Das Wichtigste in Kürze
  • Viele Salben enthalten Stoffe wie Paraffin, Parabene und Wollwachs. Tests von entzündungshemmenden Salben lassen jedoch vermuten, dass sich diese Stoffe bei häufiger Anwendung längerfristig auf den menschlichen Organismus auswirken können.
  • Paraffine können den natürlichen Regenerationsmechanismus der Haut stören, Parabene stehen im Verdacht Auswirkungen auf den Hormonhaushalt zu haben und Wollwachs kann bei längerfristiger Verwendung Kontaktallergien auslösen. Die besten entzündungshemmenden Salben sind daher frei von Paraffinen, Parabenen und Wollwachs.
  • Der Vergleich von entzündungshemmende Salben zeigt, dass sie nicht universell anwendbar sind. Grundsätzlich können zwei Arten unterschieden werden: Salben für oberflächliche Entzündungen der Haut, wie Neurodermitis und Ekzeme, sowie Salben für innerliche Entzündungen. Zu ihnen zählen unter anderem Entzündungen der Bänder und Sehnenscheiden.

entzuendungshemmende Salbe