ISO 9001 TÜV-Zertifikat:
ISO 9001 TÜV-Zertifikat:
Managementsystem für das Test- und Vergleichsverfahren.

Die besten Produkte aus der Kategorie Gartenwerkzeug im Vergleich

Tests & Vergleiche aus der Kategorie Gartenwerkzeug

In der Theorie ist ein Garten eine tolle Sache. Eine schöne Rasenfläche, verschiedene Bäume, die vielleicht auch noch Obst tragen, Gemüsebeete, bei denen man weiß, was drin ist, wenn man es erntet und dann auch noch hübsche Blumenanlagen, die das Auge und oft auch die Nase mit schönem Duft erfreuen. Doch grau ist alle Theorie, wenn Sie sich in der Praxis auch fortwährend um die Gartenpflege kümmern müssen. Vor dem Gartenbau sind derlei Überlegungen aber für gewöhnlich bereits abgeschlossen und man weiß, worauf man sich eingelassen hat.

Woran es bisweilen hapern könnte, ist das richtige Gartenwerkzeug, um die gut gedeihende Vegetation und wild wucherndes Unkraut effektiv im Zaum zu halten. Und hier sprechen wir nicht von Unkrautbekämfpungs- oder Düngemitteln, sondern von der guten, alten Handarbeit. Schon im Jahr 2010 waren die Deutschen im Zeitraum zwischen Januar und April ganz versessen darauf, sich das passende Gartenwerkzeug zuzulegen und bezahlten fast 43 Millionen Euro für Handgartengeräte (Quelle: GfK).

Die Klassiker: Gartenhandwerkzeug

Und die Auswahl ist je nach Einsatzgebiet auch sehr umfangreich. Um die Beete und das Erdreich zu bearbeiten, gibt es gleich mehrere Gartengeräte, mit denen Sie hart gewordenem Erdboden zu Leibe rücken und ihn auflockern können. Dazu zählen neben Harke und Spaten auch Erdbohrer und Gartenfräse.

Eine leistungsstarke Sache: Elektrisches Gartenwerkzeug

Mögen Sie es lieber mit motorisierter Unterstützung, kann die Muskelkraft auch von einer Motorhacke geleistet werden. Statt das anfallende Astholz in handliche Stücke zu schneiden, können Sie das auch einemHäcksler überlassen, der das Ganze in kompostierbare Teilchen zerkleinert.

Und bevor Sie sich auf der Leiter in waghalsige Abenteuer mit der manuellen Heckenschere stürzen, könnten Sie auch einfach einen Akku-Hochentaster diesen Job erledigen lassen und dabei bequem die Balance behalten. Mitunter können solche Geräte aber ganz schön laut werden. Wie die Stiftung Warentest hinweist, weist die Verbraucherzentrale Hamburg mit dem „Blauen Engel“-Umweltzeichen auf besonders leise Modelle hin.

Wohin mit dem Werkzeug?

Wenn Sie die ganzen Utensilien am Ende des Tages dann noch fachgerecht abtransportieren und verstauen wollen, eignen sich eine Schubkarre, mit der die Lasten für Sie besser bewegbar werden sowie ein Geräteschuppen, der den nötigen Stauraum bietet.

Alternativ können Sie Ihr Gartenwerkzeug auch in der Garage unterbringen.

Sie sehen, beim Gartenwerkzeug vermischen sich unterschiedliche Disziplinen und dementsprechend sind unsere Ratgeber breit gefächert . In diesen finden Sie eine ausführliche Kaufberatung mitsamt Erklärungen für die Anwendung sowie Hinweise auf Aspekte, die auf den ersten Blick vielleicht nicht auffallen.