Das Wichtigste in Kürze
  • Ein guter Schnellkochtopf, auch Dampfdrucktopf genannt und kann Ihnen Zeit und Stromkosten ersparen.
  • Der Druck im Topf verkürzt die Garzeit – so bleiben mehr Vitamine und Mineralstoffe in den Lebensmitteln erhalten. Im Brokkoli können Sie beispielsweise ca. 91 % des Vitamin-C-Gehalts erhalten, während es im normalen Kochtopf nur noch ca. 63 % sind. Dies kommt Ihrer Gesundheit zugute.
  • Je nach Lebensmittel können Sie bei der Koch- und Garzeit eine Zeitersparnis von bis zu 70 % erreichen. Gleichzeitig bedeutet das, dass Sie ca. 50 % der zum Kochen verwendeten Energie sparen können (Quelle: t-online).

Schnellkochtopf Test
In Omas Küche durfte er nicht fehlen: der Schnellkochtopf. Doch in der elterlichen und auch der eigenen Küche geriet er ein wenig in Vergessenheit – zu Unrecht. Ein Schnellkochtopf kann mehr als nur Gulasch in recht kurzer Zeit zuzubereiten: Sie können in Schnellkochtöpfen Äpfel entsaften, Lebensmittel einkochen oder ihn zum Auftauen verwenden. Und Ihre Kartoffeln brauchen im Schnellkochtopf keine knappe halbe Stunde mehr, bis sie weich sind, sondern lediglich noch ca. 14 Minuten.

In unserem Schnellkochtopf-Vergleich 2020 zeigen wir Ihnen, dass Sie bei der richtigen Handhabung keine Angst haben müssen, dass Ihnen der Deckel um die Ohren fliegt. In unserer Kaufberatung erfahren Sie, worauf Sie achten müssen, damit ein Schnellkochtopf einfach in der Bedienung und handlich ist – einen rostfreier Topf aus Edelstahl ohne Dichtungsring beispielsweise empfanden viele Kunden als unhandlich.

schnellkochtopf-aufbau

1. Schnellkochtopf-Vergleich 2020: Worauf sollte man achten?

Ein Schnellkochtopf arbeitet mit hohem Druck und darum sollten Sie besonders auf die Verarbeitungsqualität achten. Sie sollten sich bei der Anwendung sicher fühlen. Wir haben einige Kriterien herausgestellt, die für Kunden besonders wichtig sind und in Rezensionen immer wieder hervorgehoben werden:

Kochfunktion:
  • Wie wird der Druck während des Kochens konstant gehalten?
  • Können Sie über einen Regler die Druckstufe auswählen oder nur über die Herdstufe regeln?
  • Wie groß ist die Mindestfüllmenge mit Flüssigkeit? Je höher diese ist, desto weniger ist der Topf zum Dampfgaren geeignet.
  • Wie einfach können Sie nach dem Kochen den Druck abbauen?
  • Handelt es sich um Induktionskochtöpfe?
Handhabung:
  • Wie einfach und intuitiv lässt sich der Deckel schließen bzw. öffnen? Ist der Schnellkochtopf gut zu reinigen?
  • Zeigt Ihnen eine Innenskalierung die Mindest- und Maximalfüllmenge an?
  • Ist der längliche Griff abnehmbar und der Topf somit platzsparend verstaubar?
  • Wurde Zubehör mitgeliefert und ermöglicht Ihnen ein Dampfkorb ein noch vitaminschonenderes Garen?
  • Haben Sie mehr als eine Möglichkeit, den Druck im Inneren abzubauen?
  • Welchen Durchmesser hat der Schnellkochtopf? Mit steigendem Durchmesser erhöht sich meist auch das Füllvolumen und der Topf wird schwerer zu handhaben.
herdtypen

Sie sollten darauf achten, dass der Schnellkochtopf für Ihren Herd geeignet ist.

2. Was macht einen Schnellkochtopf-Testsieger aus?

Allen Arten von Schnellkochtöpfen ist gemein, dass Sie zunächst auf höchster Herdstufe ankochen. Hat sich genug Druck aufgebaut, müssen Sie die Wärmezufuhr verringern (wie genau, erfahren Sie in der Tabelle unter der Grafik). Durch den Druck im Inneren des Schnellkochtopfes verringert sich die Garzeit der Lebensmittel und es bleiben mehr Vitamine erhalten.

Diese Grafik zeigt die Unterschiede zwischen Schnellkochtopf und herkömmlichem Kochtopf.

schnellkochtopf-vergleich

Hier zeigen sich nun Unterschiede in der weiteren Handhabung zwischen zwei verschiedenen Typen von Druckreglern.

In dieser Tabelle sehen Sie die Merkmale der verschiedenen Druckregler.

Druckregler-Typ Beschreibung
Kochanzeige mit Farbfunktionvissler-vitafit-regler-beim--kochen
  • meist ohne einstellbare Garstufe
  • verschiedenfarbige Ringe, die je nach Druck sichtbar werden
  • Druck wird über die Herdtemperatur geregelt
  • ohne Garstufen-Einstellung: Veränderung der Wärmezufuhr, bis entsprechende Farbe sichtbar wird
  • Beispiel: WMF Schnellkochtopf ″perfect″

visuelle Warnung bei zu hohem Druck
x Einstellen der gewünschten Garstufe ist etwas unsicherer

Garstufen-Reglerbeem-regler-garstufen
  • Druck wird weitesgehend über den Druckregler reguliert
  • nach dem Ankochen: Wärmezufuhr so verringern, dass beispielsweise auf Garstufe 1 immer noch Dampf entweicht
  • zu hoher Druck: Schnellkochtopf verringert Druck durch Abdampfen – Wärmezufuhr weiter senken
  • Beispiel: Tefal Schnellkochtopf ″Clipso minut Easy″

Druckregelung sehr einfach
x zu hoher Druck nur anhand der Geräusche erkennbar

Der Garstufen-Regler ist etwas einfacher zu bedienen als die Druckanzeige mit einer Farbskala.

Gelb= Die optimale Temperatur ist beinahe erreicht und Sie können die Wärmezufuhr verringern.

Grün= Die optimale Temperatur für diese Garstufe ist erreicht und Sie können mit der Messung der Garzeit beginnen.

Rot= Sie müssen die Wärmezufuhr dringend verringern und der Topf dampft automatisch ein wenig ab, um den Druck zu senken.

Damit die kleinen Unterschiede der Druckregler noch deutlicher für Sie werden, sehen Sie hier noch einmal die Vor- und Nachteile eines Garstufen-Reglers mit zusätzlicher Farbskala gegenüber einem einfach Garstufen-Regler:

  • visuelle Unterstützung für die Temperaturzufuhr
  • schneller erkennbar, wann die Garzeit anfängt
  • teilweise undeutlicher Farbübergang

3. Druckverringerung über ein Ventil dauert länger

Kürzere Garzeiten durch Überdruck

Wussten Sie, dass in einem Schnellkochtopf durch den Druck Temperaturen von weit über 100 Grad Celsius erreicht werden? Der Überdruck im Inneren erhöht den Siedepunkt der Flüssigkeiten und dadurch verkürzen sich die Garzeiten. In vielen Anleitungen finden Sie Empfehlungen der Hersteller zu den idealen Garzeiten in ihrem Schnellkochtopf. An diesen Angaben sollten Sie sich orientieren.

Haben Sie Ihr Gemüse nach Empfehlung des Herstellers im Schnellkochtopf gegart, müssen sie den Topf vorsichtig von der heißen Herdplatte nehmen. Bei Produkten der meisten Marken und Hersteller haben Sie die Wahl zwischen einer langsameren und einer schnelleren Variante des Druckabbaus.

Die laut vieler Hersteller langsamere Vorgehensweise besteht im Betätigen des Druckventils am Deckel. Hier müssen Sie unbedingt darauf achten, dass Ihre Finger nicht mit dem austretenden Dampf in Berührung kommen. Wir empfehlen Ihnen, immer mit Topflappen oder Topfhandschuhen zu arbeiten.

Einige Druckventile sind sehr empfindlich und müssen nur leicht berührt werden, um Dampf abzulassen. Andere sind in den Garregler integriert – achten Sie hier auf Ihre Handhaltung und verdecken Sie nicht die Ventilöffnung beim Drehen!

schnellkochtopf-druckablasser-vergleich

Bei den Schnellkochtöpfen muss je nach Modell der Druck nach dem Garen auf unterschiedliche Art und Weise abgelassen werden. Mit Hilfe eines Druckventils können Sie ihn z. B. langsam entweichen lassen.

Schneller soll es gehen, wenn Sie den heißen Schnellkochtopf in Ihre Spüle stellen und kaltes Wasser darüber laufen lassen. Nach knapp drei Sekunden ist der Druck abgebaut und Sie können den Deckel öffnen.

Öffnen Sie den Deckel nicht, während der Schnellkochtopf noch auf der heißen Herdplatte steht und noch kein Druck abgebaut wurde. Andernfalls könnten Sie sich verletzen. Das bedeutet, dass Sie während des Kochens keinen Blick auf Ihr Essen haben und weder umrühren, noch nachwürzen können.

Außerdem sollten Sie sich an die vom Hersteller angegebene Mindestfüllmenge halten, um Kochschäden am Topf vorzubeugen.

schnellkochtopf-innenskala

In einigen Schnellkochtöpfen werden Sie eine sehr ausführliche Innenskala finden, die Ihnen bei der Dosierung von Flüssigkeiten hilft.

Die Mindestfüllmenge unterscheidet sich stark von 250 Milliliter bis zu 2.000 Milliliter. Wenn Sie mit Ihrem Schnellkochtopf Dampfgaren möchten, sollten Sie auf eine minimale Füllmenge von 250 Milliliter achten.

Doch egal ob groß oder klein, Ihr Schnellkochtopf sollte mit seiner Füllmenge zu Ihren Bedürfnissen passen. Wohnen Sie in einem Single-Haushalt, bietet sich ein kleiner Schnellkochtopf z. B. von Elo an. Eine mittlere Füllmenge liegt ca. bei vier Litern. Möchten Sie Gulasch für die ganze Familie kochen, sollten Sie sich an einem Volumen des Schnellkochtopfs von sechs Litern und mehr orientieren. Ein Schnellkochtopf mit zehn Litern könnte Ihnen schnell zu unhandlich werden.

Einige der Produkte punkten durch Markierungen und Click-Systeme, die die richtige Deckelposition beim Schließen erleichtern.

schnellkochtopf-einrastfunktion-vergleich

Einige Schnellkochtöpfe zeigen Ihnen visuell an, ob der Deckel richtig verschlossen ist.

4. Lassen sich Deckel mit Einhand-Schließmechanismus leichter schließen?

Grundsätzlich können Sie zwei verschiedene Arten von Deckel bei Schnellkochtöpfen unterscheiden. Von Ihrer Großmutter her werden Sie die klassische Variante mit langem Stielgriff kennen. Viele Hersteller haben diese Griffart beibehalten, über die Jahre verfeinert und Tricks für ein leichteres und schnelleres Schließen entwickelt.

Recht neu ist die Deckel-Variante mit dem Einhand-Schließmechanismus: Hier benötigen Sie sowohl zum Öffnen als auch zum Schließen lediglich eine Hand. Diese Töpfe haben äußerlich mehr Ähnlichkeit mit einem normalen Kochtopf als mit dem klassischen Schnellkochtopf mit Stielgriff.

Ein klassischer Dampfdrucktopf mit langem Stiel erfordert viel Stauraum. Die Einhand-Modelle sind hingegen von vornherein durch den fehlenden Stielgriff weniger klobig. Mittlerweile gibt es aber Stiel-Modelle, bei denen Sie den Griff des Deckels kinderleicht abnehmen können. Dies dient einer leichteren Reinigung und dem platzsparenderen Verstauen im Küchenschrank. Aber aufgepasst: Meist lässt sich nur der Griff des Deckels abnehmen, nicht aber der am Topf. Platzsparendste Variante sind die Einhand-Modelle.

schnellkochtopf-deckel-vergleich

Links sehen Sie einen Einhand-Mechanismus, in der Mitte einen klassischen Schnellkochtopf-Deckel und recht einen Deckel, der ohne Dichtungsring funktioniert.

5. Schnellkochtöpfe kaufen: Der teuerste Schnellkochtopf ist nicht der beste

Für gute Qualität müssen Sie nicht immer zum teuersten Produkt greifen müssen. Beliebt sind Schnellkochtöpfe von Fissler, Silit, Tefal oder WMF – hier finden Sie bereits ab ca. 50 Euro ein gutes Produkt für Ihre Küche.

Je nachdem, welche Ansprüche Sie an den Deckel und Reglerfunktionen haben, können Sie damit rechnen, dass Sie zwischen 50 und 120 Euro für den für Sie besten Schnellkochtopf ausgeben sollten. Produkte mit Einhand-Mechanismus liegen bei ca. 100 Euro.

Gleichzeitig sollten Sie nicht den günstigsten Schnellkochtopf kaufen – das günstigste Produkt ist oft schwierig zu handhaben. Die Stiftung Warentest hat diese Produktgruppe noch nicht getestet.

Einen Schnellkochtopf von WMF beispielsweise werden Sie nicht im normalen WMF Topfset finden – diesen müssen Sie separat kaufen. Wenn Sie von der beliebten Marke AMC einen Schnellkochtopf kaufen möchten, müssen Sie sich bei spezialisierten Händlern oder direkt beim Hersteller umsehen, da diese Modelle selten in Online-Shops zu finden sind. Discounter wie z. B. Aldi bieten Schnellkochtöpfe regelmäßig zu günstigen Preisen an.

Für ein vollständiges Topfset benötigen Sie natürlich neben dem besten Schnellkochtopf noch das eine oder andere zusätzliche Kochgeschirr. Von den folgenden Utensilien sollten Sie sich zumindest noch einen Kochtopf und eine Pfanne zulegen.

  • Kochtopf
  • Milchtopf
  • Spargeltopf
  • Topf aus Gusseisen
  • Bratpfanne
  • Schmortopf
  • Bräter
  • Wok

Neben diesen Produkten gibt es mittlerweile ebenso elektrische Schnellkochtöpfe, mit denen Sie vollkommen unabhängig von einem Herd kochen können. Dies ist besonders praktisch, wenn Sie ein Gericht mit vielen verschiedenen Beilagen kochen und nur vier Herdplatten besitzen.

6. Gulasch ist ein beliebtes Rezept für den Schnellkochtopf

Wenn Sie sich nun einen Schnellkochtopf kaufen und gleich loslegen wollen, haben wir hier eine kleine Rezeptidee für Sie:

Gulasch für drei bis vier Personen
Zutaten:
– 500 g Rinder- oder Schweinegulasch
– 250 g Zwiebeln (je nach Geschmack)
– 1 Knoblauchzehe (je nach Geschmack)
– 2 – 3 Esslöffel Öl
– 1 Dose gewürfelte Tomaten
– 1 Esslöffel Speisestärke
– 350 ml Gemüsefond
– 100 ml Sahne
– 1 Glas Weißwein (zum Ablöschen)
– Salz, Pfeffer, Paprika edelsüß, Thymian
Zubereitung:
– Zwiebeln und Knoblauch andünsten
– gewaschenes Fleisch gut abgetrocknet hinzugeben und andünsten
– Flüssigkeiten und Gewürze hinzugeben, umrühren und den Topf verschließen
– Garstufe einstellen (meist Garstufe II)
– Sobald sie ein PSCHHHT hören, beginnt die Garzeit von ca. 15 bis 20 Minuten.
Guten Appetit!