Das Wichtigste in Kürze
  • Laubbläser übernehmen genau die Funktion, die ihr Name vermuten lässt: Sie blasen Laub zusammen oder weg. Klassisch bestehen die Geräte aus einem Gehäuse, in dem das Gebläse und der Motor sitzen und aus einem langen Rohr, durch welches die Luft in einer bestimmten Geschwindigkeit ausströmt. Am Markt erhältlich sind Benzin- und Akku-Laubbläser, sowie elektrisch betriebene Ausführungen mit Stromkabel.

1. Was ist laut Laubbläser-Tests im Internet besser: Akku-, Benzin- oder Elektroantrieb?

Im Vergleich von Laubbläsern unterscheidet man zwischen drei unterschiedlichen Ausführungen: den Akku-, den Elektro- und den Benzin-Laubbläsern. Alle Varianten haben sowohl Vor- als auch mit Nachteile. Demnach ist nicht pauschal zu beantworten, welche Antriebsart die bessere und welche die schlechtere ist. Vielmehr ist es empfehlenswert, sie nach Ihren individuellen Anforderungen und Vorlieben auszuwählen.

Akku-Laubbläser etwa von Makita, aber auch Bosch-Akku-Laubbläser und Akku-Laubbläser von Einhell sowie derart betriebene Geräte anderer Hersteller verfügen heutzutage über leistungsstarke Lithium-Ionen-Akkus. Um die Einfahrt oder kleinere Flächen von Laub zu befreien, reicht ihre Blaskraft im Normalfall aus. Das bestätigen auch zahlreiche Laubbläser-Tests im Internet. Allerdings ist die Laufzeit der Produkte begrenzt, denn nach einer bestimmten Zeit müssen die Akkus wieder aufgeladen werden.

Ebenso wie es bei den Akku-Laubbläsern der Fall ist, benötigen Benzin-Modelle keine Steckdose in der unmittelbaren Umgebung, was der Flexibilität während des Arbeitens zugutekommt. In puncto Leistungsstärke laufen Benziner, wie beispielsweise Laubbläser von Stihl oder Scheppach, den akkubetriebenen Geräten jedoch den Rang ab. Häufig strömen sie die Luft in einer Geschwindigkeit von um die 70 bis 85 Meter pro Sekunde aus und beseitigen damit auch kleinere Äste, Papier, Zigarettenkippen und sonstigen Abfall. Minuspunkt der Benzin-Laubbläser: der oftmals höhere Geräuschpegel und das vergleichsweise hohe Eigengewicht.

Bei den dritten im Bunde handelt es sich um elektrische Laubbläser, die mit Strom aus der haushaltsüblichen Steckdose arbeiten. Wenn Sie diese Art von Laubbläsern kaufen, sind Sie auf eine geeignete Stromquelle angewiesen. Die Luftgeschwindigkeit fällt von Gerät zu Gerät unterschiedlich aus, wie gängige Laubbläser-Tests im Netz bestätigen. Aufgrund des fehlenden Kraftstoffs und des nicht benötigten Akkus verfügen strombetriebene Ausführungen häufig über ein geringeres Eigengewicht.

2. Sind Laubbläser laut?

In der Regel bewegt sich die Lautstärke von Laubbläsern zwischen 80 und 100 Dezibel. Besonders leise Geräte generieren sogar Geräuschpegel unter dieser Marke. Fakt ist darüber hinaus, dass Benzin-Laubbläser im Normalfall lauter sind als elektrische oder akkubetriebene Modelle.

Schon ab einer dauerhaften Lärmbelästigung von 85 Dezibel, was in etwa dem Krach einer Hauptverkehrsstraße entspricht, kann es zu bleibenden Schäden im Inneren des Ohrs kommen. 95 Dezibel sind zudem mit lauter Kopfhörermusik oder dem Lärm einer Fräsmaschine gleichzusetzen. Ein angemessener Gehörschutz während der Arbeit sollte also stets obligatorisch sein.

Selbst die besten Laubbläser kommen nicht ohne eine entsprechende Geräuschkulisse aus. Wir empfehlen Ihnen daher, auf gesetzlich vorgeschriebene Ruhezeiten zu achten.

3. Eignen sich die Laubgebläse auch für nasses Laub?

Nasses Laub wiegt logischerweise deutlich mehr als trockene Blätter. Ergo: Der Laubbläser muss eine höhere Luftgeschwindigkeit erzeugen können, um das Blattwerk weg- oder zusammen zu pusten. Für gewöhnlich stellt Letzteres kein Problem für benzinbetriebene Modelle dar. Handelt es sich jedoch um festgetretenes, nasses Laub, können auch diese Geräte an ihre Grenzen kommen.

laubbläser-test

Makita BHX2501
Makita BHX2501 Derzeit ab 234,98 € verfügbar
» Zum Amazon-Angebot » Zum Ebay-Angebot
Regulierbare Blaskraft Ja
Geringes Gewicht +
Welche Farbe hat der Laubbläser BHX2501 von Makita? Der Laub­blä­ser ist am Rohr haupt­säch­lich schwarz. Die Maschine selbst ist hellblau und weiß. Kleinere Be­stand­tei­le und Logos sind rot und gelb.

Gibt der Laubbläser-Vergleich auf Vergleich.org einen Überblick über das gesamte Spektrum an Herstellern im Bereich Laubbläser?

Unser Laubbläser-Vergleich stellt 11 Laubbläser von 10 verschiedenen Herstellern vor. Die Liste umfasst unter anderem Produkte von folgenden Herstellern: Scheppach, Bosch, STIHL, FUXTEC, Makita, Einhell, Brandson, Black+Decker, SnapFresh, Worx. Mehr Informationen »

Welche Laubbläser aus dem Vergleich.org-Vergleich warten mit dem günstigsten Preis auf?

Der günstigste Laubbläser in unserem Vergleich kostet nur 60,80 Euro und ist ideal für preisbewusste Kunden. Wer bereit ist, für bessere Qualität ein wenig mehr auszugeben, ist mit unserem Preis-Leistungs-Sieger Bosch Laubbläser ALB 36 LI gut beraten. Mehr Informationen »

Gibt es im Laubbläser-Vergleich auf Vergleich.org einen Laubbläser, welcher besonders häufig von Kunden bewertet wurde?

Ein Laubbläser aus dem Vergleich.org-Vergleich sticht durch besonders viele Kundenrezensionen hervor: Der Einhell GE-CL 18 Li E-Kit wurde 5088-mal bewertet. Mehr Informationen »

Welcher Laubbläser aus dem Vergleich.org-Vergleich wurde von anderen Kunden mit der besten Bewertung ausgezeichnet?

Die beste Bewertung erhielt der STIHL BG 56, welcher Käufer mit hervorragenden Produkteigenschaften überzeugt hat – das spiegelt sich in einer Bewertung von 4.9 von 5 Sternen für den Laubbläser wider. Mehr Informationen »

Welchen Laubbläser aus dem Vergleich hat das Team der VGL-Verlagsgesellschaft mit der Bestnote "SEHR GUT" ausgezeichnet?

Da sich gleich mehrere Laubbläser aus dem Vergleich positiv hervorgetan haben, hat die VGL-Redaktion die Bestnote "SEHR GUT" insgesamt 2-mal vergeben. Folgende Modelle wurden damit ausgezeichnet: Scheppach LB5200BP und Bosch Laubbläser ALB 36 LI. Mehr Informationen »

Welche Laubbläser hat die VGL-Redaktion für den Laubbläser-Vergleich ausgewählt und bewertet?

Das Vergleich.org-Team hat insgesamt 11 Laubbläser für den Vergleich ausgewählt. Wir präsentieren Ihnen ein breites Spektrum an unterschiedlichen Herstellern und Modellen, z. B.: Scheppach LB5200BP, Bosch Laubbläser ALB 36 LI, STIHL BG 56, FUXTEC Laubbläser FX-LB126, Makita BHX2501, Einhell GE-CL 18 Li E-Kit, Brandson WDP 303273, Makita DUB184Z, Black+Decker BEBL185, SnapFresh 20V und Worx WG547E. Mehr Informationen »

Name des Produkts Preis in Euro bei Amazon Re­gu­lier­ba­re blas­kraft Vorteil des Laub­blä­sers Produkt an­schau­en
Scheppach LB5200BP 224,99 Ja Be­son­ders hohe Blas­kraft » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Bosch Laubbläser ALB 36 LI 204,73 Nein Geringes Gewicht und einfache Hand­ha­bung » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
STIHL BG 56 399,00 Ja Ka­be­lun­ge­bun­de­ner Betrieb » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
FUXTEC Laubbläser FX-LB126 159,00 Ja Inkl. 2 Blas­roh­re » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Makita BHX2501 234,98 Ja Ka­be­lun­ge­bun­de­ner Betrieb » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Einhell GE-CL 18 Li E-Kit 69,00 Ja Ka­be­lun­ge­bun­de­ner Betrieb » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Brandson WDP 303273 69,85 Nein Ka­be­lun­ge­bun­de­ner Betrieb » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Makita DUB184Z 105,05 Ja Ka­be­lun­ge­bun­de­ner Betrieb » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Black+Decker BEBL185 60,80 Nein Mit in­te­grier­tem Laub­krat­zer » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
SnapFresh 20V 81,99 Ja Ka­be­lun­ge­bun­de­ner Betrieb » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen
Worx WG547E 101,99 Ja Ka­be­lun­ge­bun­de­ner Betrieb » Bei Amazon prüfen
» Bei eBay prüfen

Ergänzend zu unserem Vergleich empfehlen wir Ihnen folgende Laubbläser Tests: