Das Wichtigste in Kürze
  • In beschichteten Pfannen lassen sich nicht mehr nur Pfannkuchen und Spiegeleier braten, sondern mittlerweile auch saftige Steaks und krosse Bratkartoffeln. Langlebige PTFE- und hitzeresistente Keramikbeschichtungen machen das lästige Reinigen unbeschichteter Pfannen überflüssig.
  • Kunststoffgriffe liegen zwar meist angenehm in der Hand, sind aber selten ofenfest. Vor allem zum Gratinieren oder Warmhalten von Speisen benötigt man einen hitzebeständigen Metallgriff oder einen Kunststoffgriff, der sich bei Bedarf abnehmen lässt.
  • Um Bratensoße oder Gemüsefonds tropffrei abgießen zu können, sollten Sie auf eine Pfanne mit Schüttrand achten.

Beschichtete Pfannen Test
Zwar sind die Herstellerbezeichnungen für die Beschichtungen von Bratpfannen auf dem deutschen Markt vielfältig (Teflon, Ceradur, Durit Protect Plus oder Cerabase, um nur einige zu nennen), tatsächlich gibt es aber bisher nur zwei verschiedene Arten von Pfannenbeschichtungen: PTFE – besser bekannt unter dem Markennamen Teflon-Beschichtung – und Keramik.

Welche von beiden länger haltbar ist und in welcher Ihre Steaks eine genauso schöne Kruste bekommen wie in einer Gusseisenpfanne, erfahren Sie in unserem Vergleich beschichteter Pfannen 2020.

1. Antihaft-Pfannen-Typen: Dürfen PTFE-Pfannen über 230 °C erhitzt werden?

Kunststoff-Beschichtung (PTFE) Pfanne mit Keramikbeschichtung
fissler-pfannengericht le-creuset-pfannengericht
Kunststoff-beschichtete Pfannen wie die Fissler Crispy Ceramic Comfort behalten bei pfleglichem Umgang mit der empfindlichen Beschichtung lange ihre Antihaftwirkung. Ideal zum sanften Dünsten von Gemüse und für die Zubereitung von Eierspeisen, nicht geeignet zum scharfen Anbraten.

besonders lange Haltbarkeit

x nicht über 230 °C erhitzbar

x Beschichtung bekommt schnell Kratzer

Pfannen mit Keramikbeschichtung wie die Le Creuset HA2200-30 macht auch der Kontakt mit einem Pfannenwender aus Metall nichts aus. Der Antihaft-Effekt lässt aber nach einigen Jahren nach. Ideal zum scharfen Anbraten von Fleisch und Fisch bei hoher Gartemperatur.

bis etwa 400 °C erhitzbar

Beschichtung resistent gegen Kratzer

x weniger lange Haltbarkeit

silit-keramikpfannen

Keramikbeschichtetes Modell von Silit: Auch die besten beschichteten Pfannen bekommen Kratzer, wenn sie mit Metall-Besteck in Berührung kommen. Keramik-Pfannen sind aber unempfindlicher als klassische PTFE-Pfannen.

2. Kaufberatung für beschichtete Pfannen: Sollte zum scharfen Anbraten eine Edelstahlpfanne mit Keramikbeschichtung verwendet werden?

2.1. Material & Herd-Eignung: Edelstahlpfannen sind besonders hoch erhitzbar

tefal-pfannengericht

Tefal-Bratpfanne mit Beschichtung: Edelstahl-Pfannen mit Keramik-Beschichtung sind besonders hoch erhitzbar und gut geeignet zum Braten von Steaks.

Vor allem günstige beschichtete Pfannen sind häufig aus Aluminium. Aluminium-Pfannen zeichnen sich durch ein geringes Eigengewicht aus, was sie besonders leicht in der Hand liegen lässt.

Deutlich schwerer und robuster sind Edelstahlpfannen. Sind Sie mit Keramik statt mit Kunststoff beschichtet, lassen sie sich sehr hoch erhitzen und sind besonders für die Zubereitung von Speisen mit Krusten wie Bratkartoffeln oder Steaks gut geeignet.

Pfannen aus Aluminiumguss speichern Hitze besonders gut und sind daher für das langsame Garen von Schmorgerichten gut geeignet.

Achten Sie aber nicht nur auf das Material und die Art der Beschichtung, wenn Sie eine beschichtete Pfanne kaufen, sondern auch auf die Herd-Eignung: Um Ihr neues Kochgeschirr auf einem Induktionsherd einsetzen zu können, benötigen Sie ein Modell mit ferromagnetischem Boden.

Tipp: Eine für das Kochen mit Induktion geeignete beschichtete Pfanne erkennen Sie in der Regel an einem Spulen-Symbol auf der Rückseite es Pfannenbodens.

2.2. Ofenfester & abnehmbarer Griff: Zum Überbacken und Warmhalten

le-creuset-pfanne

Pfanne mit Edelstahlgriff der Marke Le Creuset: Kann auch im Ofen erhitzt werden.

Ein ofenfester Griff ist dann wichtig, wenn Sie Ihre Pfanne zum Warmhalten des Essens oder auch zum Gratinieren Ihrer Speisen in den Backofen stellen möchten. Griffe aus Metall sind immer ofenfest, allerdings neigen sie eher als Kunststoffgriffe dazu, auf dem Herd sehr heiß zu werden.

Kunststoffgriffe sind in der Regel nur begrenzt hitzebeständig, sodass Sie unbedingt auf die Herstellerangabe achten sollten, bevor Sie Ihre Pfanne mit Kunststoffgriff in den Ofen stellen. Der Vorteil von Kunststoffgriffen: Sie liegen oft besonders angenehm in der Hand.

Möchten Sie eine Pfanne mit ergonomischem Kunststoffgriff kaufen, die sich aber auch zum Überbacken in den Ofen stellen lässt, ist ein Modell mit abnehmbarem Griff eine gute Wahl: Es ist nicht nur flexibel zum Braten und Backen verwendbar, sondern lässt sich bei Bedarf auch besonders platzsparend im Schrank verstauen.

2.3. Schüttrand & Aufhängeöse: Zum kleckerfreien Servieren und platzsparenden Verstauen

wmf-pfannen

WMF-Pfannen mit Öse zum Aufhängen für eine platzsparende Lagerung.

Um den Inhalt Ihrer Pfanne kleckerfrei ausgießen zu können, ist ein Schüttrand hilfreich. Die leichte Außenwölbung des Rands sorgt dafür, dass Flüssigkeiten tropffrei aus der Pfanne in ein Serviergefäß geschüttet werden können.

Nicht weniger praktisch ist eine Aufhängeöse am Ende des Pfannengriffs, die das Aufhängen des Kochgeschirrs an einer Hängeleiste erlaubt. Besonders wenn Sie wenig Stellfläche im Küchenschrank für Ihre Pfannen zur Verfügung haben und diese nicht stapeln wollen, um die Beschichtung zu schonen, ist eine Aufhängeöse ein wichtiges Extra.

3. Gibt es einen Beschichtete-Pfannen-Test bei der Stiftung Warentest?

le-creuset-gasherd

Beschichtete Pfannen im Test: Die Stiftung Warentest hat PTFE-Pfannen geprüft und auch einige Keramikpfannen ohne Bewertung das Testverfahren durchlaufen lassen.

Die Stiftung hat zuletzt in der Ausgabe 03/2015 Pfannen mit Antihaftbeschichtung getestet. Testsieger der beschichteten Pfannen wurde das Modell Fissler Protect Alux Premium mit einer Beschichtung aus Polytetrafluorethylen (PTFE).

Insgesamt bewertete das Prüfinstitut vor allem die Qualität und Haltbarkeit der PTFE-Beschichtungen positiv. Lediglich eines der Modelle aus dem hochpreisigen Segment enttäuscht: Die WMF Profi Resist liegt nicht plan auf und lässt in der Kategorie gleichmäßige Wärmeverteilung zu wünschen übrig.

Zwar nahm die Stiftung Warentest zu Vergleichszwecken auch keramikbeschichtete Pfannen unter die Lupe, einer Bewertung unterzogen wurden diese aber nicht. Außerdem konnte nicht geprüft werden, wie lange die Antihaft-Wirkung von Pfannen mit kratzfester Keramik-Beschichtung anhält, die Stiftung geht aber von einer kürzeren Haltbarkeit aus als bei herkömmlichen Kunststoff-beschichteten Pfannen.

4. Was ist besser – Eine Pfanne mit Beschichtung oder ohne?

wmf-kueche

Kein natives Olivenöl in der Keramikpfanne verwenden

Natives Olivenöl hat einen sehr niedrigen Rauchpunkt und beginnt bereits ab einer Temperatur von etwa 130 °C sich zu zersetzen. Dabei entfaltet es einen bitteren Geschmack. Es ist daher zum scharfen Anbraten von Fleisch nicht geeignet. Hinzu kommt, dass natives Olivenöl polymerisiert (verharzt), wenn es hoch erhitzt wird. Das eingedickte Fett kann die Keramikbeschichtung Ihrer Antihaft-Bratpfanne beschädigen.

Unbeschichtete Pfannen aus Edelstahl oder Gusseisen sind nahezu unbegrenzt haltbar, sie sind aber auch teurer in der Anschaffung und aufwendiger zu reinigen, denn wegen der fehlenden Antihaftbeschichtung klebt Gebratenes schnell fest.

Beschichtete Pfannen reinigen sich leicht mit ein wenig Spülmittel und einem weichen Schwamm, während unbeschichtete Pfannen meist kräftiges Schrubben erfordern.

Vom Reinigen beschichteter Pfannen in der Spülmaschine raten wir dagegen ab: Zwar geben einige Hersteller von Bratpfannen mit Antihaftbeschichtung an, ihre Produkte seien spülmaschinengeeignet, doch Sie verringern damit die Lebensdauer von PTFE- und Keramik-Pfannen.

Beschichtete Pfannen sind in der Pflege weniger anspruchsvoll und daher komfortabler in der Verwendung als unbeschichtete Modelle. Auch Pfannen mit kratzfester Keramik-Beschichtung verlieren jedoch irgendwann ihre Antihaftwirkung und müssen entweder neu beschichtet oder ausgetauscht werden. Die nachhaltigere Wahl sind daher tendenziell unbeschichtete Eisen- oder Gusseisenpfannen.

Bildnachweise: amazon.com/Tefal, amazon.com/Fissler, amazon.com/Le Creuset, amazon.com/Silit, amazon.com/Tefal, amazon.com/Le Creuset, amazon.com/WMF, amazon.com/Le Creuset, amazon.com/WMF (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)