Wärmepumpentrockner Test 2016

Die 7 besten Wärmepumpentrockner im Vergleich.

AbbildungTestsiegerBosch WTW86271Siemens WT46W261AEG T77684EIHMiele TMB540WP D LW EcoPreis-Leistungs-SiegerBauknecht TK EcoStar 8Siemens iQ800 WT47Y701AEG T67680IH3
ModellBosch WTW86271Siemens WT46W261AEG T77684EIHMiele TMB540WP D LW EcoBauknecht TK EcoStar 8Siemens iQ800 WT47Y701AEG T67680IH3
Testergebnis
Vergleich.org
Bewertung1,3sehr gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,4sehr gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,5gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,6gut
07/2016
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung1,8gut
07/2016
Vergleich.org
Bewertung1,9gut
08/2016
Kundenwertung
140 Bewertungen
194 Bewertungen
32 Bewertungen
6 Bewertungen
149 Bewertungen
93 Bewertungen
46 Bewertungen
TypDie modernen Wärmepumpentrockner sind besonders sparsam, dafür ein wenig teurer.
Kondenstrockner markieren den Mittelweg: durchschnittlich günstig, durchschnittlich sparsam.
Ablufttrockner: sehr günstige Anschaffung, hohe Energiekosten.
WärmepumpentrocknerWärmepumpentrocknerWärmepumpentrocknerWärmepumpentrocknerWärmepumpentrocknerWärmepumpentrocknerWärmepumpentrockner
Energie-EffizienzklasseA++A++A+++A++A+++A++A+++
Stromverbrauch pro Jahr233 kWh233 kWh177 kWh235 kWh236 kWh232 kWh177 kWh
Trockenzeit119 min112 min123 min156 min158 min112 min215 min
Fassungsvermögen8 kg8 kg8 kg8 kg8 kg8 kg8 kg
Lautstärke64 dB64 dB65 dB66 dB65 dB64 dB65 dB
StartzeitvorwahlJaJaJaJaJaJaJa
RestlaufanzeigeJaJaJaJaNeinJaJa
MaßeHöhe x Breite x Tiefe63,6 x 59,7 x 84,2 cm63,6 x 59,7 x 84,2 cm63 x 60 x 85 cm64,3 x 59,6 x 85 cm63,2 x 59,6 x 84,5 cm63,5 x 59,7 x 84,2 cm85 x 60 x 60 cm
Gewicht55 kg55 kg59 kg62 kg49 kg48 kg55 kg
Besonderheittrocknet 1 kg Wäsche in 17 Minutenselbstreinigender KondensatorTestsieger Stiftung Warentest (1,9)
Test 09/2014
Wartungsfreier WärmetauscherProgramme für Seide, Wolle & empfindliche Textilienfeuchtegesteuerte TrocknungsprogrammeTrommelinnenbeleuchtung
Vorteile
  • einfache Bedienung
  • arbeitet leise
  • Trocknung schonend
  • Selbstreinigung des Kondensators
  • mit Automatik
  • große Programmvielfalt
  • arbeitet leise
  • gute Filterfunktion für Flusen
  • inkl. Knitterschutz
  • großes Volumen
  • arbeitet leise
  • Links- und Rechtsanschlag
  • gutes Trockenergebnis
  • einfache Bedienung
  • arbeitet recht leise
  • gutes Trockenergebnis
  • Trocknung schonend
  • gutes Trockenergebnis
  • arbeitet leise
  • Filter einfach zu reinigen
  • 4 Jahre Hersteller-Garantie
  • einfache Bedienung
  • arbeitet leise
  • große Programmvielfalt
  • Trocknung schonend
  • sehr geringer Energieverbrauch
  • Trocknung schonend
  • Filter einfach zu reinigen
zum Anbieterzum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Preisvergleich
zum Angebot »zum Angebot »
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
4.1/5 aus 81 Bewertungen

Wärmepumpentrockner-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Wärmepumpentrockner bieten heutzutage die verlässlichste und beste Möglichkeit, Wäsche zu trocknen, wenn Sie z.B. keinen Balkon oder Garten haben, auf dem Sie Ihre Wäsche trocknen können.
  • Wärmepumpentrockner kommen ohne Abluftschlauch aus und arbeiten zumeist sparsamer und leiser als ihre älteren Geschwister, die Kondenstrockner und Ablufttrockner.
  • Besonders sparsame Trockner mit Wärmepumpe können den Energieeffizienzklassen A+++ und A++ zugeordnet werden.

wärmepumpentrockner test

In ca. 40 % der deutschen Haushalte stehen Trockner. Diese Geräte galten lange Zeit als reine Stromfresser, wobei speziell Kondenstrockner – aufgrund des nicht vorhandenen Abluftschlauchs – häufiger anzutreffen waren als Ablufttrockner, obwohl diese Modelle in der Vergangenheit durchschnittlich mehr Strom verbrauchten. Auf 6 bis 7 Kilogramm Wäsche wurden pro Durchlauf etwa drei bis vier Kilowattstunden Strom verbraucht – dadurch schlug jede Ladung des Trockners mit bis einem Euro Stromkosten zu Buche. Doch mittlerweile hat sich das Bild bei den Wärmepumpentrocknern – dank der neuesten Wärmepumpentechnologie vollkommen gewandelt.

Worauf Sie beim Kauf eines neuen Wärmepumpentrockners achten sollten und woran Sie den besten Wärmepumpentrockner erkennen, erfahren Sie in unserem großen Wärmepumpentrockner Vergleich 2016.

1. Funktionsweise von Wärmepumpentrocknern

Moderne Wärmepumpentrockner genügen den höchsten Ansprüchen – dies ergab der neue Trockner Test der Stiftung Warentest. Und auch die Energieeffizienz eines Wärmepumpentrockners muss sich nicht verstecken. Jeder Trockner muss in Europa im Geschäft mit einem entsprechenden Energieetikett gekennzeichnet sein. Dieses Label informiert über die wichtigsten technischen Daten. Die Effizienzklassen beginnen bei A+++ für das sparsamste Gerät und enden mit D für extrem hohen Energieverbrauch.

1.1. Wärmepumpentrockner – sparsamer, umweltfreundlicher aber lauter

Effizienzklassen

Seit 2013 ist A+++ die beste Effizienzklasse bei Wäschetrockner mit Wärmepumpen – dann verbraucht der Trockner etwa 60 Prozent weniger Energie als ein Wärmepumpentrockner mit der Energieeffizienzklasse A. Aber auch Wäschetrockner mit A++ sind noch als sparsam einzustufen.

Der Name Wärmepumpentrockner stammt von der im Trockner verbauten Wärmepumpe, wobei von ihr lediglich der Heizstab stammt. Im Grunde funktioniert der Heizstab einer Wärmepumpe wie das Kühlaggregat eines Kühlschranks – nur eben umgekehrt.

Die vom Trockner abgegebene Wärme landet nicht wie bei anderen Trocknertypen in der Luft, sondern wieder in der Wäschetrommel des Wärmepumpentrockners. Ein Wärmepumpentrockner verwendet die Wärme des vorherigen Trockenganges für die neue Trocknerladung – dies sorgt für einen deutlich geringeren Stromverbrauch. Dabei kondensiert die Feuchtigkeit der Abluft am kalten Teil der Wärmepumpe. Mehr dazu erfahren Sie auch hier.

1.2. Funktionsweise herkömmlicher Kondenstrockner

Herkömmliche Kondensationstrockner erhitzen die Luft mithilfe eines Heizstabs – dadurch nimmt die Luft mehr Feuchtigkeit auf und diese wird der Wäsche im Wäschetrockner entzogen. Die Luft wird anschließend umgewälzt und durch einen Kondensator geleitet. Der Kondensator, der von kühlerer Außenluft durchströmt wird, trennt aufgrund des Temperaturunterschieds die Feuchtigkeit und sammelt das verbliebene Kondenswasser in einem entsprechenden Behälter.

lg

LG RC 7055 AH1Z für 7 Kilogramm Wäsche und mit selbstreinigenden Kondensator und Startzeitvorwahl.

2. Vor- und Nachteile der Wärmepumpentrockner

Wärmepumpentrockner – auch Wäschetrockner mit Wärmepumpe genannt– sind in den letzten Jahren deutlich preiswerter und besser geworden. Günstige Wärmepumpentrockner mit einer Energieeffizienz von A++ oder A+++ können Sie in fast allen gängigen Elektrogeschäften erwerben. Miele Wäschetrockner, Bosch Wäschetrockner und Siemens Wärmepumpentrockner gibt es auch immer wieder als Angebote. Wenn Sie einen besonders günstigen Wärmepumpentrockner kaufen möchten, sollten Sie unseren Wärmepumpentrockner Test lesen. Doch was sind nun die Vor- und Nachteile der Wärmepumpentrockner in unserem Test?

2.1. Wärmepumpentrockner und Energieeffizienz

Aufgrund der schwindenden natürlichen Ressourcen ist heute der sparsame Umgang mit Strom und Wasser von wesentlicher Bedeutung. Wärmepumpentrockner benötigen im direkten Vergleich mit konventionellen Kondensationstrocknern deutlich weniger Energie. Da die gewonnen Hitze für den nächsten Trockengang verwendet wird, heizt sich der Raum nicht auf.

Ein weiterer Vorteil: durch den fehlenden Abluftschlauch muss kein Fenster in direkter Nähe oder ein Abluft Anschluss vorhanden sein. Hinzu kommt, dass – anders als beim Kondenstrockner – in der Wohnung auch kein Temperaturunterschied vorhanden sein muss, damit das Wasser kondensiert.

Tipp: Achten Sie auf einen selbstreinigenden Kondensator! Bei einem selbstreinigenden Kondensator muss nicht ständig das Flusensieb gereinigt werden – denn es reinigt sich selber und behält darum die Energieeffizienz bei.

2.2. Nachteil Wärmepumpentrockner

Besonders die sparsamen Wärmepumpentrockner sind noch sehr teuer und auch der Kauf eines gebrauchten Wärmepumpentrockners lohnt nicht, da überwiegend veraltete Geräte mit entsprechenden hohem Energieverbrauch auf dem Markt sind. Hinzu kommt, dass alte Miele Wäschetrockner auch noch anfällig für Reparaturen sind. Wählen Sie in unserem Wärmepumpentrockner Vergleich stattdessen lieber Ihren neuen und persönlichen Wärmepumpentrockner Testsieger aus und freuen sich über weniger Stromkosten!

  • sparsam
  • umweltfreundlich
  • heizt nicht auf
  • laut
  • teuer

3. Die Trockner-Typen im Vergleich

aeg öko

AEG ÖKO LAVATHERM T77684EIH mit Energieeffizienzklasse A+++

Wäschetrockner sind praktisch und schnell – sie eignen sich besonders gut für Haushalte, die keine Wäscheleine spannen können oder die darauf angewiesen sind, dass die Kleidung sofort nach der Wäsche in der Waschmaschine schnell trocknet. Generell wird zwischen verschiedenen Trockner-Typen unterschieden. Anders als Waschmaschinen gibt es allerdings keine Toplader und Fronlader.

3.1. Ablufttrockner

Ablufttrockner benötigen einen Anschluss für die feuchte Luft nach draußen. Für Eigenheimbesitzer waren sie noch vor Kurzem die erste Wahl. Heute finden sie kaum noch Verwendung.

3.2. Kondenstrockner

Kondenstrockner geben die Abwärme direkt in den Raum ab, daher sind sie auch in Mietwohnungen einsetzbar. Sie verbrauchen sehr viel Strom und werden daher zumeist der Energieeffizienzklasse C zugeordnet. Kondenstrockner sind in der Anschaffung günstig, aber leider nicht im Unterhalt.

3.3. Wärmepumpentrockner

Wärmepumpentrockner arbeiten anstatt mit einem Kondensator mit einer Wärmepumpe und nutzen einen Teil der Abwärme für das nächste Trocknen der Wäsche. Allerdings sind diese Trockner in der Anschaffung auch deutlich teurer als gewöhnliche Trockner. Der Trockner Test zeigt allerdings, dass die Preise in den letzen drei Jahren auf ein annehmbares Niveau gesunken sind.

3.4. Waschtrockner

Ein Waschtrockner ist hingegen ideal für kleinere Wohnungen, in denen es keinen Platz für Waschmaschine sowie einen Trockner gibt und auch die Kombigeräte erledigen einen guten Job. Zudem sind sie sowohl als Toplader wie auch als Frontlader erhältlich. Der recht häufig vorkommende Fehler, dass ein Waschtrockner nicht mehr heizt, liegt in der Regel an Fehlinformationen der Elektronik, die von einem verstopften Flusensieb herrühren.

4. Kaufberatung für Wärmepumpentrockner – darauf sollten Sie achten

Auch beim Wärmepumpentrockner ist der Stromverbrauch ein sehr wichtiges Kaufkriterium, denn er bestimmt, wie hoch zukünftig Ihre Stromrechnung ausfallen wird.

4.1. Füllmenge

Wie viel feuchte Wäsche der Wärmepumpentrockner pro Trockengang in einen Schwung schafft, hängt von der Füllmenge ab. Diese wird in Kilogramm angegeben und liegt zwischen fünf und 7,5 Kilogramm. Miele Wäschetrockner, Bosch Wäschetrockner, Bosch Wärmepumpentrockner, Siemens Wärmepumpentrockner, Miele Wärmepumpentrockner sowie Gorenje Wärmepumpentrockner gehören in die Kategorie der Wärmepumpentrockner mit entsprechenden Füllmengen, die auch für große Familien geeignet sind.

Hinweis: Größere Haushalte sollten einen Wärmepumpentrockner mit möglichst großer Füllmenge kaufen.

4.2. Display, Timer und Knitterschutz

bosch display

Bosch WTW86271 mit Display

Ein Display ist exakter, wenn es darum geht, die Restzeit abzulesen. Eine weitere, sehr sinnvolle Funktion ist ein Timer, mit dem Sie Ihren Wärmepumpentrockner zu einer bestimmten Uhrzeit starten können (= Startzeitvorwahl). Verfügen Sie beispielsweise über Nachtstrom, können Sie ihn tagsüber befüllen und nachts laufen lassen. Mit dem Trockenprogramm „Knitterschutz“ wird das Bügeln stark vereinfacht – die meisten modernen Miele Wäschetrockner und Bosch Wäschetrockner verfügen über dieses Programm.

4.3. Wärmepumpentrockner Preis

Natürlich ist auch der Kaufpreis beim Kauf eines Wärmepumpentrockners relevant. In unserem Wärmepumpentrockner Test finden Sie die günstigsten Angebote. Ablufttrockner fangen bereits bei etwa 200 Euro an, für einen Miele Wäschetrockner mit Wärmepumpe müssen Sie allerdings etwas tiefer in die Tasche greifen – diese Geräte kosten teilweise mehr als 1.000 Euro.

5. Wärmepumpentrockner Test von Stiftung Warentest

Die Zeitschrift Stiftung Warentest hat in ihrem Wärmepumpentrockner Test sechs Geräte mit Wärmepumpe getestet. Das Ergebnis der Ausgabe 09/2014: Alle getesteten Wärmepumpentrockner funktionierten im Praxistest gut und Bettlaken, Kissenbezüge und Handtücher wurden schön flauschig und Pflegeleichtes wurde schonend getrocknet.

5.1. Testsieger 2014 der Wärmepumpentrockner

Modell damaliger Preis Testnote
AEG T77684EIH 875,00 Euro GUT (1,9)
Bosch WTW86271 710,00 Euro GUT (2,0)
LG RC7055AH1Z 560,00 Euro GUT (2,0)
Siemens WT46W261 660,00 Euro GUT (2,0)
Beko DPU 7306 XE 690,00 Euro GUT (2,1)
Gorenje D8666N 720,00 Euro GUT (2,1)

6. So trocknen Sie Ihre Wäsche mit einem Wärmepumpentrockner besonders effektiv

Wenn Sie mit nur wenig Strom Ihre Wäsche trocknen, schont dies nicht nur Ihren Geldbeutel, sondern auch die Umwelt. Am sparsamsten trocknet Wäsche natürlich an der frischen Luft – doch nicht jeder Verbraucher verfügt über eine Möglichkeit, seine Wäsche draußen zu trocken. Da beim erforderlichen Lüften mehr Energie verloren geht, als ein Wärmepumpentrockner benötigt, lohnt es sich auch nicht, die Wäsche in beheizten Wohnräumen zu trocknen. Mit unseren nachfolgenden Tipps sparen Sie dennoch trotz Trocknereinsatz Strom:

  • Tipp 1 – Schleudern Sie Ihre Wäsche in der Waschmaschine mit möglichst hoher Drehzahl, denn je weniger Wasser in der Wäsche verbleibt, desto weniger Zeit und Energie benötigt Ihr Wärmepumpentrockner.
  • Tipp 2 – Beachten Sie die Pflegehinweise auf Ihrer Wäsche und sortieren Sie die Textilien entsprechend. Trocknen Sie nur die Wäsche zusammen, die auch das gleiche Programm verlangt.
  • Tipp 3 – Manchmal fühlen sich die Textilien nach dem Trocknen noch etwas feucht an. Dies ist aber oft nur die Feuchtigkeit zwischen den Textilien. Anstatt die Wäsche nochmals zu trocknen, streichen Sie sie einfach nur glatt und lassen Sie sie so austrocknen. Übrigens lässt sich übertrocknete Wäsche schlechter bügeln.
  • Tipp 4 – Sparen Sie Energie, indem Sie nach jedem Trocknen das Flusensieb und das Sieb der Wärmepumpe reinigen und gießen Sie das Kondenswasser ab.

7. Beliebte Hersteller und Marken von Wärmepumpentrocknern

7.1. Bosch Wärmepumpentrockner

Die Robert Bosch GmbH ist ein 1886 gegründetes deutsches Unternehmen mit Sitz in Gerlingen. Ende 2013 waren 281.381 Mitarbeiter beschäftigt und es wurde als Mischkonzern ein Umsatz von 46,068 Milliarden Euro erzielt. Beliebte Wärmepumpentrockner sind:

  • Bosch WTW86564
  • Bosch WTW86271

7.2. Siemens Wärmepumpentrockner

Die Siemens Aktiengesellschaft wurde 1847 in Berlin gegründet und beschäftigte im Dezember 2013 362.000 Mitarbeiter.

7.3. Miele Wärmepumpentrockner

Die Miele & Cie. KG ist ebenfalls ein deutscher Hersteller von Haushaltsgeräten und sitzt in Gütersloh in Nordrhein-Westfalen. Derzeit beschäftigt das Unternehmen gemäß eigener Angaben 17.660 Mitarbeiter (Stand August 2014).

7.4. Gorenje Wärmepumpentrockner

Gorenje ist ein slowenischer Hersteller von Haushaltsgeräten, der seine Produkte sowohl unter eigenem Namen wie auch unter Fremdlabel vertreibt. Beliebte Trockner des Herstellers sind:

  • Gorenje D 7664 N
  • Gorenje D 7465

7.5. AEG Lavatherm

Lavatherm ist eine Produktreihe des bekannten deutschen Herstellers von Haushaltsgeräten AEG.

7.6. Weitere Hersteller

Constructa hat mit dem Wärmepumpentrockner Constructa CWK4W361 einen beliebten Trockner auf dem Markt gebracht. Weitere bekannte Hersteller sind Haier und Hoover.

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von Vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Wärmepumpentrockner.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Elektro-Großgeräte

Elektro-Großgeräte Ablufttrockner

Eine beliebte Alternative zu Wäscheleine und Wäscheständer sind Ablufttrockner. Diese können die Wäsche in kurzer Zeit trocknen und dabei auch …

zum Vergleich

Elektro-Großgeräte Backofen

Backofen, Pizzaofen und Dampfgarer in einem? Mit modernen Backöfen kein Problem, denn heutzutage weisen Backöfen meist eine Reihe von …

zum Vergleich

Elektro-Großgeräte Bosch-Geschirrspüler

Geschirrspülmaschinen von Bosch gelten seit Jahren als qualitativ hochwertig und gehören mit etwa 12 Prozent Marktanteil zu den drei beliebtesten …

zum Vergleich

Elektro-Großgeräte Dunstabzugshaube

In der Kategorie der Dunstabzugshauben gibt es verschiedene Modelle. Einfache Unterbauhauben, die unter einem Schrank montiert werden, sind am hä…

zum Vergleich

Elektro-Großgeräte Durchlauferhitzer

Durchlauferhitzer sind Geräte zur Warmwasseraufbereitung für Haushalte, die nicht an die zentrale Warmwasserversorgung angeschlossen sind…

zum Vergleich

Elektro-Großgeräte Elektroherd

Ein Elektroherd ist eine gute Alternative zum Gasherd. Sie können einen Elektroherd als Standherd oder als Einbauherd kaufen…

zum Vergleich

Elektro-Großgeräte Frontlader

Bei der Suche nach einer Waschmaschine werden Sie auf zwei große Unterarten stoßen: die Toplader-Waschmaschine und die Frontlader-Waschmaschine. Der…

zum Vergleich

Elektro-Großgeräte Gasherd

Beim Gasherd wird das Kochfeld ausschließlich mit Gas betrieben. Das Gas-Kochfeld erhitzt sich schnell und die Temperatur kann haargenau reguliert …

zum Vergleich

Elektro-Großgeräte Gaskochfeld

Gaskochfelder sind autark, wenn sie einzeln installiert und unabhängig vom Herd betrieben werden. Sie sind eine in Deutschland kaum genutzte, aber …

zum Vergleich

Elektro-Großgeräte Teilintegrierte Gesc…

Ein teilintegrierbarer Geschirrspüler wird unter eine vorhandene Arbeitsplatte gestellt und die Vorderfront nachträglich, dem Design der Kü…

zum Vergleich

Elektro-Großgeräte Vollintegrierbarer G…

Ein vollintegrierbarer Geschirrspüler (z.B. von Neff, Bauknecht etc.) zählt zur Kategorie der Einbauspülmaschinen. Er ist wie ein Unterbau …

zum Vergleich

Elektro-Großgeräte Geschirrspüler

Zeit für die wichtigen Dinge: Überlassen Sie den Abwasch einem Geschirrspüler Testsieger - er arbeitet leise, effizient und gründlich…

zum Vergleich

Elektro-Großgeräte Getränkekühlschrank

Ein Getränkekühlschrank oder Flaschenkühlschrank ist ein Kühlgerät, das ausschließlich für die Lagerung und Kühlung von Getränken genutzt …

zum Vergleich

Elektro-Großgeräte Herd

Allgemein wird zwischen drei Herdtypen unterschieden: Gasherd, Elektroherd und Induktionsherd. Erstere sind besonders energiesparend, während …

zum Vergleich

Elektro-Großgeräte Induktionsherd

Ein Induktionsherd besteht aus einem regulären Elektro-Backofen sowie einem modernem Induktionskochfeld…

zum Vergleich

Elektro-Großgeräte Induktionskochfeld

Besitzer eines Induktionskochfelds freuen sich über einen geringeren Stromverbrauch als Nutzer eines gewöhnlichen Ceranfeldes…

zum Vergleich

Elektro-Großgeräte Kondenstrockner

Ein Kondenstrockner spart im Haushalt viel Zeit. Denn innerhalb kürzester Zeit ist eine Ladung Wäsche trocken – viel schneller, als wenn Sie Ihre …

zum Vergleich

Elektro-Großgeräte Mini-Waschmaschine

Beim Kauf einer Mini-Waschmaschine können Sie zwischen zwei Arten wählen: Einer Mini-Waschmaschine ohne Wasseranschluss, die manuell mit Wasser und …

zum Vergleich

Elektro-Großgeräte Pyrolyse-Backofen

Pyrolyse Backöfen reinigen sich selbst. Diese Funktion bewirkt, dass die Innenwände des Backofens auf bis zu 600° Celsius erhitzt werden. …

zum Vergleich

Elektro-Großgeräte Tischgeschirrspüler

Tischgeschirrspüler erledigen das Abwaschen dreckigen Geschirrs ebenso zuverlässig wie herkömmliche Spülmaschinen…

zum Vergleich

Elektro-Großgeräte Toplader-Waschmaschi…

Toplader haben eine kompakte Bauweise und sind mit ca. 40 bis 43 cm Breite deutlich schmaler als Frontlader-Waschmaschinen. Aufgrund ihrer Bauweise …

zum Vergleich

Elektro-Großgeräte Unterbau-Geschirrspü…

Unterbau-Geschirrspüler sind Spülmaschinen für die Einbauküche, die direkt unter der Arbeitsplatte installiert werden. Daher besitzen sie keine …

zum Vergleich

Elektro-Großgeräte Wäschetrockner

Der beste Wäschetrockner glänzt mit geringem Verbrauch um 220 kWh, hohem Fassungsvermögen um 7 kg und kurzer Trockenzeit um 110 min…

zum Vergleich

Elektro-Großgeräte Warmwasserspeicher

Elektro-Warmwasserspeicher oder Warmwasserboiler sollen ein bestimmtes Volumen an Wasser in relativ kurzer Zeit erwärmen. Dafür dient eine …

zum Vergleich

Elektro-Großgeräte Waschmaschine

Es gibt zwei Arten von Waschmaschinen: Frontlader sind die häufigeren Geräte, besitzen eine große Trommel und lassen sich bequem von der …

zum Vergleich

Elektro-Großgeräte Waschtrockner

Waschtrockner kombinieren im Vergleich zu den handelsüblichen Trocknern die Funktionen des Waschens und Trocknens miteinander. Sie gelten noch immer…

zum Vergleich

Elektro-Großgeräte Wasserenthärtungsanl…

Zwar erhöht eine Wasserenthärtungsanlage auch die Qualität von Trinkwasser, sie soll jedoch in erster Linie einen hohen Kalkgehalt im Wasser …

zum Vergleich

Elektro-Großgeräte WLAN-Waschmaschine

WLAN Waschmaschinen sind Smart Home Geräte, die per Smartphone App gesteuert werden können…

zum Vergleich