Naissance Bio Avocadoöl Naissance Bio Avocadoöl
Olivado Avocadoöl Extra Virgin Olivado Avocadoöl Extra Virgin
Aromatika Avocado Oil Aromatika Avocado Oil
Naissance Avocadoöl raffiniert Naissance Avocadoöl raffiniert
Naissance Avocadoöl rein Naissance Avocadoöl rein
Primavera Avocadoöl Primavera Avocadoöl
La Tourangelle Avocadoöl La Tourangelle Avocadoöl
Abbildung Vergleichssieger Preis-Leistungs-Sieger
Modell Naissance Bio Avocadoöl Olivado Avocadoöl Extra Virgin Aromatika Avocado Oil Naissance Avocadoöl raffiniert Naissance Avocadoöl rein Primavera Avocadoöl La Tourangelle Avocadoöl
VergleichsergebnisTÜV Siegel TÜV-geprüftes Test- & Vergleichsverfahren
Vergleich.org
Bewertung 1,3 sehr gut
09/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,4 sehr gut
10/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,7 gut
08/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,8 gut
09/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,9 gut
10/2017
Vergleich.org
Bewertung 2,0 gut
10/2017
Vergleich.org
Bewertung 2,1 gut
10/2017
Kundenwertung
bei Amazon
noch keine
16 Bewertungen
noch keine
6 Bewertungen
4 Bewertungen
100 Bewertungen
20 Bewertungen
Menge 250 ml
ca. 5,20 € pro 100 ml
250 ml
ca. 5,40 € pro 100 ml
50 ml
ca. 14,78 € pro 100 ml
1.000 ml
ca. 2,00 € pro 100 ml
500 ml
ca. 5,20 € pro 100 ml
100 ml
ca. 11,96 € pro 100 ml
250 ml
ca. 6,80 € pro 100 ml
Qualität +++
sehr gute Qua­lität
+++
sehr gute Qua­lität
++
gute Qua­lität
++
gute Qua­lität
++
gute Qua­lität
++
gute Qua­lität
+
solide Qua­lität
zum Verzehr geeignet
für Hautpflege
für Haarpflege
feuchtigkeitsspendend Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
Bio Ja Ja Nein Nein Ja Ja Nein
Bio-zertifiziert
Soil Asso­cia­tion

Soil Asso­cia­tion

NATRUE
kaltgepresst & nativ Bei der Kaltpressung von Avocadoöl wird ein mechanisches Verfahren ohne zusätzliche Hitze genutzt. So bleiben alle wichtigen Inhaltsstoffe im Öl enthalten. Ja Ja Ja Ja Ja Nein Ja
Verpackung Glas­fla­sche
getönt
Glas­fla­sche
getönt
Glas­fla­­sche
getönt
Plas­tik­fla­sche
nicht getönt
Plas­tik­fla­sche
nicht getönt
Plas­tik­fla­sche
getönt
Dose
licht­un­durch­lässig
Vorteile
  • spendet viel Feuch­tig­keit
  • herber Geruch
  • sehr ver­träg­lich
  • dicke Kon­sis­tenz – erleich­tert Auf­trag
  • hoher Rauch­punktSpei­seöle errei­chen beim Erhitzen einen Punkt, an dem sich Rauch über dem Pro­dukt bildet. Daran können Sie erkennen, ab wann sich ein Öl oder Fett zer­setzt. Je höher der Rauch­punkt ist, desto stärker kann das Öl erhitzt werden. – gut zum Braten
  • ange­nehmer but­t­riger Gesch­mack
  • spendet viel Feuch­tig­keit
  • sehr ver­träg­lich
  • spendet viel Feuch­­ti­g­keit
  • ange­nehmer Geruch
  • spendet viel Feuch­tig­keit
  • ange­nehmer Geruch
  • sehr ver­träg­lich
  • dicke Kon­sis­tenz – erleich­tert Auf­trag
  • spendet viel Feuch­tig­keit
  • herber Geruch
  • dicke Kon­sis­tenz – erleich­tert Auf­trag
  • spendet viel Feuch­tig­keit
  • ange­nehmer Geruch
  • sehr ver­träg­lich
  • hoher Rauch­punktSpei­seöle errei­chen beim Erhitzen einen Punkt, an dem sich Rauch über dem Pro­dukt bildet. Daran können Sie erkennen, ab wann sich ein Öl oder Fett zer­setzt. Je höher der Rauch­punkt ist, desto stärker kann das Öl erhitzt werden. – gut zum Braten
  • spendet viel Feuch­tig­keit
  • sehr ver­träg­lich
Zum Angebot Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot »
Erhältlich bei*
Sie wünschen sich noch mehr Auswahl?
Jetzt Avocadoöl bei eBay entdecken!
Weiter »

Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?

4,6 /5 aus 16 Bewertungen

Avocadoöle-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Trotz ihrer grünen Farbe und ihres buttrigen Geschmacks gehört die Avocado (lat. Persea americana) zu den Früchten. Das Lorbeergewächs stammt ursprünglich aus Mexiko, wird aber heute u.a. in Amerika, Afrika und Australien angebaut.
  • Aus dem Fruchtfleisch der Früchte, die einen extrem hohen Fettgehalt besitzen, wird das Avocadoöl gewonnen. Je nach Sorte und Herstellungsprozess kann das Öl eine leicht trübe und grünliche Farbe besitzen.
  • Hochwertiges Avocadoöl schmeckt nicht nur in Salaten, durch seinen hohen Rauchpunkt (bei ca. 250 °C) eignet es sich auch gut zum Braten. Im kosmetischen Bereich kann es zur Haut- und Haarpflege genutzt werden und pflegt besonders trockene und empfindliche Körperpartien.

avocadoöl test
Eine gesunde und ausgewogene Lebensweise ist für die meisten Menschen sehr erstrebenswert. Durch Sport, einen aktiven Lebensstil und eine gesunde Ernährungsweise kann das Wohlbefinden gesteigert und die gesundheitliche Lebensqualität verbessert werden. Gerade in puncto Ernährung scheiden sich die Geister. Es gibt zahlreiche Ansichten, Diät-Tipps und alternative Ernährungsformen.

avocadoöl fett

Verzichten Sie nicht komplett auf die wichtigen Makronährstoffe Eiweiß, Kohlenhydrate und Fett.

Laut einer Umfrage der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände machen 53 Prozent der Deutschen eine Diät, um sich gesünder zu fühlen und nur 37 Prozent der Befragten, um besser auszusehen (Quelle: Statista). Von Superfoods über Paleo bis hin zu einer veganen Lebensweise: Wichtig ist, dass Sie weder gänzlich auf die Zufuhr von Kohlenhydraten, Eiweißen noch von Fetten verzichten.

Gerade Fette erfüllen einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der körperlichen Gesundheit, daher wird die Zufuhr von 60 - 80 g Fett pro Tag empfohlen. Wichtig ist, dass Sie das richtige Fett auswählen. Einen guten Lieferanten stellen hochwertige Öle dar, die nicht nur in der Küche zum Einsatz kommen können, sondern auch im kosmetischen Bereich. Reichhaltiges Avocadoöl in Bio-Qualität macht da keine Ausnahme.

Damit Sie die positiven Eigenschaften von Avocadoöl optimal nutzen können, haben wir für Sie in unserem Avocadoöl Vergleich 2017 eine umfassende Kaufberatung zusammengestellt.

1. Mehr Gesundheit geht nicht: Warum zu Avocadöl greifen?

avocadoöl gesund

Avocado in der Medizin?

Die Avocado-Frucht wird aufgrund ihrer Ähnlichkeit zur Birne sowie ihrer grünen oder schwarzen Haut gelegentlich auch als Alligatorbirne bezeichnet. Sie schmeckt aber nicht nur im Salat oder als Snack, die Avocado kann sogar bei Erkrankungen wie Durchfall, Arthritis sowie bei Problemen mit dem Darm und den Gelenken zum Einsatz kommen. Auch für Frauen mit Kinderwunsch oder in der Schwangerschaft kann die Avocado interessant sein, da sie einen hohen Anteil an Folsäure aufweist.

Avocadoöl gehört zu den pflanzlichen Ölen und wird aus der Avocadofrucht gewonnen. Avocados sind kein Gemüse, sondern gehören zu den Lorbeergewächsen. Ursprünglich in Mexiko beheimatet, findet man die Früchte heute in tropischen Regionen sowie in Chile, Kalifornien, Neuseeland oder auch Australien. Seit über 10.000 Jahren wird die Avocado bereits kultiviert und als Nutzpflanze verwendet. Die Bäume, die fast 15 Meter erreichen können, tragen heute bis zu 400 verschiedene Sorten. Zu den bekanntesten zählen Hass, Nabal und Furte.

Damit aus dem grünen Fruchtfleisch der Avocado ein pflegendes und schmackhaftes Öl entsteht, wird in der Regel das Verfahren der Kaltpressung genutzt.

Bei der Kaltpressung werden nur Temperaturen bis 40 °C verwendet, um die wertvollen Inhaltsstoffe des Öls nicht zu schädigen. Das mechanische Pressverfahren verzichtet zumeist auf Zusatzstoffe oder Hilfsmittel und gewährleistet ein reines und naturbelassenes Öl.

Das Fruchtfleischöl besteht aus ungefähr:

  • 15 Prozent gesättigten Fettsäuren
  • 70 Prozent einfach ungesättigten Fettsäuren
  • 15 Prozent mehrfach ungesättigten Fettsäuren

Der hohe Anteil aus gesättigten und einfach ungesättigten Fettsäuren sorgt dafür, dass das Öl sehr unempfindlich gegen Hitze ist und einen hohen Rauchpunkt aufweist. Dieser liegt zwischen 225 und 250 °C und ermöglicht das Braten mit Avocadoöl. Zudem weist der Grad an einfach ungesättigten Fettsäuren darauf hin, dass sich das Produkt positiv auf das Herz-Kreislaufsystem und den Fettstoffwechsel auswirken kann.

Außerdem machen folgende Vitamine und Fettsäuren das Avocadoöl so wertvoll im kosmetischen und kulinarischen Bereich:

Typ Beschreibung
Ölsäure
  • einfach ungesättigte Omega-9-Fettsäure
  • wirkt sich positiv auf den Cholesterinspiegel aus
Vitamine A, D, E
  • Vitamin A: fettlöslich, fördert das Zellwachstum
  • Vitamin D: fettlöslich, mindert Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Vitamin E: fettlöslich, wirkt antioxidativ
Linolsäure
  • mehrfach ungesättigte Fettsäure
  • hilft bei Hautreizungen und UV-bedingten Hautschäden
Stearinsäure

 

  • gesättigte Fettsäure
  • positiver Einfluss auf Blutfettwerte
Phytosterine
  • sekundärer Pflanzenstoff
  • wird eine cholesterinsenkende Wirkung zugeschrieben
Palmitoleinsäure
  • einfach ungesättigte Omega-7-Fettsäure
  • sehr verträglich, entzündungshemmend
Carotinoide
  • sekundärer Pflanzenstoff, fettlöslich
  • wirkt antioxidativ
Mineralien
  • gesundheitsfördernd
Lechitin
  • stärkt die Zellwände

Die Vor- und Nachteile von Avocadoöl haben wir für Sie zusammenfassend auf den Punkt gebracht:

  • sehr verträglich
  • vielseitig einsetzbar
  • Rauchpunkt bei 250 °C
  • hohe Pflegewirkung, feuchtigkeitsspendend
  • sofern essbar – angenehm buttriger Geschmack
  • zieht schnell ein, klebt nicht
  • Geruch etwas gewöhnungsbedürftig

2. Welche Avocadoöl-Typen gibt es?

Wenn Sie gesundes Avocadoöl kaufen, können Sie zwischen dem rein kosmetischen und dem verzehrbaren Öl auswählen. Beide Produkte bestehen aus hochwertigem Avocadoöl, jedoch unterscheiden Sie sich hinsichtlich ihrer Anwendung:

Typ Beschreibung
kosmetisches Avocadoöl

 

kosmetisches avocadoöl

Alle Produkte in unserem Avocadoöl Vergleich sind kaltgepresst. Mit anderen Worten: Das Öl wurde ohne Zufuhr von Hitze hergestellt und beinhaltet nach wie vor alle essentiellen Inhaltsstoffe. Generell unterscheidet man das beste Avocadoöl in raffiniertes und unraffiniertes Öl. Die raffinierte Variante wurde nachträglich bearbeitet und unterscheidet sich vor allem hinsichtlich der Farbe, die weniger intensiv grün ausfallen kann.

Avocadoöl ist extrem reichhaltig und weist eine hohe Pflege-Wirkung auf. Seine feuchtigkeitsspendenden und regenerativen Eigenschaften sind sowohl für das Haar als auch für den Körper geeignet. Das Produkt kann als Basisöl für selbstgemachte Avocadoöl-Kosmetik dienen und als Avocadoöl fürs Gesicht, als Maske, Gesichtsöl oder Bodylotion genutzt werden.

Nähere Informationen finden Sie in unserem:

essbares Avocadoöl

 

essbares avocadoöl

Zu den gängigsten Speiseölen zählen Olivenöl, Leinöl, Kürbiskernöl sowie Walnussöl und auch das vielseitige Schwarzkümmelöl. Dass Avocadoöl nicht nur gut für Haut und Haar sein kann, sondern auch in der Küche einen kulinarischen Gewinn darstellt, ist bisher noch nicht sehr verbreitet.

Dabei ist besonders kaltgepresstes Bio-Avocadoöl, welches je nach Sorte eine gelblich-grüne Färbung annehmen kann, ein guter Geschmacksträger in Dressings, Dips und Salaten.

Den Geschmack kann man als angenehm mild bis buttrig beschreiben, weshalb sich das Öl besonders für Veganer als geschmacklicher Butterersatz eignet.

Zudem eignet sich Avocadoöl sehr gut zum scharfen Braten von Speisen, da es sehr hitzebeständig ist.

Noch Platz im Küchenschrank? Dann werfen Sie einen Blick auf unseren:

Avocado-Allergie? Die Avocado und damit auch das Avocadoöl gelten generell als sehr verträglich. Dennoch gibt es Menschen, die an einer Avocado-Allergie leiden. Dabei spricht man vom sogenannten Latex-Frucht-Syndrom, da sich die Symptome vor allem bei Menschen zeigen, die eine Allergie gegen Birkenpollen und / oder Latex aufweisen. Gehören Sie zu den Betroffenen, dann testen Sie sowohl das Fleisch einer Avocado als auch das Öl an einer Hautpartie. Zeigt sich eine allergische Reaktion, raten wir unbedingt von einer weiteren Nutzung oder dem Verzehr ab.

3. Kaufkriterien für Avocadoöl: Darauf müssen Sie achten

3.1. Avocadoöl für die Haare

avocadoöl shampoo

Längst kein Geheimtipp der Kosmetikindustrie mehr: Avocado-Shampoo für trockenes Haar.

Dem Kokosöl wird schon seit geraumer Zeit nachgesagt, dass es aufgrund seiner Fülle an Fettsäuren und Mineralien sehr gesund für den Körper und vor allem für Haut und Haare ist. Dem steht das grüne Avocadoöl in nichts nach. Es pflegt die Kopfhaut und unterstützt die Regeneration durch seine rückfettende Wirkung.

Dabei ist die Anwendung denkbar einfach. Nehmen Sie eine kleine Menge Avocadoöl und massieren Sie es in die Kopfhaut ein. Trockene Spitzen behandeln Sie genauso. Wer sehr schnell fettendes Haar hat, sollte die Behandlung der Kopfhaut besser abends durchführen und am folgenden Morgen die Haare mit einem milden Shampoo waschen.

Eine zusätzliche Portion Pflege können Sie mit einer einfachen Haarmaske aus Avocado oder Avocadoöl, Milch, einem ätherischen Öl und Honig erreichen. Das folgende Video zeigt Ihnen wie Sie die Maske für die Haare auftragen:

3.2. Zarte Haut mit Avocado

Ob zum Abschminken, als Gesichtspflege, Massageöl oder Körperpflege: Avocadoöl ist ein Alleskönner, wenn eine intensive und gute Pflegewirkung gefragt ist. Besonders trockene und empfindliche Haut kann – bedingt durch den hohen Anteil an Palmitoleinsäure – von der reizarmen Pflege profitieren.

Das Avocadoöl beinhaltet pflanzliche Emulgatoren, die dafür sorgen, dass Vitamine, Mineralien und Antioxidantien besser durch die Hautbarriere dringen können. Dadurch bedingt zieht es auch gut ein und das Avocadoöl für die Haut hinterlässt keinen fettigen oder klebrigen Film.

Da Avocadoöl in der Regel sehr verträglich ist, eignet es sich auch zur Babypflege und zur Babymassage. Doch bevor Sie das Öl großflächig anwenden, sollten Sie unbedingt an einer kleinen Hautstelle testen, ob Ihr Baby unter Umständen eine Unverträglichkeit aufweist. Im Zweifelsfall halten Sie Rücksprache mit Ihrem Kinderarzt.

3.3. Wirksam gegen Pickel?

avocado frucht öl

Vorsicht bei Akne: Avocadoöl eignet sich vornehmlich bei trockener und empfindlicher Haut.

Avocadoöl eignet sich vor allem bei trockener und empfindlicher Haut, kann jedoch auch bei Pickeln und Mitessern eine Linderung schaffen. Die im Öl enthaltene Palmitoleinsäure wirkt entzündungshemmend und hilft, dass Unreinheiten schneller abheilen und sich Poren verkleinern.

Zusätzlich befinden sich Phytosterine in der Avocado, die das Zellwachstum anregen – die Haut regeneriert sich somit schneller.

Sollten Sie zu Akne neigen, dann ist Avocadoöl nicht uneingeschränkt zu empfehlen. Das Avocado-Öl ist leicht komedogen (kann Unreinheiten verursachen) und führt gerade bei fettiger Haut oder akuter Akne unter Umständen zu einer Verschlechterung des Hautbildes.

3.4. Schutz vor Rasierbrand

Rasier- oder Rasurbrand ist eine Hautirritation, die sich in roten Pickeln und kleinen Entzündungen äußern kann. Diese Haut kann danach nicht nur jucken, sondern sieht auch sehr unruhig aus und kann spannen. Um Rasurbrand zu vermeiden, können Sie einfach zu Avocadoöl greifen und das Produkt statt Rasierschaum nutzen. Etwas Avocadoöl in die Haut einmassieren und wie gewohnt rasieren. Einziger Nachteil: Durch das Öl können die Rasierklingen schnell verkleben und die Lebensdauer verkürzt sich.

3.5. Avocadoöl und Aromatherapie

Mit Aromatherapie können Sie gezielt durch den Einsatz ätherischer Öle gegen Erkrankungen vorgehen oder gezielt Ihr Wohlbefinden steigern. Die ätherischen Öle können als Massageöle, in Duftlampen oder auch im Badewasser genutzt werden. Damit sich Ihre Aromaöle auch gut miteinander verbinden, wird ein Trägeröl benötigt, welches im besten Falle eine hohe Pflegewirkung aufweist und gut verträglich ist. Avocadoöl eignet sich bestens als Trägeröl, minimiert dadurch eventuelle Unverträglichkeiten und eignet sich zudem für Menschen mit Ekzemen oder Neurodermitis.

4. Pflegetipps mit Avocadoöl

Gesichtsmaske Avocadoöl

Keine Lust auf DIY? Günstige Avocadoöl-Gesichtsmasken gibt es auch zu kaufen.

Gerade Allergiker und Menschen mit empfindlicher Haut sollten einen Blick auf die Inhaltsstoffe Ihrer Pflegeprodukte werfen. Denn hier ist weniger deutlich mehr! Parfüm- und Konservierungsstoffe können unter Umständen allergieauslösend wirken. Daher können Naturkosmetik und selbst hergestellte Cremes, Masken und Lotionen eine gute Alternative darstellen.

Wenn Sie einen Ersatz für eine reichhaltige Bodylotion oder Bodybutter suchen, können Sie auch zu reinem Avocadoöl greifen. Auch für trockene Gesichtshaut kann das feuchtigkeitsspendende Öl genutzt werden: Eine Pflege, ganz ohne bedenkliche Zusatzstoffe.

Gerade im Winter ist unsere Gesichtshaut großer Kälte ausgesetzt und neigt deutlich stärker zu Trockenheit und Spannungsgefühlen. Mit einer DIY-Avocado-Gesichtsmaske können Sie sich wieder etwas Frische ins Gesicht zaubern. Sie brauchen lediglich:

  • 1/2 frische Avocado oder 3 TL Avocadoöl
  • 1 EL Quark
  • etwas frischen Zitronensaft
  • 1 TL Honig

Mischen Sie einfach alle Zutaten zusammen und tragen die Mixtur auf das Gesicht, den Hals und das Dekolletee auf. Nach 10 Minuten spülen Sie einfach alles mit Wasser ab und nutzen im Anschluss eine gute Feuchtigkeitspflege.

Und vergessen Sie auch nicht Ihre Hände mit Avocadoöl zu pflegen. Besonders die Nagelhaut kann nach einer Maniküre oder dem Lackieren der Nägel zusätzlich mit dem Avocadoöl benetzt werden.

5. Darauf sollte man bei der Nutzung von Avocadoöl achten

unverträglichkeit avocadoöl

Gut für den Menschen, aber schlecht für Tiere: Bewahren Sie weder Avocados noch Avocadoöl in der Nähe Ihrer Haustiere auf.

Avocados stellen für den Menschen eine wahre Nährstoffbombe dar. Dank zahlreicher Vitamine und Mineralien sowie ihrem hohen Fettgehalt, macht die Frucht nicht nur lange satt, sondern fördert zudem die Gesundheit. Der hohe Anteil an einfach ungesättigten Fettsäuren wirkt sich nachweislich positiv auf Fett- und Cholesterinwerte aus, wie eine klinische Studie im Journal of the American Heart Association im Jahr 2015 aufzeigte.

Doch so positiv Avocados und Avocadoöl für den menschlichen Organismus sind, so schädlich ist die Frucht für Tiere. Avocados sowie der Avocado-Kern beinhalten den Inhaltsstoff Persin, der völlig ungiftig für den Menschen ist. Bei Tieren – u.a. Pferde, Hunde, Katzen, Rindern, Vögeln und Nagetieren – kann Persin zu extremen Vergiftungserscheinungen führen und tödliche Folgen nach sich ziehen. Hat ein Tier Avocado gefressen, sind die Vergiftungserscheinungen medizinisch nicht zu therapieren.

Achten Sie also unbedingt darauf, dass Ihre Haustiere nicht zufällig oder versehentlich an eine Avocado oder eine Flasche Avocadoöl gelangen. Andernfalls sollte umgehend ein Tierarzt aufgesucht werden.

6. Kochen mit Avocadoöl

avocadoöl kochen

kochbuch avocadoöl

Die Vielseitigkeit von Avocadoöl ist kein Geheimtipp. Zusätzliche Lektüre bietet noch mehr Inspiration in der Küche.

Verzehrbares Avocadoöl können Sie genauso nutzen wie Sesamöl, Olivenöl oder ein anderes Speiseöl nach Ihrem Geschmack. Um den milden und buttrigen Geschmack zu erleben, können Sie das native Avocadoöl einfach zu Brot, in den Salat oder als Topping über Speisen geben, um das Aroma abzurunden.

Avocadoöl eignet sich generell sehr gut als Butterersatz und macht das Produkt somit auch für Veganer interessant, die ihren Backwaren und Speisen eine feine Butternote verleihen wollen. Ersetzen Sie in Rezepten einfach die Buttermenge durch Avocadoöl – weder die Konsistenz noch der eigentliche Geschmack verändern sich dadurch.

Avocadoöl Tests zeigen außerdem, dass sich das Öl gut zum Braten und Grillen eignet, da es sehr hitzestabil ist und über einen hohen Rauchpunkt verfügt. Zusätzlich erhalten Sie beim Kochen ein leichtes Butteraroma im Essen.

7. FAQ zum Thema Avocadoöl

7.1. Was sagt die Stiftung Warentest?

Bedenklicher Avocado-Anbau?

Ob als Guacamole, im Salat oder Smoothie: Avocado geht immer. Auch im Beauty-Bereich werden Avocado und Avocadoöl immer begehrter. Dieser Hype um die Frucht führt automatisch zu der Frage, inwiefern sich dies auf die Anbaugebiete auswirkt. Einer der weltweit größten Zulieferer für Avocados ist Mexiko. Und dort lassen sich erste Anzeichen erkennen, dass die große Nachfrage nach der Superfrucht negative Auswirkungen hat. Damit die Bauern noch mehr Anbaufläche für Avocados haben, werden illegal Waldflächen abgeholzt. Das schadet auch der dort ansässigen Tierpopulation und ruft so Tierschützer auf den Plan. Achten Sie beim Kauf daher besser auf nachhaltig und biologisch produziertes Avocadoöl.

Bisher hat sich die Stiftung Warentest noch nicht eingehend mit Avocadoölen auseinandergesetzt. Auch andere Beauty-Öle oder die pflegende Sheabutter sind bisher noch nicht in den Blickpunkt des Prüfinstituts geraten.

Interessieren Sie sich jedoch allgemein für Speiseöle, deren Herstellung und Verwendungsmöglichkeiten, dann hat die Stiftung ein ganzes Buch zu diesem Thema im Angebot. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

7.2. Wie lange ist Avocadoöl haltbar?

Im Schnitt ist Avocadoöl zwölf Monate lang haltbar, wenn Sie es richtig lagern und immer gut verschlossen aufbewahren. Ungekühlt reduziert sich die Haltbarkeit auf ca. drei Monate. Beim Avocadoöl Test sollte das Produkt weder ranzig schmecken noch unangenehm riechen. Sollte sich das Öl in Farbe und Konsistenz verändert haben, dann sollten Sie es besser entsorgen und eine neue Flasche Avocadoöl kaufen.

7.3. Wie lagert man Avocadoöl?

avocadoöl aufbewahrung

Ab in den Kühlschrank! So bleibt das Avocadoöl länger frisch.

Generell finden Sie auf jeder Flasche oder Dose das Mindesthaltbarkeitsdatum, welches der Hersteller vergibt. Dennoch können Sie die Haltbarkeit Ihres Avocadoöl Vergleichssiegers erhöhen, wenn Sie das Produkt richtig lagern. Hochwertige Öle sind lichtempfindlich, da sie zum Oxidieren neigen. Daher sollten Öle, unabhängig ihrer Sorte oder Kategorie, immer dunkel gelagert werden. Getönte Flaschen oder lichtundurchlässige Dosen helfen zusätzlich, die Lagerung im Kühlschrank ist jedoch vorzuziehen.

7.4. Beliebte Marken und Hersteller?

Damit Sie einen Überblick über beliebte Marken und Hersteller von Avocadoöl bekommen, haben wir die gängigsten Vertreter für Sie zusammengefasst:

  • Bio Planète
  • Ölmühle Solling
  • Farfalla
  • Clearspring
  • Dragonspice Naturwaren
  • Naissance
  • Mahlenbrey
  • Olivado
  • Die Kulinaristen
  • Petorca
  • Primavera
  • La Tourangelle
Vergleichssieger
Naissance Bio Avocadoöl
sehr gut (1,3) Naissance Bio Avocadoöl 0 Bewertungen 12,99 € Zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
Naissance Avocadoöl raffiniert
gut (1,8) Naissance Avocadoöl raffiniert
6 Bewertungen
19,99 € Zum Angebot »

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Avocadoöl Test.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Tests und Vergleiche - Essig & Öle

Jetzt vergleichen
Apfelessig Test

Essig & Öle Apfelessig

Apfelessig ist ein aus Apfelwein gewonnener Obstessig, der zur inneren und äußeren Anwendung genutzt werden kann. Bei regelmäßiger Anwendung wird …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Balsamico-Essig Test

Essig & Öle Balsamico-Essig

Der beliebte Aceto Balsamico, der auf Deutsch Balsamessig genannt wird, hat seinen Ursprung im norditalienischen Modena. Der echte Aceto Balsamico di …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Erdnussöl Test

Essig & Öle Erdnussöl

Erdnussöl wird aus Erdnüssen gewonnen und ist vor allem in der asiatischen Küche weit verbreitet. Für den Wok ist es ein ideales Bratöl, aber auch in …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Hanföl Test

Essig & Öle Hanföl

Hanföl wird aus den Hanfsamen gewonnen und enthält kaum psychoaktive Wirkstoffe wie das Tetrahydrocannabinol (THC) in der Marihuana-Droge. Es besteht …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Kokosöl Test

Essig & Öle Kokosöl

Kokosöl wird aus dem Fruchtfleisch der Kokosnuss gewonnen und enthält neben vielen Nährstoffen, wie zum Beispiel Vitamin E, bis zu 60 Prozent …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Kürbiskernöl Test

Essig & Öle Kürbiskernöl

Steirisches Kürbiskernöl ist eine regionale Spezialität Österreichs, die seit dem 19. Jh. aus den Kürbiskernen des Steirischen Ölkürbisses gewonnen …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Leinöl Test

Essig & Öle Leinöl

Leinöl enthält viele wichtige Omega-3-Fettsäuren und Vitamin E. Seine hervorragenden Eigenschaften machen es zum absoluten Gesundheits-Knüller. Es …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Olivenöl Test

Essig & Öle Olivenöl

Olivenöl kommt besonders in der mediterranen Küche des Mittelmeers zum Einsatz. Aber auch in Deutschland wird es immer beliebter und öfter zum …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Palmöl Test

Essig & Öle Palmöl

Palmöl ist mit rund 30 Prozent Marktanteil das wichtigste Speiseöl der Welt. Häufig handelt es sich dabei allerdings um weißes, raffiniertes Palmöl, …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Schwarzkümmelöl Test

Essig & Öle Schwarzkümmelöl

Echter Schwarzkümmel, auch als Nigella sativa bekannt, galt schon im alten Ägypten als schmackhafte Würzpflanze und überzeugte zusätzlich durch seine …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Sojasauce Test

Essig & Öle Sojasauce

Die Sojasauce ist als Würzsauce zum Marinieren und Verfeinern von Speisen sowie als Salzersatz ein wichtiges Element der asiatischen Küche. Sie wird …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Trüffelöl Test

Essig & Öle Trüffelöl

Trüffelöl wird nicht aus Trüffeln gewonnen. Das Basisöl (meist Oliven- oder Rapsöl) wird mit Trüffelaroma oder richtigen Trüffeln versetzt, sodass es …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Walnussöl Test

Essig & Öle Walnussöl

Walnussöl wird aus den essbaren Kernen der Walnuss gewonnen. Besonders hochwertig sind Bio-Öle aus Kaltpressung, denn sie enthalten wichtige …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Weizenkeimöl Test

Essig & Öle Weizenkeimöl

Weizenkeimöl wird aus den Keimlingen des Weizens hergestellt, welche in der Regel bei der Produktion von Weißmehl anfallen. Für einen Liter …

zum Vergleich
vg