Waschtrockner Test 2016

Die 7 besten Waschtrockner im Vergleich.

AbbildungTestsiegerPreis-Leistungs-Sieger
ModellMiele WT2796WPM D LWSamsung WD80J6400AWEGLG F1496AD3AEG L16850A5AEG L87695NWDLG F14A8RDIndesit EWDE 71680
Testergebnis¹
Hinweis zum Testverfahren
Vergleich.org
Bewertung1,4sehr gut
10/2016
Vergleich.org
Bewertung1,5gut
10/2016
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
10/2016
Vergleich.org
Bewertung1,8gut
10/2016
Vergleich.org
Bewertung2,2gut
10/2016
Vergleich.org
Bewertung2,3gut
10/2016
Vergleich.org
Bewertung2,5gut
10/2016
Kundenwertung
13 Bewertungen
15 Bewertungen
133 Bewertungen
12 Bewertungen
4 Bewertungen
89 Bewertungen
9 Bewertungen
Fassungsvermögen Waschen6 kg8 kg8 kg8 kg9 kg9 kg7 kg
Fassungsvermögen Trocknen3 kg6 kg4 kg4 kg6 kg6 kg5 kg
EnergieeffizienzklasseAABAAAA
Energieverbrauch für Waschen4 kWh1,04 kWh1,36 kWh1,07 kWh1,05 kWh1,17 kWh1,05 kWh
Wasserverbrauch für Waschen & Schleudern79 l48 l56 l63 l56 l55 l59 l
Wasserverbrauch für Trocknen0 l40 l44 l40 l40 l30 l33 l
Maximale Schleuderzahl1.6001.4001.4001.6001.6001.4001.600
TypFrontladerFrontladerFrontladerFrontladerFrontladerFrontladerFrontlader
Lautstärke Waschen46 dB54 dB56 dB51 dB49 dB55 dB55 dB
Lautstärke Schleudern72 dB73 dB75 dB76 dB75 dB75 dB77 dB
BeladungserkennungNeinNeinJaJaJaJaNein
Gewicht101 kg75 kg62 kg68 kg83 kg72 kg67 kg
Vorteile
  • sehr leise
  • gutes Trocknungsergebnis
  • Trommelbeleuchtung
  • sehr leise
  • gutes Trocknungsergebnis
  • durchdachte Programmauswahl
  • sehr leise
  • gutes Trocknungsergebnis
  • intuitive Bedienung
  • sehr leise
  • gutes Trocknungsergebnis
  • sehr leise
  • gutes Trockenergebnis
  • Alarm bei zu viel Waschmittel
  • sehr leise
  • gutes Trocknungsergebnis
  • kurze Laufzeiten
  • gutes Trocknungsergebnis
  • gutes Kurzprogramm
Zum Angebotzum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Erhältlich bei
  • Amazon
  • Ebay
  • vs-elektro.net
  • immer-besser.de
  • Amazon
  • Ebay
  • eshoppen.de
  • Ekinova
  • Amazon
  • Ebay
  • Ekinova
  • neckermann.de
  • Amazon
  • Ebay
  • Ekinova
  • neckermann.de
  • Amazon
  • Ebay
  • Ekinova
  • wermuth.de
  • Amazon
  • Ebay
  • check24.de
  • Amazon
  • Ebay
  • Rakuten.de
  • TECHNIKdirekt.de
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4.5/5 aus 98 Bewertungen

Waschtrockner-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Waschtrockner kombinieren im Vergleich zu den handelsüblichen Trocknern die Funktionen des Waschens und Trocknens miteinander. Sie gelten noch immer als Exoten in der Branche.
  • Ein Großteil der Waschtrockner verwendet im Zuge der entstehenden Trockenwärme eine nicht unerhebliche Füllmenge an Wasser. Je nach Energieeffizienzklasse steigen auch der Wasserverbrauch sowie der Stromverbrauch des Trockners in die Höhe.
  • Läuft der Waschmodus und Trockenmodus nahezu tagtäglich in mehreren Touren, wird der Waschtrockner Ihren enorm hohen Ansprüchen nicht gerecht werden. Besitzen Sie nur eine kleine Wohnung, waschen ein bis zwei Mal die Woche, stellt der Waschtrockner eine lohnenswerte Alternative dar.

 

Waschtrockner im Vergleich

Stiftung Warentest hat 2012 insgesamt sechs Maschinen getestet, die sich im Preisbereich zwischen 700 und 1700 Euro bewegen. Fünf Geräte aus dem Hause Bosch, Zanker, Siemens und Miele erzielten ein sehr gutes Testergebnis. Die AEG-Maschine mit Trockner verliert im Hinblick auf den Wasser- und Stromverbrauch. Die Tester stellten in Bezug auf den Energieverbrauch zu den separaten Sologeräten nur wenige Unterschiede fest – der gravierendste Unterschied ergab sich in Bezug auf den Wasserverbrauch und die Füllmenge in kg. Hier büßt gerade der LG Waschtrockner mit üppigen 120 Litern wesentliche Punkte ein. In Bezug auf die Waschtrockner überzeugen vor allem deutsche Traditionshersteller, wie Miele, Bosch und AEG. Diese statten ihre Waschtrockner im Test mit Zusatzprogrammen aus und bewältigen dunkle, bunte und sensible Feingewebe sowie Jeans, Bettbezüge und hartnäckige Flecken. Einer der entscheidenden Nachteile ist die Kapazität im Vergleich zu den handelsüblichen Trocknern. Sie können gerade einmal 3 bis 4 Kilogramm im Waschmodus waschen und danach trocknen. Die Konkurrenz ausländischer Hersteller wie Samsung und LG lässt sich nicht mehr von der Hand weisen, da diese es schaffen, die Belastungskapazität der Waschtrockner im Test heraufzusetzen.

Tipp! Nutzen Sie den Waschtrockner für eine mehrköpfige Familie, werden Sie ins Trudeln geraten, da immer eine Funktion blockiert ist und mit einer vergleichsweise geringen Kapazität gewaschen und getrocknet wird. Möchten Sie Platz sparen und nutzen die Waschmaschine mit Trocknerfunktion in einem Zwei- bis Dreifamilienhaushalt, wird diese Ihren Ansprüchen gerecht – in Bezug auf den Energieverbrauch lassen sich keine Pluspunkte zu den Sologeräten verzeichnen.

1. Funktionsprinzip und Aufbau

1.1 Funktionsprinzip der Waschtrockner im Test

lgwaschtrockner

LG F1496AD3 Waschtrockner mit Direct Drive

Pochon hat 1800 in Frankreich die ersten handbetriebenen Geräte entwickelt. Mit dem 20. Jahrhundert entwickelte Brooks Stevens den ersten elektrischen Wäschetrockner. Das Unternehmen Miele eroberte mit einem elektrischen Funktionsprinzip 1958 den europäischen Markt: Der Wäschetrockner trocknet mit warmer Zuluft feuchte Textilien und unterscheidet sich äußerlich kaum von einer Waschmaschine. Der Trockner entzieht nassen Textilien das Wasser auf mechanischer Basis. Eine Schleuder ist bereits in der Lage, die Füllmenge auf bis zu 50 Prozent herabzusetzen im Vergleich zum Trockengewicht der Wäsche. Eine Schleuder erreicht keine höheren Werte, da der Großteil des Wassers kapillar an die Fasern der Textilien gebunden ist. Im Zuge eines äußerst energieintensiven Prozesses entzieht der Trockner den letzten Rest Wasser. Dies führt wiederum zu einem relativ hohen Energieverbrauch der meisten Waschtrockner, wie wir in unserem Waschtrockner Test herausgefunden haben. Besteht in der Wäsche eine Restfeuchte von 60 Prozent, benötigt ein Wäschetrockner für ein Kilogramm Wäsche 0,5 kWh. Soll der Energieverbrauch von circa 6 Kilogramm berechnet werden, entspricht dies 3 kWh. Veranschlagen wir einen gängigen Preis von 0,30 Euro je kWh, ist pro Ladung ein Energiepreis von 0,90 Euro fällig. Gerade für Großfamilien wird das tägliche Waschen und Trocknen zu einem kostspieligen Energieerlebnis. Die Geräte, die mit einer Wärmepumpe arbeiten, gewinnen aus Wasserdampf die Trocknerwärme – dieser technisch aufwendige Prozess spart im Vergleich zum herkömmlichen Vorgehen bis zu 50 Prozent Energie und entpuppt sich als energiesparendes Schnäppchen. Achten Sie bei der Anschaffung auf die Energieeffizienzklasse, wie wir es in unserem Waschtrockner Test getan haben, denn diese gibt den jeweiligen Energieverbrauch an.

 1.2 Frontlader oder Waschtrockner Toplader?

Typ Beschreibung
Frontlader Sie haben die Möglichkeit, einen Waschtrockner als Toplader oder Frontlader zu erwerben. Der Großteil der Geräte ist als Frontlader erhältlich. Sie öffnen den Trockner an der Front. Es bleibt mehr Platz und Stauraum auf dem Trockner. Darüber hinaus besteht die Chance, den Waschtrockner unterbaufähig in einer Einbauküche unter die Arbeitsplatte platzsparend zu integrieren.
Toplader Mit vermehrter Laufruhe punktet hingegen der Toplader Waschtrockner. In diesem Zusammenhang wurde durch eine heraufgesetzte, seitliche Stützfunktion auch die Stabilität optimiert. Die hohe Laufruhe geht jedoch zulasten der Wartungsfreiheit: Diese Geräte sind demnach störanfälliger.

1.3 Wählen Sie das korrekte Fassungsvermögen

Der Waschtrockner kombiniert Wasch- und Trocknerfunktion auf der Basis eines Kondensationstrockners.

Bedenken Sie: Ein Waschtrockner ist nicht nur in unterbaufähiger Konstruktion in der Lage, nur die halbe Ladung zu trocknen, da für das Trocknen mehr Raum innerhalb der Trommel benötigt wird.

Nehmen Sie nach dem Waschmodus die Hälfte des Inhalts aus der Trommel und trocknen diese nach der ersten Ladung. Steigt das Volumen der Waschladung, zieht sich der Prozess des Trockners in die Länge. Über seine geringere Füllmenge erhöht sich der Stromverbrauch der Waschtrockner und Energie Rabatte rücken in weite Ferne. Seit 2010 sind diese Geräte, die mit der Wärmepumpentechnik arbeiten, auf dem Markt erhältlich. Diese setzen den jeweiligen Energieverbrauch herab.

Energieeffiezienz

2. Energieeffizienzklassen und Stromverbrauch

Das EU Energielabel unterstützt uns Käufer bei der Entscheidung für ein Gerät wie aus unserem Waschtrockner Test. Jeder Hersteller ist dazu verpflichtet, diese Kennzeichnung auf seinem Produkt anzubringen. Wer hätte es geahnt, seit Neuestem finden wir die Energielabel auch auf Kraftfahrzeugen. In diesem Zusammenhang kommen wir auf die Energieeffizienzklasse und ihre dazugehörige Bewertungsskala zu sprechen. Die Idee ist so simpel wie auch erfolgsversprechend, denn jeder Hersteller, dessen Gerät eine optimale Energieeffizienzklasse ausweist, wird von Seiten der EU in Bezug auf den Absatz gefördert. Zugleich erleichtert uns diese Kennzeichnung die Entscheidung für eines der energiesparenden Geräte. Im Zuge der Weiterentwicklung ist es vielen Herstellern gelungen, ihre Produkte mit einer optimierten Energieeffizienz auszustatten. So sind seit dem Jahr 2003 Kühlschränke der Energieeffizienzklasse A+, A++, A+++ auf dem freien Markt erhältlich. 2010 kam es zu einer Neuregelung der Energieeffizienzklassen in Bezug auf alle Haushaltsgeräte. Diese neue Regelung brachte die Klasse A+++ auf den Markt.

2.1 Wie lässt sich die Energieeffizienzklasse eigentlich berechnen?

AEG LAVAMAT TURBO

AEG LAVAMAT TURBO L75670WD mit Energieeffizienzklasse A

Auch der beste Waschtrockner wird einer Größenklasse zugeschrieben. Kühlschränke werden nach ihrem Inhalt und Fernseher nach ihrem Querschnitt eingeteilt. Für jede Größenklasse existiert ein allgemeingültiger Referenzwert. Je nachdem wie hoch die Abweichung von diesem festgelegten Wert ist, fällt die Energieeffizienzklasse aus. Diese lässt sich absteigend von A nach B kategorisieren. Wobei im Energieeffizienzbereich das einfache A von dem A+, A++ und A+++ zu unterscheiden ist. Im Vergleich zu anderen Haushaltsgroßgeräten bleibt der Wäschetrockner und Waschtrockner einer der intensivsten Stromverbraucher. Umso wichtiger ist es, besonders hohen Wert auf die optimale Energieeffizienzklasse zu legen. So verbraucht ein Gerät der Klasse A+++ um die 70 % weniger Energie im Vergleich zu einem anderen Waschtrockner der Energieeffizienzklasse B. Sicherlich schlägt ein ökonomisches Gerät mit einem höheren Anschaffungspreis zu Buche, dieser hat sich jedoch bereits nach kurzer Zeit durch einen geringeren Energieverbrauch auf einem deutlich niedrigeren Level amortisiert. Sparen Sie am falschen Ende und verzichten auf eine positive und energieeffiziente Klasse, kommt Sie dies schon nach einigen Monaten teuer zu stehen. Die energieeffizienten Waschtrockner gelten als Sonderangebot – wenn auch nur auf den zweiten Blick. Auf dem Energielabel ist neben der jeweiligen Energieeffizienzklasse des Geräts der jeweilige Stromverbrauch in Kilowattstunden angegeben sowie die Geräuschentwicklung, die maximale Beladung, die Standardprogramme und der jeweilige Gerätetyp. Für die Standard Piktogramme gibt es gängige Standards, so existiert ein Piktogramm für einen Ablufttrockner sowie für einen Kondensationstrockner und für den gasbeheizten Trockner. Nutzen Sie diese Hinweise der EU um fortan sparsam zu waschen und zu trocknen.

3. Der Wasserverbrauch

Ein Großteil der Modelle wie aus unserem Waschtrockner Test verwendet im Zuge der entstehenden Trockenwärme eine nicht unerhebliche Füllmenge Wasser. Je nach Energieeffizienzklasse steigen auch der Wasserverbrauch sowie der Stromverbrauch des Trockners in unerschwingliche Höhen. Darüber hinaus findet im Inneren der Waschtrommel beim Trocknen eine geringere Füllmenge Platz, als es beim Waschen der Fall ist. Dies führt wiederum zu nicht unerheblichen Wasser- und Stromverlusten. So verbrauchen einige Waschtrockner sogar mehr Wasser als eine einzelne, günstige Waschmaschine und ein Trockner zusammen. Die Waschtrockner Test der Stiftung Warentest stellte im Hinblick auf den Schutz vor möglichen Wasserschäden kaum Abweichungen fest. Der Stiftung Warentest Waschtrockner der Marke LG 1480YT musste starke Einbußen im Wasserverbrauch hinnehmen, dies führte im Anschluss nur noch zu einem befriedigenden Ergebnis und zu einem ausreichenden Qualitätsurteil.

4. Leistungsmerkmale starker Waschtrockner

Stiftung Warentest hat 2012 einen ausführlichen Waschtrockner Vergleich vorgenommen und konnte eine erhebliche Veränderung in Bezug auf den Energieverbrauch feststellen. Dabei wurden die gleichen Vergleichskriterien herangezogen wie im Test der Kategorien Waschmaschine und der Trockner. Das Ergebnis von dem Waschtrockner Vergleich  sprach für sich, denn die Waschtrockner verbrauchten in der Regel so viel Energie wie zwei externe Geräte. Die Geräte aus dem Hause Miele, Bosch, Siemens und Zanker haben mit einem guten Bewertungsurteil abgeschnitten und kassierten zufriedenstellende Ergebnisse im Hinblick auf den Stromverbrauch. AEG hingegen musste eine Abstrafung aufgrund des hohen Stromverbrauchs und des hohen Wasserverbrauchs hinnehmen und kam im Test lediglich auf ein befriedigendes Ergebnis. Die Unterschiede zu den externen Geräten sind für sich genommen gering, dennoch konnte Stiftung Warentest feststellen, dass gerade die billigen Geräte durch ihren enorm hohen Wasserverbrauch auffallen. So verbraucht der Waschtrockner aus dem Hause LG für das Trocknen ihrer Schmutzwäsche eine Füllmenge von 12 l. Die Entwickler aus dem Hause Siemens und Bosch nutzen hingegen Luft für die Abkühlung und schonen Ihr Wasserbudget. So sparen die Testsieger vor allen Dingen Platz, indem sie zwei Geräte miteinander kombinieren. Stromsparend Trocknen und Waschen werden Sie mit einem Waschtrockner jedoch nicht, das können wir auch mit unserem Waschtrockner Vergleich 2016 nicht ändern.

navigation web buttons

5. Vor- und Nachteile verschiedener Trocknerarten

5.1 Wärmepumpentrockner

Vor der Anschaffung eines neuen Trockners für Ihren Haushalt, ist es empfehlenswert, sich kurz mit den verschiedenen Technologien und Funktionsweisen der Geräteklassen zu beschäftigen. Einer der Klassiker auf dem Markt ist der Wärmepumpentrockner. Dieser hat sich aus dem Konventtrockner entwickelt. Beide Geräte gehen auf dasselbe Funktionsprinzip zurück, wobei der Wärmepumpentrockner um ein Vielfaches energiesparender vorgeht. Der Heizstab eines Geräts wird von der Wärmepumpe erhitzt. Dieser Vorgang lässt sich mit der Funktion eines Kühlaggregat beschreiben. Die erzeugte Wärme wird direkt in das Innere der Trommel abgegeben und kann so effektiver genutzt werden. Die jeweilige Feuchtigkeit, die aus dem Trommelinneren herauskommt und am Ende der Wärmepumpe landet, kondensiert dort und hält den Energieverbrauch auf einem deutlich niedrigeren Level.

5.2 Gasbeheizter Trockner

Energieversorger wie Mitgas raten zu einem gasbeheizten Trockner. In diesem Zusammenhang treffen Sie auf die Bezeichnung der Erdgas Wäschetrockner, diese greifen auf die preiswertere Energievariante zurück und punkten mit schneller Arbeit. Die Stadtwerke versprechen ihren Kunden, auf keinen der ursprünglichen Vorzüge verzichten zu müssen und dennoch bares Geld in Bezug auf den Energieverbrauch zu sparen. Gerade in Skandinavien und in Ländern wie Holland und Großbritannien ist der gasbeheizte Trocknermodus schon recht verbreitet. Das Funktionsprinzip ist schnell erklärt: Ein solches Gerät ist mit der Funktionsweise eines Abluft Wäschetrockners zu vergleichen, wobei die jeweilige Energie im Zuge der Verbrennung von Gas erzeugt wird. Die entstehenden Abgase werden einfach über die Abluft abgeführt. Über einen Schlauch verbinden Sie den Gastrockner direkt mit Ihrem Gasnetz – Voraussetzung ist eine Gassteckdose. Neben einer Zündung verlangt der gasbeheizte Trockner ebenfalls nach einer simplen Steckdose. Derzeit führen ausschließlich vereinzelte Unternehmen gasbeheizte Trockener: Sie erhalten bei Miele und Crosslee ein gasbetriebenes Gerät ab einem Anschaffungspreis von 1000 €.

5.3 Kondenstrockner im Test

siemens

Siemens iQ300 WT46E103 Kondenstrockner

Werfen wir einen Blick zurück auf die Entwicklungsgeschichte der Trockner, so treffen wir auf den Kondenstrockner. Dieses Gerät erhitzten Luft mithilfe eines Heizstabs. Über diese Erhitzung ist es der Luft möglich, die Feuchtigkeit der Schmutzwäsche aufzunehmen und aus dem Trockner zu transportieren. Im Trocknermodus wälzt das Gerät die Luft um und der Kondensator führt diese ab. An den Blechen des Kondenstrockners lässt sich ein starker Temperaturunterschied feststellen – hier kondensiert die Feuchtigkeit. Das Wasser, das als Nebenprodukt anfällt, wird in einem externen Behälter gesammelt, der wiederum in regelmäßigen Abständen entleert wird. Diese Funktionsweise lässt sich heute als unkonventionell beschreiben, so dürfte es Sie nicht verwundern, dass die Kondensationstechnik nur selten über die Energieeffizienzklasse C hinauskommt.

5.4 Ablufttrockner

Die Ablufttrockner punkten zumeist mit einem äußerst geringen Anschaffungspreis im Vergleich zu anderen Geräten. Ihr großes Manko ist jedoch der Energieverbrauch, denn es ergeben sich mit einem solchen Ablufttrockner im Vergleich zu anderen Geräten bis zu 100 € im Jahr mehr Energiekosten, als wenn Sie einen Ablufttrockner der Energieeffizienzklasse A nutzen. Der Mehrverbrauch steigt mit dem Absinken der Energieeffizienzklassen.

5.5 Raumluft Wäschetrockner

Das Funktionsprinzip, nasse Sachen über die Raumluft zu trocknen, hat sich vor allen Dingen in der Schweiz durchgesetzt. Die Entwickler haben sich an der ursprünglichen Verfahrensweise orientiert, auf der Wäscheleine unsere Kleidungsstücke zu trocknen. Auf diese Weise arbeitet ein Raumluftwäschetrockner nicht nur umweltbewusst, sondern auch effizient. Machen Sie sich die Trockenräume im Untergeschoss zunutze. Ursprünglich trocknete die Schmutzwäsche dank der Wärme der Heizungsleitungen äußerst schnell. Mit zunehmender Isolierung dieser Leitungen, zog sich auch der Trocknungsprozess der Schmutzwäsche in die Länge. Der Raumluft Wäschetrockner soll Abhilfe schaffen. Ferner wird die eigene Schmutzwäsche weniger strapaziert.

Tipp! Sie hängen weiterhin Ihre Wäsche auf einer Leine auf und installieren direkt darunter den Ablufttrockner, die eigentliche Luft wird durch das Gerät längs an der Wäsche vorbeigeblasen. Auf diese Weise setzen Sie die Trocknung in einem geringeren Zeitraum durch. Die entstehende Feuchtigkeit kann über das Kondenswasser aufgefangen und gesammelt werden. Die jeweilige Wärme, die im Trockner entsteht, wärmt die Luft. Ist der Inhalt trocken, reagiert ein Sensor, der zum Stop der Maschine führt. Es kommt auch in diesem Fall zu keinerlei überflüssigen Energieverlusten.

Gerade der Aspekt der umweltschonenden und effizienten Arbeitsweise überzeugt immer mehr Kunden von dem Raumluftwäschetrockner. Halten Sie während der Trocknungszeit alle Fenster und Türen des Raumes geschlossen, so geht gerade in der kalten Jahreszeit des Winters keinerlei Wärme und Energie verloren. Außerdem stellt diese günstige Form des Trocknes eine äußerst schonende Variante dar, die unseren Sachen nicht zusetzt. Die zahlreichen Vorteile sprechen für dieses Gerät und werden sich auf dem Markt immer weiter durchsetzen.

5.6 Vor- und Nachteile eines Wäschetrockners

  • Wäschetrockner ist die Kombination aus zwei Funktionsweisen
  • platzsparend
  • Singles, Paare und Kleinfamilien (denen wir Waschtrockner anraten) sparen ungemein Zeit
  • im Vergleich zu anderen Trocknern nicht effizienter und energiesparender

6. Bedienung der Waschtrockner

6.1 Basisprogramme

Folgende Programme werden im Standardbereich unterschieden:
  • Pflegeleicht
  • Baumwolle
  • Koch-und Buntwaschgang
  • intensiver Waschgang60
  • Kurzwaschgang 30
  • weich spülen
  • Schrank trocken
  • Bügel trocken
  • Timer trocken
  • niedrig trocken
  • niedrige Temperatur
  • Sportbekleidung
  • Babybekleidung.

Der Großteil aller Basisprogramme der Waschtrockner Vergleich-Modelle zeigte nur wenige Abweichungen. In jedem Fall waren gerade die Handhabung und Bedienung dieser Geräte äußerst benutzerfreundlich und stellten keine sonderlich vor Herausforderung dar. So bietet das Modell WTB86564
aus dem Hause Bosch als Frontlader das gängige Standard Programm bei einer Teilbefüllung innerhalb der nächsten 110 Minuten. Entscheiden Sie sich für schranktrockene Sachen, wählen Sie in diesem Zusammenhang das Standard Trockenprogramm. Sie trocknen Baumwolle in einem normal nassen Zustand. Die Waschtrockner Vergleich-Modelle aus dem Hause LG überzeugt durch eine digitale Bedienung über ein Display sowie einen langlebigen und superleisen Betrieb. Sie treffen in diesem Zusammenhang auf 13 bereits vorprogrammierte Programme sowie eine Beladungserkennung auf intelligenter Basis. Überschwemmungen und kostenintensive Wasserschäden gehören dank des Aqua Stops – einem Sicherheitsschlauch – der Vergangenheit an. Folgende Programme werden im Standardbereich unterschieden:

6.2 Zusatzoptionen und Extras

Im Bereich der Zusatzoptionen punkten die Modelle aus unserem Waschtrockner Test 2016 mit einem Standard Wäscheprogramm. Hinzu kommen das intensive Spülen sowie eine automatische Reinigung der Trommel. Auch in Bezug auf die Temperaturauswahl steht der Waschtrockner der Maschine zum bloßen Waschen in nahezu nichts nach und wäscht kalt sowie in einem Temperaturbereich von 30° bis zu 95 °C. In Bezug auf die Schleuderwirkung lassen sich 400, 800 und 1400 sowie der Schleuder Stop voneinander unterscheiden.

  • Beladungserkennung: Besitzt der Waschtrockner die Funktion der Beladungserkennung, reagiert er auf den
    Beko DC 7130 Kondenstrockner

    Beko DC 7130 Kondenstrockner mit Beladungserkennung

    jeweiligen Befüllungsgrad des Waschtrockners und passt diesem die Dauer und Intensität der Schmutzwäsche und das Trocknen an. Dieses sparsame Extra wird kostbare Energie sowie Zeit sparen. Obwohl darauf hinzuweisen ist, dass gerade der stromfressende LG Waschtrockner genau diese Beladungserkennung in seinen Extras führt.

  • Smart Diagnosis: Das Unternehmen LG hat diese Extrafunktion entwickelt. Sie haben ab sofort die Möglichkeit, Ihre Trockenprogramme via Smartphone zu steuern. Sie drücken die betreffende Tastenkombination und der günstige Waschtrockner beginnt mit der Arbeit. Außerdem lassen sich die Störungen über das Mobiltelefon diagnostizieren und problemlos an den Hersteller weiterleiten. Gerade im Bereich des Kundendienstes geht das Unternehmen einen entscheidenden Schritt in die Zukunft.
  • Aqua Lock: Es handelt sich um einen Schutz gegen einen möglichen Wasserschaden. Im Bereich der Bodenwanne des Waschtrockners befindet sich ein Sicherheitsschalter, der darin verbliebenes Wasser zeitnah entfernt. Andere Hersteller verwenden in diesem Zusammenhang eine Doppelwanne mit einem Zulaufschlauch, dieser verhindert beim Überlaufen des Wassers einen erhöhten Austritt. Ferner werden Sie über ein akustisches Signal im Fall einer Störung informiert.
  • Advanced Washing Technology: Mithilfe dieser Technologie, die mit der Abkürzung ABT bezeichnet wird, tritt das Wasser direkt zur Schmutzwäsche und es ist möglich, auch bei einer maximalen Beladung der Trommel die darin befindlichen Sachen gründlich im Wasser aufzulösen. Im Zuge dieses Verfahrens garantieren die Hersteller dem Kunden eine perfekte Reinigung jedes Wäschestücks und ein minimiertes Risiko von Farbaufhellungen.
  • Silence Motor: Befindet sich ein Zeichen für eine besonders leise arbeitenden Motor im Gerät, haben es die Entwickler geschafft, die Geräuschbelastung auf unter 49 dB herabzusetzen. Die leise Laufleistung ist den neuartigen Technologien zuzuordnen, und macht sich in einer verbesserten und heraufgesetzten Lebensdauer und Stabilität bemerkbar. Gerade wenn sich der Waschtrockner im eigenen Haushalt oder Bad befindet, wird diese Eigenschaft besonders geschätzt.

Waschtrockner Vergleich

6.3 Trocknersymbole

Die gängigen Symbole, die sich auf einem Waschtrockner befinden, nehmen vor allen Dingen Bezug auf seine Energieeffizienzklasse. Unter dem Hinweis der Energieeffizienz befindet sich der betreffende Buchstabe. Der Waschwirkung wird ebenfalls eine spezifische Stufe zugeschrieben. In einem weiteren Fenster erkennen Sie das Fassungsvermögen eines Waschtrockners. Umso höher das Fassungsvermögen, desto effizienter ist dieser in der Lage, zu arbeiten. Achten Sie beim Kauf auf die Auszeichnung einer Garantieleistung. Gerade die führenden Anbieter, aber auch Discounter Waschtrockner der Handelsketten Aldi, Lidl und Penny gewähren Ihnen eine heraufgesetzte Garantieleistung, die sich über spezifische Zusatzversicherungen und damit verbundene Einmalzahlungen nochmals heraufsetzen lassen. Gerade bei hochpreisigen Modellen und einer intensiven Nutzung ist über einen Garantieverlängerung nachzudenken.

7. Die führenden Waschtrockner Hersteller im Vergleich

7.1 INDESIT

indesit

Indesit TCL Kondenstrockner mit Knitterschutz System

1930 wurde das Unternehmen INDESIT vorerst unter dem Namen Industrie Merloni gegründet. In Familienhand produzierte der Betrieb die ersten Wagen und man arbeitete sich Stück für Stück einen  italienischen Marktanteil von 40 %. Die ersten Haushaltsgeräte wurden unter der Marke Ariston hergestellt. Zum heutigen Zeitpunkt vertreibt INDESIT in ganz Europa seine Produkte und Haushaltsmarken. Mit Hinblick auf die Waschtrockner führt INDESIT den IWDD 7145 und hat es geschafft, ein annehmbares und günstiges Gerät mit guten Leistungen auf den Markt zu bringen. Jedoch müssen Sie in Bezug auf die Energieeffizienz und Sparsamkeit sowie im Bereich Lautstärke einige Defizite hinnehmen. Das Fassungsvermögen dieses Waschtrockners im Test beträgt 7 kg, wobei Sie 2 kg der Wäsche entfernen, wenn Sie diese im Anschluss trocknen. Das Gerät entspricht der Energieeffizienzklasse B, kontert mit 16 verschiedenen Programmen sowie zwei Zusatzprogrammen. Für das kombinierte Waschen und Trocknen benötigt dieser Waschtrockner insgesamt weniger als 4 Stunden. Besitzen Sie nur ein schmales Budget, ist das INDESIT Geröt in der Lage, zu überzeugen – vorausgesetzt Sie sind bereit, einige Abstriche hinzunehmen.

7.2 MIELE

Prüfkritereien in denen Miele sehr gut abschneidet:
  • waschen, schneiden und spülen,
  • Dauertrocknen sowie waschtrocknen,
  • dauerhafte Leistung,
  • Bedienung und Gebrauchsanleitung,
  • spülen und entladen,
  • Wartung und Pflege,
  • der Stromverbrauch beim Waschen und im Standby-Modus,
  • der Wasserverbrauch,
  • die Geräusche während des Hauptwaschgangs und
  • Wasserschäden.

MIELE brachte seinen WT2780 WPM in den Waschtrockner Test von 10/2012 und erhielt mit der Gesamtbeurteilung von 1,9 eine gute Bewertung. Im Stiftung Warentest wird eine Empfehlung für kleinere Haushalte ausgesprochen und darauf hingewiesen, dass höchstens 5,5 kg gewaschen werden. Die maximale Trocknerleistung liegt bei gerade einmal 3 kg. Jedoch punktet MIELE mit einer schnellen Waschleistung und komfortablen und sparsamen Waschprogrammen. Beim Vergleichen fiel auf, dass ursprünglich bügelfeuchte Sachen aus diesem Trockner zu trocken herauskam. Die Tür dieses Waschtrockners lässt sich nach rechts öffnen. Darüber hinaus bewegt sich dieses Gerät mit über 1600 € im oberen Preisbereich.

7.3 SIEMENS

Siemens schickt in den aktuellen Stiftung Warentest Waschtrockner Vergleich den BT 14H540 Waschtrockner. Mit 690 € bewegt sich diese Maschine im mittleren Preissegment und erreicht eine gute Gesamtbewertung. Gerade im Bereich der Dauerprüfung erreichte dieses Modell ein tadelloses Ergebnis und erhielt im Gegenzug eine Bestnote von 1,0. Wohingegen die Umwelteigenschaften in Bezug auf das schnelle Trocknen und Waschen einen sehr geringen Wert von 5 % und ein befriedigend erreichten. Dies war ein Grund, warum Siemens ein sehr gutes Testurteil versagt blieb. Der Siemens BT 14H540 erreicht 2014 ebenfalls ein gutes Gesamtergebnis, versagt hingegen im Bereich der Umwelteigenschaften. Wir haben bereits vorab in den vorhergehenden Passagen darauf hingewiesen, dass der Waschtrockner nicht einer der vorbildlichen Energiesparer im Haushalt ist. Diese Eigenschaft wird dieser auch zum jetzigen Zeitpunkt nicht annehmen können.

7.4 BOSCH

Bosch ist einer der führenden Anbieter für Waschmaschinen, Trockner und Waschtrockner, die den regelmäßigen Vergleichen nicht ausweichen. Im Test wurde der Bosch WFH 28540 für über 1000 € auf Herz und Nieren überprüft. Er zog mit dem Miele Gerät gleich auf, denn dieser Waschtrockner erhielt ebenso die Wertnote 1,9 und das Gesamturteil gut. Des Weiteren wird bei der Trocknung von 4 kg Wäsche nur sehr wenig Wasser verbraucht. Im Vergleich zum Miele Waschtrockner lässt sich der Frontlader nach links öffnen. Außerdem ist es Ihnen möglich, die Zeitvorwahl und damit das Ende des Intensivspülens selbstständig zu bestimmen. Im Gegenzug dazu wurde die Dauer der Programme als relativ hoch bewertet.

Der AEG Lavamat ist häufig Waschtrockner Testsieger

Der AEG Lavamat ist häufig Waschtrockner Testsieger

7.5 AEG

Der Stiftung Warentest vergab 2012 für den AEG Waschtrockner lediglich ein befriedigend mit der Wertnote von 2,8. Worauf lässt sich dieses Waschtrockner Test-Ergebnis zurückführen? Es sind die Folgekosten, die zu der Abstrafung geführt haben. Auch wenn die einzelnen Programme relativ schnell ablaufen und insgesamt 7 kg Wäsche gewaschen und 4 kg Wäsche getrocknet werden, ist der Stromverbrauch des AEG Lavamat Turbo, wenn wir dies mit anderen Modellen vergleichen, am höchsten. Außerdem fehlt diesem Waschtrockner ein spezifisches Einweichprogramm. Im Gegenzug dazu punktet dieser Hersteller mit einem geringeren Anschaffungspreis von ca. 800 €. Nur der LG  F1480 YD mit einem annähernd ähnlichen Anschaffungspreis erhielt eine geringere Bewertung mit einem Gesamtergebnis von 4,0 und einer ausreichenden Grundbewertung. Neben dem hohen Energieverbrauch traten gegen Ende des Tests die ersten Ausfallerscheinungen auf. Außerdem laufen die einzelnen Programme des LG Waschtrockners äußerst langsam ab. In diesem Zusammenhang  dürfte deutlich geworden sein, dass es nicht immer der Anschaffungspreis ist, der für den besten Waschtrockner spricht. Zumeist entpuppen sich ein billigerer Waschtrockner als die größeren Stromfresser. So sparen Sie in der Anschaffung dieser Geräte mehrere Hundert Euro und geben diese im Gegenzug Schritt für Schritt im Bereich der Energiekosten wieder aus – stromsparend Trocknen und Waschen geht anders. Werfen Sie aus diesem Grund einen genauen Blick auf die Energieeffizienzklasse, die Leistung sowie die Programmdauer. Dem Waschtrockner Test zufolge spielt gerade dieses Thema für das wöchentliche Waschen und Trocknen eine entscheidende Rolle, weil es die monatliche Kostenabrechnung bestimmt. AEG bleibt auch mit dem Lavamat Turbo L16850A3 auf einem befriedigenden Niveau im Waschtrockner Test aus dem Jahr 2014. Im Gegenzug veranschlagt dieses Gerät den niedrigsten Anschaffungspreis von unter 800 €.

7.6 Miele: All in One

Ein Waschtrockner aus dem Hause Miele erhielt in dem letzten Waschtrockner Test von der Stiftung Warentest (2012) ein gutes Gesamturteil. Im Gegensatz zu den Letztplatzierten im Vergleich punktete der WT H2780 WPM mit einem annehmbaren Stromverbrauch. Im Vergleich zu seinen Mitkonkurrenten spült Miele am effektivsten. Dieses Gerät ist in der Lage, 5,5 kg Wäsche zu bewältigen und im Anschluss daran 3 kg zu trocknen. In diesem Zusammenhang leisten die Waschprogramme mit einer optimierten Schnelligkeit gute Dienste. Ein Kritikpunkt der Redaktion kam auf die Trocknung der Wäsche zu sprechen.

Achtung: Bei der Wahl des entsprechenden Programms und dem Wunsch, die Wäschestücke bügelfeucht aus dem Gerät herauszubekommen, musste festgestellt werden, dass die Wäsche zum Teil übertrocknet war.

Der Miele WT H2780 WPM bewegt sich mit einem Anschaffungspreis von 1600 bis 1850 € im oberen Preisbereich. Kalkulieren wir die Energiekosten dieses Geräts für die nächsten 10 Jahre, kommen Sie auf ca. 860 € Energiekosten. Die gute Bewertung und das Qualitätsurteil 1,9 sind auf seine hervorragenden Dauereigenschaften zurückzuführen. Auf lange Zeit hinweg ist Miele der Lage, Ihre Wäsche zuverlässig zu waschen und zu trocknen. Gerade die robuste Konstruktion und die effektive Technologie greifen logisch ineinander, was wir auch in unserem Waschtrockner Test bestätigen konnten. Miele ist einer der führenden Hersteller für Haushaltsgeräte und Küchen. Das Sortiment umfasst neben Kaffeevollautomaten und Dunstabzugshauben Kochfelder, Gefrier- und Kühlschrankeinheiten, Weinschränke, Geschirrspüler, Staubsauger, Reinigungsprodukte sowie Waschtrockner und Bügelgeräte, die immer wieder in Geräte-Vergleichen positiv abschneiden.

Miele

Miele: Die Königsklasse liefert häufig den Waschtrockner Testsieger

Das Unternehmen geht auf einen Anfangspunkt von 1899 zurück und startete einst in Familienhand. Zu den erklärten Firmenwerten gehören neben exzellenten Leistungen und zuverlässiger Funktionalität vor allen Dingen die Langlebigkeit und der Komfort in der Bedienung sowie die Energieeffizienz, die sich auf lange Sicht bemerkbar macht. Dabei verschreibt sich Miele dem Motto – immer besser. Deutlich positionieren sich die Haushaltsgeräte im Premiumsegment und legen den Fokus auf langfristiges Denkens. Dank der Beharrlichkeit und Langfristigkeit sowie der hervorragenden Qualität erhielt Miele zahlreiche Auszeichnungen und Zertifikate auf seine Geräte sowie auf die Unternehmensführung. Dazu zählen vielfache Waschtrockner Testsieger bei der Stiftung Warentest sowie der Product Design Award 2012 als Auszeichnung für die technischen Innovationen sowie nachprüfbaren Werte. Billige Waschtrockner fallen eher aus dem Raster.  In diesem Zusammenhang lassen sich vor allen Dingen die Auszeichnungen in Bezug auf das Unternehmen und seine Verbraucher herausheben, wie zum Beispiel den Plus X Award 2014, Superbrands 2014/ 2015 sowie Most Trusted Brand 2014. Alle diese Premiumsiegel sprechen für ein Unternehmen, das Hand in Hand für sein Qualitätsversprechen eintritt und Ihnen ein Gerät an die Seite stellt, das über viele Jahre zuverlässig seine Dienste verrichtet.

Der Firmensitz der Vertriebsgesellschaft von Miele & Cie. KG befindet sich in Gütersloh. Hinzu kommen mehrere Standorte von Miele Center in Berlin, Bochum, Frankfurt, Hamburg, Karlsruhe sowie in München. Das Unternehmen ist nicht nur in Deutschland und Europa vertreten, sondern verfügt über eine weltweite Distribution bis hin nach Kanada und die Vereinigten Staaten von Amerika sowie Russland China und Japan. Die Waschtrockner aus dem Hause Miele punkten wiederum mit zahlreichen Zusatzfunktionen und praktischen Bedienelementen. So gehört die Miele Schontrommel zu einem Patent des Unternehmens. Diese Konstruktion weist im Bereich der Oberflächenstruktur innerhalb der Trommel eine Wabenform auf. Über diese wird Ihre Wäsche weich hinübergleiten und keinen Schaden nehmen. Über die Bedienelemente im Bereich der Fleckenoption ist es Ihnen möglich, ein bestimmtes Programm zugeschnitten auf die jeweilige Verschmutzung der Wäsche zu wählen. Hier unterscheidet das Unternehmen 22 Fleckenarten, die es zu entfernen gilt. Der Miele Waschtrockner lässt je nach Wahl drei verschiedene Fleckenprogramme parallel laufen: Sie kombinieren diese einfach in der Programmfunktion. Das Unternehmen selbst bietet auf seiner Webseite einen reich bebilderten Fleckenratgeber, der Ihnen bei der Entfernung hartnäckiger Flecken weiterhilft. Bevor der Trocknungsprozess eines Waschtrockners einsetzt, durchfährt ein warmer Luftstrom die frisch gewaschenen Textilien und schleudert diese auf verschiedenen Stufen. Dies setzt wiederum den jeweiligen Wassergehalt herab und spart im Endeffekt kostbare Energie.

Vorbildlich: Miele gehört zu den einzigen Herstellern, die Ihre Maschinen im Bereich der Fronten zusätzlich emaillieren und auf diese Weise alle Geräte mit einer äußerst hohen Säure-, Kratz-, Korrosions- sowie Laugenbeständigkeit ausstatten. Bei längerem Gebrauch bleiben die Fronten der Geräte unangetastet und lassen sich in wenigen Handgriffen reinigen.

Ein Wasserschaden in Verbindung mit einer Maschine zum Waschen oder einem Waschtrockner zieht hohe Folgekosten nach sich. Miele umgeht einen solch kostenintensiven Ernstfall über einen Wasserstandssensor, der sich in so manchem Waschtrockner Test bewährt hat. Der Zulaufschlauch ist zusätzlich mit Metall umflochten und vor vorzeitiger Abnutzung und Schäden bewahrt. Darüber hinaus können diese platzsparend hinter einem Waschtrockner Toplader angebracht werden. Mit Hinblick auf das Trocknen bietet dieses Gerät drei verschiedene Programme und die Option, ihre Wäsche Dampfbügeln zu lassen. Mit der Wahl des Programms „Auffrischen“ glätten Sie kurz getragene Wäsche im Handumdrehen. Handelt es sich um frisch gewaschene Wäsche, wählen Sie den Programmpunkt: glätten bügelleicht. Überdies ist es Ihnen möglich, bis hin zur Trockenstufe „bügel-feucht“ beliebig zu variieren. Befinden sich in der Maschine zum Waschen Oberhemden, wird automatisch vonseiten der Maschine ein Programm hinzugeschaltet. Dies erspart Ihnen die lästige Bürgerarbeit.

8. Tipps für die korrekte Wäschebehandlung

8.1 Wasch- und Trocknerhinweise korrekt lesen

Ein Waschtrockner Vergleich bestätigt: Im Prinzip unterscheidet sich das Pflegeverhalten der Wäsche in einem Waschtrockner nur unwesentlich von dem einer gewöhnlichen Maschinenwäsche und einem Trockner. Beachten Sie vor allen Dingen die Basisprogramme und die Temperaturen, die Sie Ihrer Wäsche aussetzen. Feinwäsche mit einer zu extremen Temperatur zu konfrontieren, geht unweigerlich zulasten der Stoffe. Werfen Sie vor dem Waschen einen genauen Blick auf die Waschhinweise sowie auf die Bedienungsanleitung des Waschtrockners, diese geben Aufschluss über die Pflegehinweise.

 8.2 Energieberatung – vom Sparmeister zur Energieschleuder

Wir haben im Vorhinein bereits festgestellt, dass die Waschtrockner im Test wohl keinen Ehrenpreis für den nächsten Energiesparer gewinnen werden. Dennoch ist deutlich geworden, dass Waschtrockner einer optimalen Energieeffizienzklasse eine gute Waschleistung bieten bei einem akzeptablen Energieverbrauch, der gerade in Kleinfamilien mit der Leistung der Maschine zum bloßen Waschen und des Trockners mithält.

9. Ist der Waschtrockner eine wirkliche Alternative?

Sie wählen vor allen Dingen dann einen Waschtrockner, wenn nur sehr wenig Platz und Raum in Ihrer Wohnung zur Verfügung steht, um gleich zwei Geräte unterzubringen. Sind Sie Single oder Leben mit Ihrem Partner zusammen? Dann ist der Waschtrockner Vergleich die richtige Wahl für Sie. Bei mehr als einem Kind im Haushalt, läuft die Maschine hingegen tagtäglich. Ein Waschtrockner würde dieser enorm hohen Leistung nicht gerecht werden und zum Stromfresser im Haushalt avancieren. Mit der Anschaffung eines Waschtrockners sehen Sie sich vor allen Dingen dann konfrontiert, wenn Sie nicht die Möglichkeit haben, dauerhaft außerhalb der Wohnung Ihre Wäsche zu trocknen und in der Wohnung sich nur ein Mindestmaß an Platz für einzelne Geräte bietet. Das Problemfeld werden die Umwelteigenschaften bleiben. Aus diesem Grund ist es empfehlenswert, ausschließlich die Modelle mit einer sehr hohen Energieeffizienzklasse zu wählen und im gleichen Zug deren Betrieb nicht überzustrapazieren.

Im gleichen Zug geht der Griff zu einem Waschtrockner mit einer hohen Trommelleistung, denn über diese Funktion lässt sich ein Höchstmaß an Wäsche bewältigen. Waschtrockner sind die idealen Geräte aller Singles, Paare und kleineren Familien mit höchstens einem Kind. Großfamilien nutzen im Gegenzug eine energiesparende Maschine zu bloßen Waschen und einen externen Trockner.Waschen Sie jeden Tag, wird der Waschtrockner schon nach kurzer Zeit Ihren Haushalt eher durcheinanderbringen als entlasten. Die Testurteile und jüngsten Ergebnisse aus dem Jahre 2014 konnten die vorhergehenden Testergebnisse bestätigen und haben abermals die international anerkannten und erfahrenen Marktführer herausgehoben. Grund genug, etwas tiefer in die Tasche zu greifen, diese Investition macht sich spätestens auf der nächsten Nebenkostenabrechnung bemerkbar.

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von Vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Waschtrockner.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Elektro-Großgeräte

Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Ablufttrockner Test

Eine beliebte Alternative zu Wäscheleine und Wäscheständer sind Ablufttrockner. Diese können die Wäsche in kurzer Zeit trocknen und dabei auch …

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Backofen Test

Backofen, Pizzaofen und Dampfgarer in einem? Mit modernen Backöfen kein Problem, denn heutzutage weisen Backöfen meist eine Reihe von …

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Bosch-Geschirrspüler Test

Geschirrspülmaschinen von Bosch gelten seit Jahren als qualitativ hochwertig und gehören mit etwa 12 Prozent Marktanteil zu den drei beliebtesten …

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Ceran-Kochfeld Test

Unter Ceran-Kochfeldern werden Glaskeramik-Kochfelder verstanden. Diese übertragen ihre Wärme an den Topf per Infrarot-Strahlung, die fürs …

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Dunstabzugshaube Test

In der Kategorie der Dunstabzugshauben gibt es verschiedene Modelle. Einfache Unterbauhauben, die unter einem Schrank montiert werden, sind am hä…

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Durchlauferhitzer Test

Durchlauferhitzer sind Geräte zur Warmwasseraufbereitung für Haushalte, die nicht an die zentrale Warmwasserversorgung angeschlossen sind…

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Elektroherd Test

Ein Elektroherd ist eine gute Alternative zum Gasherd. Sie können einen Elektroherd als Standherd oder als Einbauherd kaufen…

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Frontlader Test

Bei der Suche nach einer Waschmaschine werden Sie auf zwei große Unterarten stoßen: die Toplader-Waschmaschine und die Frontlader-Waschmaschine. Der…

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Gasherd Test

Beim Gasherd wird das Kochfeld ausschließlich mit Gas betrieben. Das Gas-Kochfeld erhitzt sich schnell und die Temperatur kann haargenau reguliert …

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Gaskochfeld Test

Gaskochfelder sind autark, wenn sie einzeln installiert und unabhängig vom Herd betrieben werden. Sie sind eine in Deutschland kaum genutzte, aber …

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Teilintegrierte Geschirrspüler im Test

Ein teilintegrierbarer Geschirrspüler wird unter eine vorhandene Arbeitsplatte gestellt und die Vorderfront nachträglich, dem Design der Kü…

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Vollintegrierbarer Geschirrspüler Test

Ein vollintegrierbarer Geschirrspüler (z.B. von Neff, Bauknecht etc.) zählt zur Kategorie der Einbauspülmaschinen. Er ist wie ein Unterbau …

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Geschirrspüler Test

Zeit für die wichtigen Dinge: Überlassen Sie den Abwasch einem Geschirrspüler Testsieger - er arbeitet leise, effizient und gründlich…

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Getränkekühlschrank Test

Ein Getränkekühlschrank oder Flaschenkühlschrank ist ein Kühlgerät, das ausschließlich für die Lagerung und Kühlung von Getränken genutzt …

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Herd Test

Allgemein wird zwischen drei Herdtypen unterschieden: Gasherd, Elektroherd und Induktionsherd. Erstere sind besonders energiesparend, während …

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Induktionsherd Test

Ein Induktionsherd besteht aus einem regulären Elektro-Backofen sowie einem modernem Induktionskochfeld…

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Induktionskochfeld Test

Besitzer eines Induktionskochfelds freuen sich über einen geringeren Stromverbrauch als Nutzer eines gewöhnlichen Ceranfeldes…

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Kondenstrockner Test

Ein Kondenstrockner spart im Haushalt viel Zeit. Denn innerhalb kürzester Zeit ist eine Ladung Wäsche trocken – viel schneller, als wenn Sie Ihre …

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Mini-Waschmaschine Test

Beim Kauf einer Mini-Waschmaschine können Sie zwischen zwei Arten wählen: Einer Mini-Waschmaschine ohne Wasseranschluss, die manuell mit Wasser und …

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Pyrolyse-Backofen Test

Pyrolyse Backöfen reinigen sich selbst. Diese Funktion bewirkt, dass die Innenwände des Backofens auf bis zu 600° Celsius erhitzt werden. …

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Tischgeschirrspüler Test

Tischgeschirrspüler erledigen das Abwaschen dreckigen Geschirrs ebenso zuverlässig wie herkömmliche Spülmaschinen…

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Toplader-Waschmaschine Test

Toplader haben eine kompakte Bauweise und sind mit ca. 40 bis 43 cm Breite deutlich schmaler als Frontlader-Waschmaschinen. Aufgrund ihrer Bauweise …

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Unterbau-Geschirrspüler Test

Unterbau-Geschirrspüler sind Spülmaschinen für die Einbauküche, die direkt unter der Arbeitsplatte installiert werden. Daher besitzen sie keine …

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Wärmepumpentrockner Test

Wärmepumpentrockner bieten heutzutage die verlässlichste und beste Möglichkeit, Wäsche zu trocknen, wenn Sie z.B. keinen Balkon oder Garten haben…

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Wäschetrockner Test

Der beste Wäschetrockner glänzt mit geringem Verbrauch um 220 kWh, hohem Fassungsvermögen um 7 kg und kurzer Trockenzeit um 110 min…

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Warmwasserspeicher Test

Elektro-Warmwasserspeicher oder Warmwasserboiler sollen ein bestimmtes Volumen an Wasser in relativ kurzer Zeit erwärmen. Dafür dient eine …

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Waschmaschine Test

Es gibt zwei Arten von Waschmaschinen: Frontlader sind die häufigeren Geräte, besitzen eine große Trommel und lassen sich bequem von der …

zum Test
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte Wasserenthärtungsanlagen Vergleich

Zwar erhöht eine Wasserenthärtungsanlage auch die Qualität von Trinkwasser, sie soll jedoch in erster Linie einen hohen Kalkgehalt im Wasser …

zum Vergleich
Jetzt vergleichen

Elektro-Großgeräte WLAN-Waschmaschine Test

WLAN Waschmaschinen sind Smart Home Geräte, die per Smartphone App gesteuert werden können…

zum Test