Das Wichtigste in Kürze
  • Mandelmus wird aus der der Mandel (lat. Prunus dulcis) hergestellt. Dabei können die Mandeln entweder mit ihrer Schale oder blanchiert (ohne Schale) verarbeitet werden. Je nach Variante ist das fertige Produkt dann weißes bzw. braunes Mandelmus.
  • Mandelmus ist nicht nur eine Nährstoffbombe, sondern zugleich reich an gesunden Fetten und dabei arm an Kohlenhydraten. Daher eignet es sich für alternative Ernährungsformen wie Paleo oder Low-Carb.
  • Mandelmus besteht ausschließlich aus Mandeln und wird ohne Zusatzstoffe wie Zucker oder Palmöl hergestellt. Der nussige Geschmack verfeinert Backwaren, Salate, Dressings oder Smoothies.

mandelmus test
Laut einer Studie des Instituts für Demoskopie Allensbach (IfD) ordneten sich im Jahr 2016 ca. 5,3 Millionen Bundesbürger in die Kategorie Vegetarier ein. Im gleichen Jahr gaben ebenfalls 800.000 Deutsche an, sich vegan zu ernähren. Ob aus medizinischen oder selbstgewählten Gründen: Wer sich für ein alternatives Ernährungskonzept entscheidet, muss in der Regel viel und oft den Kochlöffel schwingen, um auf Nummer sicher zu gehen, was sich wirklich im Kochtopf befindet.

Um etwas Abwechslung auf den Speiseplan zu bringen, gibt es zahlreiche gesunde und nährstoffreiche Lebensmittel, die nicht nur den nötigen Kalorienbedarf decken, sondern als Protein- und Nährstoffquelle dienen. Neben Quinoa zählt dazu vor allem das Mandelmus. Erfahren Sie in unserem Mandelmus-Vergleich 2020, was alles in der Mandel steckt und wie vielseitig sich das Nussmus einsetzen lässt.

1. Warum zu Mandelmus greifen?

Mandelmus selber machen?

Mandelmus lässt sich auch problemlos in der heimischen Küche herstellen. Sie benötigen lediglich:

  • einen leistungsfähigen Standmixer
  • Mandeln – geröstet, naturbelassen oder blanchiert

Geben Sie einfach die gewünschte Mandelmenge in den Mixer und pürieren auf niedriger Stufe, bis das Mandelöl austritt. Das kann einige Minuten in Anspruch nehmen. Unterbrechen Sie den Vorgang, um das Mandelpüree umzurühren und dem Mixer eine Auszeit zu gönnen. Hat das Mus eine homogene Konsistenz, sind Sie auch schon fertig und können zahlreiche Rezepte mit Mandelmus ausprobieren.

Botanisch gesehen, handelt es sich bei der Mandel gar nicht um eine Nuss, sondern um ein Rosengewächs. Die vermeintliche Nuss ist eine Steinfrucht, erinnert aber optisch und geschmacklich stark Hasel- oder Walnüsse. Damit aus der Mandel bestes Mandelmus wird, werden die Früchte entweder naturbelassen, blanchiert oder geröstet verarbeitet.

Um Mandelmus herzustellen, braucht es weder zusätzliches Wasser noch Öl. Ebenso wird auch kein Öl bei der Verarbeitung entfernt: Mandelmus besteht somit gänzlich aus 100 % Mandeln. Aufgrund des hohen Fettgehalts, hat Mandelmus relativ viele Kalorien. Auf 100 g kommen im Schnitt zwischen 600 und 650 kcal, 57 g Fett, 20 g Eiweiß und 5 g Kohlenhydrate. Abgesehen davon, dass Mandelmus vegan und glutenfrei ist, hat es einen hohen Protein- und Ballaststoffgehalt und wenig Kohlenhydrate. Das macht das Lebensmittel besonders für Allergiker, Vegetarier und Veganer interessant.

Mandelmus besitzt einen hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren – besonders Ölsäure – und zahlreiche Vitamine. Das macht Mandelmus nicht nur gesund, sondern sorgt dafür, dass sich Mandelmus durch sein leicht nussiges Aroma auch ideal zum Kochen eignet.

  • für vegane & glutenfreie Ernährung geeignet
  • reich an ungesättigten Fettsäuren
  • hoher Gehalt an Mineral- und Ballaststoffen
  • vielseitig einsetzbar
  • nussiger Geschmack
  • hoher Kaloriengehalt

2. Welche Mandelmus-Typen gibt es?

Generell wird Mandelmus zu 100 Prozent aus ganzen Mandeln hergestellt. So unterscheidet sich das Produkt zum Beispiel von Nuss- oder Mandelcreme, da diese Aufstriche jeweils noch zusätzlichen Zucker und / oder Weichmacher enthalten können. Mandelcreme ist deutlich süßer, cremiger und streichfähiger, wobei letzteres durch den Zusatz von Palmöl erreicht wird. Obwohl Palmöl in vielen Alltagsprodukten enthalten ist, ist es ein ökologisch bedenkliches Öl. Näheres dazu finden Sie hier. Mandelmus hingegen ist ein reines Nussmus und wird in zwei Sorten vertrieben:

Typ Beschreibung
weißes Mandelmusmandelmus weiss gesund Weißes Mandelmus wird aus blanchierten Mandeln hergestellt. Mit anderen Worten: Die Mandeln werden ohne Schale verarbeitet. Damit das Mus seine helle Farbe erhält, werden die unbehandelten Mandeln samt Schale in heißes Wasser gegeben und anschließend enthäutet, bevor sie letztlich püriert werden.

Helles Mandelmus hat eine relativ cremige und glatte Konsistenz. Geschmacklich unterscheidet es sich nicht stark von braunem Mandelmus. Durch die fehlenden Röstaromen kann es jedoch etwas süßer sein.

braunes Mandelmusmandelmus braun Damit dunkles Mandelmus seine kräftige Färbung erhält, werden geröstete Mandeln samt Schale zur Herstellung verwendet. So erhält das dunkle Nussmus nicht nur seine besondere Optik, sondern unterscheidet sich auch geschmacklich dahingehend, dass diese Variante Röstaromen besitzt und etwas kräftiger anmutet.

Durch die gemahlene und geröstete Schale erscheint das dunkle Nussmus nicht nur marmoriert, es hat auch eine gröbere Konsistenz und ist weniger cremig.

Lieber Rohkost? Soll Ihr persönlicher Mandelmus-Testsieger Rohkostqualität aufweisen, sollten Sie unbedingt auf eine etwaige Kennzeichnung des Herstellers achten. In der Regel werden die Mandeln entweder geröstet oder blanchiert und damit unter Umständen großer Hitze ausgesetzt. Bei Nussmus in Rohkostqualität wird bei der Verarbeitung auf große Hitzeeinwirkung verzichtet, damit alle hitzeempfindlichen Vitamine und Ballaststoffe erhalten bleiben.

3. Kaufberatung: Was macht ein gutes Mandelmus aus?

3.1. Auf die Menge kommt es an

mandelbutter

Große Mengen Mandelmus günstig? Mandelmus ist relativ lange haltbar und kann problemlos in großen Abfüllungen erworben werden.

Mandelmus ist extrem vielseitig einsetzbar und kann in den verschiedensten Gerichten Verwendung finden. Nutzen Sie das Nussmus regelmäßig in Smoothies, in der veganen Küche oder als Brotaufstrich, dann lohnt sich der Kauf einer großen Menge Mandelmus. Da sich das Produkt über Monate hält, laufen Sie auch nicht Gefahr, dass Ihnen das Mus verdirbt.

Sollten Sie zum ersten Mal Mandelmus kaufen, raten wir Ihnen jedoch dazu, eine kleinere Größe bis 500 g zu probieren und nicht direkt mehrere Kilogramm zu kaufen. Oftmals wird Mandelmus mit süßen Mandelcremes verwechselt. Rechnen Sie also nicht damit, dass Mandelmus wie ein süßer Aufstrich schmeckt.

3.2. Mandelmus vs. Mandelbutter

Neben der Bezeichnung Mandelmus finden sich auch oftmals die Namen Almond Butter oder Mandelbutter auf den einzelnen Mandelmus-Produkten. Dabei handelt es sich in der Regel nicht um ein anderes Produkt und auch die Herstellung unterscheidet sich nicht.

Almond Butter bzw. Mandelbutter wird ausschließlich aus Mandeln – zumeist aus gerösteten – hergestellt und besitzt dementsprechend eine dunkle Färbung wie braunes Mandelmus. Wie bei Erdnussbutter bzw. Erdnussmus unterscheidet sich lediglich die Konsistenz ein wenig. Im Gegensatz zum Mus ist Mandelbutter etwas fester und unter Umständen gröber verarbeitet.

3.3. Mandelmus in Bio-Qualität fördert den Umweltschutz

mandelmus aus mandelmehl

Der Mandelmus-Vergleich zeigt: Setzen Sie besser auf Nachhaltigkeit.

Mandeln sind wahre Nährstoffbomben und werden sogar als Superfood betrachtet. Neben Mandelmus kann die gesunde Steinfrucht auch als Mandelöl, Mandelmilch oder als Mandelmehl konsumiert werden. Der Mandelboom mag zwar für den Konsumenten von Vorteil sein – den Mandelanbaugebieten schadet die hohe Nachfrage indes.

Der größte Teil der Mandelproduktion stammt aus Kalifornien. Diese Region der USA wird jedoch seit Jahren von einer anhaltenden Dürre geplagt und der großflächige Anbau von Mandelbäumen, die große Wassermassen verbrauchen, verschlimmert die Situation zusätzlich. Achten Sie beim Kauf Ihrer Mandeln daher besser auf einen sozial- und umweltverträglichen Anbau und Bio-Qualität.

mandelmus vergleich

4. Was sind die besten Tipps zum Kochen und Backen mit Mandelmus?

mandelmus rezepte

In allen Töpfen Zuhause: Ob Mandelmus-Soße oder Mandelmilch aus Mandelmus – das Mus geht fast immer.

Mandelmus hat in der Regel einen nussigen Geschmack und passt zu zahlreichen Gerichten. Mit wenigen Zutaten können Sie zahlreiche Mandelmus-Rezepte herstellen:

  • süßer Mandelaufstrich: Mixen Sie einfach etwas Agavendicksaft, Honig oder Kokosblütenzucker zum Mandelmus. Zusätzlich können Sie den Aufstrich noch mit echtem Kakao oder Vanille abrunden.
  • Soßen, Suppen & Smoothies: Mandelmus kann als Fettersatz dienen und besonders bei selbstgemachten Soßen eine Grundlage bieten. Rechnen Sie ca. mit einem Teelöffel pro Person.
  • veganer Käse: Als Topping auf einer Pizza oder einem Auflauf kann der sogenannte Mandelmozzarella eine vegane Alternative darstellen. Mischen Sie einfach Mandelmus und Wasser in einem Verhältnis von 10:7 und würzen Sie die Paste nach Belieben mit Salz und anderen Gewürzen.

Zusätzliche kulinarische Inspiration bietet Ihnen das folgende Video:

5. Fragen und Antworten rund um das Thema Mandelmus

5.1. Mandelmus-Test bei der Stiftung Warentest?

nusscreme

Noch keinen Nusscreme-Testsieger? Die Stiftung Warentest hat verschiedene Produkte getestet.

Bisher hat die Stiftung Warentest noch keinen Mandelmus-Test veröffentlicht. Auch andere Mus-Sorten aus Nüssen – zum Beispiel Macadamia- oder Erdnussmus – sucht man vergebens. Wenn Sie sich jedoch über andere Brotaufstriche informieren wollen, dann werfen Sie einen Blick auf den Nuss-Nougat-Creme-Vergleich. In der Ausgabe 04/2016 nahm das Prüfinstitut 21 süße Aufstriche unter die Lupe.

5.2. Wie lange ist Mandelmus haltbar?

Tendenziell ist Mandelmus – genau wie andere Nussmuse – relativ unempfindlich und lange haltbar. Sofern das Produkt lichtgeschützt gelagert wird, können Sie das Mus sowohl bei Zimmertemperatur als auch im Kühlschrank aufbewahren. Einen Zeitraum von sechs bis acht Monaten sollte das Produkt unbeschadet überstehen.

Folgendes gilt es zu beachten: Entnehmen Sie das Mandelmus ausschließlich mit einem sauberen Löffel! So halten Sie eventuelle Verunreinigungen fern und verlängern die Haltbarkeit.

Sollte das Mandelmus länger stehen, setzt sich an der Oberfläche eine dünnere Ölschicht ab. Das zeugt keinesfalls von mangelhafter Qualität. Im Gegenteil! Da Mandelmus in der Regel ohne Zusatzstoffe, Emulgatoren und Konservierungsstoffe hergestellt wird, setzt sich das Mandelöl nach einer Weile an der Oberfläche ab. Nehmen Sie einfach eine Gabel oder einen Löffel und mixen Sie alles wieder zusammen.

5.3. Hilft Mandelmus beim Abnehmen?

mandelmus abnehmen

Mandelmus kann ein wertvoller Bestandteil einer gesunden Ernährung sein.

Mandelmus kann durchaus ein wertvoller Bestandteil einer gesunden und ausgewogenen Ernährung sein und dahingehend zu einer Gewichtsreduktion beitragen. Obwohl Mandeln einen hohen Fettgehalt aufweisen, zeigen Studien, dass sich das Essen von Mandeln oder Mandelmus nicht negativ auf der Waage niederschlagen muss.

Aufgrund seines hohen Nährstoffgehalts sowie den Inhaltsstoffen Magnesium und Kalzium, können die Mineralstoffe der Mandel schnell vom Körper aufgenommen werden. Zudem sättigt der hohe Anteil an Ballaststoffen zusätzlich. Doch wie bei allen Dingen, ist auch hier wieder die Menge entscheidend. Ein Glas Mandelmus pro Tag wird die Pfunde nicht purzeln lassen. Jedoch können Sie eine gesunde Lebensweise durch Mandelmus noch ergänzen.

5.4. Beliebte Marken und Hersteller?

Damit Sie sich ein besseres Bild über die gängigen Marken und Hersteller – zum Beispiel die Bio-Manufaktur Eisblümerl oder die Naturkost-Marke Rapunzel – von Mandelmus machen können, haben wir eine Auswahl für Sie im Folgenden zusammengestellt:

  • Eisblümerl
  • granoVita
  • Rapunzel
  • Myprotein
  • Ölmanufaktur S. Italia
  • vegan leben
  • Soyana
  • Meridian Foods
  • Horizon Natuurvoeding