Das Wichtigste in Kürze
  • Im Spaghetti-Topf-Vergleich wird schnell ersichtlich, dass die Töpfe deshalb so einen hohen Rand haben, damit die Nudeln aufrecht in den Topf passen. Er kann bis zu 3/4 gefüllt werden, um die Nudeln komplett mit Wasser zu bedecken. Die meisten Töpfe sind aus Edelstahl oder Keramik gefertigt und bieten eine hohe Robustheit. Die Böden sorgen bei so gut wie allen Töpfen für eine gleichmäßige Wärmeverteilung. Achten Sie darauf, ob der Spaghettitopf induktionsgeeignet ist, falls Sie mit Induktionsherd kochen.
  • Je nach Bedarf und Haushaltsgröße gibt es Spaghettitöpfe mit einem Fassungsvermögen zwischen 2 und 8,5 Litern. Diverse Spaghettitopf-Tests im Internet zeigen, dass 8,5-Liter-Töpfe speziell für Familien und größere Haushalte eine praktische Anschaffung sind. Single-Haushalte, oder wenn einfach nur kleine Nudelmengen benötigt werden, sollten einen kleineren Topf mit weniger Volumen in Erwägung ziehen. Ob WMF-, Silit- oder Fissler-Spaghettitopf: Es gibt eine große Auswahl, sodass jeder den für sich besten Spaghettitopf kaufen kann.
  • Viele der Spaghettitöpfe eignen sich auch hervorragend als Spargel- oder Gemüsetöpfe, da sie mit einem Siebeinsatz ausgestattet sind. So können sie beispielsweise nur halb mit Wasser befüllt werden, um die empfindlichen Spargelköpfe schonend im Wasserdampf zu dünsten. Bei einem Spaghettitopf mit Siebeinsatz lässt sich das Gemüse, ohne Schaden zu nehmen, einfach herausnehmen.

spaghettitopf