ISO 9001 TÜV-Zertifikat:
ISO 9001 TÜV-Zertifikat:
Managementsystem für das Test- und Vergleichsverfahren.

Die besten Produkte aus der Kategorie Gesichtspflege im Vergleich

Tests & Vergleiche aus der Kategorie Gesichtspflege

Das erste, wohin unser Blick beim Gegenüber geht, ist ins Gesicht. Daher sind viele Frauen nicht bereit, bei der Gesichtspflege zu sparen. Laut einer Erhebung der Beratungsgruppe Uenk gaben Frauen in den Jahren 2008 und 2009 rund 380 Euro für Anti-Aging Produkte für das Gesicht aus, 270 Euro für eines Tagescreme und rund 280 Euro für eine Nachtcreme. Eine glatte und gesunde Haut ist ein Zeichen von Schönheit und Gepflegtheit und darf im Alltag vieler nicht zu kurz kommen.

Gesichtsreinigung: Nicht nur bei unreiner Haut ein Muss!

Zur essentiellen Gesichtspflege gehört in erster Linie die richtige Reinigung der Haut. So sollten Sie sichergehen, dass sie vor dem Schlafengehen stets Reste von Make Up und Schmutzpartikeln gründlich entfernen – am besten mit einer Reinigungslotion, Reinigungstüchern oder mit Gesichtswasser. So kann sich die Haut über Nacht von Kosmetik und Make Up eine Pause gönnen und sich regenerieren.

Neben der täglichen Reinigung sollten Sie Ihrer Haut und Ihren Poren hin und wieder auch eine Tiefenreinigung gönnen und danach eine Gesichtscreme auftragen. Ein Gesichtspeeling oder eine Gesichtssauna können gerade bei fettiger Haut und bei unreiner Haut besonders hilfreich sein, da hier selbst tiefe Poren gereinigt werden und überschüssiger Talg und Schmutz abgetragen werden. Zusätzlich kann ein Nadelroller dazu beitragen, dass die Durchblutung der Haut angeregt wird und die Zellerneuerung gefördert wird.

Wählen Sie das richtige Produkt für Ihren Hauttyp

Sie leiden an besonders fettiger oder faltiger Haut? Dann sollten Sie bei der Auswahl Ihrer Gesichtspflegeprodukte darauf achten, dass Sie eine Creme verwenden, die Ihrem Hauttyp entspricht. So sollten Sie bei besonders trockener Haut eine Feuchtigkeitscreme bzw. eine Gesichtscreme für trockene Haut verwenden. Bei fettiger und unreiner Haut lohnt es sich, auf eine Creme für Mischhaut oder ölige Haut zurückzugreifen. Um die Hautalterung positiv zu beeinflussen, gibt es darüber hinaus spezielle Anti-Aging-Produkte wie Anti-Falten-Cremes oder Augencremes, die versprechen, die Faltenbildung zu reduzieren oder gar zu stoppen.

Leiden Sie unter ernsten Hautproblemen wie beispielsweise Akne, sollten Sie Produkte verwenden, die speziell dafür ausgelegt sind und sich vor dem Kauf darüber gründlich beraten lassen.

In unseren vielen Ratgebern und Vergleichen zu diesem Thema erfahren Sie, wie die verschiedenen Gesichtscremes in Tests abgeschnitten haben, was die Stiftung Warentest zu diesem Thema sagt und was Sie alles bei Ihrer Kaufentscheidung berücksichtigen sollten.

Übrigens: Auch Körperöle wie Arganöl oder Rizinusöl können im Gesicht angewendet werden, beispielsweise um Akne oder Falten zu bekämpfen. In der Kategorie Hautpflege finden Sie eine große Auswahl entsprechender Öle.