Aloe Vera Gel Test 2016

Die 7 besten Aloe Vera Gele im Vergleich.

AbbildungTestsiegerArtNaturals Aloe Vera GelAmara Organics Aloe Vera GelPreis-Leistungs-SiegerAloe Pura Organic Aloe Vera GelForever Living Aloe Vera GellyInstaNatural Aloe Vera GelDirect Beauty Aloe Vera GelSantaverde Aloe Vera Gel
ModellArtNaturals Aloe Vera GelAmara Organics Aloe Vera GelAloe Pura Organic Aloe Vera GelForever Living Aloe Vera GellyInstaNatural Aloe Vera GelDirect Beauty Aloe Vera GelSantaverde Aloe Vera Gel
Testergebnis
Vergleich.org
Bewertung1,2sehr gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,3sehr gut
07/2016
Vergleich.org
Bewertung1,5gut
07/2016
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
07/2016
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
07/2016
Vergleich.org
Bewertung2,0gut
07/2016
Vergleich.org
Bewertung2,1gut
07/2016
Kundenwertung
317 Bewertungen
65 Bewertungen
170 Bewertungen
38 Bewertungen
254 Bewertungen
79 Bewertungen
11 Bewertungen
Menge
Preis pro 100 ml/g
340 g
ca. 4,40 €
237 ml
ca. 7,58 €
200 ml
ca. 3,54 €
118 ml
ca. 14,75 €
473 ml
ca. 2,96 €
150 ml
ca. 8,63 €
100 ml
ca. 14,54 €
AnwendungsbereicheHaut, HaareHaut, HaareHautHautHaut, HaareHaut, HaareHaut
vegetarier bioJaJaJaNeinJaNeinJa
ohne TierversucheJaJaJaJaJaJaJa
IASC-SiegelDas International Aloe Science Council (IASC) vergibt Zertifikate an Hersteller, die die Qualitätsstandards erfüllen. Aloe Vera Produkte, die dieses Zertifikat besitzen, weisen eine festgeschriebene Mindestqualität auf.NeinNeinJaJaNeinJaNein
trinkbarNeinNeinNeinNeinNeinNeinNein
VerpackungPlastikflaschePlastikflaschePlastiktubePlastiktubePlastikflaschePlastikflaschePlastiktube
Vorteile
  • einfache Dosierung dank Pumpspender
  • zieht schnell ein
  • angenehmer Geruch
  • sehr ergiebig
  • zieht schnell ein
  • eignet sich auch als Aftershave
  • zieht schnell ein
  • angenehmer Geruch
  • eignet sich gut als Zusatz zur normalen Tages-/ Nachtpflege
  • zieht schnell ein
  • einfache Dosierung dank Pumpspender
  • sehr ergiebig
  • eignet sich auch als Styling-Gel für die Haare
  • zieht schnell ein
  • hinterlässt keine Spuren auf der Haut
  • zieht schnell ein
  • hinterlässt keine Spuren auf der Haut
  • geruchsneutral
zum Anbieterzum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
5/5 aus 10 Bewertungen

Aloe Vera Gel-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Aloe Vera Gel wird aus dem Blattinneren der Aloe Vera Pflanze gewonnen, die vor allem für ihre entzündungshemmende und beruhigende Wirkung bekannt ist und zu den ältesten Heilpflanzen der Welt zählt.
  • Das Gel der Aloe Vera bietet zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten. Es eignet sich zur Behandlung von Entzündungen, leichten Verbrennungen, Insektenstichen oder trockener und spröder Haut. Aufgrund seiner milden, feuchtigkeitsspendenden und revitalisierenden Wirkung bietet es sich zudem als optimaler Zusatz zur täglichen Körperpflege an.
  • Beim Kauf sollten Sie auf einige Dinge achten, die wir Ihnen in unserem Aloe Vera Gel Test 2016 näher erläutern möchten. Besonders wichtig ist es, dass Ihr favorisiertes Produkt auch wirklich ausreichend Aloe Vera Gel enthält – denn nicht überall, wo „Aloe Vera“ drauf steht, ist auch Aloe Vera drin.
  • Bei Produkten, die versprechen, 100% reines Aloe Vera Gel zu enthalten, sollten Sie vorsichtig sein. Realistischer sind Angaben um die 96-97%. Wird „Aloe Vera Gel“ als erste Zutat in der Inhaltsliste Ihres persönlichen Testsiegers genannt, so können Sie davon ausgehen, dass es sich um den Hauptbestandteil des Produktes handelt.

Aloe Vera Gel Test
Die Aloe Vera ist eine Heilpflanze mit jahrtausendealter Tradition – so soll bereits Kleopatra um die besondere Kraft der Pflanze gewusst haben. Laut Überlieferung rieb sich die ägyptische Königin täglich mit dem aus den Blättern gewonnen Extrakt ein, um ihre sagenhafte Schönheit zu erhalten. Heute gilt Aloe Vera als absoluter Allrounder in der Naturheilkunde. Vor allem dem Blattmark, das auch als Aloe Vera Gel bezeichnet wird, werden heilende Kräfte zugesprochen. Ob zur Wundbehandlung, bei Sonnenbrand oder trockener Haut – die vielfältigen Wirkstoffe der Pflanze scheinen für beinahe jedes Problem eine Lösung zu bieten! In unserem Aloe Vera Gel Vergleich 2016 erklären wir Ihnen, woher Aloe Vera Gel kommt, welche Wirkungen es erzielen kann und worauf Sie beim Kauf besonders achten sollten.

1. Was ist Aloe Vera Gel?

Aloavera Gel

So sieht die Aloe Vera Pflanze von innen aus: Frisches Aloe Vera Gelly.

Aloe Vera Gel wird aus den Blättern der Aloe Vera Pflanze gewonnen, die im Deutschen auch als „echte“ oder „wahre“ Aloe bezeichnet wird. Zwar ähnelt die Aloe Vera in ihrem Erscheinungsbild eher einem Kaktus, sie zählt aber dennoch zu den Liliengewächsen und wird – aufgrund ihrer Fähigkeit in sehr heißen und trockenen Gebieten zu überleben – auch häufig „Wüstenlilie“ genannt. Stammte die Pflanze ursprünglich vermutlich von der Arabischen Halbinsel, so kann man sie heute getrost als echte „Kosmopolitin“ bezeichnen, die fast überall auf der Welt anzutreffen ist. Als Hauptanbaugebiete gelten vor allem der Süden der USA, Mexiko, Mittelamerika, Spanien und Makronesien.

Eine Besonderheit der wildwachsenden Aloe Vera ist, dass sie über mehrere Monate hinweg ohne Regen auskommen kann. Ihre fleischigen, mit Dornen besetzten Blätter erlauben es ihr, eine große Menge an Wasser zu speichern – von diesen Vorräten zehrt die Pflanze dann in Trockenperioden. Zudem lässt sich beobachten, dass die Aloe Vera die Fähigkeit zur „Selbstheilung“ besitzt: die gel-artige Flüssigkeit im Blattinneren hilft ihr, „Wunden“ (also beispielsweise Schnitte) schrumpfen zu lassen und diese zu versiegeln.

Diese Beobachtungen müssen den Menschen wohl vor Tausenden von Jahren auf die Idee gebracht haben, dass die Aloe Vera eine ganz besondere Pflanze ist, deren Heilkräfte man nicht unterschätzen sollte: Wenn sie in der Lage ist, sich selbst vor dem Austrocknen und vor Verletzungen zu schützen, könnte sie dann nicht auch der menschlichen Haut zugutekommen?

1.1. Eine Pflanze – zwei Produkte

Aloe Vera Gel 100

Aloe Vera Gel des Herstellers Aloe Pura.

Heute ist die heilende Wirkung der Aloe Vera mitunter wissenschaftlich bewiesen. Hierbei muss allerdings zwischen zwei grundsätzlich verschiedenen Aloe-Produkten unterschieden werden: aus der Pflanze wird sowohl Aloe-Latex (umgangssprachlich auch Aloe-Saft genannt) als auch Aloe-Gel gewonnen. Der Saft, der aus den äußeren Blattteilen gewonnen wird und den Wirkstoff Aloin enthält, wurde früher vor allem als Abführmittel genutzt – heute weiß man aber, dass Aloin in zu hoher Dosierung gesundheitsschädlich wirken kann, weswegen der Saft kaum noch Verwendung findet.

Ganz anders das mild-wirkende Aloe-Gel, das sich tief im Blattinneren befindet: Es bietet zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten für viele unterschiedliche Leiden. Hierzu zählen zum Beispiel:

  • entzündliche Hauterkrankungen
  • Verbrennungen
  • Insektenstiche
  • Sonnenbrand
  • trockene und rissige Haut

Aloe Vera Gel wird nicht nur als tatsächliches Gel angeboten, sondern häufig auch zu anderen Produkten weiterverarbeitet. Sie können es auch in Form von Salben, Kapseln, Pulver oder als Aloe Vera Drink erhalten – allerdings müssen Sie hierbei beachten, dass es sich meistens um stark verdünntes Blattmark handelt.

Sie sehen also schon: das Gel ist nicht nur für die äußerliche Anwendung auf der Haut gedacht, es kann unter bestimmten Umständen auch getrunken werden. In unserem Aloe Vera Gel Test 2016 beschäftigen wir uns aber ausschließlich mit Gel, das äußerlich angewandt wird und nicht mit der Kategorie „Aloe Vera Trinkgel“.

Achtung: Sollten Sie Aloe Vera Gel innerlich anwenden wollen, so achten Sie unbedingt immer genau auf die Produktbeschreibung des Herstellers! Viele Gele sind nicht für den Verzehr geeignet!

Hier nochmal die wichtigsten Unterschiede zwischen Aloe Vera Gel und Aloe Vera Saft:

Aloe Vera Gel Aloe Vera Saft
  • wird aus dem Blattinneren gewonnen
  • durchsichtige, fast farblose viskose Masse
  • soll äußerlich bei allen Arten von Wunden und Verbrennungen, Hautreizungen oder Schuppenflechte nützlich sein
  • wird aus den äußeren Blattteilen gewonnen
  • bitter-schmeckender, gelblicher Saft
  • wurde früher als Abführmittel eingesetzt, wurde dann aber durch andere, risikoärmere Substanzen vom Markt verdrängt

2. Kaufkriterien für Aloe Vera Gel: Darauf müssen Sie achten

Wenn Sie Ihren Aloe Vera Gel Testsieger noch nicht gefunden haben, sondern noch auf der Suche nach dem besten Aloe Vera Gel sind, dann legen wir Ihnen den nächsten Teil unserer Kaufberatung ans Herz. Hier erklären wir Ihnen, worauf Sie beim Kauf besonders achten sollten.

2.1. Menge

ArtNaturals Aloa Vera Gel

Aloe Vera Gel von ArtNaturals.

Die Mengen, in denen Aloe Vera Gel angeboten wird, variieren mitunter stark – es gibt 1000 ml Eimer und kleine Tübchen, in die nicht mehr als 100 ml passen. Ebenso starke Unterschiede werden Ihnen begegnen, wenn Sie auf die Preise achten. Generell sollte die Qualität des Gels nicht über die Menge oder den Preis bewertet werden – bei besonders günstigen Produkten, die zudem auch noch durch ihre große Menge bestechen, ist allerdings Vorsicht geboten. Achten Sie hier ganz besonders auf die Liste der Inhaltsstoffe.

2.2. Inhaltsstoffe

Anbieter werben häufig damit, dass es sich bei Ihren Produkten um „Aloe Vera Gel pur“ oder „Aloe Vera Gel 100 Prozent“ handelt. Solche Aussagen sollte man als Konsument aber immer kritisch betrachten, denn generell gilt: sobald das Gel aus dem Blatt der Aloe Vera Pflanze genommen wird, beginnt es seinen Wert zu verlieren. Innerhalb der nächsten Stunden ist es mit der heilenden Wirkung vorbei. Deswegen muss das frisch gewonnene Gel möglichst zügig konserviert werden.

Es ist also schier unmöglich, Aloe Vera Gel zu kaufen, das keine Konservierungsstoffe enthält. Konservierungsstoffe sind aber nicht per se „schlecht“– es gibt auch natürliche Mittel der Konservierung, wie beispielsweise Zitronensäure, die das Aloe Gel in Verbindung mit anderen natürlichen Zusätzen über lange Zeit hinweg frisch halten können und die Aloe Vera Gel Haltbarkeit verbessern. Diese Zusätze sollten in der Inhaltsbeschreibung des jeweiligen Produkts zu finden sein.

Tipp: Beim Kauf von Aloe Vera Gel lohnt es sich häufig, ein Produkt mit Bio-Qualität zu wählen. So können Sie sichergehen, dass es sich bei den verarbeiteten Pflanzen um kontrollierte Rohware handelt.

Eine wichtige Frage, die Sie sich stellen sollten, ist auch: Wie viel Aloe Vera steckt tatsächlich in meinem Gel? Auch hier kann ein Blick auf die Zutatenliste hilfreich sein. Häufig zeigt sich hier, ob der Hersteller seriös ist und Ihnen tatsächlich Aloe Vera Gel verkaufen möchte, oder ob er lediglich mit dem Namen „Aloe Vera“ wirbt, um Ihnen ein billiges Produkt für viel Geld anzudrehen. Ein Produkt, das 100% reines Aloe Vera Gel enthält, werden Sie – wie schon gesagt – kaum finden. Es gibt aber Aloe Vera Gele mit 96% oder 97% Aloe-Gehalt, die dem Ganzen sehr nahe kommen.

Deshalb beachten: In der Inhaltsliste sollte die Zutat „Aloe Vera Gel“ (häufig auch „Aloe Barbadensis“ genannt) immer an erster Stelle stehen. Auch wenn hier meistens keine genauen Mengenangaben gemacht werden, gilt, dass Zutaten, die in größeren Mengen vorhanden sind,  immer weiter vorne stehen als Zutaten, die in geringeren Mengen vorhanden sind. Gute Produkte erkennen Sie also daran, dass der Hauptbestandteil das Aloe Vera Gel ist (das ganz vorne in der Liste steht).

Der International Aloe Science Council

Der International Aloe Science Council, kurz IASC, ist ein international agierender Verband, der die Herstellung von Aloe-Vera-Produkten überwacht. Dabei wendet er nachprüfbare Qualitätsstandards für hochwertige Rohstoffe und Fertigerzeugnisse an. Das Siegel des IASC bürgt außerdem für überprüften Aloe-Gehalt (mindestens 15%) und seine Reinheit in den damit ausgezeichneten Produkten. Beim Kauf können Sie also darauf achten, ob das von Ihnen favorisierte Produkt auch vom IASC ausgezeichnet wurde!

2.3. Anwendung von Aloe Vera Gel

Aloe Vera Shampoo

Spendet Feuchtigkeit: Aloe Vera im Shampoo.

Wie bereits erwähnt, kann Aloe Vera Gel sowohl innerlich als auch äußerlich Anwendung finden. In unserem Aloe Vera Gel Test 2016 beschäftigen wir uns aber in erster Linie mit Gelen, die für die äußerliche Anwendung gedacht sind – und nicht mit Aloe Vera Drinking Gel. Die verschiedenen äußerlichen Anwendungsbereiche möchten wir Ihnen im Folgenden gerne genauer beschreiben.

2.3.1. Aloe Vera Gel fürs Gesicht

Im Gesicht ist unsere Haut ganz besonders anfällig für Irritationen und unangenehme Reizungen. Aloe Vera Gel kann hier Abhilfe schaffen. Es erhält und unterstützt den natürlichen Schutzmantel der Haut, um Umwelteinflüssen Widerstand leisten zu können. Das Gel hat eine beruhigende und aufbauende Wirkung und ist auch für besonders empfindliche Hauttypen geeignet.

Viele Fans der Aloe Vera berichten, dass sie das Gel als Zusatz zur täglichen Tages- oder Nachtpflege nutzen. Frauen, die gerne Schminke tragen und ihre Haut gleichzeitig mit ausreichend Feuchtigkeit versorgen möchten, können einen kleinen Klecks des Gels unter ihr Make-up rühren und die Masse dann gleichmäßig im Gesicht verteilen. Männern wird nahegelegt, das Gel nach der Rasur auf das Gesicht aufzutragen, weil die Haut hier häufig besonders gereizt reagiert. Es ist außerdem wissenschaftlich erwiesen, dass sich Aloe Vera Gel zur Bekämpfung von Altersflecken, Rötungen und Akne eignet. Dermatologen warnen jedoch davor, das Gel bereits bei Säuglingen anzuwenden. Auch wer weiß, dass er auf Zwiebelgewächse bzw. Lilien allergisch reagiert, sollte von der Anwendung Abstand nehmen.

2.3.2. Aloe Vera Gel für Haare
Mehr Tipps für gepflegtes Haar

Wer besonders viel Wert auf glänzendes und volles Haar legt, dem sei auch unser Arganöl Vergleich 2016 ans Herz gelegt. Wir empfehlen außerdem, dass Sie Ihr Haar in regelmäßigen Abständen mit einer Kur verwöhnen.

Viele Aloe Vera Gele eignen sich auch für die Anwendung im Haar. Wer mit trockenen und spröden Haaren zu kämpfen hat, dem sei es nahegelegt, den Kopf nach der Wäsche mit einer kleinen Menge Aloe Vera Gel einzureiben – hierbei ruhig auch sanft in die Kopfhaut einmassieren. Eine regelmäßige Anwendung soll dazu führen, dass das Haar die verlorene Feuchtigkeit zurückgewinnt und revitalisiert wird. Auch juckende und zu Schuppen neigende Kopfhaut kann von der Anwendung profitieren. Das Gute: Aloe Vera fettet nicht – es ist also nicht nötig, das Gel sofort wieder auszuwaschen.

2.3.3. Aloe Vera Gel für den ganzen Körper

Nicht nur im Gesicht oder in den Haaren kann Aloe Vera Gel Anwendung finden. Es eignet sich auch hervorragend als Sofortmaßnahme bei kleineren Verletzungen und Schnittwunden. Für die Urlauber unter Ihnen vielleicht besonders interessant: Wer zu lange in der Sonne gelegen hat, der kann das Gel als Heilmittel gegen Hautverbrennungen einsetzen. Es verschafft sofortige Kühlung und lindert Schmerzen und Juckreiz. Gleichzeitig versorgt es die Haut mit wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen und trägt auf diese Weise zur Regeneration bei.

3. Für alle Leser mit grünem Daumen: D.I.Y. – Aloe Vera Gel selber herstellen!

Aloe Vera Gel selbst herstellen

Wer Aloe Vera Gel günstig erhalten möchte, der kann auch selbst Hand anlegen.

Wer Geld sparen möchte und etwas Geduld mitbringt, der kann Aloe Vera Pflanzen auch selber züchten. Die „Wüstenlilie“ ist in ihrer Pflege relativ anspruchslos. Im Sommer sollten Sie Ihre Aloe Vera unbedingt an einen sonnigen und südlichen Platz (am besten draußen) stellen, denn sie bevorzugt einen gleichmäßig warmen Standort mit viel Licht und wenig Feuchtigkeit. Im Winter müssen Sie sie dann ins Haus holen, denn Kälte und Frost überlebt sie nicht. Die Temperatur sollte mindestens 10°C betragen – je wärmer, desto besser!

Was das Gießen betrifft, so achten Sie darauf, Ihre Aloe Vera immer nur dann zu wässern, wenn sich die Erde trocken anfühlt. Eine kleine Menge Wasser reicht aus – lassen Sie kein Wasser im Übertopf stehen, denn Stauwasser führt dazu, dass die Pflanze schnell fault. Alle drei Wochen können Sie etwas flüssigen Grünpflanzendünger benutzen. Halten Sie sich dabei an die Anwendungshinweise auf der Verpackung.

Die Pflanze muss einige Jahre wachsen, bis man ihre Blätter ernten kann. Wenn es also schnell gehen soll, empfiehlt sich der Kauf eines fertigen Produktes.

Wollen Sie einzelne Blätter ernten, um an das wertvolle Gel im Inneren zu gelangen, so sollten Sie einige wenige Dinge beachten, die in folgendem Video nochmal für Sie zusammengefasst werden:

4. Aloe Vera Produkte – Stiftung Warentest warnt vor falschen Versprechungen!

Die Stiftung Warentest hat leider noch keinen eigenen wissenschaftlichen Vergleich von Aloe Vera Gelen durchgeführt. Im test 07/2003  beschäftigt sich das Verbrauchermagazin aber mit Aloe Vera Produkten im Allgemeinen, denn: Der Markt mit Aloe Vera Kosmetik boomt. In einem zweiseitigen Artikel warnen die Autoren vor allem vor Verkäufern, die unseriöse Aussagen zur Wirkung ihrer Produkte treffen. Stiftung Warentest empfiehlt deswegen, Abstand zu nehmen von „Beratern“, die Werbung mit bestimmten krankheitsbezogenen Angaben machen. Zwar sei wissenschaftlich bewiesen, dass in Aloe Vera enthaltene Stoffe die oberflächliche Hautheilung vorantreiben und leichte Entzündungen hemmen können – bei ernsthaften Erkrankungen sei aber eine anerkannte schulmedizinische Therapie unerlässlich!

5. Zusammenfassend hier noch einmal die Vor- und Nachteile von Aloe Vera Gelen

Um Ihnen Ihre Kaufentscheidung zu erleichtern, haben wir im Folgenden noch einmal alle Vor- und Nachteile von Aloe Vera Gelen zusammengefasst.

  • eignen sich häufig sowohl für die Anwendung im Gesicht, als auch für Körper und Haare
  • sind sehr hautverträglich
  • stellen eine gute Sofortmaßnahme bei Sonnenbrand, Ausschlag oder Insektenstichen dar
  • sind der perfekte Feuchtigkeitsspender für jeden Tag
  • können bei ernsthaften Erkrankungen keinen Besuch beim Arzt ersetzen
  • nicht überall, wo „Aloe Vera“ drauf steht, ist auch Aloe Vera drin

6. Beliebte Marken und Produkte

Neben den Herstellern, die in unserer Testsieger-Liste Erwähnung finden, gibt es auch noch eine große Anzahl anderer Marken und Produkte. Hier eine Auswahl:

  • Forever Living
  • Aubrey Organics
  • LR
  • InstaNatural
  • Direct Beauty
  • Naissance
  • Pura
  • Santaverde
  • Art Naturals
  • Aloe Pura
  • Ligne St. Barth
  • Hübner
  • Dr. Storz
  • Allcura
  • eNaissance
  • Aloveria
  • Village
  • Fruit of the Earth
  • Darmvital
  • Aloe Vera Islafit
  • Vera
  • Vera Control

Aloe Vera Wildwuchs

7. Fragen und Antworten rund um das Thema Aloe Vera Gel

7.1. Kann ich mein Aloe Vera Gel trinken?

Aloe Vera Gel kann grundsätzlich sowohl äußerlich als auch innerlich verwendet werden. In Bezug auf die innere Anwendung sollten Sie aber unbedingt die Produktbeschreibung beachten, denn nicht jedes Gel ist für den Verzehr geeignet. Unter den von uns getesteten Gelen befindet sich beispielsweise keines, das trinkbar ist!

7.2. Wozu ist Aloe Vera Saft gut?

Aloe Vera Gel 100

Eine kleine Aloe Vera Pflanze im Topf.

Aloe Vera Saft und Aloe Vera Gel sollte man unter keinen Umständen verwechseln – es handelt sich um zwei völlig unterschiedliche Produkte. Der Saft tritt aus der Pflanze aus, sobald eines der Blätter verletzt oder abgeschnitten wird. Er enthält den Wirkstoff Aloin, der für den Menschen in zu hohen Dosen giftig ist. Früher wurde das Aloin aus den Blättern extrahiert, um es als starkes Abführmittel einzusetzen. Heute weiß man aber, dass Aloin in zu großen Mengen stark gesundheitsschädlich ist, weswegen es kaum noch Anwendung findet.

Was heute als Aloe Vera Saft oder Aloe Vera Drink verkauft wird, sind in Wahrheit Getränke, die Aloe Vera Gel enthalten. Hierfür wird das Gel zunächst gepresst und getrocknet, um es haltbar zu machen. Der Saft bzw. Drink entsteht dann, wenn dem Trockenkonzentrat wieder Flüssigkeit beigemischt wird.

7.3. Welches Aloe Vera Gel ist das Beste?

Grundsätzlich gilt: Je mehr Aloe Vera Gel drin steckt, desto besser! Achten Sie deswegen unbedingt auf die Produktbeschreibung. Gute Hinweise auf ein qualitativ hochwertiges Produkt können zudem eine Bio-Zertifizierung oder ein Siegel des IASC (International Aloe Science Council) sein.

7.4. Wann sollte ich auf die Anwendung von Aloe Vera Gel verzichten?

Grundsätzlich ist das Gel sehr hautverträglich. Dermatologen warnen aber davor, das Gel bereits bei Säuglingen anzuwenden. Auch Personen, die wissen, dass sie auf Zwiebelgewächse und/oder Lilien allergisch reagieren, sollten lieber auf Aloe Vera Gel verzichten, denn sie werden vermutlich auch eine Aloe Vera Allergie haben.

Kommentare (2)
  1. Denise sagt: 19. Juli 2016, 9:16 Uhr

    Hallo,
    ich habe mir vor einiger Zeit selbst Aloevera Pflanzen gekauft, eigentlich nur zur Deko. Jetzt habe ich mal so aus Spaß ein Blatt abgeschnitten und hab eine Frage! Beim Abschneiden ist so eine Flüssigkeit rausgekommen und ich bin mir nicht sicher, ob das jetzt der Saft ist oder das Gel?
    Danke!

    Antworten
    1. Vergleich.org sagt: 19. Juli 2016, 9:27 Uhr

      Liebe Denise,

      vielen Dank für Ihren Kommentar zu unserem Aloe Vera Gel Vergleich.

      Das Aloe Vera Blatt besteht aus zwei verschiedenen Bereichen. Wenn Sie den äußeren Teil des Blattes anschneiden, dann tritt der gelblich-grüne Zellsaft aus. Das transparente Gel, das weiter im Inneren liegt und eine festere Konsistenz hat, verbleibt meistens im Blatt. Es ist relativ dickflüssig und etwas schleimig.

      Ich hoffe, wir konnten Ihnen helfen, den Unterschied zu erkennen.

      Ihr Vergleich.org-Team

      Antworten
Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Kosmetikprodukte

Kosmetikprodukte Anti-Falten-Serum

Anti-Falten Serum, auch unter der Bezeichnung Anti-Aging Serum bekannt, ist ein hochkonzentriertes Fluid, das der Hautalterung vorbeugen soll. Wenn …

zum Vergleich

Kosmetikprodukte Antifaltencreme

Antifaltencremes sollten nicht vor dem 30. Lebensjahr verwendet werden. Die darin enthaltenen Wirkstoffe sind so hoch konzentriert, dass sie jü…

zum Vergleich

Kosmetikprodukte Arganöl

In mehreren Produktionsschritten wird Arganöl aus den nussähnlichen Früchten der Arganbäume gewonnen. Diese sind nur im südwestlichen Teil des …

zum Vergleich

Kosmetikprodukte Augencreme

Das Wichtigste beim Kauf einer Augencreme ist, dass Sie vorab Ihren persönlichen Hauttyp bestimmen lassen. Die Cremes werden für reife Haut ab 50 …

zum Vergleich

Kosmetikprodukte BB-Cream

BB-Cream steht für Beauty Balm oder Blemish Balm. Produkte mit dieser Bezeichnung vereinen die Eigenschaften einer Tagespflege und Foundation. Anders…

zum Vergleich

Kosmetikprodukte CC-Cream

Eine CC-Cream wird wie die BB-Cream hauptsächlich dazu verwendet, um Unreinheiten, erste Fältchen oder kleine Narben abzudecken, ohne Makeup zu …

zum Vergleich

Kosmetikprodukte Concealer

Ein Concealer kann vielseitig eingesetzt werden. Rund um die Augen kaschiert er Schatten und Ringe, im Rest des Gesichts deckt er zuverlässig Rö…

zum Vergleich

Kosmetikprodukte Eyeliner

Ein Eyeliner, auch "Kajal" genannt, ist zumeist schwarze Schminke, die unter und um die Augen bzw. das Augenlid aufgetragen wird. Dadurch werden Augen…

zum Vergleich

Kosmetikprodukte Gesichtscreme

Pflege für das Gesicht gibt es für Männer und für Frauen. Wichtig bei der Auswahl der Gesicht Cremes sind das eigene Alter, der Hauttyp, der pH-…

zum Vergleich

Kosmetikprodukte Gesichtsöl

Gesichtsöl ist der Newcomer in der Beauty-Welt. Es hilft, Hautprobleme wie trockene Haut, Akne oder Pigmentflecken zu mildern und langfristig …

zum Vergleich

Kosmetikprodukte Gesichtspeeling

Gesichtspeelings sorgen in erster Linie dafür, dass alte und abgestorbene Hautzellen entfernt werden. Dieses Vorgehen reinigt außerdem die …

zum Vergleich

Kosmetikprodukte Gesichtswasser

Gesichtswasser kann als Teil einer auf den Hauttyp abgestimmten Pflegeroutine das Hautbild verbessern und somit zu unserem Wohlbefinden beitragen. Das…

zum Vergleich

Kosmetikprodukte Kosmetikspiegel

Kosmetikspiegel für zuhause haben viele Funktionen: sie werden als Rasierspiegel, Schminkspiegel und für die heimische Kosmetik eingesetzt. Ein …

zum Vergleich

Kosmetikprodukte Lippenstift

Der Lippenstift zählt zu den beliebtesten Kosmetikprodukten. Er rundet das Tagesmakeup stilvoll ab und bildet den Blickfang des Abendmakeups. Neben …

zum Vergleich

Kosmetikprodukte Mandelöl

Pflegendes Mandelöl wird aus Früchten des Mandelbaums gewonnen (lat. Prunus dulcis), den man vor allem im Mittelmeerraum und in Kalifornien …

zum Vergleich

Kosmetikprodukte Mascara

Mascaras haben - wie viele andere Produkte aus der Kategorie Kosmetik auch - häufig sehr verheißungsvolle Namen: Von "Extreme Volume" ist da die …

zum Vergleich

Kosmetikprodukte Nagelhärter

Der Nagelhärter ist ein Hilfsmittel zur Pflege von spröden, trockenen oder rissigen Fingernägeln. Er dient als eine Barriere, die Wasser und …

zum Vergleich

Kosmetikprodukte Nagellack

Nagellack gibt es seit den 1920er Jahren. Und seit Karl Lagerfeld 2009 bei einer Fashionshow gleich noch den passenden Nagellack zur Kollektion …

zum Vergleich

Kosmetikprodukte Nagelöl

Nagelöl besteht aus einem Öl oder einer Mischung verschiedener Öle (z.B. Teebaum-, Orangen- und Jojobaöl) und spendet den Nägeln und der …

zum Vergleich

Kosmetikprodukte Wimpernserum

Immer mehr Frauen benutzen ein Wimpernserum, um dem perfekten Lash Look näherzukommen. Effekte werden nur so lange erzielt, wie Sie das Serum …

zum Vergleich

Kosmetikprodukte Wimpernzange

Mit einer Wimpernzange können Sie Ihre Wimpern nach oben formen, ohne sie mit Mascara zu verkleben. Nach der Anwendung sehen Ihre Wimpern voller aus …

zum Vergleich