Heilerde Test 2017

Die 7 besten Heilerde-Produkte im Vergleich.

Abbildung Vergleichssieger Preis-Leistungs-Sieger
Modell Luvos Heilerde Kapseln Luvos Heilerde 2 – hautfein Provida Argila Natural Em Pó Luvos Heilerde 1 – fein Luvos Heilerde 1 – magenfein Bullrich’s Heilerde Kapseln 02021319 Provida Tonerde – extrafein
Vergleichsergebnis¹
Hinweis zum Vergleichsergebnis
Vergleich.org
Bewertung1,3sehr gut
02/2017
Vergleich.org
Bewertung1,5gut
02/2017
Vergleich.org
Bewertung1,6gut
02/2017
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
02/2017
Vergleich.org
Bewertung1,8gut
02/2017
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
02/2017
Vergleich.org
Bewertung2,2gut
02/2017
Kundenwertung
20 Bewertungen
94 Bewertungen
157 Bewertungen
36 Bewertungen
34 Bewertungen
1 Bewertungen
21 Bewertungen
Menge
Preis pro 100 g
ca. 200 g (100 Stück)
ca. 7,50 €
950 g
ca. 0,89 €
1.000 g
ca. 0,80 €
950 g
ca. 1,71 €
390 g
ca. 4,09 €
100 g (48 Stück)
ca. 8,87 €
500 g
ca. 1,38 €
Darreichungsfrom
Anwendung
Pulver: Kann in Wasser eingerührt werden und wirkt dann im Magen oder als Paste auf der Haut
Kapseln: Geben ihren Wirkstoff im Magen/Darm frei.
Granulat: Gibt den Wirkstoff im Magen/Darm frei.

Kapseln oder Granulat sind die idealen Begleiter für unterwegs.
Kap­seln
zum Ein­nehmen
Pulver
zum Anrühren & Auf­tragen
Pulver
zum Anrühren & Auf­tragen
Pulver
Anrühren & Ein­nehmen/Auf­tragen
Gra­nulat
zum Ein­nehmen
Kap­seln
zum Ein­nehmen
Pulver
zum Anrühren & Auf­tragen
Anwendungsbereich innerlich äußer­lich äußer­lich inner­lich/äußer­lich innerlich innerlich äußer­lich
Inhaltsstoff
Zusätze
Eine Heilerde für die äußere Anwendung kann einen hohen Tonanteil haben und heißt dann "Tonerde". Tonerde ist für die orale Einnahme nicht geeignet, da sie keiner (medizinischen) Eignungsprüfung unterzogen wird.

Die Zusätze in Heilerde-Produkten dienen der Konservierung bzw. besseren Abfüllbarkeit.
Hei­lerde
Mag­ne­si­ums­tearat, Gela­tine
Hei­lerde
keine
Ton­erde
keine
Hei­lerde
keine
Hei­lerde
Methyl­cel­lu­lose, Mal­to­dex­trin
Hei­lerde
Mag­ne­si­ums­tearat, Zel­lu­lose
Ton­erde
keine
hilft bei Magen-Darm-Beschwerden
hilft bei Hautproblemen
hilft bei Haar- und Kopfhaut-Problemen
hilft bei Gelenke-Beschwerden
gebrauchsfertig
vegan k.A.
Vorteile
  • ideal bei Sod­b­rennen oder Durch­fall
  • hilft bei mäß­igen bis starken Beschwerden
  • gut für die Ein­nahme unter­wegs
  • große Menge
  • ideal bei Pickeln/Akne oder fet­tigen Haaren
  • leichte Anwen­dung
  • gut für Masken und Pee­lings
  • ver­bes­sert das Haut­bild
  • ideal bei Pickeln/Akne oder fet­tigen Haaren
  • leichte Anwen­dung
  • gut für Masken und Pee­lings
  • ver­bes­sert das Haut­bild
  • ideal bei Sod­b­rennen oder Durch­fall
  • ideal bei Pickeln/Akne oder fet­tigen Haaren
  • leichte Anwen­dung
  • hilft bei milden bis mäß­igen Beschwerden
  • ideal bei Sod­b­rennen oder Durch­fall
  • hilft bei milden bis mäß­igen Beschwerden
  • gut für die Ein­nahme unter­wegs
  • ideal bei Sod­b­rennen oder Durch­fall
  • gut für die Ein­nahme unter­wegs
  • ideal bei Pickeln/Akne oder fet­tigen Haaren
  • leichte Anwen­dung
  • gut für Masken
Zum Angebot zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot » zum Angebot »
Erhältlich bei

Heilerde-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Heilerde hilft innerlich und äußerlich. So wirkt die Erde innerlich bei Magen-Darm-Beschwerden (Sodbrennen oder Durchfall) und äußerlich bei Haut- und Haarproblemen (Pickel, Akne oder fettiges Haar) oder auch als Wickel, der Gelenkbeschwerden abmildert.
  • Heilerde gibt es in verschiedenen Darreichungsformen: als loses Pulver, als gebrauchsfertige Paste oder auch in Kapsel-Form. Die Pulver können in Wasser aufgelöst und als Getränk konsumiert werden, die Paste dient der äußerlichen Anwendung und die Kapseln werden bequem geschluckt und sind damit ideal für unterwegs.
  • Heilerde ist äußerlich entzündungshemmend, fördert innerlich den Stoffwechsel und die Ausscheidung bzw. Bindung von Schadstoffen (z.B. Cholesterin), weshalb man Medikamente und Heilerde nur zeitversetzt einnehmen darf.

Heilerde Test

Die deutsche Bevölkerung gibt jährlich eine Summe von bis zu 2.9 Milliarden Euro (im Jahr 2007; Quelle: statista.com) für kosmetische Produkte zur Körper- und Gesichtspflege aus. Dabei muss eine gute Körper- und Gesichtspflege nicht viel kosten und kann gleichzeitig sogar noch auf natürlicher Basis erfolgen. Ein sehr beliebtes Beispiel für eine kostengünstige und natürliche Haut- und Haarpflege ist die Heilerde. Diese kann mit Wasser verrührt sogar mehrere Funktionen erfüllen: So kann man sie als Gesichtsmaske, Gesichtspeeling oder auch als Haarspülung verwenden.

Heilerde punktet aber nicht nur in der äußerlichen Anwendung. Wird sie nämlich oral eingenommen, bietet sie eine Hilfe bei Magen-Darm-Beschwerden, wie etwa Sodbrennen oder Durchfall. Wenn Sie nun daran interessiert sind, mehr über den Allrounder „Heilerde“ zu erfahren, empfehlen wir Ihnen die vollständige Lektüre unseres Ratgebers: Heilerde Vergleich 2017.

1. Der Ursprung der Heilerde: von der Eiszeit ins Jetzt

Die Big-Player im „Heilerde“-Business

Sie interessieren sich für Informationen rund um das Thema Heilerde? Dann sind Ihnen bestimmt schon die Marken-Anbieter Luvos und Bullrich begegnet.

Diese gelten als Produzenten von Heilerde mit medizinischer Qualität und dominieren darum zurecht den deutschen Markt, weshalb sie auch in unserem großen Heilerde-Vergleich 2017 häufig vorkommen.

Heilerde wird aus eiszeitlichem Löss gewonnen. Löss ist eine Bezeichnung für Sediment – einen feinkörnigen Erdboden, der sich über die Jahrtausende verdichtet hat und eine homogene Erdschicht bildet. Wird diese Schicht abgebaut und gemahlen, erhält man ein erdiges Pulver. 

Das Pulver erhielt aufgrund seiner positiven und auch heilenden Eigenschaften — bspw. erwiesen bei der Behandlung von Verletzungen und in der Wundheilung — den Namen Heilerde. Diese hat äußerlich eine entzündungshemmende Wirkung und fördert innerlich bspw. den Stoffwechsel und die Ausscheidung bzw. Bindung von Schadstoffen (z.B. Cholesterin). Dafür sind unter anderem folgende Mineralien verantwortlich:

In den vergangen Jahrhunderten haben unter anderem bekannte Persönlichkeiten, wie Sebastian Kneipp oder Adolf Just (Namenspatron von Luvos), die Vorteile von Heilerde erkannt. Ungesicherten Quellen zufolge, soll Just die Mineralerde sogar als „das beste Heilmittel der Natur“ bezeichnet haben. Hier die Vor- und Nachteile von Heilerde auf einen Blick:

  • entzündungshemmend
  • fördert den Stoffwechsel sowie die Bindung von Schadstoffen
  • verschiedene Darreichungsformen bieten viele Möglichkeiten
  • lindert innerlich Magen-Darm-Beschwerden wie bspw. Sodbrennen oder Durchfall
  • Pulver ist als Getränk individuell dosierbar
  • Pulver kann zu einer Paste verarbeitet werden (Gesichtsmaske/-peeling)
  • Paste als Umschlag auf schmerzende Gelenke auftragbar
  • ist zumeist gut verträglich
  • gebrauchsfertige Pasten nicht lange haltbar
  • in Wasser gelöstes Pulver schmeckt sandig

2. Die beliebtesten Formen von Heilerde: Pulver, Paste oder Kapseln?

Darreichungsform Zusammenfassung
Pulverheilerde pulver Heilerde-Pulver stellt den reinsten Typ dar, denn das aus dem Löss gewonnene Pulver muss nur verpackt werden, wobei auf Zusätze verzichtet wird. Heilerde-Pulver ist – bei trockener Lagerungextrem haltbar.

Um das Pulver einnehmen zu können, ist es notwendig, selbiges in Wasser zu lösen. Je nach Wassermenge entsteht dann entweder:

  1. Bei viel Wasser: ein trübes Getränk, das oftmals einen sandigen Eindruck im Mund hinterlässt und vor allem auf den Magen wirkt. Oder:
  2. Bei wenig Wasser: eine frische Paste, die im kosmetischen Bereich dienlich ist oder als Wickel für Gelenke taugt.
Paste

heilerde paste

Heilerde-Paste kann entweder situativ aus Heilerde-Pulver angerührt oder gebrauchsfertig erworben werden. Beide Paste-Arten sind ausschließlich für die äußere Anwendung geeignet.

Frisch angerührte Paste hat keine lange Haltbarkeit. Gebrauchsfertigen Pasten wird darum oft ein Konservierungsmittel beigemischt. Gebrauchsfertige Heilerde-Pasten beinhalten also zumeist Zusätze.

Diese Zusätze können bei empfindlichen Personen, die die Erde an sich gut vertragen, zu Hautreizungen führen. Probieren Sie Ihr Glück in diesem Fall mit dem Anrühren einer frischen Paste.

Kapselnheilerde kapseln Heilerde-Kapseln sind mit Heilerde-Pulver gefüllt. Um ein besseres Abfüllen in die Kapsel zu ermöglichen, wird das Pulver zumeist mit Zusätzen versehen, bspw. Magnesiumstearat.

Die Kapselhüllen setzen sich je nach Hersteller unterschiedlich zusammen: Bei der Heilerde von Luvos wird bspw. Gelatine verwendet, weshalb die Kapseln für Vegetarier und Veganer nicht geeignet sind, wohingegen Bullrich mit Kapseln aus pflanzlicher Zellulose arbeitet.

Fazit: Heilerde-Pulver oder -Paste eignet sich vor allem für die Anwendung in den eignen vier Wänden, da man die Heilerde trinken oder auftragen muss. Heilerde-Kapseln sind hingegen der ideale Begleiter für unterwegs. Berufstätige wählen bei Magen-Darm-Beschwerden also am besten die Kapseln.

3. Kaufberatung: Darauf müssen Sie beim Kauf von Heilerde achten

3.1. Menge und Preis

Neben der Darreichungsform sollten Sie beim Kauf von Heilerde vor allem auf die angebotene Menge achten, denn wie bei so vielen Dingen des täglichen Lebens gilt: Kaufen Sie eine größere Menge, wird es für Sie tendenziell günstiger.

Aber Vorsicht: Eine große Menge Heilerde sollten Sie sich erst zulegen, wenn Sie sich sicher sind, welche Darreichungs-Kategorie zu Ihnen passt. Kaufen Sie zu Testzwecken also zunächst kleinere Mengen und wechseln dann zu größeren.

Auch bei Heilerde-Pasten macht es keinen Sinn, eine größere Menge zu kaufen, denn oftmals trocknet der Inhalt der Tuben mit der Zeit ein. Kaufen Sie für den kosmetischen Bereich also eine max. Pasten-Menge von 200 g oder bereiten Sie die Paste frisch zu. Für die Behandlung von Gelenken lohnt sich hingegen der Kauf größerer Mengen Paste, etwa ab einem Kilo aufwärts.

3.2.  Magen-Darm-Beschwerden: Heilerde bei Durchfall und Sodbrennen

magen darm entspannung

Wenn Sie unter Magen-Darm-Beschwerden leiden, sollten Sie Ihre Ernährung hinterfragen und bspw. auf milde Getränke setzen.

Möchten Sie mithilfe von Heilerde Magen-Darm-Beschwerden wie Durchfall und Sodbrennen behandeln, sollten Sie Pulver oder Kapseln kaufen, die laut Hersteller für diesen Bereich geeignet sind. Unser Heilerde-Vergleich bietet Ihnen eine gute Auswahl an Heilerde-Produkten für diesen Bereich (z.B. Luvos und Bullrich). Weitere Symptome im Gastro-Intestinal-Trakt bzw. Krankheitsbilder, die durch die Erde abgemildert werden können, sind:

  • Völlegefühl
  • Blähungen
  • Verstopfungen
  • Reizdarm

Heilerde kann außerdem zur Darmsanierung beitragen, bspw. nach der Einnahme von Antibiotika. In schweren Fällen ersetzt aber auch die beste Heilerde keine Präparate der Schul-Medizin. Wer bei starken Beschwerden also Wunder erwartet, der wird selbst vom Heilerde Vergleichssieger enttäuscht sein.

3.3. Hilfe für Haut und Haar: Kampf gegen Pickel und Fett

heilerde maske

Heilerde-Pasten finden auch bei Wellness-Anwendungen ihre Verwendung, denn Heilerde hilft gegen Pickel und Akne.

Wenn Sie schon länger gegen unreine Haut oder Akne kämpfen, empfehlen wir Ihnen die Nutzung von Heilerde und zwar in Form von Pulver, welches Sie frisch zu einer Paste anrühren oder als gebrauchsfertige Paste. Die Vor- und Nachteile dieser beiden Pasten können Sie der obigen Tabelle entnehmen.

Die Pasten können Sie dann als Heilerde-Maske oder -Peeling zur wöchentlichen Reinigung auf ihr Gesicht, Dekolleté oder Rücken auftragen — die äußerliche Heilerde-Anwendung ist also denkbar einfach. Zunächst werden sich vllt. ein paar mehr Pickel zeigen, denn die Erde ‚zieht‘ Unreinheiten quasi an die Oberfläche. Nach ca. zwei Wochen wird sich Ihr Hautbild aber sichtbar verfeinern, wie Unmengen von Heilerde Erfahrungsberichte bestätigen.

Die Stiftung Warentest rät bei Hautunreinheiten übrigens zu einer besonders gründlichen, täglichen Gesichtsreinigung. Natürlich eignet sich dafür auch Heilerde-Paste. Bei unreiner Haut sind außerdem die Verwendung einer Gesichtsreinigungsbürste und eines klärenden Gesichtswassers sinnvoll.

Sie können Ihren persönlichen Heilerde-Vergleichssieger auch für die Haare nutzen. So hilft die Tonerde gegen fettige Haare oder Ansätze, wenn Sie sie wöchentlich als Spülung oder Haar-Maske verwenden.

Eine Anleitung für eine Do-it-yourself Heilerde-Maske liefert Ihnen das nachfolgende Video:

3.4. Hilfe bei Gelenkbeschwerden

Sie können Heilerde-Pasten aber auch für die Behandlung von Gelenkbeschwerden einsetzen. Dafür sollten Sie die Paste einfach auf ein warmes Tuch geben und dieses Tuch auf die betroffene Stelle drücken und bspw. mit einer Mullbinde fixieren. Wenn die Paste vollkommen getrocknet ist, können Sie den Wickel entfernen.

4. Was Sie außerdem beachten sollten: Einnahme-Hinweis

Heilerde ist zwar freiverkäuflich, trotzdem gilt sie als medizinisch relevantes Präparat, weshalb die Hersteller (z.B. Luvos und Bullrich) verpflichtet sind, über Nebenwirkungen und Gegenanzeigen zu berichten. Glücklicherweise fällt die Anzahl diesbezüglicher Hinweise gering aus.

    • Nebenwirkungen: Es sind keine Nebenwirkungen bekannt.
    • Gegenanzeigen: Verwenden Sie Heilerde nicht (innerlich und äußerlich), wenn Sie bereits negativ darauf reagiert haben oder an einer schweren Störung der Nierenfunktion leiden.

Achtung: Nehmen Sie Medikamente und möchten auch Heilerde einnehmen, sollten diese Einnahmen versetzt erfolgen, da die Heilerde ein hohes Vermögen hat, andere Stoffe (z.B. auch Cholesterin) – und eben auch Medikamente – zu binden. Lassen Sie darum ein bis zwei Stunden zwischen den Einnahmen vergehen. Betroffen sein sollen auch Hormonpräparate, wie die Antibabypille.

5. Fragen und Antworten rund um das Thema Heilerde

  • 1. Heilerde: Wie oft einnehmen?

    Wenn nicht anders verordnet (durch Arzt oder Apotheker) sollten Sie die Mineralerde morgens auf nüchternen Magen und abends vor dem Schlafengehen einnehmen. Benötigen Sie eine insgesamt höhere Dosis, können Sie die Erde auch mehrmals täglich einnehmen. Empfehlenswert ist dies zu den Mahlzeiten – entweder eine halbe Stunde davor oder danach. Dies ist besonders ratsam, wenn Sie mithilfe der Heilerde abnehmen bzw. entschlacken möchten.
  • 2. Wo gibt es günstige Heilerde?

    Günstige Heilerde erhalten Sie online, z.B. bei Amazon. Möchten Sie nicht online kaufen, können Sie ihre Heilerde auch in der Apotheke erwerben. Dort erhalten Sie vor allem die Luvos-Produkte.
  • 3. Macht Heilerde weiße Zähne?

    Eine Studie, die dies bestätigt, gibt es nicht. Allerdings verwenden viele Personen Heilerde als Zahnpasta-Ersatz, entweder temporär oder auch langfristig. Dabei wird vor allem der Peeling-Effekt für das Zahnfleisch gelobt. Wer weiß, vllt. zeigt sich diese positive Heilerde-Wirkung auch bei den Zähnen?
  • 4. Dürfen Tiere Heilerde einnehmen?

    Ja, Haustiere wie Hunde oder Katzen können, bspw. bei Durchfall, ergänzend mit Heilerde behandelt werden. Hier einige Richtwerte: Bei großen Tieren (Hunde) kann bis zu dreimal täglich ein halber Esslöffel Erde in Quark oder Joghurt eingerührt (dazu verwenden Sie am besten einen Handmixer) und verabreicht werden. Bei kleineren Tieren (Hunde, Katzen) nur ein halber Teelöffel (Bei Katzen aber nicht in Milchprodukte einrühren, da Katzen keine Laktose vertragen). Besprechen Sie die individuelle Dosierung aber in jedem Fall mit dem Tierarzt.
Kommentare (2)
  1. unbekannt sagt:

    Hallo,

    kann man Heilerde auch ins Badewasser geben? Freue mich über eine Antwort!

    Antworten
    1. Vergleich.org sagt:

      Lieber Leser,

      Sie können Ihrem Badewasser problemlos bis zu acht Esslöffel Heilerde hinzufügen. Dies gilt als großer Mehrwert für die Haut. Die Beimischung sollte so früh wie möglich erfolgen, geben Sie die Erde also am besten direkt beim Befüllen der Wanne hinzu. Die Badedauer sollte dann max. 15 bis 20 Minuten betragen.

      Erdige Grüße

      Ihr Vergleich.org-Team

      Antworten
Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Naturheilkunde

Jetzt vergleichen
Baldrian Test

Naturheilkunde Baldrian

Baldrian ist eine Heilpflanze, die bei Unruhe, Nervosität und Schlafstörungen gegeben werden kann. Auch zur Behandlung von Magen-Darm-Beschwerden …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Bentonit Test

Naturheilkunde Bentonit

Neben der klassischen Heilerde gibt es Bentonit – eine Tonerde, entstanden aus Vulkanasche. Das Einzigartige des Bentonits ist seine enorme Fä…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Bittersalz Test

Naturheilkunde Bittersalz

Bittersalz ist ein natürliches Mineral mit gesundheitsfördernder Wirkung und vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten. Es ist geeignet, um einen …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Flohsamen Test

Naturheilkunde Flohsamen

Flohsamen sind von Natur aus glutenfrei und vegan. Darum eignen sie sich besonders für Allergiker als natürlicher Ersatz für glutenreiche Produkte…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Kieselerde Test

Naturheilkunde Kieselerde

Bei Kieselerde handelt es sich um ein natürliches Heilmittel, das aus fossilen Kieselalgen gewonnen wird und einen hohen Silizium-Gehalt aufweist. …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Knoblauch-Kapseln Test

Naturheilkunde Knoblauch-Kapseln

Knoblauch kommt in fast allen Kulturen der Welt als Gewürzpflanze zum Einsatz – vor allem in Balkanländern. Dort leiden die Menschen …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Kurkuma-Kapseln Test

Naturheilkunde Kurkuma-Kapseln

Kurkuma-Kapseln sind ein pflanzliches Nahrungsergänzungsmittel. Inhalt der oft vegetarischen Kapseln ist Curcumin-Extrakt, auch E100 genannt, der …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Mariendistel-Kapseln Test

Naturheilkunde Mariendistel-Kapseln

Aktuellen Untersuchungen zufolge, leiden ca. 67 % der Männer und 53 % der Frauen in Deutschland an Übergewicht. Der Hauptgrund liegt oft in einer…

zum Vergleich
vg