Vitalingo Ashwagandha Vitalingo Ashwagandha
True Veda Ashwagandha-Wurzel-Extrakt True Veda Ashwagandha-Wurzel-Extrakt
Fairvital Ashwagandha Fairvital Ashwagandha
Fair & Pure Ashwagandha Fair & Pure Ashwagandha
Herbadirekt Ashwagandha Herbadirekt Ashwagandha
Chill & Relax Ashwagandha Chill & Relax Ashwagandha
Himalaya Herbal Aswagandha Himalaya Herbal Aswagandha
Abbildung Vergleichssieger Preis-Leistungs-Sieger
Modell Vitalingo Ashwagandha True Veda Ashwagandha-Wurzel-Extrakt Fairvital Ashwagandha Fair & Pure Ashwagandha Herbadirekt Ashwagandha Chill & Relax Ashwagandha Himalaya Herbal Aswagandha
VergleichsergebnisTÜV Siegel TÜV-geprüftes Test- & Vergleichsverfahren
Vergleich.org
Bewertung 1,2 sehr gut
10/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,4 sehr gut
10/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,6 gut
10/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,7 gut
10/2017
Vergleich.org
Bewertung 1,8 gut
10/2017
Vergleich.org
Bewertung 2,5 gut
10/2017
Vergleich.org
Bewertung 2,6 befriedigend
10/2017
Kundenwertung
bei Amazon
8 Bewertungen
24 Bewertungen
16 Bewertungen
9 Bewertungen
5 Bewertungen
33 Bewertungen
7 Bewertungen
Darreichungsform Kapseln Kapseln Kapseln Kapseln Kapseln Kapseln Tabletten
Menge 60 Kap­seln
ca. 0,33 € pro Kapsel
60 Kap­seln
ca. 0,42 € pro Kapsel
60 Kap­seln
ca. 0,33 € pro Kapsel
180 Kap­seln
ca. 0,16 € pro Kapsel
60 Kap­seln
ca. 0,23 € pro Kapsel
60 Kap­seln
ca. 0,42 € pro Kapsel
60 Tab­letten
ca. 0,06 € pro Tab­lette
Herstellungsland
Deut­sch­land

Ver­eintes Kön­ig­reich

Deut­sch­land

Deut­sch­land

Deut­sch­land

Deut­sch­land

Indien
Dosierung
optimaler Gehalt von Ashwagandha-Extrakt
600 mg

dicht dran

etwas zu nie­drig

zu hoch

zu hoch

zu hoch

liegt nicht kon­zen­triert vor

liegt nicht kon­zen­triert vor
Ashwagandha-Extrakt
pro Tagesdosis
Für eine therapeutische Dosierung nehmen Sie ca. 600 mg des Ashwagandha-Extraktes am Tag ein.

Nicht alle Produkte enthalten Extrakt: In den Pulver-Produkten ist das reine Naturprodukt in seiner natürlichen Konzentration seiner Inhaltsstoffe enthalten.
800 mg 300 mg 1.000 mg 1.000 mg 1.000 mg
600 mg Pulver

500 mg Pulver
Withanolide-Gehalt
pro Tagesdosis
Ashwagandha enthält enthält sie Stoffe aus der Gruppe der Withanolide. Diese haben eine heilende Wirkung auf den menschlichen Organismus.

Sie sollten beim Kauf auf diese Angabe achten, aber leider geben nicht alle Hersteller diesen Wert an. Wenn Sie eine Angabe finden, dann sollte der Wert bei mindestens 2,5 % liegen.
5 % 5 % 5 % 5 % 5 % k.A. k.A.
empfohlene Tagesdosis
des Herstellers
2 Kap­seln
mit ca. 250 ml Wasser
1 Kapsel
mit ca. 250 ml Wasser
2 Kap­seln
mit ca. 250 ml Wasser
2 Kap­­seln
mit ca. 250 ml Wasser
2 Kap­seln
mit ca. 250 ml Wasser
2 Kap­seln
mit ca. 250 ml Wasser
2 Kap­seln
mit ca. 250 ml Wasser
weitere Zusätze
ohne Magnesiumstearat Magnesiumstearat wird aus Stearinsäure gewonnen und ist häufig in Nahrungsergänzungsmitteln zu finden. Er kann pflanzlicher Herkunft sein, ist aber dennoch umstritten.

Magnesiumstearat steht in Verdacht, zu Allergien oder gar zu einer Immunschwächung führen zu können.

Außerdem gibt es die Ansicht, dass durch diesen Stoff der eigentliche Hauptwirkstoff des Produktes viel schlechter vom Organismus aufgenommen werden kann.
Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
vegetarisch Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
vegan Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
laktosefrei Ja Ja Ja Ja Ja Ja Ja
bio-zertifiziert
Vorteile
  • kann das Ent­­­­­­­span­­­­nungs­­­­­­­level stei­­­­gern
  • kann beim Durch­­­­­schlafen helfen
  • kann die Leis­­tungs­­­fähi­g­keit effektiv ver­­­be­s­­sern
  • Bericht über Schwer­me­talle gibt es auf Anfrage
  • Kap­sel­größe ist ange­nehm zum Schlu­cken
  • kann das Ent­span­nungs­level stei­gern
  • Kap­­sel­­größe ist ange­­nehm zum Schlu­­cken
  • kann beim Durch­schlafen helfen
  • kann das Ent­­­span­­nungs­­­level stei­­gern
  • ange­nehmer milder Geruch nach Kräu­tern
  • ent­hält noch Vitamin B1, B2 und B12
  • kann das Ent­­­­­span­­­nungs­­­­­level stei­­­gern
Zum Angebot Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot » Zum Angebot »
Erhältlich bei*
Sie wünschen sich noch mehr Auswahl?
Jetzt Ashwagandha bei eBay entdecken!
Weiter »

Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?

4,7 /5 aus 14 Bewertungen

Ashwagandha-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • In der Heilkunst der Ayurveda ist die Ashwagandha sehr hoch angesehen. Besonders bei Schlafproblemen ist die Heilpflanze ein effektives und vor allem natürliches Mittel.
  • Die Ashwagandha hat verschiedene Namen. Sie ist auch als SchlafbeereWinterkirsche, Withania somnifera oder auch als Indischer Ginseng bekannt. Sie kann als Narkotikum, als Aphrodisiakum, Rauschmittel oder als Heilpflanze wirken.
  • Die Pflanze gehört zu der Gruppe der Apogenen, welche dafür bekannt ist, dass sie den menschlichen Organismus resistenter gegen Stress werden lässt. Die Schlafbeere kann auch Entzündungen im Körper lindern. Ashwagandha wirkt verjüngend auf das Nervensystem.

Ashwagandha Test
Haben Sie Probleme beim Ein- oder Durchschlafen? Eine Studie des Statistikportals statista zu Einschlafproblemen der Deutschen hat ergeben, dass rund 47 % der Befragten 18 bis 29-Jährigen angaben, schlecht einschlafen zu können und sogar 47 % der 30 bis 47-Jährigen gaben an, schlecht durchschlafen zu können. Darum greifen viele zu pharmazeutischen Schlafmitteln – aber es geht auch ganz natürlich. In vielen Ländern ist z.B. Ashwagandha seit Jahrhunderten als natürliches Heilmittel und Narkotikum bekannt.

Besonders in der Heilkunst der Ayurveda spielt die Pflanze eine sehr große Rolle – ob als Narkotikum oder als Rauschgift, sie hat viele verschiedene Wirkungsweisen. Einige davon, wie z.B. als Nervenheilmittel oder zur Leistungssteigerung, möchten wir Ihnen in unserem Ashwagandha-Vergleich 2017 vorstellen. Sie erwartet ein breiter Überblick über die Wirkungen, die Einsatzbereiche, aber auch Hinweise zur optimalen Anwendung.

1. Was steckt drinnen in der Schlafbeere – die Wirkung von Ashwagandha

ashwagandha Pflanze

Die Früchte leuchten rot – daher auch der Name Winterkirsche.

„Ashwagandha“ bedeutet übersetzt „Geruch des Pferdes“ – zum einen weist dieser Name auf die stärkende Wirkung der Pflanze hin und zum anderen auf ihren strengen Geruch nach Pferd.

Die Beeren der Ashwagandha sind bitter im Geschmack, weshalb sie eher weniger im rohen Zustand konsumiert werden. In Indien werden sie gerne in Milch aufgekocht und mit Rohrzucker und Pfeffer gewürzt warm getrunken. Überwiegend werden aber eher die Wurzeln und die Blätter zu Ashwagandha-Produkten weiterverarbeitet.

Der große Vorteil der Schlafbeere ist, dass die gesamte Pflanze verarbeitet werden kann. Mit steigendem Pflanzenalter steigt die Wirkstoffkonzentration in ihr. Darum enthalten sehr wirkungsvolle Präparate Pflanzen, die mindestens sieben Jahre alt sind.

1.1. Wirkstoffe: Withanolide machen sie besonders

Alkaloide

Alkaloide sind natürliche, stickstoffhaltige organische Verbindungen aus dem Sekundärstoffwechsel.

Die Mehrzahl an Alkaloiden leitet sich eigentlich von den Aminosäuren ab, welche als sogenannte echte Alkaloide bezeichnet werden.

Eine Überdosierung äußert sich im Normalfall durch charakteristische Vergiftungsbilder, da zahlreiche Vertreter der Alkaloiden stark giftig sind. Typische Vergiftungsanzeichen sind z.B. Bauchschmerz, Durchfall, Brechreiz, Schwindel, Bewusstseinstörungen oder verengte bzw. erweiterte Pupillen.

Insgesamt enthält die Ashwagandha nicht sehr viele verschiedene Inhaltsstoffe – dafür sind diese aber umso wertvoller. Die Pflanze enthält einige Alkaloide wie beispielsweise

  • Nicotin
  • Anaferin
  • Tropin
  • Anahygrin
  • Cuscohygrin und
  • Withasomnin.

Außerdem enthält sie Stoffe aus der Gruppe der Withanolide, welche heilend auf den Organismus wirken. Dazu zählen unter anderem Somniferanolid, Withasomniferanolid und vor allem Withaferin A.

Besonders der Stoff Withaferin A soll für die heilende Wirkung der Ashwagandha verantwortlich sein. Tierversuche haben ergeben, dass dieser Stoff adipöse Menschen beim Abnehmen unterstützen kann: Die Zellen werden empfindlicher für das Proteohormon Leptin, welches am Fettstoffwechsel beteiligt ist und die Entstehung des Hungergefühls hemmen kann.

Steigt bei gesunden Menschen der Leptin-Spiegel im Körper an, sinkt das Hungergefühl. Dieser Mechanismus ist bei adipösen Menschen fehlerhaft und Withaferin A wirkt diesem entgegen.

Außerdem kann Withaferin A zu verbesserten Leberwerten bei einer Fettleber führen und auch den Glukose-Stoffwechsel verbessern.

1.2. Die ayurvedische Heilpflanze hilft nicht nur dem Nervensystem

ashwagandha
Die Winterkirsche ist eine der am häufigsten genutzte adaptogenen Heilpflanzen in der ayurvedischen Medizin. Ihre Bedeutung ist sogar so groß, dass sie mit der von Ginsengs für die chinesische Medizin verglichen wird. Wenn Sie zu einem nervösen Gemüt neigen, sind die folgenden Abschnitte sehr interessant für Sie.

Adaptogene
Hierbei handelt es sich um Stoffe, welche die körpereigene Resistenz gegen einen Großteil an widrigen Faktoren – sind sie nun biologischer, physikalischer oder chemischer Herkunft – erhöhen. Sie machen stressresistenter und reduzieren Angstauslöser. Im Allgemeinen sind Adaptogene gut verträglich und weisen nur selten und auch nur leichte Nebenwirkungen, wie z.B. leichte Übelkeit, auf. Neben Ashwagandha gehören auch z.B. Rosenwurz und Ginseng zu den Adaptogenen.

1.2.1. Im Nervensystem: Ashwagandha verringert die Produktion von Stresshormonen
ashwagandha Stress

Die Ashwagandha kann Ihren Körper resistenter gegenüber Stress machen.

Eine regelmäßige Einnahme kann die innere Ruhe stärken und die Emotionen wieder in Gleichgewicht bringen. Studien haben gezeigt, dass Nervenkrankheiten, wie beispielsweise Angstzustände und stressbedingte Erkrankungen, positiv beeinflusst werden können. Eine indische Studie zeigte, dass die Pflanze wie Antidepressiva oder pharmazeutisches Beruhigungsmittel wirken kann.

Außerdem konnte gezeigt werden, dass bei gestressten Personen das vermehrte Vorkommen des Stresshormons Cortisol durch die Ashwagandha-Einnahme erheblich gesenkt werden kann. Viele negative Stress-Effekte gehen auf die Konzentration dieses Hormons zurück.

1.2.2. Ashwagandha ist auch ein Potenzmittel

In der Vergangenheit konnten verschiedene Studien zeigen, dass sich Ashwagandha positiv auf die männliche Potenz auswirkt. Bei Frauen kann die Pflanze als Aphrodisiakum eingesetzt werden.

In der traditionellen Anwendung wird die Winterkirsche als ein Aphrodisiakum oder gar als Amulett genutzt. Der Überlieferung nach soll ein Liebestrank aus der Wurzel sexuell stimulierend wirken. Bei tantrischen Ritualen wird die Pflanze häufig zur Verlängerung der Erektionsdauer verwendet.

Bei einer indischen Studie mit Ashwagandha-Wurzel-Extrakt aus dem Jahr 2013 erhielten unfruchtbare Männer täglich 5 g Extrakt über drei Monate hinweg. Nach dieser Zeit konnten die Forscher einen signifikanten Anstieg der Spermienqualität feststellen. Hieraus lässt sich schlussfolgernd, dass sich die Schlafbeere sehr gut dafür eignet, um bei Unfruchtbarkeit oder einer schlechten Fruchtbarkeit die Chancen auf ein Kind deutlich zu erhöhen.

1.2.3. Ashwagandha wirkt gegen Schlaflosigkeit

Mit Hilfe der Pflanze können Sie wieder besser ein- und durchschlafen. Die Ashwagandha-Pflanze wird nicht umsonst auch „Schlafbeere“ genannt – sie wirkt narkotisch. In Studien verringerte sich nicht nur das Stresshormon Cortisol um rund 26 %, sondern auch die damit einhergehende Müdigkeit lies bei den Probanden nach. Sie konnten besser ein- und durchschlafen und wiesen einen geringeren Blutzuckerwert auf.

1.2.4. Ashwagandha soll bei Krebs-Begleiterscheinungen helfen

In der ayurvedischen Medizin wird Ashwagadha bei Krebs verabreicht. Nicht, um den Krebs als solchen zu heilen, sondern vor allem, um die negativen Begleiterscheinungen einer Krebstherapie abzumildern.

Achtung: Es gibt KEINE wissenschaftlich fundierten Hinweise auf die Wirksamkeit der Pflanze gegen den Krebs selber.

Wie in Studien gezeigt wurde, ist Ashwagandha ein passables Mittel, um die Immunsuppression, welche immunologische Prozesse beeinträchtigt, zu verringern. Das bedeutet, es kann die Beschwerden, die zwangsläufig bei einer Chemotherapie entstehen, lindern und zusätzlich Stress und Müdigkeit entgegenwirken.

Eine Studie aus Malaysia belegt, dass sich Ashwagandha als sinnvolle Begleittherapie bei der Krebsbehandlung eignet. Die Inhaltsstoffe der Ashwagandha helfen nachweislich gegen die krebsbedingte Müdigkeit, wodurch eine bessere Lebensqualität erreicht werden kann.

1.2.5. Physische und psychische Leistungsfähigkeit
Ashwagandha Konzentrationsfähigkeit

Eine regelmäßige Einnahme von Ashwagandha kann Ihre Leistungsfähigkeit steigern.

In Japan fanden Wissenschaftler heraus, dass die Ashwagandha-Wirkung auf das menschliche Gehirn sehr vielfältig ist: Nervenzellbestandteile können sogar teilweise regeneriert werden. So konnte gezeigt werden, dass sich selbst Synapsen neu bilden können – dies ist vor allem für die Alzheimer- und Demenz-Forschung von großer Bedeutung.

Auch die sportliche Leistungsfähigkeit kann durch die Schlafbeere gesteigert werden. Eine Studie an durchtrainierten Athleten ergab, dass nach 8 Wochen mit Ashwagandha sich ihre sportliche Leistungsfähigkeit nochmals erhöht hatte. Wenn Sie also sportlich aktiv sind, lohnt sich eine Einnahme der Präparate, um noch mehr Trainingserfolge zu sehen.

1.2.6. Weitere Einsatzbereiche: z.B. bei der Behandlung von Ödemen

Auch bei verschiedenen Entzündungen im Körper kann die Einnahme von Ashwagandha helfen. Sie können eine Paste aus den Blättern und der Wurzel herstellen, die bei äußerlichen Entzündungen, wie z.B. Ödemen, Abhilfe verschaffen kann. Außerdem können Sie den Saft der Pflanze gegen Ohrenschmerzen in Ihr Ohr träufeln.

Des Weiteren hilft Ashwagandha bei Schwindel und Altergebrechen. Es wird der Schlafbeere sogar nachgesagt, dass sie den Cholesterin-Spiegel senken kann.

ashwagandha-ayurveda

2. Kaufberatung für das beste Ashwagandha: So finden Sie Ihren Ashwagandha-Vergleichssieger

3.1. Der Withanolide-Gehalt: Am besten mindestens 2,5 %

Wie Sie bereits erfahren haben, liegt die meiste Wirkkraft in den Stoffen der Withanolid-Gruppe. Leider geben nicht alle Hersteller den Anteil dieser Stoffe in ihrem Produkt an.

Sie sollten bei einem Ashwagandha-Test immer auf Folgendes achten: Die Ashwagandha sollte einen Withanolide-Gehalt von mindestens 2,5 % haben – an dieser Angabe erkennen Sie sehr hochwertige Produkte.

3.2. Ashwagandha-Pulver oder Extrakt?

Ashwagandha-Produkt-Typ Beschreibung
Schlafbeeren-ExtraktAshwagandha Tinktur
  • Reine Extrakt-Produkte werden meistens aus Wurzel-Extrakt hergestellt.
  • Sie sind sehr wirkungsstark und Sie können sie individuell dosieren.
Ashwagandha-KapselnAshwagandha Kapseln
  • In den meisten Kapsel-Produkten ist Wurzel-Extrakt enthalten.
  • Deren Konzentration variiert jedoch sehr stark in den verschiedenen Kapsel-Produkten – von wenigen mg bis hin zu vielen 100 mg.
  • Darum sollten Sie auch immer auf die Angabe der Inhaltsstoffe achten, um sich Klarheit über die Konzentration zu verschaffen.
Ashwagandha-PulverAshwagandha Pulver
  • Pulver-Produkte werden meistens aus der getrockneten Wurzel hergestellt.
  • Hier sind die Wirkstoffe nicht so hoch konzentriert, wie in Produkten, die Extrakt enthalten.
  • Das Pulver eignet sich vor allem, wenn Sie Ashwagandha nur unregelmäßig konsumieren möchten.
Generell kann gesagt werden, dass das Ashwagandha-Extrakt wirkungsvoller ist als in Pulver-Produkten aus der Wurzel. Das Extrakt können Sie in verschiedenen Formen kaufen: Es gibt Ashwagandha-Extrakt-Kapseln, Tabletten oder auch Tinkturen.

Das Ashwagandha-Pulver selber schmeckt nicht besonders gut, da es recht bitter ist. Dessen sollten Sie sich vor dem Kauf bewusst sein. Aber es lässt sich ganz einfach verfeinern: z.B. mit ein wenig Honig oder Süßstoff.

Wenn Sie Ashwagandha nur gelegentlich und nicht zur Vorsorge einnehmen möchten, empfehlen wie Ihnen ein Pulver-Produkt. Diese sind in der Regel günstiger und erfüllen in diesem Fall Ihre Kriterien an das Produkt.

Wenn Sie vielleicht sogar täglich Ashwagandha einnehmen wollen und dies auch zur Vorsorge, um Ihre Leistungsfähigkeit z.B. zu steigern, dann empfehlen wir Ihnen ein Produkt, das Extrakt enthält.

Sie können auch die Wurzel als ganze kaufen – bei Zahnweh können Sie diese kauen und der Schmerz ebbt ab. Zudem wirkt die gekaute Wurzel im Mundraum antibakteriell. Aus den getrockneten Blättern oder Wurzeln lässt sich auch ein schmackhafter Ashwagandha-Tee zubereiten.

Zur besseren Übersicht hier noch einmal die Vor- und Nachteile eines Extrakt-Produktes gegenüber einem Pulver-Produkt:

  • höher konzentriert – Sie müssen weniger einnehmen
  • eignet sich, um akute Beschwerden zu lindern
  • kann schnell zu einer Überdosierung führen

4. Ashwagandha-Anwendung: Pulver und Extrakt werden unterschiedlich dosiert

biovita

Pulver enthält weniger stark konzentrierte Wirkstoffe.

Eigentlich wird Ashwagandha als medizinisch therapeutisches Mittel eingesetzt, aber seit jeher ist Ashwagandha auch als Rauschmittel bekannt. Es soll dazu in der Lage sein, die psychoaktive Wirkung von Hanf, aber auch Alkohol verstärken zu können.

In Deutschland unterliegt es aber nicht dem Betäubungsmittelgesetz (BtMG), sondern gilt in der gesamten EU als Lebensmittel.

Eine Überdosierung kann sich unter Umständen stark auswirken: Herzrasen, Übelkeit, Erbrechen bis hin zu Bewusstlosigkeit können die Folge sein.

Nicht umsonst hat die Pflanze auch den Namen „Schlafbeere“: Sie wirkt sedativ und macht müde. Darum nehmen Sie nie Ashwagandha vor einer Autofahrt oder der Arbeit ein. 

Die therapeutische Dosierung von Ashwagandha sieht folgendermaßen aus: Nehmen Sie ca. 300 mg des Extraktes 2-mal täglich ein.

Wenn Sie das Mittel gegen Schlafstörungen einsetzen möchten, dann erhöhen Sie die Dosis etwas. Leider gibt es hierzu keinen genauen Richtwert, daher empfehlen wir Ihnen nicht zu sehr zu experimentieren. Erhöhen Sie die Tagesdosis in kleinen Schritten und maximal um 50 mg.

Wenn Sie Pulver-Produkte bevorzugen, empfehlen wir Ihnen 6.000 mg über den Tag verteilt zu sich zu nehmen. Am besten teilen Sie das Ashwagandha-Pulver auf drei Einzeldosen à 2.000 mg auf.

Als Aphrodisiakum empfehlen wir Ihnen 2.000 – 4.000 mg Pulver mit Milch aufzukochen, etwas zu süßen und dann zu trinken.

ashwagandha-yoga

5. Darauf sollte man bei der Einnahme von Ashwagandha achten – mögliche Nebenwirkungen

Im Allgemeinen sind die Nebenwirkungen von Adaptogenen gering und treten nicht sehr häufig auf. Aber es gibt vereinzelt Berichte über Nebenwirkungen der Ashwagandha-Einnahme, wenn sie langfristig oder falsch erfolgt.

Eine zu hohe Dosis könnte zu Magenbeschwerden bis hin zu Übelkeit und Durchfall führen, da Alkanoide enthalten sind.

Achtung: Wenn Sie schwanger sind oder Ihr Kind noch stillen, raten wir Ihnen strengstens von der Ashwagandha-Einnahme ab – Sie könnten eine Fehlgeburt erleiden bzw. Ihrem Kind schaden.

6. Beliebte Marken und Hersteller

Es entdecken immer mehr Hersteller die Ashwagandha-Pflanze als Heilpflanze für Nahrungsergänzungsmittel. Nicht alle Hersteller geben den Withanolide-Gehalt in ihren Produkten an. Damit sind diese Produkte nicht zwangsläufig schlechter, aber Sie werden über eine wichtige Angabe im Unklaren gelassen. Hersteller wie z.B. Fairvital, Vitality Nutritionals oder True Veda geben Ihnen diese Angabe – hier wissen Sie, dass Sie Qualität kaufen. Weitere beliebte Hersteller finden Sie hier aufgelistet:

  • pure
  • cosmoveda
  • True Veda
  • Herbal actives
  • fairvital
  • Vitality Nutritionals
  • vitafair
  • vitabay
  • Chill & Relax
  • Biovita

7. Fragen und Antworten rund um das Thema Ashwagandha

  • Was sagt die Stiftung Warentest zu Ashwagandha-Produkten?

    Bislang hat die Stiftung Warentest keinen Ashwagandha-Test durchgeführt. Wenn Sie ein Test zu rezeptfreien Medikamenten für besseres Ein- und Durchschlafen interessiert, so werden Sie bei der Stiftung Warentest dennoch fündig. Im Special zu Schlafstörungen untersuchte die Stiftung diese und stufte verschiedene rezeptfreie Arzneimittel als geeignet ein.

    Vor allem Produkte, die einen der folgenden beiden Wirkstoffe enthalten, sind wirkungsvoll: Diphenhydramin oder Doxylamin. Diese Stoffe sind Antihistaminika und eigentlich aus der Bekämpfung von Allergien bekannt.

    Trotz oder gerade wegen ihrer Wirkkraft weist die Stiftung Warentest darauf hin, dass Sie solche Schlafmittel nur für eine kurze Zeit einnehmen sollten. Besonders Kinder und ältere Menschen erleiden bei einer zu langen Einnahme Nebenwirkungen.

    Ashwagandha können Sie auch langfristig einnehmen, wenn Sie es nicht überdosieren.

  • Gibt es natürliche Ashwagandha-Alternativen?

    Sie können z.B. auch Baldrian versuchen. Baldrian ist ebenfalls eine Heilpflanze, die bei innerer Unruhe und Schlafproblemen helfen kann. Allerdings gibt es mehr mögliche Nebenwirkungen: Kopfschmerzen, Hautausschläge, Müdigkeit und Schwindel, Magen-Darm-Beschwerden oder auch Juckreiz können auftreten. Wenn Sie mehr über Baldrian erfahren möchten, können Sie sich in unserem Baldrian-Vergleich informieren. Aber auch Rosenwurz ist ein natürliches Adaptogen.

  • Gibt es Wechselwirkungen von Ashwagandha und anderen Medikamenten?

    Bislang ist die Langzeiterfahrung mit Ashwagandha noch sehr lückenhaft. Das bedeutet, dass auch über die Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten keine gesicherte Aussage getroffen werden kann. Wir empfehlen Ihnen daher, dass Sie, falls Sie andere Medikamente täglich einnehmen, mit Ihrem Arzt über die Einnahme von Ashwagandha sprechen.
  • Wie kann man besser Einschlafen?

    Wir möchten darauf hinweisen, dass es sich bei der Ashwagandha-Einnahme lediglich um eine Nahrungsergänzung handeln sollte. Sie ist kein Ersatz für einen gesunden Lebensstil mit abwechslungsreicher Ernährung. Wenn Sie Probleme beim Ein- oder Durchschlafen haben, empfehlen wir Ihnen, zusätzliche Störfaktoren bestmöglichst zu beseitigen. Dazu zählt folgendes:

    • Bewegen Sie sich tagsüber ausreichend, um Körper und Geist in Einklang zu bringen.
    • Abends sollten Sie auf deftiges Essen verzichten, da Sie dies andernfalls länger wachhalten könnte.
    • Legen Sie sich erst ins Bett, wenn Sie schlafen möchten – Lesen und Fernsehen können Sie auch auf der Couch.
    • Das Handy sollte ebenfalls aus dem Bett verbannt werden.
    • Folgen Sie abends einer Routine und gehen regelmäßig zu der selben Uhrzeit zu Bett, damit sich Ihr Körper darauf einstellen kann.
    • Ziehen Sie im Schlafzimmer die Vorhänge zu und eliminieren Sie andere Lichtquellen – auch den Wecker am besten von Ihnen wegdrehen.
Vergleichssieger
Vitalingo Ashwagandha
sehr gut (1,2) Vitalingo Ashwagandha
8 Bewertungen
19,99 € Zum Angebot »
Preis-Leistungs-Sieger
Fair & Pure Ashwagandha
gut (1,7) Fair & Pure Ashwagandha
9 Bewertungen
27,95 € Zum Angebot »

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Ashwagandha Test.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Tests und Vergleiche - Naturheilkunde

Jetzt vergleichen
Baldrian Test

Naturheilkunde Baldrian

Baldrian ist eine Heilpflanze, die bei Unruhe, Nervosität und Schlafstörungen gegeben werden kann. Auch zur Behandlung von Magen-Darm-Beschwerden und …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Bentonit Test

Naturheilkunde Bentonit

Neben der klassischen Heilerde gibt es Bentonit – eine Tonerde, entstanden aus Vulkanasche. Das Einzigartige des Bentonits ist seine enorme Fähigkeit…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Bittersalz Test

Naturheilkunde Bittersalz

Bittersalz ist ein natürliches Mineral mit gesundheitsfördernder Wirkung und vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten. Es ist geeignet, um einen …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Flohsamen Test

Naturheilkunde Flohsamen

Flohsamen sind von Natur aus glutenfrei und vegan. Darum eignen sie sich besonders für Allergiker als natürlicher Ersatz für glutenreiche Produkte …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Heilerde Test

Naturheilkunde Heilerde

Heilerde hilft innerlich und äußerlich. So wirkt die Erde innerlich bei Magen-Darm-Beschwerden (Sodbrennen oder Durchfall) und äußerlich bei Haut- und…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Johanniskraut Test

Naturheilkunde Johanniskraut

Johanniskraut gilt als Stimmungsaufheller, da die in Europa und West-Asien beheimatete Heilpflanze in Form von Tabletten, Kapseln oder Dragees und …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Kieselerde Test

Naturheilkunde Kieselerde

Bei Kieselerde handelt es sich um ein natürliches Heilmittel, das aus fossilen Kieselalgen gewonnen wird und einen hohen Silizium-Gehalt aufweist. …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Knoblauch-Kapseln Test

Naturheilkunde Knoblauch-Kapseln

Knoblauch kommt in fast allen Kulturen der Welt als Gewürzpflanze zum Einsatz – vor allem in den Balkanländern. Dort leiden Menschen nachweislich auch…

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Mariendistel-Kapseln Test

Naturheilkunde Mariendistel-Kapseln

Aktuellen Untersuchungen zufolge, leiden ca. 67 % der Männer und 53 % der Frauen in Deutschland an Übergewicht. Der Hauptgrund liegt oft in einer …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Propolis Test

Naturheilkunde Propolis

Propolis ist ein von Bienen produzierter Stoff, mit dem diese ihren Stock kitten und wetterfest machen. Deshalb wird der Stoff auch Bienenkittharz …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Teufelskralle Test

Naturheilkunde Teufelskralle

Die in Afrika heimische Teufelskralle wird als pflanzliches Heilmittel vor allem bei Gelenk- und Verdauungsbeschwerden verabreicht. Die Inhaltsstoffe …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen
Weihrauch-Kapseln Test

Naturheilkunde Weihrauch-Kapseln

Weihrauch wird traditionell für religiöse Zeremonien als Räucherharz verwendet, soll als Nahrungsergänzungsmittel in Kapsel-Form unter anderem aber …

zum Vergleich
vg