Das Wichtigste in Kürze
  • Tuchmasken (auch als Sheet-Masks bekannt) kommen aus Asien. Im Gegensatz zu einer klassischen Gesichtsmaske sind die Wirkstoffe in einem Serum gebunden. Dieses wird auf einem Vlies oder in einem Hydrogel gespeichert.
  • Die variable Zusammensetzung erlaubt Tuchmasken für jeden Hauttyp und jedes Hautproblem. In Ergänzung zu Ihrer Pflegeroutine sollten Sie die pflegenden Masken zweimal wöchentlich anwenden, um einen nachhaltigen Effekt zu erzielen.
  • Damit Ihre Gesichtshaut von den nährenden Zusätzen profitieren kann, raten wir Ihnen, bevorzugt auf Produkte ohne Parfüm, Parabene und Mineralöle zu setzen.

tuchmaske test

86 Prozent der Frauen bis 59 Jahre haben bis zu zehn verschiedene Hautpflegemittel in ihrem Badezimmer und nutzen diese auch regelmäßig. Zu diesem Ergebnis kam die Erhebung des Beauty Atlas 2017.

Neben pflegenden Cremes, Abschminkprodukten und Anti-Pickel-Mitteln finden sich bei den meisten Damen auch Gesichtsmasken in der wöchentlichen Pflegeroutine wieder. Dabei werden Tuchmasken, die ursprünglich aus Korea und Japan kommen, immer beliebter.

Doch welche Vorzüge besitzen Tuchmasken überhaupt und wie werden sie richtig benutzt? In unserem Tuchmasken-Vergleich 2020 beantworten wir Ihnen die wichtigsten Fragen und verraten Ihnen zudem, welche Inhaltsstoffe besonders effektiv im Kampf gegen Falten und Hautunreinheiten sind.

panda tuchmaske

1. Tuchmasken-Vergleich 2020: Enthalten Tuchmasken die Wirkstoffe einer ganzen Flasche Serum?

Im Gegensatz zu klassischen Beauty-Masken sind Tuchmasken sehr sauber und vor allem einfach in der Anwendung. Die Sheet-Mask wird entfaltet, auf das Gesicht aufgelegt und angenehm positioniert. Das gibt Ihnen die Möglichkeit zu entspannen und einen Moment der Ruhe zu genießen.

Tuchmasken sind jedoch nicht nur leicht zu verwenden, sondern zudem enorm wirkungsvoll. Sheet-Masken bestehen größtenteils aus einem konzentrierten Serum, welches sich auf einem Vlies oder in einer Hydrogel-Maske befindet.

Durch das Auflegen auf das Gesicht werden nicht nur die Wirkstoffe an die Haut abgegeben, diese können auch nicht so schnell verdampfen. Mehr Pflege kann in die Haut geschleust werden, was einen nachhaltigen Effekt verspricht.

Typ Kaufberatung
vliesVliesmaske
  • Baumwoll- oder Bambusvlies
  • getränkt mit pflegenden oder reinigenden Wirkstoffen

+ sehr verträglich

+ passt sich gut den Konturen des Gesichts an

- wenn zu nass, kann das Material schnell reißen

- darf nicht auf der Haut trocknen, da Haut sonst Feuchtigkeit entzogen wird

hydrogelHydrogel-Maske
  • Hydrogel besteht komplett aus Serum
  • wird erst durch Körperwärme aktiviert – Serum verflüssigt sich auf Haut

+ besonders verträglich

+ passt sich gut den Konturen des Gesichts an

+ Material kann nicht austrocknen

- Auflegen erfordert etwas Übung

Unabhängig davon, für welches Material Sie sich entscheiden, achten Sie darauf, dass Sie die Tuchmaske nicht über Nacht auf dem Gesicht lassen.

Vliesstoffe aus Bambus oder Cellulose trocknen auf Ihrer Haut und können dieser auf Dauer die vorher hinzugefügte Feuchtigkeit wieder entziehen. Beachten Sie daher die empfohlenen Einwirkzeiten des Herstellers.

Um Ihnen die Auswahl zu erleichtern, fassen wir die beliebtesten Hersteller von Tuchmasken im Folgenden für Sie zusammen:

  • Garnier
  • Montagne Jeunesse
  • Origins
  • Skinfood
  • Tony Moly
  • Schaebens
  • Lancôme
  • Dr. Jart+

teebaumöl

2. Hauttyp & Anwendung: Müssen Tuchmasken abgewaschen werden?

tuchmaskeTuchmasken für jeden Hauttyp

Egal, ob Sie trockene, reife, unreine Haut oder Mischhaut haben: Tuchmasken gibt es für jeden Hauttyp. Die meisten Hersteller kennzeichnen ihre Produkte entsprechend nach Hauttyp. Sie können sich jedoch merken: Wenn Stoffe wie Hyaluron, Kollagen und Öle enthalten sind, spendet die Tuchmaske in erster Linie Feuchtigkeit und pflegt Ihre Haut.

Finden Sie Salicylsäure, Zaubernuss und Fruchtsäuren vor, hat die Maske einen klärenden und adstringierenden (porenverfeinernden) Effekt.

Das Anwenden einer Tuchmaske unterscheidet sich nicht von der Nutzung gängiger Gesichtsmasken. Wichtig ist, dass Sie Ihr Gesicht zuerst komplett von Make-up-Rückständen befreien. Nutzen Sie dazu ein Waschgel oder ein reinigendes Mizellenwasser.

Sobald Ihre Haut gereinigt und trocken ist, kann die Gesichtsmaske zum Auflegen genutzt werden. Öffnen Sie das Sachet Ihrer Wahl und falten Sie die Gel- oder Vliesmaske vorsichtig auseinander.

Einige Pflege-Produkte sind sehr feucht, was das Entfalten etwas erschweren kann. Nehmen Sie sich daher etwas Zeit und positionieren die Maske im Anschluss so, dass Augen, Nase und Mund ausgespart werden.

Die meisten Marken und Hersteller von Tuchmasken, wie Garnier, empfehlen eine Einwirkzeit von 15 bis 30 Minuten. Im Anschluss müssen Sie Ihre Haut nicht waschen, sondern können das Serum einfach einmassieren.

Es gibt jedoch Ausnahmen. Reinigende Tuchmasken gegen Pickel und Unreinheiten, die Schlamm enthalten, müssen in der Regel abgewaschen werden. Nutzen Sie dafür lauwarmes Wasser.

feuchtigkeitsmaske

3. Wirksamkeit: Sind Tuchmasken wahre Feuchtigkeitsbomben?

Wie bei allen Gesichtspflege- und Beauty-Produkten gibt es auch bei Tuchmasken für das Gesicht diverse Varianten, die mit unterschiedlichen Inhaltsstoffen versehen sind.

Diese Zusammensetzung entscheidet darüber, für welche Hautprobleme sich die Maske am besten eignet. Ein Großteil der Tuchmasken enthält Hyaluron und Kollagen. Beide Wirkstoffe sind in erster Linie in Kosmetik enthalten, um Feuchtigkeit zu spenden und kleine Falten aufzupolstern.

Es gibt jedoch auch Tuchmasken, die schwarze Aktivkohle, Teebaumöl, Salicylsäure oder verschiedene Fruchtsäuren enthalten. Diese Zusätze sind in erster Linie für Sie geeignet, wenn Sie unter Unreinheiten und vergrößerten Poren leiden.

tuchmaskeUnabhängig davon, ob Sie eine Feuchtigkeits-Tuchmaske oder eine reinigende Variante bevorzugen: Am besten können die nährenden Stoffe einwirken, wenn Sie die Tuchmaske nicht vor, sondern nach dem Duschen anwenden.

Alternativ können Sie auch eine Gesichtssauna nutzen, um Ihre Poren zu öffnen und optimal auf die folgende Pflege vorzubereiten.

vliesmaske

4. Inhaltsstoffe: Viele gute Wirkstoffe, aber auch viel Parfüm

Reinigung, Feuchtigkeit oder lieber Anti-Aging? Entscheidend für eine wirkungsvolle Gesichtspflege, die zu Ihrem Hauttyp passt, sind die Inhaltsstoffe. Auf welche Sie besonders achten sollten, verrät Ihnen die folgende Tabelle:

Kategorie Beschreibung
Kollagen
  • Kollagen ist ein körpereigenes Eiweiß
  • stabilisiert Gewebe, Knochen und Zähne
  • wirksames Anti-Aging-Mittel
Hyaluron
  • körpereigener Bestandteil u. a. des Bindegewebes
  • kann große Mengen Wasser aufnehmen und speichern
  • wirkt feuchtigkeitsspendend
Salicylsäure
  • besonders effektiv bei Unreinheiten und verhornter Haut
  • wirkt regenerierend
  • entzündungshemmend und desinfizierend
Aloe vera
  • Heilpflanze
  • wirkt regenerierend
  • wirkt feuchtigkeitsspendend & hautberuhigend
Alge
  • u. a. Grün-, Rot- oder Blaualgen in Kosmetik genutzt
  • wirkt feuchtigkeitsspendend & regulierend
  • wirksames Anti-Aging-Mittel
Schlamm
  • mineralienreich
  • reinigend
  • wirkt feuchtigkeitsspendend & hautberuhigend

Neben den zahlreichen und hautfreundlichen Inhaltsstoffen finden sich jedoch auch bedenkliche Zusätze in einigen Produkten. Dazu gehören Parabene und Mineralöle. Beide Stoffe belasten nicht nur Ihre Haut, sondern auch die Umwelt. Achten Sie daher stets auf die Angaben der Hersteller oder setzen Sie auf Naturkosmetik-Tuchmasken.

Vermeiden Sie zudem Tuchmasken, die Alkohol und Parfüm enthalten. Besonders Duftstoffe bieten keinerlei Vorteile in puncto Hautpflege, sondern erhöhen lediglich das Potenzial für Hautreizungen und Allergien.

Zusätzliche Informationen zu diesem Thema finden Sie in dieser Meldung der Stiftung Warentest aus dem Jahr 2014.

tuchmaske selber machen

5. Tuchmasken-DIY: Kann man Tuchmasken selber machen?

Wenn Sie die Wirk- und Inhaltsstoffe Ihrer Hautpflege stets im Blick behalten wollen, können Sie entweder auf Naturkosmetik-Tuchmasken setzen oder mit wenigen Handgriffen Ihre eigenen veganen Bio-Tuchmasken selber machen.

Alles, was Sie dazu benötigen, ist ein Vlies oder eine Art Papier und eine Pflege, die Ihrem Hauttyp entspricht.

Als Unterlage eignet sich besonders Reispapier. Sobald es mit Flüssigkeit in Kontakt kommt, wird das Material sehr formbar und passt sich den Konturen Ihres Gesichts an. Zudem wirkt es mattierend. Schneiden Sie vorher Öffnungen für Ihre Augen, die Nase und den Mundbereich heraus.

tuchmaskeNach dem Zuschneiden können Sie das Papier einige Minuten in einem vorher aufgebrühten grünen Tee tränken. Nutzen Sie im Anschluss ein feuchtigkeitsspendendes Gesichtsserum und geben eine großzügige Menge hinzu.

Jetzt sind Sie bereit für Ihren heimischen Tuchmasken-Test und legen sich die Maske ca. 25 Minuten auf das Gesicht. Die Überreste können Sie im Anschluss in die Haut massieren.

tuchmaske vergleich

6. FAQs zum Thema Tuchmasken

6.1. Kann man Tuchmasken wiederverwenden?

sheetmaskeDry-Sheet-Masks

Wenn Sie eine Tuchmaske zum Wiederverwenden nutzen wollen, gibt es sogenannte Dry-Sheet-Masks.

Dieser Masken-Typ ist komplett trocknen, da sich die Inhaltsstoffe – zum Beispiel Vitamine und Öle – lediglich auf der Maskenoberfläche befinden und erst durch die Körperwärme aktiviert werden. Im Schnitt können Sie eine Maske bis zu dreimal nutzen.

Unabhängig davon, ob Sie eine günstige Tuchmaske kaufen oder sich für eine hochpreisige Variante entscheiden: Klassische Tuchmasken sind für den einmaligen Gebrauch konzipiert und sollten daher nicht wiederverwendet werden.

Ist die mit Serum getränkte Maske einmal der Luft und Ihrer Haut ausgesetzt, können sich nach der ersten Anwendung Bakterien und Keime bilden, die Sie bei einer zweiten Anwendung erneut auf Ihrer Haut verteilen würden.

Das führt unter Umständen zu Unreinheiten und einer Verschlechterung Ihres Hautbildes und ist zudem unhygienisch.

tuchmaskeGängige Sheet-Mask-Tests zeigen jedoch, dass sich nach der Entnahme der Maske noch eine große Menge Serum im Sachet befindet. Das müssen Sie nicht vergeuden. Nutzen Sie den verbliebenen Rest zum Beispiel, um Ihr Dekolleté, die Hände oder Ihre Arme einzucremen.

Diesen Schritt empfehlen wir jedoch nur, wenn es sich um eine Tuchmaske handelt, nicht nach Ablauf der Einwirkzeit nicht abgewaschen werden muss.

hautpflege

6.2. Wie oft sollte man Tuchmasken nutzen?

Selbst die beste Tuchmaske kann ihre volle Wirkung nicht entfalten, wenn Ihr restliches Pflegeprogramm nicht optimal auf Ihren Hauttyp eingestellt ist.

Achten Sie daher bei Ihrer täglichen Routine darauf, Ihr Gesicht morgens und abends mit einem milden Waschgel oder einem Mizellenwasser zu klären und im Anschluss eine Gesichtscreme aufzutragen.

tuchmaskeErgänzend können pflegende Gesichts– und Augenseren den Zustand Ihrer Haut positiv beeinflussen. Zusätzlich zu dieser Routine empfehlen wir Ihnen, höchstens ein bis zweimal pro Woche zu Ihrem persönlichen Tuchmasken-Testsieger zu greifen.

Zu oft angewandt, können sehr reichhaltige oder aggressive Inhaltsstoffe zu einer irritierten und überpflegten Haut beitragen.