Frontlader Test 2016

Die 7 besten Frontlader-Waschmaschinen im Vergleich.

AbbildungTestsiegerPreis-Leistungs-Sieger
ModellMiele WKF110 WPSBeko WMB 71643 PTESiemens iQ700 WM14W5A1AEG L72675FLBauknecht WA PLUS 634Beko WMB 71643 PTNBeko WML 15106NE
Testergebnis¹
Hinweis zum Testverfahren
Vergleich.org
Bewertung1,4sehr gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,5gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,6gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,8gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
11/2016
Vergleich.org
Bewertung2,1gut
08/2016
Kundenwertung
17 Bewertungen
2.360 Bewertungen
37 Bewertungen
162 Bewertungen
526 Bewertungen
8 Bewertungen
542 Bewertungen
EnergieeffizienzklasseA+++A+++A+++A+++A+++A+++A+
max. Umdrehungen1.400 U/min1.600 U/min1.400 U/min1.600 U/min1.400 U/min1.600 U/min1.000 U/min
SchleuderwirkungsklasseBABABAC
Jahresverbrauch EnergieVerbrauch basierend auf dem Durchschnitt von 220 Wäschen im Standardprogramm Baumwolle 60 °C und 40 °C. Der tatsächliche Verbrauch ist abhängig davon, welche Programme Sie verwenden und wie voll Sie die Maschine befüllen. Stromkosten sind in Cent pro Stunde (ct/h) bei einem kWh-Preis von 28,7 ct/h ermittelt.176 kWh
Stromkosten: 23,0 ct/h
171 kWh
Stromkosten: 22,3 ct/h
147 kWh
Stromkosten: 17,9 ct/h
167 kWh
Stromkosten: 21,8 ct/h
147 kWh
Stromkosten: 19,2 ct/h
171 kWh
Stromkosten: 22,3 ct/h
168 kWh
Stromkosten: 21,9 ct/h
Jahresverbrauch WasserAngabe in kWh/Jahr, aufgerundet auf die nächste Ganzzahl. Der Jahresverbrauch begründet sich auf 220 standardisierte Waschvorgänge. Der tatsächliche Energieverbrauch hängt von der Nutzung Ihres Gerätes ab.9.900 l9.020 l9.900 l8.999 l9.272 l9.680 l9.900 l
SicherheitseinrichtungSicherheitssysteme, die einen Wasserschaden verhindern sollen, gibt es viele. Hier hat fast jeder Hersteller ein eigenes System. Ein einfacher gängiger Standard ist ein spezieller Zulaufschlauch mit AquaStop, der bei den meisten Geräten verwendet wird.JaJaJaJaJaJaJa
Trommelvolumen8 kg7 kg8 kg7 kg6 kg7 kg5 kg
Lautstärke45 - 69 dB57 - 75 dB48 - 72 dB58 - 77 dB57 - 77 dB51 - 77 dB62 - 77 dB
Maße (H x B x T)85 x 60 x 64 cm84 x 60 x 54 cm59 x 60 x 85 cm85 x 60 x 52 cm85 x 60 x 58 cm84 x 60 x 50 cm84 x 60 x 45 cm
Gewicht97 kg76 kg76 kg74 kg64 kg70 kg59 kg
Vorteile
  • sehr gute Waschleistung
  • große Programmauswahl
  • leichte Bedienung
  • geräuscharm
  • sehr gute Waschleistung
  • hohe Schleuderdrehzahl
  • leichte Bedienung
  • geräuscharm
  • gute Waschleistung
  • große Programmauswahl
  • leichte Bedienung
  • geräuscharm
  • gute Waschleistung
  • große Programmauswahl
  • hohe Schleuderdrehzahl
  • sehr geringer Wasserverbrauch
  • gute Waschleistung
  • große Programmauswahl
  • leichte Bedienung
  • gute Waschleistung
  • extra Programme für Baby-Kleidung und zur Entfernung von Haustier-Haaren
  • geräuscharm
  • gute Waschleistung
  • kompaktes Design
Zum Angebotzum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Erhältlich bei
  • Amazon
  • Ebay
  • expert TechnoMarkt
  • Amazon
  • Ebay
  • Rakuten.de
  • Alternate
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Rakuten.de
  • AO.de
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • Amazon
  • Ebay
  • notebooksbilliger
  • check24.de
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4.5/5 aus 62 Bewertungen

Frontlader-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Bei der Suche nach einer Waschmaschine werden Sie auf zwei große Unterarten stoßen: die Toplader-Waschmaschine und die Frontlader-Waschmaschine. Der größte Unterschied zwischen diesen beiden Maschinen ist die Art der Befüllung. Bei den Topladern befindet sich die Ladeluke zum Befüllen an der Oberseite des Gerätes, während der Frontlader durch ein „Bullauge“ beladen wird. Frontlader sind die favorisierten Geräte auf dem Markt, weil sie tendenziell eine größere Füllmenge in der Trommel ermöglichen.
  • Nützliche Programme für Ihre Wäsche sind: ein Bunt- und Kochwäscheprogramm, ein Programm für pflegeleichte Materialien, Schonwäsche und ein Programm für Wolle.
  • Unnötiger Strom- und Wasserbrauch schädigt nicht nur die Umwelt, sondern ist auch schlecht für Ihren Geldbeutel. Achten Sie deshalb beim Neukauf eines Frontladers auf das Energielabel am Gerät. Mit der Energieklasse A+++ können Sie davon ausgehen, dass der Wasserverbrauch Ihres Gerätes gering ist.

Frontlader Test
Seit Mitte des 20. Jahrhunderts ist ein Gerät aus den heimischen Haushalten nicht mehr wegzudenken – die Waschmaschine. Sie ist ein fester Bestandteil der meisten deutschen Küchen, Keller oder Badezimmer und ist aufgrund ihrer Komfortleistung ein elementarer Bestandteil des täglichen Lebens. Frontlader-Waschmaschinen gehören zu den preisintensiveren Elektro-Großgeräten und sollten daher nicht gänzlich unüberlegt gekauft werden. Die Geräte sollen, wenn es nach den Kunden und Herstellern geht, im Schnitt zehn Jahre halten. Umso wichtiger ist es, dass Sie die beste Frontlader-Waschmaschine für Ihre Ansprüche finden. Mit einer zu großen oder zu kleinen Maschine für Ihren Haushalt werden Sie auf Dauer nicht glücklich, da Sie unnötige Energie und zu viel Wasser verbrauchen. Das geht ins Geld! Damit Sie zwischen Energieeffizienzklassen und Waschprogrammen noch die Übersicht behalten, präsentieren wir Ihnen im Folgenden unseren Frontlader Vergleich 2016 inkl. Frontlader Testsieger und verraten Ihnen Wissenswertes über diesen wichtigen Haushaltshelfer.

1. Was ist ein Frontlader und wie funktioniert er?

Hoch hinaus??

Frontlader bieten auf ihrer Oberseite genügend Platz, um einen Wäschetrockner abstellen zu können. Damit Sie diese sogenannte Wasch-Trocken-Säule sicher und stabil aufstellen, benötigen Sie in den meisten Fällen einen speziellen Bausatz, den Sie beim Hersteller erwerben können.

Die Waschmaschine gehört zu unseren treuesten Begleitern im Haushalt und so verwundert es auch nicht, dass es die unterschiedlichsten Modelle auf dem Markt gibt. Der Frontlader gehört in Deutschland zu der am weitesten verbreiteten Art. Man erkennt ihn vor allem an seinem Bullauge, das am vorderen Teil der Maschine angebracht ist und durch welches Sie die Wäsche schnell ein- und ausladen können. Beim Bullauge handelt es sich um eine runde Tür, die gleichzeitig als Sichtfenster fungiert. Was die Füllmenge des Frontladers anbelangt, so gibt es diverse Optionen für nahezu jeden Anspruch. Eine Maschine mit einer Füllmenge von 7 kg oder 8 kg eignet sich vor allem für Familien mit Kindern. Für Single- und 2-Personen-Haushalte reicht dagegen meist ein Gerät mit einer Füllmenge von 5 kg oder 6 kg aus. Oberhalb des Bullauges befindet sich die Steuerung der Maschine, die entweder aus Knöpfen und Drehreglern besteht oder aber durch ein Display gesteuert wird. Links oder rechts davon befindet sich ein Auszug für Ihr Waschmittel, ihren Weichspüler und andere Waschzusätze.

Die Maße von Frontladern sind relativ standardisiert und bewegen sich zwischen einer Breite von 60 cm, einer Höhe von 85 cm und einer Tiefe von 54 bis 60 cm. Deutlich mehr Unterschiede gibt es bei der Größe der Trommel. Diese reicht von 5 kg bis zu 9 kg, wobei es durchaus noch größere Trommeln gibt. Im Hinblick auf die Maße eines Frontladers wird schnell deutlich: um eine schmale Waschmaschine oder ein platzsparendes Gerät handelt es sich hier nicht. Gerade in Mietshäusern könnte es bei den gängigen Frontlader Breiten zu Problemen beim Transport durch Türen und Treppenhäusern kommen. Fällt der Platz für Ihre Frontlader Waschmaschine schmal aus, dann sind Sie mit einem Toplader vielleicht besser versorgt. All diese Punkte machen eine gute Kaufberatung unerlässlich!

  • große Füllmenge
  • durch großes Bullauge einfach zu befüllen
  • Sichtfenster erlaubt Kontrolle des Waschvorgangs
  • fester Stand durch Gewicht und Kompaktheit gegeben
  • sperrige Maße – passt nicht in jeden Haushalt
  • bücken zum Be- und Entladen

Tipp: Wenn Sie sehr wenig Platz haben und auf den Komfort eines Trockners nicht verzichten wollen, dann empfehlen wir Ihnen die Anschaffung eines Waschtrockners. Diese Kombi-Geräte vereinen Waschmaschine und Trockner in einem. In unserem Waschtrockner Vergleich finden Sie alle wichtigen Informationen und Details!

2. Welche Frontlader-Typen gibt es?

Damit Sie schnell und einfach das passende Gerät für Ihre Zwecke finden, haben wir Ihnen die gängigen Frontlader-Typen einmal aufgelistet:

Typ Beschreibung
freistehendFrontlader Beko Diese Kategorie des Waschautomaten kann frei im Raum stehen. Sie können dieses Gerät somit bedenkenlos in Ihre Küche, das Badezimmer, den Keller oder die Waschküche stellen und anschließen. Suchen Sie eine freistehende Waschmaschine, so werden Sie schnell unter unseren aufgeführten Modellen im Frontlader Test fündig.
unterbaufähigSiemens unterbaufähig Wenn Sie Ihren neuen Frontlader in eine bereits vorhandene Küchenzeile integrieren wollen, dann benötigen Sie in den meisten Fällen eine unterbaufähige Waschmaschine. Das gängige Maß für Küchen-Elektrogeräte beträgt ca. 85 cm und diese Höhe kollidiert gegebenenfalls mit der Höhe Ihrer Arbeitsplatte. Um die Waschmaschine dennoch bequem in Ihre Küchenzeile einbauen zu können, lassen sich bei unterbaufähigen Geräten die Deckel abschrauben. Dadurch schaffen Sie sich neuen Raum und können den Frontlader unter die Arbeitsplatte bewegen. Bei Topladern ist dieser Schritt nicht möglich! Fällt Ihre Wahl auf einen unterbaufähigen Frontlader, dann benötigen Sie ein passendes Unterbaublech. Eine Auswahl an passendem Zubehör finden Sie zum Beispiel in Online-Shops.
EinbauwaschmaschineEinbauwaschmaschine Bauknecht Einbauwaschmaschinen unterscheiden sich im Hinblick auf Funktion und Leistung nicht von anderen Waschmaschinen. Jedoch haben diese Geräte die Nase vorn, wenn Sie ein neues Gerät für Ihre Einbauküche suchen. Die einbaufähigen Waschmaschinen verstecken sich in den meisten Fällen hinter einer Front bzw. Tür, die zum Rest Ihrer Küche passt. Aus diesem Grund bringen Einbauwaschmaschinen Türscharniere mit. Ob der Türanschlag rechts oder links angebracht wird, bleibt Ihnen überlassen. Sie haben außerdem eine Freifläche in Bodennähe an der Vorderseite der Maschine, um eine passende Sockelleiste anzubringen. Dadurch können Sie sich einfach einen neuen Haushaltshelfer anschaffen, ohne dass Sie das optische Konzept Ihrer Küche durchbrechen müssen.
KompaktwaschmaschineBEko WML 15106 NE Sie haben wenig Platz und wollen dennoch eine leistungsstarke Waschmaschine? Kein Problem! Wie der Name schon sagt, zeichnen sich Kompaktwaschmaschinen durch ihre geringe Breite aus. Das verringert jedoch keineswegs die Waschleistung ihres Gerätes. Trotz der platzsparenden Eigenschaften der Maschine müssen Sie keine Abstriche bei dem Fassungsvermögen der Trommel hinnehmen. Auch die Programmauswahl der Kompaktmaschinen fällt umfangreich aus. Besonders in diesem Segment gibt es durchaus günstige Frontlader.
Tipp: Ob Frontlader oder Toplader – eine Waschmaschine ist eine Investition, die Sie nicht jedes Jahr wieder tätigen wollen. Wählen Sie daher mit Bedacht den passenden Typen für Ihre strahlend weiße Wäsche aus.

3. Kaufberatung: Der richtige Frontlader für Ihren Haushalt

Der erste Schritt ist getan – Sie haben sich zum Kauf eines neuen Waschmaschinen-Frontladers entschieden. Doch damit Sie keinen Aspekt bei Ihrer Kaufentscheidung außer Acht lassen, haben wir einen Fragenkatalog für Sie zusammengestellt, der Sie bei Ihrer Wahl unterstützen soll:

3.1. Wie viel Platz steht Ihnen zur Verfügung?

Frontlader Anschluss

Auch wenn das Design des Fronladers stimmt, können Sie ihn nicht ohne die entsprechenden Anschlüsse aufstellen.

Die wichtigste Frage, die Sie sich vor der Anschaffung einer neuen Frontlader-Waschmaschine stellen sollten, ist die, wo Sie das gute Stück anschließen und platzieren wollen und können. Dabei gilt es zu beachten, dass Sie drei Dinge in einem Radius vom 1 – 1,50 m brauchen:

  • Strom – also eine Steckdose
  • ein spezieller Wasserhahn für einen Zulaufschlauch
  • ein Abflussrohr, in welchem das schmutzige Wasser der Maschine abgeleitet werden muss

Auf der Suche nach diesen Anschlussmöglichkeiten werden Sie sicher in der Küche, im Bad oder im Keller fündig werden. Haben Sie einen anderen Ort für Ihren neuen besten Frontlader im Sinn, dann kümmern Sie sich rechtzeitig um die nötigen Verlängerungen für benötigte Stromkabel und Schläuche. Kennen Sie eigentlich den AquaStop-Schlauch? Sofern dieser nicht bereits standardmäßig in Ihrem Gerät verbaut ist, können Sie dieses Sicherheitssystem schnell und einfach nachrüsten. Wie Sie einen AquaStop-Schlauch problemlos anbringen können, verrät Ihnen dieses Video:

3.2. Wie hoch ist der Verbrauch der Maschine?

Bedenken Sie, dass Sie mit einem neuen Frontlader hoffentlich eine lange Freundschaft eingehen werden und er Ihnen über viele Jahre gute Dienste erweisen soll. Damit diese Freundschaft nicht durch eine horrende Strom- und Wasserrechnung am Jahresende getrübt wird, sollten Sie daher genau auf die Angaben auf dem Energielabel des Gerätes achten. A+++ ist hier das Nonplusultra. Diese beziehen sich auf die gängigen Programme für Baumwolle bei 40° und 60° C. Sparprogramme dagegen fallen günstiger aus. Eine Investition in ein Gerät mit besonders niedrigem Verbrauch kann sich bereits nach kurzer Zeit für Sie rentieren. Scheuen Sie also nicht vor einem Vergleich zwischen den Energielabels der Hersteller zurück – Sie können bares Geld sparen!

3.3. Wie groß ist die Trommel?

Fassungsvermögen Toplader

Eine zu kleine oder zu große Trommel kann schnell lästig werden. Achten Sie daher auf das Fassungsvermögen des Frontladers!

Größer ist immer besser, stimmt´s? In diesem Fall leider nicht. Bei der Trommelgröße sollten Sie definitiv im Auge behalten, dass sich eine große Trommel nur dann wirklich lohnt, wenn sie bestmöglich genutzt wird. Deswegen sollte die Kapazität der Trommel an Ihrem tatsächlichen Wäscheaufkommen gemessen werden. Wenn Sie einen 1- bis 2- Personenhaushalt mit sauberer Wäsche zu versorgen haben, dann reicht Ihnen im Normalfall eine Trommelgröße bis zu 5 kg aus. Für 3- bis 4- Personen empfiehlt sich eine Trommelgröße von 6 bis 8 kg und ab 5 Personen aufwärts sind Sie mit 9 bis 12 kg Fassungsvermögen gut bedient.

3.4. Wohin mit Ihrem Altgerät?

Waschmaschinen gehören definitiv nicht zu den Leichtgewichten unter den Elektrogeräten. Sie sind sperrig und schwer und lassen sich nur mühsam von Ort und Stelle bewegen. Wenn sie einen neuen Frontlader kaufen, dann sollten Sie bereits im Vorfeld abklären, wie Sie das Gerät anliefern oder transportieren wollen. Eine Lieferung, die an der Bordsteinkante endet, ergibt für Sie nur dann Sinn, wenn sie einige starke Hände vor Ort haben. Wenn nicht, lohnt es sich das Gerät bis finalen Stellplatz liefern zu lassen. Wenn Sie einen Liefer- oder Montageservice nutzen, bieten Ihnen einige Händler auch den Abtransport für Ihr Altgerät an. Das ist sehr praktisch und erspart Ihnen Zeit und den Aufwand, sich selbst um die Entsorgung des Elektro-Großgerätes zu kümmern. Bedenken Sie aber, dass mögliche Zusatzkosten auf Sie zukommen könnten.

4. Pflege und Reinigungstipps rund um den Frontlader

Frontlader Waschmaschine Trommel
Nachdem Sie Ihren eigenen Frontlader-Waschmaschinen Testsieger auserkoren haben, steht der strahlend sauberen Wäsche nichts mehr im Wege. Damit Sie aber auch lange Spaß an Ihrer Maschine haben und nicht nur sauber, sondern rein waschen, haben wir im Frontlader Test 2016 einige Hygienetipps und Tricks für Sie!

4.1. Hygienisch soll es sein!

Wenn Sie Wäsche waschen, sollte Sie im besten Fall nach dem Waschen sauberer sein als vorher. Damit das auch tatsächlich der Fall ist und Ihre Waschmaschine keine Keimschleuder wird, können Sie einiges tun. Bakterien, Keime und Pilze finden besonders in warmen und feuchten Milieus einen idealen Nährboden und können zu unangenehmen Gerüchen in Ihrer Maschine oder auf der Kleidung führen. Auch auftretende Allergien oder Krankheiten sind möglich. Der Grund dafür ist in den Sparprogrammen der Waschmaschinen zu finden, da diese bereits bei niedrigen Temperaturen optimale Waschleistungen liefern. Allerdings bleiben die Keime in der Maschine zurück und sorgen so für unangenehme Begleiterscheinungen.

Unser Tipp: Lassen Sie ihren Frontlader einmal im Monat bei 60 ° C waschen. So ist Ihre Wäsche mit Sicherheit sauber und keimfrei.

Auch im Fach für Waschmittel befinden sich Keime und Pilze und verunreinigen so Ihre Wäsche. Entnehmen Sie das Fach einfach aus der Maschine und spülen es mit heißem Wasser gründlich aus. Eine kleine Spülbürste hilft Ihnen an schwer erreichbaren Stellen. Wenn Sie ihre Waschmaschine einmal richtig gründlich von Ablagerungen befreien möchten, gibt es dafür spezielle Waschmaschinenreiniger, die Sie einfach in die leere Trommel geben können. Sie sollten Ihre Maschine im Regelfall zweimal im Jahr entkalken, um einen reibungslosen Gebrauch zu gewährleisten. Dazu eignen sich auch Hausmittel wie Essig oder Zitronensäure.

4.2. Auf die Füllung kommt es an

Wir alle sparen gern. Doch bei der Befüllung Ihrer Waschmaschine dürfen Sie gern eine Ausnahme machen. Hier empfiehlt es sich, die Trommel möglichst voll zu beladen, um nach Möglichkeit Strom zu sparen. Außerdem sorgt die mengenmäßig passende Füllung dafür, dass Ihre Wäsche strahlend sauber wird. Wenn Sie Ihren Frontlader mit Koch- oder Buntwäsche befüllen, dann können Sie ihn bedenkenlos bis zum Rand mit Wäsche bestücken. Im Programm für Feinwäsche, Pflegeleichtes oder „Handwäsche“ sollten Sie das Gerät aber nur halb befüllen. Bei diesen Programmen sind die Drehzahlen beim Schleudern deutlich geringer und Ihre Kleidung bekommt so bedeutend weniger Falten.

5. Energieeffizienz und Luftschallemission: Worauf Sie beim Frontlader achten sollten

Energieeffiziensklasse Luftschallemission

Das Engergielabel zeigt Ihnen die Energie-effizienklasse und Luftschallemission Ihres Frontladers an. A+++ ist top.

Ein wichtiges Kaufkriterium eines neuen Frontladers ist die sogenannte Energieeffizienzklasse. Daran können Sie erkennen, wie viel Strom Ihre neue Maschine verbrauchen wird. Je öfter Sie ihre Waschmaschine benutzen, desto eher sollten Sie auf eine günstige Energieeffizienzklasse achten. Maschinen mit A+++ sind dabei die ökologischen Sparfüchse auf dem Markt. Auch wenn Sie für die Anschaffung eines sparsamen Gerätes zunächst tiefer in die Tasche greifen müssen, so rentiert sich der Kauf sehr schnell im Stromverbrauch.

Ein weiteres Kriterium sollte die sogenannte „Luftschallemission“ ihres Frontladers sein. Am Anfang des Frontlader Tests 2016 finden Sie auch eine Lautstärkeangabe für unsere getesteten Waschmaschinen. Wenn Sie ihren neuen Frontlader im Keller oder in der Waschküche unterbringen wollen, hat die Lautstärke nicht die oberste Priorität. Aber für den Fall, dass Sie ihr Gerät in der Küche aufstellen, kann starke Lärmbelästigung beim Waschen oder Schleudern schnell zum Problem werden. Eine Herstellerangabe zur Lautstärke im Wasch- und Schleudergang finden Sie ebenfalls auf dem Energielabel in Dezibel (dB) angegeben. Der Frontlader Test hat gezeigt, dass die meisten Modelle im Waschgang mit 56 bis 58 dB relativ leise sind, aber im Schleudergang bis zu 78 dB erzeugen können.

Hinweis! Ohne ein EU-Energielabel dürfen weder Hersteller noch Händler eine Waschmaschine anbieten!

6. Beliebte Marken und Hersteller von Frontlader-Waschmaschinen

Frontlader-Waschmaschinen sind keine Exoten unter den Elektro-Großgeräten. Dementsprechend viele Marken und Hersteller gibt es. Die Klassiker sind Maschinen von Siemens, Miele, Gorenje und Bosch. Der Vorteil für Sie – Sie werden in jedem Fall fündig werden, egal in welchem Preis- oder Leistungssegment Sie suchen. Die bekanntesten Marken und Hersteller haben wir Ihnen an dieser Stelle aufgeführt:

  • Bosch
  • AEG
  • Miele
  • Beko
  • Samsung
  • Bauknecht
  • Siemens
  • LG
  • Gorenje
  • Candy
  • Indesit
  • Whirlpool
  • Blomberg
  • Smeg
  • Boman
  • Hoover
  • Hotpoint
  • Zanussi
  • Haier
  • Zanker
  • Fagor
  • Panasonic

7. Was sagt die Stiftung Warentest zu Frontlader-Waschmaschinen?

Die Stiftung Warentest veröffentlicht immer wieder Waschmaschinen Tests und prüft diese wichtigen Haushaltshelfer auf Herz und Nieren. Zuletzt gab es im November 2015 einen großen Waschmaschinen Test, der insgesamt 59 verschiedene Geräte umfasste. Darunter befanden sich 49 Frontlader. Wenn Sie Interesse an weiterführenden Informationen haben, dann werden Sie hier fündig.

8. Fragen und Antworten rund um das Thema Frontlader-Waschmaschinen

  • 1. Wie viel wiegt ein Frontlader?

    Frontlader sind echte Schwergewichte! Wie unser Frontlader Test gezeigt hat, wiegen diese Geräte im Schnitt zwischen 59 kg und 76 kg. Achten Sie beim Kauf auf die Lieferbedingungen des Verkäufers und holen Sie sich ggf. Unterstützung beim Tragen und Montieren.
  • 2. Welche Sicherheitssysteme gibt es?

    Eines der wichtigsten Sicherheitssysteme ist der AquaStop. Dieser Mechanismus besteht aus einem doppelwandigen Sicherheitsschlauch, sowie einer Bodenwanne mit Schwimmerschalter und sichert Sie gegen eventuelle Überschwemmungsschäden ab. Mit einer Bodenwanne an sich sind Sie auch gut bedient. In diese Wanne wird das Wasser bei einem Wasserschaden umgeleitet und erspart Ihnen viel Ärger. Solche Systeme und Produkte können Sie auch problemlos nachrüsten.

    Außerdem gibt es Frontlader mit einer integrierten Kindersicherung durch ein elektronisches Tastenfeld. Ein weiteres Sicherheitssystem ist die Umwuchtkontrolle. Praktisch für Sie – nahezu jede Waschmaschine besitzt Sie bereits. Unter einer Umwucht versteht man die ungleichmäßige Gewichtsverteilung der Wäsche in der Trommel. Um dieses Aufkommen zu steuern und zu kontrollieren, verwenden die Hersteller unterschiedliche Methoden. Das gängige System arbeitet mit einem elektronischen Sensor, der die Verteilung des Gewichts innerhalb der Trommel überwacht und bei Bedarf die u/min reguliert.
  • 3. Wie wichtig ist das Flusensieb?

    Wenn das Wasser in der Waschmaschine nicht mehr richtig abgepumpt oder die frisch gewaschene Wäsche flusig aus der Trommel geholt wird, ist die Begeisterung sicher nicht groß. Aber keine Panik, vielleicht ist ja nur das Flusensieb verstopft? Werfen Sie einfach einen Blick auf den unteren Bereich Ihrer Waschmaschine. Meist befindet sich das Flusensieb versteckt hinter einer Klappe. Von Zeit zu Zeit sollte dieses Sammelbecken für Staub und Kleinteile gereinigt werden, damit Ihre Waschmaschine reibungslos funktioniert. Stellen Sie sich einen Eimer oder ein anderes Gefäß unter die Öffnung des Flusensiebs, um eventuelles Restwasser aufzufangen. Nachdem Sie das Sieb entnommen haben, können Sie es unter fließendem Wasser abspülen und danach wieder einsetzen.
  • 4. Welche Besonderheiten bieten moderne Frontlader?

    Intelligente Frontlader-Waschmaschinen warten mit einer großen Bandbreite an zusätzlichen Waschprogrammen und Funktionen auf. Bosch bietet Ihnen zum Beispiel die VarioPerfect– Option an. Dabei entscheiden Sie, ob Sie sehr sparsam oder sehr schnell waschen wollen. Besonders praktisch ist eine integrierte Mengenautomatik. Dabei wird die Menge Ihrer Schmutzwäsche in der Trommel erkannt und danach wählt die Maschine die nötige Wassermenge aus. Ein weiteres Programm stellt die automatische Schaumerkennung dar. Sollte zu viel Schaum während des Waschgangs entstehen, zum Beispiel durch überdosiertes Waschmittel, registriert die Schaumerkennung das Aufkommen und passt das Programm im weiteren Waschgang an. Zusätzlich kann ein weiterer Spülgang eingeschoben werden.

    Schon gewusst? Mittlerweile bieten einige Hersteller, darunter Samsung, Bosch oder LG, sogenannte WLAN-Waschmaschinen an. Dabei können Sie die Maschine via Tablet oder Smartphone aus der Ferne kontrollieren und beispielsweise die Temperatur regulieren oder Spülgänge des Programms überspringen.

Kommentare (2)
  1. Martin Arnold sagt:

    Hi, kann ich eigentlich auch zuviel Waschmittel benutzen?

    Antworten
    1. Vergleich.org sagt:

      Hallo Herr Arnold,

      Waschmittel kann man durchaus überdosieren. Wir empfehlen Ihnen daher, dass Sie sich an die Herstellerhinweise auf Ihrem bevorzugten Waschmittel halten. Zum Dosieren können Sie einfach die Kappe des Flüssigwaschmittels oder den beigefügten Messlöffel des Pulverwaschmittels verwenden.

      Saubere Grüße,

      Ihr Vergleich.org Team

      Antworten
Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Elektro-Großgeräte

Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Ablufttrockner Test

Eine beliebte Alternative zu Wäscheleine und Wäscheständer sind Ablufttrockner. Diese können die Wäsche in kurzer Zeit trocknen und dabei auch …

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Backofen Test

Backofen, Pizzaofen und Dampfgarer in einem? Mit modernen Backöfen kein Problem, denn heutzutage weisen Backöfen meist eine Reihe von …

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Bosch-Geschirrspüler Test

Geschirrspülmaschinen von Bosch gelten seit Jahren als qualitativ hochwertig und gehören mit etwa 12 Prozent Marktanteil zu den drei beliebtesten …

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Ceran-Kochfeld Test

Unter Ceran-Kochfeldern werden Glaskeramik-Kochfelder verstanden. Diese übertragen ihre Wärme an den Topf per Infrarot-Strahlung, die fürs …

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Dunstabzugshaube Test

In der Kategorie der Dunstabzugshauben gibt es verschiedene Modelle. Einfache Unterbauhauben, die unter einem Schrank montiert werden, sind am hä…

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Durchlauferhitzer Test

Durchlauferhitzer sind Geräte zur Warmwasseraufbereitung für Haushalte, die nicht an die zentrale Warmwasserversorgung angeschlossen sind…

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Elektroherd Test

Ein Elektroherd ist eine gute Alternative zum Gasherd. Sie können einen Elektroherd als Standherd oder als Einbauherd kaufen…

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Gasherd Test

Beim Gasherd wird das Kochfeld ausschließlich mit Gas betrieben. Das Gas-Kochfeld erhitzt sich schnell und die Temperatur kann haargenau reguliert …

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Gaskochfeld Test

Gaskochfelder sind autark, wenn sie einzeln installiert und unabhängig vom Herd betrieben werden. Sie sind eine in Deutschland kaum genutzte, aber …

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Teilintegrierte Geschirrspüler im Test

Ein teilintegrierbarer Geschirrspüler wird unter eine vorhandene Arbeitsplatte gestellt und die Vorderfront nachträglich, dem Design der Kü…

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Vollintegrierbarer Geschirrspüler Test

Ein vollintegrierbarer Geschirrspüler (z.B. von Neff, Bauknecht etc.) zählt zur Kategorie der Einbauspülmaschinen. Er ist wie ein Unterbau …

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Geschirrspüler Test

Zeit für die wichtigen Dinge: Überlassen Sie den Abwasch einem Geschirrspüler Testsieger - er arbeitet leise, effizient und gründlich…

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Getränkekühlschrank Test

Ein Getränkekühlschrank oder Flaschenkühlschrank ist ein Kühlgerät, das ausschließlich für die Lagerung und Kühlung von Getränken genutzt …

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Herd Test

Allgemein wird zwischen drei Herdtypen unterschieden: Gasherd, Elektroherd und Induktionsherd. Erstere sind besonders energiesparend, während …

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Induktionsherd Test

Ein Induktionsherd besteht aus einem regulären Elektro-Backofen sowie einem modernem Induktionskochfeld…

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Induktionskochfeld Test

Besitzer eines Induktionskochfelds freuen sich über einen geringeren Stromverbrauch als Nutzer eines gewöhnlichen Ceranfeldes…

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Kondenstrockner Test

Ein Kondenstrockner spart im Haushalt viel Zeit. Denn innerhalb kürzester Zeit ist eine Ladung Wäsche trocken – viel schneller, als wenn Sie Ihre …

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Mini-Waschmaschine Test

Beim Kauf einer Mini-Waschmaschine können Sie zwischen zwei Arten wählen: Einer Mini-Waschmaschine ohne Wasseranschluss, die manuell mit Wasser und …

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Pyrolyse-Backofen Test

Pyrolyse Backöfen reinigen sich selbst. Diese Funktion bewirkt, dass die Innenwände des Backofens auf bis zu 600° Celsius erhitzt werden. …

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Tischgeschirrspüler Test

Tischgeschirrspüler erledigen das Abwaschen dreckigen Geschirrs ebenso zuverlässig wie herkömmliche Spülmaschinen…

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Toplader-Waschmaschine Test

Toplader haben eine kompakte Bauweise und sind mit ca. 40 bis 43 cm Breite deutlich schmaler als Frontlader-Waschmaschinen. Aufgrund ihrer Bauweise …

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Unterbau-Geschirrspüler Test

Unterbau-Geschirrspüler sind Spülmaschinen für die Einbauküche, die direkt unter der Arbeitsplatte installiert werden. Daher besitzen sie keine …

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Wärmepumpentrockner Test

Wärmepumpentrockner bieten heutzutage die verlässlichste und beste Möglichkeit, Wäsche zu trocknen, wenn Sie z.B. keinen Balkon oder Garten haben…

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Wäschetrockner Test

Der beste Wäschetrockner glänzt mit geringem Verbrauch um 220 kWh, hohem Fassungsvermögen um 7 kg und kurzer Trockenzeit um 110 min…

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Warmwasserspeicher Test

Elektro-Warmwasserspeicher oder Warmwasserboiler sollen ein bestimmtes Volumen an Wasser in relativ kurzer Zeit erwärmen. Dafür dient eine …

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Waschmaschine Test

Es gibt zwei Arten von Waschmaschinen: Frontlader sind die häufigeren Geräte, besitzen eine große Trommel und lassen sich bequem von der …

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Waschtrockner Test

Waschtrockner kombinieren im Vergleich zu den handelsüblichen Trocknern die Funktionen des Waschens und Trocknens miteinander. Sie gelten noch immer…

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Wasserenthärtungsanlagen Vergleich

Zwar erhöht eine Wasserenthärtungsanlage auch die Qualität von Trinkwasser, sie soll jedoch in erster Linie einen hohen Kalkgehalt im Wasser …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte WLAN-Waschmaschine Test

WLAN Waschmaschinen sind Smart Home Geräte, die per Smartphone App gesteuert werden können…

zum Test