Gesichtsöl Test 2016

Die 7 besten Gesichtsöle im Vergleich.

AbbildungTestsiegerSatinNaturel Arganöl BioWeleda Mandel Sensible HautTrilogy Certified Organic Rosehip OilArt Naturals organisches JojobaölPreis-Leistungs-SiegerKhadi Rose Gesichts- und KörperölBeBarefaced NachtölL’Oréal Paris Öl Richesse
ModellSatinNaturel Arganöl BioWeleda Mandel Sensible HautTrilogy Certified Organic Rosehip OilArt Naturals organisches JojobaölKhadi Rose Gesichts- und KörperölBeBarefaced NachtölL’Oréal Paris Öl Richesse
Testergebnis
Vergleich.org
Bewertung1,2sehr gut
07/2016
Vergleich.org
Bewertung1,3sehr gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,5gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,6gut
07/2016
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,8gut
07/2016
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
08/2016
Kundenwertung
159 Bewertungen
23 Bewertungen
19 Bewertungen
158 Bewertungen
12 Bewertungen
52 Bewertungen
104 Bewertungen
Menge100 ml
18,95 € pro 100 ml
50 ml
28,08 € pro 100 ml
20 ml
100,00 € pro 100 ml
120 ml
13,95 € pro 100 ml
100 ml
11,50 € pro 100 ml
30 ml
€ pro 100 ml
30 ml
49,00 € pro 100 ml
Hauttypnormale, trockene Hautnormale, trockene Hautnormale, trockene Hautnormale, unreine Hautalle Hauttypennormale, trockene Hautnormale Haut
feuchtigkeitsspendendJaJaJaJaJaJaJa
für empfindliche HautJaJaJaJaJaJaJa
NaturproduktAlle Inhaltsstoffe sind natürlichen Ursprungs.JaJaJaJaJaNeinNein
Vorteile
  • spendet intensiv Feuchtigkeit
  • reduziert Hautirritationen
  • auch als Haaröl geeignet
  • spendet intensiv Feuchtigkeit
  • reduziert Hautirritationen
  • auch zum Abschminken
  • spendet intensiv Feuchtigkeit
  • verringert Pigmentflecken
  • besonders ergiebig
  • entzündungshemmend
  • reduziert Hautirritationen
  • auch zum Abschminken
  • reduziert Hautirritationen
  • glättet
  • blumiger Duft
  • reduziert Hautirritationen
  • Reduzierung von feinsten Linien und Falten
  • nicht fettend
  • zieht schnell ein
zum Anbieterzum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4.3/5 aus 34 Bewertungen

Gesichtsöl-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Gesichtsöl ist der Newcomer in der Beauty-Welt. Es hilft, Hautprobleme wie trockene Haut, Akne oder Pigmentflecken zu mildern und langfristig vorzubeugen.
  • Nicht jedes Öl wirkt fettend – die meisten Produkte ziehen schnell ein und hinterlassen ein ebenmäßiges Hautbild. Inhaltsstoffe wie Vitamin E, Neemöl, Rosmarin und Kamille wirken beruhigend und entzündungshemmend.
  • Für die beste Wirkung wird Gesichtsöl auf die noch feuchte Gesichtshaut nach der Reinigung aufgetragen. So bewahrt es die Feuchtigkeit optimal.

gesichtsöl test

Zum Thema Gesichtspflege finden sich immer mehr Beauty-Produkte  – neben Creme, Gesichtswasser und Körperöl haben nun auch Gesichtsöle Beauty-Blogs, Magazine und Kosmetik-Studios erobert. Und interessanterweise sind es besonders Naturkosmetik-Produkte, von denen Celebrities wie Hautärzte schwärmen. Aber Öl fürs Gesicht – geht das überhaupt? In unserem Gesichtsöl Test 2016 stellen wir Ihnen die beliebtesten Artikel vor und geben Ihnen die nötige Kaufberatung, um das beste Gesichtsöl für Ihren Hauttyp zu finden. Im Ratgeber finden Sie die besten natürlichen Inhaltsstoffe sowie Pflege-Tipps, Tricks und DIY-Rezepte.

1. Was ist Gesichtsöl?

1.1. Wofür wird Gesichtsöl verwendet?

dr hauschka öl

Verfeinert die Poren: konzentrierte Naturkosmetik, hier von Dr. Hauschka.

Gesichtsöl (auch Facial Oil) hat viele Anwendungsmöglichkeiten und ist für jeden Hauttyp geeignet. Die Wirkung ist dabei abhängig von den Inhaltsstoffen. Alle Gesichtsöle haben gemeinsam, dass sie pflegende Eigenschaften besitzen und sich wie ein Schutzschild über die Haut legen. Sie bekämpfen Trockenheit, verkleinern Poren, vermindern Falten und verringern Pigmentflecken und Aknenarben. Als Teil der täglichen Gesichtspflege können die potenten Seren die Wirkung Ihrer Pflegeprodukte verstärken und Ihr Hautbild langfristig verbessern.

Bei der ersten Anwendung kann es zunächst zu einer Verschlechterung der Hautprobleme kommen – Ihre Haut muss sich erst an die intensive Gesichtspflege gewöhnen. Nach wenigen Gesichtsöl-Anwendungen stellt sich aber meist eine starke Verbesserung ein. Genau aus diesem Grund sind sie edlen Tropfen so beliebt – und meist eine kleine Investition. Allerdings täuscht der Preis: Gesichtsöle sind so ergiebig, dass sie auch bei täglicher Anwendung bis zu einem Jahr ausreichen. Möchten Sie ein günstiges Gesichtsöl kaufen, werde Sie auch in der Naturkosmetik-Ecke der Drogerien fündig (z.B. Gesichtsöl Rossmann, Dm).

Hier einmal die Vor- und Nachteile von Gesichtsölen:

  • konzentrierte Inhaltsstoffe
  • schnelle, starke Wirkung
  • ergiebig – ein paar Tropfen genügen
  • verstärken die Wirkung von Gesichtscreme
  • vergleichsweise teuer
  • Hautbild kann sich anfänglich verschlechtern
  • kann offene Wunden im Gesicht reizen

1.2. Wie wendet man Gesichtsöl an?

alverde

Gut für trockene Haut: Wildrosenöl, hier von Alverde.

Gesichtsöl kann – je nach Hauttyp – auf verschiedene Weise angewendet werden. Zunächst die traditionelle Gesichtsöl Anwendung: Entfernen Sie Ihr Make-Up und reinigen Sie Ihr Gesicht wie gewohnt – auch nach einer Beauty-Anwendung ist ein guter Zeitpunkt. Tragen Sie ein bis drei Tropfen des Gesichtsöls auf das saubere, noch feuchte Gesicht auf. Leicht klopfende Bewegungen verteilen das Öl auf der Haut und helfen, die Durchblutung anzuregen – so werden die Pflegestoffe besonders gut aufgenommen. Lassen Sie das Öl kurz einziehen und tragen Sie dann Ihre bevorzugte Feuchtigkeitscreme auf.

Besonders im Winter kann es jedoch sein, dass Ihre Haut durch Kälte und Heizungsluft schnell austrocknet. Hier können Sie das Öl leicht über Ihre Gesichtscreme auftragen. Es wirkt hier als Schutzschild, das die Pflegestoffe der Creme in die Haut einschließt. Im Sommer und immer dann, wenn Sie einen Pflegekick benötigen, hilft folgender Trick: sprühen Sie ein feuchtigkeitspendendes oder belebendes Gesichtswasser (Gesichtstonikum) auf Ihr Gesicht und tragen Sie das Gesichtsöl anschließend auf.

Hinweis: Gesichtsöl sollte immer nach der Gesichtsreinigung aufgetragen werden. Auf Make-Up und Co. kann es Schmutzpartikel einschließen und die Poren verstopfen. Pickel und Mitesser sind die Folge.

2. Welche Gesichtsöl-Typen gibt es?

In unserem Gesichtsöl Vergleich sind wir auf unterschiedliche Kategorien gestoßen, die meist nach Hauttyp unterteilt werden. Hier einmal die wichtigsten im Überblick:

2.1. Gesichtsöl für trockene / normale Haut

Gesichtsöl für trockene Haut dient dazu, die Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen und eine Barriere aufzubauen, um Wasser  in den Hautzellen zu halten. Gleichzeitig bildet das Öl ein Schutzschild gegen äußere Einflüsse wie Wind, UV-Strahlung und Schadstoffe und macht sie weniger empfindlich. Pflegende Inhaltsstoffe regen die Durchblutung an, helfen bei der Zellerneuerung und dem Aufbau der Lipidketten. Dies macht sensible Haut auf lange Zeit widerstandsfähiger. Gesichtsöl für trockene Haut kann einen leichten Film hinterlassen, der das spannende Hautgefühl mindert (z.B. Weleda Öl). Anders als bei mancher Feuchtigkeitscreme bleibt ein klebriges, öliges Gefühl jedoch aus.

2.2. Gesichtsöl für unreine Haut

Hagebutte

Steckt voller Antioxidantien, auf die auch Kate Middleton schwört: die Hagebutte.

Gesichtsöle für unreine und fettige Haut sind dafür entwickelt, die Talgregulation der Hautzellen ins Gleichgewicht zu bringen. Unreine Haut neigt zur Überproduktion von Talg, der die Poren verstopfen und so Pickel und Mitesser hervorrufen kann. Dies ist ein Schutzmechanismus, um ein Austrocknen zu verhindern. Mithilfe von feuchtigkeitsspendenden Inhaltsstoffen kann das richtige Gesichtsöl unreine Haut durchaus verbessern, entzündungshemmende und adstringierende Substanzen lassen Rötungen und Schwellungen abklingen und verhindern die erneute Bildung von Unreinheiten. Auch Gesichtsöl für Mischhaut beugt Mitesser-Bildung und Akne vor ohne dabei auszutrocknen (z.B. Gesichtsöl L’Oreal).

2.3. Gesichtsöl für reife Haut

Reife Haut benötigt mehr Feuchtigkeit kann diese auch weniger gut speichern – deshalb sind Öle für reife Haut meist besonders konzentriert. Sie glätten zusätzlich das Hautbild, sodass Ihre Haut Licht besser reflektiert und frischer aussieht. Antioxidantien und Kollagen helfen, die Spannkraft und Widerstandskraft zu erhöhen und somit langfristig für ein verbessertes Hautgefühl zu sorgen (z.B. Diadermine Gesichtsöl).

3. Inhaltsstoffe

Wenn Werbeanzeigen von den Beauty-Eigenschaften von Kosmetik sprechen, meinen sie meist die Wirkung der pflegenden Komponenten. Hier einmal eine Liste der beliebtesten Hautpflege Inhaltsstoffe und ihre Wirkung – so finden Sie schnell Ihren Gesichtsöl Testsieger.

Inhaltsstoff Merkmale
Jojobaöl Intensive Pflege, die schnell einzieht und die Elastizität der Haut erhöht. Mildert Faltenbildung und trockene Haut, ohne zu beschweren. Auch für unreine Haut ideal.
Mandelöl Leichtes, hypoallergenes Öl – auch für Babyhaut geeignet. Hilft bei Ekzemen, Psoriasis sowie Pigmentflecken.
Traubenkernöl Spendet auch extrem fettiger Haut Feuchtigkeit, ohne zu beschweren. Hat einen hohen Anti-Aging-Effekt und mildert Falten.
Hagebuttenkernöl Auch Hagebuttenöl oder Rosehip Oil genannt. Enthält hoch konzentrierte Antioxidantien, die das Hautbild verfeinern und Hautalterung vorbeugen. Spendet Feuchtigkeit und lässt Narben und Pigmentflecken verblassen.
Karottenöl Enthält hochkonzentriertes Vitamin A, das die Haut leicht gebräunt wirken lässt. Spendet Feuchtigkeit und zieht schnell ein, ohne einen Fettfilm zu hinterlassen. Wirkt bei Akne und Ekzemen stark heilend und verkleinert und reinigt selbst verstopfte Poren.
Neemöl Antibakteriell, heilend für Akne und Entzündungen, vermindert die Talgbildung.
Wildrosenöl Wirkt entzündungshemmend und beruhigend. Besonders auch für reifere Haut sehr regenerierend und bekämpft Pigmentflecken.

Besonders in der Naturkosmetik wird neben den sogenannten Trägerölen auch eine Reihe essentieller Öle angewendet, die den Produkten einen angenehmen Duft verleihen. Aber ätherische Öle haben ebenfalls Beauty-Benefits:

  • Lavendel, Teebaum, Rosmarin und Minzöl: gut für Akne, wirken antibakteriell und regen Durchblutung an
  • Geranium, Kamille und Rose: gut für trockene Haut, wirkt regenerierend, beruhigend und glättend
  • Lemongrass, Orange: erfrischend, belebend, verfeinert das Hautbild

4. Gesichtsöl selber machen

Wenn Sie kein Gesichtsöl kaufen, sondern es lieber selber machen möchten, können Sie eine Mischung aus Ihren Lieblingszutaten herstellen. Wir empfehlen Ihnen, ein Öl als Träger (auch Basisöl genannt) zu verwenden, das nicht zu leicht ranzig wird – Jojobaöl, Arganöl oder Mandelöl eignen sich für Kosmetik zum Beispiel sehr gut. Mischen Sie das Öl mit einem weiteren Öl, das die von Ihnen bevorzugten Pflegeeigenschaften besitzt, z.B. Wildrosenöl. Ein paar Tropfen essentielles Öl geben dem Gesichtsöl einen angenehmen Geruch, klären und regen die Durchblutung an. Achten Sie hier darauf, dass Sie wirklich nur wenige Tropfen verwenden –  essentielle Öle können die Haut reizen. Hier haben wir ein Gesichtsöl Rezept für Sie, das sie beliebig mit Ölen Ihrer Wahl verändern können:

20 ml Arganöl
10 ml Rhizinusöl
5 Tropfen ätherisches Öl
Alle Zutaten in eine kleine Flasche mit Pipette füllen und gut schütteln.

Faustregel: Füllen Sie das ätherische Öl immer zum Schluss ein. Sie sollten es leicht riechen können – riecht es zu scharf, ist die Mischung zu stark. Dann lieber noch etwas Basisöl nachfüllen. Fläschchen vor jedem Gebrauch gut schütteln.

Für ein weiteres Naturkosmetik-Gesichtsöl-Rezept haben wir hier ein Video für Sie:

5. Hersteller und Marken

  • Dr. Hauschka
  • Weleda
  • Trilogy
  • L’Oreal
  • Diaderma
  • Annemarie Börlind
  • Vichy
  • Biotherm
  • Clarins
  • Khadi
  • Hildegard Braukmann
  • Diadermine
  • Diaderma

6. Fragen und Antworten rund um das Thema Gesichtsöl

6.1. Was sagt die Stiftung Warentest?

Gesichtsöl mit Pipette

Gesichtsöl wird besonders leicht mit einer Pipette aufgetragen und wird häufig in Pippettenflaschen verkauft. Alternativ können Sie diese günstig in jeder Apotheke nachkaufen.

Die Stiftung Warentest hat bisher keinen Gesichtsöl Test durchgeführt. Allerdings wurden in Ausgabe 03/2015 Körperöl unter die Lupe genommen. Hier schnitten die Naturkosmetik-Produkte von Arganhain, Dr. Hauschka und Weleda sowie Produkte von den Drogeriemärkten Dm und Rossmann mit Gut ab. Besonders Arganöl, Rosenöl und Sanddornöl konnten das Verbrauchermagazin als Feuchtigkeitsspender überzeugen.

6.2. Welches Gesichtsöl bei Rosacea?

Wildrosenöl oder Mandelöl eignen sich gut für Rosacea, sie beruhigen und wirken entzündungshemmend, ohne die Durchblutung zu stark anzuregen. Auch Hagebuttenkernöl kann Äderchen mit der Zeit abmildern und die Epidermis stärken.

6.3. Gesichtsöl oder Feuchtigkeitscreme?

Beides. Die Annahme, dass beide Hautpflege-Produkte austauschbar sind, stimmt leider nicht. Sind Sie mit Ihrem Hautbild zufrieden, müssen Sie kein Hautöl zur Pflege verwenden. Tun Sie es aber, kann es Ihre Feuchtigkeitscreme nicht ersetzen. Das Öl wirkt wie ein Serum, während die Gesichtscreme die Haut zusätzlich mit Feuchtigkeit versorgt.

6.4. Wie weiß ich, ob ich genügend Gesichtsöl angewendet habe?

Das Öl sollte nach wenigen Minuten eingezogen sein, wenn nicht, haben Sie wahrscheinlich etwas zu viel erwischt. Spannt Ihre Haut noch oder fühlt sich trocken an, kann sie noch ein, zwei Tröpfchen Gesichts-Öl vertragen.

Kommentare (2)
  1. Rosa sagt: 24. März 2016, 15:55 Uhr

    Ich habe auch schon gelesen, dass Gesichtsöl jetzt die neuste Mode ist. Kann man da nicht einfach Kokosnussöl oder Olivenöl benutzen, das soll doch gut für die Haut sein?

    Antworten
    1. Vergleich.org sagt: 24. März 2016, 16:23 Uhr

      Liebe Leserin,

      vielen Dank für Ihren Kommentar unserem Gesichtsöl Test. Ölivenöl und Kokosöl sind für die Körperpflege und Gesichtspflege sehr gut geeignet und können langfristig helfen, das Hautbild zu verbessern. Der Unterschied zu Gesichtsölen ist, dass diese schnell in die Haut einziehen und gut als Make-Up-Unterlage geeignet sind. Olivenöl und Kokosöl hingegen hinterlassen einen leichten Film, der tagsüber als unangenehm empfunden werden könnte.

      Weiterhin viel Spaß beim Stöbern auf unserer Seite wünscht Ihnen

      das Vergleich.org-Team

      Antworten
Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Kosmetikprodukte

Kosmetikprodukte Aloe Vera Gel

Aloe Vera Gel wird aus dem Blattinneren der Aloe Vera Pflanze gewonnen, die vor allem für ihre entzündungshemmende und beruhigende Wirkung bekannt…

zum Vergleich

Kosmetikprodukte Anti-Falten-Serum

Anti-Falten Serum, auch unter der Bezeichnung Anti-Aging Serum bekannt, ist ein hochkonzentriertes Fluid, das der Hautalterung vorbeugen soll. Wenn …

zum Vergleich

Kosmetikprodukte Antifaltencreme

Antifaltencremes sollten nicht vor dem 30. Lebensjahr verwendet werden. Die darin enthaltenen Wirkstoffe sind so hoch konzentriert, dass sie jü…

zum Vergleich

Kosmetikprodukte Arganöl

In mehreren Produktionsschritten wird Arganöl aus den nussähnlichen Früchten der Arganbäume gewonnen. Diese sind nur im südwestlichen Teil des …

zum Vergleich

Kosmetikprodukte Augencreme

Das Wichtigste beim Kauf einer Augencreme ist, dass Sie vorab Ihren persönlichen Hauttyp bestimmen lassen. Die Cremes werden für reife Haut ab 50 …

zum Vergleich

Kosmetikprodukte BB-Cream

BB-Cream steht für Beauty Balm oder Blemish Balm. Produkte mit dieser Bezeichnung vereinen die Eigenschaften einer Tagespflege und Foundation. Anders…

zum Vergleich

Kosmetikprodukte CC-Cream

Eine CC-Cream wird wie die BB-Cream hauptsächlich dazu verwendet, um Unreinheiten, erste Fältchen oder kleine Narben abzudecken, ohne Makeup zu …

zum Vergleich

Kosmetikprodukte Concealer

Ein Concealer kann vielseitig eingesetzt werden. Rund um die Augen kaschiert er Schatten und Ringe, im Rest des Gesichts deckt er zuverlässig Rö…

zum Vergleich

Kosmetikprodukte Eyeliner

Ein Eyeliner, auch "Kajal" genannt, ist zumeist schwarze Schminke, die unter und um die Augen bzw. das Augenlid aufgetragen wird. Dadurch werden Augen…

zum Vergleich

Kosmetikprodukte Gesichtscreme

Pflege für das Gesicht gibt es für Männer und für Frauen. Wichtig bei der Auswahl der Gesicht Cremes sind das eigene Alter, der Hauttyp, der pH-…

zum Vergleich

Kosmetikprodukte Gesichtspeeling

Gesichtspeelings sorgen in erster Linie dafür, dass alte und abgestorbene Hautzellen entfernt werden. Dieses Vorgehen reinigt außerdem die …

zum Vergleich

Kosmetikprodukte Gesichtswasser

Gesichtswasser kann als Teil einer auf den Hauttyp abgestimmten Pflegeroutine das Hautbild verbessern und somit zu unserem Wohlbefinden beitragen. Das…

zum Vergleich

Kosmetikprodukte Kosmetikspiegel

Kosmetikspiegel für zuhause haben viele Funktionen: sie werden als Rasierspiegel, Schminkspiegel und für die heimische Kosmetik eingesetzt. Ein …

zum Vergleich

Kosmetikprodukte Lippenstift

Der Lippenstift zählt zu den beliebtesten Kosmetikprodukten. Er rundet das Tagesmakeup stilvoll ab und bildet den Blickfang des Abendmakeups. Neben …

zum Vergleich

Kosmetikprodukte Mandelöl

Pflegendes Mandelöl wird aus Früchten des Mandelbaums gewonnen (lat. Prunus dulcis), den man vor allem im Mittelmeerraum und in Kalifornien …

zum Vergleich

Kosmetikprodukte Mascara

Mascaras haben - wie viele andere Produkte aus der Kategorie Kosmetik auch - häufig sehr verheißungsvolle Namen: Von "Extreme Volume" ist da die …

zum Vergleich

Kosmetikprodukte Nagelhärter

Der Nagelhärter ist ein Hilfsmittel zur Pflege von spröden, trockenen oder rissigen Fingernägeln. Er dient als eine Barriere, die Wasser und …

zum Vergleich

Kosmetikprodukte Nagellack

Nagellack gibt es seit den 1920er Jahren. Und seit Karl Lagerfeld 2009 bei einer Fashionshow gleich noch den passenden Nagellack zur Kollektion …

zum Vergleich

Kosmetikprodukte Nagelöl

Nagelöl besteht aus einem Öl oder einer Mischung verschiedener Öle (z.B. Teebaum-, Orangen- und Jojobaöl) und spendet den Nägeln und der …

zum Vergleich

Kosmetikprodukte Wimpernserum

Immer mehr Frauen benutzen ein Wimpernserum, um dem perfekten Lash Look näherzukommen. Effekte werden nur so lange erzielt, wie Sie das Serum …

zum Vergleich

Kosmetikprodukte Wimpernzange

Mit einer Wimpernzange können Sie Ihre Wimpern nach oben formen, ohne sie mit Mascara zu verkleben. Nach der Anwendung sehen Ihre Wimpern voller aus …

zum Vergleich