Bitterstoffe-Tropfen Vergleich 2019

Die 11 besten Bitter-Tropfen im Überblick.

Sie werden häufig von Magenproblemen geplagt oder verspüren häufig unbändigen Heißhunger auf Süßes, der ihre Erfolge beim Abnehmen schmälert? Bitterstoffe-Tropfen können gegen das Völlegefühl nach dem Essen helfen und sogar die Lust auf Schokolade zügeln.

Machen Sie selbst den Test und wählen Sie aus unserer Tabelle ein Bitterstoffe-Tropfen-Produkt aus, das zu ihren Gewohnheiten passt: Bitterstoffe in der Sprühflasche sind für unterwegs besonders gut geeignet und können auch dann eingesetzt werden, wenn Sie gerade keinen Löffel zum Dosieren der Tropfen zur Hand haben.
Aktualisiert: 27.10.2019
17 von 11 der besten Bitterstoffe-Tropfen im Vergleich

Bewerten

4,5/5 aus 39 Bewertungen
Bitterstoffe-Tropfen Vergleich
Sonnenmoor Bio KräuterspraySonnenmoor Bio Kräuterspray
Mittel zum Leben Enna Care BittersprayMittel zum Leben Enna Care Bitterspray
Maria Treben Bitterer SchwedentropfenMaria Treben Bitterer Schwedentropfen
Bitterkraft Original KräuterbitterBitterkraft Original Kräuterbitter
Dr. Reinwald Vital HerbiGoldDr. Reinwald Vital HerbiGold
BitterLiebe Bitterstoffe TropfenBitterLiebe Bitterstoffe Tropfen
Bitterstern KräuterbitterBitterstern Kräuterbitter
Life Light Bittersegen KräuterbitterLife Light Bittersegen Kräuterbitter
Herbaria Bittrio KräuterelixierHerbaria Bittrio Kräuterelixier
Salus Gallexier KräuterbitterSalus Gallexier Kräuterbitter
Wala Bitter ElixierWala Bitter Elixier
Abbildung Vergleichssieger Sonnenmoor Bio KräutersprayMittel zum Leben Enna Care Bitterspray Preis-Leistungs-Sieger Maria Treben Bitterer SchwedentropfenBitterkraft Original KräuterbitterDr. Reinwald Vital HerbiGoldBitterLiebe Bitterstoffe TropfenBitterstern KräuterbitterLife Light Bittersegen KräuterbitterHerbaria Bittrio KräuterelixierSalus Gallexier KräuterbitterWala Bitter Elixier
Modell Sonnenmoor Bio Kräuterspray Mittel zum Leben Enna Care Bitterspray Maria Treben Bitterer Schwedentropfen Bitterkraft Original Kräuterbitter Dr. Reinwald Vital HerbiGold BitterLiebe Bitterstoffe Tropfen Bitterstern Kräuterbitter Life Light Bittersegen Kräuterbitter Herbaria Bittrio Kräuterelixier Salus Gallexier Kräuterbitter Wala Bitter Elixier

Vergleichsergebnis

Das Qualitätsmanagement für unser Test- und Vergleichsverfahren ist nach ISO 9001 TÜV-geprüft

Vergleich.org
Unsere Bewertung sehr gut
07/2019
Vergleich.org
Unsere Bewertung sehr gut
07/2019
Vergleich.org
Unsere Bewertung sehr gut
07/2019
Vergleich.org
Unsere Bewertung gut
07/2019
Vergleich.org
Unsere Bewertung gut
07/2019
Vergleich.org
Unsere Bewertung gut
07/2019
Vergleich.org
Unsere Bewertung gut
07/2019
Vergleich.org
Unsere Bewertung gut
07/2019
Vergleich.org
Unsere Bewertung gut
07/2019
Vergleich.org
Unsere Bewertung gut
07/2019
Vergleich.org
Unsere Bewertung gut
07/2019
Kundenwertung
bei Amazon
11 Bewertungen
1 Bewertungen
19 Bewertungen
86 Bewertungen
1 Bewertungen
163 Bewertungen
58 Bewertungen
9 Bewertungen
58 Bewertungen
3 Bewertungen
13 Bewertungen
Menge
Preis pro 100 ml
20 ml
ca. 73,25 € pro 100 ml
30 ml
ca. 89,67 € pro 100 ml
30 ml
ca. 36,30 € pro 100 ml
100 ml
ca. 14,71 € pro 100 ml
100 ml
ca. 28,79 € pro 100 ml
50 ml
ca. 29,90 € pro 100 ml
50 ml
ca. 26,62 € pro 100 ml
50 ml
ca. 35,72 € pro 100 ml
250 ml
ca. 3,61 € pro 100 ml
500 ml
ca. 2,89 € pro 100 ml
180 ml
ca. 3,79 € pro 100 ml
Empfohlene Tagesmenge
laut Hersteller
bis zu 5 x täg­lich 2 Sprüh­s­töße 2 x täg­lich 2 Sprüh­s­töße 3 x täg­lich 1 bis 2 Tropfen 3 x täg­lich 10 bis 15 Tropfen 3 x täg­lich 10 bis 30 Tropfen 3 x täg­lich 25 Tropfen nach Bedarf 3 x täg­lich 7 bis 14 Tropfen 3 x täg­lich 20 ml 2 x täg­lich 20 bis 40 ml 3 x täg­lich 1 Ess­löffel
Darreichungsform Bit­ter­stoffe-Spray Bit­ter­stoffe-Spray Bit­ter­stoffe-Tropfen Bit­ter­stoffe-Tropfen Bit­ter­stoffe-Tropfen Bit­ter­stoffe-Tropfen Bit­ter­stoffe-Tropfen Bit­ter­stoffe-Tropfen Bit­ter­stoffe-Tropfen Bit­ter­stoffe-Tropfen Bit­ter­stoffe-Tropfen
Inhaltsstoffe
Alkoholgehalt 15 % Vol. 0 % Vol. 0 % Vol. 22 % Vol. 33 % Vol. 55 % Vol. 59 % Vol. 59 % Vol. 0 % Vol. 0 % Vol. 0 % Vol.
Vegan
Zuckerfrei
Bio-zertifziert
Enthaltene Kräuter
  • Rin­gel­blume
  • Kamille
  • Süß­holz­wurzel
  • Tau­send­gül­den­kraut
  • Schafg­arbe
  • Löw­en­zahn­kraut
  • Wegwarte
  • Enzian
  • Oran­gen­schalen
  • Arti­schocke
  • Schafg­arbe
  • Tau­send­gül­den­kraut
  • Anis
  • Fenchel
  • Brom­beer­blätter
  • Korn­blu­men­blüten
  • Zitro­nen­gras
  • Wer­mut­kraut
  • Ange­li­ka­wurzel
  • Manna
  • The­riak vene­zian
  • Zitwer
  • Sen­nes­blätter
  • Rha­b­ar­ber­wurzel
  • Eber­wurzel
  • Myrrhe
  • Kampfer
  • Safran
  • Ange­li­ka­wurzel
  • Enzi­an­wurzel
  • Kardamom
  • Curcuma
  • Zimt
  • Galgant
  • Ingwer
  • Arti­schocke
  • Mari­en­di­s­tel­kraut
  • Tau­send­gül­den­kraut
  • Wer­mut­kraut
  • Süßholz
  • und wei­tere
  • Enzi­an­wurzel
  • Tau­send­gül­den­kraut
  • Wer­mut­kraut
  • Arti­schocke
  • Pomeranze
  • Ingwer
  • Kardamom
  • Curcuma
  • Löw­en­zahn­wurzel
  • Schafg­arbe
  • Ange­li­ka­wurzel
  • Zitwer
  • Fenchel
  • Schwarz­kümmel
  • Laven­del­blüten
  • Wer­mut­kraut
  • Engelwurz
  • Pomeranze
  • Kalmus
  • Kardamom
  • Kümmel
  • Gewürz­nelke
  • Zimt
  • Koriander
  • Fenchel
  • Galgant
  • Gelber Enzian
  • Lavendel
  • Majoran
  • Schafg­arbe
  • Löw­en­zahn
  • Zitwer
  • Ingwer
  • Engelwurz
  • Enzian
  • Galgant
  • Ingwer
  • Kardamom
  • Koriander
  • Lavendel
  • Mari­en­distel
  • Wer­mut­kraut
  • Arti­scho­cken­blätter
  • Löw­en­zahn­blätter
  • Enzi­an­wurzel
  • Curcuma
  • Schafg­arbe
  • Ingwer
  • Bit­ter­fen­chel­früchte
  • Kamil­len­blüten
  • Oran­gen­schalen
  • Bene­dik­ten­kraut
  • Bit­ter­k­lee­blätter
  • Kardamom
  • Arti­schocke
  • Enzian
  • Curcuma
  • Ingwer
  • Löw­en­zahn
  • Schafg­arbe
  • Fenchel
  • Kamil­len­blüten
  • Pomeranze
  • Bene­dik­ten­kraut
  • Bit­ter­k­lee­blätter
  • Kardamom
  • Wer­mut­kraut
  • Enzi­an­wurzel
  • Schwarze Pfef­fer­frucht
  • Wer­mut­kraut
  • Ingwer
  • Kal­mus­wur­zel­stock
Vorteile
  • beson­ders leicht per Sprüh­stoß zu dosieren
  • Bio-Qua­lität
  • beson­­ders leicht per Sprüh­­stoß zu dosieren
  • alko­hol­frei
  • alko­hol­frei
  • auch in Vor­rats­größe (4 x 200 ml) erhält­lich
  • auch als Bit­ter­stoffe-Spray erhält­lich
  • beson­ders aro­ma­tisch dank Fil­t­ra­tion durch ein Gold­sieb
  • auch in Vor­rats­größe (3 x 150 ml) erhält­lich
  • auch in Vor­rats­größe (5 x 50 ml) erhält­lich
  • auch in kleiner Pro­bi­er­größe (10 ml) erhält­lich
  • alko­hol­frei
  • Bio-Qua­lität
  • alko­hol­frei
  • alko­hol­frei
Zum Angebot Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot »
Erhältlich bei*
Sonnenmoor Bio Kräuterspray
Sonnenmoor Bio Kräuterspray
Unser Vergleichssieger im Preisvergleich:
  • fliegende-pillen-de-317ca. 10 € Zum Angebot »
  • meine-onlineapo-317ca. 10 € Zum Angebot »
  • apo-rot-317ca. 12 € Zum Angebot »
Sie wünschen sich noch mehr Auswahl?
Jetzt Bitterstoffe-Tropfen bei eBay entdecken!
Weiter »
Vergleichssieger
Sonnenmoor Bio Kräuterspray
Unsere Bewertung: sehr gut Sonnenmoor Bio Kräuterspray
11 Bewertungen
Zum Angebot »
  • Recherchierte Produkte
    106
  • Überprüfte Produkte
    11
  • Investierte Stunden
    86
  • Überzeugte Leser
    1690
Vergleich.org Statistiken

Bitterstoffe-Tropfen-Kaufberatung:
So wählen Sie das richtige Produkt aus dem obigen Bitterstoffe-Tropfen Test oder Vergleich

Das Wichtigste in Kürze
  • Bitterstoffe-Tropfen helfen gegen Verdauungsbeschwerden wie Blähungen und Völlegefühl, können aber auch eingesetzt werden, um Heißhunger auf Süßes wirksam zu bekämpfen. Achten Sie unbedingt darauf, ein zuckerfreies Mittel zu wählen, wenn Sie damit etwas gegen Ihre Lust auf Süßes tun möchten.
  • Zwar hält sich hartnäckig das Gerücht, auch der enthaltene Alkohol sei förderlich für die Verdauung, tatsächlich sind alkoholfreie Kräuterbitter aber grundsätzlich genauso wirksam und dabei sogar für Menschen geeignet, die aus gesundheitlichen oder religiösen Gründen auf Alkohol verzichten.
  • Sie haben die Wahl zwischen zwei verschiedenen Darreichungsformen: Klassisch sind Tropfen im Fläschchen mit einem Tropfverschluss oder einer Pipette. Besonders praktisch für unterwegs und darüber hinaus einfach zu dosieren sind Bitterstoffe in der Sprühflasche.
bitterstoffe tropfen test

Vielfältige Wirkung: Bitterstoffe-Tropfen gegen Heißhunger oder Verdauungsbeschwerden werden aus verschiedensten Pflanzen wie Artischocken, Ingwer und Kampfer gewonnen.

Ein Kräuterschnaps zur Verdauung nach einem guten Essen gehört in vielen deutschen Haushalten dazu. Doch ist es nicht der im Schnaps enthaltene Alkohol, der die Arbeit des Magens unterstützt. Es sind die Bitterstoffe. Denselben verdauungsanregenden Effekt hat daher auch ein Espresso, berichtet der Mediziner Christian Prinz dem SPIEGEL - um eine optimale Wirkung zu erzielen, empfiehlt sich übrigens die Einnahme vor und nicht nach dem Essen.

Wer auf Koffein und Alkohol verzichten, aber dennoch von der gesundheitsfördernden Wirkung der Bitterstoffe profitieren möchte, kann anstelle von Schnaps oder Espresso auch Bitterstoffe-Tropfen zu sich nehmen. Sie enthalten Auszüge verschiedener Kräuter wie Wermutkraut, Enzianwurzel oder Artischockenblätter und gelten als Naturheilmittel. Es lohnt sich, beim Kauf genau hinzuschauen: Nicht alle Bitterstoffe-Tropfen sind alkohol- und zuckerfrei. Welche Vorteile Sie neben der verdauungsanregenden Wirkung außerdem von der Einnahme von Bitterstoffen zu erwarten haben, erfahren Sie in unserem Bitterstoffe-Tropfen-Vergleich 2019.

1. Kräuterbitter, Magenbitter oder auch Schwedenbitter gegen Verdauungsbeschwerden und Heißhunger

tetesept-magen-tropfen

Bitterstoffe-Forschung vielversprechend

Studien zweier US-amerikanischer Universitäten legen nahe, dass die regelmäßige Einnahme von Bitterstoffen sogar vor Darmpolypen, welche häufig als Warnzeichen für Darmkrebs gelten, sowie vor Übergewicht schützen kann.

Plagen Sie nach dem Essen regelmäßig Völlegefühl oder Blähungen, dann können Bitterstoffe-Tropfen ein geeignetes Mittel sein, um solche und ähnliche Beschwerden zu lindern. Beachten Sie aber, dass auch ausreichend Bewegung und Sport sowie eine gesündere Ernährung mit weniger tierischen Fetten, viel frischem Gemüse und ausreichend Ballaststoffen Teil der Lösung für anhaltende Verdauungsprobleme sein sollte.

Es empfiehlt sich grundsätzlich, die Dosierempfehlung des jeweiligen Herstellers zu beachten, generell gilt die Anwendung der Bitterstoffe-Tropfen etwa eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten als ratsam.

Doch nicht nur bei Verdauungsbeschwerden, sondern auch bei Heißhungerattacken auf Süßes können Bittertropfen Abhilfe schaffen. Sofort eingenommen lassen die Bitterstoffe den Appetit auf Schokolade oder Gummibärchen oft bereits nach wenigen Minuten verschwinden. Aus diesem Grund berichten manche Nutzer von guten Erfahrungen mit Bitterstoffe-Tropfen beim Abnehmen.

Besonders empfehlenswert gegen Heißhunger sind Bitterstoffe-Sprays, die in jede Handtasche passen und die Sie bei Bedarf auch unterwegs verwenden können. Welche weiteren Vorteile Sprays im Vergleich zum konventionellen Darreichungs-Typ mit Tropfverschluss oder Pipette haben, erfahren Sie in unserer Kaufberatung.

2. Bitterstoffe-Sprays sind bei Heißhunger ganz spontan einsetzbar

Bitterstoffe-TropfenBitterstoffe-Spray
bitterstoffe-tropfen

kann auch in einem Glas Wasser aufgelöst werden, um den stark bitteren Geschmack zu mildern

Löffel, Trinkglas oder anderes Gefäß zur Einnahme notwendig

bitterstoffe-spray

besonders einfach zu dosieren

keine Hilfsmittel oder Gefäße für die Einnahme nötig

Flasche lässt sich oft nicht restlos leeren

3. Bitterstoffe-Tropfen ohne Alkohol sind ebenso wirksam wie Tropfen mit Alkohol

bitterstern

Kräuterbitter der Marke Bitterstern mit 59 % Vol. Alkoholgehalt: kann die Gesundheit von Erwachsenen fördern und beim Abnehmen helfen, ist für Schwangere und Kinder jedoch ungeeignet.

Ganz grundsätzlich macht Alkohol die Verdauungsorgane träge und verlangsamt die Digestion. Daher sind Bitterkräuter-Tropfen oder Bitterstoffe-Sprays ohne Alkohol prinzipiell die bessere Wahl. Einige Hersteller wie beispielsweise BitterLiebe geben an, dass die Haltbarkeit des Produkts ein entscheidendes Argument für die Verwendung von Alkohol bei der Herstellung von Kräuterauszügen für Bittertropfen ist.

Auch die bessere Löslichkeit bestimmter Wirkstoffe in Alkohol wird immer wieder erwähnt. Der Alkoholgehalt von Bitterstoffe-Tropfen liegt daher bei bis zu 60 % Vol. und damit sogar über dem Akoholgehalt vieler Kräuterschnäpse und -liköre. Tatsächlich ist die bei der Einnahme von alkoholhaltigen Bittertropfen aufgenommene Menge reinen Alkohols bei korrekter Dosierung aber gering und für gesunde Erwachsene in der Regel unbedenklich.

Vergleich.org empfiehlt: Sie reagieren empfindlich auf Alkohol oder verzichten aus religiösen Gründen auf alkoholische Getränke? Dann sollten Sie auf Bitterstoffe-Tropfen ohne Alkohol zurückgreifen, beispielsweise auf die Wala-Bitterstoffe-Tropfen „Bitter-Elixier“. Die Wirksamkeit der Bitterstoffe wird durch den fehlenden Alkohol nicht beeinträchtigt.

4. Die Liste der bitterstoffhaltigen Pflanzen ist lang

dragonspice-naturwaren-schafgarbenkraut

Zur Kategorie der bitterstoffhaltigen Kräuter, die für die Herstellung von Bittertropfen verwendet werden, zählen beispielsweise Wermut, Gelber Enzian und Engelwurz. Die genaue Rezeptur ist jedoch nicht entscheidend für die Wirksamkeit. Machen Sie selbst den Bitterstoffe-Tropfen-Test und entscheiden Sie sich für ein Mittel, das Ihnen bekommt.

Bittertropfen können verschiedenste Kräuter, Wurzeln oder andere Pflanzenbestandteile enthalten. Gemeinsam ist ihnen allen, dass ihre Wirkung auf einer Reihe von Bitter- und Gerbstoffen beruht, z. B. Cynarin, welches in der Artischocke vorkommt, oder das im Chicorée enthaltene Intybin. Beide Wirkstoffe regen bereits im Mund den Speichelfluss an und fördern auch die Produktion von Magensäure und Gallenflüssigkeit. Vor allem mit der Nahrung aufgenommene Fette können unter diesen Bedingungen besser verdaut werden.

Eine feste Rezeptur für Bitterstoffe-Tropfen gibt es nicht. Besonders häufig auf der Liste der Inhaltsstoffe finden Sie aber beispielsweise:

Schwedenbitter

Die Bezeichnung „Schwedenbitter“ geht auf den schwedischen Mediziner Urban Hjärne zurück, der das bittere Naturheilmittel bereits Ende des 17. Jahrhunderts erfand. Nachdem es in Vergessenheit geraten war, entdeckte der schwedische Arzt Klaus Samst das Mittel im 18. Jahrhundert wieder. Einer breiten Masse wurde die heilsame Wirkung von Bitterstoffen erst durch die Niederschriften der aus Österreich stammenden Kräuterkundlerin Maria Treben bekannt.

  • Tausendgüldenkraut: Es gehört zu den Enziangewächsen, regt die Magensaftsekretion an und hilft gegen Blähungen.
  • Schafgarbe: Sie enthält neben Bitterstoffen auch ätherische Öle und wird seit der Antike zur Linderung von Darm-Beschwerden eingesetzt.
  • Pomeranze: Von dem auch Bitterorange genannten Zitrusgewächs finden vor allem die Schalen der Frucht Verwendung, die nicht nur Bitterstoffe, sondern auch ätherische Öle enthalten. Deren frisch-herbes Aroma wirkt appetitregulierend.
  • Galgant: Diese zu den Ingwergewächsen zählende Wurzel wurde bereits von Hildegard von Bingen als Stärkungsmittel für Magen und Herz geschätzt. Echter Galgant wirkt entzündungshemmend und antiseptisch.
  • Löwenzahn: Der gewöhnliche Löwenzahn gehört zu den Korbblütlern. Blätter und Wurzel enthalten neben Bitter- und Gerbstoffen viel Kalium, welches anregend auf Leber und Nieren wirkt, und damit der Entgiftung des Körpers zuträglich ist.

5. Bitterstoffe-Tropfen sind in der Regal vegan

bitterkraft-bittertropfen

Bitterstoffe-Tropfen-Tests aus dem Internet zeigen: Für eine vegane Ernährungsweise geeignet sind nahezu alle Produkte.

Bittertropfen werden im Wesentlichen aus verschiedenen Kräutern, Wasser und Alkohol hergestellt. Für Personen, die keinerlei tierische Produkte zu sich nehmen möchten, sind Bitterstoffe-Tropfen daher grundsätzlich gut geeignet. Egal ob Sie Ihre Bitterstoffe-Tropfen bei Rossmann, dm oder ein Bitterstoffe-Konzentrat aus der Apotheke kaufen: Achten Sie bei einer veganen Ernährung dennoch immer auf die Angabe der Inhaltsstoffe des Herstellers.

6. Zuckerhaltige Bittertropfen sind gegen Heißhunger nicht zu empfehlen

herbaria-bittrio-zuckergehalt

Herbaria Bitter-Tropfen: Glutenfrei, Bio und vegan. Aber nicht zuckerfrei.

Zucker wird dem Magenbitter einiger Marken zugesetzt, um die Tropfen geschmacklich gefälliger zu machen. Die stark bittere Note vieler Bitter-Tropfen wird von vielen Menschen, die einen westlichen Ernährungsstil pflegen, als ungewohnt empfunden. Denn bitter schmeckende Lebensmittel und Speisekomponenten stehen hierzulande nur noch äußerst selten auf dem Speiseplan.

Selbst aus Gemüsesorten wie Rucola oder Endivie, die von Natur aus viele Bitterstoffe enthalten, werden Letztere mittlerweile herausgezüchtet, um sie für den Verbraucher geschmacklich attraktiver zu machen, berichtet die Stiftung Warentest in einer Meldung aus dem Jahr 2014.

Vergleich.org empfiehlt: Zuckerfreie Varianten sind die besten Bitterstoffe-Tropfen für Ihre Zähne und lassen sich problemlos in eine gesunde Ernährung integrieren. Um zu erkennen, ob ein Bitter-Tropfen-Produkt tatsächlich zuckerfrei ist, hilft oft nur ein Blick auf die Nährwertangaben, denn „Zucker“ steht oft nicht auf der Zutatenliste, auch wenn er sich beispielsweise in „Agavendicksaft“ oder „Kokosblütensirup“ verbirgt.

7. Bio-Bitterstoffe-Tropfen sind rar

bio-bitterstoffe-tropfen

Bio-Bitterstoffe-Tropfen erkennen Sie am EU-Bio-Siegel auf der Verpackung.

Um das Bio-Siegel der Europäischen Union tragen zu dürfen, müssen alle Inhaltsstoffe des Kräuterbitters Bio-zertifiziert sein. Da die Zertifizierung mit hohen Kosten für den Hersteller und oft auch mit einem nicht zu unterschätzenden bürokratischen Aufwand verbunden ist, verzichten viele Produzenten von Bitterelixieren auf die Bio-Zertifizierung.

Das heißt jedoch nicht, dass die Inhaltsstoffe nicht-Bio-zertifizierter Bitter-Tropfen keinerlei Kontrollen unterliegen. Es gelten die gesetzlichen Grenzwerte für die Belastung mit Schwermetallen und Pestiziden.

Auch Bio-Bitterstoffe-Tropfen sind prinzipiell nicht gänzlich unbelastet. Zwar muss im Biolandbau laut EU-Verordnung auf den Einsatz von chemisch-synthetischen Pflanzenschutzmitteln verzichtet werden, das Ausbringen von kupferhaltigen Fungiziden ist dagegen auch bei der Produktion Bio-zertifizierter Kräuter und Heilpflanzen erlaubt. Auch Insektizide, die ein erhebliches Potenzial für Umweltschäden bergen, können beim Biolandbau eingesetzt werden.

Vergleich.org empfiehlt: Greifen Sie zu Bitterstoffen aus konventionellem Anbau, wenn Sie günstige Bitterstoffe-Tropfen kaufen möchten. Legen Sie besonders viel Wert auf eine umweltschonende Produktion ohne synthetische Dünge- und Pflanzenschutzmittel, dann sollte Ihre Wahl auf Bio-Bitterstoffe-Tropfen fallen.

8. Gibt es einen Bitterstoffe-Tropfen-Test der Stiftung Warentest?

Bitterstoffe Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest präsentiert zwar bisher keinen Bitterstoffe-Tropfen-Vergleichssieger, dafür aber ein preisverdächtiges Löwenzahnsalat-Rezept.

Bisher gibt es keinen eigenen Bitterstoffe-Tropfen-Test der Stiftung Warentest, jedoch empfiehlt die Stiftung einige spannende Rezepte zum Trainieren der Bitter-Rezeptoren. Wie wäre es zum Beispiel mit einem leckeren Löwenzahnsalat? Für zwei Portionen benötigen Sie:

  • 100 g Kartoffeln
  • 1 Ei
  • 125 g selbst gesammelten wildwachsenden Löwenzahn
  • eine halbe Fleischtomate
  • eine halbe Knoblauchzehe
  • etwas Butter

Die Kartoffeln und Eier werden gekocht, gepellt und in Würfel geschnitten. Die Tomate schneiden Sie in Scheiben, der Löwenzahn wird gründlich gewaschen und in kleine mundgerechte Streifen gezupft. Die Kartoffelwürfel mit etwas Butter und dem klein geschnittenen Knoblauch in eine Pfanne geben und rösten. Alles in einer Salatschale miteinander vermischen und mit einer Marinade aus einem Esslöffel Balsamico-Essig, zwei Esslöffeln Öl, etwas grobem Senf und nach Geschmack etwas Honig anrichten.

Vergleichssieger
Sonnenmoor Bio Kräuterspray
Unsere Bewertung: sehr gut Sonnenmoor Bio Kräuterspray
11 Bewertungen
Zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
Maria Treben Bitterer Schwedentropfen
Unsere Bewertung: sehr gut Maria Treben Bitterer Schwedentropfen
19 Bewertungen
Zum Angebot »
Hinterlassen Sie einen Kommentar zum Bitterstoffe-Tropfen-Vergleich!

Abbrechen

Kommentare (1) zum Bitterstoffe-Tropfen-Vergleich
  1. HvB46
    04.07.2019

    Gibt es Bitterstoffe auch als Pulver, z. B. aus der Apotheke? Ich würde mir damit gern Smoothies mixen. Ich trinke bisher schon bitteren Kräuter-Tee, aber möchte gern noch mehr für meine Verdauung tun und hoffentlich auch noch etwas Gewicht verlieren.

    Antworten
    1. Vergleich.org
      04.07.2019

      Lieber Leser,

      tatsächlich können Sie Bitterstoffe auch in Pulverform zu sich nehmen. Erhältlich sind sie in dieser Form beispielsweise von der Marke BitterLiebe oder BioMond.

      Alles Gute wünscht

      Ihr Vergleich.org-Team

      Antworten

Ähnliche Tests und Vergleiche - Naturheilkunde

Jetzt vergleichen
Ashwagandha Test

Naturheilkunde Ashwagandha

In der Heilkunst der Ayurveda ist die Ashwagandha sehr hoch angesehen. Besonders bei Schlafproblemen ist die Heilpflanze ein effektives und vor allem …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Baldrian Test

Naturheilkunde Baldrian

Baldrian ist eine Heilpflanze, die bei Unruhe, Nervosität und Schlafstörungen gegeben werden kann. Auch zur Behandlung von Magen-Darm-Beschwerden und …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Bentonit Test

Naturheilkunde Bentonit

Neben der klassischen Heilerde gibt es Bentonit – eine Tonerde, entstanden aus Vulkanasche. Das Einzigartige des Bentonits ist seine enorme Fähigkeit…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Flohsamen Test

Naturheilkunde Flohsamen

Flohsamen sind von Natur aus glutenfrei und vegan. Darum eignen sie sich besonders für Allergiker als natürlicher Ersatz für glutenreiche Produkte …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Heilerde Test

Naturheilkunde Heilerde

Heilerde hilft innerlich und äußerlich. So wirkt die Erde innerlich bei Magen-Darm-Beschwerden (Sodbrennen oder Durchfall) und äußerlich bei Haut- und…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Inulin Test

Naturheilkunde Inulin

Inulin gehört zur Kategorie der Präbiotika und ist ein Mehrfachzucker bzw. gesunder Ballaststoff. Wenn Sie an einer Fructoseintoleranz leiden, sollten…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Jade-Roller Test

Naturheilkunde Jade-Roller

Gesichtsroller gibt es in unterschiedlichen Ausführungen. Doppelköpfige Roller haben eine große und eine kleine Rolle, die es ermöglichen auch …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Johanniskraut Test

Naturheilkunde Johanniskraut

Johanniskraut gilt als Stimmungsaufheller, da die in Europa und West-Asien beheimatete Heilpflanze in Form von Tabletten, Kapseln oder Dragees und …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Kieselerde Test

Naturheilkunde Kieselerde

Bei Kieselerde handelt es sich um ein natürliches Heilmittel, das aus fossilen Kieselalgen gewonnen wird und einen hohen Silizium-Gehalt aufweist. …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Knoblauch-Kapseln Test

Naturheilkunde Knoblauch-Kapseln

Knoblauch kommt in fast allen Kulturen der Welt als Gewürzpflanze zum Einsatz – vor allem in den Balkanländern. Dort leiden Menschen nachweislich auch…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Magnetarmband Test

Naturheilkunde Magnetarmband

Wenn Sie ein Magnetarmband kaufen möchten, kommt es auch auf die Materialien an. Das beste Magnetarmband ist aus Titan, da dieses Element besonders …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Mariendistel-Kapseln Test

Naturheilkunde Mariendistel-Kapseln

Aktuellen Untersuchungen zufolge, leiden ca. 67 % der Männer und 53 % der Frauen in Deutschland an Übergewicht. Der Hauptgrund liegt oft in einer …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Mumijo Test

Naturheilkunde Mumijo

Mumijo ist eine Art Bergausdünstung, welche gereinigt und konzentriert als Paste, Pulver oder Kapsel-Produkt gekauft werden kann. Es soll Sie vor …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Pflanzliche Beruhigungsmittel Test

Naturheilkunde Pflanzliche Beruhigungsmittel

Pflanzliche Beruhigungsmittel gibt es in verschiedenen Darreichungsformen: Globuli sind für Erwachsene und Kinder gleichermaßen geeignet. Tropfen …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Propolis Test

Naturheilkunde Propolis

Propolis ist ein von Bienen produzierter Stoff, mit dem diese ihren Stock kitten und wetterfest machen. Deshalb wird der Stoff auch Bienenkittharz …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Teufelskralle Test

Naturheilkunde Teufelskralle

Die in Afrika heimische Teufelskralle wird als pflanzliches Heilmittel vor allem bei Gelenk- und Verdauungsbeschwerden verabreicht. Die Inhaltsstoffe …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Weihrauch-Kapseln Test

Naturheilkunde Weihrauch-Kapseln

Weihrauch wird traditionell für religiöse Zeremonien als Räucherharz verwendet, soll als Nahrungsergänzungsmittel in Kapsel-Form unter anderem aber …

zum Vergleich