Das Wichtigste in Kürze
  • In Deutschland besteht im Winter die Pflicht zum Schneeschieben. Mit dem richtigen Schneeschieber, auch Schneeschaufel genannt, lässt sich dies ohne große Mittel in Handarbeit erledigen. Schneeschieber gibt es mit oder ohne Räder.
  • Beim Material einer Schneeschaufel können Sie zwischen Holz, Aluminium, Kunststoff und Stahl entscheiden. Erstere sind sehr leicht und Aluminium sowie Kunststoff auch sehr robust. Stahl ist besonders stabil, es wiegt jedoch auch mehr.
  • Wenn Sie einen Schneeschieber kaufen, sollten Sie insbesondere die passende Stiellänge wählen. Ebenso zu empfehlen sind ein ergonomischer Griff, Verstärkungsrippen und Seitenränder auf der Schippe. Besonderen Wärmekomfort bieten mit Gummi ummantelte Stiele und Griffe.

Schneeschieber Test

Alle Jahre wieder kommt er, der Winter, und die Welt teilt sich in Schneefreunde und Schneemuffel. Bei einem sind sich aber wohl alle einig: Schneeschaufeln vorm Haus oder im Garten ist lästig, anstrengend und man friert sich Hände und Zehen ab. Damit Ihnen das Schneeschieben 2020 besonders leicht von einer warmen Hand geht, haben wir für Sie die besten Schneeschieber einem Schneeschieber-Vergleich unterzogen. Die Erkenntnisse aus dem Schneeschieber-Vergleich zu Materialien, Effizienz und ergonomischer Bauweise finden Sie in Form einer kleinen Kaufberatung nachfolgend zusammengefasst.

1. Wie funktioniert ein Schneeschieber?

Schneewanne

Die nächste Verwandte des Schneeschiebers ist die Schneewanne. Sie ist mit einem Bügelgriff ausgestattet und das Schaufelblatt liegt flach auf dem Boden auf. Manchmal befinden sich hinten an der Wanne auch zwei Räder. Auf eine Schneewanne kann Schnee in großen Mengen verschoben werden. Sie lässt sich aber nicht anheben.

Die Möglichkeiten, Herr über die Schneemassen zu werden, sind groß. Der Schneeschieber, oft auch als Schneeschaufel bezeichnet, repräsentiert hier nur die Alltagsvariante für den Haushalt. Andere Artikel sind der Schneepflug, die Schneefräse, die Lawinenschaufel und der Schneeräumer. Darüber hinaus gibt es Rasentraktor Schneeschilde, die sich eigens nach Bedarf am Traktor anbringen lassen und anschließend als Schneeschieber Traktor wie ein Schneepflug funktionieren.

Doch zurück zum Schneeschieber. Er sieht aus wie eine übergroße Sandkastenschaufel für Kinder. Allerdings ist die untere Schaufelfläche, von den Herstellern auch Schaufelblatt genannt, nicht spitz zulaufend sondern rechteckig, mit der langen Kantenseite vorne. Das Schaufelblatt ist leicht nach innen eingedellt, damit genügend Platz für Schnee vorhanden ist. Zur Führung des Blattes ist oben ein Stiel befestigt. Wahlweise handelt es sich um einen einarmigen Stiel, der in einem Spaten- oder Formgriff endet oder um zweiärmige Stiele in Form eines Bügelgriffs.

Mit dieser ausgeklügelten Form lässt sich im Winter nicht nur viel Schnee auf einmal schieben, sondern im besten Fall erledigt sich die Arbeit auch ohne zu große körperliche Anstrengung. Beeinflusst wird die Qualität bester Schneeschieber letztlich vor allem von Material und Griffform. Ferner gibt es auch Schneeschaufeln mit Rädern, die wir Ihnen nunmehr vorstellen möchten.

2. Typbestimmung: Gibt es Schneeschieber mit Rädern?

Kunststoff Rollen Propserplast

Ein Paar Schneeschieber Rollen von Prosperplast.

Schneeräumer dieser Kategorie haben unter dem Schaufelblatt zwei Räder bzw. Rollen montiert. Das schwere Schneeschieben wird somit mechanisch unterstützt. Insofern wundert es nicht, dass man sich hier dazu verleitet fühlte, die Schaufelfläche der Schneeräumer noch zu vergrößern, weshalb die Schneeschieber mit Rollen oftmals breitere Schaufeln von bis zu 82 cm haben. Die einfache Schaufel ist nicht größer als 50 cm. Erstaunlicherweise geht das Schneeschieben trotzdem leicht von der Hand, wenngleich dies auch von der Nässe und Schwere des Schnees abhängig ist. Hingegen ist ein Anhäufen von Schnee, z.B. in einen Kippbehälter, mit diesen Schneeräumern nicht möglich, da das Hochheben und Umkippen der Geräte zu schwer ist. Eine Schneeschaufel mit Rollen ist stets mit einem Bügelgriff ausgestattet. Je nach Produkt ist dieser sogar höhenverstellbar.

3. Welche Kaufkriterien für Schneeschieber sind wichtig?

Wie bereits erwähnt, spielen einige Aspekte wie Material und die Form vom Griff eine wichtige Rolle für die Qualität bester Schneeschieber. Diese und einige andere möchten wir Ihnen in unserem Schneeschieber-Vergleich nunmehr gerne vorstellen.

3.1. Material

Material Eigenschaften
Holz Holz ist ein leichtes Material und wird hauptsächlich für den Stiel verwendet. So lässt er sich auch schnell mal bei plötzlich schrumpfender Körpergröße kürzen. Ist der Schneeschieber aus Holz, ist er allerdings auch anfällig für Feuchtigkeit und Feuer, ebenso kann er bei Überlastung schnell zerbrechen.
Aluminium Aluminium ist ähnlich leicht wie Holz aber um einiges robuster. Es wird sowohl für den Stiel als auch für das Schaufelblatt und die Schürfleiste verwendet. Eine Schneeschaufel aus Alu hat den Vorteil, dass sie auch mal gebogen geformt sein kann und so die Hebelbewegung unterstützt. Dafür ist das Material anfällig für Dellen. Manche Schneeschieber aus Alu haben am Stiel zusätzlich eine gummierte Ummantelung, um Griffigkeit und Frostschutz zu erhöhen. Generell gilt bei Aluminium, dass hier teure Modelle günstigen Schneeschiebern vorzuziehen sind.
Kunststoff Kunststoff wird meist für die Schaufel verwendet, bei den Modellen mit Rädern finden sich aber auch häufiger Bügelgriffe aus Kunststoff. Die Besonderheit bei Kunststoff liegt in seiner Elastizität, die auch mal sehr nassen, schweren Schnee abfangen kann. Da Kunststoff sich leichter abnutzt als Aluminium, verfügen die besten Schneeschieber aus Kunststoff über eine sichernde Schürfleiste aus robustem Aluminium.
Stahl Das Metall Stahl ist ebenso robust wie Aluminium. Ferner ist es sehr belastbar, es bringt aber auch mehr Gewicht auf die Waage. Schneeschaufeln aus Stahl lohnen sich nur bei trainierter Armmuskulatur.

3.2. Griffform

Die gängigsten Griffformen im Schneeschieber-Vergleich sind der hauptsächlich vom Spaten bekannte D-Griff, ein auslaufender schmaler Formgriff und bei breiten Schneeschaufeln der Bügelgriff. Der schlichte Formgriff, zum Beispiel für den Gardena Schneeschieber KST 50, fungiert als eine Verlängerung des Stiels, die nach hinten leicht abknickt. So ist Griffstabilität gegeben, die meist aber nicht für hohe Belastungen ausreicht. Der Bügelgriff ist perfekt aufs Schneeschieben ausgerichtet, das Anhäufen von Schnee auf einem größeren Berg ist hiermit jedoch nicht möglich.

Ein Spatengriff in D-Form, wie zum Beispiel beim Fiskars Schneeschieber oder beim Adlus Schneeschieber, bietet besonders gute Stabilität beim Tragen auch schwerer Schneemassen.

Besonders empfehlenswert, wenn Sie einen Schneeschieber kaufen, sind ergonomische Griffformen. Sie zeichnen sich dadurch aus, dass Sie meist leicht nach hinten abknicken und so eine Hebeldynamik beim Aufschütten von Schnee unterstützten. Sie findet sich bei allen drei gängigen Griffen. Hier die Vor- und Nachteile von ergonomischen Griffen im Schneeschieber-Vergleich:

  • verbesserte Hebelwirkung
  • schont den Rücken
  • schont die Gelenke
  • erleichtert die Arbeit
  • beim Bügelgriff nicht zum Heben geeignet

3.3. Stiellänge

Die Modelle im Schneeschieber-Vergleich haben eine Stiellänge von 1,27 und 1,52 Metern. Für eine gesunde Körperhaltung ist es dabei wichtig, dass der Stiel vom Schneeräumer weder zu kurz noch zu lang ist. Als ungefährer Maßstab gilt die Länge vom Boden bis zum unteren Rippenbogen. Da sich bei mehreren Nutzern die Größe nicht immer vereinheitlichen lässt, bieten sich hier Schaufeln mit verstellbarer Stiellänge an. Insbesondere viele Schneeschieber mit Rädern bieten diesen Service an.

Hinweis: Versuchen Sie, auch unabhängig von der Stiellänge, stets eine gerade Haltung beim Schneeschippen anzunehmen und den Rücken nicht zu beugen, um Rückenschmerzen vorzubeugen.

3.4. Gewicht

Schneeschieber Fiskars

Die klassische Variante am Beispiel vom Fiskars Schneeräumer.

Auch eine einfache Schneeschippe kann schon mal bis zu 2 kg wiegen. Wenn Sie schweres Tragen nicht gewöhnt sind, sollten Sie also nach Produkten der unteren Gewichtsklassen von beispielsweise 1,2 kg suchen. Achten Sie gerade bei einem leichten und günstigen Schneeschieber darauf, dass das Material trotzdem solide und gut verarbeitet ist.

3.5. Extras

Möglicherweise verfügt Ihr persönlicher Schneeschieber-Testsieger auch über eins der folgenden Extras. So verfügen mittlerweile die meisten Modelle über Verstärkungsrippen auf der Schippe, damit der Schnee nicht direkt wieder von der Schaufel rutscht. Ebenso sind solche Schneeschaufeln zu empfehlen, die mit Seitenrändern versehen sind, damit auch hier kein Schnee runterfällt. Besondere Extras sind ein integrierter Schutz gegen Streusalz (wird mit dem Streuwagen verteilt) und Frost. Hier wird das Material besonders geschont und verliert auch bei tiefen Minusgraden nicht an Stabilität. Für wärmeres Schneeschaufeln legen wir Ihnen Modelle mit Gummiummantelung am Stiel nahe.

4. Welche Marken und Hersteller von Schneeschiebern gibt es?

Großer Beliebtheit erfreuen sich die Schneeschieber von Fiskars und Gardena, die auch viele andere Geräte für den Garten anbieten. Aber auch die Produkte aus der Reihe Garden Feelings von Aldi finden durchaus großen Absatz. Als hochwertig sind die Freund Schneeschieber einzustufen. Alternativ zu den Aldi Garten und einer Fiskars Schneeschaufel, gibt es noch weitere Angebote bei folgenden Herstellern:

  • Adlus
  • Gardena
  • Fiskars
  • Freund
  • Triuso
  • Agora-Tech
  • Propserplast

5. Fragen und Antworten rund um das Thema Schneeschieber

5.1. Gibt es einen Schneeschieber-Test der Stiftung Warentest?

Schneeschaufel Test

Die Schneeschaufel als wichtiger Bestandteil für Haus und Garten.

Weder unter dem Stichwort Schneeschaufel noch unter dem Begriff Schneeschieber weist die Stiftung Warentest einen Schneeschieber-Testsieger auf. Gerne verweisen wir Sie auf unseren Schneeschaufel-Vergleich 2020.

5.2. Schnee-Schieber – welches Material?

Für das geringe Tragegewicht beim Schneeschieben empfehlen wir Schneeräumgeräte aus Holz, Kunststoff oder Aluminium. Wer auf der Suche nach langer Haltbarkeit ist, der sollte sich teureres Aluminium oder Stahl Schaufeln aus Metall zulegen, die auch mit Kunststoff kombiniert sein können. Letztlich zählt jedoch immer das eigene Empfinden, welches Ihr persönlicher Schneeschaufel-Testsieger wird.

5.3. Was kostet ein Schneeschieber?

Günstige Schneeschaufeln erhalten Sie bereits ab ca. 15 Euro. Von hier an erstreckt sich die Preisspanne bis ca. 50 Euro. Wir weisen darauf hin, dass auch günstige Produkte gute Arbeit leisten, in vielen Fällen aber nicht so lange haltbar sind. Insbesondere bei Schneeschaufeln aus Alu sollten Sie lieber etwas mehr zahlen.

5.4. Wann muss ich Schneeschaufeln?

Die Pflicht zum Schneeschieben ist grundsätzlich immer vorhanden, die genauen Regelungen unterscheiden sich jedoch in Deutschland je nach Bundesland. Schneemenge, ob Hauseigentümer oder Mieter und sogar zu welcher Uhrzeit der Weg vorm Haus von Schnee befreit sein muss, werden hier festgeschrieben. Der eigene Garten ist übrigens von dieser Pflicht ausgenommen. Die genauen Vorschriften, nach Bundesländern gelistet, finden Sie hier.

Wie Ihnen beim Schneeschaufeln ganz sicher nicht kalt wird und wo man ein Schneeschild noch anbringen kann, zeigt Ihnen dieses kurze aber unterhaltsame Video: