Das Wichtigste in Kürze
  • Wenn Sie ein Magnetarmband kaufen möchten, kommt es auch auf die Materialien an. Das beste Magnetarmband ist aus Titan, da dieses Element besonders leicht und temperaturbeständig ist. Edelstahl suggeriert einen hohen Reinheitsgrad und ist zudem besonders robust. Kupfer hingegen kann sich nach häufiger Benutzung verfärben.
  • Wichtig ist, dass das Metallarmband eng an Ihrem Handgelenk anliegt. Bei einigen Produkten ist ein Werkzeug enthalten, mithilfe dessen Sie die Größe des Armbands von Zuhause aus verstellen können. Dazu müssen jedoch teilweise die einzelnen Elemente voneinander gelöst werden, was nicht immer einfach ist.
  • Da der Magnetschmuck so unauffällig wie möglich sein sollte, sind Hersteller in Gestaltung und Design erfinderisch: Magnetarmband in Bicolor-Optik gibt es für Damen und Herren. Beliebt ist die Kombination von Silber und Roségold. Das Magnetarmband für Herren ist meist breiter und schlicht gehalten.

Bitte bedenken Sie, dass die Wirkung nicht eindeutig nachgewiesen wurde, und dass die Magnetarmbänder keinesfalls Schmerzmittel sowie Medikamente ersetzen können. Sie sind lediglich als Zusatz für eine Schmerztherapie geeignet. Sprechen Sie unbedingt mit Ihrem Arzt vorher darüber.

Magnetarmband Test
Nicht immer erfüllt Schmuck nur einen dekorativen Zweck. Leiden Sie unter Migräne, Gelenkschmerzen oder Verspannungen, kann ein medizinisches Magnetarmband Abhilfe schaffen. Das Energiearmband kann die Gesundheit verbessern und wird in der Magnetfeldtherapie immer beliebter.

Diese besteht in der Alternativmedizin als relevanter Sektor. Wie Magnetarmband-Tests 2020 zeigen, basiert die Wirkung des Schmuckstücks auf einem Magnetfeld, das sich auf Herz-, Kreislauf- und Nervensystem des Menschen auswirkt.

1. Welche Wirkung hat ein Magnetarmband?

mann mit kopfschmerzen

Ein Magnetarmband kann bei Verspannungen und Kopfschmerzen helfen.

1.1. Die Alternative – Magnetfeldtherapie

Stress, falsche Ernährung und Umwelteinflüsse können unsere Gesundheit stark beeinträchtigen. Resultieren daraus Krankheitsanzeichen, ist der Weg zum Arzt oftmals nicht weit. Allerdings können auch die verschriebenen Medikamente mit Nebenwirkungen einhergehen. Um diesen Teufelskreis zu durchbrechen, empfehlen Alternativmediziner die Magnetfeldtherapie.

Hierbei erhalten die Patienten eine Magnethalskette oder einen Magnetarmreif. Das Magnetfeld, das die Schmuckstücke ausstrahlen, sollen Nervensystem und weitere Körperbereiche positiv beeinflussen. Abhängig von der zugrundeliegenden Komplikation können Sie das Magnetarmband nachts tragen oder ganztägig am Handgelenk behalten.

Aufgrund seines Eigengewichts schmiegt sich das Magnetarmband gut an den Arm an. Nach einem längeren Zeitraum behält es seine Form, sodass Sie von einem hohen Tragekomfort profitieren. Bei den Magnetarmbändern können Sie zwischen zahlreichen Designs und Arten wählen. Wie ein Magnetarmband-Vergleich zeigt, spielen folgende Kaufentscheidungen eine Rolle:

  • Aus welchem Material besteht das Magnetarmband?
  • Für welches Geschlecht eignet sich das jeweilige Modell?
  • Ist die Größe verstellbar?
  • Wie stark sind die Magnetfelder?

Bei den meisten Herstellern finden Sie ein Magnetarmband für Damen, ein Magnetarmband für Herren sowie ein Magnetarmband für Kinder. In der jeweiligen Kategorie sind die Armreifen verstellbar, sodass sie angenehm am Handgelenk liegen. Grundsätzlich besteht das Schmuckstück aus mehreren Magneten, die mittels Gummierung befestig sind. Durch diese Verarbeitung kann sich das Armband an Ihre individuellen Bedürfnisse anpassen.

1.2. Über welche Funktionen sollte das beste Magnetarmband verfügen?

schmuck aus metall

Magnetarmbänder sind meistens schlicht gehalten, so dass sie zu Ihrem Schmuck passen.

Suchen Sie ein Magnetarmband zur Schmerzlinderung oder für Ihr allgemeines Wohlbefinden, empfehlen wir auf Vergleich.org, sich über die wichtigsten Funktionen des ausgewählten Modells zu informieren. Zu diesen gehören:

  • Normalisierung des mentalen Zustands
  • Verbesserung der Durchblutung
  • Förderung der inneren Harmonie
  • Ablenkung von Depressionen
  • Regulierung des Blutdrucks
  • Stärkung des zentralen Nervensystems
  • Hilfe gegen Schlaflosigkeit
  • Erhöhung der Arbeitsleistung

Zusätzlich findet sich ein Magnetarmband gegen Migräne. Fragen Sie sich, welche Wirkung das medizinische Schmuckstück innehat, sollten Sie die Herstellerangaben im Blick behalten. Teilweise nimmt das Material Einfluss auf den gesundheitsfördernden Effekt. Wünschen Sie sich gezielt ein Magnetarmband gegen Reiseübelkeit, sollten darin leichtere Magnete verbaut sein als in einem Magnetarmband gegen Kopfschmerzen. Wie mehrere Magnetarmband-Tests zeigen, entfaltet sich die Wirkung des Schmucks erst nach mehrmaligem Tragen.

In Verbindung mit den Magneten können Edelmetalle, beispielsweise Gold und Silber, verbaut sein. Diese sollen laut Magnetarmreif-Tests die Wirkung der Modelle verstärken.

2. Welche Typen gibt es bei den Magnetarmbändern? Heilende Stoffe und hochwertige Materialien

Wie sollten Sie das Magnetarmband tragen?

Brauchen Sie ein Magnetarmband für Ihre Gesundheit, sollten Sie das gekaufte Modell zunächst nicht dauerhaft tragen. Der Grund: Der Körper benötigt Zeit, um sich an die Wirkung und Stärke des Magnetfelds anzupassen. In den ersten Tagen tragen Sie den Armreif mehrmals für eine halbe Stunde. Beobachten Sie in dieser Zeit intensiv die Reaktion Ihres Körpers. Resultieren aus dem Anlegen des Magnetarmbands Nebenwirkungen wie Schwindel oder ein Kribbeln in den Fingerspitzen, legen Sie den Schmuck ab.

Möchten Sie ein Magnetarmband kaufen, erfolgt die Anpassung des Organismus in der Regel innerhalb von drei Tagen. Nach dieser Periode können Sie den Schmuck bedenkenlos nutzen. Mehrere Magnetarmband-Tests berichten, dass die positive Wirkung der Armreifen nach drei Wochen beobachtet werden kann.

Sie sollten darauf verzichten, Magnetarmband und Uhr an einem Handgelenk zu tragen. Teilweise kann das Magnetfeld die Funktionalität des Zeitmessers beeinträchtigen. In einer unabhängigen Kaufberatung können Sie sich über die heilenden Stoffe einzelner Modelle informieren. Zu diesen gehören Neodym-Magnete, die das Immunsystem stärken und Heilungsprozesse im Körper beschleunigen sollen. Aufgrund ihrer entzündungshemmenden Wirkung sorgen sie laut Alternativmedizinern für psychisches und physisches Wohlbefinden.

Tipp: Bei Vollmond sollten Sie das Armband mit Sorgfalt tragen und auf Ihre Körperreaktionen achten. In dieser Zeit erreicht die magnetische Energie ihre Höchstform.

Des Weiteren gibt es ein Magnetarmband für Damen und Herren, das mit Negativ-Ionen arbeitet. Hierbei profitieren Sie von einer Beseitigung von Müdigkeit. Dementsprechend können Sie sich durch den medizinischen Schmuck beschwingt und gestärkt fühlen.

Suchen Sie ein Magnetarmband gegen Schmerz, empfiehlt sich ein Modell aus Germanium. Der heilende Stoff hat den Ruf, Giftstoffe aus dem Organismus zu entfernen. Auch eine antirheumatische Wirkung soll gegeben sein. Ein entsprechender Magnetarmreif soll daher Arteriosklerose verhindern und durch die Regulierung des endokrinen Systems eine wichtige Rolle bei der Prävention von Osteoporose einnehmen.

Achtung:Bedenken Sie, dass es keinen medizinischen Nachweis für die Wirksamkeit der Magnetarmbänder gibt. Dementsprechend können sie zwar eine Therapie von Knochenkrankheiten begünstigen, sind aber kein Ersatz für schulmedizinische Medikamente oder gar den Besuch beim Arzt.

Neben den heilenden Stoffen unterscheiden sich auch die Materialien, aus denen ein Magnetarmband für Herren und Damen besteht. Die folgende Tabelle verschafft Ihnen einen Überblick über die gängigsten Elemente und deren Nutzen:

Material des Magnetarmbands Beschreibung
Magnetarmband aus Kupfer
  • hochqualitativ und langlebig
  • robustes Magnetarmband
  • hypoallergen
Magnetarmband aus Titan
  • langlebig
  • schweißunempfindlich, daher gutes Magnetarmband für Sport
  • hypoallergen
Magnetarmband aus Keramik
  • außergewöhnliche Härte
  • schweißunempfindlich, daher gutes Magnetarmband für Sport
  • hypoallergen
Magnetarmband aus Silikon
  • geringes Gewicht
  • günstiges Magnetarmband
  • fest und dennoch flexibel

Für Einsteiger empfehlen wir auf Vergleich.org zunächst ein günstiges Magnetarmband aus Silikon. Werden mit diesem gute Erfahrungen gemacht, können Sie zu einem hochwertigen Modell aus Edelstahl, Kupfer oder Titan greifen. Teilweise finden Sie den Schmuck mit zusätzlichen Verzierungen. Diese bestehen aus Zirkon oder Bergkristall.

Vorwiegend die Kristalle überzeugen durch ihre hohe Qualität. Sie sollen negative Energien aufnehmen und daher geistige Blockaden neutralisieren und die Psyche festigen. Zusätzlich glauben Alternativmediziner, dass Bergkristalle sich positiv auf die Schilddrüse auswirken. Dementsprechend soll ein entsprechendes Magnetarmband Gewichtsverlust begünstigen.

Achtung:Resultiert Ihr Gewichtsverlust aus einer unbehandelten Schilddrüsenerkrankung, sollten Sie Ihren Hausarzt aufsuchen. Gleiches gilt, wenn Sie aufgrund einer Unterfunktion zunehmen. Ein Magnetarmband für oder gegen Gewichtsverlust kann keine schulmedizinische Behandlung ersetzen.

3. Welche Vor- und Nachteile bringt ein Magnetarmband mit sich?

Möchten Sie ein Magnetarmband kaufen, empfehlen Magnetarmband-Tests, sich mit dessen positiven und negativen Eigenschaften auseinanderzusetzen.

Die Übersicht hilft Ihnen bei der Kaufentscheidung:

    Vorteile
  • hoher Tragekomfort
  • formstabil
  • soll Schmerzen lindern
  • lange Wirkungsdauer
    Nachteile
  • höheres Eigengewicht als andere Schmuckstücke
  • vergleichsweise hohe Anschaffungskosten
  • Wirkung nicht medizinisch belegt

4. Welche Hersteller bieten hochwertige Magnetarmbänder an?

frau hat starke migraene

Suchen Sie bei ernsten gesundheitlichen Beschwerden unbedingt einen Arzt auf.

Wer nach einem medizinischen Magnetarmband sucht, kann zwischen zahlreichen Marken wählen.

Zu diesen zählen:

  • Lunavit
  • hse24
  • Energetix
  • Bioflow
  • Gauss
  • Inova Labs

Wer jedoch nur nach einem herkömmlichen Magnetarmband für die Uhr sucht, wird bei Apple und Fitbit fündig.

5. FAQ: Was sollten Sie über das Magnetarmband wissen?

Entfaltet das Magnetarmband seine Wirkung links oder rechts?

An welchem Handgelenk Sie den Armreif tragen, kommt auf die gewünschte Wirkung an. Am linken Arm soll sich der Schmuck vorwiegend auf das Herz und den Blutkreislauf auswirken. Auch Effekte auf das zentrale Nervensystem sollen hier gestärkt werden. Am rechten Handgelenk wirkt es sich hauptsächlich auf die Psyche aus. Möchten Sie gegen Reiseübelkeit oder Kopfschmerzen vorgehen, kann die Wirkung des Magnetarmbands links und rechts zum Einsatz kommen.

5.1. Konnte Stiftung Warentest einen Magnetarmband-Testsieger küren?

Bisher befassten sich weder Stiftung Warentest noch Öko-Test mit den medizinischen Armbändern. Möchten Sie sich über die unterschiedlichen Modelle informieren, empfiehlt sich ein Blick in unsere Vergleichstabelle. In mehreren Therapiearmband-Tests konnten die darin bestplatzierten Hersteller als Testsieger abschneiden.

5.2. Wie lange darf man das medizinische Magnetarmband tragen?

Grundsätzlich können Sie den Magnetarmreif rund um die Uhr am Handgelenk behalten. Mehrere Hersteller weisen darauf hin, dass eine Tragedauer von zwölf Stunden ausreicht, damit das Schmuckstück seine Wirkung entfaltet.

5.3. Darf das Magnetarmband nass werden?

Die Mehrzahl der Magnetarmreifen besteht aus hochwertigen Materialien, sodass der bicolore Schmuck bedenkenlos mit klarem Wasser in Berührung kommen kann. Allerdings raten wir auf Vergleich.org Ihnen, das Armband von stark mineralisierten Flüssigkeiten fernzuhalten. Das betrifft beispielsweise Thermalbäder, Badesalze oder Salzwasser.

5.4. Wie kann das Magnetarmband gepflegt und gereinigt werden?

Um das medizinische Magnetarmband zu säubern, können Sie Wasser und eine milde Seife nutzen. Reinigen Sie das Schmuckstück vorsichtig unter einem fließenden Wasserstrahl und legen Sie es zum Trocknen neben die Spüle oder auf das Fensterbrett. Alternativ tupfen Sie es mit einem weichen Tuch trocken.

5.5. Wann sollten Sie das Magnetarmband abnehmen?

Kommt es durch das Tragen des Schmuckstücks zu allergischen Reaktionen, sollten Sie es ablegen. Ebenso sollten Sie das Magnetarmband abnehmen, wenn Sie Nebenwirkungen wie taube Fingerspitzen, Herzrasen oder Kopfschmerzen bemerken.

Bildnachweise: PhotoPovar/Shutterstock, fizkes/Shutterstock, shutterstock.com/fizkes, shutterstock.com/mine0712, shutterstock.com/fizkes (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)