Das Wichtigste in Kürze
  • Pfannen gibt es in unterschiedlichen Größen, Materialien und Beschichtungen. Die haushaltsübliche Pfanne hat einen Bodendurchmesser von 23 cm.
  • Beschichtete Pfannen können einfach gereinigt werden und erleichtern das Braten. Die Speisen kleben nicht am Pfannenboden fest und können besonders einfach gewendet werden.
  • Pfannen aus Gusseisen oder Schmiedeeisen heizen sich auf dem Herd besonders schnell auf. Da diese Materialien so robust sind, können diese Bratpfannen sogar über offenem Feuer verwendet werden.
Pfannen-Test

Verschiedene Pfannen-Typen im Vergleich: Alugusspfannen, Edelstahlpfannen, Gusseisenpfannen, geschmiedete Eisenpfannen, Keramikpfannen und Induktionspfannen.

Laut einer Umfrage des IfD Allensbach interessieren sich fast 50 Millionen Deutsche für das Kochen. Hierzu gehört natürlich auch das Braten von Speisen. Um ein saftiges Steak oder eine schmackhafte Gemüsepfanne zubereiten zu können, wird in einem Haushalt eine Bratpfanne benötigt.

Damit eine Bratpfanne möglichst lange hält, kommt es auf das Material und die Beschichtung an. Nur noch selten werden Pfannen ohne Versiegelung hergestellt. Dadurch sollen Sie fettarmer braten und die Pfannen nach Gebrauch einfacher säubern können.

Während die Stiftung Warentest in ihrem Pfannen-Test aus dem Jahre 2015 ausschließlich beschichtete Pfannen geprüft hat, haben wir in unseren Vergleich auch weitere Pfannen-Arten aufgenommen. In der folgenden Kaufberatung erfahren Sie, welche Bratpfannen sich am besten reinigen lassen, wodurch sich ein bequemer Griff auszeichnet und welche Versiegelung besonders gut abschneidet.

pfannen-auf-kuechenzeile

Häufig werden Pfannen ausgekocht, bevor sie benutzt werden können, um mögliche Produktionsrückstände zu entfernen.

1. Pfannen-Vergleich 2020 – Fazit: Beschichtete Pfannen schneiden bei allen Kriterien am besten ab

vgl logo blockquoteUnser Fazit im Überblick: In unserem Pfannen-Vergleich können vor allem die beschichteten Produkte überzeugen.

In ihnen lässt sich das Bratgut einfach wenden oder aus der Pfanne nehmen, ohne am Boden haften zu bleiben. Zudem wird beim Kochen nur wenig Fett benötigt. In unbeschichteten Pfannen sorgt das Öl dafür, dass die Speisen nicht am Pfannenboden kleben bleiben.

Eine gute Pfanne sollte zudem nicht zu schwer sein und über einen ergonomischen Griff verfügen. Dadurch können Sie das Bratgerät einfacher auf dem Herd anheben und der Stiel schneidet Ihnen durch das Gewicht nicht in die Hand.

Positiv hervorzuheben ist die gleichmäßige Wärmeverteilung vieler Bratpfannen. Dabei werden Gusseisen- und Schmiedeeisen-Pfannen besonders schnell warm, sodass Sie die Temperatur nach kurzer Zeit regulieren können und dadurch Energie sparen.

Allerdings lassen sich Produkte aus Gusseisen oder Edelstahl eher schwer reinigen. Sollten die Speisereste einmal besonders hartnäckig sein, können Sie zumindest die Modelle aus Edelstahl in die Spülmaschine stellen.

pfannkuchen-zubereitung

Pfannen sollten nicht ohne Inhalte erhitzt werden. Daher sollte auch beim Backen eines Pfannkuchens vorher etwas Fett hinzugegeben werden.

2. Pfannen-Vergleich 2020 – Darauf kommt es an

In unserem Pfannen-Vergleich haben wir die Pfannen auf ihre Brateigenschaften, die Handhabung sowie die Versiegelung und Reinigung geprüft.

Die besten Pfanne zeichnen sich durch eine gleichmäßigen Wärmeverteilung, einen komfortablen Griff und eine gute Versiegelung aus. Falls Sie selbst einmal einen Pfannen-Test durchführen möchten, so so können Sie die Bratpfannen beispielsweise mit einer Wärmebildkamera auf dem Herd beobachten, um die gleichmäßige Wärmeverteilung und -speicherung zu prüfen.

Auch zum Backen eines Pfannkuchens sollte der Boden gleichmäßig warm sein – ansonsten kann der Pfannenkuchen an einigen Stellen noch roh sein, wenn er eigentlich fertig sein sollte. Für das scharfe Anbraten von Fleisch sollte die Pfanne besonders hohe Temperaturen erreichen können. Daher sollten Sie in Ihrem eigenen Pfannen-Test auch Fleisch braten.

Von Antihaftbeschichtungen am Kochgeschirr wird erwartet, dass sich Speisen nicht am Pfannenboden festsetzen und sich das Kochgerät einfach reinigen lässt. Um dies zu testen, können Sie in den Pfannen Milch anbrennen lassen und die Pfannen anschließend per Hand reinigen.

pfannen-material-vergleich

Wie bei Töpfen und Brätern gibt es auch bei Pfannen unterschiedliche Materialien (v.l.n.r.): Aluguss, Edelstahl, Gusseisen, Schmiedeeisen.

3. Brateigenschaften & Anwendungsbereiche: Pfannen mit abnehmbarem Griff können ohne Temperaturlimit in den Ofen

Zu den wichtigsten Punkten bei der Bewertung einer Pfanne zählen deren Brateigenschaften und mögliche Anwendungsgebiete. Mittlerweile produzieren die Hersteller hauptsächlich Pfannen, die auf allen Herdarten genutzt werden können.

Verfügen Sie beispielsweise über einen Induktionsherd in Ihrer Küche, ist es ärgerlich, wenn sich die gekaufte Pfanne darauf nicht nutzen lässt. In der folgenden Tabelle haben wir aufgelistet, welche weiteren Kriterien für diese Kategorie wichtig sind.

Kategorie Kriterien
Brateigenschaften & AnwendungsbereicheBrateigenschaften und Anwendungsbereiche
  • Wärmeverteilung auf dem Pfannenboden
  • Brateigenschaften (Lammkotelett und Pfannkuchen)
  • Anwendungsbereiche (Ofen, Herdarten)

3.1. Wärmeverteilung: Gleichmäßige Wärme in allen Pfannen

wärmebildkamera pfanne

Das Bild der Wärmebildkamera zeigt: Die Schmorpfanne wird gleichmäßig warm. Die Mitte ist dabei etwas heißer als der äußerte Rand der Bratfläche.

Damit die komplette Bratfläche der Pfanne genutzt werden kann, ist es wichtig, dass sich die Pfanne gleichmäßig erwärmt. So können Sie mehrere Fleischstücke gleichzeitig mit gleichmäßigem Ergebnis braten.

Neben der Wärmebildkamera können Sie dieses Kriterium mit dem Backen von Pfannkuchen überprüfen. Damit diese Speise gleichmäßig gegart und gebräunt wird, ist eine gleichmäßige Wärme erforderlich.

Somit werden die Speisen in einer Pfanne überall gleichmäßig gegart. Zudem können Sie die Temperatur des Herdes verringern, sobald die richtige Temperatur erreicht ist.

Um zu überprüfen, wann die Pfanne heiß genug ist, geben Sie etwas Fett hinein und halten einen Holzlöffel als Indikator in das Öl. Fängt es um den Löffel herum an zu blubbern, ist die Bratpfanne heiß genug.

Wollen Sie kein Öl nutzen, können Sie ein paar Wassertropfen in die Pfanne geben. Fangen diese an zu „tanzen“, ist die richtige Temperatur erreicht und Sie können das Bratgut hineingeben.

3.2. Brateigenschaften: In beschichteten Pfannen lässt sich das Bratgut einfach wenden

Richtiger Umgang mit der Pfanne

Pfannen sind wie Töpfe sehr robuste Kochutensilien. Damit Sie die Bratpfanne auch möglichst lange in Ihrem Haushalt verwenden können, sollten Sie darauf achten, in der Pfanne nur mit Holz- oder Silikonbesteck zu arbeiten. Dadurch wird die Beschichtung nicht beschädigt, wenn Sie am Pfannenboden entlangkratzen. Zudem empfehlen wir, die Pfanne nach der Reinigung direkt abzutrocknen. So entstehen weder Rost, noch lästige Kalkflecken.

Pfanne Fettperlen

Das Kriterium der Brateigenschaften wird natürlich durch die gleichmäßige Wärmeverteilung der Bratpfanne beeinflusst. Aber auch Material und Beschichtung haben einen Einfluss, generell lassen sich folgende Unterschiede beobachten:

In Edelstahl- und der Gusseisenpfanne klebt Fleisch häufig auf dem Boden. Allerdings lässt sich das Essen nach kurzer Zeit leicht ablösen.

Anders sieht es bei den Pfannkuchen – hier versagen Gusseisenpfannen. Selbst mit etwas Öl in der Pfanne kann es passieren, dass der Pfannkuchen nach kurzer Zeit anbrennt und am Boden festklebt.

In dieser Kategorie schneiden die beschichteten Pfannen besonders gut ab , da sich die Speisen einfach entnehmen lassen und dementsprechend auch schnell gewendet werden können.

3.3. Anwendungsbereiche: Pfannen können in der Regel auf allen Herdarten verwendet werden

Die meisten Pfannen können nicht nur auf dem Herd verwendet werden. Ein Steak soll beispielsweise nur scharf angebraten werden und dann den gewünschten Garpunkt im Ofen erreichen.

Ihre beste Pfanne kann für solche Gerichte zusammen mit dem Fleisch in den Ofen gestellt werden. Verfügt das Kochgerät über einen Griff aus Kunststoff oder Silikon, können Sie die Bratpfanne in der Regel bis 150 °C in den Backofen stellen.

Durch einen abnehmbaren Griff kann die Pfanne ohne Temperaturlimit hineingestellt werden. Beachten Sie zur Sicherheit aber immer die Herstellerangaben.

vgl logo blockquoteWerden die Griffe im Ofen zu stark erhitzt, können sie schmelzen. In der Regel halten Kunststoff und Silikon bis zu 150 °C aus. Da die Griffe allerdings nicht alle aus identischen Kunststoffgemischen hergestellt werden, beachten Sie bitte immer zusätzlich die Herstellerangaben.

pfannen-lammkottlets-a

Damit die Teflonpfanne nicht zerkratzt, sollte der Pfannenwender aus Silikon oder Kunststoff sein.

Zwischenfazit – Brateigenschaften & Anwendungsbereiche

vgl logo blockquoteZwischenfazit: Eine gleichmäßige Wärmeverteilung der Pfanne ist für gute Bratergebnisse wichtig. Fast alle Pfannen im Vergleich können mit einem gleichmäßig warmen Pfannenboden überzeugen.

Trotz guter Wärmeverteilung lassen sich aber Unterschiede in den Brateigenschaften feststellen. Gusseisen und Edelstahlpfannen bringen zwar gute Bratergebnisse hervor, allerdings lassen sich die Speisen anschließend nur schwer lösen. In gusseisernen Pfannen kann es passieren, dass Pfannkuchen direkt anbrennen.

Wir empfehlen Ihnen daher eine beschichtete Pfanne. In diesen Kochutensilien können Sie die Lebensmittel einfach wenden und sie brennen nur selten an.

Wollen Sie eine Pfanne kaufen, die auch im Backofen stehen kann, sollten Sie darauf achten, dass Sie den Griff abnehmen können. Bratpfannen mit einem Kunststoffgriff oder eine Silikonummantelung können zwar auch in den Backofen gestellt werden, allerdings halten diese Materialien nur Temperaturen zwischen 100 °C und 175 °C aus.

Griffe aus Edelstahl, Gusseisen oder Schmiedeeisen können ohne ein Temperaturlimit im Ofen verwendet werden.

pfannkuchen-lammkottlets-in-pfanne

Ob eine Pfanne für Induktionsherde geeignet ist, können Sie auf der Verpackung sehen.

4. Handhabung: Breite und ummantelte Griffe sind besonders komfortabel

Die Pfanne wird in vielen Haushalten beinahe täglich beim Kochen genutzt. Daher ist es nicht nur wichtig, dass die Gerichte gleichmäßig garen, sondern auch, dass die Pfanne handlich ist.

Die folgendenen Kriterien der Kategorie „Handhabung“ sind in die Wertung eingeflossen:

Kategorie Kriterien
Handhabunghandhabung
  • Griff
  • Gewicht & Maße
  • Schüttrand vorhanden

4.1. Griff: Pfannen mit hohem Gewicht sollten über einen ummantelten oder breiten Griff verfügen

emaille pfanne

Wollen Sie den Pfannenkuchen ohne einen Pfannenwender umdrehen, benötigt die Bratpfanne einen stabilen Griff, damit Sie das Kochgerät sicher schwenken können.

Der Griff einer Bratpfanne sollte für Sie besonders komfortabel und ergonomisch sein. Auf diesem Stiel lastet beim Anheben nicht nur das Gewicht der Pfanne, sondern auch das der zubereiteten Lebensmittel.

Daher ist es wichtig, dass die Griffe nicht einschneiden und bequem per Hand umfasst werden können.

Besonders unangenehm sind dabei Stiele aus Schmiedeeisen ohne Ummantelung. Bei einer Pfanne mit hohem Eigengewicht schneidet ein derartiger Griff in die Hand ein.

Andere Bratpfannen, die ebenfalls ziemlich schwer sind, haben weitaus komfortablere Griffe, die breiter, ummantelt und ergonomisch geformt sind.

4.2. Gewicht & Maße: Die besten Pfannen wiegen unter einem Kilogramm und haben eine große Bratfläche

bratpfanne induktion

Lassen Sie sich nicht von der Größe einer Pfanne täuschen. Gusseiserne Pfannen können auch als kleine Variante fast zwei Kilogramm wiegen.

Damit Sie die Pfanne einfach auf dem Herd umstellen können, ist es wichtig, dass sie auch mit Bratgut nicht zu schwer wird. Die meisten Bratpfannen wiegen zwischen 900 Gramm und fast zwei Kilogramm.

Gerade auf einem Herd mit einer Glaskeramikplatte ist es wichtig, dass Sie die Pfanne stets anheben, da schon durch kleinste Schmutzpartikel Kratzer auf der Oberfläche entstehen können.

Neben dem Gewicht spielen auch die Maße der Pfanne eine wichtige Rolle. Gerade die Größe der Bratfläche ist entscheidend. Denn diese entscheidet darüber, wie groß die Speisen in der Pfanne maximal sein dürfen.

Benötigen Sie besonders große oder kleine Pfannen, sollten Sie nach Pfannen mit einem anderen Durchmesser suchen. Der übliche Durchmesser einer Bratfläche beträgt etwa 23 cm.

4.3. Schüttrand: Soßen können ohne zu kleckern aus der Pfanne gegossen werden

Ein Schüttrand ist besonders nützliche. Ob Ihr persönlicher Pfannen-Testsieger über einen Schüttrand verfügt, können Sie ganz leicht erkennen: Der obere Rand der Bratpfanne ist leicht nach außen gebogen.

Diese Rundung soll dafür sorgen, dass sich Flüssigkeiten, insbesondere Soßen, einfacher ausgießen lassen. Gerade wenn Sie Fleisch oder Gemüse braten, sammelt sich eine schmackhafte Soße in der Pfanne.

Damit Sie nicht mit einem Löffel die Flüssigkeit aus der Pfanne schöpfen müssen, können Sie über diesen Rand einfach alles aus der Pfanne gießen.

apfelpfannkuche-zubereitung-d

Damit sich der Pfannkuchen leicht vom Boden löst, benötigen Sie nur wenige Tropfen Fett in einer beschichteten Pfanne.

Zwischenfazit – Handhabung

logoZwischenfazit: Auf Pfannen-Tests basierte Nutzerberichte zeigen, dass Pfannen mit einem ergonomischen und ummantelten Griff besonders handlich sind.

Auch schwerere Pfannen können mit dem richtigen Stiel bequem auf dem Herd umgestellt werden. Noch einfacher ist die Handhabung einer leichten Pfanne. Denn auch wenn diese mit Lebensmitteln gefüllt ist, können Sie diese noch einfach anheben.

Die Menge der möglichen Lebensmittel hängt stark von der Größe der Bratfläche ab. Üblicherweise liegt der Durchmesser zwischen 19 und 24 Zentimeter.

Wie bei allen anderen Kochgeräten gilt natürlich auch bei Pfannen: Je größer die Bratfläche, desto mehr Lebensmittel können gleichzeitig gebraten werden.

Wir empfehlen Ihnen eine Bratpfanne zu kaufen, die auf die Kochplatten Ihres Herdes passt. Dadurch geht keine Energie verloren und die Pfanne wird gleichmäßig erwärmt.

Kochen Sie viele Speisen mit Soßen, sollten Sie zudem darauf achten, dass das Kochgerät über einen Schüttrand verfügt. Dadurch werden die Flüssigkeiten einfacher ausgekippt und die Gefahr des Kleckerns wird reduziert.

pfannen-reinigung-a

Eine beschichtete Pfanne lässt sich besonders einfach mit Wasser und Spülmittel reinigen. (Modell: Ballarini Pfanne)

5. Versiegelung & Reinigung: Beschichtete Pfannen lassen sich besonders einfach säubern

Damit sich das Bratgut einfach aus der Pfanne entnehmen lässt, versiegeln viele Hersteller ihre Pfannen mit einer Antihaftbeschichtung.

Durch diese Schicht vereinfacht sich auch meist die Reinigung der Pfannen. Sind die Kochgeräte spülmaschinengeeignet, kann Ihnen die Maschine die Säuberung abnehmen.

Kategorie Kriterien
Versiegelung & Reinigungversiegelung reinigung pfanne
  • Versiegelung
  • Reinigung von Hand
  • spülmaschinengeeignet

5.1. Versiegelung: Durch eine Beschichtung bleiben Speisen nicht am Pfannenboden kleben

Bekannte Marken für Küchengeräte wie Tefal, WMF, Silit, Fissler, Woll, ELO oder Berndes versiegeln die Pfannen in der Regel. Die Antihaftbeschichtung besteht meist aus Kunststoff.

keramikpfanne tefal

Der Thermospot der Tefal Pfanne verfärbt sich, wenn die richtige Temperatur erreicht ist, um das Bratgut hineinzugeben.

Gusseisen-Pfannen bilden im Laufe der Zeit ihre eigene Antihaftbeschichtung: die Patina. Sie bildet sich durch das Braten und wird manchmal mit Schmutz verwechselt. Tipp: Hat sich die Bratfläche Ihrer Gusspfanne farblich verändert, sollten Sie diese nicht scheuern, sondern die Patina in der Pfanne lassen. Dadurch werden die nächsten Speisen viel aromatischer und schmackhafter.

Früher konnten durch die Beschichtung schädliche Stoffe wie zum Beispiel PFOA ins Essen geraten, wenn die Beschichtung beschädigt wurde. Lesen Sie in Ihrer Pfannenbeschreibung, dass die Beschichtung aus PTFE gefertigt wurde, handelt es sich um die bekannte Teflon-Beschichtung.

Heutzutage sind so gut wie alle Beschichtungen PFOA-frei und damit unbedenklich. Zudem vereinfachte die Beschichtung das Kochen: Das Bratgut bleibt nicht am Pfannenboden kleben und kann einfacher gewendet werden.

Dadurch wird auch die Reinigung von Hand vereinfacht. Zusammengefasst ergeben sich folgende Vor- und Nachteile für beschichtete Pfannen im Pfannen Vergleich zu unbeschichteten Modellen:

    Vorteile
  • es wird weniger Fett zum Braten benötigt
  • Speisen haften nicht am Pfannenboden
  • besonders einfache Reinigung
    Nachteile
  • Beschichtung kann durch Besteck verkratzen

5.2. Reinigung von Hand: Pfannen mit Beschichtung sind einfacher zu reinigen

Pfanne Spülmaschine

Edelstahlpfannen sollten Sie bei angebrannten Speisen erst einweichen und dann in der Spülmaschine reinigen.

Da Pfannen in der Regel keine großen Küchenutensilien sind, lassen sie sich schnell und einfach in der Spüle abwaschen. Gerade die beschichteten Produkte lassen sich sehr einfach mit heißem Wasser und Spülmittel von Essensresten befreien.

Weniger einfach ist die Reinigung der Edelstahl- und Gusseisenpfannen. Bei Bratpfannen aus diesen Materialien müssen Sie manchmal stark schrubben, damit die Speisereste entfernt werden können.

Sind Ihnen Speisen in der Pfanne angebrannt, sollten Sie die Bratpfanne nach dem Abkühlen zunächst einweichen. Sind die Reste noch hartnäckiger, können Sie die Pfanne in die Spülmaschine stellen, sofern das Material darauf ausgerichtet ist.

5.3. Spülmaschinengeeignet: Beschichtete und Edelstahlpfannen können in die Spülmaschine

Haben Sie wenig Zeit oder keine Lust, die Pfannen von Hand zu spülen, kann Ihnen die Spülmaschine helfen. Materialien wie Edelstahl oder beschichtete Pfannen können auch in der Maschine gereinigt werden.

Gusspfannen sollten Sie allerdings nicht hineinstellen, da sich die entstandene Patina sonst aus der Pfanne löst.

Zudem empfehlen wir die sauberen Pfannen gründlich abzutrocknen, bevor sie verstaut werden, da sich sonst Rost an den Pfannenrändern bilden kann.

pfannen-lammkottlet-serviert

Damit Fett beim Braten nicht aus der Pfanne spritzt, können Sie einen Pfannenspritzschutz verwenden.

Zwischenfazit – Versiegelung & Reinigung

logoZwischenfazit: Dank der Versiegelung lassen sich die meisten Pfannen sehr einfach von Hand reinigen. Dazu reichen meist warmes Wasser und etwas Spülmittel.

Damit lassen sich auch hartnäckige Speisereste problemlos aus der beschichteten Pfanne entfernen. Nicht ganz so einfach machen es die Edelstahl- und gusseisernen Pfannen. Die Edelstahl-Pfanne können Sie allerdings auch einfach in die Spülmaschine stellen. Nur bei der Gusspfanne sollten Sie bei Wasser und Spülmittel bleiben.

Durch das Braten setzt sich am Boden die Patina fest. Dies ist die natürliche Antihaftbeschichtung der Gusseisen-Produkte. Neben dem Antihaft-Effekt werden die zubereiteten Speisen noch aromatischer.

pfannkuchen-serviert

Le Creuset beschichtet Pfannen mit Emaille. Dies soll ähnlich einer Antihaftbeschichtung das Anhaften von Speisen verhindern.

6. FAQs: Fragen & Tipps für Ihren eigenen Pfannen-Test

Die häufigsten Fragen im Bezug auf Pfannen werden im Zusammenhang mit der richtigen Zubereitung von verschiedenen Speisen gestellt. Daher wollen wir Ihnen ein paar Tipps für die beliebtesten Pfannen-Gerichte geben.

6.1. Wie macht man Popcorn in der Pfanne?

Popcorn lässt sich einfach in der Pfanne oder in einem Topf zubereiten. Wollen Sie süßes Popcorn zubereiten, benötigen Sie 50 Gramm Popcornmais, drei Esslöffel Zucker und vier Esslöffel Öl.

Zunächst erhitzen Sie das Öl und rühren anschließend den Zucker hinein. Danach nehmen Sie Pfanne oder Topf vom Herd und geben den Mais hinzu. Wichtig: Legen Sie einen Deckel auf die Pfanne, damit die Wärme im Inneren bleibt und das fertige Popcorn nicht aus der Pfanne springt.

Nach wenigen Minuten können Sie bereits das fertige Popcorn in eine Schüssel geben und abkühlen lassen, damit die Flüssigkeit verdampft.

6.2. Wie macht man Maronen in der Pfanne?

Das Zubereiten von Esskastanien in der Pfanne ist ebenfalls einfach. Schnitzen Sie die Maronen kreuzförmig ein und geben Sie sie dann in die heiße Pfanne. Öl oder Butter sind nicht notwendig.

Ohne Öl oder Butter werden sie dann bei niedriger Temperatur und geschlossenem Deckel geröstet. Schwenken Sie die Pfanne ab und zu, damit die Maroni nicht anbrennen.

Pfanne für Induktion

Sobald sich die Bratpfanne einmal aufgeheizt hat, können Sie die Temperatur regulieren und so Energie sparen.

6.3. Wie brate ich ein Steak in der Pfanne?

Je nachdem, welchen Steak-Typ Sie zubereiten möchten, muss das Steak länger oder kürzer gebraten werden. Unterschieden wird zwischen English, Medium und Well Done.

Essen Sie das Steak gern blutig und noch fast roh, dann sollten Sie es English zubereiten. Dafür braten Sie das Fleischstück von beiden Seiten scharf an und lassen es bei niedriger Temperatur für wenige Minuten in der Pfanne ziehen. Alternativ können Sie das Steak auch im Ofen weiter garen lassen.

Medium ist wohl die beliebteste Zubereitungsart für ein Steak. Auch hier braten Sie beide Seiten des Fleischstücks scharf an. Nun lassen Sie es bei mittlerer Temperatur für einige Minuten in der Pfanne weitergaren, sodass das Innere des Steaks eine rosa Färbung aufweist.

Mögen Sie das Fleisch gut durchgebraten, sollten Sie die Garstufe Well Done wählen. Nach dem scharfen Anbraten lassen Sie das Steak für längere Zeit in der heißen Pfanne liegen, damit es weiter garen kann.

6.4. Wie bereite ich Garnelen in der Pfanne zu?

Garnelen können bei zu langem Braten schnell trocken werden. Daher empfehlen wir etwas Öl in der Pfanne zu erhitzen und die Garnelen nur sechs bis zehn Minuten zu braten. Denken Sie daran, die Meeresfrüchte zu wenden, damit beide Seiten gleichmäßig gegart werden.

Damit die Speise noch aromatischer wird, geben Sie nach etwa drei Minuten Knoblauch und Zitrone hinzu und braten die Zutaten mit.

6.5. Wie lange braucht Lachs in der Pfanne?

Lachs ist wie viele Fische sehr empfindlich. Daher wird er auch schnell trocken, wenn er zu lang gebraten wird. Je nachdem wie dick das Fischstück ist, wird Lachs etwa drei bis fünf Minuten lang gebraten.

Bildnachweise: VGL/ Jan Fecke, VGL/ Jan Fecke, VGL/ Jan Fecke, VGL/ Jan Fecke, VGL/ Jan Fecke, VGL/ Jan Fecke, VGL/ Jan Fecke, VGL/ Jan Fecke, VGL/ Jan Fecke, VGL/Selina Hildebrandt, VGL/Selina Hildebrandt (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)

Gibt der Pfannen-Vergleich auf Vergleich.org einen Überblick über das gesamte Spektrum an Herstellern im Bereich Pfannen?

Unser Pfannen-Vergleich stellt 10 Pfannen von 7 verschiedenen Herstellern vor. Die Liste umfasst unter anderem Produkte von folgenden Herstellern: WMF, KLAMER, Tefal, Ballarini, Zwilling, Le Creuset, De Buyer. Mehr Informationen »

Welche Pfannen aus dem Vergleich.org-Vergleich warten mit dem günstigsten Preis auf?

Die günstigste Pfanne in unserem Vergleich kostet nur 14,02 Euro und ist ideal für preisbewusste Kunden. Wer bereit ist, für bessere Qualität ein wenig mehr auszugeben, ist mir unserem Preis-Leistungs-Sieger KLAMER Profi Edel­stahl-Brat­pfan­ne gut beraten. Mehr Informationen »

Gibt es im Pfannen-Vergleich auf Vergleich.org eine Pfanne, welche besonders häufig von Kunden bewertet wurde?

Eine Pfanne aus dem Vergleich.org-Vergleich sticht durch besonders viele Kundenrezensionen hervor: Die Tefal Logics A16802 wurde 5638-mal bewertet. Mehr Informationen »

Welche Pfanne aus dem Vergleich.org-Vergleich wurde von anderen Kunden mit der besten Bewertung ausgezeichnet?

Die beste Bewertung erhielt die Zwilling Cornelia Poletto Brat­pfan­ne, welche Käufer mit hervorragenden Produkteigenschaften überzeugt hat – das spiegelt sich in einer Bewertung von 238 von 5 Sternen für die Pfanne wider. Mehr Informationen »

Welche Pfanne aus dem Vergleich hat das Team der VGL-Verlagsgesellschaft mit der Bestnote "SEHR GUT" ausgezeichnet?

Da sich gleich mehrere Pfannen aus dem Vergleich positiv hervorgetan haben, hat die VGL-Redaktion die Bestnote "SEHR GUT" insgesamt 2-mal vergeben. Folgende Modelle wurden damit ausgezeichnet: WMF Profi Resist Brat­pfan­ne und KLAMER Profi Edel­stahl-Brat­pfan­ne Mehr Informationen »

Welche Pfannen hat die VGL-Redaktion für den Pfannen-Vergleich ausgewählt und bewertet?

Das Vergleich.org-Team hat insgesamt 10 Pfannen für den Vergleich ausgewählt. Wir präsentieren Ihnen ein breites Spektrum an unterschiedlichen Herstellern und Modellen, z. B.: WMF Profi Resist Brat­pfan­ne, KLAMER Profi Edel­stahl-Brat­pfan­ne, Tefal E43506 Jamie Oliver, Ball­ar­i­ni Bari Gra­niti­um, Zwilling Cornelia Poletto Brat­pfan­ne, Tefal Talent Pro E44002, Tefal Logics A16802, WMF Profi Brat­pfan­ne, Le Creuset Si­gna­tu­re Guss­ei­sen Brat­pfan­ne und De Buyer 5610.24 Mineral B Element Mehr Informationen »

Welche weiteren Suchbegriffe sind für Kunden, die sich für Pfannen interessieren, relevant?

Wenn Sie auf der Suche nach einem Pfanne-Modell sind, können auch Suchbegriffe wie „Bratpfannen“, „Silit Pfanne“ und „Ballarini Pfanne“ relevant für Sie sein. Mehr Informationen »

Name das Produkts Preis in Euro bei Amazon Gewicht Vorteil des Pfanne Produkt anschauen
WMF Profi Resist Bratpfanne 87,86 + Besonders große Bratfläche » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
KLAMER Profi Edelstahl-Bratpfanne 44,99 ++ Besonders große Bratfläche » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Tefal E43506 Jamie Oliver 95,32 + Besonders große Bratfläche » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Ballarini Bari Granitium 29,35 ++ Ergonomischer Griff » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Zwilling Cornelia Poletto Bratpfanne 38,17 + Komfortabel ummantelter Griff » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Tefal Talent Pro E44002 25,07 +++ Besonders einfache Reinigung » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Tefal Logics A16802 14,02 +++ Besonders einfache Reinigung » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
WMF Profi Bratpfanne 53,54 + Ergonomischer Griff » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Le Creuset Signature Gusseisen Bratpfanne 159,00 - Langer Holzgriff » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
De Buyer 5610.24 Mineral B Element 32,88 ++ Kann bei jeder Temperatur in den Ofen » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen