Das Wichtigste in Kürze
  • Pflegendes Mandelöl wird aus Früchten des Mandelbaums gewonnen (lat. Prunus dulcis), den man vor allem im Mittelmeerraum und in Kalifornien antrifft.
  • Mandelöl wird durch Kaltpressung gewonnen und findet sein Einsatzgebiet nicht nur im Kosmetikbereich, sondern kann ebenso als Speiseöl Verwendung finden.
  • Reines Mandelöl ist sehr verträglich und bietet Allergikern und Neurodermitis-Patienten eine Alternative zu herkömmlichen Gesichts- und Körpercremes. Aufgrund seiner intensiven Pflegewirkung kann das Öl zudem auch bei der Babypflege zum Einsatz kommen.

Mandelöl Test
Seinen Körper mit Ölen zu pflegen ist keine innovative Idee der modernen Kosmetikindustrie. Vielmehr gelten natürliche Öle schon seit Jahrtausenden als heil- und wirksame Pflege – für die innere und äußere Anwendung gleichermaßen. Die Einsatz- und Verwendungsmöglichkeiten für ein reines Öl sind zahlreich und beziehen sich keineswegs nur auf den kosmetischen Bereich. Auch in der Küche kann ein gesundes Öl einen Unterschied bewirken und somit das Wohlbefinden positiv beeinflussen.

Mandelöl macht da keine Ausnahme. Seine hervorragende Hautverträglichkeit bietet nicht nur Menschen mit einer sehr trockenen und empfindlichen Haut eine Alternative zur herkömmlichen Kosmetik. Damit Sie auch von den zahlreichen, positiven Eigenschaften des Mandelöls profitieren können, haben wir Ihnen im folgenden Mandelöl-Vergleich 2020 eine umfassende Kaufberatung zusammengestellt.

1. Was ist Mandelöl?

Mit Mandelöl läuft’s wie geschmiert

Mandelöl ist nicht nur ein Bestandteil vieler Kosmetikprodukte sowie Naturkosmetik. Es verfeinert außerdem Salate und Dressings. Zusätzlich findet das Öl auch Anwendung als Schmiermittel in der Feinmechanik oder als Pflegeöl für alte Musikinstrumente aus Holz (Quelle: Wikipedia).

Mandelöl ist ein pflanzliches Öl, welches aus den Früchten des Mandelbaums (lat. Prunus dulcis) gewonnen wird. Dabei können sowohl die süßen Mandeln als auch die bitteren Mandeln Verwendung finden. Der Mandelbaum kommt vorwiegend im Mittelmeerraum und im Bundesstaat Kalifornien vor.

Um an das reine Öl aus der Mandel zu gelangen, die übrigens zur Gattung der Rosengewächse gehört, sollte diese kalt gepresst werden. Dabei wird das Öl durch mechanische Verfahren und ohne den Zusatz von Hitze gewonnen. So kann gewährleistet werden, dass die positiven Inhaltsstoffe nicht verloren gehen.

Reines Mandelöl ist reich an gesättigten und ungesättigten Fettsäuren. Aufgrund ihrer hohen Konzentration ist Mandelöl so verträglich. Mit fast 90 Prozent ist Ölsäure – eine Omega-9-Fettsäure – die am stärksten vertretene, ungesättigte Fettsäure im Öl. Zusätzlich sorgen Linolsäure und Palmitinsäure für eine verstärke Hautregeneration und spenden Feuchtigkeit. Neben den Fettsäuren finden sich noch zahlreiche Vitamine wie A, E, B und Vitamin D und Mineralien im Mandelöl. Diese wirken u.a. entzündungshemmend, hautstraffend und regen das Immunsystem an.

Die wichtigsten Vor- und Nachteile von Mandelöl haben wir Ihnen auf den Punkt gebracht:

  • sehr vielseitig einsetzbar
  • dient als Basisöl für diverse Kosmetikprodukte
  • pflegende Wirkung – macht die Haut schön weich
  • schonende Pflege für Babys
  • sofern verzehrbar, angenehm nussiger Geschmack
  • sehr verträglich
  • zieht relativ langsam ein

2. Welche Mandelöl-Typen gibt es?

Typ Beschreibung
reines MandelölPrimavera Mandelöl Reines Mandelöl wird ausschließlich aus den Steinfrüchten des Mandelbaums gewonnen und ist zumeist kaltgepresst. So kann gewährleistet werden, dass alle guten und pflegenden Inhaltsstoffe ohne starke Hitzeeinwirkung im fertigen Produkt enthalten sind. Das so entstandene Öl kann raffiniert oder unraffiniert verwendet werden. Raffiniertes Mandelöl ist zumeist leicht gelblich und klar, die unverarbeitete Variante etwas gelber in der Farbgebung.

Die Anwendungsmöglichkeiten für reines Mandelöl im kosmetischen Bereich sind zahlreich. Als Basisprodukt für eine selbst angemischte Gesichtscreme, Bodylotion oder Gesichtsmaske sowie als reines Gesichtsöl kann der feuchtigkeitsspendende Allrounder Anwendung finden.

MischölMandelöl Haut Ein Mischöl kann aus verschiedenen natürlichen Ölen bestehen. Zumeist enthält es noch Sonnenblumenöl, Jojobaöl oder ein andere pflegende Basis-Komponente in der Mischung. Entweder greifen Sie auf eine fertige Ölmischung zurück oder können sich Ihr bevorzugtes Massageöl, Körperöl oder Badeöl ganz nach Belieben zusammenstellen, um Ihr bestes Mandelöl für die Haut zu kreieren.

In käuflichen Mischölen ist kaltgepresstes Bio Mandelöl oftmals ein Bestandteil, aufgrund seiner pflegenden und hydratisierenden Wirkungsweise.

essbares Mandelölmanako Bio Mandelöl Denkt man an Speiseöle, sind die gängigen Vertreter Olivenöl, Leinöl, Walnussöl, Sesamöl, Kürbiskernöl oder auch exotisches Schwarzkümmelöl. Bitteres oder süßes Mandelöl hingegen ist zumeist eher ein Vertreter im Kosmetik-Bereich.

Doch kaltgepresstes Mandelöl in Bio-Qualität eignet sich hervorragend für die Küche und besticht durch ein angenehm mildes Aroma und einen süßlichen Geschmack. Geschmacklich passt das reine Mandelöl gut in ein leckeres Dressing oder lässt sich zur Herstellung und Verfeinerung von Süßspeisen verwenden.

Öl für ölige Haut? Zunächst klingt es paradox – ein Öl für ölige Haut benutzen, um die Haut wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Je nach Hauttyp eignen sich verschiedene Öle für fettige Haut. Reines Mandelöl sollte bevorzugt für trockene Haut – ähnlich wie Sheabutter oder Kokosöl – genutzt werden. Jedoch wirkt das Öl nicht komedogen (verstopft die Poren nicht) und kann gerade bei Akne und anderen entzündlichen Hautkrankheiten zu einer Linderung beitragen.

3. Welche Kaufkriterien zeichnen ein gutes Mandelöl aus?

3.1. Haben Sie die Haare schön?

Haaröle sind seit einigen Jahren der Renner im Beautybereich. Wenn Sie – abgesehen vom Alleskönner Kokosöl – Tipps suchen, wie Sie trockenes und beanspruchtes Haar wieder zu einer glänzenden Mähne verwandeln können, dann versuchen Sie es mal mit Mandelöl für die Haare. Durch die hohe Konzentration an Ölsäure verhilft es trockenem Haar sofort zu neuem Glanz. In puncto Anwendung können Sie das Mandelöl entweder als Ersatz für eine Haarspülung nutzen und nach dem Shampoo benutzen oder Sie verwenden es nach dem Waschen gezielt in den trockenen Bereichen Ihres Haares. Ein paar Tropfen reichen dafür völlig aus.

Weniger ist mehr: Seien Sie besser sparsam mit dem Haaröl und verteilen Sie das Produkt lediglich in den Haarspitzen. Wenn Sie zu großzügig mit dem Mandelöl umgehen, kann das Haar schnell fettig aussehen.

Mandelöl kann ebenfalls bei Schuppen helfen. Um gegen die lästigen Begleiter vorzugehen, nutzen Sie wenige Tropfen und massieren Sie alles sorgfältig in die Kopfhaut ein. Das beruhigt und lindert den Juckreiz.

3.2. Mandelöl in Kosmetik: ideal für Cremes, Lotionen und Massageöle

mandelöl anwendungsgebiet

Etliche Mandelöl-Tests zeigen: Mandeln sind gesund und können die passende Pflege für Ihren Hauttyp bieten.

Mandelöl kaltgepresst kann ein wertvoller Teil einer Aromatherapie sein. Dabei werden weitere ätherische Öle in das Mandelöl gemischt. Anschließend kann die Mischung aus Mandelöl als Massage- oder Körperöl benutzt werden. Je nach Stimmung und Geschmack können Sie ganz verschiedene ätherische Öle nutzen und so positiv auf Ihre Stimmung und Gesundheit einwirken.

Mandelöl kann natürlich auch solo verwendet werden. Dies empfiehlt sich besonders als Mandelölsalbe bei Menschen mit sehr trockener, reifer oder empfindlicher Haut. Auch Neurodermitis, Akne und Ekzeme können durch die Anwendung von Mandelöl als Gesichtspflege eine Besserung erfahren.

Wenn Sie einen Weg suchen, um Ihr Hautbild mit Mandelöl in Kosmetik-Produkten zu verbessern, dann versuchen Sie es mal mit einem einfachen Peeling mit Mandelöl fürs Gesicht oder den Körper. Eine genaue Anleitung finden Sie hier:

Wenn Sie bestes Mandelöl nicht nur zur äußeren Anwendung nutzen wollen, dann achten Sie darauf, dass das Produkt unbedingt auch zum Verzehr geeignet sein muss. Andersrum können Sie alle Mandel-Speiseöle auch für kosmetische Anwendungen nutzen.

3.3. Ist Mandelöl gut fürs Baby?

Ein natürliches Mandelöl kann auch bei empfindlicher Babyhaut genutzt werden. Folgende Optionen zur Verwendung von Mandelöl fürs Baby bieten sich an:

  • geben Sie einige Tropfen zum Badewasser Ihres Babys
  • Mandelöl für eine entspannende Babymassage
  • zur Reinigung nach dem Windelwechseln

Sie können schon während der Schwangerschaft zum Mandelöl greifen. Seine pflegenden Eigenschaften reduzieren die Gefahr von Dehnungs- oder Schwangerschaftsstreifen.

4. Fragen und Antworten rund um das Thema Mandelöl

4.1. Was sagt die Stiftung Warentest?

süßes mandelöl

Viele Mandelöl-Tests zeigen: Körperöle erleichtern nicht nur eine Massage, sie unterstützen außerdem das Wohlbefinden und regen die Durchblutung an.

Bisher hat die Stiftung Warentest keinen eigenen Mandelöl-Test durchgeführt. Jedoch hat das Prüfinstitut einen genaueren Blick auf Körperöle geworfen – nachzulesen in der Ausgabe (03/2015). Insgesamt neun verschiedene Produkte wurden untersucht, darunter zwei Arganöl-Produkte und verschiedene Mischöle. Ein reines Mandelöl war allerdings nicht dabei.

4.2. Wo kann man Mandelöl kaufen?

Anlaufstellen für Ihren Mandelöl-Testsieger gibt es ausreichend. Wenn Sie auf der Suche nach einem günstigen Mandelöl sind, dann bekommen Sie schon eine gute Auswahl in jeder Drogerie. Je hochwertiger und reiner das Öl in seiner Verarbeitung sein soll, desto hochpreisiger wird das Produkt. Wenn Sie einen Artikel aus der Kategorie Mischöl suchen, in dem Mandelöl nur einer von mehreren Bestandteilen ist, finden sich viele Varianten aus dem Bereich Körper- oder Badeöle.

Wenn Sie Mandelöl in der Apotheke suchen, werden Sie auch problemlos fündig. Damit Sie schnell und einfach die beliebtesten Hersteller und Marken ausfindig machen können, haben wir Ihnen diese einmal zusammengefasst:

  • Biopräp
  • Lavita
  • Vitaquell
  • Primavera
  • Mahlenbrey
  • Weleda
  • Taoasis
  • Bergland
  • Fandler
  • InstaNatural
  • Naissance
  • manako
  • BIOMOND
  • Ölmühle
  • Solling
  • KTC

4.3. Wie lange ist Mandelöl haltbar?

Problematischer Mandelanbau

Kalifornien ist eines der großen Anbaugebiete für Mandeln und erzeugt ca. vier Fünftel der Weltproduktion. Jedoch leidet der Bundesstaat seit Jahren unter einer anhaltenden Dürre. Der Mandelanbau verschlingt allerdings große Wassermengen – der Verbrauch liegt nahezu dreimal über dem der Stadt Los Angeles. Machen Sie sich daher bewusst, dass sowohl Wasser als auch Mandeln wertvolle Rohstoffe darstellen, die mit Bedacht genutzt werden sollten.

Mandelöl ist im Schnitt zwischen 6 und 12 Monaten haltbar. Wenn Sie das Öl lichtgeschützt und stets gut verschlossen aufbewahren, dann verhindern Sie die Oxidation der lichtempfindlichen Inhaltsstoffe. Wenn Sie einen ranzigen oder unangenehmen Geruch wahrnehmen, dann sollten Sie besser Abstand vom Produkt nehmen, da dieses mit hoher Wahrscheinlichkeit gekippt und schlecht geworden ist.

4.4. Wie lagert man Mandelöl?

Wenn Sie die Haltbarkeit weiter erhöhen wollen, dann lagern Sie das Öl vorzugsweise im Kühlschrank. Achten Sie beim Kauf schon auf eine getönte Glas- oder Plastikflasche. So ist das Produkt zusätzlich vor Licht geschützt.