Das Wichtigste in Kürze
  • Mit einem Elektro-Kugelgrill können Sie dank der namensgebenden Gerätekonstruktion sowohl direkt als auch indirekt grillen und das ganz ohne starke Rauchentwicklung, die beim Grillen auf Gas oder Holzkohle unvermeidlich ist.
  • Die besten Elektro-Kugelgrills bringen es auf eine Leistung von mindestens 2,0 kW. Besonders günstige Elektro-Kugelgrills mit einer niedrigeren Wattleistung brauchen mitunter deutlich länger zum Vorheizen.
  • Für das Grillen von Wurst und Fleisch sind Grillrost und Platte gleichermaßen geeignet. Möchten Sie aber auch fein geschnittenes Gemüse oder Eierspeisen zubereiten, ist ein Grill mit Grillplatte bzw. Plancha die bessere Wahl.

Elektro-Kugelgrill Test

Zwar bevorzugen die Deutschen beim Grillen noch immer Holzkohle, doch landen Elektrogrills mittlerweile bereits auf Platz 2 der beliebtesten Grillarten, so berichtet es die WELT. Vor allem die Erkenntnis, dass sich mit einem elektrisch beheizten Gerät viele Schadstoffe einsparen lassen, die sich beim Grillen auf Holzkohle bilden, lässt selbst hartgesottene Grillmeister ihre Gewohnheiten überdenken.

Warum sich die Anschaffung eines Elektro-Kugelgrills für Sie vor allem dann lohnt, wenn Sie nicht nur Steaks und Würste zubereiten, sondern bei der nächsten BBQ-Party auch mit anspruchsvollen Gerichten wie Schweinebraten, gefüllter Gans und Wildgulasch glänzen möchten, erfahren Sie in unserem Elektro-Kugelgrill-Vergleich 2020.

1. Sind Modelle aus Elektro-Kugelgrill-Tests die schadstoffarme Alternative zu Gas- und Holzkohle-Kugelgrills?

tefal-kugelgrill-aufbau

Tefal-Elektro-Kugelgrill mit Edelstahl-Rost und integriertem Deckel-Thermometer.

Der elektrische Kugelgrill vereint die positiven Eigenschaften des gesundheitsbewussten elektrischen Grillens ohne große Rauchentwicklung und vor allem ohne typische Schadstoffe eines Holzkohlegrills (in erster Linie sogenannte polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe) mit den Vorzügen der Kugelgrill-Bauweise: Sie ermöglicht Ihnen nicht nur das Brutzeln von Bratwürstchen (direktes Grillen), sondern auch das schonende, langsamere Garen von größeren Bratenstücken oder ganzem Geflügel durch die vom Deckel reflektierte Hitze (indirektes Grillen).

Klassische Elektro-Kugelgrills bestehen aus drei Teilen:

  1. aus einer meist dreibeinigen Fußkonstruktion, oft auf Rädern, die dem Grill die nötige Stabilität verleiht
  2. aus der unteren Hälfte der Kugel, die die Heizstäbe und den Grillrost bzw. die Grillplatte sowie das Thermostat enthält
  3. aus der oberen Hälfte der Kugel, welche als Deckel für das sogenannte indirekte Grillen unverzichtbar ist

Die kleinere Version des Elektro-Kugelgrills, welche vorrangig im Indoor-Bereich eingesetzt wird, kommt ohne Fußkonstruktion aus und steht auf der abgeflachten Kugelunterseite. Ob für Sie eher ein großer Stand-Kugelgrill oder ein kleiner Tisch-Kugelgrill infrage kommt, hängt vor allem davon ab, wo Sie das Gerät verwenden möchten und wie viel Platz Ihnen zur Verfügung steht.

2. Eignen sich elektrische Tisch-Kugelgrills zum Indoor-Grillen?

Standgrill Tischgrill
george-foreman-elektrogrill george-foreman-tischgrill
+ ideal für das Grillen im Garten oder auf der Terrasse

+ oft mit zusätzlicher Stellfläche für Grillgut und -zubehör, z. B. in Form eines Unterbaus

- erfordert viel Stauraum

+ ideal für das Indoor-Grillen in der Küche oder auf kleinen Balkonen

+ besonders geringer Platzbedarf

- für mehr als 3 Personen eher zu klein

3. Kaufberatung für Elektro-Kugelgrills: Ersetzen Deckel-Thermometer das Messen der Kerntemperatur?

3.1. Leistung & Grillfläche: Grills mit weniger als 45 cm Durchmesser bieten oft nicht genug Platz für Beilagen

char-broil-grill-heizstaebe

Char-Broil-Elektro-Kugelgrill „Patio Bistro“ in Schwarz: In der unteren Kugelhälfte verbergen sich Heizstäbe. Je höher die Wattleistung des Grills, umso schneller erreicht er beim Aufheizen die gewünschte Grilltemperatur.

Während Holzkohlegrills gut und gern eine halbe Stunde benötigen, bevor sie die richtige Grilltemperatur erreichen, fällt die Zeit zum Aufheizen bei Elektrogrills meist kürzer aus. Dafür ist die Garzeit auf dem Elektrogrill oft etwas länger, als Sie es möglicherweise vom Holzkohlemodell gewöhnt sind.

Um Ihre Geduld nicht überzustrapazieren, ist der Kauf eines leistungsstarken Elektro-Kugelgrills mit mindestens 2,0 kW ratsam. Denn je niedriger die Wattleistung ist, umso länger müssen Sie tendenziell warten, bevor Sie die erste Wurst auf den Rost legen können.

Abhängig davon wie viele Personen Sie in der Regel zu verköstigen haben, ist auch der Durchmesser der Grillfläche ein nicht ganz unwichtiges Kaufkriterium.

Vergleich.org empfiehlt: Für die Zubereitung von gegrilltem Fleisch für drei Personen ist ein Rostdurchmesser von 30 cm meist ausreichend. Möchten Sie aber gleichzeitig auch Beilagen wie Kartoffeln und Gemüse garen, sollten Sie einen Elektro-Kugelgrill kaufen, der einen Grillflächen-Durchmesser von ca. 45 cm aufweist.

3.2. Thermostat: Low & Slow-Grillen erfordert niedrige Gartemperaturen

syntrox-thermometer

Elektro-Kugelgrill mit Thermometer der Marke Syntrox Germany.

Wer auf seinem Elektrogrill nicht nur Bratwurst, sondern beispielsweise auch Pulled Pork oder Spareribs zubereiten möchte, sollte darauf achten, den Garraum nicht zu heiß werden zu lassen. Beim Low & Slow-Grillen gilt es, über einen Zeitraum von mehreren Stunden eine konstante Temperatur von etwa 95 bis 150 °C zu halten.

Ein Thermostat hilft dabei, die Intensität der Hitze je nach Gericht zu regulieren. Einige Elektrogrills bzw. Kugelgrills verfügen außerdem über ein integriertes Deckelthermometer, mit dem sich die Temperatur noch genauer im Auge behalten lässt.

Vergleich.org empfiehlt: Um Steaks zu grillen, die innen noch zartrosa sind, reicht es auch bei einem Elektro-Kugelgrill mit Thermometer nicht aus, nur auf die Garraumtemperatur zu achten. Entscheidend ist hier vor allem die Kerntemperatur des Fleischs, die mithilfe eines Bratenthermometers kontrolliert wird.

severin-grillplatte

Severin-Elektro-Kugelgrill mit Grillplatte statt klassischem -rost.

3.3. Grillplatte ist vielseitiger verwendbar als der Grillrost

Während einige Elektro-Kugelgrills mit einem klassischen Rost ausgestattet sind, finden Sie in unserer Tabelle auch einige Modelle mit Grillplatte statt Rost.

Beide Varianten zaubern ein schönes Grillmuster auf Ihr Fleisch, doch die häufig auch als Plancha bezeichnete Platte eröffnet Ihnen die Möglichkeit, eine Vielzahl weiterer spannender Grillrezepte auszuprobieren.

Vergleich.org empfiehlt: Während sich auf dem Rost vor allem größeres Grillgut wie Wurst und Fleisch garen lässt, eignet sich die Grillplatte zusätzlich für zum Beispiel kleingeschnittene Zwiebeln oder auch für Rühreier, die auf einem Rost schnell zwischen den Stäben hindurchrutschen würden.

4. Gibt es bereits einen Elektro-Kugelgrill-Test der Stiftung Warentest?

outdoorchef-kugelgrill-elektro

Mit einem elektrischen Grill können Sie auch auf dem Balkon oder im Haus grillen (Hier im Bild: Outdoorchef-Elektro-Kugelgrill „City 420 E“).

Elektro-Kugelgrills im Test bei Ökotest?

Zwar hat die Stiftung Warentest bisher noch keinen eigenen Elektro-Kugelgrill-Test durchgeführt, dafür gibt es in der Ausgabe 06/2015 einen umfassenden Elektrogrill-Test. Einen Elektro-Kugelgrill-Testsieger suchen Sie hier leider vergeblich, denn es wurden ausschließlich Kontakt- und Flächengrills getestet.

Die alles entscheidende Frage nach der Überlegenheit von Elektro-, Holzkohle- oder Gas-Grills kann auch die Stiftung Warentest nicht abschließend beantworten. Daher können sich Befürworter der klassischen Grillarten mit Holzkohle und Gas in der Ausgabe 06/2014 über die besten Modelle für ihren Bedarf informieren.