Das Wichtigste in Kürze
  • Um einen Liter Granatapfelkernöl herzustellen, werden circa 500 kg Granatäpfel benötigt.

1. Welche Wirkung hat Granatapfelkernöl?

Granatapfelöl ist besonders reich an Punicinsäure. Diese gehört zu den ungesättigten Fettsäuren, genauer zu den Omega-5-Fettsäuren, und wirkt stark antioxidativ. Das heißt, freie Radikale werden gebunden und die Zellzerstörung reduziert. In Bezug auf die Haut hat das eine faltenreduzierende Wirkung. Es trägt also zur Regeneration von Gewebe bei und regt außerdem die Neubildung von Zellen an.

Durch die entzündungshemmende Wirkung kann das Öl laut gängigen Granatapfelkernöl-Tests im Internet auch bei Hautkrankheiten wie Neurodermitis eingesetzt werden und zur Linderung der Beschwerden beitragen.

Häufig wird auch empfohlen Granatapfelkernöl in den Wechseljahren einzunehmen. Das Öl enthält viele einfach gebaute Östrogene, die Beschwerden lindern und den Hormonhaushalt ausgleichen sollen.

Wir empfehlen Ihnen kaltgepresstes Granatapfelkernöl zu kaufen, da bei der schonenden Herstellung die wertvollen Inhaltsstoffe bestmöglich erhalten bleiben.

2. Wie wird Granatapfelkernöl angewendet?

Granatapfelöl lässt sich zunächst in Speiseöl und Pflegeöl unterscheiden, wobei Sie das Speiseöl auch zur Hautpflege verwenden können, das Körperöl jedoch nicht verzehren sollten. In der Tabelle unseres Granatapfelkernöl-Vergleichs haben wir gut ersichtlich die Unterscheidung der Öle dargestellt.

Bei der Anwendung von Granatapfelkernöl in der Küche empfehlen wir Ihnen es zur Verfeinerung von kalten Vorspeisen, für Salatdressings oder für Desserts zu verwenden. Dabei kommt der fruchtige Geschmack besonders gut zur Geltung. Zum Braten ist das Öl nicht geeignet, da es nicht sehr hitzebeständig ist und die wertvollen Inhaltsstoffe schnell zerstört werden und das Öl auch nicht mehr so gut schmeckt.

In der Kosmetik wird Granatapfelkernöl vor allem zur Hautpflege eingesetzt. Das Öl ist ein guter Feuchtigkeitsspender sowie reich an Antioxidantien und hilft das Hautbild zu glätten. Die besten Granatapfelkernöle haben dabei einen Pumpspender-, Klapp- oder Schraubverschluss mit Pipette. Das erleichtert die Dosierung, da für die Hautpflege nur wenige Tropfen benötigt werden.

3. Schneiden Bio-Granatapfelkernöle in Tests besser ab?

Biozertifizierte Granatapfelsamenöle sind sehr empfehlenswert, da diese aus Früchten aus ökologischem Anbau hergestellt werden. Das bedeutet, die Pflanzen wurden nicht mit chemischen Stoffen gedüngt oder mit Pestiziden zur Schädlingsbekämpfung belastet.

Außerdem sind diese Produkte frei von synthetischen Stoffen wie Duft-, Farb- oder Konservierungsstoffen und in der Regel sehr gut verträglich.

Granatapfelkernöl-Test