ISO 9001 TÜV-Zertifikat:
ISO 9001 TÜV-Zertifikat:
Managementsystem für das Test- und Vergleichsverfahren.

Die besten Produkte aus der Kategorie Geschirr reinigen im Vergleich

Tests & Vergleiche aus der Kategorie Geschirr reinigen

Abwaschen ist bekanntermaßen eine der unbeliebtesten Haushaltstätigkeiten. Kein Wunder, denn das Abwaschen per Hand kostet vor allem eines: kostbare Zeit. Außerdem muss man den Abwasch regelmäßig erledigen, sonst stapelt sich in der Spüle bzw. Küche schnell ein unansehnlicher Geschirrberg.

Möchten auch Sie Wasser und Zeit sparen? Dann gehören Sie zu den 70 % der deutschen Bevölkerung, die sich – laut Aussage des Statistischen Bundesamtes – für eine Spülmaschine, auch Geschirrspüler oder Geschirrspülmaschine genannt, begeistern. Vor dem Kauf – egal, ob Neu- oder Nachkauf – sollten Sie sich über die verschiedenen Modelle und Möglichkeiten informieren. In unseren Ratgebern finden Sie nicht nur alles Wissenswerte über die verschiedenen Geräte-Typen auf dem Markt, sondern erfahren auch, welche Geschirrspüler im Test der Stiftung Warentest gut abgeschnitten haben.

Sie suchen nach neuem Geschirr? Wir empfehlen einen Blick in unsere Kategorie „Servieren“.

Die Spülmaschine platzieren: Freistehend, unter der Arbeitsplatte oder auf dem Tisch

Freistehende Geschirrspüler sind diejenigen Modelle aus den Geschirrspüler-Vergleichen, die als Standard-Geräte gelten und mit einer geschlossenen Oberseite geliefert werden, sodass man die Spüler so wie sie sind, direkt in die Küche stellen kann. Unterbau-Geschirrspüler kommen hingegen ohne Deckel, d.h. mit offener Oberseite, aus und eignen sich damit bestens für die einfache Installation unter einer Arbeitsplatte.

Ein Tischgeschirrspüler wird hingegen ganz auf der Arbeitsplatte oder einem anderen Küchengerät, z.B. auf dem Kühlschrank, platziert. Dort kann er dann bequem im Stehen befüllt werden. Aufgrund ihrer geringen Größe eignen sich Tischspüler vor allem für kleinere Haushalte oder Singles.

Nahezu unsichtbar: Teil- oder vollintegrierbare Geschirrspüler

Den genannten Geschirrspüler-Arten ist dabei gemein, dass Sie nicht mit der Küchenfront verschmelzen; man erkennt die Geräte also immer als Küchen-Elektro-Großgerät. Möchten Sie eine Maschine kaufen, die optisch hinter der Küchenfront verschwindet, dann sollten Sie einen teil- oder vollintegrierbaren Geschirrspüler kaufen.

Vollintegrierbare Geschirrspüler zeichnen sich durch eine Front aus, welche zum Design der Küchenschränken passt. Dieses Design muss vor dem Kauf festgelegt werden, weshalb man immer an bestimmte Modelle gebunden ist. Bei diesen sind dann aber keine störenden Bedienelemente zu sehen. Vollintegrierte Spülmaschinen sind darum besonders für Einbauküchen geeignet, weshalb man sie oft auch als Einbaugeschirrspüler bezeichnet.

Ähnlich verhält es sich mit den teilintegrierbaren Spülmaschinen. Bei diesen muss vor dem Kauf kein Design festgelegt werden. Vielmehr werden teilintegrierte Geschirrspüler mit einer Tür ohne Front geliefert. So ist es möglich, beim Küchenhersteller des Vertrauens eine Front zu bestellen und diese auch nachträglich zu verbauen bzw. zu wechseln. Da die Bedienelemente bei diesen Modellen zu erkennen sind, verschmelzen die Geräte optisch eben nur teilweise mit der Küche. So leitet sich auch der Name der Geräte ab.