ACARAA Haaröl auf Cacay-Öl Basis ACARAA Haaröl auf Cacay-Öl Basis
Redken Diamond Oil Shatterproof Shine Redken Diamond Oil Shatterproof Shine
L L'Occitane Aromachologie Repair Öl
Weleda Intensiv Haaröl Weleda Intensiv Haaröl
Kérastase Elixir Ultime Kérastase Elixir Ultime
Garnier Wahre Schätze Haar-Öl Garnier Wahre Schätze Haar-Öl
L L'Oréal Professionnel Mythic Oil Original
Abbildung Testsieger Preis-Leistungs-Sieger
Modell ACARAA Haaröl auf Cacay-Öl Basis Redken Diamond Oil Shatterproof Shine L'Occitane Aromachologie Repair Öl Weleda Intensiv Haaröl Kérastase Elixir Ultime Garnier Wahre Schätze Haar-Öl L'Oréal Professionnel Mythic Oil Original
TestergebnisTÜV Siegel TÜV-geprüftes Test- & Vergleichsverfahren
Vergleich.org
Bewertung 1,7 gut
11/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,9 gut
11/2017
Vergleich.org
Bewertung 2,0 gut
11/2017
Vergleich.org
Bewertung 2,1 gut
11/2017
Vergleich.org
Bewertung 2,2 gut
11/2017
Vergleich.org
Bewertung 2,3 gut
11/2017
Vergleich.org
Bewertung 2,3 gut
11/2017
Kundenwertung
bei Amazon
97 Bewertungen
20 Bewertungen
noch keine
3 Bewertungen
36 Bewertungen
47 Bewertungen
41 Bewertungen
Meinungs des Tester
Das Cacay-Haaröl von ACARAA besticht als Naturprodukt durch seine sehr hochwertigen Inhaltsstoffe. Der Sprüh-Mechanismus zum Dosieren ist etwas schwerer zu drücken, aber ideal, um das Öl direkt ins Haar zu geben.
Das Redken Diamond Oil Shatterproof Shine Haarölist als einziges Nicht-Naturkosmetik-Produkt in unserem Haaröl-Test silikonfrei. Seine Pipette macht eine sehr genaue Dosierung möglich und optisch ist es ein Hingucker.
Das L'Occitane Aromachologie Repair Öl besitzt hochwertige Inhaltsstoffe ohne Silikon und ist sehr reichhaltig. Allerdings ist der Geruch gewöhnungsbedürftig: Das Öl riecht muffig.
Das Intensiv Haaröl von Weleda ist reichhaltig und mit hochwertigen Inhaltsstoffen wie Kettenwurzelöl gefüllt. Aber es lässt sich schwer dosieren. Außerdem klebt es an den Händen und besitzt einen schweren Duft nach Lavendel.
Das Kérastase Elixir Ultime riecht angenehm und macht Ihr Haar sofort spürbar weicher und glänzender. Es kann sowohl als Finish oder im handtuchfeuchtem Haar verwendet werden ohne nachzufetten.
Das Garnier Wahre Schätze Haar-Öl macht auch stark lockiges Haar leichter kämmbar und riecht angenehm nach Arganöl und Camelia. Es zieht schnell ein und verleiht Ihrem Haar neuen Glanz ohne nachzufetten.
Das Mythic Oil von L'Oréal verströmt einen sehr leichten, angenehmen Geruch im Haar und lässt es sichtbar gesünder und glatter aussehen. Allerdings lässt dieser Effekt bei dickerem Haar nach.
Testergebnisse: Wirkung
Gewichtung: 15 %
dauerhafte Pflegewirkung +++
sehr nach­haltig
+
nach­haltig
+++
sehr nach­haltig
+++
sehr nach­haltig
-
sehr sch­lecht
-
sehr sch­lecht
-
sehr sch­lecht
subjektives Pflegeempfinden
weicht oft von der dauerhaften Pflegewirkung ab
-
zu reich­haltigNatur­kos­metik ist sehr reich­haltig, wes­halb Haare auch bei geringen Mengen Haaröl beschwert und fettig wirken.
+++
sehr gut
-
zu reich­haltigNatur­kos­metik ist sehr reich­haltig, wes­halb Haare auch bei geringen Mengen Haaröl beschwert und fettig wirken.
-
zu reich­haltigNatur­kos­metik ist sehr reich­haltig, wes­halb Haare auch bei geringen Mengen Haaröl beschwert und fettig wirken.
+++
sehr gut
+++
sehr gut
+++
sehr gut
subjektives Glanz-Empfinden -
zu reich­haltig,
kann fettig wirken
Natur­kos­metik ist sehr reich­haltig, wes­halb Haare auch bei geringen Mengen Haaröl beschwert und fettig wirken.
+++
gesund glän­zend
-
zu reich­haltig,
kann fettig wirken
Natur­kos­metik ist sehr reich­haltig, wes­halb Haare auch bei geringen Mengen Haaröl beschwert und fettig wirken.
-
zu reich­haltig,
kann fettig wirken
Natur­kos­metik ist sehr reich­haltig, wes­halb Haare auch bei geringen Mengen Haaröl beschwert und fettig wirken.
+++
gesund glän­zend
+++
gesund glän­zend
+++
gesund glän­zend
Kämmbarkeit +++
sehr gut
+++
sehr gut
+++
sehr gut
+++
sehr gut
+++
sehr gut
+++
sehr gut
+++
sehr gut
Teilergebnis:
Wirkung

24 von 36 Punkten

26 von 36 Punkten

24 von 36 Punkten

24 von 36 Punkten

18 von 36 Punkten

18 von 36 Punkten

18 von 36 Punkten
Testergebnisse: Anwendung
Gewichtung: 25 %
für alle Haartypen geeignet
weniger für dickes Haar

weniger für dickes Haar
im handtuchfeuchtem Haar Naturkosmetik ist sehr reichhaltig, weshalb Haare auch bei geringen Mengen Haaröl beschwert und fettig wirken.
vor dem Waschen
zieht schnell ein
bei trockenem Haar
-
sehr langsam
+++
sehr sch­nell
-
sehr langsam
-
sehr langsam
+++
sehr sch­nell
+++
sehr sch­nell
+++
sehr sch­nell
Konsistenz +++
sehr flüssig
+++
sehr flüssig
+
eher dick­flüssig
+++
sehr flüssig
++
flüssig
+++
sehr flüssig
+++
sehr flüssig
Dosierbarkeit ACARAA
+
Sprüher
Redken
+++
Pipette

++
Pump­spender
Weleda
-
ohne Dosier­hilfe
Kérastase
++
Pump­spender
Garnier
++
Pump­spender

++
Pump­spender
Teilergebnis:
Anwendung

53 von 61 Punkten

57 von 61 Punkten

51 von 61 Punkten

48 von 61 Punkten

59 von 61 Punkten

59 von 61 Punkten

55 von 61 Punkten
Testergebnisse: Inhaltsstoffe
Gewichtung: 35 %
Duft frisch, Zitrus­früchte leicht holzig fruchtig Lavendel warm, leicht holzig blumig, nussig leicht
ohne problematische | umstrittene Inhaltsstoffe In der EU müssen die Durftstoffe Coumarin und Cinnamal zum Schutz von Allergikern aufgelistet werden, wenn sie enthalten sind.
Butyl­hy­dr­oxy­to­luol (BHT)BHT dient als Sta­bi­li­sator bei Kon­takt des Haaröls mit Sau­er­stoff; hor­mo­nell wirksam und kann All­er­gien aus­lösen

Cou­marinDuft­stoff; kann All­er­gien aus­lösen, Gera­niolDuft­stoff; kann All­er­gien aus­lösen

Cou­marinDuft­stoff; kann All­er­gien aus­lösen

Cin­namalDuft­stoff; kann All­er­gien aus­lösen, Gera­niolDuft­stoff; kann All­er­gien aus­lösen, Citro­nellolDuft­stoff; kann All­er­gien aus­lösen, bedenk­li­cher UV-Filterhor­mo­nell wirksam

Cin­namalDuft­stoff; kann All­er­gien aus­lösen, Cou­marinDuft­stoff; kann All­er­gien aus­lösen, Gera­niolDuft­stoff; kann All­er­gien aus­lösen, Citro­nellolDuft­stoff; kann All­er­gien aus­lösen
enthaltene Öle Silikonöl ist meist der Hauptinhaltsstoff bei Haarölen. Nachteil: Es lässt sich nur schwer auswaschen und kann dadurch zu Problemen z. B. beim Haarefärben führen. Außerdem pflegt Silikonöl das Haar nicht nachhaltig.
  • Cacay-ÖlNuss-Öl mit sehr viel Vitamin E; macht die Haare gesch­meidig, glän­zend und glatt
  • Man­delölZieht lang­samer, aber dafür tiefer in die Haar­struktur ein.
  • ArganölMacht das Haar gesch­meidig und weich.
  • Jojo­baölMacht das Haar leicht kämmbar und gesch­meidig.
  • Baobab-Ölintensiv rege­ne­rie­rend; macht das Haar gesch­meidig und glatt
  • Son­nen­blu­menölMacht das Haar gesch­meidig.
  • Nat­tern­kopfölMit­te­l­eu­ro­päi­sche Pflanze; stärkt die Haar­struktur
  • Kori­an­derölMacht das Haar gesch­meidig.
  • Apri­ko­sen­kernölMacht das Haar glatt, glän­zend und gesch­meidig.
  • Son­nen­blu­menölMacht das Haar gesch­meidig.
  • Ylang-Ylang-ÖlStärkt die Haar­wur­zeln und kräftig das Haar.
  • Süß­o­r­an­genölBeru­higt die Kopf­haut und macht das Haar glatt.
  • Laven­delölMacht das Haar glän­zend und hilft bei juckender Kopf­haut.
  • Gera­ni­umölWird in der Kos­metik über­wie­gend als Duft­stoff ein­ge­setzt.
  • Engel­wurzölWird in der Kos­metik über­wie­gend als Duft­stoff ein­ge­setzt.
  • Erd­nussölSchützt das Haar vor Feuch­tig­keits­ver­lust.
  • Rot­k­leeölWirkt rege­ne­rie­rend auf die Haar­s­turktur ein.
  • Klet­ten­wur­zelölHilft vor Haar­schäden zu schützen und stärkt die Haar­wur­zeln; macht das Haar gesch­meidig und glatt
  • Mais­keimöl
  • Kame­lienölMacht das Haar glatt und glän­zend.
  • ArganölMacht das Haar gesch­meidig und weich.
  • Pra­caxi-ÖlPra­caxi-Samen werden im Ama­zonas-Regen­wald gesam­melt. Das Öl macht das Haar glatt und gesch­meidig.
  • Sili­konölMacht das Haar weich, ist aber mög­li­cher­weise gesund­heits­schäd­lich.
  • ArganölMacht das Haar gesch­meidig und weich.
  • Kame­lienölMacht das Haar glatt und glän­zend.
  • Sili­konölMacht das Haar weich, ist aber mög­li­cher­weise gesund­heits­schäd­lich.
  • Avo­ca­doölMacht das Haar gesch­meidig und glatt.
  • Trau­ben­kernölMacht das Haar gesch­meidig, glatt und glän­zend.
  • Sili­konölMacht das Haar weich, ist aber mög­li­cher­weise gesund­heits­schäd­lich.
Qualität der enthaltenen Öle +++
sehr hoch­wertig
++
hoch­wertig
++
hoch­wertig
++
hoch­wertig
+
wertig
+
wertig
+
wertig
Naturkosmetik
NATURE
silikonfrei Silikone legen sich um das Haar und lassen es weich und glänzend erscheinen. Sie pflegen die Haare darunter aber nicht tatsächlich. Hochwertige Silikone lassen sich auswaschen.
parabenfrei Parabene stehen im Verdacht den Hormonspiegel zu beeinflussen und krebserregend zu sein.
sulfatfrei Sulfate sind Schwefelsäure-Salze, die sich an Organen ablagern und diese dauerhaft schädigen.
mineralölfrei Die, im Mineralöl enthaltenen, MOAH stehen im Verdacht krebserregend zu sein.
Teilergebnis:
Inhaltsstoffe

84 von 84 Punkten

44 von 84 Punkten

78 von 84 Punkten

66 von 84 Punkten

39 von 84 Punkten

27 von 84 Punkten

33 von 84 Punkten
Testergebnisse: Produktdetails
Gewichtung; 10 %
Menge 100 ml
ca. 29,00 € pro 100 ml
100 ml
ca. 24,10 € pro 100 ml
100 ml
ca. 39,90 € pro 100 ml
50 ml
ca. 21,80 € pro 100 ml
100 ml
ca. 28,61 € pro 100 ml
150 ml
ca. 4,63 € pro 100 ml
100 ml
ca. 11,21 € pro 100 ml
Verpackung +++
Glas
+++
Glas
++
Plastik
+++
Glas
+++
Glas
++
Plastik
+++
Glas
Haltbarkeit
nach Anbruch
Ver­falls­datum auf Ver­pa­ckung 18 Monate 12 Monate 6 Monate 18 Monate 18 Monate 18 Monate
Teilergebnis:
Produktdetails

19 von 24 Punkten

19 von 24 Punkten

16 von 24 Punkten

14 von 24 Punkten

19 von 24 Punkten

21 von 24 Punkten

19 von 24 Punkten
Vor- und Nachteile
  • frei von che­­mi­­schen Zusätzen, daher auch für die Kopf­haut geeignet
  • tier­ver­­­suchs­f­­reie Natur­­kos­­metik
  • aus­­­ge­wiesen für alle Haar­­typen
  • hoch­­­wer­­­tiger Glas­flakon
  • sehr ergiebig
  • kann Palmöl ent­halten
  • am besten vor dem Waschen ver­wenden
  • sehr ergiebig
  • mit Pipette für ein­­fache Dosie­rung
  • vor allem für sprödes, stra­pa­ziertes Haar geeignet
  • teils unan­­ge­­nehmer Geruch
  • frei von che­­­mi­­­schen Zusätzen, daher auch für die Kopf­haut geeignet
  • ent­hält zusätz­lich wert­volle Ami­no­säuren
  • am besten vor dem Waschen ver­­wenden
  • teils unan­­­ge­­­nehmer Geruch
  • hoch­­­­wer­­­­tiger Glas­flakon
  • auf der Packung steht "mit Ros­marin" - wird bei Inhalts­stoffen nicht auf­ge­zählt - Geruch ist mehr Lavendel
  • beson­­ders für wider­­spen­s­­tiges Haar, glättet das Haar
  • sehr ergiebig
  • aus­­­­­ge­wiesen für alle Haar­­­typen
  • ent­­hält hor­­mo­­nell wir­k­­same UV-Filter
  • hoch­­­­wer­­­­tiger Glas­flakon
Zum Angebot Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot »
Erhältlich bei*
Sie wünschen sich noch mehr Auswahl?
Jetzt Haaröl bei eBay entdecken!
Weiter »

Hat Ihnen dieser Test gefallen?

4,7 /5 aus 14 Bewertungen

Haaröle-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Das beste Haaröl vereint verschiedene Pflegeöle fürs Haar in einem Produkt: Natürliche Öle, wie Arganöl, Mandelöl, Jojobaöl und Kokosöl pflegen ihr Haar. Allerdings enthalten die meisten Haaröle auch das strittige Silikonöl, wie unser Test zeigt.
  • Trockenem und strapaziertem Haar verleiht Haaröl in Sekundenschnelle Glanz und spürbare Pflegewirkung. Doch, oftmals ist Letzteres nur Schein durch kritische Inhaltsstoffe, die nicht nachhaltig pflegen.
  • Als Pflege für die Haarspitzen im trockenen sowie handtuchtrockenem Haar oder als Haarkur über Nacht: Haaröl kann unterschiedlich eingesetzt werden, um ihre Haarpracht gezielt und intensiv aufzubauen.

Haaröl Test

Haarpflege wird immer beliebter

Laut einer VuMA Statistik sind neben dem klassischen Shampoo und Haarspray besonders auch pflegende Produkte wie Conditioner und Kuren beliebt. Das prognostizierte Marktvolumen für die Sparte Haarpflegeprodukte steigt jährlich von 85,5 Milliarden US-Dollar im Jahr 2017 hin zu 102,4 im Jahr 2024 (Quelle: Trefis.com).

Haarpflege ist Trend – sowohl bei Frauen als auch bei Männern. Eines der beliebten Wundermittel auf dem Beauty-Markt ist Haaröl.

Haaröl stellt hierbei ein ganz besonderes Pflegeprodukt dar: Es kann Ihre Haare sofort spürbar weicher, glatter und glänzender machen.

In der Kaufberatung zu unserem Haaröl-Test 2017 erfahren Sie, wie dieser Soforteffekt entsteht und welche Rolle Silikone und natürliche Öle hierbei spielen. Außerdem klären wir Sie über die Unterscheidung von subjektiv empfundener und [tatsächlicher] intensiver Pflege auf.

1. Haaröl-Test 2017: So haben wir getestet

testkriterien haaröl testHaaröle helfen trockenem, glanzlosem Haar. Sie suggerieren einen sofortigen Pflegeeffekt, der Ihrem strapazierten Haar wieder Leben einhaucht. In unserem Haaröl-Test 2017 haben wir die Produkte in fünf verschiedenen Kategorien getestet und bewertet: Anwendung, Wirkung, Eigenschaften, Inhaltsstoffe und Produktdetails.

Anwendung:
  • Für welche Haartypen eignet sich das Haaröl?
  • Lässt sich die Hersteller-Empfehlung zur Dosierung und Anwendung auf alle Haartypen übertragen?
Wirkung:
  • Wie nachhaltig werden Ihre Haare wirklich gepflegt? Oder ist die Wirkung des Haaröls bei geschädigtem Haar nur oberflächlich?
  • Was ist der subjektive Eindruck zum sofortigem Pflege- und Glanz-Effekt?
Eigenschaften:
  • Wie flüssig bzw. dickflüssig ist das Haaröl? Klebt es vielleicht sogar an den Händen?
  • Zieht es in den trockenen Haaren schnell ein?
Inhaltsstoffe:
  • Welche umstrittene Stoffe enthält das Haaröl? Nur potentielle Allergene oder gar hormonell wirksame? Z. B. ist Arganöl für die Haare eine Wohltat im Gegensatz zu künstlichen Stoffen.
  • Wie hochwertig sind die enthaltenen Öle?
Produktdetails:
  • Wie lange ist das Haaröl nach Anbruch haltbar?
  • Wie viel Produkt bekommen Sie zum Einkaufspreis?

vergleich.org logoTestfazit: Alle Öle für die Haare konnten entweder durch ihre hochwertigen Inhaltsstoffe oder durch das subjektive Gefühl der sofortigen Pflege überzeugen. Kritische Inhaltsstoffe besitzen fast alle, allerdings sind ätherische Öle und Duftstoffe nur für Allergiker problematisch.

Farbe Haaröl

Die meisten Haaröle sind farblos; wenige gelblich oder bräunlich. Wenn die Färbung durch künstliche Farbstoffe hervorgerufen wird, beeinflusst es die Qualität. Wichtiger als die Farbe, ist jedoch die Dosierbarkeit.

2. Anwendung: Eine Pipette dosiert am genauesten

Die meisten Haaröle sind für alle Haartypen geeignet. Je nach Inhaltsstoffe sind sie für einen bestimmten Haartyp jedoch besonders gut geeignet. Meist finden Sie dann Aufdrucke wie z. B. „für strapaziertes Haar“ oder „für coloriertes Haar“.

Dies bedeutet nicht, dass Sie diese Haaröle nicht für die Pflege verwenden dürfen, wenn Sie Locken haben oder normales Haar. Es soll lediglich Ihre gefärbte Haarfarbe intensiver leuchten lassen oder Ihr sehr trockenes Haar nicht mehr so struppig erscheinen lassen.

Darüber hinaus unterscheiden sich die Haaröle darin, wie einfach Sie das Öl dosieren können. Dabei können Sie vier verschiedene Dosiermechanismen unterscheiden: Pipette, Pumpspender, Sprüher und keine Dosierhilfe.

Art der Dosierung Beschreibung
Pipettehaaroel-pipette
  • der Deckel ist mit einer Pipette verbunden
  • durch Entleeren der Pipette können Sie sehr kleine Mengen Haaröl verwenden

besonders für kurze Haare geeignet – hier benötigen Sie nur kleine Mengen
sehr hygienisch
sehr einfach zu dosieren
bei sehr langem Haar müssen Sie die Pipette mehrmals eintunken

Pumpspenderhaaroel-pumpspender
  • einfacher Pumpmechanismus
  • 1 x pumpen gibt oft die ideale Menge für mittellanges Haar
  • auch halbe Pumpstöße möglich

sehr hygienisch
sehr einfach zu dosieren
für kurze Haar oft schon zu viel Öl

Sprühersprüher haaröl
  • etwas schwergängier als ein Pumpspender
  • kann direkt ins Haar gesprüht werden
  • nur sehr schwer halbe Sprühstöße möglich

sehr hygienisch
Sie treffen nicht nur Ihre Haar beim Sprühen

ohne Dosierhilfekeine dosierhilfe haaröl
  • die Öffnung ist entweder komplett frei oder durch eine Kunststoff-Einlage verengt
  • dickflüssige Öle lassen sich etwas leichter dosieren als dünnflüssige
  • Ölreste laufen schnell an der Öffnung außen herunter – unhygienisch, wenn Sie diese mit den Fingern schnell abwischen

große Mengen sind leichter abzufüllen
unhygienisch
kleine Mengen sind schwer zu dosieren

Jeder Hersteller gibt auf seinem Produkt eine Dosierempfehlung an. Je nachdem, ob Sie über langes, kurzes, dünnes bzw. dickes Haar verfügen, brauchen Sie etwas mehr oder weniger als der Hersteller empfiehlt. Bei den meisten Marken werden Pumpspender zur Dosierung benutzt. Redken verwendet beispielsweise auch Pipetten, Acaraa ein Haaröl-Spray und Weleda oder Revlon nur eine sehr breite Öffnung ohne wirkliche Dosierhilfe.

Beliebte Marken und Hersteller:
  • Redken
  • Weleda
  • Acaraa
  • LÒreal
  • Kèrastase
  • L'Occitane
  • Kiehls
  • Garnier
  • Wella
  • Tigi
  • MOROCCANOIL

vergleich.org logoBei der Verwendung von Naturkosmetik empfehlen wie Ihnen, zunächst nur die Hälfte der Empfehlung zu verwenden – diese Öle sind sehr reichhaltig und wenn Ihr Haar z. B. sehr dünn ist, dann sehen die einzelnen Haarsträhnen schnell fettig aus. Nur, wenn Sie das pflegende Öl vor dem Waschen verwenden, können Sie ruhig auch etwas mehr nehmen.

Haaröl Kämmbarkeit

Links im Bild wurde das trockene Haar mit silikonhaltigem Haaröl behandelt, rechts nicht. Es ist sofort glatter und spürbar leichter zu kämmen.

3. Wirkung: Die subjektive Pflegewirkung weicht von der Nachhaltigkeit ab

Wenn Sie zu einem Haaröl greifen, dann mit dem Wunsch, dass sich Ihr Haar schnell samtig weich anfühlt, es leicht kämmbar ist und einen gesunden Glanz besitzt. Sie wollen eine sofortige Hilfe.

vergleich.org logoAllerdings rührt dieser Soforteffekt vor allem von dem verwendeten Silikonöl her. Dieses legt sich um jedes einzelne Haar und suggeriert so eine seidig glatte Haarstruktur.

Nur natürliche Öle und Vitamine geben Ihrem Haar langanhaltende und intensive Pflege. Verwenden Sie Naturkosmetik im handtuchfeuchtem oder trockenem Haar, ist die Gefahr, dass Ihr Haar ungepflegt und fettig aussieht jedoch recht groß.

In unserem Haaröl-Test haben wir festgestellt, dass viele silikonhaltige Haaröle, die Ihr Haar nicht beschweren (da sie kein Fett enthalten), subjektiv als besser bewerten.

vergleich.org logoVerwenden Sie die natürlichen Öle jedoch lieber nur vor dem Waschen, so ist Ihr Haar ebenfalls samtig weich und sehr leicht kämmbar. Die Stiftung Warentest hat die Pflegewirkung von Haarölen – mit und ohne natürlichen Ölen – noch nicht getestet.

4. Eigenschaften: Die Konsistenz lässt nicht immer auf die Qualität der Öle schließen

Schnell werden Sie Sätze wie "je dickflüssiger das Öl, desto hochwertiger ist es" finden. Dies trifft nur leider nicht auf jedes Öl zu. Außerdem haben wir in unserem Haaröl-Test 2017 festgestellt, dass Produkte, die neben Silikonöl nur über ein natürliches Öl verfügen, wie beispielsweise das OroFluido Elixir mit Glanz von Revlon, dickflüssiger sein können als sehr hochwertige Naturkosmetik.

Ein weiteres wichtiges Merkmal ist, wie schnell ein Haaröl im Vergleich in die Haare einzieht, wenn es als Styling-Finish im trockenen Haar verwendet wird. Bei dieser Anwendung sind Sie bereits fertig frisiert und angezogen, da können und wollen Sie dann nicht noch zehn Minuten oder länger warten, bis das Haaröl nicht mehr zu sehen ist.

vergleich.org logoMögen Sie lieber einen fruchtig, frischen Duft oder eher einen süßlichen Geruch nach Moschus? Welcher Geruch Ihnen gefällt, ist sehr subjektiv, darum haben wir ihn in unserem Haaröl-Test 2017 nicht bewertet.

Konsistenz Haaröl

Auf der Haut kann ein Haaröl dickflüssig wirken, dafür zieht es dann doch überraschend schnell ins Haar ein. Links sehen Sie ein dünn aufgesprühtes Naturprodukt, was sehr flüssig und reichhaltig ist, weshalb es auch langsam ins Haar einzieht.

5. Inhaltsstoffe: Nur natürliche Öle pflegen Ihr Haar nachhaltig

So finden Sie Silikone in den Inhaltsstoffen

Silikonöl verbirgt sich hinter der Bezeichnung Cyclopentasiloaxe. Steht Trisiloxane, Dimethicone, Dimethiconol oder Cyclomethicone ebenfalls auf der Verpackung, so befinden sich noch andere Silikone in dem Produkt.

In den meisten Haarölen stecken wenig natürliche Inhaltsstoffe – dafür umso mehr Silikone und künstliche Farb- und Duftstoffe. Dies prangert auch Öko-Test im Haaröl-Test 2015 an. Haaröl-Testsieger wurden die drei Naturkosmetik-Produkte aus dem Test: Alverde Nutri-Care-Haaröl Mandelöl Argan, Neobio Pflege Haaröl Bio-Aloe Vera & Arganöl und Weleda Intensiv pflegendes Haaröl.

Wenn Sie ein günstiges Haaröl kaufen wollen, werden Sie bei Drogeriemarken wie z. B. Garnier fündig. Sie können davon ausgehen, dass es sich bei günstigen Produkten nicht um Naturkosmetik handelt und eine große Menge an Silikonöl verwendet wurde.

haaröl inhaltsstoffe

Ein Blick auf die Inhaltsstoffangabe zeigt, wie wenig natürliche Stoffe in den meisten Haarölen enthalten sind.

Neben Silikon sollten Sie auch auf Mineralöle, Sulfate und Parabene achten. In den meisten Haarölen wird mittlerweile auf diese Stoffe verzichtet, da sie Ihren Hormonhaushalt stören können und die Gesundheitsrisiken nicht gänzlich abgeschätzt werden können. Teilweise stehen die Stoffe auch im Verdacht, das Krebsrisiko zu erhöhen.

Ihr Haaröl sollte mineralölfrei sein – das sehr beliebtes Produkt Maroccanoil ist dies beispielsweise. Beliebte Kosmetikmarken bieten Ihnen Haaröl als Ergänzung zur Haarpflege an. Wenn Sie z. B. ein Shampoo von L'Oréal benutzen, das silikonfrei ist, dann wollen Sie tendenziell auch das dazugehörige Haaröl kaufen. Allerdings wird es sich hierbei nur in Fällen von Haaröl als Naturkosmetik auch um silikonfreie Pflege handeln.

vergleich.org logoHersteller verwenden Silikone, weil sie dem Haaröl eine angenehme Konsistenz verleihen, sich um das von Spliss geplagte Haar legen und hier optisch brüchige Stellen ausfüllen, ohne rückfettend zu wirken. Einige Silikone lassen sich nur schwer abwaschen, weshalb Sie ein silikonhaltiges Haaröl nicht direkt vorm Haare färben benutzen sollten. Sie ummanteln das Haar, sodass die Haarfarbe weniger Halt findet.

Vor- und Nachteile von silikonfreien Haarölen gegenüber silikonhaltigen Produkten:
  • dringen tiefer in die Haarstruktur ein
  • pflegen intensiver
  • sind leicht auswaschbar
  • wirken schnell fettig im Haar

6. Fragen und Antworten rund um das Thema Haaröl

6.1. Wie kann man ein Haaröl ohne Silikone selber machen?

Wenn Ihnen die Düfte oder Inhaltsstoffe der Haaröle von DM, Rossmann oder namenhaften Kosmetikherstellern nicht zusagen, können Sie sich Ihr individuelles Haaröl schnell und einfach selbst mischen.

selber machen Haaröl

Mischen Sie sich Ihr Haaröl einfach selber und bestimmen Sie, welche Inhaltsstoffe es haben soll.

Verwenden Sie am besten hochwertige, kaltgepresste Öle wie z. B. Mandel-, Kokos-, Argan- oder Jojobaöl. Sie können sich auf ein Öl spezialisieren oder mehrere miteinander kombinieren. Zusätzlich können Sie noch ein ätherisches Öl als Duftstoff hinzufügen – aber diese dürfen nur in geringen Mengen verwendet werden, da sie sonst Kontaktallergien auslösen können. Haaröl mit Kokos ist beispielsweise sehr sanft zu Haar und Haut.

Das Mischverhältnis der Öle bleibt Ihnen überlassen. Sie können mit einer 1 : 1 Mischung anfangen oder verwenden von dem Öl, dessen Geruch für Sie angenehmer ist, mehr als von den anderen. So erhalten Sie ein Haaröl ohne Konservierungsstoffe. Sie können in Ihrem Haaröl ohne Duftstoffe arbeiten, da die natürlichen Öle selber sehr angenehm riechen.

vergleich.org logoWir empfehlen Ihnen, diese Naturkosmetik sparsam in Ihrem Haar zu verteilen und etwas einwirken zu lassen. Sie können beispielsweise das Haaröl abends auf Ihr Haar – auch auf eine trockene Kopfhaut – auftragen und zu Bett gehen. Schützen Sie aber Ihr Kopfkissen mit einem Handtuch. Am Morgen waschen Sie sich dann das Öl gründlich mit einem milden Shampoo aus. Am besten schäumen Sie Ihr Haar zweimal ein, um alle Ölreste auszuspülen.

6.2. Welche Anwendungsmethode ist die beste?

haaröl anwendungGrundsätzlich können sie Haaröl auf drei bzw. vier verschiedene Arten anwenden: als Styling-Finish, im handtuchfeuchtem Haar, direkt vor dem Waschen oder als Haarkur über Nacht vor dem Waschen.

Keine Haaröl-Anwendung ist grundsätzlich besser als die andere – das hängt immer davon ab, was Sie erreichen wollen.

Wenn Sie Ihrem Haar nach dem Stylen noch mehr Glanz verleihen und fliegende Strähnchen bändigen wollen, dann empfehlen wir Ihnen, Ihr Haaröl  im trockenen Haar als Finish zu verwenden.

Möchten Sie vor allem die Kämmbarkeit Ihrer Mähne steigern, sollten Sie es ins handtuchfeuchte Haar geben. So können Sie auch den Haarbruch verringern, der andernfalls durch zu starkes Reißen mit der Bürste beim Föhnen entstehen kann.

Wollen Sie Ihr Haar langfristig stärken, sollten Sie am besten das natürliche Haaröl über Nacht einwirken lassen. Der Vorteil hierbei ist, dass Sie auch Ihre Kopfhaut behandeln können.

6.3. Ist Klettenwurzel Haaröl besser als andere Produkte?

klettenwurzel haarölNein, das kann so nicht pauschalisiert werden. Im Internet wird Klettenwurzel teilweise fast als ultimative Waffe gegen Haarschäden oder gar Haarausfall beschrieben. Das ist sie nicht. Ja, sie ist besonders gut für geschädigtes und sehr feines Haar geeignet, aber ob sie nachweislich bei Haarausfall helfen kann, ist fraglich.

Klettenwurzel Haaröl kann die Haarwurzeln stärken, es ist natürlichem Ursprungs und pflegt nachhaltig. Wenn Sie gerne ein Haaröl mit Klettenwurzelöl kaufen wollen, dann raten wir Ihnen zu einem Naturkosmetik-Produkt zu greifen: Damit Sie von der ganzen Kraft der Wurzel profitieren können, sollten Sie es regelmäßig auch über Nacht einwirken lassen – vor allem im Bereich der Kopfhaut.

vergleich.org logoProdukte mit künstlichen Stoffen reizen die Kopfhaut häufig oder enthalten hormonell wirksame Bestandteile, die nicht von der Haut aufgenommen werden sollten.

Testsieger
ACARAA Haaröl auf Cacay-Öl Basis
gut (1,7) ACARAA Haaröl auf Cacay-Öl Basis
97 Bewertungen
29,00 € Zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
Weleda Intensiv Haaröl
gut (2,1) Weleda Intensiv Haaröl
3 Bewertungen
10,90 € Zum Angebot »
Kommentare (1)
  1. Vanessa Ulreich :

    Hallo liebes Tester-Team,

    ich habe kurze Haare, die auch recht gesund sind. Welches Haaröl ist da dann am besten?

    Danke im Voraus,
    V. Ulreich

    Antworten
    1. Vergleich.org :

      Liebe Frau Ulreich,

      vielen Dank für Ihre Frage.

      Ihre Haarlänge ist nicht entscheidend für die Entscheidung nach dem richtigem Haaröl. Es ist ausschlaggebend dafür, wie viel Öl Sie in das Haar einmassieren sollten.

      Wenn Sie kurze, glatte Haare haben, dann sollten Sie ein leichtes, nicht zu reichhaltiges Haaröl verwenden. Wollen Sie es im handtuchfeuchtem Haar benutzen, raten wir Ihnen von Naturkosmetik ab - diese wäre für Ihre Haare zu reichhaltig. Orientieren Sie sich doch an Ihrem Shampoo – vielleicht gibt es von dem Hersteller auch ein Haaröl, das Ihnen zusagt.

      Wägen Sie für sich ab, wie wichtig Ihnen die Inhaltsstoffe sind. Nur so finden Sie das für Sie beste Haaröl.

      Viel Spaß bei der Haarpflege
      Ihr Vergleich.org Team

      Antworten
Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Tests und Vergleiche - Haarfarben & Haarpflege

Jetzt vergleichen
Antischuppenshampoo Test

Haarfarben & Haarpflege Antischuppenshampoo

Antischuppenshampoos helfen effektiv die Schuppen von der Kopfhaut zu entfernen und der Neubildung entgegenzuwirken. In den meisten Fällen von …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Haarfärbemittel Test

Haarfarben & Haarpflege Haarfärbemittel

Unser Überblick über Haarfärbemittel-Tests zeigt: Haarfärbemittel sind eine gute und preiswerte Möglichkeit, sich zuhause selbst die Haare zu färben. …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Haargel Test

Haarfarben & Haarpflege Haargel

Haargel ist mitunter eine pappige Angelegenheit: Je stärker der Halt der Haarprodukte, desto mehr neigen sie dazu, die Haare zu verkleben. Wichtig …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Haarkreide Test

Haarfarben & Haarpflege Haarkreide

Haarkreide ist eine kostengünstige und kurzlebige Alternative zu Haarfarbe und farbigem Haarspray. Richtig angewendet, bietet sie schnell bunte Haare …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Haarkur Test

Haarfarben & Haarpflege Haarkur

Gestresste Haare brauchen viel Pflege - eine Haarkur ist dabei die Erste-Hilfe-Maßnahme. Sie glättet die äußere Struktur und verleiht dem Haar mehr …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Haarspray Test

Haarfarben & Haarpflege Haarspray

Mit einem Haarspray lassen sich fertig gestylte Frisuren für längere Zeit fixieren. So bleiben sie auch an hektischen Arbeitstagen, langen Tanzabenden…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Haarwachs Test

Haarfarben & Haarpflege Haarwachs

Haarwachs ist ein Hairstylingprodukt, das die Haare natürlich formt und deren Struktur beibehält. Es verleiht allerdings weniger Halt als Haargel oder…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Haarwuchsmittel Test

Haarfarben & Haarpflege Haarwuchsmittel

Für Haarausfall gibt es viele Gründe. Er kann erblich bedingt sein, durch ein Ungleichgewicht im Hormonhaushalt kommen z. B. nach einer …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Intensivtönung Test

Haarfarben & Haarpflege Intensivtönung

Intensivtönungen geben Ihrem Haar eine neue Farbe, die sich nach ca. einem Monat auswäscht. Das Praktische daran: Sie können diese Tönung selbst …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Läusekamm Test

Haarfarben & Haarpflege Läusekamm

Der Läusekamm zählt zu den ältesten therapeutischen Instrumenten des Menschen. So wurden in keltischen Gräbern aus dem 8. Jhd. v. Chr. Kämme gefunden…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Läusemittel Test

Haarfarben & Haarpflege Läusemittel

Eines vorweg: Kopfläuse (Pediculus humanus) können sich bei jedem Menschen niederlassen. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie Ihre Haare täglich …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Schaumfestiger Test

Haarfarben & Haarpflege Schaumfestiger

Schaumfestiger bringt Volumen ins Haar und sorgt schon beim Föhnen für mehr Halt, ohne dabei die Frisur starr wirken zu lassen…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Shampoo ohne Silikone Test

Haarfarben & Haarpflege Shampoo ohne Silikone

Shampoo ohne Silikone gehört in der Welt der Haarpflege-Shampoos zu den großen Trends unter Gesundheitsbewussten. Es pflegt die Haare nicht nur auf …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Silbershampoo Test

Haarfarben & Haarpflege Silbershampoo

Ein Silbershampoo zaubert Ihnen nicht nur modische Farben von stahlgrau bis flieder ins Haar, sondern hilft auch als Shampoo geben einen Gelbstich im …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Trockenshampoo Test

Haarfarben & Haarpflege Trockenshampoo

Trockenshampoo gibt es sowohl in Form eines losen Puders, der händisch ins Haar eingearbeitet werden muss, oder es kann schnell und unkompliziert per …

zum Vergleich