Unkrautstecher Test 2016

Die 7 besten Unkrautstecher im Vergleich.

AbbildungTestsiegerFiskars UnkrautstecherPreis-Leistungs-SiegerGardena UnkrautstecherSiena Garden Unkrautstecher ClassicLineGardena UnkrautstecherFreund-Victoria UnkrautstecherWolf-Garten Unkrautstecher KS-2KWolf-Garten Unkraustecher IW-A
ModellFiskars UnkrautstecherGardena UnkrautstecherSiena Garden Unkrautstecher ClassicLineGardena UnkrautstecherFreund-Victoria UnkrautstecherWolf-Garten Unkrautstecher KS-2KWolf-Garten Unkraustecher IW-A
Testergebnis
Vergleich.org
Bewertung1,7gut
05/2016
Vergleich.org
Bewertung2,0gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung2,1gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung2,3gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung2,4gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung2,5gut
08/2016
Vergleich.org
Bewertung2,6befriedigend
05/2016
Kundenwertung
620 Bewertungen
127 Bewertungen
35 Bewertungen
49 Bewertungen
10 Bewertungen
41 Bewertungen
24 Bewertungen
Unkrautstecher TypBei Unkrautstechern können Sie zwischen verschiedenen Typen wählen.

Mit Handstechern kommt man an sehr unzugängliche Stellen im Rasen und in Beeten. Eine lange Nutzung tut dem Rücken leider nur selten gut.

Rückenschonend und für eine große Fläche geeignet sind Tretstecher.

Möchte man keine allzu großen Löcher als Erinnerung an das Unkraut im Rasen zurückbehalten, sind Drehstecher eine gute Alternative.
TretstecherHandstecherHandstecherDrehstecherDrehstecherHandstecherTretstecher
Länge100 cm14,5 cm32 cm110 cm102 cm30,5 cm110 cm
saubere HändeEine Auswurfvorrichtung ist für alle gut, die sich bei der Gartenarbeit nicht die Hände schmutzig machen möchten. Das Unkraut wird hier dann ganz einfach durch die Betätigung eines Druckknopfs oder einer Schiebevorrichtung ausgeworfen.JaNeinNeinJaJaNeinJa
längenverstellbarEine Teleskopstange lässt sich in der Länge verstellen. So kann sie in der Länge genau auf den Nutzer eingestellt werden.NeinNeinNeinNeinNeinNeinNein
Gewicht917 g181 g222 g950 g1,6 kg141 g1,7 kg
Vorteile
  • hochwertige Verarbeitung
  • einfache Handhabung
  • entfernt Unkraut zuverlässig
  • hochwertige Verarbeitung
  • robust
  • Entfernung mit Wurzel möglich
  • robust
  • liegt gut in der Hand
  • einfache Handhabung
  • entfernt Unkraut zuverlässig
  • robust
  • entfernt Unkraut zuverlässig
  • hochwertige Verarbeitung
  • robust
  • einfache Handhabung
  • auch für schlecht zugängliche Stellen
  • robust
  • liegt gut in der Hand
  • hochwertige Verarbeitung
  • mit ergonomischem Griff
  • robust
  • entfernt Unkraut zuverlässig
zum Anbieterzum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »zum Angebot »
Hat Ihnen dieser Vergleich gefallen?
5/5 aus 47 Bewertungen

Unkrautstecher-Kaufberatung: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Unkrautstecher gehören zu den Gartengeräten und fallen dort unter die Methoden zur Unkrautvernichtung. Es handelt sich bei den Geräten um kleine Schaufeln, die an ihrem Ende eine spitze Schneide besitzen. Mit dieser kann das Unkraut im Garten leicht durchtrennt werden. Es gibt die Geräte in zweierlei Ausführung. Einmal als Handstecher mit einem kurzen Stiel und außerdem als Unkrautstecher mit einem langen Stiel.
  • Unkrautstecher eignen sich als Ergänzung zu anderen Methoden der Unkrautvernichtung. Sind Sie jedoch kein Anhänger von Unkrautbrennern oder Unkrautvernichtungsmitteln, dann können Sie das Gerät im Garten auch solo verwenden. Was Ihnen dann jedoch bewusst sein sollte: der Kraftaufwand ist hier höher.
  • Unkraut im Garten ist zwar für uns Menschen oft lästig, aber wie so vieles, dafür für das Ökosystem umso wichtiger. Durch die starke Züchtung der Kulturpflanzen hat sich der Genpool der Pflanzen stetig verringert. Unkraut trägt zum Erhalt eines breiten Genpools bei. Zudem ist es die Lebensgrundlage für viele Tier- und Insektenarten.

unkrautstecher-unkraut

Löwenzahn, Disteln, Wegerich und Gänseblümchen? Sie kennen sie alle? Aber wirkliche Freunde sind Sie bist jetzt noch nicht geworden? Das liegt wahrscheinlich daran, dass auf Ihren Garten genau diese Aussage 100 % zutrifft: Unkraut vergeht nicht. Dabei gibt es so viele verschiedene Möglichkeiten wieder Herr über Rasen und Blumenbeete zu werden und Unkraut effektiv den Kampf anzusagen. Die Möglichkeiten lauten konkret Unkrautbrenner, Unkrautvernichter oder Unkrautvlies. Warum Sie von diesen Optionen noch keinen Gebrauch gemacht haben? Vielleicht konnten Sie sich mit Feuer in Nähe Ihres Hauses noch nie anfreunden und mit chemischem Unkrautvernichter auf dem Rasen, dort wo Ihre Kinder spielen, vielleicht auch nicht. Und das Verlegen eines Unkrautvlieses ringt Ihnen auch nur ein Kopfschütteln ab. Dann sollten Sie vielleicht auf die profanste, aber auch mit effektivste Art der Unkrautvernichtung nachdenken: den Einsatz eines Unkrautstechers. Wir haben Ihnen dazu schon mal eine Auswahl der besten Unkrautstecher in unserem Unkrautstecher Test 2016 zusammengestellt und klären Sie im Ratgeber zum Unkrautvernichter Vergleich noch über alles Weitere zum Thema Unkraut auf.

1. Was ist ein Unkrautstecher?

Ein Unkrautstecher mit Holzgriff aus der Siena Garden ClassicLine.

Ein Unkrautstecher mit Holzgriff aus der Siena Garden ClassicLine.

Es gibt so viele verschiedene Arten von Gartengeräten: von der Teleskop Astschere über Heckenscheren bis hin zum Rasentrimmer. Da kann man schnell mal den Überblick verlieren, und einen Unkrautausstecher mit einem Fugenkratzer verwechseln. Für alle, die sich nicht unbedingt zu den absoluten Garten Profis zählen, erklären wir erst mal was Unkraut Stecher, wie die Modelle aus dem Unkrautstecher Test 2016, überhaupt sind. Das Gerät ähnelt stark einer sehr schmalen Schaufel, die an der Spitze eine scharfe Schneide aufweist. Diese Schneide durchtrennt die Wurzel des Unkrauts, sodass man  danach das Unkraut samt Wurzel aus Rasen oder Beet entfernen kann. Und er eignet sich natürlich nicht nur als Unkrautstecher für Löwenzahn sondern für alle Arten von Unkraut. Wichtig zu wissen: Es gibt zwei Kategorien von Unkrautstechern. Die Typen Drehstecher und Tretstecher (manchmal auch Unkrautstecher lang genannt) eignen sich für die Arbeit auf einem großen Rasen. Die Kategorie Handstecher (auch als Unkrautstecher kurz bezeichnet), die nur über einen kurzen Griff verfügt, dient eher dem Bearbeiten von Beeten oder nicht so zugänglichen Stellen im Garten. Macht man abschließend noch den Unkrautstecher Preisvergleich, dann lässt sich sagen, dass es günstige Unkrautstecher, z.B von Fiskars oder Wolf-Garten, schon zu einem Preis von ca. 10 Euro zu kaufen gibt. Einen Unkrautstecher kaufen und mehr Geld investieren, geht aber auch, in Form von größeren Modellen oder auch Spezial-Unkrautstechern für ca. 40 bis 50 Euro. Bekannte Hersteller sind auch hier Fiskars und Wolf-Garten.

2. Kaufkriterien für Unkrautstecher: Darauf müssen Sie achten

Jetzt wo Sie wissen, um was es sich bei dem Gartengerät genau handelt (nämlich nicht um einen Fugenkratzer), können Sie sich auf die Suche nach dem besten Unkrautstecher für sich begeben. Wir erklären Ihnen dazu vorab im Unkrautstecher Test auf welche Kriterien Sie beim Kauf unbedingt achten sollten. Dass sind an erster Stelle die zu beseitigende Unkrautart und der Einsatzort. Erst dann folgen die Kriterien wie Auswurf oder nicht, geringer oder hoher Kraftaufwand etc.

2.1. Art des Unkrautstechers

Ein Tretstecher mit Teleskopstiel von Fiskars.

Ein Tretstecher mit Teleskopstiel von Fiskars.

2.1.1 Handstecher

In der Kategorie Unkrautstecher kurz findet man die Handstecher. Diese zeichnen sich durch ihr gebogenes Blechteil mit v-förmiger Spitze aus. Der Griff, an dem das Gerät gehalten wird, ist hier sehr kurz gehalten. Günstige Unkrautstecher sind oft aus einem Holzgriff gefertigt, wohingegen Kunststoffgriffe oft über einen ergonomischen Griff verfügen. Für die Handgeräte bezahlt man meist höchstens 15 Euro. Geeignet sind sie bei einem geringen Unkrautbefall, da sie nicht zu der Art Unkrautstecher ohne Bücken zählen. Und irgendwann macht sich jeder Rücken bemerkbar.

2.1.2 Unkrautstecher mit Stiel

Diese Art des Unkraut Stechers verfügt häufig über einen langen Teleskopstab, der sich auf unterschiedliche Längen einstellen lässt. Man benutzt ihn anders als die Handgeräte im Stehen. Praktisch ist hier die Auswurfvorrichtung, wie von Wolf-Garten, die entweder durch einen Druckknopf oder eine Schiebemechanik ausgelöst wird. Gängig in dieser Kategorie sind Tretstecher, diese hinterlassen aber relativ große Löcher im Rasen. Möchten Sie das vermeiden, empfehlen wir sogenannte Drehstecher. Aber bedenken Sie: Tretstecher lassen sich wesentlich leichter handhaben und benötigen auch einen geringeren Kraftaufwand aufgrund der Tretvorrichtung.

2.2. Die Klingenlänge

Klingen gibt es, unabhängig ob sie einen kurzen oder langen Stecher kaufen, zwischen 5 und 30 cm. Die Faustregel lautet hier: Je länger, desto besser. Denn nur mit einer ausreichend langen Klinge (ca. 25 cm) können Sie sicher sein, auch alles von der Wurzel des Krauts entfernt zu haben.

2.3. Das Gewicht

Das geringste Gewicht liegt in unserem Unkrautstecher Vergleich bei den Handstechern bei ca. 200 g. Ein Modell mit Stiel wiegt auch gerne schon mal an die zwei Kilo. Wählen Sie das Gewicht danach aus, wie lange Sie zum Unkrautstechen brauchen. Es gibt natürlich auch Unkrautstecher mit Stiel mit einem geringeren Gewicht.

3. Hersteller und Marken

Marken gibt es viele. Damit Sie mit Unkrautstechern nicht nur den Hersteller Fiskars in Verbindung bringen, finden Sie hier noch einige andere:

  • Draper
  • Gardena
  • Siena Garden
  • Fiskars
  • Romulus
  • Westfalia
  • Wolf-Garten
  • Gärtner Pötschke
  • Ideal
  • Dema
  • Unimet
  • Joseph Bentley
  • Sneeboer
  • Uniqat
  • Dolmar
  • Freund-Victoria
  • Green Tower

4. Unkrautstecher selber machen

Wo kann man günstige Unkrautstecher kaufen?

Möchten Sie sich keinen Unkrautstecher selber bauen, aber trotzdem einen günstigen Unkrautstecher verwenden, dann sind Discounter immer eine gute Anlaufstelle. Dort findet man dann Unkrautstecher von Aldi oder Unkrautstecher von Lidl zu günstigen Preisen.

Natürlich können Sie sich auch einen Unkrautstecher selber machen. Der Bau geht schnell und einfach und man braucht dafür auch nicht unbedingt eine spezielle Unkrautstecher Erfahrung. Was Sie dafür brauchen ist ein einfaches Aluminiumrohr aus dem Baumarkt sowie eine Eisensäge und eine Feile. Haben Sie alle Utensilien zusammen, kann es auch schon losgehen:

  • Halten Sie das Rohr zunächst waagerecht und legen Sie es auf eine geeignete Unterlage. Setzen Sie die Säge dann in der Mitte des Rohrs an und sägen Sie es vertikal bis zur Mitte durch.
  • Spannen Sie nun das Rohr vertikal in einen Schraubstock ein. Trennen Sie anschließend das Rohr noch einmal mittig bis zum zuvor gesetzten Schnitt auf.
  • Haben Sie alles richtig gemacht, müssten Sie jetzt ein loses Teil in der Hand halten. Dieses können Sie beiseite legen. Das Rohr müsste durch das fehlende Teil jetzt aussehen wie eine Stange mit einem offenen Stück an der Spitze.
  • Der Unkrautausstecher sollte später eine Länge von ca. 25 cm besitzen. Trennen Sie das Rohr soweit ab, bis nur noch eine Länge von 25 cm übrig bleibt.
  • Die Kanten der Schaufel am Ende des Rohrs können Sie zum Abschluss noch mit einer Feile entgraten.

5. Unkraut und sein Nutzen

Ja, Unkraut ist gerade für Gartenbesitzer sehr lästig. Aber für das Ökosystem ist es trotzdem sehr wichtig. Es gilt in der Pflanzenwelt z.B. als wichtiger Genpool. Durch die massive Züchtung von Pflanzen wird der Genpool bei den Kulturpflanzen immer geringer. Das macht die Pflanzen immer anfälliger für Einflüsse von außen. Unkräuter besitzen also einen wichtigen Nutzen zum Erhalt bestimmter Gene und der Artenvielfalt. Für viele Wildtiere und Insekten sind sie eine wichtige Lebensgrundlage. Aber nicht nur diese zwei Aspekte machen Unkräuter so besonders, auch für den Menschen können sie, richtig eingesetzt, einen Nutzen bringen. Das Stichwort lautet hier Gesundheit. Wir sagen Ihnen im Unkrautstecher Vergleich alles über den Nutzen der einzelnen Pflanzen:

Unkraut-Art Wirkung
Löwenzahn blutreinigend, rheumatische Beschwerden, Anregung der Verdauungsorgane, Gallen- und Nierenschmerzen
Breitwegerich/Wegerich entzündungshemmend, Anregung der Verdauungsorgane, Husten, Halsentzündungen
Gänseblümchen Prellungen lindern, rheumatische Beschwerden, Gicht
Disteln Anregung der Verdauungsorgane, fiebersenkend, Magen-Darm-Beschwerden, Reisekrankheit

unkrautstecher test stecher

6. Fragen und Antworten rund um das Thema Unkrautstecher

6.1. Welchen Unkrautstecher kaufen?

Welchen Unkrautausstecher Sie am Ende kaufen ist natürlich Ihnen überlassen. Haben Sie häufig Rückenprobleme oder geht es um eine große Fläche, die von Unkraut befreit werden soll, dann greifen Sie beim Kauf am Besten zu einem Tretstecher oder einem Drehstecher. Diese hinterlassen aber relativ große Löcher im Rasen. Möchten Sie das vermeiden, dann greifen Sie zu einem Handstecher. Die Arbeit ist hier natürlich nicht so komfortabel und man macht sich auch schnell die Hände schmutzig. Dafür kommt man hier aber auch in unzugänglichen Ecken noch an die Unkrautpflanze heran. Wir empfehlen beide Arten daheim zu haben. So bleiben Sie flexibel und auf alles vorbereitet.

6.2. Wie gut sind Unkrautstecher?

Unkrautausstecher sind eine gute Alternative zu anderen Unkrautvernichtungsmethoden. Sie verzichten auf den Einsatz von chemischen Mitteln und Feuer und sind im Einsatz bequemer als die Verlegung eines Vlieses oder das Ausstreuen von Rindenmulch. Wenn sie das Mehr an Kraftaufwand, das Sie bei einem Stecher aufwenden müssen, nicht stört, dann haben Sie den perfekten Begleiter gefunden.

  • Verzicht auf chemische Mittel
  • kein Einsatz von Feuer
  • gezielte Entfernung ohne andere Pflanzen zu beschädigen
  • platzsparend zu verstauen
  • hoher Kraftaufwand
  • Löcher müssen im Anschluss ausgefüllt werden
  • Handgeräte wenig rückenschonend
  • im Gegensatz zum Fugenkratzer nicht auf Pflastersteinen einsetzbar

6.3. Welcher Unkrautstecher ist der beste?

Auf der Suche nach einem Unkrautstecher Testsieger hat man immer die Option bei der Seite von Stiftung Warentest vorbeizuschauen. Leider gibt es noch keinen Unkrautstecher Testbericht von Stiftung Warentest und somit auch keinen Unkrautstecher Testsieger. Dafür gibt Stiftung Warentest Tipps, wie man Unkraut in der Küche noch weiterverwenden kann. Ein passendes Rezept dazu finden Sie hier.

6.4. Unkraut – was ist das?

Die Bezeichnung Unkraut hört man oft und wenn sie geäußert wird, hört man meist schon die negative Konnotation direkt heraus. Doch was ist Unkraut eigentlich genau? Unkräuter sind die Begleitvegetation der Kulturpflanzen. Diese werden also nicht bewusst angebaut und sind aus diesem Grund und weil sie dem Boden wichtige Nährstoffe entziehen, nicht erwünscht. Hier erfahren mehr zu Thema.

6.5. Wann Unkraut jäten?

Unkraut entfernen geht am besten im Frühjahr. Denn dann befinden sich die Kräuter, wie auch andere Pflanzen, in ihrer Hauptwaschstumsphase. Mit Frühjahr ist hierbei besonders der Zeitraum zwischen Ende März und Ende Mai gemeint. Ansonsten lässt sich Unkraut aber auch das ganze Jahr über entfernen. Besonders einfach geht das nach einem Regenguss. Dann ist der Boden schön locker. Hier noch einmal eine Informationen auf einen Blick. Zwar kein reines Unkrautstecher Video, aber trotzdem hilfreich:

Noch keine Kommentare vorhanden

Helfen Sie anderen Lesern von Vergleich.org und hinterlassen Sie den ersten Kommentar zum Thema Unkrautstecher.

Neuen Kommentar verfassen

Antworten abbrechen

Ähnliche Vergleiche in der Kategorie Gartenwerkzeug

Gartenwerkzeug Akku-Heckenschere

Im Frühling treibt die Hecke aus und ist dann eventuell nicht mehr die gewünschte Zierde des Gartens. Um kabellos Hecke zu schneiden, sind Akku-…

zum Vergleich

Gartenwerkzeug Akku-Hochentaster

Akku Hochentaster werden zur Baumpflege im Garten, in Parks und an Straßen eingesetzt. Mit ihnen können tote oder kranke Äste von Bäumen entfernt …

zum Vergleich

Gartenwerkzeug Akku-Rasenmäher

Mit einem Akku Rasenmäher können Sie Ihre Grünfläche umweltschonend und mit geringer Geräuschentwicklung pflegen. Der Akku mit einer Spannung von…

zum Vergleich

Gartenwerkzeug Astschere

Astscheren werden beim Baumschnitt zum Schneiden von Ästen und Zweigen bis zu einer Stärke von 50 mm verwendet…

zum Vergleich

Gartenwerkzeug Benzin-Heckenschere

Alle Benzin-Heckenscheren besitzen einen 2-Takt-Motor. Sie müssen für den Betrieb folglich Öl und Benzin mischen, damit der Motor laufen kann…

zum Vergleich

Gartenwerkzeug Benzin-Rasenmäher

Benzin-Rasenmäher haben heutzutage meist einen 4-Takt-Motor und müssen nur noch mit Benzin und Öl befüllt werden. Ein aufwendiges Mischen der …

zum Vergleich

Gartenwerkzeug Benzin-Vertikutierer

Ein Vertikutierer lockert den Boden durch das Anritzen der Grasnarbe auf, da er so Moos und Mulch mit seinen Vertikutiermessern beseitigt. Wasser und …

zum Vergleich

Gartenwerkzeug Drucksprüher

Drucksprüher werden vorrangig zur Gartenbewässerung verwendet. Auch zur Unkrautvernichtung und Moosentfernung sind sie anwendbar…

zum Vergleich

Gartenwerkzeug Elektrische Heckensc…

Eine elektrische Heckenschere läuft via Stromkabel und ist wegen dem Netzbetrieb leichter und leistungsstärker als Akku-Heckenscheren sowie …

zum Vergleich

Gartenwerkzeug Elektro-Rasenmäher

Elektro-Rasenmäher können über Kabel und Netzbetrieb oder durch einen Akku angetrieben werden. Der Elektro-Mäher ist dabei eher für kleinere bis …

zum Vergleich

Gartenwerkzeug Elektro-Vertikutierer

Vertikutierer sind Gartengeräte, die Moos und Unkrautpflanzen aus dem Boden holen, ohne den Rasen zu zerstören. Dadurch wird der Boden aufgelockert …

zum Vergleich

Gartenwerkzeug Gartenfräse

Gartenfräsen, Motorhacken oder Kultivatoren bezeichnen das gleiche Produkt und dienen zum Umgraben des Gartens und zur Auflockerung der Beete…

zum Vergleich

Gartenwerkzeug Gartenschere

Gartenscheren gibt es als Bypass- und Amboss-Modelle entsprechend den Pflanzen, die behandelt werden sollen. Bypass-Modelle eignen sich für frisches …

zum Vergleich

Gartenwerkzeug Häcksler

Walzenhäcksler können schnell und automatisch Äste einziehen. Dadurch wird die Arbeitszeit deutlich verkürzt. Ebenso fällt die Arbeit damit …

zum Vergleich

Gartenwerkzeug Hand-Heckenschere

Manuelle Heckenschere, mechanische Heckenschere oder Hand-Heckenschere: diese Begriffe meinen alle eine unkomplizierte Heckenschere, die Sie ohne …

zum Vergleich

Gartenwerkzeug Heckenschere

Die Leistung und Lautstärke von Benzin-Heckenscheren sind mit Abstand am höchsten. Die Modelle sind schwer und bringen eine hohe Leistung mit. Wir…

zum Vergleich

Gartenwerkzeug Holzspalter

Es gibt zwei unterschiedliche Bauarten - die Vertikal- oder stehenden Holzspalter und die Horizontal- oder liegenden Holzspalter. Stehende …

zum Vergleich

Gartenwerkzeug Kehrmaschine

Im Hausgebrauch kommen vor allem Handkehrmaschinen zur Reinigung des Hofes oder Gartens zum Einsatz. Die verschiedenen Bürsten werden hier durch die …

zum Vergleich

Gartenwerkzeug Kompressor

Es gibt verschiedene Arten von Kompressoren. Neben den Mini-Kompressoren, die nur für einfaches Aufpumpen von Reifen und Rädern geeignet sind, gibt …

zum Vergleich

Gartenwerkzeug Laubsauger

Laubsauger für den Garten besitzen eine ähnliche Funktion wie Staubsauger. Durch einen vom Motor erzeugten Unterdruck wird durch das Rohr Laub …

zum Vergleich

Gartenwerkzeug Mähroboter

Mähroboter gibt es schon seit 1995. Die kleinen Geräte mähen den Rasen im Garten, anders als Rasenmäher, selbstständig ohne Zutun des Besitzers. …

zum Vergleich

Gartenwerkzeug Metalldetektor

Metalldetektoren dienen der Lokalisierung verschiedener Metallteile, Rohrleitungen oder auch elektrischer Leiter. Sie kommen somit bei der Schatzsuche…

zum Vergleich

Gartenwerkzeug Motorhacke

Motorhacken sind sehr leicht und können ohne großen Kraftaufwand über den zu bearbeitenden Acker oder Rasen geführt werden. Mit einem …

zum Vergleich

Gartenwerkzeug Motorsense

Wer es des Öfteren mit stark bewachsenen Wiesen, verwilderten Beeten oder wucherndem Gestrüpp zu tun hat, der wird mit einem Rasenmäher an seine …

zum Vergleich

Gartenwerkzeug Mulchmäher

Das „Mulchmähen“ gilt als die natürlichste und modernste Art der Rasendüngung. Im Gegensatz zum Mähen mit Standardmähern wird das gehä…

zum Vergleich

Gartenwerkzeug Rasenlüfter

Anders als bei einem Vertikutierer (mit oder ohne Fangsack) treibt ein Rasenlüfter bei der Rasenbelüftung seine Krallen nicht so tief in den Boden…

zum Vergleich

Gartenwerkzeug Rasenmäher

Eine schöne Grünfläche muss regelmäßig gepflegt werden. Dazu gehört auch das Trimmen auf die entsprechende Länge. Hier sind Rasenmäher das …

zum Vergleich

Gartenwerkzeug Rasentrimmer

Rasentrimmer und Freischneider kommen dort zum Einsatz, wo der Rasenmäher oder Mulchmäher nicht ausreicht: an Rasenkanten, unter Sträuchern und B…

zum Vergleich

Gartenwerkzeug Sandstrahlpistole

Grundlegend gibt es bei Sandstrahlpistolen zwei Arten. Eine Sandstrahlpistole mit Saugbecher verfügt nur über einen Anschluss für den Kompressor, …

zum Vergleich

Gartenwerkzeug Spaltaxt

Eine Spaltaxt dient dazu, bereits geschlagenes Holz in einzelne Holzscheite zu zerlegen – im Gegensatz zur Fällaxt, die zum Fällen von Bäumen …

zum Vergleich

Gartenwerkzeug Spalthammer

Bei einem Spalthammer handelt es sich um eine abgewandelte Axt, die sowohl Holz als auch Naturstein bearbeiten kann. Hauptsächlich wird der …

zum Vergleich

Gartenwerkzeug Spindelmäher

Ein Spindel- oder Handrasenmäher nimmt das Gras über mehrere Messer auf, die sich auf einer waagerecht rotierenden Spindel drehen und führt es an …

zum Vergleich

Gartenwerkzeug Streuwagen

Mit einem Streuwagen können Sie Salz, Granulate, Sand, aber auch Dünger oder Pflanzensamen gleichmäßig auf Ihrem Rasen oder auf Ihrem Gehweg …

zum Vergleich

Gartenwerkzeug Teleskop-Heckenschere

Mit einer Teleskop Heckenschere können Hecken in Höhe von drei bis vier Metern gestutzt werden. Das Gerät verfügt über ein zweiseitig mit Messern…

zum Vergleich

Gartenwerkzeug Unkrautbrenner

Brenner bieten eine gute Alternative zum umweltschädlichen Spritzen von Unkraut. Thermoflamm ist dabei der Ausdruck für Unkrautvernichtung ohne …

zum Vergleich

Gartenwerkzeug Walzenhäcksler

Walzenhäcksler sind Schredder, die trockene und harte Äste mit einer scharfkantigen Walze zerkleinern und zerdrücken. Das fertige Häckselgut kann…

zum Vergleich