Kokosöl Test 2017

Die 7 besten Kokosfette im Vergleich.

Abbildung Vergleichssieger Preis-Leistungs-Sieger
Modell Dr. Goerg Premium Bio-Kokosöl Ölmühle Solling Kokosöl NutriVerde Kokosöl Bio Planète Kokosöl Rapunzel Kokosöl Bioasia Kokosnussöl Mituso Kokosöl
Vergleichsergebnis¹
Hinweis zum Vergleichsergebnis
Vergleich.org
Bewertung1,2sehr gut
02/2017
Vergleich.org
Bewertung1,6gut
02/2017
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,8gut
02/2017
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
02/2017
Vergleich.org
Bewertung2,0gut
02/2017
Vergleich.org
Bewertung2,1gut
02/2017
Kundenwertung
342 Bewertungen
1.259 Bewertungen
295 Bewertungen
152 Bewertungen
233 Bewertungen
73 Bewertungen
705 Bewertungen
Ursprungsland Phi­l­ip­pinen Sri Lanka Sri Lanka Phi­l­ip­pinen Sri Lanka Sri Lanka Phi­l­ip­pinen
Menge 1.000 ml
ca. 2,50 € pro 100 ml
1.000 ml
ca. 1,97 € pro 100 ml
1.000 ml
ca. 1,30 € pro 100 ml
200 ml
ca. 3,70 € pro 100 ml
400 ml
ca. 2,38 € pro 100 ml
2 x 250 ml
ca. 1,80 € pro 100 ml
1.000 ml
ca. 1,70 € pro 100 ml
biologisch Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
unraffiniertIm Gegensatz zu rein chemisch raffiniert hergestellten Produkten sind unraffinierte Öle nicht gebleicht oder deodoriert, d.h. das natürliche Aroma bleibt erhalten. Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
nativNatives Kokosöl steht für eine noch schonendere Herstellung als bei unraffiniertem Öl. Nicht nur das natürliche Aroma, sondern auch Inhaltsstoffe wie das in Kokos enthaltene Vitamin E bleiben weitestgehend erhalten. Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
kaltgepresstKaltpressung bedeutet, dass das Fruchtfleisch direkt nach dem Öffnen der Nuss verarbeitet wird. Bei diesem Verfahren bleibt der größtmögliche Anteil an gesättigten Fettsäuren, natürlichen Kokos-Aromen und Vitaminen erhalten. Kaltgepresstes Kokosöl ist am hochwertigsten. Ja Ja Ja Ja Nein Ja Ja
AggregatzustandDie Raumtemperatur lag unter dem Schmelzpunkt von Kokosöl, der zwischen 23 und 26 Grad Celsius liegt.

Skalenmaxima: flüssig bis fest
eher fest bis fest eher fest bis fest eher flüssig bis eher fest eher fest eher fest eher fest eher flüssig bis eher fest
GeruchsintensitätInsgesamt wurden zwei Testgänge durchgeführt. In zweifelhaften Fällen wurde eine dritte Versuchsreihe vorgenommen. Zwischen jeder Geruchsprobe wurde das Geruchsempfinden neutralisiert.

Skalenmaxima: schwach bis stark
mittel schwach stark mittel stark stark schwach
Grad der SüßeDer Grad der Süße wurde anhand gebratener Paprikawürfel ermittelt. Bei gleicher Kochzeit je Produkt wurde die gleiche Menge an Öl verwendet.

Skalenmaxima: neutral bis sehr süßlich
50% 60% 60% 50% 55% 50% 55%
Streichbarkeit (auf Brot)Skalenmaxima: sehr leicht bis sehr schwer leicht sehr leicht leicht sehr leicht mittel sehr leicht mittel
Empfinden auf HautDer Test wurde an einem normalen Hauttyp durchgeführt.

Skalenmaxima: wenig fettend bis stark fettend
wenig fet­tend wenig fet­tend leicht fet­tend stark fet­tend leicht fet­tend leicht fet­tend leicht fet­tend
Ergiebigkeit (auf Haut)Die Ergiebigkeit ergibt sich aus der ungefähren Zeit, die ein Öl zum Einziehen auf der Haut benötigt sowie dem Grad der empfundenen Reichhaltigkeit der Probe.

Skalenmaxima: fettiger (wenig nötig) bis wenig fettend (viel nötig)
90% 90% 90% 90% 100% 90% 100%
Verpackung Schraub­glas Bügel­glas Schraub­glas Schraub­glas Schraub­glas Schraub­glas Bügel­glas
Vorteile
  • dezenter Kokos­ge­sch­mack (pur)
  • höchster Laur­in­säu­r­en­ge­halt (59,4%)
  • wird inn­er­halb von 72 Stunden nach der Ernte ver­ar­beitet
  • sehr leicht streichbar
  • zieht sch­nell ein
  • ange­nehm auf der Haut
  • gesch­macks­in­tensiv (geb­raten)
  • ent­hält Vitamin E, Phos­phor und Laur­in­säure
  • inten­siver Kokos­duft
  • gesch­macks­in­tensiv (braten)
  • sehr leicht streichbar
  • dezenter Kokos­ge­sch­mack (pur)
  • sehr ergiebig
  • Kon­sis­tenz leicht zu dosieren
  • inten­siver Kokos­duft
  • gesch­macks­in­tensiv (braten)
  • Fair Trade Pro­dukt
  • sehr leicht streichbar
  • inten­siver Kokos­duft
  • Kon­sis­tenz leicht zu dosieren
  • gesch­macks­in­tensiv (braten)
Zum Angebot zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot »
Erhältlich bei

Kokosöl-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Kokosöl wird aus dem Fruchtfleisch der Kokosnuss gewonnen und enthält neben vielen Nährstoffen, wie zum Beispiel Vitamin E, bis zu 60 Prozent gesättigte Fettsäuren wie die Laurinsäure. Die Fettsäuren fördern das Abnehmen und die Gesundheit ebenso wie eine glatte Haut und kräftige Haare.
  • Das Öl ist sowohl vegan als auch laktose- und glutenfrei, weshalb es sich für Tierfreunde und Allergiker gleichermaßen eignet. Die meisten Kokosöl-Artikel sind darüber hinaus bio.
  • Möchten Sie besonders gutes Kokosöl verwenden, dann empfiehlt sich ein unraffiniertes, natives und kaltgepresstes Öl. Diese Produkte entspringen einer besonders schonenden Herstellung und enthalten den größtmöglichen Anteil an Nährstoffen, Fettsäuren und Kokos-Aromen.
  • In unserem Kokosöl-Test wurden neun verschiedene Produkte in den Kategorien Duftintensität, Streichbarkeit, Geschmackintensität – sowohl pur als auch gebraten – und Hautverträglichkeit sowie Ergiebigkeit geprüft.

Kokosöl Test

Das zivilisierte Individuum hat viele Probleme: Stress und Haarausfall, Akne und Herpes, Cellulitis und Fettleibigkeit, um nur einige Unannehmlichkeiten zu nennen. Der großen Menge an Problemen steht indes eine gleichwertige Anzahl an Lösungen gegenüber: Meditation und Akkupunktur, Cremes und Tabletten, Fitness und Diät. Folgt man diesem Lebensrettungsplan, dann ist der 24-Stunden Tag schnell aufgebraucht. Da jedoch eine politische Aufstockung auf einen 30-Stunden Tag in naher Zukunft nicht absehbar ist, möchten wir Ihnen eine pflanzliche Alternative vorstellen. Das Öl der Kokosnuss wird gerne als Allheilmittel bezeichnet, das lange Zeit von der Industrie geheim gehalten wurde. Was das Power-Öl alles drauf hat, wie es angewendet wird und welche Produkte der Markt bereitstellt, zeigen wir Ihnen nun im folgenden Kokosöl-Test 2017.

1. Was ist Kokosöl?

1.1. Einführung

Bei Kokosöl oder Kokosnussöl handelt es sich um eine im Normalzustand cremig feste Masse, die auch als Kokosfett bezeichnet wird. Sie besteht aus dem Fleisch der Kokosnuss, das nach der Ernte aus der Schale geschnitten und anschließend direkt kaltgepresst wird, um wertvolle Nährstoffe zu erhalten. Es handelt sich hierbei um sogenanntes natives Kokosöl, das weder raffiniert noch desodoriert ist und seinen eigenen Duft und Geschmack behält. Nur selten findet ein Zwischenschritt statt und das Fleisch wird zuvor getrocknet, wodurch eben jenes einzigartige Kokosaroma sowie Nährstoffe verloren gehen.

1.2. Eigenschaften von Kokosöl

Anders als herkömmliche Öle, wie zum Beispiel Raps- oder Sonnenblumenöl, befindet sich das Kokosnussöl in einem festen Aggregatzustand. Erst ab einer Wärme von 25 Grad Celsius geht es in einen flüssigen Zustand über. Diese extra Qualität vergrößert seinen Anwendungsbereich, erfordert aber auch eine trockene und lichtgeschützte Lagerung; nicht alle Kokosöl-Artikel lassen sich im Kühlschrank aufbewahren, da sie sonst zu fest werden. Kokosöl ist darüber hinaus hitzebeständig und verliert auch bei höheren Temperaturen nicht seine gesunden Eigenschaften als Lebensmittel. Darüber hinaus ist das Öl der Coconut ebenso wie Kokosmilch oder Kokosfett gluten- und laktosefrei sowie vegan. Es erfreut sich somit auch unter Allergikern und Tierfreunden großer Beliebtheit. Die meisten Produkte aus dem Kokosöl-Test sind zudem biologisch hergestellt und werden als Bio Kokosöl angeboten.

  • vegan
  • laktose- und glutenfrei
  • meist biologisch
  • hitzebeständig
  • sowohl fest als auch flüssig nutzbar
  • spritz wenig beim Braten
  • erfordert trockene und lichtgeschützte Lagerung

1.3. Kokosöl Anwendung

Bestes Kokosöl wird in vielen Bereichen eingesetzt. In der folgenden Tabelle aus dem Kokosöl-Test 2017 stellen wir Ihnen diese einmal genauer vor.

Bereich Anwendung
Küche Kokosöl wird vermehrt in der gesunden Küche als Alternative zu Olivenöl, Rapsöl, Mandelöl oder anderen Fetten zum Kochen und Braten verwendet. Einerseits bietet es den Vorteil, dass es weniger spritzt, wie herkömmliche Pflanzenöle, zum anderen hilft es beim Abnehmen. Grund hierfür ist der hohe Anteil an gesättigten Fettsäuren wie die Laurinsäure, die direkt über unsere Blutbahn zur Energiegewinnung in die Leber geleitet werden statt in die Fettreserven. Dies gilt allerdings nur für rein natives Kokosöl. Industriell gefertigte Öle enthalten viele ungesättigte Fette, die der Körper aufwendig zerteilen muss und die weniger Energie bringen.
Körperpflege Das Oil aus Kokos eignet sich auch hervorragend als Pflegeprodukt in der Kosmetik. Glatte Kokosöl Haut, kräftige Kokosöl Haare sowie frische Zähne sind hier das Zielobjekt, denn trockene Haut, Akne und Herpes können ebenso behandelt werden wie Haarschuppen, brüchiger Haaransatz oder Haarausfall. Dafür das Kokosoel einfach wie einen Balsam auf die Haut auftragen, beziehungsweise als Kokosöl Haarkur in das feuchte Haar einmassieren und anschließend gründlich ausspülen. Möchten Sie mit dem Kokosöl Zähne natürlich bleichen oder vor Karies schützen, dann einfach ein bisschen Öl für maximal 10 Minuten in den Mund nehmen und anschließend wie gewohnt die Zähne putzen.
Gesundheit Die gesättigte Fettsäure Laurinsäure, dank welcher Sie mit Kokosöl abnehmen können, erfüllt noch eine weitere Aufgabe. Indem sich die Laurinsäure im Körper in Monolaurin umwandelt, zerstört sie sogenannte behüllte Viren, wie zum Beispiel Herpes- und Grippeviren. Ebenso lässt sie sich gegen Pilze und zur Intimpflege einsetzen. Schließlich geht die Wissenschaft davon aus, dass Coconut Öl auch Demenz– und Krebserkranungen verlangsamen sowie Herzinfarkt vorbeugen.

Weitere Anwendungsbereiche finden Sie in diesem Video:

2. Der Test: Kaufberatung für Kokosöl

Die Stiftung Warentest

Ob und welches Kokosöl gut ist, hat die Stiftung Warentest bisher nicht ermittelt. Einen Kokosöl Vergleichssieger werden Sie hier also nicht finden. Dafür hat test.de eine Kurzmeldung mit Informationen über in Kokosmilch enthaltener Fette sowie einer Anmerkung zur Wirkung von Kokosfett in Margarine veröffentlicht.

In Anbetracht der vielfältigen Eigenschaften von einfachem oder Bio Kokosöl sowie der breit gefächerten Anwendung und dem Einsatz in den Bereichen Küche, Körperpflege und Gesundheit, kann es schon mal schwerfallen, beim Kokosöl kaufen das beste Kokosöl ausfindig zu machen. Grundsätzlich hat unser Kokosöl-Test jedoch gezeigt, dass alle Artikel aus reinem Kokos sowohl vegan als auch frei von Laktose und Gluten sind. Ebenso gingen die meisten als bio, unraffiniert, nativ und kalt gepresst durch. Was sich im Detail hinter diesen Eigenschaftsmerkmalen verbirgt, möchten wir Ihnen im Weiteren gerne erklären und Ihnen weitere Vergleichsergebnisse präsentieren.

2.1. Unraffiniert

Raffiniertes Kokosöl steht gleichbedeutend für rein industriell hergestelltes Öl (z.B. Palmin), das chemisch gebleicht und deodoriert wird. Aromen und Gerüche gehen somit verloren. Wenngleich der hohe Gehalt an Laurinsäure erhalten bleibt, bietet nur unraffiniertes Kokosoel den natürlichen Geschmack nach Kokos.

Hinweis: Bei raffinierten Ölen, die zusätzlich mit Wasserstoff gehärtet wurden, besteht das Risiko eines gesteigerten Cholesterinspiegels, der wiederum die Wahrscheinlichkeit eines Herzinfarktes erhöht.

Kokosöl Geschmackstest braten

2.2. Nativ

Ist das Kokosöl nativ, können Sie davon ausgehen, dass es im Zuge der Verarbeitung weder gebleicht, noch deodoriert oder entsäuert wurde. Generell entspringt es einem noch schonenderen Herstellungsverfahren als bei raffiniertem Öl. Seine Natürlichkeit und wichtige Kokosöl Inhaltsstoffe wie das in Kokos enthaltene Vitamin E bleiben so erhalten. Man spricht bei diesem Typ synonym auch von Virgin Kokosöl.

2.3. Kaltpressung

Kokosöl Streichbarkeit auf Brot

Auch das rohe Kokosöl wurde etwas widerwillig auf seinen Eigengeschmack geprüft.

Kaltgepresstes Kokosöl ist noch hochwertiger als natives Kokosöl. Unabhängig von der angewandten Methode, zeichnet es sich dadurch aus, dass es direkt nach dem Öffnen der Kokosnuss verarbeitet bzw. kaltgepresst wird und somit der größtmögliche Anteil an Vitaminen, gesättigten Fetten und Geschmacksstoffen erhalten bleibt. Ist das Kokosöl kaltgepresst, ist es also besonders gesund.

2.4. Intensität

Nicht jedes Coconut Oil aus dem Glas oder der Dose riecht oder schmeckt gleich intensiv nach Kokos, sodass hier eigene Vorlieben der Ernährung und Verwendung gefragt sind. In diesem Sinne untersuchten wir die Öle sowohl auf ihr Duft– als auch ihr Geschmacksaroma.

  • Geruchsintensität: Jede Ölprobe wurde einzeln auf die eigene Geruchsintensität getestet. Um die Vergleichbarkeit zu erhöhen, neutralisierten wir das Riechorgan nach jedem Testprodukt mit dem Geruch frischer Kaffeebohnen. Ferner führten wir mit einem zeitlichen Abstand von einer Stunde zwei Versuchsreihen durch und bei voneinander abschweifenden Ergebnissen einen dritten Vergleichsdurchgang.
  • Geschmacksintensität: Um das Geschmackserlebnis zu testen, kosteten wir die verschiedenen Öle sowohl pur als auch an im Öl gebratenen Paprikawürfeln. Beide Versuchsreihen wurden einmalig durchgeführt und die Geschmacksnerven durch Hinzunahme von stillem Wasser neutralisiert.

Ergebnis: Als pure Kost, zum Beispiel als Butterersatz, zeigen sich keine Unterschiede im Geschmack. Alle Ölen haftete ein leicht hölzerner Geschmack nach hartem Fett an. Erst nachdem sie zwei Minuten bei hohen Temperaturen in der Pfanne mit Gemüse angebraten wurden, offenbarte sich ein süßlicher Geschmack, der in seiner Intensität von Öl zu Öl unterschiedlich war. Der süßliche Eigengeschmack harmonierte sehr gut mit den gebratenen Paprika und stach insbesondere beim Hersteller Ölmühle Solling hervor. Wer es lieber etwas dezent mag, sollte hingegen die Produkt der Marken Dr. Georg, Bio Planète, Bioasia und Manako probieren.

Während sich hinsichtlich des Geschmacks also nur geringfügig Unterschiede ausmachen lassen, traten im Verlauf der Geruchsproben deutliche Kontraste hervor. Für Kokosliebhaber empfehlen wir Rapunzel, Manako und Bioasia. Wer das Augenmerk allein auf die positiven Eigenschaften zur Körperpflege legt und lieber auf den markanten Kokosduft verzichtet, der sollte Ölmühle Solling sowie Mituso ausprobieren. Allerdings ist auch hier ein leichtes Kokosaroma nicht zu verleugnen.

2.5. Aggregatzustand

Kokosöl Pfannentest

Zur Geschmacksprobe wurden pro Öl kleine Gemüsemengen für die anschließende Verkostung angebraten.

Bis zu einer Temeperatur von 22 Grad Celsius (normale Raumtemperatur) befindet sich Kokosöl in einem festen Zustand. Erst zwischen 23 und 26 Grad Celsius geht es in einen flüssigen Aggregatzustand über. Aus diesem Grund finden sich im Alltag sowohl die Bezeichnung „Kokosöl“ als auch „Kokosfett“ – zwei synonyme Begriffe. Unsere neun Testöle wurden bei normaler Raumtemperatur unterhalb der Schmelzschwelle untersucht. Überraschenderweise zeigten sich dennoch leichte Unterschiede in der Konsistenz einzelner Produkte. Als besonders fest bewerteten wir die Proben von Ömühle Solling, Dr. Georg und Manako. Hingegen ging das Öl von Mituso bereits langsam in einen flüssigen Zustand über und zeigte sich dabei als besonders ergiebig.

2.6. Hautverträglichkeit

Um zu testen, wie viel Zeit die Öle zum Einziehen auf der Haut benötigen und wie sie sich anfühlen, massierten wir kleine, gleich dosierte Proben auf zuvor gekennzeichnete Stellen in die Haut der Versuchsperson(en) ein. Als wenig fettend wurden Platz eins und zwei aus unserem Test (Öhmühle Solling, Dr. Georg) sowie unser Preis-Leistungs-Sieger von New World Gourmet bewertet. Vergleichsweise reichhaltig waren die Proben von Bio Planète und Manako.

Hinweis: Wir möchten darauf hinweisen, dass der Hauttest am Arm durchgeführt wurde, dessen Fettbild häufig anders ausfällt als beispielsweise im Gesicht. Ebenso wurde ausschließlich ein normaler Hauttyp getestet, der besonders auf normale bis wenig fettende Öle angewiesen ist. Für trockene Hauttypen mag hingegen ein reichhaltiges Öl von Vorteil sein.

2.7. Marken und Hersteller

Gesunde Kokosöle mit hohen Qualitätsstandards in der Öl-Zusammensetzung gibt es mittlerweile von vielen verschiedenen Lebensmittel-Herstellern. Wenngleich gut und zu empfehlen, sind sie jedoch meist noch unbekannt, wie zum Beispiel die Artikel der Marken Solling oder Mituso sowie das Rapunzel Kokosöl, das nicht nur bio ist, sondern auch ausschließlich Produkte aus dem fairen Handel verwendet. Etwas bekannter sind die Marken Bio Planète aus dem Kokosöl Test und das Kokosöl Bioasia. In unserem Kokosöl Test wurden 9 verschiedene Produkte nach unterschiedlichen Kategorien, Kriterien und Parametern geprüft und verglichen, um am Ende unseren Kokosöl Vergleichssieger zu finden.

  • Bio Asia
  • Bio Planète
  • New World Gourmet
  • Manako
  • Danlee
  • Ölmühle Solling
  • Mituso
  • Dr. Georg
  • Rapunzel

kokoseol vergleich

3. Fragen und Antworten rund um das Thema Kokosöl

3.1. Kann man mit Kokosöl abnehmen?

Ja, Kokosöl ist gesund und unterstützt, im Gegensatz zu anderen Fetten, eine ausgewogene Ernährung und hilft beim Abnehmen. Es enthält eine große Menge gesättigter Fettsäuren (bis zu 80 Prozent), die unser Körper verarbeiten und zur Energiegewinnung nutzen kann. So werden die Fettsäuren des Kokosöls, das sie zum Backen oder Kochen verwenden, nicht in unseren körpereigenen Fettdepots gelagert.

3.2. Was ist der Unterschied zwischen Kokosöl und Kokosfett?

Die Antwort ist ganz einfach: Ob Sie nun Kokosfett kaufen oder Kokosnussöl kaufen, es handelt sich um das gleiche Produkt mit gleicher Wirkung. Die begriffliche Unterscheidung geht ausschließlich auf den je nach Umgebungstemperatur unterschiedlichen Aggregatzustand des Öls zurück. Bei Temperaturen bis 25 Grad Celsius ist das Öl fest und wird als Kokosfett bezeichnet. Bei höheren Temperaturen verflüssigt sich das Fett und wird nunmehr unter der Bezeichnung Kokosöl geführt.

3.3. Gibt es Kokosöl Rezepte?

Kokosöl ist natürlich gewonnenes Fett, das sich optimal zum Kochen, Backen oder Braten eignet. Grundsätzlich lässt sich also jedes Gericht mit Kokosöl zubereiten, es sei denn, das Rezept verlangt ein bestimmtes Öl. Es gibt jedoch auch extra Rezepte, die sich auf das Kochen mit Kokosöl spezialisiert haben. Sie finden Sie für gewöhnlich online im Internet. Erste Rezepte finden Sie beispielsweise unter diesem Link.

3.4. Wie lange ist Kokosöl haltbar?

Kokosöl Vergleich

Getestet wurden vornehmlich native und kalt gepresste Bio-Öle.

Unter Berücksichtigung, das jedes Kokosöl – ob bio, nativ oder raffiniert – eigene Informationen bezüglich des Mindesthaltbarkeitsdatums aufweist, sind die Öle aus Kokos geöffnet circa zwei bis drei Jahre haltbar. Insbesondere native Öle zeichnen sich durch eine hervorragende Qualität aus und sind lange gut und schmackhaft. Voraussetzung ist immer, dass das Öl lichtgeschützt und trocken gelagert ist, da es bei zu viel Feuchtigkeit schnell ranzig wird. Wer das Öl ausschließlich zum Braten verwendet, kann es auch im Kühlschrank lagern. Um es auf die Haut aufzutragen oder aufs Brot zu schmieren, sollte es bei normaler Raumtemperatur gelagert werden, damit es streichbar bleibt.

Kommentare (8)
  1. anonymous sagt:

    Stimmt es das Kokusöl bei Zecken hilft?

    Antworten
    1. Vergleich.org sagt:

      Liebe Leser,

      vielen Dank für Ihre Frage zu unserem Kokosöl Test.

      Ja, Kokosöl ist sowohl für Mensch als auch Tier ein wirksames Mittel gegen Zecken. Den effektiven Schutz gegen die Blutsauger bietet die im Öl enthaltene Laurinsäure. Für die beste Kokosöl Wirkung einfach etwas Öl auf die gefährdeten Körperpartien auftragen. So werden die Zecken ferngehalten oder fallen, falls sie sich doch mal übermütig festbeißen sollten, nach kurzer Zeit wieder ab, ohne die giftigen Stoffe in unseren Körper übertragen zu haben. Auf die gleiche Weise können Sie auch Ihre Vierbeiner mit Kokosöl gegen Zecken schützen.

      Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Anwendung,
      Ihr Vergleich.org-Team

      Antworten
  2. Heike Fröba sagt:

    hallo ich möchte gerne wissen wieviel Laurinsäure im mituso Kokosöl Nativ ist?

    Antworten
    1. Vergleich.org sagt:

      Liebe Frau Fröba,

      vielen Dank für Ihre Frage zu unserem Kokosöl Test.

      Leider macht der Hersteller Mituso zum Laurinsäure-Gehalt in seinem nativen Kokosöl keine Angabe. Wie bei den anderen Produkten auch dürfte der Gehalt bei etwa 50 % liegen, da dies dem durchschnittlichen Wert entspricht.

      Beste Grüße
      Ihr Vergleich.org-Team

      Antworten
  3. einbesorgterbürger sagt:

    Hallo,

    mich würde mal interessieren, wie genau diese „7 besten Öle“ ausgesucht wurden. Wurden andere Öle (z B. von Veganz, KULAU, Nu3, biona organic) überhaupt für diesen Test berücksichtigt?

    Antworten
    1. Vergleich.org sagt:

      Liebe Leserin,

      vielen Dank für Ihre Produkt-Anregungen zu unserem Kokosöl-Test.

      Leider haben es die Kokosöle von Veganz, KULAU, nu3 sowie Biona zur Zeit des Testverfahrens nicht in unsere Tabelle geschafft.

      Wir haben Ihre Anmerkung nun vermerkt und werden bei der nächsten Aktualisierung schauen, ob eine Aufnahme Sinn ergibt.

      Des Weiteren möchten wir darauf hinweisen, dass die Auswahl von tagesaktuellen Kriterien (Produktaktualität, Verfügbarkeit, Preis, Lieferzeiträume) beeinflusst ist.

      Sonnige Grüße

      Ihr Vergleich.org-Team

      Antworten
  4. Kieler sagt:

    Hallo Leute,
    ich habe drei Fragen.
    1.Hab ich das richtig verstanden kann man das Kokosöl essen und sich damit einschmieren?

    Welches Kokosöl von den da oben aufgelisteten ist das beste um sich damit einzuschmieren?

    Was ist der Vorteil/Nachteil zwischen dem nicht kaltgepressten aus Sri Lanka?

    Danke im voraus.
    MfG

    Antworten
    1. Vergleich.org sagt:

      Lieber Leser / Liebe Leserin,

      vielen Dank für Ihre Fragen.

      Ja, Sie haben das richtig verstanden; prinzipiell kann man alle Kokosöle zur Körperpflege und auch zum Essen verwenden. Welches Kokosöl zum Einreiben am besten ist, liegt im Ermessen des Anwenders. Als besonders angenehm auf der Haut und auch schnell einziehend können wir Ihnen aber das Bio-Kokosöl von Ölmühle Solling empfehlen.

      Nun zu Ihrer dritten Frage: Wenn das Kokosöl nicht kalt-, sondern warmgepresst ist, hat es den Nachteil, dass viele gesättigte Fettsäuren, Vitamine und Kokos-Aromen verloren gehen. Somit ist das Kokosöl nicht mehr ganz so hochwertig wie die kaltgepressten.

      Ich hoffe, wir konnten Ihnen bei der Beantwortung Ihrer Fragen behilflich sein.

      Schöne Grüße
      Ihr Vergleich.org-Team

      Antworten
Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Essig & Öle

Jetzt vergleichen
Arganöl Test

Essig & Öle Arganöl

In mehreren Produktionsschritten wird Arganöl aus den nussähnlichen Früchten der Arganbäume gewonnen. Diese sind nur im südwestlichen Teil des …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Avocadoöl Test

Essig & Öle Avocadoöl

Trotz ihrer grünen Farbe und ihres buttrigen Geschmacks gehört die Avocado (lat. Persea americana) zu den Früchten. Das Lorbeergewächs stammt …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Balsamico-Essig Test

Essig & Öle Balsamico-Essig

Der beliebte Aceto Balsamico, der auf Deutsch Balsamessig genannt wird, hat seinen Ursprung im norditalienischen Modena. Der echte Aceto Balsamico di …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Erdnussöl Test

Essig & Öle Erdnussöl

Erdnussöl wird aus Erdnüssen gewonnen und ist vor allem in der asiatischen Küche weit verbreitet. Für den Wok ist es ein ideales Bratöl, aber …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Jojobaöl Test

Essig & Öle Jojobaöl

Jojobaöl wird aus den Samen der Jojobapflanze gewonnen, die in trockenen Wüstengebieten zu Hause ist. Die Samen enthalten das eigentliche Jojoba-…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Kürbiskernöl Test

Essig & Öle Kürbiskernöl

Steirisches Kürbiskernöl ist eine regionale Spezialität Österreichs, die seit dem 19. Jh. aus den Kürbiskernen des Steirischen Ölkürbisses …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Lavendelöl Test

Essig & Öle Lavendelöl

Lavendelöl gehört zu den ätherischen Ölen und wird aus den Blüten des Lavendels gewonnen. Zur Herstellung werden drei Lavendelarten genutzt: …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Leinöl Test

Essig & Öle Leinöl

Leinöl enthält viele wichtige Omega-3-Fettsäuren und Vitamin E. Seine hervorragenden Eigenschaften machen es zum absoluten Gesundheits-Knüller. Es…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Mandelöl Test

Essig & Öle Mandelöl

Pflegendes Mandelöl wird aus Früchten des Mandelbaums gewonnen (lat. Prunus dulcis), den man vor allem im Mittelmeerraum und in Kalifornien …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Olivenöl Test

Essig & Öle Olivenöl

Olivenöl kommt besonders in der mediterranen Küche des Mittelmeers zum Einsatz. Aber auch in Deutschland wird es immer beliebter und öfter zum …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Palmöl Test

Essig & Öle Palmöl

Palmöl ist mit rund 30 Prozent Marktanteil das wichtigste Speiseöl der Welt. Häufig handelt es sich dabei allerdings um weißes, raffiniertes Palm…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Rizinusöl Test

Essig & Öle Rizinusöl

Rizinusöl wird aus den Samen des sogenannten Wunderbaumes gewonnen. Diese Pflanze wird seit Jahrtausenden als Kulturpflanze genutzt…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Schwarzkümmelöl Test

Essig & Öle Schwarzkümmelöl

Echter Schwarzkümmel, auch als Nigella sativa bekannt, galt schon im alten Ägypten als schmackhafte Würzpflanze und überzeugte zusätzlich durch…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Walnussöl Test

Essig & Öle Walnussöl

Walnussöl wird aus den essbaren Kernen der Walnuss gewonnen. Besonders hochwertig sind Bio-Öle aus Kaltpressung, denn sie enthalten wichtige …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Weizenkeimöl Test

Essig & Öle Weizenkeimöl

Weizenkeimöl wird aus den Keimlingen des Weizens hergestellt, welche in der Regel bei der Produktion von Weißmehl anfallen. Für einen Liter …

zum Vergleich
vg