Rum Test 2016

Die 7 besten Rums im Vergleich.

AbbildungTestsiegerPreis-Leistungs-Sieger
ModellBotucal Reserva ExclusivaPlantation Barbados Extra OldDon PapaRon Zacapa 23Bacardi Carta NegraPampera Anniversario Reserva ExclusivaCaptain Morgan Spiced Gold
Testergebnis¹
Hinweis zum Testverfahren
Vergleich.org
Bewertung1,2sehr gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,4sehr gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,5gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,8gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung2,0gut
11/2016
Kundenwertung
252 Bewertungen
185 Bewertungen
86 Bewertungen
42 Bewertungen
9 Bewertungen
85 Bewertungen
24 Bewertungen
Menge
Grundpreis
0,7 l
ca. 45,84 € pro Liter
0,7 l
ca. 55,67 € pro Liter
0,7 l
ca. 42,84 € pro Liter
1 l
52,88 € pro Liter
0,7 l
ca. 21,41 € pro Liter
0,7 l
ca. 32,84 € pro Liter
0,7 l
ca. 17,13 € pro Liter
Herkunft
Venezuela

Barbados

Philippinen

Guatemala

Bahamas

Barbados

Jamaika
Geschmack
nach Dominanz
Schokolade, Karamell, kandierte FrüchteEichenholz, Kokosnuss, Zuckerrohrkandierte Früchte, Vanille, KaramellSchokolade, Kaffeetropische Früchte, Karamell, VanilleZitrusfrucht, LakritzeVanille, Karamell
Alter12 Jahre12 Jahre7 Jahre23 Jahre1 Jahr4 Jahre1 Jahr
Alkoholgehalt40%40 %40 %40 %40 %40 %35 %
aus MelasseMelasse, ein Nebenprodukt der Zuckerproduktion, ist der übliche Rohstoff zur Herstellung von Rum. Manche Hersteller verwenden stattdessen Zuckerrohrsaft.
Blended RumDie meisten Rums werden aus verschiedenen Fässern zusammengestellt (blended, engl. für gemischt).
Das Solera-Verfahren ist zweistufig: Zunächst reifen die Destillate, werden dann zusammengestellt und noch ein zweites Mal in anderen Fässern gereift.

Solera
in GeschenkverpackungNeinJaNeinJaNeinNeinNein
Vorteile
  • runder, weicher Geschmack
  • formschöne Flasche mit Korken
  • einer der meistausgezeichneten Rums
  • komplexer Reifungsprozess sorgt für erlesenen Geschmack
  • aufwändige Flasche mit Korken und Bast-Verzierung
  • weicher Geschmack
  • aus Originalherkunft des Zuckerrohrs
  • weich, schokoladig
  • im aufwändigen Solera-Verfahren produziert
  • interessanter Abgang
  • fruchtiger Geschmack
  • geeignet zum Mixen
  • würzig-frischer Geschmack
  • schicker Lederbeutel
  • mild-würziger Geschmack
  • vorzüglich zum Mixen mit Cola geeignet
Zum Angebotzum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Erhältlich bei
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4.6/5 aus 18 Bewertungen

Rum-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Rum ist eine der bekanntesten Spirituosen. Seine Ursprünge gehen zurück in die Karibik, wo zuerst Rum hergestellt wurde. Durch die weltweite Seefahrt gewann er schnell an Beliebtheit auf der ganzen Welt.
  • Rum hat einen Alkoholgehalt von mindestens 37,5 % und wird aus Zuckerrohr destilliert. Zuckerrohr kommt ursprünglich aus der Gegend der Philippinen und ist mit Kolumbus in die Karibik gelangt. Durch die Lagerung im Fass erhält der Schnaps seine charakteristische Farbe. Kenner und Genießer trinken ihn pur, es gibt aber auch eine Vielzahl an Getränken, denen Rum beigemischt wird.
  • Besonders beliebt sind hierzulande die Cocktails Cuba Libre und Mojito, die mit Rum zubereitet werden. Für Liebhaber des einfachen Mischgetränks bietet sich auch Rum Cola an. Leckermäuler können auf Rumkugeln oder Rumtopf zurückgreifen. In der Weihnachtszeit erfreut sich Feuerzangenbowle, die mit hochprozentigem Rum zubereitet wird, großer Beliebtheit.

rum test

In unserem Rum Test 2016 haben wir uns auf die Spuren der Seefahrer begeben. Die Handelsreisenden der großen Seefahrernationen entdeckten das Getränk im 17. Jahrhundert. Schon bald wurde Rum auf jedem Schiff mitgeführt, da er in Fässern weniger schnell verdarb als Frischwasser. Heute erfreut sich die Spirituose großer Beliebtheit in Mittelamerika und der Karibik, aber auch weltweit als Cocktail.  Wir zeigen Ihnen, worauf es ankommt, wenn Sie Rum kaufen möchten. Arrr!

1. Was ist Rum?

Melassekatastrophe von Boston

Im Jahr 1919 starben in Boston 21 Menschen, als ein mit Melasse gefüllter Silo barst. Der Tank war schon über längere Zeit nicht ordnungsgemäß gewartet worden. Boston war zu diesem Zeitpunkt ein Zentrum der Schnapsbrennerei, besonders Rum wurde in großen Mengen produziert.

Die Basis für die Produktion von Rum bietet Zuckermelasse, ein Rohstoff, der als Nebenprodukt bei der Herstellung von Zucker aus Zuckerrohr anfällt. Für bestimmte Sorten Rum, zum Beispiel den beliebten Ron Zacapa, wird Zuckerrohrsaft statt Melasse verwendet. Diesem Zuckersirup wird Zuckerrohrsaft und Wasser beigefügt, um eine Maische zu erhalten. Diese wird fermentiert, wodurch eine Art Zuckerwein entsteht, der ca. 4 – 5 % Alkohol enthält.

Durch Destillation entsteht eine Flüssigkeit mit einem Alkoholgehalt von 65 – 75 %. Dieses noch klare Destillat wird dann mit destilliertem Wasser verdünnt (weißer Rum) oder noch einige Zeit in Fässern gelagert. Durch die Reifung im Fass entwickelt der Rum seine Färbung und seinen spezifischen Geschmack. Die Fässer sind meist gebrauchte Fässer, u.a. aus der Whisky-, Sherry- oder Weinproduktion.

Bei der Lagerung im Eichenfass verliert der Rum an Alkohol und nimmt den typischen Geschmack und die charakteristische Farbe an, z.B. Jamaica-Rum. Weißer Rum wird hingegen in Edelstahlfässern gereift, um eine bessere Qualität zu erreichen.

Als Pionier der industriellen Rumherstellung gelten Don Bacardi und Felice Presto, die den Herstellungsprozess von weißem Rum um 1850 auf den benachbarten Inseln Kuba und Jamaika perfektionierten. Bacardis kubanischer Rum war so beliebt, dass es sich zur größten Spirituosenfirma in Privatbesitz gemausert hat. Die Destillerie von Presto auf Jamaika wurde hingegen zerstört.

rum und co

Die Seefahrt hat zur Popularität von Rum entscheidend beigetragen.

Rum wurde in der Karibik, wo bereits zahlreiche Zuckerplantagen existierten, wahrscheinlich im 17. Jahrhundert entdeckt. Die zufällige Entdeckung der Fermentation von Melasse und Wasser führte zu Überlegungen, einen Brand herzustellen.

Um 1670 ersetzte die englische Flotte, die Royal Navy, die tägliche Ration Bier durch eine kleinere Menge Rum, wahrscheinlich, um weniger Fässer Flüssigkeit mitführen zu müssen. Alkoholhaltige Getränke verderben weniger schnell in Fässern als Wasser. Da der damalige Rum wahrscheinlich noch nicht so geschmacklich ausgereift war, verdünnten die Seeleute ihn mit heißem Wasser – der Grog war erfunden.

Die dänische Seefahrt machte den Rum in Norddeutschland und Skandinavien bekannt. 1666 wurde eine erste dänische Siedlung in der Karibik gegründet, von 1754 bis Anfang des 20. Jahrhunderts waren einige Inseln in dänischem Besitz. Das damals ebenfalls zu Dänemark gehörende Flensburg wurde als Hafenstadt zu einem bedeutendem Standort des Rumhandels. Am Höhepunkt existierten über 300 Brennereien in der Stadt, von denen drei noch existieren. Heute gibt es in Flensburg ein Rum-Museum, das über die Deutsch-Dänischen Handelsbeziehungen und die Geschichte des Rums informiert.

Wegen der Lage Flensburgs ist Rum vor allem in Norddeutschland beliebt. Dort wird Rum traditionell als Heißgetränk konsumiert, etwa als Grog, Pharisäer (Kaffee mit Rum und Sahne) oder Tote Tante (Heiße Schokolade mit Rum). In anderen Teilen Deutschlands sind andere Rum-Getränke populär, z.B. Rum Cola oder die Cocktails Cuba Libre und Mojito.

Hinweis: Rum gibt es in nahezu allen Preisklassen. Viele Rum-Marken haben jedoch verschiedene Preissegmente im Angebot. Für seltene Jahrgänge oder nicht mehr produzierte Sorten werden mitunter mehrere hundert Euro bezahlt. Aber auch günstiger Rum, wie unser Preis-Leistungs-Sieger, kann hervorragende Qualitäten haben.

Auch heute wird der meiste Rum, der in die Europäische Union eingeführt wird, in der Karibik oder angrenzenden Regionen hergestellt. Die nachfolgende Grafik zeigt Ihnen die Länder, welche den meisten Rum importieren (Daten von der EU-Kommission):

import rum eu

2. Welche Rumsorten gibt es?

Grundsätzlich wird zwischen Original Rum, der aus einer Destillation besteht und Blended Rum, der eine Mischung aus verschiedenen Reifungen ist, unterschieden. Die meisten Rum-Marken sind Mischungen aus unterschiedlichen Jahrgängen, um eine gleichbleibende Qualität zu gewährleisten. Wichtig ist zu beachten, dass bei der Kategorie Rum oft auch Ländergesetze eine Rolle spielen. So muss ein Zuckerrohrschnaps in Kolumbien mindestens 50 % Alkohol enthalten, um als Rum gelten zu können. Auch in Frankreich existieren Gesetze, die den traditionellen Rhum Agricole, der in den französischen Überseegebieten hergestellt wird, reglementieren. Zudem schwankt die Einteilung der verschiedenen Arten je nach Region. In Deutschland wird zwischen diesen Sorten unterschieden:

Sorte Beschreibung
Weißer Rum Die Bezeichnung ergibt sich aus dem Farbton des Getränks. Durch die direkte Abfüllung des Destillats oder die Reifung in Edelstahlfässern hat weißer Rum nicht die typische gelbliche bis bräunliche Färbung. Einige Sorten, z.B. der Havana Club Anejo 3 Anos, ein kubanischer Rum, welcher in Deutschland sehr beliebt ist, werden als weißer Rum bezeichnet, obwohl sie streng genommen zu den braunen Rums zählen.
Brauner Rum Brauner Rum macht den Großteil der Rumproduktion aus. Die braune Farbe entsteht durch die Reifung im Fass, je nach Dauer und Art des Fasses variiert sie vom leichten gelblich-braunen bis hin zum kräftig-dunklen Farbton. Manche Unternehmen nutzen verschiedene Farbstoffe u.a. Karamellsirup, um eine gleichbleibende Farbe zu erreichen.
Flavored Rum Ein aromatisiertes Getränk auf Rumbasis. Gemäß der EU-Richtlinie zur Bezeichnung von Spirituosen muss es mindestens 37,5 % Alkohol enthalten, um als Rum bezeichnet werden zu können. Falls der Wert darunter liegt, wird Flavored Rum als „Spirituose“ oder „Likör auf Rumbasis“ bezeichnet. Es kann also sein, dass Sie im Restaurant ein Mixgetränk ohne Rum bestellen.
Rumverschnitt Wird aus Rum, anderem Alkohol und Wasser hergestellt. Die Geschichte des Rumverschnitts reicht zurück ins 18. Jahrhundert. Der aus Dänisch-Westindien importierte Rum unterlag hohen Einfuhrzöllen. Um ihn profitabel verkaufen zu können, wurde er mit heimischem, geschmacksneutralem Alkohol und Wasser verschnitten. Rumverschnitt enthält mindestens 5 % Rum und keine Aromastoffe.
Kunst-Rum In Österreich auch Inländer-Rum genannt. Die alkoholische Basis ist Rum, im Gegensatz zum Verschnitt werden auch Aromastoffe hinzugefügt. Zudem werden Farbstoffe eingesetzt. Der bekannteste Kunst-Rum ist der aus Kärnten kommende Stroh Inländer Rum. Er wird auch häufig zum Backen und für Feuerzangenbowle eingesetzt.
Rhum Agricole Besonderheit der französischen Übersee-Departments. Er wird statt Molasse aus Zuckerrohrsaft gewonnen. Gemäß französischem Recht kann er mit dem Siegel für kontrollierte Herkunftsbezeichnung versehen werden. Rhum Agricole wird auch in Haiti und Mauritius produziert. Sein Anteil an der Gesamtproduktion von Rum ist jedoch sehr gering.

3. Kaufkriterien für Rum: Darauf müssen Sie achten

3.1. Sorte

cuba libre rum cola

Der beliebte Cuba Libre wird mit weißem Rum zubereitet.

Wenn Sie einen Rum kaufen möchten, sollten Sie sich im Klaren darüber sein, wozu Sie ihn einsetzen möchten. Hierzulande ist der Klassiker aus Zuckerrohr vor allem als Mixgetränk bekannt. Die bekanntesten Rum-Cocktails, z.B. Cuba Libre, werden mit weißem Rum zubereitet. Dieser wird nicht in Holzfässern gereift und hat eine klare, helle Farbe sowie ein flacheres Bouquet. Dadurch eignet er sich besser zum Mischen mit anderen Zutaten als die braunen, oftmals sehr aromatischen Rumsorten.

Viele dunklen Rums in unserem Rum Test eignen sich nur begrenzt zur Verwendung in Mixgetränken. Ihre vielfältigen Geschmacksnoten lassen sich am besten entdecken, wenn sie pur oder auf Eis genossen werden. Eine Ausnahme bildet der Rum Old Fashioned, ein Cocktail, der sehr reduziert ist und den Geschmack des Rums zur Geltung kommen lässt. In Rum Cola gehen aromatische Rums eher unter.

Wenn Sie backen wollen, also ein schönes alkoholisches Aroma brauchen, können Sie auf den Inländer-Rum zurückgreifen. Das aromatisierte Getränk kann gut in den Teig gegeben werden, da es ein gutes Rum-Aroma entfaltet. Wenn Sie alkoholfrei backen wollen, können Sie auch auf Rum-Aroma, das man bei den Backwaren findet, zurückgreifen. Aufgrund seines sehr hohen Alkoholgehalts eignet sich Inländer-Rum gut für Feuerzangenbowle. Er kann bedenkenlos entzündet werden, ohne es als Verschwendung bezeichnen zu müssen.

3.2. Reifung

rum und co

Lagerhalle mit Rumfässern zur Reifung.

Je nach Art der Reifung erhält Rum ein anderes Aroma. Grundsätzlich werden alle Sorten mindestens einige Zeit im Eichenholzfass gelagert. Dadurch verliert das Destillat an Alkohol und nimmt Aromen des Fasses an. Häufig werden alte Whisky oder Bourbon-Fässer verwendet, manchmal auch Fässer von Branntwein, Cognaq oder Sherry.

Aus der Sherry-Produktion wurde das Verfahren abgeleitet, die Destillate in verschiedenen Fässern aufzubewahren, bevor sie schlussendlich ausgewählt und zur finalen Spirituose zusammengestellt (Fachsprache: vermählt) werden.

3.3. Alter

Der Rum Vergleich zeigt, dass grundsätzlich gilt: Je älter der Rum, desto aromatischer im Geschmack und dunkler in der Farbe. Die dunklen Rum-Sorten haben häufig ein kräftiges Aroma, das von Gewürznoten über süßliche, fruchtige Geschmäcker bis hin zu Schokolade, Kaffee und sogar Tabak eine breite Palette von Eindrücken in Ihrem Mund hinterlassen kann. Bei einem Rum-Tasting lässt sich in die Vielfalt der Geschmäcker und Gerüche eintauchen.

Vorsicht: Das Alter auf der Flasche ist oftmals irreführend! Häufig werden Rumsorten aus verschiedenen Jahrgängen zusammengestellt, sodass das Etikett nur einen Richtwert nennt. Bei den Solera-Rums, z.B. Zapaca, wird grundsätzlich der älteste Jahrgang angegeben, der im Rum enthalten ist. Andere Hersteller geben ein Durchschnittsalter an oder nennen nur das Alter des jüngsten enthaltenen Destillats, wie z.B. El Dorado.

Tipp: Für die Ausstattung Ihrer Hausbar haben wir auch die besten Gins, Vodkas, Amaretti und Whiskys sowie Cocktail Shaker für Sie getestet.

4. Rum-Tasting: So verkosten Sie Ihren Rum

Der beste Rum wird pur verkostet, um sein gesamtes Aroma zur Geltung bringen zu können. Der menschliche Geschmackssinn wird von der Temperatur beeinflusst. Studien haben ergeben, dass eine abgekühlte Zunge salzige und saure Geschmacksnoten eher wahrnimmt, während süße Nuancen bei Temperaturen um 30° C  besser wahrgenommen werden. Die richtige Trinktemperatur ist also enorm wichtig. Rum sollte bei Zimmertemperatur aufbewahrt und verkostet werden.

rum don papa ron mulata

Ein Rumglas.

Um einen Rum in seiner gesamten Komplexität zu erfassen, ist das richtige Glas entscheidend. Ein Rumglas sollte einen leicht bauchigen Körper haben, sich zur Mitte hin verengen und sich am Rand wieder öffnen. So kann sich auch die oftmals faszinierende Duftnote eines Rums optimal entfalten. Manche Gläser haben einen Stiel, wie man es vom Grappa-Glas kennt. Bevor der Rum ins Glas gegossen wird, sollte es noch einige Zeit in der Hand angewärmt werden.

Wenn Sie Ihren Rum ins Glas gegeben haben, können Sie die Farbe bewundern: Von blassgolden bis rötlich-braun ist die Vielfalt groß. Nach der Farbprobe können Sie Ihren Rum olfaktorisch (mit der Nase) erproben. Guter Rum hat keinen vorstechend alkoholischen Geruch. Lassen Sie sich von den fruchtigen, vanilligen oder schokoladigen Düften bezaubern, bevor Sie zum Probieren übergehen. Nehmen Sie immer einen kleinen Schluck und ziehen dann Luft durch den leicht geöffneten Mund. So wird sichergestellt, dass die Flüssigkeit die ganze Zunge erreicht und alle Geschmacksknospen anspricht.

Tipp: Wenn Sie Ihren Rum online kaufen, können Sie gleich ein paar passende Nosing Gläser dazubestellen.

schöner rum

5. Backrezepte mit Rum

5.1. Rumkugeln

Eine einfache und leckere Möglichkeit, mit Rum kleine Leckereien herzustellen, sind Rumkugeln. Die Zutaten:

  • Butter
  • Puderzucker
  • Vollmilchschokolade
  • Zartbitterschokolade
  • Rum

Es werden so kleine Kugeln hergestellt, die ein deutliches Rumaroma haben. Ein einfaches Rezept für Rumkugeln finden Sie hier.

5.2. Rumtopf

Ein beliebtes Dessert in Deutschland ist der Rumtopf. Frische Früchte werden in Zucker einlegt und werden dann mit Rum in ein Tongefäß gegeben. Dort zieht die Mischung üblicherweise einige Monate. Nach und nach werden andere Obstsorten sowie mehr Rum hinzu gegeben. Traditionell wird der Rumtopf am Jahresende verzehrt. Üblicherweise verwendet man Rumverschnitt oder Kunst-Rum. Sie können aber auch hochwertigen Rum oder Kirschwasser verwenden.

  • interessante neue Geschmacksnoten
  • vielfältig kombinierbar
  • deutlich teurer

6. Rum bei der Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest hat bis jetzt noch keinen Rum Test durchgeführt, deshalb können wir Ihnen hier keinen Rum Testsieger zur Kaufberatung präsentieren. Das liegt wohl weniger daran, dass es zu wenige Sorten zu testen gibt, als vielmehr, dass die Stiftung Warentest Getränke mit hohem Alkoholgehalt überhaupt nicht testet. Lediglich Bier, Wein und Sekt werden von Zeit zu Zeit Tests unterzogen.

7. The Rum Diary

Im Jahr 2011 (in Deutschland 2012) erschien ein Film mit Johnny Depp, der in Puerto Rico, einer Hochburg des Rum angesiedelt ist. Sie können sich den Trailer ansehen:

8. Fragen und Antworten rund um das Thema Rum

  • Was ist Rum-Aroma?

    Rum Aroma wird verwendet, um beim Backen den Geschmack von Rum zu bekommen, ohne tatsächlich guten Rum hinzufügen zu müssen. Es wird aus Carbonsäureestern hergestellt. Wegen seines alkoholischen Geschmacks ist es für trockene Alkoholiker riskant.
  • Welche Gläser sind für Rum geeignet?

    Am besten benutzen Sie sogenannte Nosing-Gläser, die bauchig sind und am Boden mehr Durchmesser haben als am Rand. Wenn Sie Ihren Rum auf Eis genießen möchten, können Sie auch ein Highball Glas benutzen. Wie in vielen Fällen gilt auch beim Rum: Es gibt eine intensive Debatte darüber, was richtig ist und was falsch.
  • Welcher Rum ist für Mojito gut?

    Am besten verwenden Sie für Mojito einen leichten Rum, dessen Geschmack nicht so schwer und vollmundig ist. Gut geeignet ist ein Havana Club oder weißer Bacardi.
  • Welche Rum ist für Cuba Libre am Besten?

    Die kubanische Variante der Rum Cola kann verschieden zubereitet werden. Traditionell wird ein heller Tropfen verwendet, Sie können aber Spiced Rums, z.B. Captain Morgan Spiced Gold, verwenden.
  • Welcher Rum ist für Feuerzangenbowle geeignet?

    Da Sie den Zuckerhut übergießen und anzünden, muss viel Alkohol enthalten sein. Unsere hier getesteten Rums eignen sich nicht für Feuerzangenbowle. Als Faustregel gilt: Ab ca. 54 % brennen Schnäpse. Für das weihnachtliche Spektakel eignen sich daher Rumverschnitt und Inländerrum. Da der Alkohol beim Verbrennen verfliegt, wären echte Rums zu schade für die Feuerzangenbowle. Vorsicht: Beim Hinzugießen müssen Sie sehr vorsichtig sein! Auf einer Veranstaltung im Dezember 2015 verletzten sich mehrere Personen, als eine Stichflamme beim Hinzufügen des brennbaren Alkohols entstand.
Kommentare (2)
  1. Rainer Müller sagt:

    Eine schöne Übersicht haben Sie da gemacht. Zum backen wäre mit der edle Tropfen aber zu schade.
    Ich habe eine Frage: ich habe gehört, Rum mit Ingwerbier soll gut sein. Stimmt das?

    MfG
    RM

    Antworten
    1. Vergleich.org sagt:

      Sehr geehrter Herr Müller,

      vielen Dank für Ihren Kommentar zu unserem Rum Vergleich.
      Ingwerbier oder Ginger Beer ist eine Limonade und nicht etwa, wie der Name vermuten lässt, ein Bier. Früher enthielt es Alkohol, heutzutage ist Ginger Beer jedoch alkoholfrei. Der relativ scharfe Geschmack macht es zu einer beliebten Zutat für Cocktails. Aber auch ein Rum Mixgetränk lässt sich mit Ginger Beer herstellen: Einfach Eis in ein Glas füllen, mit 4 cl Rum (Sie können experimentieren, Blended Rums oder Flavored Rums funktionieren) und Ginger Beer auffüllen. Zum garnieren eine Limette der Länge nach vierteln und eine Spalte ins Glas geben.

      Cheers wünscht Ihnen
      Ihr Vergleich.org-Team

      Antworten
Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Alkohol & Tabak

Jetzt vergleichen

Alkohol & Tabak Amaretto Test

Amaretto ist ein vielseitig einsetzbarer, italienischer Mandellikör. Sie können ihn pur, auf Eis, mit Sahne, im Kaffee, Cappuccino oder Espresso…

zum Test
Jetzt vergleichen

Alkohol & Tabak Champagner Test

Champagner wird aus drei Rebsorten hergestellt: der Rebsorte Pinot Noir, die dem Champagner seine Fülle verleit, der Rebe Pinot Meunier, durch die …

zum Test
Jetzt vergleichen

Alkohol & Tabak Cocktail-Shaker Test

Ein Cocktail Shaker ist ein Flüssigkeitsbehälter, der zum Schütteln und Anrichten von Cocktails verwendet wird…

zum Test
Jetzt vergleichen

Alkohol & Tabak E-Shisha Test

E-Shishas sind stark im Trend: Die elektrische Wasserpfeife ist in ihrer Form und ihrem Design einer E-Zigarette ganz ähnlich. Das Mundstück sieht h…

zum Test
Jetzt vergleichen

Alkohol & Tabak E-Zigarette Test

Trendiges Lifestyle-Produkt ganz ohne Asche, Tabakkrümel - und vor allem: ohne Anzünder. Die E-Zigarette verbannt einige Unannehmlichkeiten des …

zum Test
Jetzt vergleichen

Alkohol & Tabak Eierlikör Test

Eierlikör gehört zu den Likören und wird besonders in Deutschland und Italien produziert. Der Klassiker zeichnet sich durch seine zähflüssige …

zum Test
Jetzt vergleichen

Alkohol & Tabak Gin Test

Gin ist ein hochprozentiger Wacholder-Schnaps, der mindestens 37,5 Alkohol % vol. enthalten muss. Hochwertiger Gin enthält meist weit über 40 …

zum Test
Jetzt vergleichen

Alkohol & Tabak Kirschwasser Test

Kirschwasser ist ein Obstler - eine Spirituose, die aus Früchten, nämlich Süß- oder Sauerkirschen, gebrannt wird. In der Regel hat dieser farblose…

zum Test
Jetzt vergleichen

Alkohol & Tabak Ouzo Test

Ouzo gilt als griechisches Nationalgetränk und wird vor dem Essen als Aperitif oder nach dem Essen als Digestif gereicht. Traditioneller Ouzo stammt …

zum Test
Jetzt vergleichen

Alkohol & Tabak Raki Test

Raki ist ein türkischer Schnaps, der nach jahrhundertealter Tradition aus getrockneten Trauben hergestellt wird. Zusätzlich wird er mit Anis …

zum Test
Jetzt vergleichen

Alkohol & Tabak Roséwein Test

Roséwein ist ein hellroter Wein aus roten oder blauen Trauben, der wie ein Weißwein hergestellt wird. Er besitzt die fruchtigen Eigenschaften eines …

zum Test
Jetzt vergleichen

Alkohol & Tabak Sekt Test

Wenn Sie gerne einen süßen und fruchtigen Sekt genießen möchten, empfehlen wir Ihnen einen halbtrockenen oder milden Sekt. Dieser wird meist pur …

zum Test
Jetzt vergleichen

Alkohol & Tabak Shisha Test

Die Shisha, wie wir sie heute kennen, ist eine Wasserpfeife mit Ursprung im arabischen Raum. In der Regel wird in der Shisha Tabak mit Aroma oder …

zum Test
Jetzt vergleichen

Alkohol & Tabak Tisch-Vaporizer Test

Im Vaporisator werden Heilpflanzen und ätherische Öle in einer Heizkammer zum Dampfen gebracht und dieser Dampf über ein Mundstück inhaliert. Bei …

zum Test
Jetzt vergleichen

Alkohol & Tabak Vaporizer Test

Im Vaporisator werden Heilpflanzen und ätherische Öle in einer Heizkammer zum Dampfen gebracht und dieser Dampf über ein Mundstück inhaliert. Bei …

zum Test
Jetzt vergleichen

Alkohol & Tabak Vodka Test

Die Spirituose Wodka ist ein klares Wasser-Alkohol-Gemisch aus Russland und Polen. Es kann wahlweise aus Weizen, Kartoffeln, Roggen, Mais, Reis oder …

zum Test
Jetzt vergleichen

Alkohol & Tabak Whisky Test

Whisky ist eine Spirituose aus Getreidemaische, die mindestens drei Jahre in einem Holzfass gereift ist und einen Alkoholgehalt von mindestens 40 …

zum Test
Jetzt vergleichen

Alkohol & Tabak Zigarettenstopfmaschine Test

Mit der besten Zigarettenstopfmaschine können Sie Zigaretten selbst herstellen und bemerken kaum einen Unterschied zu industriell hergestellten …

zum Test