Geschirrspüler Test 2016

Die 7 besten Spülmaschinen im Vergleich.

AbbildungTestsiegerMiele G6300 SCI EcolineBosch SMU58L15EUPreis-Leistungs-SiegerBosch SMS50D32EUBauknecht GSF 81454Bauknecht GSF 61307Siemens SN25L230EUBeko DFN 6632
ModellMiele G6300 SCI EcolineBosch SMU58L15EUBosch SMS50D32EUBauknecht GSF 81454Bauknecht GSF 61307Siemens SN25L230EUBeko DFN 6632
Testergebnis
Vergleich.org
Bewertung1,3sehr gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,4sehr gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,5gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,6gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,8gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung2,0gut
08/2016
Kundenwertung
18 Bewertungen
noch keine
148 Bewertungen
9 Bewertungen
27 Bewertungen
18 Bewertungen
254 Bewertungen
EnergieeffizienzklasseA+++A++A+A++A++A++A+
InstallationstypTeilintegriertes GerätTeilintegrierbare Geräte werden mit einer Frontblende versehen, die dem Dekor der Küchenzeile entspricht. Die Bedienelemente oben an der Tür bleiben sichtbar.UnterbaugerätDie obere Geräteplatte wird abgenommen, damit der Geschirrspüler unter die Arbeitsplatte der Küchenzeile passt.StandgerätStandgeräte stehen frei und können unabhängig von der Küchenzeile positioniert werden.StandgerätStandgeräte stehen frei und können unabhängig von der Küchenzeile positioniert werden.StandgerätStandgeräte stehen frei und können unabhängig von der Küchenzeile positioniert werden.UnterbaugerätDie obere Geräteplatte wird abgenommen, damit der Geschirrspüler unter die Arbeitsplatte der Küchenzeile passt.StandgerätStandgeräte stehen frei und können unabhängig von der Küchenzeile positioniert werden.
Maße (HxBxT)80,5 x 59,8 x 57 cm81,5 x 59,8 x 57,3 cm84,5 x 60 x 60 cm85 x 59,7 x 59 cm85 x 59,7 x 59 cm84,5 x 60 x 60 cm85 x 59,8 x 57 cm
jährl. Energieverbrauch237 kWh262 kWh290 kWh261 kWh262 kWh258 kWh271 kWh
jährl. Wasserverbrauch2.716 l2.800 l3.300 l1.680 l2.800 l2.800 l2.800 l
Programmanzahl9555656
Dauer im Standardprogramm137 Min.195 Min.130 Min.195 Min.140 Min.195 Min.171 Min.
Anzahl der MaßgedeckeDie Anzahl der Maßgedecke gibt das Fassungsvermögen eines Geschirrspülers an. Ein Maßgedeck umfasst eine bestimmte Zusammenstellung von Geschirr und Besteck, welche in einer EU-Norm geregelt ist.

Unsere Empfehlung:

1- bis 2-Personen-Haushalt:
6-9 Maßgedecke

ab 3 Personen-Haushalt:
12 Maßgedecke
14131213131213
LautstärkeEin Schalldruck zwischen 40 und 50 dB entspricht etwa der Lautstärke von leiser Radiomusik oder einer leisen Unterhaltung. Geräusche zwischen 40 und 60 dB können zwar die Konzentration beeinträchtigen, sind aber gesundheitlich unbedenklich.40 dB46 dB48 dB42 dB48 dB46 dB45 dB
AquaStopEin AquaStop ist eine Sicherheitseinrichtung, die am Zulauf des Geschirrspülers befestigt wird. Geht der Zulauf kaputt, stoppt der “AquaStop” die Wasserzufuhr zum Spüler. Eine Überschwemmung wird verhindert.JaJaJaJaJaJaJa
BesteckschubladeEine Besteckschublade anstelle eines Besteckkorbes bietet mehr Platz und verhindert, dass metallene Gegenstände direkten Kontakt haben, was zu Kontaktkorrosion führen kann.JaJaJaJaJaJaJa
StartzeitvorwahlJaJaJaJaJaJaJa
RestlaufzeitanzeigeJaJaJaJaJaJaJa
Vorteile
  • gute Spülergebnisse
  • gute Trocknung
  • sehr leises Gerät
  • Tür öffnet sich nach Trocknung selbst
  • intuitive Bedienung
  • gute Trocknung
  • gutes Spülergebnis
  • gute Spülergebnisse
  • übersichtliche Anzeigen
  • leises Gerät
  • gute Spülergebnisse
  • gute Verarbeitung
  • sehr leise
  • gute Spülergebnisse
  • ansprechende Optik
  • leises Gerät
  • gute Spülergebnisse
  • Besteckkorb-Anordnung variabel
  • leises Gerät
  • gute Spülergebnisse
  • Wannenbecken aus Edelstahl
  • inkl. Indikatorblatt für die Wasserhärte
zum Anbieterzum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4.9/5 aus 37 Bewertungen

Geschirrspüler-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Zeit für die wichtigen Dinge: Überlassen Sie den Abwasch einem Geschirrspüler Testsieger – er arbeitet leise, effizient und gründlich.
  • Auch für einen Single-Haushalt kann sich die Anschaffung vom besten Geschirrspüler lohnen: Geräte mit 45 cm Einbaubreite passen auch in kleine Küchen.
  • Achten Sie neben einer guten Energieeffizienzklasse (A++ oder A+++) auch auf die Programme und das Volumen des Geschirrspülers, damit die Maschine zu Ihren Gewohnheiten passt.

Geschirrspüler Test

Ein Geschirrspüler erleichtert den Haushalt ungemein. Das Geschirr wird mit der Klasse A+, A++ oder A+++ energieeffizient sauber, ohne dass die Hände dabei belastet werden. So zeigt etwa eine Studie des Bonner Professors für Landtechnik, Sektion Haushaltstechnik, Rainer Stamminger, dass Spülmaschinen meist deutlich effizienter abspülen, als dies Menschen tun. Beim Kauf vom besten Geschirrspüler kommt es daher nicht allein auf einen günstigen Kaufpreis an. Die Betriebskosten, die Funktionen und die Bauart der einzelnen Modelle entscheiden ebenfalls maßgeblich darüber, welches Modell sich für welches Einsatzgebiet lohnt.

Zudem bieten Features wie ein AquaStop Sicherheit beim Spülen. Unser Geschirrspüler Vergleich stellt Ihnen verschiedene Arten von Spülmaschinen sowie deren Fähigkeiten und Zubehörteile vor. Sie erfahren, welche unterschiedlichen Hersteller von Exquisit über Bosch bis hin zu Beko es gibt und bekommen Werkzeuge an die Hand, um die einzelnen Modelle sinnvoll miteinander zu vergleichen. Der Geschirrspüler Test 2016 bietet Ihnen somit eine sinnvolle Kaufberatung für Ihre Anschaffung.

1. Aufgaben eines Geschirrspülers

Sie möchten noch weniger Zeit in der Küche verbringen? Weitere Vergleiche für fleißige Helferlein:

Ein Geschirrspüler macht die Reinigung von Geschirr per Hand überflüssig. Der Vorteil hierbei ist, dass ein solches Gerät viel effektiver mit Wasser und Spülmittel umgeht, als dies der Nutzer könnte. Dies kommt nicht zuletzt der Umwelt zugute. Verschiedene Anbieter wie Bosch, Miele und Bauknecht setzen bei ihren Modellen unterschiedliche Schwerpunkte. Während vor allem No-Name-Anbieter auf geringe Anschaffungskosten setzen, punkten Markenanbieter mit vielfältigen Funktionen und einer optimalen Energieeffizienz (Klasse A+, A++ oder A+++). Anhand solcher Kriterien lässt sich gezielt bestimmen, welcher Geschirrspüler für Singles, Paare und Familien geeignet ist.

Wozu einen Geschirrspüler kaufen?

Sie spülen leidenschaftlich gerne mit der Hand? Ihr Partner beklagt sich über ausbleibende Zuwendung? Dann hat unser Geschirrspüler Vergleich 2016 die Lösung: Verschaffen Sie sich mit dem besten Geschirrspüler Zeit für die schönen Momente des Lebens.

  • Zeitersparnis
  • Strom- und Wasserkostenersparnis gegenüber der Handwäsche bei guter Energieeffizienzklasse (A++ oder A+++)
  • man bekommt keine Spülhände
  • hygienisch: hohe Temperatur im Spüler beseitigt Keime
  • aufgeräumte Küche, da benutztes Geschirr immer gleich verschwindet und sich nicht anhäuft
  • kostenintensive Erstanschaffung bzw. Entsorgung
  • Pflege und Wartung nötig
  • Geschirr ist z.T. nicht spülmaschinengeeignet, bzw. wird matt
  • in seltenen Fällen wird Geschirr nicht komplett sauber

2. Verschiedene Bauarten von Geschirrspülern

Küche ist nicht gleich Küche. Entsprechend ist es wichtig, dass es verschiedene Bauarten und Typen von Geschirrspülern gibt, die sich in unterschiedliche Umgebungen jeweils optimal einfügen. Im Folgenden stellt Ihnen unser Geschirrspüler Test sechs unterschiedliche Kategorien von Spülmaschinen vor, die sich für jeweils ein anderes Einsatzgebiet eignen.

2.1 Unterbaufähige Modelle

Unterbaufähiger Geschirrspüler von Siemens.

Unterbaufähiger Geschirrspüler von Siemens.

Unterbaufähige Geschirrspüler werden meist unter der Arbeitsfläche in der Küche aufgestellt. Ihre Größe ist üblicherweise so konzipiert, dass sie von unten mit der Arbeitsfläche abschließen. Je nach Bedarf können größere Spülmaschinen mit einem Durchmesser von 60cm oder kleinere Modelle mit 45cm gewählt werden. Unabhängige Tester stellten zwar fest, dass die breiteren Modelle energieeffizienter arbeiten, fanden aber auch immer wieder Ausnahmen.

Anders als die folgenden Geschirrspüler werden unterbaufähige Modelle meist nicht dem Stil der Küche angepasst, sondern sind separate Geräte mit eigener Farbe und eigenem Design. Zudem gibt es unterbaufähige Geschirrspüler, die als solche konzipiert sind, und Modelle, die durch das Abnehmen ihrer Abdeckung zu einem unterbaufähigen Geschirrspüler umfunktioniert werden können. Solche Geschirrspüler sind etwa der Miele G 6300 EcoLine.

Es gibt ferner Varianten, die einen Rahmen für Dekorplatten bieten. Mit diesen Platten kann das jeweilige Gerät dem Stil der Küche angepasst werden.

2.2 Vollintegrierbare Modelle

Vollintegrierbare Geschirrspüler sind in der Küche nahezu unsichtbar. Sie haben eine Front, deren Farbe im Stil der Küche gehalten ist. Das bedeutet, dass solche Spülmaschinen wie ein fester Bestandteil der Küche erscheinen. Das Bedienfeld eines solchen vollintegrierbaren Geschirrspülers, über das die einzelnen Funktionen eingeschaltet und vorinstallierte Programme aufgerufen werden können, befindet sich auf der Innenseite der Tür. Bei einem vollintegrierbaren Modell kommt es besonders darauf an, die richtigen Maße für die Spülmaschine zu wählen, damit sich diese wirklich unsichtbar in die Küche einfügt.

Neben dem Standardmodell mit 60 cm und der kleinen Variante mit 45 cm Breite stehen dem Nutzer noch Geschirrspüler in den Größen 55 cm sowie 90 cm zur Auswahl. Solche Geschirrspüler erfüllen neben der Reinigungsfunktion somit einen ästhetischen Zweck. Sie kommen entsprechend fast ausschließlich in Einbauküchen zum Einsatz, deren einzelne Elemente auf eine Gesamtwirkung ausgelegt sind.

2.3 Teilintegrierbare Modelle

Ähnlich den vollintegrierbaren Geschirrspülern werden teilintegrierbare Spülmaschinen in eine bereits vorhandene Küchenzeile eingebaut. Sie müssen im Vorhinein exakt ausgemessen werden und die Vorderfront des Spülers wird an das Design der Küche angepasst. Der Unterschied besteht nun darin, dass das Bedienfeld der teilintegrierbaren Geschirrspüler weiterhin sichtbar bleibt. So lässt sich die Maschine bequem von außen bedienen, ohne dass für die Auswahl einzelner Programme erst eine Tür geöffnet werden muss.

Wenn Sie gerne mehr über die Funktionen und Eigenschaften dieser Einbauvariante erfahren möchten, können Sie sich im Anschluss auf unserer Testseite zu teilintegrierbaren Geschirrspülern genauer informieren.

Geschirrspüler teilintegriert

2.4 Freistehende Modelle

Freistehende Geschirrspüler sind ideal für Nutzer, die keine Einbauküche haben (wollen), sondern deren Küchenelemente jeweils einzeln zusammengestellt sind. Die freistehende Spülmaschine lässt sich überall in der Küche aufstellen, vorausgesetzt, die Anschlüsse für Wasser und Abwasser befinden sich in der Nähe. Solche freistehenden Modelle verfügen zudem über eine belastbare Abdeckung, sodass Töpfe und Pfannen darauf abgestellt werden können und sie für die Vorbereitung von Lebensmitteln zum Kochen genutzt werden kann.

Das bringt den Vorteil mit sich, dass das Gerät als Ablagefläche genutzt werden kann. Es ist allerdings ebenfalls möglich, die Abdeckung abzunehmen und das freistehende Modell wie einen unterbaufähigen Geschirrspüler unter der Arbeitsfläche aufzustellen. Hierbei gibt es jedoch Ausnahmen wie den Bosch SMD53M72EU Geschirrspüler, bei dem sich die Abdeckung nicht abnehmen lässt. Der Nachteil solcher Modelle ist jedoch, dass sie sich nicht an den Stil einer Küche anpassen lassen und dass keine Aussparungen für eine Sockelleiste vorhanden sind.

2.5 Tischgeschirrspüler

Bomann Tischgeschürrspüler.

Bomann Tischgeschirrspüler.

Ein Tischgeschirrspüler ist vor allem für Singlehaushalte, in denen nur wenigen schmutziges Geschirr anfällt, geeignet. Er bietet sich jedoch auch für Küchen an, die wegen eines geringen Platzangebots keinen Raum für einen handelsüblichen Geschirrspüler bieten. Ein Tischgeschirrspüler benötigt nur etwa die Hälfte des Raumvolumens großer Modelle und kann selbst auf einer Arbeitsplatte aufgestellt und genutzt werden. Die Platzersparnis wird jedoch mit zahlreichen Nachteilen erkauft.

So ist die Energieeffizienz eines solchen Tischgeschirrspülers sehr schlecht und er verbraucht im Verhältnis zur Nutzlast mit etwa 7,5 Litern pro Spülung sehr viel Wasser. Das bedeutet, dass die Folgekosten eines solchen Geschirrspülers ausgesprochen groß sind. Hinzu kommt, dass solche Modelle häufig sehr laut sind. Um diese Nachteile zu minimieren, sollte beim Kauf eines Tischgeschirrspülers auf Markenprodukte von Samsung, AEG oder Exquisit gesetzt werden, auch wenn diese in der Anschaffung etwas teurer sind.

2.6 Großraumgeschirrspüler

Großraumgeschirrspüler werden auch als XXL-Geschirrspüler bezeichnet. Solche Spülmaschinen sind mit einer Einbauhöhe zwischen 86-92cm deutlich höher als andere Modelle und nutzen das Platzangebot in der Küche optimal aus. Sie bieten sich immer dann an, wenn große Geschirrteile sowie Töpfe und Pfannen in der Spülmaschine gereinigt werden sollen. Durch das Mehr an Platz passen diese nämlich in den Unterkorb. Ferner gelingt das Be- und Entladen eines solchen Geschirrspülers dank der angenehmen Höhe besser und geht nicht so leicht auf den Rücken.

Einige Spülmaschinen lassen sich zudem durch verstellbare Füße in ihrer Höhe variieren. Diese zählen zwar nicht zu den Großraumgeschirrspülern, erfüllen aber von der Entlastung des Rückens her ähnliche Aufgaben. Die Preise für solche Großraumgeschirrspüler variieren recht stark. So ist der Siemens SX63D002EU Geschirrspüler recht preiswert und auch für Großfamilien geeignet. Modelle wie die Gam Großraum Spülmaschinen, die mit Preisen zwischen 4.000-6.000,- Euro zu Buche schlagen, sind hingegen nur für die Industrie sinnvoll.

3. Funktionen und Features einzelner Geschirrspüler

Bosch Besteckkorb

Ein Besteckkorb mit guter Aufteilung ist vor allem nach einer Party ein Segen.

Für unterschiedliche Einsatzgebiete und Verschmutzungsgrade gibt ein jeweils eigene Spülprogramme. So wird das Geschirr beispielsweise bei einer Intensivreinigung oder im Hygieneprogramm ganz anders behandelt als zum Beispiel im Schonprogramm. Es ist sinnvoll, sich ein paar Gedanken über das eigene Spülverhalten zu machen.

Soll häufig temperaturempfindliches Geschirr gereinigt werden, kommt häufig Kindergeschirr in den Geschirrspüler oder soll das Geschirr immer möglichst schnell gereinigt werden? Abhängig von der Antwort auf diese Frage, sollte der ausgewählte Geschirrspüler eine jeweils andere Art von Programmen und Features bieten. Im Folgenden finden Sie in unserem Geschirrspüler Test eine Übersicht der wichtigsten Funktionen, die in einem Geschirrspüler Testsieger zur Verfügung stehen können:

3.1 Standardprogramm

Dieses Programm kommt bei geringen Verschmutzungen zum Einsatz. Die alltäglichen Lebensmittelreste werden effektiv entfernt. Es arbeitet mit relativ geringen Temperaturen von 45-55°C und vergleichsweise wenig Wasser, sodass möglichst geringe Betriebskosten entstehen. Hierfür ist es allerdings erforderlich, dass die Maschine relativ lange läuft. Wenn das Geschirr also nicht direkt wieder gebraucht wird, ist dieses Programm die beste Wahl. Dieses Standardprogramm wird für die Berechnung der Energieeffizienzklassen und des Wasserverbrauchs eines Geschirrspülers herangezogen. Sein Verbrauch bei 280-Standardspülungen ist hierbei die Grundlage.

3.2 Automatikprogramm

Wer dieses Programm auswählt, verzichtet auf eine individuelle Einstellung der Spülvorgaben. Das bedeutet, dass der Geschirrspüler abhängig von der Füllmenge und des Verschmutzungsgrades selbst entscheidet, welche Menge an Wasser und Spülmittel verwendet wird. Die vom Hersteller vorgenommenen Einstellungen variieren hierbei in puncto Temperatur und Laufzeit und gelegentlich kommt Dampf zur Reinigung des Geschirrs zum Einsatz. Gelegentlich lassen sich solche Automatikprogramme vorprogrammieren, sodass sie zu einem vorher festgelegten Zeitpunkt einsetzen.

3.3 Schonprogramm

Das Schonprogramm empfiehlt sich immer dann, wenn besonders empfindliches oder kostbares Geschirr gereinigt werden soll. Vor allem für Gläser und temperaturempfindliche Geschirrteile wird es am häufigsten verwendet. Dieses Programm simuliert das Spülen per Hand und wird deshalb auch Handspül-, Fein- oder Glasprogramm genannt. In der Regel übersteigt die Betriebstemperatur eine Höhe von 40-45°C nicht und die verwendete Menge Wasser ist relativ gering. Zu beachten ist jedoch, dass dieses Programm nur bei leichten Verschmutzungen effektiv arbeiten kann.

3.4 Schnell- und Intensivprogramm

Siemens SN25L230EU Geschirrspüler

Lässt keine Wünsche offen: Der Siemens SN25L230EU Geschirrspüler mit Energieeffizienzklasse A++.

Mit diesem Programm lässt sich Geschirr innerhalb kürzester Zeit reinigen. Das ist zum Beispiel dann wichtig, wenn bei einer Party das Geschirr für das Mittagessen oder den Kuchen genutzt wurde und zum Abendessen wieder sauber sein muss. Wichtig ist, dass das Geschirr nicht zu stark verschmutzt ist, weil sonst Lebensmittelreste am Geschirr verbleiben können.

Für eine noch größere Zeitersparnis ist es möglich, den Trocknungsvorgang des Geschirrspülers zu deaktivieren. Auf diese Weise ist es möglich, den Spülvorgang auf 30 Minuten zu reduzieren. Allerdings ist zu beachten, dass bei einem solchen Intensivprogramm der Strom- und Wasserverbrauch im Vergleich zu den sonstigen Programmen deutlich höher ist. Das liegt nicht zuletzt daran, dass beispielsweise beim Intensivprogramm die Betriebstemperatur meist zwischen 65-75°C liegt.

3.5 Hygieneprogramm

Das Hygieneprogramm empfiehlt sich immer dann, wenn Geschirr von Grund auf gereinigt werden muss und eventuelle Keime und Krankheitserreger abgetötet werden sollen. Ein klassischer Fall für den Einsatz dieses Programms ist Babygeschirr. Wenn dieses in der Spülmaschine gereinigt wird, kann mit diesem Programm sichergestellt werden, dass keinerlei Keime mehr am Geschirr verbleiben.

Ebenso ist es möglich, dieses Programm zu nutzen, wenn das zu reinigende Geschirr bereits etwas länger stand und bereits eingetrocknet ist. Auch die Krankheitserreger, die sich dann am Spülgut gebildet haben, werden mit dem Hygieneprogramm wirkungsvoll entfernt. Neben der hohen Temperatur von bis zu 85°C zeichnet sich dieses Spülprogramm dadurch aus, dass in jeder Spülphase frisches Wasser genutzt wird und dass das Nachspülen ganze fünf Minuten lang dauert.

3.6 Sonderprogramme

Einige Geschirrspüler bieten Sonderprogramme für eine gezielte Reinigung spezieller Verschmutzungen. Hierzu gehören zum Beispiel Pastateller. Zudem lassen sich mit solchen Programmen ungewöhnliche Geschirrteile wie Bierkrüge und Kunststoffteller effizient reinigen. In einigen Fällen werden zudem sogenannte Mixprogramme angeboten. Diese erlauben beispielsweise eine gleichzeitige Reinigung von Gläsern und Töpfen, ohne dass das Geschirr darunter leidet oder der Säuberungsvorgang unvollständig wäre.

3.7 Nachtspülprogramme

Nachtspülprogramme haben die Aufgabe, möglichst günstige Stromtarife beim Spülvorgang zu nutzen. Aus diesem Grund wird das Geschirr mit diesem Programm in den Nachtstunden gereinigt. Damit Sie nicht nachts die Maschine einschalten müssen, lässt sich diese Funktion vorprogrammieren und das Gerät springt zu der gewünschten Zeit an. Eine wichtige Eigenschaft dieses Programms ist, dass die Betriebslautstärke des Geschirrspülers auf unter 40 Dezibel heruntergeschraubt wird, damit weder der Nutzer noch dessen Nachbarn beim Schlafen gestört werden.

4. Welche Betriebskosten erzeugt ein Geschirrspüler

Neben den Anschaffungskosten erzeugt eine Spülmaschine Betriebskosten. Diese umfassen unter anderem den Strom- und Wasserverbrauch sowie die Kosten für Tabs, Klarspüler und Reinigungssalz. Im Folgenden gibt Ihnen unser Geschirrspüler Test wichtige Informationen zu den Betriebskosten einer Spülmaschine und Sie erfahren, welche Aspekte Sie beim Kauf unbedingt beachten sollten.

4.1 Die Energieeffizienzklasse

Die heutigen Energieeffizienzklassen für Geschirrspüler gelten in ihrer aktuellen Form in Deutschland seit dem Jahr 2011. Sie geben an, wie energieeffizient ein Geschirrspüler arbeitet. Um den jeweiligen Wert zu bestimmen, wird ein fiktives Referenzgerät angenommen und es werden dazu passende Größenklassen aufgestellt. Die einzelnen Geschirrspüler werden nun dahingehend geprüft, inwieweit sie von diesem Referenzgerät abweichen. Je geringer die Abweichung, desto energieeffizienter ist das Gerät.

Energie-Effizienz-Klassen A+++ A++ A+ A B C D
Geschirrspüler <50% <56% <63% <71% <80% <90% >90%

Die Prozentwerte geben die Abweichung des jeweiligen Geschirrspülers vom Referenzgerät an.

Die Unterscheidung der einzelnen Energieeffizienzklassen fußt auf dem amerikanischen Notensystem, weswegen die Klassen mit den Buchstaben A-G angegeben werden. Mittlerweile finden feinere und detailliertere Unterscheidungen statt, weswegen die A-Klasse durch die Klassen A+, A++ und A+++ ergänzt wurde. Hierdurch ist es den Verbrauchern möglich, auch feine Unterschiede im Energieverbrauch der einzelnen Spülmaschinen zu erkennen und sich gezielt für besonders sparsame Modelle zu entscheiden. Es wird mittlerweile eine Mindest-Reinigungsleistung bei den Maschinen vorausgesetzt. Deswegen gibt es keinerlei Geschirrspüler der Klassen E-G mehr.

Beim Kauf lohnt es sich, nicht ausschließlich den Kaufpreis im Blick zu behalten. Ein Gerät, das wenig kostet aber zu einer schlechten Energieeffizienzklasse gehört, kann durch die Folge- und Betriebskosten langfristig mehr zu Buche schlagen als ein in der Anschaffung teureres Markenprodukt. Entscheidend bei der Auswahl ist daher der persönliche Umgang mit der Spülmaschine.

Wer häufig viel Geschirr spült, sollte unbedingt auf ein energieeffizientes Modell aus unserem Geschirrspüler Test setzen. Der Jahresverbrauch in Kilowattstunden (kWh) kann hierbei nur als Orientierung verstanden werden. Dieser bezieht sich nämlich auf 280 Standard-Spülungen. Wer häufiger spült oder andere Programme verwendet, kommt folglich auch zu einem anderen Verbrauch.

4.2 Der Wasserverbrauch

Durch die Einführung der Energieeffizienzklassen und die Anbringung der Energieverbrauchskennzeichnung an Geschirrspülern haben sich die Werte der einzelnen Geschirrspüler stark angeglichen. Der Verbrauch der einzelnen Produkte lässt sich somit gut miteinander vergleichen. Das ist beim Wasserverbrauch nicht der Fall. Hier gibt es extrem große Unterschiede zwischen den einzelnen Herstellern. So gibt es Spülmaschinen von Miele, die mit einem Wasserverbrauch von 9 Litern auskommen, während zum Beispiel die Elektrolux von AEG satte 18 Liter pro Spülvorgang benötigt. Bei einem Wasserpreis von 3,85 Euro/m³ entspricht das einer Preisersparnis von 3,47ct/Spülung. Wer also pro Woche 5 Mal die Spülmaschine anwirft, spart im Jahr ganze 9 Euro.

Hinzu kommt, dass abhängig vom gewählten Programm der Wasserverbrauch ebenfalls variiert. So wird für das Standard-Programm beispielsweise deutlich weniger Wasser benötigt als im Intensivprogramm. Nicht zuletzt ist der Wasserverbrauch eine Generationenfrage. Mittlerweile gibt es viele Geschirrspüler, deren Wasserverbrauch optimiert ist. Vergleichbare Geräte derselben Hersteller von vor 10 Jahren haben hingegen einen extrem hohen Wasserverbrauch. Deswegen kommt es beim Kauf einer Spülmaschine darauf an, dessen Alter, die zur Verfügung stehenden Programme und den angegebenen Wasserverbrauch genau miteinander zu vergleichen. Letzterer wird nämlich üblicherweise für 280 Spülungen im Standard-Programm angegeben und hat daher nur eine bedingte Aussagekraft.

4.3 Mögliche Geldersparnis

Leider ist die Energieeffizienzklasse nur ein Richtwert, der nicht eindeutig besagt, wie viel Geld durch den Kauf eines energieeffizienten Geräts eingespart werden kann. Zudem gibt es nicht die eine beste Klasse, sondern die beste Klasse „A“ ist wiederum in verschiedene Untergruppen geteilt. Das ist verwirrend für den Nutzer. Aus diesem Grund ist es hilfreich, verschiedene Tools wie einen Geschirrspülrechner vor dem Kauf zu nutzen.

In diesen werden verschiedene Werte wie die Häufigkeit der Spülvorgänge, das Alter des Geräts sowie die Kosten für eine Kilowattstunde Strom sowie einen Kubikmeter Wasser angegeben. Der Rechner ermittelt dann, wie viel Geld sich durch ein energieeffizienteres Modell einsparen lässt. Dieser Wert ist für die Kaufentscheidung hilfreicher als die reine Energieeffizienzklasse, da das persönliche Spülverhalten und die individuellen Kosten für die Berechnung berücksichtigt werden.

Wasserverbrauch Stromverbrauch Stromkosten bei 0,27 €/kWh Wasserkosten bei 0,005 €/L Preis/ SpüŸlung
Modell A („Premium“) 9,7 Liter 0,85 kWh 23 Cent 4,9 Cent
Modell B („Einstieg“) 12 Liter 1,04 kWh 28 Cent 6 Cent

5. Vorteile geräuscharmer Geschirrspüler

Neben den Betriebskosten sollte die Schallisolierung des Geschirrspülers bei der Auswahl berücksichtigt werden. Diese wird von den Herstellern in dB (Dezibel) angegeben. Zu beachten ist hierbei, dass eine hohe Betriebslautstärke vor allem bei preiswerten Geschirrspülern von No-Name-Anbietern auftritt. So hat die Stiftung Warentest herausgefunden, dass nicht nur die Betriebskosten solcher Geräte fast doppelt so hoch sind wie bei Markenprodukten, sondern dass auch die Dezibelzahl oftmals deutlich über 50 liegt.

6. AquaStop und mehr – Sicherheitsaspekte bei einem Geschirrspüler

Selbst bei hochwertigen Geschirrspülern kann es passieren, dass einmal ein Defekt auftritt. Häufig sind das ein geplatzter Schlauch, ein defektes Ventil oder Haarrisse im Schlauch. Damit bei solchen Schäden das Wasser nicht ungehindert in die Wohnung fließt und dort großen Schaden anrichtet, gibt es in modernen Spülmaschinen verschiedene Sicherheitsvorkehrungen. Die gängigsten werden im Folgenden kurz vorgestellt.

6.1 Der AquaStop

Bomann GSP 776.1 Geschirrspüler

Gut und günstig: Der kleine Bomann GSP 776.1.

Ein AquaStop ist eine Art Absperrventil, das unter anderem in Spülmaschinen aber auch in (Frontlader-)Waschmaschinen zum Einsatz kommt. Die Aufgabe des AquaStops ist es, ein Austreten von Wasser zu verhindern, wenn einmal der Wasserschlauch platzt. Hierfür gibt es verschiedene Techniken:

Zum einen kann ein AquaStop mit einer Schlauchplatzsicherung arbeiten. Hierbei registriert der AquaStop die durch den Wasseraustritt auftretende Druckveränderung und verschließt das Zulaufventil. Eine weitere Technik setzt auf ein Wasserzählwerk. Dieses misst die kontinuierliche Wassermenge, die durch den Schlauch geführt wird. Überschreitet diese Wassermenge einen festgelegten Höchstwert, wird das Zulaufventil automatisch verschlossen. Dieses Vorgehen bietet den Vorteil, dass auch kleine Beschädigungen am Schlauch und ein vergleichsweise geringer Wasseraustritt registriert werden.

Ebenfalls häufig genutzt sind sogenannte Doppelmantelschlauchsysteme. Diese verfügen neben dem eigentlichen Wasserschlauch über einen zweiten Schlauch, der mit einem Quellmittel gefüllt ist. Sobald dieses mit Wasser in Berührung kommt, dehnt es sich aus und das Zulaufventil wird verschlossen. Mit dieser Technik wird bereits ein tröpfchenweiser Austritt von Wasser registriert und verhindert.

6.2 Aqua Control

Im Grunde ist der Aqua Control eine elektrische Variante des AquaStop. Der AquaControl ist mit einem Sensor ausgestattet, der das Ventil automatisch schließt, sobald die benötigte Wassermenge eingelaufen ist. Zudem verfügen Geschirrspüler mit Aqua Control meist zusätzlich über eine Bodenwanne. In dieser befindet sich ebenfalls ein Sensor, der das Zulaufventil schließt, sobald das Wasser in der Wanne eine bestimmte Höhe überschreitet.

6.3 Aqua Safe

Der Aqua Safe wiederum ist eine Weiterentwicklung des Aqua Control. Bei dieser Technik wird zusätzliche Sicherheit durch ein Doppelmagnetventil erreicht. Das bedeutet, dass der Wasserzulauf selbst dann gestoppt werden kann, wenn das eine der beiden Ventile defekt ist. Außerdem sind in Geschirrspüler mit Aqua Safe meist zwei Schläuche eingebaut. Platzt der eine der beiden Schläuche, so wird das austretende Wasser in die Bodenwanne der Spülmaschine geleitet und von dort abgepumpt.

6.4 Die Garantie

Neben der eigentlichen Garantie für den Geschirrspüler, die je nach Anbieter zwischen 3-5 Jahren liegt, gibt es eine separate Garantie für den AquaStop. Diese besagt, dass Schäden, die durch einen Defekt oder eine Fehlfunktion des AquaStop ausgelöst werden, nicht vom Käufer getragen werden müssen. Die Art der AquaStop-Garantie variiert von Hersteller zu Hersteller. Eine lebenslange Garantie bieten vor allem Siemens und Bosch. Andere Hersteller bieten demgegenüber eine Versicherung für den AquaStop an und verpflichten sich für einen monatlichen Beitrag, für durch den AquaStop entstandene Schäden aufzukommen. Preiswerte Produkte von Bauknecht und Beko werden also zumeist nicht von vornherein mit einer AquaStop-Garantie versehen sein.

7. Zubehörteile für Geschirrspüler

Damit ein Geschirrspüler effektiv arbeiten kann, benötigt er verschiedene Zubehörteile. In einem Besteckkorb lassen sich unterschiedliche Besteckteile gut unterbringen, die Tabs sorgen für eine hohe Reinigungsleistung und ein Filtersystem schützt den Geschirrspüler vor unangenehmen Verschmutzungen. In unserem Geschirrspüler Test finden Sie eine Übersicht über die wichtigsten Zubehörteile für Spülmaschinen:

7.1 Besteckkorb und Besteckschublade

Geschirrspüler sind zumeist mit einem Besteckkorb ausgestattet. In diesen werden Besteckteile wie Gabeln, Messer und Löffel aber auch Schneebesen und Schöpfkellen gestellt. Auf diese Weise gelangt das Wasser leicht an die Besteckteile und kann diese reinigen. Der Besteckkorb lässt sich leicht befüllen und kann nach dem Reinigungsvorgang herausgenommen werden. Somit fällt auch das Einsortieren des Bestecks in den Küchenschrank leicht.

Besteckschublade eines Siemens Geschirrspülers.

Besteckschublade eines Siemens Geschirrspülers.

In Bezug auf die Besteckschublade scheiden sich hingegen die Geister. Die einen loben die Effizienz, mit der das Besteck in einer solchen Schublade gereinigt wird. Das Wasser kommt von überall direkt an die Besteckteile heran und reinigt diese. Außerdem befindet sich das Besteck in einer solchen Schublade in Hüfthöhe. Folglich fällt das Bücken beim Ein- und Ausräumen des Bestecks weg und der Rücken wird geschont.

Andere Nutzer sehen hingegen vor allem die Nachteile einer solchen Schublade. So ist das Ein- und Ausräumen des Bestecks aufwändiger, da die Schublade nicht wie ein Besteckkorb einfach herausgenommen werden kann. Des Weiteren kritisieren einige, dass das Besteck in einer solchen Besteckschublade nur unzureichend getrocknet und somit ein Nachtrocknen per Hand erforderlich würde. Ebenfalls ist das Platzangebot in einer solchen Besteckschublade begrenzt. Das bedeutet, dass Schneebesen und Schöpfkellen nicht so ohne Weiteres Platz darin finden.

7.2 Klappbare Tellerhalter

Ein Geschirrspüler verfügt über Stäbe, in welche die Teller zum Abspülen hineingestellt werden. Bei einigen Spülmaschinen sind diese sogenannten Tellerhalter steif und bei anderen sind sie klappbar. Der Vorteil von festen Stäben besteht darin, dass die Teller absolut festgehalten werden und nicht verrutschen können. Durch die klappbaren Tellerhalter genießt der Nutzer hingegen eine viel größere Flexibilität beim Einsortieren.

Auch große Töpfe und Pfannen können dann leicht untergebracht werden, weil hinderliche Stäbe einfach umgeklappt werden können. Diese klappbaren Tellerhalter sind daher vor allem im unteren Bereich einer Spülmaschine zu finden. Dieser wird während des Spülvorgangs am heißesten, weswegen hier insbesondere Teller, Töpfe und Pfannen einsortiert werden sollten.

7.3 Tabs, Klarspüler und Salz

Finish (alter Name: Calgonit) Tabs sind das bekannteste Markenprodukt für Spülmaschinentabs.

Finish (alter Name: Calgonit) Tabs sind das bekannteste Markenprodukt für Spülmaschinentabs.

Für ein überzeugendes Reinigungsergebnis benötigt ein Geschirrspüler einen Spülmaschinenreiniger. Dieser ist meist in Form von Tabs zu haben, es steht aber auch Reinigungspulver zur Wahl. Solche Tabs haben die Aufgabe, die Verschmutzungen auf dem Geschirr so zu behandeln, dass das Wasser sie ohne Weiteres ablösen kann. Je nach Art der Zusammensetzung können solche Spülmaschinenreiniger auch Kalkablagerungen in der Maschine verhindern oder dafür sorgen, dass das Geschirr beim Reinigen geschont wird.

Für den Kauf des geeigneten Reinigers empfiehlt sich ein genauer Vergleich. Die Stiftung Warentest hat nämlich bei einem Geschirrspüler Test verschiedene Tabs untersucht und kam zu dem Ergebnis, dass die preiswerten Discountprodukte mit den Markenprodukten meist problemlos mithalten können.

Neben den Tabs sorgt der Klarspüler für ein einwandfreies Spülergebnis. Dieser setzt sich auf das Geschirr und macht es dem Wasser möglich, vollständig abzufließen. Auf diese Weise wird verhindert, dass sich unschöne Wasserflecken auf dem Geschirr bilden. Außerdem trocknen die einzelnen Geschirrteile auf diese Weise sehr gut. Eine ähnliche Aufgabe erfüllt das Regeneriersalz in der Spülmaschine. Es enthärtet das einfließende Wasser, sodass sich keine Kalkablagerungen am Geschirr, in den Rohren oder an den Heizelementen der Maschine festsetzen können.

Moderne Geschirrspüler haben die Fähigkeit, den Härtegrad des Wassers zu bestimmen und das Regeneriersalz entsprechend zu dosieren. So wird bei besonders weichem Wasser beispielsweise weniger Salz verwendet als bei hartem. Die Tabs sind bereits für einen Spülvorgang optimiert und lediglich der Klarspüler muss vom Nutzer separat dosiert werden.

7.4 Selbstreinigendes Filtersystem

Größere Schmutzreste werden in einem Geschirrspüler von einem Sieb aufgefangen. Hierdurch soll verhindert werden, dass diese Schmutzreste zu Verstopfungen oder Beschädigungen im Gerät und in den Rohren führen. Üblicherweise muss dieses Sieb regelmäßig vom Nutzer gereinigt werden, da ansonsten die Funktionstüchtigkeit der Spülmaschine beeinträchtigt wird. Durch ein selbstreinigendes Sieb wird diese Aufgabe überflüssig. Das Gerät ist in der Lage, eine starke Verschmutzung des Siebs selbst zu erkennen und zu beheben. Die teilweise recht eklige Entfernung der Speisereste erfolgt somit automatisch.

7.5 Höhenverstellbare Füße

Über höhenverstellbare Füße kann die Höhe der Spülmaschine individuell angepasst werden. Hierfür werden die Füße mittels eines Maulschlüssels gelockert und in die gewünschte Position gebracht. Die variable Höhe macht es möglich, das Be- und Entladen der Spülmaschine einfacher zu gestalten. Der Geschirrspüler wird auf diese Weise der eigenen Körpergröße angepasst, sodass anstrengendes Bücken wegfällt und der Rücken geschont wird. Gleichzeitig lassen sich auf diese Weise Unebenheiten im Küchenboden ausgleichen. Durch die verstellbaren Füße kann das Gerät selbst auf schiefen Böden gerade aufgestellt werden. Hierfür ist eine Wasserwaage sehr hilfreich.

7.6 Digitalanzeige und weitere Technik

miele-display-anzeige

Eine Digitalanzeige ist bei einer Spülmaschine ungemein praktisch. Sie zeigt unter anderem die Restlaufzeit an und macht durch kleine Lampen deutlich, welche Programme angewählt sind und mit welcher Aufgabe das Gerät aktuell beschäftigt ist. Des Weiteren sind moderne Geschirrspüler mit einer zeitgemäßen Technik ausgestattet. Hierzu gehört unter anderem eine automatische Beladungserkennung. Der Geschirrspüler erkennt hierdurch, wie viel Geschirr sich in ihm befindet, und passt die Menge an verwendetem Wasser und Reinigungsmittel entsprechend an.

Ebenfalls häufig zu finden sind Geräte mit einer Startzeitvorwahl. Hierdurch ist es möglich, besonders günstige Stromtarife für die Reinigung zu nutzen. Wenn vor allem nachts gereinigt werden soll, empfiehlt sich eine Spülmaschine mit Nachtspülprogramm. Bei diesem wird die Betriebslautstärke des Geschirrspülers auf unter 40 Dezibel heruntergefahren.

8. So räumen Sie Ihre Spülmaschine richtig ein

Bosch Geschirrkorb

Die richtige Technik macht’s: Das Umstellen von Geschirr kann häufig Platz für ein paar Teller mehr schaffen.

Der untere Korb des Geschirrspülers ist für Töpfe, Pfannen, Schneidebretter und Teller gedacht. Wichtig ist, dass Kochutensilien mit der Öffnung nach unten in die Spülmaschine gegeben werden, da sie sonst während des Spülvorgangs mit Wasser vollaufen. Des Weiteren dürfen hitzeempfindliche Geschirrteile nicht in den unteren Korb gelegt werden, da hier die höchsten Temperaturen während des Reinigungsvorgangs auftreten. Im unteren Korb steht zudem der Besteckkorb. Es ist empfehlenswert, die einzelnen Gabeln, Messer und Löffel mit dem Griff nach unten einzuräumen. Hierdurch werden sie definitiv sauber und das Ausräumen später gelingt leichter.

In den oberen Korb der Spülmaschine gehören Gläser, große Schöpfkellen und empfindliche Geschirrteile. Wie bei den Töpfen kommt es auch bei den Gläsern darauf an, dass deren Öffnung nach unten zeigt. Des Weiteren ist entscheidend, dass die Körbe nicht zu voll beladen werden. Zum einen ist sonst nicht sichergestellt, dass das Wasser überall hin gelangt. Zum anderen passiert es bei einem überfüllten Geschirrspüler leicht, dass sich die Sprüharme nicht mehr bewegen lassen. In diesem Fall funktioniert die Reinigung nicht und das Geschirr muss anschließend noch einmal per Hand gereinigt werden. Zwei Spülvorgänge sind daher immer besser als ein einzelner mit einer überladenen Maschine.

9. Geschirrspüler unterschiedlicher Marken

Bomann Geschirrspüler

Für Singles und je nach Verbrauch auch 2-Personen-Haushalte perfekt: Ein schmaler Spüler von Bomann.

Wer eine Geschirrspülmaschine kaufen will, muss sich durch einen schier endlosen Dschungel von Angeboten unterschiedlicher Hersteller schlagen. Besonders leicht ist es, auf einen Geschirrspüler von Siemens, Geschirrspüler von Miele oder einen Geschirrspüler von Bosch zu setzen, weil diese bei unabhängigen Geschirrspüler Tests Bestnoten erzielen und auch häufig gute Bewertungen von Nutzern bekommen. Allerdings sind solche Markengeräte meist deutlich teurer als die von Drittanbietern, weswegen mit einem Geschirrspüler Vergleich bares Geld gespart werden kann. Auch Produkte von Bauknecht und Beko verrichten gute Dienste.

Beispielsweise sind günstige Geschirrspüler bereits ab ca. 190 Euro zu haben. Dies ist allerdings ein kleiner Geschirrspüler für den Tisch. Deswegen muss genau geprüft werden, ob die Folgekosten den günstigen Anschaffungspreis nicht wieder auffressen. Sparsamer ist da schon der Beko DIN4430 mit einer Normbreite von 60 cm und einer Höhe von 820 mm, der zur Energieeffizienzklasse A+ zählt. Weitere beliebte Anbieter aus der Welt der Geschirrspüler sind Bomann, Bauknecht, Samsung, Gaggenau und Whirlpool. Preislich attraktive Modelle stammen außerdem von Candy.

Günstige Geschirrspüler sind also durchaus zu haben. Diese reichen von Geschirrspülern mit 45cm bis zu Geschirrspülern mit 60cm. Es ist allerdings schwer, eine generelle Empfehlung für eine Spülmaschine zu geben, weil die ideale Maschine immer auch vom Nutzerverhalten abhängt. Deswegen sind unabhängige Spülmaschinen Tests hilfreich, um die persönlichen Ansprüche und Bedürfnisse einzugrenzen und zwischen Geschirrspülern von Bosch, Miele oder Siemens gezielt auswählen zu können.

10. Die wichtigsten Kaufkriterien für Geschirrspüler auf einen Blick

Unser Geschirrspüler Test rät folgende Kriterien beim Kauf einer Spülmaschine unbedingt zu berücksichtigen:

  • die Bauart und die Größe des Geschirrspülers (60 Zentimeter Breite sind üblich und haben den effizientesten Verbrauch)
  • die Funktionen (Schnellspülfunktion; Intensivreinigung; Nachtspülfunktion; Schonprogramm…)
  • der Verbrauch (Strom, Wasser, Spülmittel) und damit verbunden die Energiesparklasse
  • die Dezibelzahl im laufenden Betrieb und also die Lautstärke
  • die Sicherheitsvorkehrungen (AquaStop; Aqua Control; Aqua Safe; die Garantie…)
  • die Zubehörteile (Besteckschublade; klappbare Tellerhalter; selbstreinigendes Filtersystem; höhenverstellbare Füße…)
  • die Marke und die damit verbundenen Besonderheiten (Bosch, Miele, Exquisit, Candy, Beko, Bauknecht)
  • das Design der Spülmaschine (lässt sich in vielen Fällen dem der Küche angleichen)
  • die Nutzerfreundlichkeit (leichte Bedienung; Be- und Entladen ohne Bücken, leicht zu reinigen…)
  • der Preis (beste Kombination aus niedrigem Anschaffungspreis und geringen Folgekosten)

11. Probleme und Lösungen bei Geschirrspülern

Bei einem Geschirrspüler treten gelegentlich Probleme auf, die auch ohne professionelle Hilfe behoben werden können. Hierzu gehören unter anderem ein verstopfter Abfluss und eine unangenehme Geruchsbildung. Im Folgenden werden einige der gängigsten Schwierigkeiten mit Spülmaschinen und mögliche Lösungen in unserem Geschirrspüler Vergleich vorgestellt:

11.1 Wenn die Spülmaschine stinkt

Wenn die Spülmaschine nur selten zum Einsatz kommt, kann es sein, dass sich unangenehme Gerüche in ihr bilden. Diese sind vollkommen harmlos und können mittels eines Lufterfrischers leicht behoben werden. Des Weiteren führt eine niedrige Betriebstemperatur kombiniert mit einer Unterdosierung des Spülmittels gelegentlich zu einer unangenehmen Geruchsbildung.

Gestank aus dem Geschirrspüler kann jedoch auch ein Anzeichen für einen Defekt an der Maschine sein. So führt beispielsweise ein defekter AquaStop gelegentlich zu einer Geruchsbildung. Diese kann nur durch den Austausch des Geräts behoben werden. Innerhalb der Garantiezeit wird diese Leistung ohne Beanstandung vom Hersteller durchgeführt. Ebenso ist es möglich, dass der Geschirrspüler nicht richtig angeschlossen wurde. In diesem Fall kann das Abwasser nicht richtig oder vollständig abgeführt werden und sorgt für einen Gestank aus der Spülmaschine.

Sind Sie nur selten Zuhause oder nutzen das Gerät sehr wenig, dann lassen Sie es nicht mit benutztem Geschirr stehen. Unser Geschirrspüler Test empfiehlt alternativ den Kauf einen 45 cm schmalen oder eines kleinen Tisch Geschirrspülers.

11.2 Der verstopfte Abfluss

Die Geräte in unserem Geschirrspüler Test verfügen über ein Auffangsieb, in dem große Speisereste festgehalten werden. Hierdurch wird verhindert, dass diese Speisereste die Maschine beschädigen oder den Abfluss verstopfen. Dieses Sieb muss regelmäßig gereinigt werden. Einige Spülmaschinen bieten hierfür ein selbstreinigendes Filtersystem. Modelle ohne eine solche Funktion müssen regelmäßig per Hand gereinigt werden.

Ansonsten kommt es zunächst dazu, dass die Spülmaschine ihren Dienst nicht mehr zuverlässig verrichtet und das Geschirr nach dem Spülvorgang noch einmal per Hand nachpoliert werden muss. Im schlimmsten Fall führt ein übervolles Sieb zu einer Verstopfung des Abflusses und zu einer drastischen Verringerung der Lebenserwartung des Geschirrspülers. Ist der Abfluss bereits verstopft, muss entweder die Pumpe gereinigt oder das Abflussohr geöffnet und von Schmutz befreit werden.

Ein weiterer Feind der Spülmaschine ist der Kalk. Dieser setzt sich unter anderem an den Heizelementen fest und sorgt dafür, dass die Leistung der Maschine stark nachlässt und sie früher kaputt geht. Um dies zu verhindern, muss der Geschirrspüler regelmäßig mit einem Anti-Kalk-Produkt gereinigt werden. Hierfür empfiehlt der Geschirrspüler Test den Entkalker in die Maschine zu geben und einen Spülvorgang ohne Geschirr vorzunehmen. Wichtig hierbei ist die richtige Dosierung des Mittels. Dankenswerter Weise kann beim Kauf solcher Mittel nur wenig falsch gemacht werden. Ähnlich wie beim Kauf von Tabs sind auch die Entkalker von Discountern wie Aldi oder Lidl durchaus ihr Geld wert.

11.3 Ersatzteile

Nahezu jede Komponente eines Geschirrspülers lässt sich ersetzen. Allerdings stellt sich bei einigen Teilen wie zum Beispiel dem Motor die Frage, ob die Anschaffung eines Neugeräts nicht preiswerter ist. Bei der Auswahl der geeigneten Ersatzteile muss darauf geachtet werden, dass diese zum jeweiligen Modell und Hersteller passen. So lassen sich Ersatzteile von Bosch, Siemens und Miele beispielsweise nicht ohne Weiteres in Geschirrspüler von AEG, Beko, Bauknecht, Neff und Exquisit einsetzen. Des Weiteren gibt es in so manchem online Shop neben Originalzubehör der einzelnen Hersteller auch Produkte von Drittanbietern. Diese sind meist preisgünstiger, allerdings muss die Kompatibilität mit dem jeweiligen Geschirrspüler genau geprüft werden.

Ist der Besteckkorb defekt, kann er günstig nachgekauft werden.

Ist der Besteckkorb defekt, kann er günstig nachgekauft werden.

Die Liste an verfügbaren Ersatzteilen ist denkbar lang. So können große Komponenten wie Sprüharme, Thermostate und Heizelemente ebenso ersetzt werden wie Schläuche, Filter, Dichtungen und Bedienelemente. Sehr häufig werden ferner Zubehörartikel wie Geschirrkörbe und Behälter für Reinigungsmittel ausgetauscht. Im Sortiment vieler Hersteller sind zudem Räder, Füße und Ersatzteile für Türen zu finden.

Diese einzelnen Komponenten können für die Reparatur der eigenen Spülmaschine genutzt werden, sie bieten sich aber insbesondere beim Kauf gebrauchter Geräte aus der zweiten Hand an, wenn diese unvollständig oder mit einem Makel behaftet sind. Besonders beliebte Varianten sind hierbei Ignis Ersatzteile, Zanussi Ersatzteile, Indesit Ersatzteile und Constructa Ersatzteile.

11.4 Wasserprobleme am Geschirrspüler

Unser Geschirrspüler Vergleich zeigt: Die am häufigsten auftretenden Probleme bei einem Geschirrspüler sind Wasserprobleme. Wenn der Geschirrspüler kein Wasser zieht, liegt das in vielen Fällen an einer verstopften Wassertasche. Die Seitenwand des Geschirrspülers lässt sich abnehmen und dann können die Ablagerungen an der Wassertasche entfernt werden. Ebenso sollten das Gebergehäuse und der Riffelschlauch gereinigt werden. Dieses Vorgehen eignet sich bei geringen Verschmutzungen. Sollte die Wassertasche stark verschmutzt sein, ist es ratsam, diese auszutauschen, da das Problem ansonsten immer wieder auftreten kann.

Immer wieder tauchen zudem Probleme mit den Anschlüssen auf. Für eine Spülmaschine ist es wichtig, dass sie über einen Warmwasseranschluss verfügt, da hierdurch der Spülvorgang erleichtert wird. Zudem kann es zu Wasseransammlungen in der Bodenwanne kommen. Diese sollten mit einem geeigneten Schlauch gelegentlich abgepumpt werden. Steht das Wasser zu lange in der Maschine oder den Schläuchen, kommt es zu einer Geruchsbildung und bei sehr hartem Wasser zu Kalkablagerungen. Diese können im schlimmsten Fall die Leistungsfähigkeit der Maschine beeinträchtigen. Der Geschirrspüler Vergleich empfiehlt Entkalkungsmittel. Bei bereits bestehenden Problemen sollte eine Fachkraft konsultiert werden. In vielen Fällen hilft aber leider nur noch der Austausch des Geschirrspülers.

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von Vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Geschirrspüler.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Elektro-Großgeräte

Elektro-Großgeräte Ablufttrockner

Eine beliebte Alternative zu Wäscheleine und Wäscheständer sind Ablufttrockner. Diese können die Wäsche in kurzer Zeit trocknen und dabei auch …

zum Vergleich

Elektro-Großgeräte Backofen

Backofen, Pizzaofen und Dampfgarer in einem? Mit modernen Backöfen kein Problem, denn heutzutage weisen Backöfen meist eine Reihe von …

zum Vergleich

Elektro-Großgeräte Bosch-Geschirrspüler

Geschirrspülmaschinen von Bosch gelten seit Jahren als qualitativ hochwertig und gehören mit etwa 12 Prozent Marktanteil zu den drei beliebtesten …

zum Vergleich

Elektro-Großgeräte Dunstabzugshaube

In der Kategorie der Dunstabzugshauben gibt es verschiedene Modelle. Einfache Unterbauhauben, die unter einem Schrank montiert werden, sind am hä…

zum Vergleich

Elektro-Großgeräte Durchlauferhitzer

Durchlauferhitzer sind Geräte zur Warmwasseraufbereitung für Haushalte, die nicht an die zentrale Warmwasserversorgung angeschlossen sind…

zum Vergleich

Elektro-Großgeräte Elektroherd

Ein Elektroherd ist eine gute Alternative zum Gasherd. Sie können einen Elektroherd als Standherd oder als Einbauherd kaufen…

zum Vergleich

Elektro-Großgeräte Frontlader

Bei der Suche nach einer Waschmaschine werden Sie auf zwei große Unterarten stoßen: die Toplader-Waschmaschine und die Frontlader-Waschmaschine. Der…

zum Vergleich

Elektro-Großgeräte Gasherd

Beim Gasherd wird das Kochfeld ausschließlich mit Gas betrieben. Das Gas-Kochfeld erhitzt sich schnell und die Temperatur kann haargenau reguliert …

zum Vergleich

Elektro-Großgeräte Gaskochfeld

Gaskochfelder sind autark, wenn sie einzeln installiert und unabhängig vom Herd betrieben werden. Sie sind eine in Deutschland kaum genutzte, aber …

zum Vergleich

Elektro-Großgeräte Teilintegrierte Gesc…

Ein teilintegrierbarer Geschirrspüler wird unter eine vorhandene Arbeitsplatte gestellt und die Vorderfront nachträglich, dem Design der Kü…

zum Vergleich

Elektro-Großgeräte Vollintegrierbarer G…

Ein vollintegrierbarer Geschirrspüler (z.B. von Neff, Bauknecht etc.) zählt zur Kategorie der Einbauspülmaschinen. Er ist wie ein Unterbau …

zum Vergleich

Elektro-Großgeräte Getränkekühlschrank

Ein Getränkekühlschrank oder Flaschenkühlschrank ist ein Kühlgerät, das ausschließlich für die Lagerung und Kühlung von Getränken genutzt …

zum Vergleich

Elektro-Großgeräte Herd

Allgemein wird zwischen drei Herdtypen unterschieden: Gasherd, Elektroherd und Induktionsherd. Erstere sind besonders energiesparend, während …

zum Vergleich

Elektro-Großgeräte Induktionsherd

Ein Induktionsherd besteht aus einem regulären Elektro-Backofen sowie einem modernem Induktionskochfeld…

zum Vergleich

Elektro-Großgeräte Induktionskochfeld

Besitzer eines Induktionskochfelds freuen sich über einen geringeren Stromverbrauch als Nutzer eines gewöhnlichen Ceranfeldes…

zum Vergleich

Elektro-Großgeräte Kondenstrockner

Ein Kondenstrockner spart im Haushalt viel Zeit. Denn innerhalb kürzester Zeit ist eine Ladung Wäsche trocken – viel schneller, als wenn Sie Ihre …

zum Vergleich

Elektro-Großgeräte Mini-Waschmaschine

Beim Kauf einer Mini-Waschmaschine können Sie zwischen zwei Arten wählen: Einer Mini-Waschmaschine ohne Wasseranschluss, die manuell mit Wasser und …

zum Vergleich

Elektro-Großgeräte Pyrolyse-Backofen

Pyrolyse Backöfen reinigen sich selbst. Diese Funktion bewirkt, dass die Innenwände des Backofens auf bis zu 600° Celsius erhitzt werden. …

zum Vergleich

Elektro-Großgeräte Tischgeschirrspüler

Tischgeschirrspüler erledigen das Abwaschen dreckigen Geschirrs ebenso zuverlässig wie herkömmliche Spülmaschinen…

zum Vergleich

Elektro-Großgeräte Toplader-Waschmaschi…

Toplader haben eine kompakte Bauweise und sind mit ca. 40 bis 43 cm Breite deutlich schmaler als Frontlader-Waschmaschinen. Aufgrund ihrer Bauweise …

zum Vergleich

Elektro-Großgeräte Unterbau-Geschirrspü…

Unterbau-Geschirrspüler sind Spülmaschinen für die Einbauküche, die direkt unter der Arbeitsplatte installiert werden. Daher besitzen sie keine …

zum Vergleich

Elektro-Großgeräte Wärmepumpentrockner

Wärmepumpentrockner bieten heutzutage die verlässlichste und beste Möglichkeit, Wäsche zu trocknen, wenn Sie z.B. keinen Balkon oder Garten haben…

zum Vergleich

Elektro-Großgeräte Wäschetrockner

Der beste Wäschetrockner glänzt mit geringem Verbrauch um 220 kWh, hohem Fassungsvermögen um 7 kg und kurzer Trockenzeit um 110 min…

zum Vergleich

Elektro-Großgeräte Warmwasserspeicher

Elektro-Warmwasserspeicher oder Warmwasserboiler sollen ein bestimmtes Volumen an Wasser in relativ kurzer Zeit erwärmen. Dafür dient eine …

zum Vergleich

Elektro-Großgeräte Waschmaschine

Es gibt zwei Arten von Waschmaschinen: Frontlader sind die häufigeren Geräte, besitzen eine große Trommel und lassen sich bequem von der …

zum Vergleich

Elektro-Großgeräte Waschtrockner

Waschtrockner kombinieren im Vergleich zu den handelsüblichen Trocknern die Funktionen des Waschens und Trocknens miteinander. Sie gelten noch immer…

zum Vergleich

Elektro-Großgeräte Wasserenthärtungsanl…

Zwar erhöht eine Wasserenthärtungsanlage auch die Qualität von Trinkwasser, sie soll jedoch in erster Linie einen hohen Kalkgehalt im Wasser …

zum Vergleich

Elektro-Großgeräte WLAN-Waschmaschine

WLAN Waschmaschinen sind Smart Home Geräte, die per Smartphone App gesteuert werden können…

zum Vergleich