Das Wichtigste in Kürze
  • Bitterstoffe-Tropfen helfen gegen Verdauungsbeschwerden wie Blähungen und Völlegefühl, können aber auch eingesetzt werden, um Heißhunger auf Süßes wirksam zu bekämpfen. Achten Sie unbedingt darauf, ein zuckerfreies Mittel zu wählen, wenn Sie damit etwas gegen Ihre Lust auf Süßes tun möchten.
  • Zwar hält sich hartnäckig das Gerücht, auch der enthaltene Alkohol sei förderlich für die Verdauung, tatsächlich sind alkoholfreie Kräuterbitter aber grundsätzlich genauso wirksam und dabei sogar für Menschen geeignet, die aus gesundheitlichen oder religiösen Gründen auf Alkohol verzichten.
  • Sie haben die Wahl zwischen zwei verschiedenen Darreichungsformen: Klassisch sind Tropfen im Fläschchen mit einem Tropfverschluss oder einer Pipette. Besonders praktisch für unterwegs und darüber hinaus einfach zu dosieren sind Bitterstoffe in der Sprühflasche.
bitterstoffe tropfen test

Vielfältige Wirkung: Bitterstoffe-Tropfen gegen Heißhunger oder Verdauungsbeschwerden werden aus verschiedensten Pflanzen wie Artischocken, Ingwer und Kampfer gewonnen.

Ein Kräuterschnaps zur Verdauung nach einem guten Essen gehört in vielen deutschen Haushalten dazu. Doch ist es nicht der im Schnaps enthaltene Alkohol, der die Arbeit des Magens unterstützt. Es sind die Bitterstoffe. Denselben verdauungsanregenden Effekt hat daher auch ein Espresso, berichtet der Mediziner Christian Prinz dem SPIEGELum eine optimale Wirkung zu erzielen, empfiehlt sich übrigens die Einnahme vor und nicht nach dem Essen.

Wer auf Koffein und Alkohol verzichten, aber dennoch von der gesundheitsfördernden Wirkung der Bitterstoffe profitieren möchte, kann anstelle von Schnaps oder Espresso auch Bitterstoffe-Tropfen zu sich nehmen. Sie enthalten Auszüge verschiedener Kräuter wie Wermutkraut, Enzianwurzel oder Artischockenblätter und gelten als Naturheilmittel. Es lohnt sich, beim Kauf genau hinzuschauen: Nicht alle Bitterstoffe-Tropfen sind alkohol- und zuckerfrei. Welche Vorteile Sie neben der verdauungsanregenden Wirkung außerdem von der Einnahme von Bitterstoffen zu erwarten haben, erfahren Sie in unserem Bitterstoffe-Tropfen-Vergleich 2020.

1. Helfen Kräuterbitter, Magenbitter oder auch Schwedenbitter gegen Verdauungsbeschwerden und Heißhunger?

tetesept-magen-tropfen

Bitterstoffe-Forschung vielversprechend

Studien zweier US-amerikanischer Universitäten legen nahe, dass die regelmäßige Einnahme von Bitterstoffen sogar vor Darmpolypen, welche häufig als Warnzeichen für Darmkrebs gelten, sowie vor Übergewicht schützen kann.

Plagen Sie nach dem Essen regelmäßig Völlegefühl oder Blähungen, dann können Bitterstoffe-Tropfen ein geeignetes Mittel sein, um solche und ähnliche Beschwerden zu lindern. Beachten Sie aber, dass auch ausreichend Bewegung und Sport sowie eine gesündere Ernährung mit weniger tierischen Fetten, viel frischem Gemüse und ausreichend Ballaststoffen Teil der Lösung für anhaltende Verdauungsprobleme sein sollte.

Es empfiehlt sich grundsätzlich, die Dosierempfehlung des jeweiligen Herstellers zu beachten, generell gilt die Anwendung der Bitterstoffe-Tropfen etwa eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten als ratsam.

Doch nicht nur bei Verdauungsbeschwerden, sondern auch bei Heißhungerattacken auf Süßes können Bittertropfen Abhilfe schaffen. Sofort eingenommen lassen die Bitterstoffe den Appetit auf Schokolade oder Gummibärchen oft bereits nach wenigen Minuten verschwinden. Aus diesem Grund berichten manche Nutzer von guten Erfahrungen mit Bitterstoffe-Tropfen beim Abnehmen.

Besonders empfehlenswert gegen Heißhunger sind Bitterstoffe-Sprays, die in jede Handtasche passen und die Sie bei Bedarf auch unterwegs verwenden können. Welche weiteren Vorteile Sprays im Vergleich zum konventionellen Darreichungs-Typ mit Tropfverschluss oder Pipette haben, erfahren Sie in unserer Kaufberatung.

2. Sind Bitterstoffe-Sprays bei Heißhunger ganz spontan einsetzbar?

Bitterstoffe-Tropfen Bitterstoffe-Spray
bitterstoffe-tropfen

+ kann auch in einem Glas Wasser aufgelöst werden, um den stark bitteren Geschmack zu mildern

- Löffel, Trinkglas oder anderes Gefäß zur Einnahme notwendig

bitterstoffe-spray

+ besonders einfach zu dosieren

+ keine Hilfsmittel oder Gefäße für die Einnahme nötig

- Flasche lässt sich oft nicht restlos leeren

3. Sind Bitterstoffe-Tropfen ohne Alkohol ebenso wirksam wie Tropfen mit Alkohol?

bitterstern

Kräuterbitter der Marke Bitterstern mit 59 % Vol. Alkoholgehalt: kann die Gesundheit von Erwachsenen fördern und beim Abnehmen helfen, ist für Schwangere und Kinder jedoch ungeeignet.

Ganz grundsätzlich macht Alkohol die Verdauungsorgane träge und verlangsamt die Digestion. Daher sind Bitterkräuter-Tropfen oder Bitterstoffe-Sprays ohne Alkohol prinzipiell die bessere Wahl. Einige Hersteller wie beispielsweise BitterLiebe geben an, dass die Haltbarkeit des Produkts ein entscheidendes Argument für die Verwendung von Alkohol bei der Herstellung von Kräuterauszügen für Bittertropfen ist.

Auch die bessere Löslichkeit bestimmter Wirkstoffe in Alkohol wird immer wieder erwähnt. Der Alkoholgehalt von Bitterstoffe-Tropfen liegt daher bei bis zu 60 % Vol. und damit sogar über dem Akoholgehalt vieler Kräuterschnäpse und -liköre. Tatsächlich ist die bei der Einnahme von alkoholhaltigen Bittertropfen aufgenommene Menge reinen Alkohols bei korrekter Dosierung aber gering und für gesunde Erwachsene in der Regel unbedenklich.

Vergleich.org empfiehlt: Sie reagieren empfindlich auf Alkohol oder verzichten aus religiösen Gründen auf alkoholische Getränke? Dann sollten Sie auf Bitterstoffe-Tropfen ohne Alkohol zurückgreifen, beispielsweise auf die Wala-Bitterstoffe-Tropfen „Bitter-Elixier“. Die Wirksamkeit der Bitterstoffe wird durch den fehlenden Alkohol nicht beeinträchtigt.

4. Die Liste der bitterstoffhaltigen Pflanzen ist lang

dragonspice-naturwaren-schafgarbenkraut

Zur Kategorie der bitterstoffhaltigen Kräuter, die für die Herstellung von Bittertropfen verwendet werden, zählen beispielsweise Wermut, Gelber Enzian und Engelwurz. Die genaue Rezeptur ist jedoch nicht entscheidend für die Wirksamkeit. Machen Sie selbst den Bitterstoffe-Tropfen-Test und entscheiden Sie sich für ein Mittel, das Ihnen bekommt.

Bittertropfen können verschiedenste Kräuter, Wurzeln oder andere Pflanzenbestandteile enthalten. Gemeinsam ist ihnen allen, dass ihre Wirkung auf einer Reihe von Bitter- und Gerbstoffen beruht, z. B. Cynarin, welches in der Artischocke vorkommt, oder das im Chicorée enthaltene Intybin. Beide Wirkstoffe regen bereits im Mund den Speichelfluss an und fördern auch die Produktion von Magensäure und Gallenflüssigkeit. Vor allem mit der Nahrung aufgenommene Fette können unter diesen Bedingungen besser verdaut werden.

Eine feste Rezeptur für Bitterstoffe-Tropfen gibt es nicht. Besonders häufig auf der Liste der Inhaltsstoffe finden Sie aber beispielsweise:

Schwedenbitter

Die Bezeichnung „Schwedenbitter“ geht auf den schwedischen Mediziner Urban Hjärne zurück, der das bittere Naturheilmittel bereits Ende des 17. Jahrhunderts erfand. Nachdem es in Vergessenheit geraten war, entdeckte der schwedische Arzt Klaus Samst das Mittel im 18. Jahrhundert wieder. Einer breiten Masse wurde die heilsame Wirkung von Bitterstoffen erst durch die Niederschriften der aus Österreich stammenden Kräuterkundlerin Maria Treben bekannt.

  • Tausendgüldenkraut: Es gehört zu den Enziangewächsen, regt die Magensaftsekretion an und hilft gegen Blähungen.
  • Schafgarbe: Sie enthält neben Bitterstoffen auch ätherische Öle und wird seit der Antike zur Linderung von Darm-Beschwerden eingesetzt.
  • Pomeranze: Von dem auch Bitterorange genannten Zitrusgewächs finden vor allem die Schalen der Frucht Verwendung, die nicht nur Bitterstoffe, sondern auch ätherische Öle enthalten. Deren frisch-herbes Aroma wirkt appetitregulierend.
  • Galgant: Diese zu den Ingwergewächsen zählende Wurzel wurde bereits von Hildegard von Bingen als Stärkungsmittel für Magen und Herz geschätzt. Echter Galgant wirkt entzündungshemmend und antiseptisch.
  • Löwenzahn: Der gewöhnliche Löwenzahn gehört zu den Korbblütlern. Blätter und Wurzel enthalten neben Bitter- und Gerbstoffen viel Kalium, welches anregend auf Leber und Nieren wirkt, und damit der Entgiftung des Körpers zuträglich ist.

5. Bitterstoffe-Tropfen sind in der Regal vegan

bitterkraft-bittertropfen

Bitterstoffe-Tropfen-Tests aus dem Internet zeigen: Für eine vegane Ernährungsweise geeignet sind nahezu alle Produkte.

Bittertropfen werden im Wesentlichen aus verschiedenen Kräutern, Wasser und Alkohol hergestellt. Für Personen, die keinerlei tierische Produkte zu sich nehmen möchten, sind Bitterstoffe-Tropfen daher grundsätzlich gut geeignet. Egal ob Sie Ihre Bitterstoffe-Tropfen bei Rossmann, dm oder ein Bitterstoffe-Konzentrat aus der Apotheke kaufen: Achten Sie bei einer veganen Ernährung dennoch immer auf die Angabe der Inhaltsstoffe des Herstellers.

6. Zuckerhaltige Bittertropfen sind gegen Heißhunger nicht zu empfehlen

herbaria-bittrio-zuckergehalt

Herbaria Bitter-Tropfen: Glutenfrei, Bio und vegan. Aber nicht zuckerfrei.

Zucker wird dem Magenbitter einiger Marken zugesetzt, um die Tropfen geschmacklich gefälliger zu machen. Die stark bittere Note vieler Bitter-Tropfen wird von vielen Menschen, die einen westlichen Ernährungsstil pflegen, als ungewohnt empfunden. Denn bitter schmeckende Lebensmittel und Speisekomponenten stehen hierzulande nur noch äußerst selten auf dem Speiseplan.

Selbst aus Gemüsesorten wie Rucola oder Endivie, die von Natur aus viele Bitterstoffe enthalten, werden Letztere mittlerweile herausgezüchtet, um sie für den Verbraucher geschmacklich attraktiver zu machen, berichtet die Stiftung Warentest in einer Meldung aus dem Jahr 2014.

Vergleich.org empfiehlt: Zuckerfreie Varianten sind die besten Bitterstoffe-Tropfen für Ihre Zähne und lassen sich problemlos in eine gesunde Ernährung integrieren. Um zu erkennen, ob ein Bitter-Tropfen-Produkt tatsächlich zuckerfrei ist, hilft oft nur ein Blick auf die Nährwertangaben, denn „Zucker“ steht oft nicht auf der Zutatenliste, auch wenn er sich beispielsweise in „Agavendicksaft“ oder „Kokosblütensirup“ verbirgt.

7. Bio-Bitterstoffe-Tropfen sind rar

bio-bitterstoffe-tropfen

Bio-Bitterstoffe-Tropfen erkennen Sie am EU-Bio-Siegel auf der Verpackung.

Um das Bio-Siegel der Europäischen Union tragen zu dürfen, müssen alle Inhaltsstoffe des Kräuterbitters Bio-zertifiziert sein. Da die Zertifizierung mit hohen Kosten für den Hersteller und oft auch mit einem nicht zu unterschätzenden bürokratischen Aufwand verbunden ist, verzichten viele Produzenten von Bitterelixieren auf die Bio-Zertifizierung.

Das heißt jedoch nicht, dass die Inhaltsstoffe nicht-Bio-zertifizierter Bitter-Tropfen keinerlei Kontrollen unterliegen. Es gelten die gesetzlichen Grenzwerte für die Belastung mit Schwermetallen und Pestiziden.

Auch Bio-Bitterstoffe-Tropfen sind prinzipiell nicht gänzlich unbelastet. Zwar muss im Biolandbau laut EU-Verordnung auf den Einsatz von chemisch-synthetischen Pflanzenschutzmitteln verzichtet werden, das Ausbringen von kupferhaltigen Fungiziden ist dagegen auch bei der Produktion Bio-zertifizierter Kräuter und Heilpflanzen erlaubt. Auch Insektizide, die ein erhebliches Potenzial für Umweltschäden bergen, können beim Biolandbau eingesetzt werden.

Vergleich.org empfiehlt: Greifen Sie zu Bitterstoffen aus konventionellem Anbau, wenn Sie günstige Bitterstoffe-Tropfen kaufen möchten. Legen Sie besonders viel Wert auf eine umweltschonende Produktion ohne synthetische Dünge- und Pflanzenschutzmittel, dann sollte Ihre Wahl auf Bio-Bitterstoffe-Tropfen fallen.

8. Gibt es einen Bitterstoffe-Tropfen-Test der Stiftung Warentest?

Bitterstoffe Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest präsentiert zwar bisher keinen Bitterstoffe-Tropfen-Testsieger, dafür aber ein preisverdächtiges Löwenzahnsalat-Rezept.

Bisher gibt es keinen eigenen Bitterstoffe-Tropfen-Test der Stiftung Warentest, jedoch empfiehlt die Stiftung einige spannende Rezepte zum Trainieren der Bitter-Rezeptoren. Wie wäre es zum Beispiel mit einem leckeren Löwenzahnsalat? Für zwei Portionen benötigen Sie:

  • 100 g Kartoffeln
  • 1 Ei
  • 125 g selbst gesammelten wildwachsenden Löwenzahn
  • eine halbe Fleischtomate
  • eine halbe Knoblauchzehe
  • etwas Butter

Die Kartoffeln und Eier werden gekocht, gepellt und in Würfel geschnitten. Die Tomate schneiden Sie in Scheiben, der Löwenzahn wird gründlich gewaschen und in kleine mundgerechte Streifen gezupft. Die Kartoffelwürfel mit etwas Butter und dem klein geschnittenen Knoblauch in eine Pfanne geben und rösten. Alles in einer Salatschale miteinander vermischen und mit einer Marinade aus einem Esslöffel Balsamico-Essig, zwei Esslöffeln Öl, etwas grobem Senf und nach Geschmack etwas Honig anrichten.

Bildnachweise: Adobe Stock/paulynn, amazon.com/tetesept, Adobe Stock/Comugnero Silvana, Adobe Stock/Andrey Popov, amazon.com/Dragonspice Naturwaren, amazon.com/Bitterkraft, amazon.com/Herbaria, amazon.com/Herbaria, Adobe Stock/5second (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)

Gibt der Bitterstoffe-Tropfen-Vergleich auf Vergleich.org einen Überblick über das gesamte Spektrum an Herstellern im Bereich Bitterstoffe-Tropfen?

Unser Bitterstoffe-Tropfen-Vergleich stellt 10 Bitterstoffe-Tropfen von 10 verschiedenen Herstellern vor. Die Liste umfasst unter anderem Produkte von folgenden Herstellern: Sonnenmohr, Mittel zum Leben, Bitterkraft, Dr. Reinwald Vital, BitterLiebe, Bitterstern, Life Light, Herbaria, Salus, Wala. Mehr Informationen »

Welche Bitterstoffe-Tropfen aus dem Vergleich.org-Vergleich warten mit dem günstigsten Preis auf?

Der günstigster Bitterstoffe-Tropfen in unserem Vergleich kostet nur 7,09 Euro und ist ideal für preisbewusste Kunden. Wer bereit ist, für bessere Qualität ein wenig mehr auszugeben, ist mir unserem Preis-Leistungs-Sieger Bit­ter­kraft Original Kräu­ter­bit­ter gut beraten. Mehr Informationen »

Gibt es im Bitterstoffe-Tropfen-Vergleich auf Vergleich.org einen Bitterstoffe-Tropfen, welcher besonders häufig von Kunden bewertet wurde?

Ein Bitterstoffe-Tropfen aus dem Vergleich.org-Vergleich sticht durch besonders viele Kundenrezensionen hervor: Der BIT­TER­LIE­BE Bit­ter­stof­fe wurde 2316-mal bewertet. Mehr Informationen »

Welcher Bitterstoffe-Tropfen aus dem Vergleich.org-Vergleich wurde von anderen Kunden mit der besten Bewertung ausgezeichnet?

Die beste Bewertung erhielt der Dr. Reinwald Vital Her­bi­Gold, welcher Käufer mit hervorragenden Produkteigenschaften überzeugt hat – das spiegelt sich in einer Bewertung von 5 von 5 Sternen für den Bitterstoffe-Tropfen wider. Mehr Informationen »

Welchen Bitterstoffe-Tropfen aus dem Vergleich hat das Team der VGL-Verlagsgesellschaft mit der Bestnote "SEHR GUT" ausgezeichnet?

Da sich gleich mehrere Bitterstoffe-Tropfen aus dem Vergleich positiv hervorgetan haben, hat die VGL-Redaktion die Bestnote "SEHR GUT" insgesamt 2-mal vergeben. Folgende Modelle wurden damit ausgezeichnet: Son­nen­moor Bio Kräu­ter­spray und Mittel zum Leben Enna Care Bit­ter­spray Mehr Informationen »

Welche Bitterstoffe-Tropfen hat die VGL-Redaktion für den Bitterstoffe-Tropfen-Vergleich ausgewählt und bewertet?

Das Vergleich.org-Team hat insgesamt 10 Bitterstoffe-Tropfen für den Vergleich ausgewählt. Wir präsentieren Ihnen ein breites Spektrum an unterschiedlichen Herstellern und Modellen, z. B.: Son­nen­moor Bio Kräu­ter­spray, Mittel zum Leben Enna Care Bit­ter­spray, Bit­ter­kraft Original Kräu­ter­bit­ter, Dr. Reinwald Vital Her­bi­Gold, BIT­TER­LIE­BE Bit­ter­stof­fe, Bit­ters­tern Kräu­ter­bit­ter, Life Light Bit­ter­se­gen Kräu­ter­bit­ter, Herbaria Bittrio Kräu­tereli­xier, Salus Galle­xier Kräu­ter­bit­ter und Wala Bitter Elixier Mehr Informationen »

Welche weiteren Suchbegriffe sind für Kunden, die sich für Bitterstoffe-Tropfen interessieren, relevant?

Wenn Sie auf der Suche nach einem Bitterstoffe-Tropfen-Modell sind, können auch Suchbegriffe wie „Maria Treben Bitterer Schwedentropfen“, „Wala Bitter Elixier“ und „Bitterstern Kräuterbitter“ relevant für Sie sein. Mehr Informationen »

Name das Produkts Preis in Euro bei Amazon Darreichungsform Vorteil des Bitterstoffe-Tropfen Produkt anschauen
Sonnenmoor Bio Kräuterspray 14,65 Bitterstoffe-Spray Besonders leicht per Sprühstoß zu dosieren » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Mittel zum Leben Enna Care Bitterspray 26,90 Bitterstoffe-Spray Besonders leicht per Sprühstoß zu dosieren » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Bitterkraft Original Kräuterbitter 17,37 Bitterstoffe-Tropfen auch in Vorratsgröße (4 x 200 ml) erhältlich » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Dr. Reinwald Vital HerbiGold 27,94 Bitterstoffe-Tropfen Besonders aromatisch dank Filtration durch ein Goldsieb » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
BITTERLIEBE Bitterstoffe 14,95 Bitterstoffe-Tropfen auch in Vorratsgröße (3 x 150 ml) erhältlich » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Bitterstern Kräuterbitter 13,99 Bitterstoffe-Tropfen auch in Vorratsgröße (5 x 50 ml) erhältlich » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Life Light Bittersegen Kräuterbitter 17,87 Bitterstoffe-Tropfen auch in kleiner Probiergröße (10 ml) erhältlich » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Herbaria Bittrio Kräuterelixier 9,02 Bitterstoffe-Tropfen Alkoholfrei » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Salus Gallexier Kräuterbitter 18,19 Bitterstoffe-Tropfen Alkoholfrei » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Wala Bitter Elixier 7,09 Bitterstoffe-Tropfen Alkoholfrei » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen