Das Wichtigste in Kürze
  • Im Hausgebrauch kommen vor allem Handkehrmaschinen zur Reinigung des Hofes oder Gartens zum Einsatz. Die verschiedenen Bürsten werden hier durch die Fahrbewegung des Nutzers betrieben. Ein Akku- oder Benzinantrieb wird nicht benötigt.
  • Kehrmaschinen vereinfachen den Kehralltag und ersetzen Besen, Müllschippe und Handfeger. Kraftvolles Fegen mit einem Straßenbesen und umständliches Bücken entfallen hier. Allerdings müssen Sie manchmal mehrmals über eine Fläche fahren, damit alles sauber wird.
  • Beim Kauf sollten Sie auf den Auffangbehälter achten. Vor allem bei großen Grundstücken kann es passieren, dass Sie bei einem zu kleinen Auffangbehälter nur am Entleeren des Behälters sind.

Kehrfahrzeug der Straßenreinigung
Ob Frühjahrsputz nach dem Salz streuen mit dem Streuwagen oder herbstliches Laubaufsammeln: Straßen- oder Gartenreinigung macht nie viel Spaß. Letztlich muss der Rasen vom Laub befreit werden, damit er nicht vermoost und die Straßenreinigung sollte erfolgen, damit die Kommune oder Gemeinde keine zusätzlichen Gebühren erhebt. Doch woran erkennen Sie die richtigen Werkzeuge zur Reinigung des Rasens oder Straßenpflasters? Ein Straßenbesen und eine Schaufel sind die klassischen Reinigungsmittel. Doch die Arbeit mit beiden Geräten kann schweißtreibend und schwer sein. Die Erfindung der Kehrmaschinen sorgte für eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen. Vor allem Aufsitzkehrmaschinen haben die Straßenreinigung deutlich vereinfacht. Doch im privaten Gebrauch kommen vor allem Handkehrmaschinen zum Einsatz. Sie können auch als Rasenkehrmaschine Verwendung finden und Blätter aufsammeln, so dass Laubsauger oder Benzin-Laubsauger ausgedient haben. In unserem Kehrmaschinen-Vergleich 2020 möchten wir Ihnen die besten Handkehrmaschinen vorstellen und zeigen, was sie wirklich leisten können.

1. Wie funktioniert eine Kehrmaschine?

Kehrmaschine Test

Eine hochwertige Kehrmaschine von Kärcher für den Garten.

Kehrmaschinen sind letztlich Arbeitsgeräte zur Aufnahme von Verunreinigungen. Das Herzstück bildet ein ausgeklügeltes Bürstensystem. Je nach Kehrmaschinen-Art unterscheidet sich der Aufbau, so dass es neben akkubetriebenen auch benzinbetriebene Kehrmaschinen gibt. Da wir uns in unserem Kehrmaschinen-Vergleich 2020 vor allem auf die Handkehrmaschine stürzen, werden wir Ihnen auch hauptsächlich die Funktionsweise von dieser erläutern.

Allen Handkehrmaschinen ist gemein, dass Sie mit Muskelkraft angetrieben werden. Es handelt sich dabei um mechanische Aufnahmesysteme mit unterschiedlichen Walzensystemen:

  • Einwalzen-Kehrmaschinen: Einwalzen-Kehrmaschinen waren die ersten Handkehrmaschinen. Durch eine Rundbürste und eine kehrschaufelartige Gummilippe kann der Schmutz zuverlässig aufgenommen werden. Besonderheit ist bei diesem Walzensystem, dass sich der Auffangbehälter vor der Kehrwalze befindet.
Kehrmaschine mit allen Rollen und Walzen.

Eine Turbo-Kehrmaschine von unten.

  • Doppelwalzen-Kehrmaschinen: Der Schmutz wird bei Doppelwalzen-Kehrmaschinen über zwei gegenläufige Kehrwalzen aufgenommen. Die zweite Walze soll den Dreck zuverlässig in den Behälter schleudern. Das Kehrgut, welches aufgenommen werden soll, kann größer sein.
  • Tellerbesen-Kehrmaschine: Bei diesen Kehrmaschinen gibt es keine Walzen. Am Gerät selbst gibt es zwei Tellerbürsten auf der linken und rechten Seite. Die Tellerbürsten wirbeln den Schmutz gegen eine Platte, die in den Behälter führt. Durch die Bauweise können auch Laub und schwerer Dreck aufgelesen werden.
  • Turbo-Kehrmaschinen: Turbo-Kehrmaschinen kombinieren Seitenbesen oder Tellerbürsten und Kehrwalzen miteinander. Durch die Teller wird der Staub aufgewirbelt und durch die Walzen in den Behälter befördert. Letztlich lassen sich neben Getränkedosen auch feiner Sand oder Laub von diesen Handkehrmaschinen aufnehmen.

2. Welche Kehrmaschinen-Typen gibt es?

Kehrmaschinen-Typ Kurzbeschreibung
Akku-Kehrmaschine In der Kategorie der Akku-Kehrmaschinen ist der Hersteller Haaga besonders aktiv. Durch die akkubetriebenen Bürsten sind die Modelle der Haaga 600er Serie besonders leichtgängig und einfach in der Handhabung. Sie sollten nicht unter einer Fläche von 200 m² zum Einsatz kommen und können nassen und trockenen Sand sowie Papier, Laub und Getränkedosen zuverlässig auflesen.
Motorkehrmaschine Pattfield und MTD stellen Motorkehrmaschinen und Schneefräsen her. Auch im Winter können Sie so hochtechnologisiert mit einer Schneekehrmaschine nicht nur Dreck sondern auch Schnee entfernen. Der einfache Schneeschieber kann im Geräteschuppen bleiben. Aber im Bereich der Benzin-Bodenreinigungsmaschinen gibt es nicht nur Schneekehrmaschinen sondern auch Aufsitzkehrmaschinen. In diesem Bereich sind Nilfisk Kehrmaschinen relativ bekannt. Es handelt sich dabei um selbstfahrende Bodenkehrmaschinen, die fast an Straßenkehrmaschinen erinnern. Im Gegensatz zu den Straßenkehrmaschinen haben sie aber meistens kein geschlossenes Führerhaus. Eine Ausnahme bilden in diesem Bereich die Tuchel Kehrmaschinen. Dabei handelt es sich um Kehr-Vorsätze, die meistens vor einen Bagger oder Radlader montiert und durch ihn angetrieben werden. Natürlich gibt es auch einen Rasentraktor mit Kehrmaschinen-Aufsatz, den Sie zur Reinigung Ihres Pflasters verwenden können.
Handkehrmaschine Im Bereich der Handkehrmaschinen gibt es viele verschiedene Hersteller und Marken. Stihl Kehrmaschinen gehören neben Kärcher Kehrmaschinen zu den absoluten Luxusprodukten. Es handelt sich dabei um relativ hochwertig verarbeitete Bodenreinigungsmaschinen, die deutlich langlebiger sind als Hako Kehrmaschninen, Einhell Kehrmaschinen, Güde Kehrmaschinen oder Dema Kehrmaschinen. Allerdings hat die Qualität von Kärcher Kehrmaschinen auch ihren Preis. Wenn Sie günstige Kehrmaschinen kaufen möchten, sollten Sie daher eher zu den Anbietern Güde oder Einhell greifen.

3. Kaufberatung für Kehrmaschinen: Worauf sollte man achten?

Woran erkennt man die beste Kehrmaschine?

Die Kehrleistung sollte natürlich bei allen Materialien überzeugen. Neben Sand und Laub sollte auch Müll kein Problem darstellen. Außerdem sollte das Modell möglichst wendig sein und einen großen Fangkorb besitzen.

Wenn Sie eine Kehrmaschine kaufen, sollten Sie sich zunächst bewusst machen, was eine Kehrmaschine überhaupt leisten kann. Eine Tiefenreinigung werden Sie mit der Kehrmaschine wahrscheinlich nicht bewerkstelligen. Dafür sollten Sie eher einen Dampfstrahler oder einen Hochdruckreiniger verwenden. Dampfstrahler nutzen zur Reinigung von Oberflächen den heißen Wasserdampf und benötigen Strom. Das Reinigungsergebnis ist zumindest auf glatten Flächen deutlich besser. Sie sollten sich jedoch keinen Dampfstrahler anschaffen, wenn Sie keinen guten Dampfreiniger-Vergleich gelesen haben, da auch dort der Markt hart umkämpft ist.

Tipp:Wenn Sie einen Dampfstrahler für übertrieben halten, sollten Sie vielleicht noch einmal über einen Hochdruckreiniger nachdenken. Besonders die Kärcher Hochdruckreiniger werden Ihnen ein Begriff sein. Aber sehen Sie doch selbst, welches das beste Gerät für Ihre Zwecke ist, in unserem Hochdruckreiniger Vergleich.

Um Sie vom Kauf einer Kehrmaschine zu überzeugen, seien hier kurz die Vor- und Nachteile zusammengefasst:

    Vorteile
  • einfache und schnelle Bodenreinigung
  • manuelle Geräte verbrauchen keinen Strom oder Benzin
  • kehren große Flächen zuverlässig
  • können als Bodenkehrmaschinen oder Rasenkehrmaschine eingesetzt werden
    Nachteile
  • Reinigungswirkung der Geräte etwas schlechter als bei Dampfstrahlern oder Hochdruckreinigern
  • haben Probleme bei unebenem Pflaster

3.1. Flächenleistung

rote Haaga Handkehrmaschine

Eine der besten Handkehrmaschinen von Haaga.

Die Flächenleistung einer Kehrmaschine gibt an, wie viel Quadratmeter mit ihr in der Stunde gesäubert werden können. Die Flächenleistung ist von der Arbeitsbreite und dem Auffangbehälter abhängig. Sie sollte Ihrem Gelände angemessen sein. Wenn Sie einen kleinen Hof besitzen oder nur den Bürgersteig an der Straße reinigen möchten, reicht ein einfaches Gerät mit der Flächenleistung von 1.500 m²/h aus. Wenn Sie ein sehr großes Gelände haben, sollte die Leistung an die 2.900 m²/h betragen, damit Sie mit der Reinigung keine Probleme haben.

3.2. Arbeitsbreite

Die Arbeitsbreite gibt an, welche Fläche mit einer Fahrt gereinigt werden kann und wie oft Sie über den Hof fahren müssen. Wenn Sie ein sehr großes Gelände haben, sollten Sie auf eine möglichst große Arbeitsbreite von 70 – 80 cm achten. In der Regel sind aber 55 – 70 cm für die meisten Gelände ausreichend. Sie sollten bedenken, dass mit der Größe die Bodenreinigungsmaschine auch unhandlicher wird, daher empfehlen wir keine Kehrmaschinen mit einer Breite von 800 mm für jedes Gelände.

3.3. Auffangbehälter

Die Größe des Auffangbehälters sollte auch bedacht werden. Vor allem günstigere Kehrmaschinen haben meistens einen eher kleinen Auffangbehälter. Dies ist beim Arbeiten eher umständlich und führt zu längeren Arbeitszeiten. Auch Kärcher Kehrmaschinen gibt es mit einem Schmutzkorb von unter 20 Litern. Beim Kauf sollten Sie daher unbedingt die technischen Details vergleichen. Ausgehend von unserem Kehrmaschinen-Vergleich empfehlen wir ein Auffangvolumen von 30 – 50 Litern, damit Sie nicht nur am Ausleeren des Korbes sind.

3.4. Höhenverstellbarer Schubbügel

Die meisten hochwertigen Bodenreinigungsmaschinen (z. B. die Kärcher S 650 oder die Kärcher S 750) haben höhenverstellbare Schubbügel. Sie können an den jeweiligen Nutzer angepasst werden. Vor allem in der Handhabung haben die Modelle einen großen Vorteil, da sie an die jeweiligen Flächen angepasst werden können. Nicht alle Hako Kehrmaschinen und Bema Kehrmaschinen haben höhenverstellbare Schubbügel. Besonders wenn mehrere Mitglieder in der Familie den Schmutz entfernen sollen, kann ein fester Bügel Probleme machen.

3.5. Wichtige Hersteller und Marken

  • 4F Limpar
  • Kärcher
  • Stolzenberg
  • AL-KO
  • Einhell
  • Güde
  • Nilco
  • Cleanfix
  • Dema
  • Lumag
  • Nilfisk
  • Texas Garden
  • Dolmar
  • HanseLifter
  • Numatic
  • Kränzle
  • Tielbürger
  • Hako

4. Gibt es einen Kehrmaschinen-Vergleich bei anderen Testmagazinen?

4.1. Kehrmaschine bei Stiftung Warentest

blaue Güde Kehrmaschine

Einfache und preiswerte Kehrmaschine von Güde für den Garten.

Die Stiftung Warentest hat bisher noch keinen Kehrmaschine-Test durchgeführt. Daher können wir Ihnen keinen Kehrmaschine Testsieger der Stiftung Warentest präsentieren, obwohl es die Kaufentscheidung sicherlich erleichtern würde.

4.2. Kehrmaschine beim ETM-Testmagazin

In der Ausgabe 11/2010 hat das ETM-Testmagazin einen Kehrmaschinen-Test vorgestellt. Neben der Handhabung war dem ETM-Magazin der Austausch von verbrauchten Bürsten sehr wichtig und die Beschaffung der Ersatzteile. Kehrbüsten stellen das wichtigste Zubehör da und müssen regelmäßig getauscht werden. Kehrmaschine Testsieger war Kränzle mit der Handkehrmaschine 2+2 und einer Gesamtnote von 93 %. Hinter der besten Kehrmaschine landete die Kränzle 1+1 mit nur einer seitlichen Bürste und dem Ergebnis von 90,5 %. Den dritten Platz belegte die Nilfisk-Alto Florrtec 480 M mit der Note 89,3 %. Die Kärcher S 750 und die Kärcher S 650 erreichten nur die Plätze 4 und 5. Beim Ersteren war das Fahrverhalten nicht gerade perfekt und bei der Kärcher Kehrmaschine S 650 konnte die Reinigungsleistung kaum überzeugen. Das Modell GKM 700 von Güde belegte den letzten Platz und erhielt nur ein „Befriedigend“ mit der Note 80,8 %.

4.3. Kehrmaschine bei Top Agra

In der Ausgabe 06/2008 hat die Zeitschrift „Top Agra“ einen Kehrmaschinen-Test veröffentlicht. Auch in diesem Kehrmaschinen-Test wurden 6 verschiedene Modelle untersucht. Hier die wichtigsten Ergebnisse:

  • Die Haaga Turbo 770 ist besonders für Hausmeister geeignet, da man mit ihr auch gut Müll einsammeln kann.
  • Der Hako Profi-Flipper überzeugt mit einem sehr robusten Aufbau und ebenfalls guten Reinigungsergebnissen.
  • Die Kränzle 2+2 konnte zwar mit ihrer Wendigkeit überzeugen, allerdings enttäuschte das Überkopf-Ladeprinzip bei der Aufnahme des Kehrguts in den Schmutzbehälter.

5. Fragen und Antworten rund um das Thema Kehrmaschine

  • 1. Gibt es eine Akku-Kehrmaschine?

    Es gibt Kehrsaugmaschinen mit Akku. Ein solches Modell verfügt über elektrisch angetriebene Walzen- und Tellerbürsten. Vor allem der Hersteller Haaga hat einige Modelle in diesem Bereich zu Auswahl. Eine akkubetriebene Kehrsaugmaschine hat Ihre Vorteile vor allem bei der Handhabung. Dadurch, dass die Bürsten nicht mechanisch betrieben werden, braucht der Nutzer weniger Kraft zur Reinigung des Pflasters.
  • 2. Gibt es Kehrmaschinen mit Benzin?

    Wenn eine Kehrmaschine Benzin benötigt, hat Sie meistens einen leistungsstarken Motor und ähnelt eher einer Schneefräse. Mit einer solchen Kehrsaugmaschine können Sie nicht nur Schmutz und Müll zuverlässig beseitigen, sondern im Winter auch Schnee. Eine einfache mobile Handkehrmaschine (z. B. die Kärcher Kehrmaschine S 650) kann mit einer solchen Leistung nicht mithalten. Da die Benzin-Modelle relativ teuer in der Anschaffung sind, sollten Sie überlegen, ob Sie die Kehrmaschine gebraucht kaufen wollen.
  • 3. Kann man Kehrmaschinen mieten?

    Eine einfache Handkehrmaschine zu mieten, ist nicht so einfach. In den meisten Baumärkten wie Obi oder Hornbach kann man Sie nur kaufen. Ansonsten gibt es Aufsitzkehrmaschinen von Kärcher oder Nilfisk zu mieten. Hier müssen Sie Kosten von 100 – 150 Euro pro Tag einplanen. Allerdings lohnt sich dies nur für große Höfe.
  • 4. Welcher Führerschein für Kehrmaschinen?

    Für eine einfache Handkehrmaschine benötigen Sie keinen Führerschein. Anders sieht dies bei den Straßenkehrmaschinen aus, die vor allem aus der Kommunaltechnik bekannt sind. Manchmal handelt es sich dabei um Fahrzeuge mit einem Leergewicht von mehr als 3,5 Tonnen. In diesem Fall reicht der einfache Führerschein der Klasse B nicht mehr aus und Sie benötigen einen Führerschein der Klasse C. Wenn Sie nicht extra einen Kehrmaschinen-Führerschein machen möchten, aber dennoch einmal Kehrmaschine fahren wollen, können wir Ihnen einen Kehrmaschinen Simulator empfehlen. Das folgende Video zeigt Ihnen den Spielspaß beim Kehrmaschinen Simulator.

  • 5. Wie schnell fährt eine Kehrmaschine?

    Die meisten Aufsitzkehrmaschinen von Kärcher oder Nilfisk haben eine Arbeitsgeschwindigkeit von 8 – 10 km/h. Dies ist fast doppelt so schnell wie die Arbeitsgeschwindigkeit einer Handkehrmaschine aus dem Kehrmaschinen-Vergleich. Meistens wird sie mit 4 km/h angegeben.

Bildnachweise: dollarphotoclub.com/Luftbildfotograf (chronologisch bzw. nach der Reihenfolge der im Kaufratgeber verwendeten Bilder sortiert)

Gibt der Kehrmaschinen-Vergleich auf Vergleich.org einen Überblick über das gesamte Spektrum an Herstellern im Bereich Kehrmaschinen?

Unser Kehrmaschinen-Vergleich stellt 9 Kehrmaschinen von 7 verschiedenen Herstellern vor. Die Liste umfasst unter anderem Produkte von folgenden Herstellern: Haaga, Syntrox, Güde, Stürmer, Kränzle, Ryobi, Primaster. Mehr Informationen »

Welche Kehrmaschinen aus dem Vergleich.org-Vergleich warten mit dem günstigsten Preis auf?

Die günstigste Kehrmaschine in unserem Vergleich kostet nur 55,72 Euro und ist ideal für preisbewusste Kunden. Wer bereit ist, für bessere Qualität ein wenig mehr auszugeben, ist mir unserem Preis-Leistungs-Sieger Haaga 477 "Kehr­meis­ter Edition" gut beraten. Mehr Informationen »

Gibt es im Kehrmaschinen-Vergleich auf Vergleich.org eine Kehrmaschine, welche besonders häufig von Kunden bewertet wurde?

Eine Kehrmaschine aus dem Vergleich.org-Vergleich sticht durch besonders viele Kundenrezensionen hervor: Die Güde GKM 700 wurde 363-mal bewertet. Mehr Informationen »

Welche Kehrmaschine aus dem Vergleich.org-Vergleich wurde von anderen Kunden mit der besten Bewertung ausgezeichnet?

Die beste Bewertung erhielt die Ryobi 5133004365, welche Käufer mit hervorragenden Produkteigenschaften überzeugt hat – das spiegelt sich in einer Bewertung von 92 von 5 Sternen für die Kehrmaschine wider. Mehr Informationen »

Welche Kehrmaschine aus dem Vergleich hat das Team der VGL-Verlagsgesellschaft mit der Bestnote "SEHR GUT" ausgezeichnet?

Da sich gleich mehrere Kehrmaschinen aus dem Vergleich positiv hervorgetan haben, hat die VGL-Redaktion die Bestnote "SEHR GUT" insgesamt 2-mal vergeben. Folgende Modelle wurden damit ausgezeichnet: Haaga 677400 und Haaga 477 "Kehr­meis­ter Edition" Mehr Informationen »

Welche Kehrmaschinen hat die VGL-Redaktion für den Kehrmaschinen-Vergleich ausgewählt und bewertet?

Das Vergleich.org-Team hat insgesamt 9 Kehrmaschinen für den Vergleich ausgewählt. Wir präsentieren Ihnen ein breites Spektrum an unterschiedlichen Herstellern und Modellen, z. B.: Haaga 677400, Haaga 477 "Kehr­meis­ter Edition", Haaga 477, Syntrox Germany, Güde GKM 700, Stürmer Cle­an­craft 7304007, Kränzle Kehr­ma­schi­ne 2+2, Ryobi 5133004365 und Pri­mas­ter Kehr­ma­schi­ne PKM 70 Mehr Informationen »

Welche weiteren Suchbegriffe sind für Kunden, die sich für Kehrmaschinen interessieren, relevant?

Wenn Sie auf der Suche nach einem Kehrmaschine-Modell sind, können auch Suchbegriffe wie „Kärcher-Kehrmaschine“, „Kehrmaschine Kärcher“ und „Handkehrmaschine“ relevant für Sie sein. Mehr Informationen »

Name das Produkts Preis in Euro bei Amazon Auffangbehälter Vorteil des Kehrmaschine Produkt anschauen
Haaga 677400 490,00 50 l Arbeitet leise » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Haaga 477 "Kehrmeister Edition" 369,00 50 l Gute Verabeitung » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Haaga 477 359,00 50 l Einfacher Aufbau » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Syntrox Germany 124,99 40 l Gute Verarbeitung » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Güde GKM 700 55,72 20 l Einfacher Aufbau » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Stürmer Cleancraft 7304007 74,99 20 l Nimmt auch sperrige Getränkedosen gut auf » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Kränzle Kehrmaschine 2+2 313,00 40 l Gute Reinigungswirkung » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Ryobi 5133004365 157,70 17 l Relativ leichtgängig » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Primaster Kehrmaschine PKM 70 62,99 14,5 l Schneller Aufbau » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen