Das Wichtigste in Kürze
  • Ein Teigschaber ist ein Küchenutensil, das Sie für viele Arbeiten nutzen können. Mit dem Teigspachtel kommt der Teig mit einem Schwung in die Kuchenform. Teigschaber sind flexibel und so können Sie auch kleinste Mengen aus der Schüssel holen. Verschiedene Online-Tests für Teigschaber zeigen, dass so nichts vom wertvollen Teig verloren geht und die Schüssel nach der Entnahme fast schon sauber ist. Mit einem Teigschaber heben Sie den fertigen Kuchen auf die Servierplatte, ohne dass er zerbricht.

1. Für welche Arbeiten verwende ich am besten einen Teigschaber mit oder ohne Stil?

Bei einem Teigschaber mit Stiel kommen Sie bei entsprechender Länge gut bis auf den Grund einer Schüssel und können hier die Zutaten verteilen, den Teig herausnehmen oder die Schüssel auskratzen. Einen Teigschaber ohne Stil fassen Sie direkt am Spachtel an. Dadurch haben Sie die Möglichkeit, dosierten Druck auszuüben. Diverse Online-Vergleiche für Teigschaber zeigen, dass sich Teigschaber gut zum Brotteig-Portionieren eignen. Wählen Sie hier für Ihren Kauf einen Teigschaber aus einem weniger flexiblen Material.

2. Aus welchem Material bestehen Teigschaber?

Viele Stiele von Teigschabern bestehen aus Edelstahl oder Kunststoff. Es werden auch Teigschaber mit Holzgriff und Holzstiel angeboten. Der Spatel besteht meist aus beweglichem Silikon. Der Werkstoff passt sich der Schüssel an und kommt so „in jede Ecke“. Wählen Sie Teigschaber-Sets, wenn Sie häufig mit verschiedenen Teigmengen und Schüsselgrößen arbeiten. Dann haben Sie immer das passende Gerät bereit.

3. Welche Eigenschaften hat das Silikon?

Die meisten Teigschaber aus Silikon können Sie im Geschirrspüler reinigen. Sie sind beständig gegen Öle und Säuren. Viele Schaber sind hitzebeständig, sodass Sie diese auch in der Pfanne einsetzen können.

teigschaber-test