Agavendicksaft Vergleich 2020

Die 8 besten Agavensirup-Produkte im Überblick.

Sie wollen nicht auf was süßes verzichten, aber gleichzeitig weniger Zucker essen? Agavendicksaft ist ein idealer Zuckerersatz, da er süßer schmeckt und Sie so weniger süßen müssen.

Agavensirup ist sehr dünnflüssig und Sie könnten leicht zu doll süßen. Achten Sie in unserer Test- und Vergleichstabelle auf Spenderflaschen aus Kunststoff. Diese erleichtern Ihnen die richtige Dosierung und Sie erleben keinen Zuckerschock.
Aktualisiert: 06.03.2020
17 von 8 der besten Agavendicksaft im Vergleich

Bewerten

4,8/5 aus 16 Bewertungen
Agavendicksaft Vergleich
Allos Agave SyrupAllos Agave Syrup
bioZentrale AgavensirupbioZentrale Agavensirup
dmBio AgavendicksaftdmBio Agavendicksaft
Alnatura Bio-AgavendicksaftAlnatura Bio-Agavendicksaft
de Traay Agavendicksaft dunkel & kräftigde Traay Agavendicksaft dunkel & kräftig
Hanoju Bio Agavendicksaft Dark RawHanoju Bio Agavendicksaft Dark Raw
agava Agavendicksaftagava Agavendicksaft
Green Organics AgavendicksaftGreen Organics Agavendicksaft
Abbildung* Vergleichssieger Allos Agave Syrup Preis-Leistungs-Sieger bioZentrale AgavensirupdmBio AgavendicksaftAlnatura Bio-Agavendicksaftde Traay Agavendicksaft dunkel & kräftigHanoju Bio Agavendicksaft Dark Rawagava AgavendicksaftGreen Organics Agavendicksaft
Modell*Allos Agave Syrup bioZentrale Agavensirup dmBio Agavendicksaft Alnatura Bio-Agavendicksaft de Traay Agavendicksaft dunkel & kräftig Hanoju Bio Agavendicksaft Dark Raw agava Agavendicksaft Green Organics Agavendicksaft

Vergleichsergebnis*

Das Qualitätsmanagement für unser Test- und Vergleichsverfahren ist nach ISO 9001 TÜV-geprüft

Vergleich.org
Unsere Bewertung sehr gut
03/2020
Vergleich.org
Unsere Bewertung sehr gut
03/2020
Vergleich.org
Unsere Bewertung sehr gut
03/2020
Vergleich.org
Unsere Bewertung sehr gut
03/2020
Vergleich.org
Unsere Bewertung gut
03/2020
Vergleich.org
Unsere Bewertung gut
03/2020
Vergleich.org
Unsere Bewertung gut
03/2020
Vergleich.org
Unsere Bewertung gut
03/2020
Kundenwertung
bei Amazon*
10 Bewertungen
60 Bewertungen
noch keine
27 Bewertungen
7 Bewertungen
3 Bewertungen
7 Bewertungen
noch keine
Form Sirup Sirup Sirup Sirup Sirup Sirup Sirup Sirup
Textur
dünn­flüssig

dünn­flüssig

dünn­flüssig

dünn­flüssig

dünn­flüssig

dünn­flüssig

dünn­flüssig

dünn­flüssig
Informationen zu Nährstoffgehalten
Energie
auf 100 g
312 kcal | 1.308 kJ 300 kcal | 1.275 kJ 300 kcal | 1.275 kJ 300 kcal | 1275 kJ 308 kcal | 1.309 kJ 310 kcal | 1.298 kJ 300 kcal | 1.275 kJ 305 kcal | 1.297 kJ
Kohlenhydrate
auf 100 g
75,0 g 75,0 g 75,0 g 75,0 g 77,0 g 78,0 g 75,0 g 75,0 g
Davon Zucker 75,0 g 75,0 g 75,0 g 75,0 g 71,0 g 69,0 g 75,0 g 75,0 g
Herkunft & Verarbeitung
Herkunftsland
Mexiko

Mexiko

Mexiko

Mexiko

Mexiko

Mexiko

Mexiko
ändert sich je nach Charge
Bio-Qualität
Ohne Zusatzstoffe
Vegan
Dosierbarkeit
sehr ein­fach

sehr ein­fach

sehr ein­fach

sehr ein­fach

sehr ein­fach

ein­fach

mäßig

mäßig
Verpackung Spen­der­fla­sche
Kunst­stoff
Spen­der­fla­sche
Kunst­stoff
Spen­der­fla­sche
Kunst­stoff
Spen­der­fla­sche
Kunst­stoff
Spen­der­fla­sche
Kunst­stoff
Fla­sche
Glas
Schraub­glas
Glas
Schraub­glas
Glas
Menge 500 ml
3,19 € pro 100 ml
3 x 250 ml
1,40 € pro 100 ml
250 ml
3,80 € pro 100 ml
250 ml
0,76 € pro 100 ml
350 ml
1,14 € pro 100 ml
500 ml
1,39 € pro 100 ml
1.000 g
1,42 € pro 100 g
1.000 ml
0,70 € pro 100 ml
Vorteile
  • hohe Süß­­kraft
  • neu­­traler Gesch­­mack
  • löst sich gut in Flüs­­si­g­keiten
  • genau dosierbar
  • hohe Süß­kraft
  • neu­traler Gesch­mack
  • löst sich gut in Flüs­sig­keiten
  • genau dosierbar
  • hohe Süß­­kraft
  • neu­­traler Gesch­­mack
  • löst sich gut in Flüs­­si­g­keiten
  • genau dosierbar
  • hohe Süß­­kraft
  • neu­­traler Gesch­­mack
  • löst sich gut in Flüs­­si­g­keiten
  • genau dosierbar
  • hohe Süß­­kraft
  • inten­siver Gesch­­mack
  • löst sich gut in Flüs­­si­g­keiten
  • genau dosierbar
  • hohe Süß­­­kraft
  • inten­­siver Gesch­­­mack
  • löst sich gut in Flüs­­­si­g­keiten
  • gut dosierbar
  • nach­­hal­­tige Ver­­pa­­ckung
  • hohe Süß­­kraft
  • neu­­traler Gesch­­mack
  • löst sich gut in Flüs­­si­g­keiten
  • nach­hal­tige Ver­pa­ckung
  • hohe Süß­­kraft
  • neu­­traler Gesch­­mack
  • löst sich gut in Flüs­­si­g­keiten
  • nach­­hal­­tige Ver­­pa­­ckung
Fragen und Antworten zum Produkt Fragen und Antworten zu Allos Agave Syrup Fragen und Antworten zu bioZentrale Agavensirup Fragen und Antworten zu dmBio Agavendicksaft Fragen und Antworten zu Alnatura Bio-Agavendicksaft Fragen und Antworten zu de Traay Agavendicksaft dunkel & kräftig Fragen und Antworten zu Hanoju Bio Agavendicksaft Dark Raw Fragen und Antworten zu agava Agavendicksaft Fragen und Antworten zu Green Organics Agavendicksaft
Zum Angebot*Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot »
Erhältlich bei*
Sie wünschen sich noch mehr Auswahl?
Jetzt Agavendicksaft bei eBay entdecken!
Weiter »
Vergleichssieger
Allos Agave Syrup
Unsere Bewertung: sehr gut Allos Agave Syrup*
10 Bewertungen* Zum Angebot »
  • Recherchierte Produkte
    77
  • Überprüfte Produkte
    8
  • Investierte Stunden
    62
  • Überzeugte Leser
    225
Vergleich.org Statistiken

Agavendicksaft-Kaufberatung:
So wählen Sie das richtige Produkt aus dem obigen Agavendicksaft Test oder Vergleich

Das Wichtigste in Kürze
  • Der Agavendicksaft – auch Agavensirup genannt – ist ein natürliches Süßungsmittel. Der Dicksaft wird aus Agaven gewonnen, die in erster Linie in Mexiko angebaut werden.
  • Agavensirup besitzt eine höhere Süßkraft als herkömmlicher Haushaltszucker oder Honig. Dadurch benötigen Sie deutlich weniger Zuckerersatz und sparen gleichzeitig Kalorien.
  • Die Agavensüße besitzt eine relativ dünnflüssige Konsistenz und kann sowohl zum Backen als auch zum Kochen genutzt werden. Ein weiteres Plus: Agavendicksaft löst sich schnell auf. So lassen sich kalte und warme Getränke oder auch Salatdressings schnell verfeinern.

agavendicksaft test

Honig ist ein gesundes Süßungsmittel. Dafür entschieden sich zumindest 68 Prozent der Befragten einer Studie der LZ (Lebensmittelzeitung) aus dem Jahr 2015. Das natürliche Süßungsmittel steckt nicht nur voller Mineralstoffe und besitzt eine große geschmackliche Vielfalt, es findet sich zudem in zahlreichen Getränken oder Medikamenten wieder.

agave mexicoDoch viele Menschen wie Allergiker oder Veganer müssen auf den wohlschmeckenden Süßstoff verzichten. Eine weitere natürliche Zucker-Alternative stellt Agavendicksaft dar. Der flüssige Sirup ist vielseitig einsetzbar und besitzt zudem eine höhere Süßkraft als Kristallzucker. 

Wie Sie Agavendicksaft nutzen können und ob es sich hierbei wirklich um einen gesunden Zuckerersatz handelt, erfahren Sie in unserem Agavendicksaft-Vergleich 2020.

agavendicksaft vergleich

1. Agavendicksaft-Vergleich 2020: Gesund süßen mit Agavendicksaft?

Zuckerersatz liegt im Trend. Die Gründe, um z. B. zu Stevia, Erythrit oder Reissirup zu greifen, sind vielseitig.

Zum einen setzen viele alternative Ernährungsformen wie Paleo, Low Carb oder die vegane Ernährung auf Agavendicksaft und Zuckerersatz. Zum anderen gelten natürliche Süßungsmittel tendenziell als gesünder, da sie Mineralien enthalten.

agavennektarAber: Unabhängig davon, ob Sie Agavendicksaft zum Abnehmen verwenden oder auf eine neue Art Süßungsmittel setzen wollen: Zucker bleibt Zucker.

Obwohl Agavensirup ca. 1,2 Mal so stark süßt wie klassischer Haushaltszucker und Sie tendenziell weniger Süßungsmittel für einen identischen Effekt verwenden müssen, enthält Agavendicksaft dennoch Kalorien und ist nicht automatisch gesund.

Wie unsere obige Vergleichstabelle zeigt, enthalten 100 g Agavendicksaft im Schnitt 300 kcal.

1.1. Agavendicksaft enthält hauptsächlich Fructose

agavendicksaft fructose

Der hohe Anteil von Fruchtzucker im Agavendicksaft macht das Süßungsmittel für Fructose-Allergiker ungenießbar.

Chemisch betrachtet besteht Haushaltszucker zu gleichen Teilen aus Glucose (Traubenzucker) und Fructose (Fruchtzucker). Agavendicksaft hingegen besitzt einen deutlich höheren Fructose-Anteil. Dieser kann leicht variieren, beträgt im Schnitt zumeist 80 Prozent und damit liegt der Glucose-Wert bei ca. 20 Prozent.

Für Menschen mit einer Fructose-Allergie stellt Agavendicksaft somit keine Alternative dar. Sollten Sie nach dem Konsum von Agavendicksaft unter Durchfall, Bauchschmerzen und Übelkeit leiden, raten wir Ihnen dringend zu einem Arztbesuch.

Auch wenn Sie nicht unter einer Fructose-Intoleranz leiden, kann sich ein übermäßiger Verzehr auf den Organismus auswirken und den Stoffwechsel belasten. Nutzen Sie Agavendicksaft daher besser nur in Maßen.

1.2. Agavendicksaft bei Diabetes?

diabetes agavendicksaft

Aufgrund des hohen Fructose-Spiegels im Agavensirup besitzt das Süßungsmittel einen niedrigen glykämischen Index. Genauer: Agavendicksaft hat nahezu den niedrigsten glykämischen Index aller Zucker-Alternativen und ist damit besonders interessant für Diabetiker.

Der Vorteil von Agavendicksaft gegenüber Zucker besteht nicht nur darin, dass er eine geringere Kalorienmenge aufweist, sondern der hohe Anteil an Fructose verhindert zudem ein rasantes Ansteigen des Blutzuckerspiegels. 

agavennektarDoch auch hier ist Vorsicht geboten. Wer unter Diabetes leidet und große Mengen Agavendicksaft konsumiert, läuft Gefahr, seinen Blutzuckerspiegel durcheinander zu bringen. Genießen Sie den Sirup daher nur wohl dosiert und besprechen Sie ggf. mit Ihrem Arzt, ob der Dicksaft eine geeignete Alternative für Ihre Ernährung darstellt.

 

bio agavendicksaft

2. Agavensirup-Typen: Je dunkler die Farbe, desto intensiver ist der Geschmack

Agavendicksaft wird aus dem Kern der Agave gewonnen. Diese wächst vorwiegend im tropischen bis subtropischen Raum Mittelamerikas. Um die flüssige Zucker-Alternative herzustellen, wird der Saft erhitzt und ändert so nach und nach seine Konsistenz.

Im Schnitt bedeutet das: Je dunkler der Sirup, desto stärker wurde der ursprüngliche Agavensaft reduziert. Wie sich das auf den Geschmack auswirkt, verraten wir Ihnen in der folgenden Tabelle:

TypKaufberatung
heller Agavendicksaft
agavendicksaft hell
  • Farbspektrum von durchsichtig bis bernsteinfarben
  • Geschmack reicht von sehr neutral bis leicht karamellig

neutrale Süße – ideal zum Verfeinern herzhafter Speisen

färbt Speisen nicht stark ein

ohne intensiven Eigenschmack

dunkler Agavendicksaft
agavendicksaft dunkel
  • intensiv dunkle Färbung
  • starker Karamell-Geschmack

ungefiltert – besitzt eine höhere Anzahl an Mineralien

etwas dickflüssiger – ideal zum Garnieren

verleiht Speisen einen dunkleren Farbton

Dunkler Agavendicksaft besitzt nicht nur eine dickere Konsistenz. Er wird oftmals auch in Rohkostqualität angeboten.

agavennektarHier setzen die Hersteller auf ein besonders schonendes Herstellungsverfahren und erhitzen ihr Produkt in der Regel nicht über 50 °C. Der Vorteil: Es bleiben die meisten essentiellen Nährstoffe und Spurenelemente im Sirup enthalten.

3. Kaufkriterien für Agavendicksaft: Darauf müssen Sie achten

agavensirup bio

3.1. Herkunft: Setzen Sie auf Bio-Agavendicksaft

agavennektarAgaven: Weit mehr als nur Zierpflanzen

In Deutschland sind Agaven zumeist als Zierpflanzen bekannt.

Von Mexiko bis nach Südamerika gehört das Spargelgewächs zudem zu den wichtigsten Zucker- und Pflanzenfaser-Lieferanten. Die Agave bietet außerdem die Grundlage für alkoholische Getränke wie Pulque, Mezcal und Tequila.

Bevor Ihr persönlicher Agavendicksaft-Vergleichssieger von Alnatura oder Allos ins heimische Müsli oder den Joghurt wandern kann, hat er einen weiten Weg vor sich.

Die meisten Pflanzen werden in Mexiko angebaut, geerntet und anschließend nach der Verarbeitung an die jeweiligen Marken und Hersteller verkauft.

Da die Nachfrage nach Agaven-Produkten in den letzten Jahren stark zugenommen hat, ist ein nachhaltiger und ressourcenschonender Anbau umso wichtiger.

Wenn Sie Bio-Agavendicksaft kaufen, stellen Sie so sicher, dass die Produktion ohne chemische Zusätze erfolgte und ein ökologischer Anbau angestrebt wird.

3.2. Dosierbarkeit: Spenderflaschen dosieren genau

tequila

Füllen Sie sich Ihren besten Agavendicksaft besser in Spenderflaschen oder kleine Gefäße ab, um klebrige Rückstände zu vermeiden.

Auch wenn Sie im heimischen Agavensicksaft-Test feststellen werden, dass der gesunde Zuckerersatz optisch stark an Honig erinnert, unterscheiden sich beide Produkte doch hinsichtlich ihrer Konsistenz. Der Dicksaft ist deutlich dünnflüssiger und wird auch bei kälteren Temperaturen nicht fest.

Die flüssige Konsistenz erschwert jedoch die Dosierung bzw. macht einen Löffel erforderlich. Daher besonders günstig: Agavendicksaft in der Spenderflasche. Diese steht zumeist auf dem Kopf und ermöglicht durch einen leichten Druck eine genaue Portionierung des Sirups.

Bevorzugen Sie große Mengen Agavendicksaft, werden diese zumeist in einem Schraubglas angeboten. Diese Verpackung ist deutlich nachhaltiger, erschwert jedoch die Entnahme.

agavennektarUnser Tipp: Füllen Sie sich den Agavensirup einfach aus dem Glas in eine Spenderflasche um und erleichtern Sie sich so die Dosierung.

agave zucker

Wer die Wahl hat: Agavensirup können Sie genauso einsetzen wie andere Zuckerarten.

3.3. Anwendungsgebiete: Wie kann man Agavendicksaft nutzen?

Agavendicksaft können Sie genauso nutzen wie alle anderen Produkte aus der Kategorie Süßungsmittel.

Die Flüssigsüße hat zudem den Vorteil, dass sie sich extrem einfach in warmen und kalten Getränken auflösen lässt. Daher eignet sich die Frucht-Süße ideal zum Verfeinern von Kaffee- und Teegetränken sowie für alle Smoothies.

agavennektarEin weiteres Plus: Heller Agavendicksaft hat einen sehr neutralen Geschmack, der nicht zu dominant wirkt. So laufen Sie nicht Gefahr, dass herzhafte Gerichte, Soßen oder Dressings nach der Zugabe des Dicksafts ausschließlich nach Karamell schmecken.

Generell können Sie sich merken: überall, wo Sie Zucker, Stevia oder Honig zum Süßen einsetzen würden, können Sie auch Agavendicksaft verwenden. Bedenken Sie jedoch, dass dunkle Dicksaft-Sorten das Erscheinungsbild Ihrer Speisen beeinflussen können.

Die Verwendungsgebiete von Agavendicksaft haben wir hier nochmals für Sie zusammengefasst:

  • löst sich einfach in kalten und warmen Getränken
  • kann zum Kochen und Backen genutzt werden
  • helle Sorten haben einen neutralen bis leichten Karamell-Geschmack und werden nicht zu dominant im Essen
  • dunkler Agavendicksaft beeinflusst die Farbe Ihrer Lebensmittel
backen mit agavendicksaft

Agavendicksaft statt Zucker oder Honig: Besonders bei Müsliriegeln oder Granola können Sie problemlos Zucker durch Agavendicksaft ersetzen und sparen so einige Kalorien.

4. Agavendicksaft zum Backen und Kochen: Tipps und Tricks für Rezepte

Wenn Sie Zucker durch Agavendicksaft ersetzen wollen, sollten Sie einige Tipps beherzigen.

  1. Sie brauchen weniger Agavendicksaft als Zucker. Da der Sirup eine höhere Süßkraft hat, brauchen Sie im Schnitt auf 150 g Zucker nur 75 bis 100 g Agavensirup.
  2. Agavensirup liefert zusätzliche Flüssigkeit. Im Gegensatz zu Zucker besitzt die Agavensüße eine flüssige Konsistenz. Damit Ihr Kuchen- oder Keksteig nicht zu flüssig wird und an Standfestigkeit verliert, sollten Sie die Menge an Mehl anpassen oder Bindemittel wie Bananen oder Apfelmus nutzen.
  3. Der hohe Gehalt an Fructose führt beim Backen zu einer tiefen Bräunung. Wer einen sehr hellen Kuchenteig bevorzugt, sollte besser auf Zucker setzen.

Eine weitere Rezept-Inspiration liefert Ihnen das nachfolgende Video:

5. FAQs zum Thema Agavendicksaft

agavendicksaft zucker

5.1. Wie lange ist Agavendicksaft haltbar?

Aufgrund des niedrigen Wasseranteils und der hohen Konzentration an Fructose und Glucose ist Agavendicksaft sehr lange haltbar. Tendenziell befindet sich ein Haltbarkeitsdatum auf jeder Flasche, welches vom Hersteller angegeben wird.

agavennektarGenerell zeigen gängige Agavendicksaft-Tests, dass das Naturprodukt im Schnitt 18 Monate lang haltbar ist. Dabei sollten Sie das Süßungsmittel vor direkter Sonneneinstrahlung schützen.

Eine Aufbewahrung in einem dunklen Schrank bietet sich an. Eine Lagerung im Kühlschrank ist nicht zwingend notwendig.

5.2. Ist Agavendicksaft gesund oder schädlich für ein Baby?

Agavendicksaft wird oft als Alternative zu Honig gesehen. Letzterer ist für Babys unter einem Lebensjahr absolut tabu, da er Säuglingsbotulismus hervorrufen kann.

agavennektarDieses Risiko besteht weder bei Agaven- noch bei Ahornsirup. Von beiden Varianten sollten Sie dennoch absehen, da Babys und Kleinkinder unter einem Jahr keinerlei Süßungsmittel in ihren Lebensmitteln benötigen.

Verzichten Sie besser so lange wie möglich auf Zucker und etwaige Alternativen und setzen besser auf Naturkost.

Gesunde Rezepte für Kinder finden Sie zum Beispiel im Buch "Yummy Mami Kochbuch. Essen für Kinder von 0 - 15 Jahre" der Stiftung Warentest.

Bildnachweise: Pat_Hastings/Shutterstock, Rvector/Shutterstock, Su Justen/Shutterstock, Brent Hofacker/Shutterstock, Brent Hofacker/Shutterstock, MidoSemsem/Shutterstock, CKP1001/Shutterstock, Life morning/Shutterstock, Pat_Hastings/Shutterstock, Jesus Cervantes/Shutterstock, Anne Mente/Shutterstock, leonori/Shutterstock, kathayut kongmanee/Shutterstock (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)

Vergleichssieger
Allos Agave Syrup
Unsere Bewertung: sehr gut Allos Agave Syrup*
10 Bewertungen*Zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
bioZentrale Agavensirup
Unsere Bewertung: sehr gut bioZentrale Agavensirup*
60 Bewertungen*Zum Angebot »
Hinterlassen Sie einen Kommentar zum Agavendicksaft-Vergleich!

Abbrechen

Kommentare (1) zum Agavendicksaft-Vergleich
  1. sugar
    30.01.2018

    kann man agavendicksaft auch für haut und haare nutzen?

    Antworten
    1. Vergleich.org
      30.01.2018

      Lieber Leser,

      vielen Dank für Ihren Kommentar zu unserem Agavendicksaft-Vergleich.

      Agavendicksaft eignet sich ähnlich wie Honig sehr gut in Gesichts- oder Haarmasken. Durch die flüssige Konsistenz verbindet sich das Produkt sogar besser mit anderen Inhaltsstoffen und erleichtert so das Anmischen und anschließende Auftragen.

      Viele Grüße
      Ihr Vergleich.org-Team

      Antworten

Ähnliche Tests und Vergleiche - Süßungsmittel

Jetzt vergleichen
Bio-Honig Test

Süßungsmittel Bio-Honig

Die Bio-Honige aus unserem Vergleich haben eine flüssige, cremige oder geleeartige Konsistenz. Ob süß, herb, würzig, harzig oder blumig: Geschmacklich…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Blütenhonig Test

Süßungsmittel Blütenhonig

Der Nektar für den Blütenhonig wird während der Frühlings- und Sommermonate von den Bienen gesammelt. Er hat zumeist eine flüssige bis cremige …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
D-Mannose Test

Süßungsmittel D-Mannose

D-Mannose ist ein natürlich vorkommender Einfachzucker, der verhindert, dass sich Bakterien in Ihren Harnwegen binden und ansiedeln. Laut gängiger D-…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Erythrit Test

Süßungsmittel Erythrit

Erythrit, auch Erythritol genannt, ist ein natürlicher Zuckerersatz, der aus Maisstärke gewonnen wird. Er hat keine Kalorien und keinen Einfluss auf …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Flavdrops Test

Süßungsmittel Flavdrops

Flavdrops sind Aromatropfen, die in den meisten Fällen mit einem Süßstoff versetzt sind. Mit Ihnen können Sie Eiweiß-Shakes, Magerjoghurt und Getränke…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Heidehonig Test

Süßungsmittel Heidehonig

Der Heideblütenhonig gehört zu den letzten Sorten des Jahres und hat als Spätsommerhonig ein kräftiges, herb würziges Aroma. Diverse Heidehonig-Tests …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Honig Test

Süßungsmittel Honig

Honig ist ein Naturprodukt und wird von Honigbienen produziert. In erster Linie dient er den Bienen einer Bienenzucht als Nahrungsgrundlage und wird …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Kastanienhonig Test

Süßungsmittel Kastanienhonig

Der Edelkastanienhonig wird aus dem Blütennektar der Edelkastanie gewonnen, die vor allem im südlichen Europa beheimatet ist. Kastanienbäume blühen …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Kokosblütenzucker Test

Süßungsmittel Kokosblütenzucker

Kokosblütenzucker gilt als gesunder Zuckerersatz, aufgrund seines niedrigen glykämischen Indexes. Daher soll diese Zuckeralternative auch für …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Lavendelhonig Test

Süßungsmittel Lavendelhonig

Damit Honig eine Sortenbezeichnung wie beispielsweise Lavendelblütenhonig tragen darf, muss er zu mindestens 60 % aus dieser Blüte bestehen. …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Manukahonig Test

Süßungsmittel Manukahonig

Manukahonig hat durch das Zuckerabbauprodukt Methylglyoxal nachweislich antibakterielle, antiseptische und antioxidative Eigenschaften…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Nuss-Nougat-Creme Test

Süßungsmittel Nuss-Nougat-Creme

Nuss-Nougat-Creme besteht zu weiten Teilen aus Haselnüssen, Kakaopulver, Fett und Zucker. Der Nussanteil variiert bei den verfügbaren Produkten stark…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Rapshonig Test

Süßungsmittel Rapshonig

Der Rapshonig stammt von dem Nektar der blütenreichen Rapsfelder, die knallgelb durch die Landschaft leuchten. Die Rapsblüte hat vergleichsweise zu …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Stevia Test

Süßungsmittel Stevia

Stevia ist ein Süßstoff für Lebensmittel, der aus der südamerikanischen Pflanze "Stevia rebaudiana" gewonnen wird. Der in ihr enthaltene Stoff …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Waldhonig Test

Süßungsmittel Waldhonig

Der Waldhonig ist ein Honigtauhonig, die Bienen sammeln also die Tautropfen der Nadeln und Äste der Bäume, die durch Blattläuse und andere Insekten …

zum Vergleich