Deckel. Die beste Pfanne mit Deckel wäre hier für Sie eine mit mindestens 7 cm Innenhöhe aus unserem Vergleich von Pfannen mit Deckel.

Weiterhin ist entscheidend, für welche Herdart Sie Ihr neues Kochgerät gebrauchen möchten. Die meisten Produkte aus Pfanne-mit-Deckel-Tests sind für alle Herdarten geeignet, sollten Sie jedoch einen Induktionsherd besitzen, müssen Sie darauf achten, dass Ihre Pfanne mit Deckel für Induktion geeignet ist.

Tipp: Ob Ihre Pfanne induktionsgeeignet ist, erkennen Sie am „Spulenzeichen“ an der Unterseite der Pfanne oder auf der Verpackung.

Auch sollten Sie sich überlegen, ob Sie die Pfanne beispielsweise für Überbackenes in den Ofen stellen möchten – dann sollte Ihre Pfanne mit Deckel backofenfest sein. Ein abnehmbarer Griff ist in diesem Fall Gold wert.

Ein weiterer Punkt, den es zu beachten gilt, ist die Beschichtung – Pfannen können mit Kunststoff (PTFE), gängig bekannt als Teflon, oder Keramik beschichtet sein. Lesen Sie mehr zur Beschichtung in Kapitel 3.

2. Wozu ist ein Deckel überhaupt gut?

Möchten Sie lediglich etwas anbraten, kommen Sie erst einmal gut ohne einen Deckel aus. Vor allem bei knusprigen Speisen, wie Fleisch oder Bratkartoffeln, würde ein Deckel zu viel Feuchtigkeit zuführen.

Ein Deckel kann jedoch sehr vorteilhaft sein, um die Pfanne vom Brat- zum Kochgefäß umzufunktionieren: So gelingen Ihnen dank des Dampfes, welcher zwischen Pfanne und Deckel entsteht, cremige Soßen oder Sie können Speisen in der Pfanne mühelos garen.

Zudem schützt ein Deckel Sie vor Fettspritzern und Verletzungen und hilft dabei, Ihren Herd und Ihre Küchenwände sauber zu halten.

3. Welche Vor- und Nachteile bietet eine Beschichtung?

Viele Profis schätzen nach wie vor gusseiserne, unbeschichtete Pfannen, gerade wenn es um das Braten von Fleisch geht. Für den Hausgebrauch sind beschichtete Pfannen mit Deckel, wie sie die meisten Pfannen-mit-Deckel-Tests aufweisen, aber bestens geeignet.

Im Folgenden finden Sie eine Auflistung der Vor- und Nachteile einer Beschichtung für Pfannen:

    Vorteile
  • Kochen mit wenig oder ohne Fett
  • Besonders schonende und gesunde Zubereitung möglich
  • Gerichte brennen seltener an
  • Leichter zu reinigen
    Nachteile
  • Beschichtung kann sich lösen oder zerkratzen
  • Mögliche Freisetzung von Schadstoffen

Fazit: Zwar kann eine Beschichtung sich lösen oder es können in seltenen Fällen Schadstoffe freigesetzt werden, jedoch geschieht dies nur bei Verwendung von Eisen- oder Metallbesteck oder durch Überhitzung. Bei sorgsamem Umgang (z. B. Benutzung von Holz- oder Plastikbesteck) mit beschichteten Pfannen überwiegen deren Vorteile eindeutig: Sie sind leicht zu reinigen, Gerichte brennen nicht so leicht an und vor allem begünstigen sie eine gesündere, fettärmere Zubereitung von Speisen.

Achten Sie darauf, dass Ihre Pfanne mit Deckel den Hinweis „PFOA“-frei trägt, damit beim Braten keine ungesunden Schadstoffe freigesetzt werden.

Pfanne-mit-Deckel-Test

Ergänzend zu unserem Vergleich empfehlen wir Ihnen folgende Pfanne mit Deckel Tests: