Das Wichtigste in Kürze
  • Mikrodermabrasionsgeräte gibt es in verschiedenen Varianten. Zum einen gibt es Modelle in Stabvariante, die mittels Akku oder Batterie betrieben werden. Diese werden meist mit drei Aufsätzen ausgeliefert. Eine zweite Variante sind Geräte mit einer Basisstation und Schlauch, die in den meisten Fällen Netzbetrieb bieten und mit mehreren verschiedenen Aufsätzen ausgestattet sind. Wählen Sie aus unserem Mikrodermabrasions-Geräte-Vergleich ein passendes Modell aus.

1. Wie funktioniert ein Mikrodermabrasionsgerät?

Wenn Sie auf der Suche nach dem besten Mikrodermabrasionsgerät sind, werden Sie viele verschiedene Modelle wie zum Beispiel HUKOER- oder Microderm-GLO-Mikrodermabrasionsgeräte finden. Sie arbeiten aber alle nach demselben Prinzip. Mittels der Aufsätze entsteht ein Peeling-Effekt, welcher abgestorbene Hautzellen schonend abträgt. Dies geschieht durch Unterdruck, dieser fördert zudem die Durchblutung und stimuliert die Zellerneuerung. Mittels der eingebauten Filter wird Schmutz und abgestorbene Haut hygienisch aufgenommen.

2. Welchen Vorteil habe ich, wenn ich ein Mikrodermabrasionsgerät kaufe?

Wenn Sie sich selbst zu Hause mit einem Hautverjüngungsgerät behandeln, sparen Sie sich den Gang zur Kosmetik und somit auch Zeit und Geld. Für die meisten Geräte können Sie die Ersatzfilter bequem nachkaufen, deshalb können Sie Ihr Gerät auch sehr lange nutzen.

Ob Beurer-, Grundig- oder Remington-Mikrodermabrasionsgerät: Alle bieten eine perfekte Vorbereitung für Cremes, Masken oder Seren, die die Haut nach der Behandlung besonders gut aufnehmen kann. Außerdem wird die Elastizität und Textur der Haut stark verbessert, was dazu führt, dass Aknenarben und Altersflecken deutlich verblassen und das Hautbild schöner wird. Machen Sie deshalb gleich den Mikrodermabrasionsgeräte-Test zu Hause und überzeugen Sie sich selbst. Bitte beachten Sie aber auch, dass unsachgemäße Anwendung zu Verletzungen führen kann.

Mikrodermabrasions-Gerät Test