Wund- und Heilsalbe Test 2017

Die 7 besten Wund- und Heilsalben im Vergleich.

Mirfulan Wund- und Heilsalbe Mirfulan Wund- und Heilsalbe
Panda Balm Wundbalsam Panda Balm Wundbalsam
Serumwerk Bernburg AG Pyolysin-Salbe Wund- und Heilsalbe Serumwerk Bernburg AG Pyolysin-Salbe Wund- und Heilsalbe
Bepanthen Wund- und Heilsalbe Bepanthen Wund- und Heilsalbe
Bepanthen Antiseptische Wundcreme Bepanthen Antiseptische Wundcreme
Pantederm N Hexal 10 % Salbe Pantederm N Hexal 10 % Salbe
Hametum Wund- und Heilsalbe Hametum Wund- und Heilsalbe
Abbildung Vergleichssieger Preis-Leistungs-Sieger
Modell Mirfulan Wund- und Heilsalbe Panda Balm Wundbalsam Serumwerk Bernburg AG Pyolysin-Salbe Wund- und Heilsalbe Bepanthen Wund- und Heilsalbe Bepanthen Antiseptische Wundcreme Pantederm N Hexal 10 % Salbe Hametum Wund- und Heilsalbe
VergleichsergebnisTÜV Siegel TÜV geprüftes Test- & Vergleichsverfahren
Vergleich.org
Bewertung 1,2 sehr gut
06/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,3 sehr gut
06/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,4 sehr gut
06/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,5 gut
06/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,6 gut
06/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,7 gut
06/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,9 gut
06/2017
Kundenwertung
bei Amazon
4 Bewertungen
84 Bewertungen
12 Bewertungen
70 Bewertungen
6 Bewertungen
1 Bewertungen
12 Bewertungen
Menge 50 g
ca. 11,96 € pro 100 g
50 g
ca. 13,34 € pro 100 g
100 g
ca. 7,79 € pro 100 g
100 g
ca. 8,92 € pro 100 g
20 g
ca. 37,20 € pro 100 g
100 g
ca. 4,70 € pro 100 g
100 g
ca. 8,63 € pro 100 g
apothekenpflichtig | freiverkäuflich Apothekenpflichtig bedeutet nicht, dass Sie ein Rezept benötigen, um das Produkt zu kaufen. Sie können es lediglich ausschließlich in Apotheken erwerben. Ein freiverkäufliches Produkt ist z.B. auch in der Drogerie erhältlich. apo­the­kenpf­lichtig frei­ver­käuf­lich apo­the­kenpf­lichtig apo­the­kenpf­lichtig apo­the­kenpf­lichtig apo­the­kenpf­lichtig apo­the­kenpf­lichtig
Eigenschaften
antiseptisch
bakterienhemmend
Ja Nein Ja Nein Ja Nein Nein
für Schürfwunden Nein Ja Nein Ja Ja Nein Ja
für nässende Wunden Ja Nein Ja Nein Nein Ja Nein
paraffinfrei Bei Paraffin handelt es sich um ein Erdöldestillat. Durch Paraffine wird die Haut weicher gemacht und soll diese vor Feuchtigkeitsverlust schützen. Aber bei einer langfristigen Anwendung kann die Wirkung ins Gegenteil umschlagen. Ja Ja Nein Nein Nein Ja Nein
parabenfrei Im kosmetischen Bereich werden Parabene als Konservierungsmittel eingesetzt. Sie stehen in Verdacht, sich auf den Hormonhaushalt auszuwirken. Parabene werden über die Haut vom Körper aufgenommen und wirken dort wie "normale" weibliche Hormone. Auf diese Weise greifen sie in den Hormonhaushalt ein und können ihn stören. Das kann unter anderem zu Unfruchtbarkeit führen. Auch ihre negative Wirkung auf Krebserkrankungen wird diskutiert. Ja Ja Ja Ja Nein Ja Nein
frei von Wollwachs Wollwachs ist ein Naturprodukt, das aus einer Hautabsonderung von Schafen gewonnen wird. Es treten allerdings vermehrt Kontaktallergien mit dem Stoff auf. Nein Ja Nein Nein Nein Nein Nein
Naturprodukt Nein Ja Nein Nein Nein Nein Nein
Juckreizlinderung
sehr gut

gut

sehr gut

gut

sehr gut

gut

gut
Inhaltsstoffe
Dexpanthenol
ideal für Schürfwunden
Dexpanthenol wird auch Panthenol oder Provitamin B 5 genannt und hat sehr pflegende Eigenschaften für Ihre Haut.
Nein Nein Nein Ja Ja Nein Nein
Hamamelis
juckreizlindernd, blutstillend
Ja Nein Nein Nein Nein Nein Ja
Harnstoff
ideal für Schuppenflechte
Ja Nein Nein Nein Nein Nein Nein
Zinkoxid
feuchtigkeitsbindend, antiseptisch
Ja Nein Ja Nein Nein Ja Nein
weitere wichtige Wirkstoffe Leber­tran
ent­zün­dungs­hem­mend | juck­reiz­lin­dernd
Oli­venöl, Ana­nasöl
zel­ler­neu­ernd
Polysin, Sali­cyl­säure
ent­zün­dungs­hem­mend
keine Chlor­hexidnbis
ent­zün­dungs­hem­mend
keine keine
Vorteile
  • sek­ret­bin­dend dank Zin­k­oxid
  • Leber­tran ent­hält wich­tige Haut-Vita­mine – gut für die Hei­lung
  • Nutzer loben sehr gute Juck­reiz­lin­de­rung bei Schup­pen­f­­­lechte
  • Nutzer loben sehr gute Tattoo-Pflege-Wir­kung
  • Her­stel­lung ohne Tier­ver­suche
  • Her­s­teller lobt Anwen­dung bei Unter­schen­kel­ge­schwürden (Ulcus cruis)
  • sek­­ret­­bin­­dend dank Zin­k­oxid
  • gut bei Win­­del­­der­­ma­­titis
  • auch gut bei tro­ckener Win­ter­haut
  • Nutzer loben sehr gute Tattoo-Pflege-Wir­kung
  • hilft gut, wenn Wunden nicht kom­p­lett ger­ei­nigt werden können
  • kühlt etwas, da hoher Was­ser­an­teil
  • sek­­ret­­bin­­dend dank Zin­k­oxid
  • gut bei Win­del­der­ma­titis
  • Haupt­be­stand­teil ist pflanz­lich
  • Nutzer loben sehr gute Juck­­rei­z­­lin­­de­rung bei Schup­pen­f­­­­lechte
Zum Angebot Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot »
Erhältlich bei*
Sie wünschen sich noch mehr Auswahl?
Jetzt Wund- und Heilsalbe Test bei eBay entdecken!
Weiter »

Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?

4,5 /5 aus 15 Bewertungen

Wund- und Heilsalben-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Eine sehr bekannte Heilsalbe ist die Bepanthen Wund- und Heilsalbe. Im Endeffekt handelt es sich hierbei um eine Dexpanthenol-Salbe, die die Wundheilung unterstützen soll und ebenfalls gegen rissige Haut hilft. Bis auf pflanzliche Wund- und Heilsalben werden Sie die übrigen Produkte in der Apotheke finden.
  • In den meisten Wund- und Heilsalben sind Stoffe enthalten, deren langfristige Auswirkungen auf den menschlichen Organismus noch nicht wissenschaftlich erforscht sind: Parabene, Paraffin und Wollwachs. Wollwachs ist beispielsweise deshalb in Verruf geraten, weil Menschen zunehmend allergisch auf die Substanz reagieren können.
  • Pflanzliche Wund- und Heilsalben sind bislang weniger bekannt, unterstützen die Wundheilung aber ebenfalls.

Wund- und Heilsalbe Test

Die menschliche Haut ist eine Schutzbarriere: Sie schützt Sie nicht nur vor Bakterien, Umwelteinflüssen und Schmutz, sondern sie hält Ihren Körper erst richtig zusammen. Darum sollten Sie Ihre Haut gut pflegen und kleine Schürfwunden nicht auf die leichte Schulter nehmen. Bereits bei einer kleinen Schnittwunde ist die Barrierefunktion der Haut unterbrochen und Keime und Viren können eintreten – die Wunde kann sich infizieren und schlimme Folgen wie beispielsweise eine Blutvergiftung auslösen.

In unserem Wund- und Heilsalben-Vergleich 2017 erfahren Sie, wie eine solche Salbe die Wundheilung fördert, wie Sie eine Wunde richtig versorgen und welche Inhaltsstoffe in die beste Wund- und Heilsalbe gehören – Wollwachs ist z.B. zugleich Fluch und Segen. Unsere Kaufberatung soll auch für Sie die Frage klären, welche Salbe im Intimbereich angewendet werden darf.

1. Ihr Wund- und Heilsalben-Vergleichssieger sollte pflegen und Juckreize lindern

1.1. Wichtige Inhaltsstoffe: Achten Sie auf Dexpanthenol, Harnstoff, Hamamelis und/oder Zink

wund- und heilsalbe

Eine Wund- und Heilsalbe ist meistens weiß und soll die Wundheilung fördern.

Eine Wund- und Heilsalbe soll dazu dienen, mit pflegenden Substanzen einerseits die Wunde abzudecken und zu schützen und andererseits die Neubildung von sogenanntem Granulationsgewebe anregen. Dieses Gewebe ist nur vorübergehend existent während der Wundheilung. Es bildet eine abdeckende Schicht und ist die Grundlage für die neu entstehenden Hautzellen.

1.1.1. Dexpanthenol ist sehr pflegend

Der Inhaltsstoff Dexpanthenol ist sehr haut- und wundverträglich. Allerdings müssen wir anmerken, dass der konkrete wissenschaftliche Beweis fehlt, dass dieser Stoff die Wundheilung tatsächlich beschleunigt.

Wund- und Heilsalben-Test der Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest hat keinen eigenen Wund- und Heilsalben-Test durchgeführt – sie hat allerdings Medikamente zur Wundpflege getestet. Hier hat die Stiftung einzelne Medikamente hinsichtlich ihrer Eignung zur Wundpflege bewertet, einen Vergleichssieger hat sie jedoch nicht gekürt. Salben mit Dexpanthenol, Hametum Extrakt, Kamille, Harnstoff und Zinkoxid wurden als geeignet bewertet.

Einig sind sich Ärzte und Experten jedoch darin, dass eine Salbe mit Dexpanthenol ideal ist für die Pflege von Wundrändern und oberflächlichen Schürfwunden.

1.1.2. Zinkoxid kann Wasser binden

Außerdem werden Sie feststellen, dass Wund- und Heilsalben mit Zinkoxid recht beliebt sind. Sie können Wundwasser aufnehmen und so die Vergrößerung einer sehr feuchten Wunde eindämmen. Außerdem wirkt das Zink antiseptisch im Wundbereich und fördert die Gewebeneubildung. Wir empfehlen Ihnen eine solche Wund- und Heilsalbe bei größeren, nässenden Wunden zu Beginn zu verwenden.

Sobald genug Feuchtigkeit aufgesogen wurde und sich Schorf bildet, raten wir Ihnen, auf eine Wund- und Heilsalbe ohne Zinkoxid zurückzugreifen. Hintergrund ist, dass feuchte – jedoch keine nassen – Wunden besser heilen als welche, die sehr trocken sind.

Wenn Sie hin und wieder unter Furunkeln leiden, empfehlen wir Ihnen, sowohl eine Wund- und Heilsalbe mit Dexpanthenol als auch eine mit Zinkoxid im Haus zu haben.

1.1.3. Harnstoff nicht im Intimbereich anwenden

Wenn Sie eine chronische Hauterkrankung haben und oft mit Hautekzemen und schuppigen Hautstellen zu kämpfen haben, dann empfehlen wir Ihnen, eine Wund- und Heilsalbe mit Harnstoff zu kaufen.

Windeldermatitis

Behandeln Sie eine Windeldermatitis nicht mit einer Wund- und Heilsalbe, die Harnstoff (Urea) enthält.

Aufpassen sollten Sie bei Produkten, die Harnstoff enthalten: Diese Salben bitte nicht im Windel- bzw. Intimbereich anwenden.

Hier könnte es vermehrt zu Hautreizungen und einer Wundverschlechterung kommen.

Grundsätzlich sind Wund- und Heilsalben mit Harnstoff aber gut geeignet für oberflächliche Schürfwunden und chronische Hauterkrankungen wie Neurodermitis und Schuppenflechte.

1.1.4. Die Zaubernuss kann leicht blutstillend wirken

Wund- und Heilsalbe mit dem Wirkstoff der Zaubernuss – lateinisch Hamamelis – soll Sie vor allem vom Juckreiz der heilenden Wunde befreien und vor leichten Entzündungen schützen.

Wund- und Heilsalbe mit Hamamelis

Hamamelis wird ebenfalls in Wund- und Heilsalben verwendet.

Die Zaubernuss soll sogar schwache Blutungen stillen können – davon können Sie z.B. bei kleineren Schnittwunden profitieren. Wir empfehlen Ihnen, eine Wund- und Heilsalbe mit Hamamelis zu kaufen, wenn Sie dazu neigen, sich bei der Garten- oder Hausarbeit schnell mal einen kleinen Schnitt zuzuziehen.

1.2. Kategorie fragwürdige Inhaltsstoffe: Paraffine, Parabene und Wollwachs sind Fluch und Segen zugleich

In der Presse werden Sie sicher schon einmal davon gehört haben, dass in vielen kosmetischen Produkten Parabene und Paraffine verwendet werden und dass dies schädlich sei. Allerdings besteht derzeit nur der Verdacht und die Studien stehen noch am Anfang. Dennoch wollen wir Sie kurz über diese Stoffe aufklären, damit Sie selber entscheiden können, ob Sie ein Produkt mit diesen kaufen wollen oder nicht. Am Ende dieses Abschnittes finden Sie unsere Empfehlung zur Verwendung dieser Stoffe.

pflanzliche Wund- und Heilsalbe Panda Palm

Nur wenige Produkte sind rein pflanzlicher Herkunft: Panda Balm ist eines davon.

Die Kosmetikindustrie verwendet Parabene als Konservierungsmittel. Allerdings stehen diese Stoffe in Verdacht, sich negativ auf den menschlichen Hormonhaushalt auszuwirken. Über die Haut können Parabene vom Organismus absorbiert werden und dort wirken sie wie die als Östrogene bekannten weiblichen Sexualhormone. Auf diese Weise können sie den Hormonhaushalt stören. Es wird vermutet, dass dies unter anderem zu Unfruchtbarkeit führen könne.

Der Inhaltsstoff Paraffin kann sowohl ein Erdöldestillat als auch ein Naturprodukt sein. Durch Paraffine wird die Haut weicher gemacht und soll diese vor Feuchtigkeitsverlust schützen. Aber bei einer langfristigen Anwendung kann die Wirkung ins Gegenteil umschlagen. In den meisten Fällen ist das Paraffin in kosmetischen Produkten ein Erdöldestillat. Was genau das für Ihre Haut bei einer langfristigen Anwendung bedeutet, ist noch nicht geklärt.

Wund- und Heilsalbe wollwachs

Wollwachs wird von Schafen gewonnen.

Wollwachs hingegen ist als Hautabsonderungen von Schafen ein Naturprodukt. Es ist gelblich und wachsartig in seiner Konsistenz und wird ebenfalls als Lanolin bezeichnet.  Wollwachs wird in der medizinischen Kosmetik vielfach als Salbengrundlage oder Hilfsstoff eingesetzt, da es viel Wasser aufnehmen kann und sehr hautpflegend ist. Da es sich jedoch um ein Naturprodukt handelt, wurden in der Vergangenheit immer wieder Pestizidrückstände nachgewiesen. Diese können eine Erklärung für eine recht häufige Nebenwirkung von Wollwachs sein: Kontakt-Allergie. Wenn Sie ein Venenleiden haben, dann ist eine allergische Reaktionen auf Wollwachs bei Ihnen wahrscheinlich.

Das empfehlen wir Ihnen
Wenn Sie eine Wund- und Heilsalbe kaufen, die Parabene, Paraffine und/oder Wollwachs enthalten, dann empfehlen wir Ihnen, zunächst an einer gesunden Hautstelle einen Test mit der Wund- und Heilsalbe durchzuführen. Wenn Sie an der Stelle keine allergische Reaktion sehen, können Sie sie auch auf Wunden anwenden. Allerdings empfehlen wir Ihnen kein großflächiges oder dickes Auftragen der Creme, da die langfristigen Auswirkungen nicht bekannt sind.

Hier haben wir Ihnen die Vor- und Nachteile teile eines Produktes mit Parabenen, Mineralölen und Wollwachs gegenüber einem Produkt ohne sie zusammengefasst:

  • richtig angewendet sehr pflegend
  • schützt zuverlässiger vor Feuchtigkeitsverlust
  • die genaue Wirkung im Körper ist nicht bekannt

2. Beliebte Marken und Hersteller von Wundsalben

Bepanthen

Die Bepanthen Wund- und Heilsalbe ist wohl die bekannteste.

Wenn Sie an eine Wund- und Heilsalbe denken, dann wird Ihnen wahrscheinlich zu allererst „Bepanthen Creme“ einfallen. Die Marke des Herstellers Beiersdorf ist sehr beliebt – auch, weil sie bei Schürfwunden und trockener Haut sehr gut hilft. Allerdings enthält sie Inhaltsstoffe, die potenziell schädlich sein können. Diese Stoffe werden Sie aber ebenso bei den meisten anderen Marken finden. Vor allem Wollwachs ist sehr verbreitet. Panda Balm verzichtet beispielsweise auf all diese Zusatzstoffe und bietet Ihnen eine pflanzliche Wund- und Heilsalbe an.

Im Folgenden finden Sie eine kleine Auswahl beliebter Marken und Hersteller, die Ihnen – auch recht günstig ab ca. 5 Euro – Wund- und Heilsalben bieten:

  • Bepanthen
  • Mirfulan
  • Panda Balm
  • Serumwerk Bernburg
  • Pantederm
  • Hametum
  • NAWA Heilmittel
  • Zillertaler Einreibe
  • Recordati Pharma
  • Caesar & Loretz

Wund- und Heilsalbe

3. Die richtige Wundversorgung kann die Wundheilung beschleunigen

Vor allem Kinder kommen regelmäßig mit kleineren Blessuren und Schürfwunden nach Hause. Auch, wenn diese Wunden nicht sehr tief sind, so sollten Sie sie dennoch reinigen und abdecken. In der folgenden Tabelle finden Sie vier verschiedene Typen von Wunden und unsere Empfehlung an Sie, wie Sie die Wundversorgung – auch mit dem Arzneimittel Wund- und Heilsalbe – gestalten sollten.

Wundart BehandlungArzneikoffer
Schürfwundeschuerfwunde
  • unter fließendem Wasser säubern und trocken tupfen
  • antiseptische Wund- und Heilsalbe auftragen – Chlorhexidin ist empfehlenswert
  • wenn sich Schorf gebildet hat, normale Wund- und Heilsalbe auftragen
  • Schürfwunden an beweglichen Stellen (z.B. Knie oder Ellenbogen) heilen schlechter, daher gut mit Wund- und Heilsalbe versorgen
  • Wirkstoff Dexpanthenol beschleunigt die Hauterneuerung sehr gut
  • wenn Sie ein Pflaster benutzen, dann müssen Sie aufpassen, dass es nicht mit der Wundoberfläche verklebt
Schnittwundeschnittwunde
  • blutet häufig im ersten Moment stark
  • das Bluten kann verhindern, dass Keime in die Wunde eindringen – darum einen Moment lang bluten lassen
  • optional: Verwendung einer antiseptischen Wund- und Heilsalbe, wenn Blutung nachgelassen hat
  • bis Wunde geschlossen ist mit Pflaster abdecken und Wund- und Heilsalbe verwenden
Platzwundeplatzwunde
  • meistens am Kopf – bitte suchen Sie einen Arzt auf, wenn Sie die Erstversorgung getätigt haben
  • es kann nötig sein, einen Druckverband anzulegen, um die Blutung zu stillen
  • weitere Wundversorgung sollten Sie mit Ihrem Arzt absprechen
Brandwundebrandwunde
  • eine leichte Brandwunde sollten Sie ca. fünf Minuten unter fließendem Wasser kühlen
  • tragen Sie eine kühlende und feuchtigkeitsspendende Wundsalbe auf – z.B. Dexpanthenol als Schaumspray von Bepanthen
  • eine stärkere Verbrennung sollte von Ihrem Arzt behandelt werden
  • Wund- und Heilsalbe kann beim Verreiben unangenehm sein (darum Spray versuchen)
Kinderpflaster

Ein Pflaster mit Motiven kann Kinder vom Schmerz ablenken und hält die Wund- und Heilsalbe da, wo sie wirken soll.

Gerade, wenn Sie bei Ihrem Kind eine kleine Verletzung versorgen wollen, ist dies oft schwierig – kleine Kinder mit Schmerzen wollen nur selten still halten. Unser Rat an dieser Stelle: Erklären Sie Ihrem Kind genau, was Sie da tun und vor allem bevor Sie es tun. Ein buntes Kinderpflaster und die Aussicht auf eine Belohnung nach der Behandlung, z.B. einen Lolli, können manchmal kleine Wunder bewirken. Ist Ihr Kind schon etwas älter, dann könnte es helfen, wenn Sie es beispielsweise das Pflaster aufkleben lassen – es hat eine Aufgabe und das lenkt vom Schock und den Schmerzen ab.

Zur Pflege von Tattoos oder Piercings eignet sich Wund- und Heilsalbe ebenfalls sehr gut. Am besten verwenden Sie hierfür eine Salbe mit Dexpanthenol.

4. Fragen und Antworten rund um das Thema Wund- und Heilsalbe

4.1. Was tun, um zu verhindern, dass eine Wunde nicht richtig heilt?

Wund- und Heilsalbe Tattoo

Eine Wund- und Heilsalbe eignet sich gut für die Tattoo-Pflege.

Eine Wunde kann aus verschiedenen Gründen an der Heilung gehindert werden: Sie können innerlich oder äußerlich begründet sein. In jedem Fall können Sie bereits vorbeugende Maßnahmen unternehmen, damit es nicht soweit kommt. Ernähren Sie sich gesund, damit Ihr Körper alle Vitamine und Mineralien bekommt, die er für den Heilungsprozess benötigt. Halten Sie die Wunde immer sauber, damit keine Keime eindringen können.

Wenn Sie z.B. Blutverdünner einnehmen, dann wird Ihre Wundheilung langsamer als normal ablaufen – eine Wund- und Heilsalbe, die blutstillend wirkt, kann hier vielleicht helfen. Befindet sich die Wunde an einer beweglichen Hautstelle, dann sollten Sie versuchen, den Bereich so ruhig wie möglich zu halten, damit die Haut wieder zusammenwachsen kann. Sollten Ihre Maßnahmen nicht helfen und die Wunde verheilt nicht, dann suchen Sie bitte Rat bei einem Arzt. Vor allem, wenn sich die Wunde infiziert hat, z.B. mit einem Pilz, kann eine Wund- und Heilsalbe nicht ausreichend sein.

4.2. Darf man Wund- und Heilsalbe auf offenen Wunden anwenden?

schürfwunde

Mit der Wundversorgung mit einer Wund- und Heilsalbe können Sie Schürfwunden bestens versorgen.

Eine normale Wund- und Heilsalbe ist nur für Schürfwunden gedacht, nicht für offene oder nässende Wunden. Darum sollten Sie diese Salben nicht bei derartigen Verletzungen anwenden. Für nässende Wunden gibt es spezielle Wund- und Heilsalben, die vor allem Zinkoxid enthalten. Aber selbst diese sollten Sie nur auf die Wundränder auftragen. Nässt eine Wunde stark, sollten Sie einen Arzt aufsuchen, der mit Ihnen die richtige Wundversorgung bespricht.

Sie können übrigens Wund- und Heilsalben auch bei Pferden oder Haustieren anwenden. Wir empfehlen Ihnen jedoch hier nur auf Naturprodukte zurückzugreifen, da Sie in den seltensten Fällen verhindern können, dass Ihr Hund die Creme irgendwann doch abschleckt.

Vergleichssieger
Mirfulan Wund- und Heilsalbe
sehr gut (1,2) Mirfulan Wund- und Heilsalbe
4 Bewertungen
5,98 € Zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
Pantederm N Hexal 10 % Salbe
gut (1,7) Pantederm N Hexal 10 % Salbe
1 Bewertungen
4,7 € Zum Angebot »

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Wund- und Heilsalbe Test.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Salben

Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Salben Hämorrhoidensalbe

Unter einem Hämorrhoidalleiden versteht man die krankhafte Vergrößerung der hämorrhoidalen Schwellkörper, die beim gesunden Menschen den Analkanal …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Salben Murmeltiersalbe

Murmeltierölsalbe ist ein traditionelles Hausmittel bei Schmerzen im Bewegungsapparat. Die Salbe wird für ihre Inhaltsstoffe hochgeschätzt: Neben …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Salben Pferdesalbe

Muskelkater, Verspannungen, beanspruchte Sehnen und Gelenke sind die häufigsten Ursachen, die zur Verwendung von Pferdesalben führen. Sie eignen sich …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
comparison.image.title

Salben Zinksalbe

In jeder Hausapotheke sollte die Kategorie Wundheilung abgedeckt sein. Mit einer Zugsalbe sind Sie in den meisten Fällen gut versorgt – vor allem weil… 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15

zum Vergleich
vg